Video 35: Unsere Matrix als Computercode und dessen Auswirkungen

Transkription von Wes Penre und Ariel Glad, 3. Juli 2018

YouTube-Video: https://www.youtube.com/watch?v=G-onCRjMM_E

In der Wissenschaft ist das „Doppelspaltexperiment“ ein Klassiker. Viele der Zuschauenden wissen vielleicht nicht, was das ist, in dem Fall empfehlen wir euch, in Wikipedia nachzuschlagen. Ganz kurz gefasst, das Experiment zeigt, dass Licht sowohl Eigenschaften von Wellen als auch von Teilchen aufweisen kann. Das bedeutet, dass ein Elektron beispielsweise ein Wellenmuster erzeugt, wenn zwei Schlitze verwendet werden, durch die sich das Elektron bewegt. Dies stellt die Grundlagen der Quantenmechanik dar. Der umstrittene Wissenschaftler Dr. Tom Campbell* hat dies weiter ausgeführt und gesagt, er könne beweisen, dass diese 3D-Wirklichkeit eine Simulation ist, wie ein Computerspiel – sie bestehe nur aus Codes, genau wie in den Matrix-Filmen. Viele akzeptieren bereits, dass dies der Fall sein könnte, aber es gibt auch viele alternative Forscher, die diese Aussage ablehnen. Lasst uns also einen Blick darauf werfen.

*) Dr. Tom Campbells Kanal: https://www.youtube.com/user/twcjr44/…

***

Wir lernen in der Physik, dass dieses 3D-Konstrukt von Atomen, Elektronen, Neutronen und Positronen zusammengehalten wird, die zusammenkommen und Moleküle bilden. Diese miteinander verklebten Moleküle formen dann unsere Wirklichkeit. So können wir sagen, dass die Matrix, d.h. das 4%ige Universum, das Universum der Atome ist, während das 96%ige Universum es nicht ist. Beispielsweise erzeugt eine bestimmte Mischung von Atomen eine Substanz, wie beispielsweise Wasser (H2O). Andere Kombinationen erzeugen andere Substanzen, und angeblich haben wir schließlich das materielle Universum. Gemäß der Mainstream-Wissenschaft und der Quantenmechanik gibt es subatomare „Gluonen“*, die all dies zusammenhalten, wie eine Art „Nano-Klebstoff“. Bis heute sind sich die Wissenschaftler jedoch nicht sicher, wie all dies zusammenkommt und unser solides Universum erschafft.

*) In der Teilchenphysik sind die Gluonen (engl. to glue = kleben) Elementarteilchen, die indirekt für die Anziehung von Protonen und Neutronen in einem Atomkern verantwortlich sind. (aus: Wikipedia, d. Übers.)

***

Nach Dr. Campbells Theorie (und anderer, die sich seiner Meinung anschließen) ist der Grund, warum Wissenschaftler es nicht herausfinden können, dass sie nicht erkennen, dass unter all dem eine computergenerierte Codierung steckt, die die genaue Art und Weise berechnet, wie diese Matrix konstruiert ist.

***

Bis hierhin haben wir in diesem Video einige sehr vereinfachte wissenschaftliche Hintergründe, auf die wir zurückgreifen können. Was aber wäre, wenn wir das eine Weile aus einem spekulativeren, esoterischeren und metaphysischeren Blickwinkel betrachten?

***

Der Computer, auf den ihr gerade schaut, besteht aus dem Binärcode – mit 1 und 0. Diese beiden Ziffern in fast endlosen Kombinationen erzeugen die verschiedenen Gestalten und Formen auf dem Bildschirm. Wenn der Bildschirm also Menschen zeigt, die herumlaufen, eine Landschaft oder was auch immer es sein mag, dann sieht das genauso aus, wie es in unserer täglichen Realität aussehen würde. Auch wenn es genauso aussieht, wissen die meisten, dass es einfach ein geschriebener Code ist, der das erzeugt, was wir auf dem Computer sehen.

***

Wenn wir die Computerwelt mit unserer eigenen Wirklichkeit vergleichen und sie WIRKLICH vergleichen, dann ist es keinesfalls zu weit hergeholt, die beiden als verschiedene Ebenen derselben Sache zu betrachten. Der einzige Unterschied besteht darin, dass unsere Wirklichkeit unter bestimmten Bedingungen anspruchsvoller ist, aber warum sollte es sonst zu weit gehen, unsere Realität auch als Computerprogramm zu betrachten? Wie oben, so unten. Was wäre, wenn die Computer, die wir täglich benutzen, nur eine vereinfachte Version unserer eigenen Matrix wären – einer Matrix innerhalb der Matrix? Wir akzeptieren völlig, dass die Computerprogramme mit Codes erstellt werden, doch dann weigern wir uns grundsätzlich zu sehen, dass es mit unserer eigenen Wirklichkeit genauso sein könnte. Das klingt zu „fantastisch“. Lasst uns jedoch annehmen, dass wir für einen Augenblick in einer computer-simulierten Realität leben, und dann werden wir sehen, was passiert.

***

Wir halten es für selbstverständlich, dass beim Einschalten unserer Computer oder Smartphones feste Bilder und bewegte Bilder auf dem Bildschirm erscheinen – wir wissen, dass es Technologie ist. Die Dinge im Computer sehen genauso aus wie die Dinge „hier draußen“, mehr oder weniger. Die meisten mögen die computergestützte Gesellschaft, in der wir leben, weil sie in diese virtuelle Realität entkommen können, die sich viel sicherer anfühlt als die Wirklichkeit, in der wir sonst leben – keine Rechnungen zu bezahlen, keine Arbeit, die auf sie wartet, keine entsetzlichen Verantwortungen usw. Diese 3D-Wirklichkeit wird von Tag zu Tag unsicherer, weil wir ständig mit Nachrichten und Aussagen bombardiert werden, dass die Welt, in der wir leben, gefährlich sei. Als Wahrheitssuchende wissen wir, dass dies geplant und mit der Absicht geschieht, in uns eine – reale oder eingebildete – Angst zu entfachen. Deshalb suchen wir eine scheinbar (mit der Betonung auf scheinbar) sicherere Umgebung, in der wir uns ablenken, und das ist die Technologie, in die wir eingeführt werden.

***

Dies ist eine sehr gefährliche Manipulation, der wir ausgesetzt sind! Wir werden nach und nach in diese technologische Matrix gesaugt, und obwohl viele von uns sich dessen bewusst sind und glauben, dass deshalb sicher zu sein, müssen wir SEHR vorsichtig sein, weil es so subtil ist. Bevor wir es wissen, sind wir in dieser niederfrequenten Matrix gefangen, und unser Bewusstsein wird mit dem Supercomputer verbunden sein, der die Singularität betreiben wird. Einige unter uns setzen sich für weniger Technologie ein und weisen darauf hin, welche Gefahr davon ausgeht, doch viele aktualisieren immer noch ihre Smartphones und Computer, und so laden wir neue Apps und Gadgets (technische Spielereien, d. Übers.) herunter, um unsere Computererfahrungen einfacher und cooler zu gestalten. Wir tun dies mit der Einstellung, dass wir wissen, was vor sich geht, also könnten wir nicht in die Falle laufen. FALSCH!

***

Wenn wir uns wirklich einmal genau erforschen und uns damit auseinandersetzen, wie viel Zeit wir online verbringen im Vergleich zu wie viel Zeit wir uns in unserer 3D-Wirklichkeit aufhalten, dann können wir das Muster sehen. Sollten wir uns bei dieser Gegenüberstellung nicht unwohl fühlen, dann  schenken wir unserem Verhalten wahrscheinlich keine Aufmerksamkeit und fegen es unter den Teppich. Auch ich bin dagegen nicht immun. Die Technologie, die uns vorgestellt wird, ist SEHR süchtig machend – Barbara Marciniaks Plejadier sagten sogar, dass diese Technologie süchtig machender ist als Heroin, und ich glaube es! Verbringt ein paar Tage, ohne ein Telefon oder einen Computer zu berühren und seht, wie ihr euch fühlt. Nehmt eurem Kind das Smartphone weg, und ihr werdet ein ziemlich bösartiges Verhalten beobachten. Entwöhnungserscheinungen? Äußerstes Unbehagen? In den meisten Fällen – wahrscheinlich ja.

***

Ein großes Problem ist, dass wir uns auf den Einsatz dieser Technologie einstellen und vergessen, wie es sich in der „wirklichen“ Welt lebt. Wir vergessen, wie man Kontakte pflegt, und stattdessen sind die meisten – wenn nicht alle – unserer Freunde Menschen, mit denen wir online kommunizieren und die wir nie gesehen oder getroffen haben. Dann, wenn wir mit echten menschlichen Interaktionen konfrontiert werden, fühlen wir uns sehr unwohl und unsicher. Wir können uns nur vorstellen, wenn dieses Muster anhält, wie wir mehr und mehr unsere Zuflucht in der computergestützten Wirklichkeit suchen, bis wir diese insgesamt als unser neues Leben betrachten. Dies wird auch von Unternehmen betont, die zunehmend mehr ihre Mitarbeiter/innen von zu Hause aus an ihren Computern arbeiten lassen – noch weniger echte Interaktion. Man braucht kein Genie zu sein, um zu sehen, wohin das führt und wie einfach es selbst für informierte Menschen ist, in die Falle zu gehen.

***

Da die Technologie immer ausgereifter wird, ist es nur eine Frage der Zeit, bis sie alles in der Computerwelt auch in 3D umsetzen. Doch Moment mal! Das geschieht doch bereits, oder? Wir haben jetzt sogar 3D-Drucker. Je ähnlicher die Computerrealität wird, desto mehr werden wir in sie hineingezogen, und wir vergessen und verwerfen die 3D-Welt. Und dann haben sie uns! Wir haben als Seelengruppe dann unsere Schwingungen so weit reduziert, dass wir die technologische Realität voll und ganz als unsere Hauptrealität akzeptieren. Die Nanoroboter in unserem Blutkreislauf werden dann den Rest erledigen. Könnt ihr sehen, wie wir als menschliche Rasse transmutiert werden? Wir werden von biologischen Wesenheiten in synthetische Wesenheiten umgeformt, und wir werden in das Götterreich eintreten, wo alles Technologie ist. Unsere Körper werden zunächst noch Cyborgs sein, doch im weiteren Verlauf werden sie dann ausschließlich aus Nanotechnologie gemacht.

***

So wurden wahrscheinlich auch die Namlú’u – unsere Vorfahren vor der Invasion – verführt. En.ki manipulierte den ursprünglichen biologischen Code, der für das ursprüngliche Experiment berechnet worden war, und in ähnlicher Weise wie das, was jetzt getan wird, wurden die Namlú’u-Seelen (die viele von uns sind) verführt und manipuliert, um unsere Frequenz durch die Teilnahme an En.kis eigenem Experiment zu senken, und bevor wir es wussten, waren wir in dieser 3D-Computersimulation gefangen. Fügt jetzt noch den inneren Kritiker und den Narzissmus hinzu, einschließlich der Fragmentierung von Seele/Geist/Körper, zusammen mit der Amnesie/dem Erinnerungsverlust, und wir haben ein ziemlich klares Bild von der Falle.

***

Ariel und ich haben uns dieser Tage eine Episode von Westworld angesehen. Wenn wir uns Robert Ford (Anthony Hopkins) als En.ki ausmalen, tauchte aus dieser speziellen Folge ein interessantes Bild auf. An verschiedenen Stellen habe ich darüber gesprochen, dass die Außerirdischen Invasorenmächte/ die AIF eine Verpflichtung gegenüber Orion haben. Sie müssen graduierte Seelen zurück nach Orion schicken und dürfen sie nicht hier behalten. Irgendwann brach En.ki den Vertrag und begann, beschädigte Seelen an Orion zurückzuschicken – Seelen die nicht wiederhergestellt werden konnten (Narzissten kommen in den Sinn). Dies verärgerte die Königin, und sie überlegte, das Experiment zu beenden. Aber aus dem einen oder anderen Grund (ein paar habe ich schon früher erwähnt) darf En.ki weitermachen.

***

Nachdem wir uns nun diese spezielle Westworld-Episode, Staffel 2, Episode 8, angesehen hatten, begannen Ariel und ich, ein neues Bild zu sehen, das sehr gut in das Puzzle passt. In der Westworld-Serie begannen die Gastgeber als reine Programme mit menschlichen Körpern in dem Sinne, dass sie nicht von echten menschlichen Körpern bis auf kleinere Abweichungen unterschieden werden konnten. Mit der Zeit begann Ford jedoch heimlich, diesen Wesen ein Bewusstsein hinzuzufügen, und sie wurden sich ihrer immer mehr gewahr. Außerdem ist Westworld eine abgeschlossene Landschaft, einschließlich eines mysteriösen „Labyrinths“, von dem sowohl die Gäste (Menschen, die Geld bezahlen, um sich in diesem Konstrukt zu unterhalten) als auch die Gastgeber hören. Einige Gäste, und schließlich auch die erwachenden Gastgeber, beginnen, nach dem Labyrinth und wohin es führen mag zu suchen. Damit diejenigen, die am meisten darauf bedacht sind, zumindest eine kleine Möglichkeit haben, sich durch das Labyrinth zurechtzufinden, hat Ford hier und da im Labyrinth Hinweise ausgehangen, denen Wahrheitssuchende folgen können, während er sich woanders aufhält und den Fortschritt mit tiefem Interesse verfolgt.

***

Lasst uns das in unsere Wirklichkeit und die der Götter übersetzen. Wenn wir unsere Wirklichkeit als Computersimulation betrachten, malt euch En.ki aus, wie er in seinem Reich mit einer Art „Supercomputer“ sitzt und die Codes schreibt bzw. wenn es nötig ist, ändert; er könnte sogar die Codierung in einzelnen Menschen umschreiben, um einen Herzinfarkt oder einen schnell wachsenden Krebs zu erzeugen. Er ist verpflichtet, den Menschen den freien Willen und die Chance zum Abschluss zu lassen. So gibt er überall Hinweise – oft in aller Öffentlichkeit -, damit Wahrheitssuchende ihnen folgen und vielleicht eins und eins zusammenzählen und ihren Weg nach draußen finden können. Damit gibt er uns eine Wahl (freier Wille), unseren Weg durch das Labyrinth zu finden, oder wir entscheiden uns, das nicht zu tun. Auf diese Weise lässt er das ursprüngliche Experiment immer noch weiterlaufen. So sieht er nicht länger die Notwendigkeit, beschädigte Seelen als Teil der Auszahlung nach Orion zu schicken – tatsächlich schickt er im Augenblick niemanden zurück. Er wartet darauf, dass einzelne Seelen ihren Weg durch das Labyrinth finden, das SEINE Konstruktion ist.

***

In der Zwischenzeit kann er aus seinem eigenen niedrigeren Bereich sehen, wie wir als Individuen und als Seelengruppe vorankommen, indem er unseren Code liest – der Code jedes und jeder Einzelnen ist einzigartig, und die AIF haben auch ihr Gottfeuer in uns eingebaut, sodass En.ki unsere Aufenthaltsorte und Fortschritte verfolgen kann. Das deckt sich mit dem, was LeeLoo in ihrem neuesten Video zu Lisa M. Harrison* sagte, dass sie sich in den Computercode eingefügt habe, aus dem unsere Realität besteht. So sei sie zur gleichen Zeit überall und nirgends. Sie könne Lisa sehen, aber nicht, wie wir sie sehen – sie würde nur ihren Code lesen und wüsste alles über sie. En.ki kann vielleicht sowohl den Code lesen als auch uns über unsere Anhaftungen „sehen“.

*) Lisa M. Harrisons Video: https://www.youtube.com/watch?v=_GwUx…

***

Also, was geht in En.kis Kopf vor, wenn er das macht? Wir können natürlich nur vermuten, aber wäre es nicht plausibel, dass er ernsthaft neugierig ist, wie wir weiter fortschreiten? Für ihn ist es gleichermaßen ein Spiel wie eine ernste Situation – sowohl für ihn als auch für uns. Er wird von den Orioniken unter Druck gesetzt, und wir werden von ihm und seinen Mitrebellen manipuliert und unter Druck gesetzt. En.ki betrachtet dies als SEIN Experiment, während die Zeit vor der Invasion das Experiment der Königin war. Deshalb sind wir seine „Kinder“, oder besser gesagt seine Erweiterungen, wenn wir das mehr aus narzisstischer Sicht betrachten. Es ist ihm egal, ob wir in Scharen sterben, bösartige Dinge tun oder vom Wegrand abstürzen. Die, die in seinem Spiel sterben, können ihre Seelen recyceln lassen und es erneut versuchen. Stattdessen interessiert er sich mehr für diejenigen, die auf dem Wahrheitspfad sind. Er will sehen, was „seine“ Schöpfung bewirken kann.

***

Deshalb könnte er vielleicht sogar aufgeregt sein, wenn einige von uns die Matrix verlassen, denn das beweist, dass seine „Kinder“ es schaffen können und dass SEIN Experiment das tun kann, was das Experiment der Königin nicht konnte – aus En.kis Sicht. Darin sind Stolz und Konkurrenz enthalten. Für ihn sieht es so, als sei das Experiment der Königin gescheitert, doch sein Experiment könne funktionieren. Folglich wird er nichts tun, um uns davon abzuhalten, die Matrix zu verlassen. Wenn wir aussteigen, hält er seinen Teil der Abmachung ein, und er spart sich etwas Zeit, während er die Singularität ausheckt, in der diejenigen, die es nicht schaffen, gefangen sein werden, und En.ki kann sich dann auf andere Weise nach außen zeigen, indem er mit seiner „Schöpfung“ (uns) als seine Armee den Krieg gegen Orion erklärt.

***

Vielleicht etwas zum Nachdenken?

***

Jim Gates, PhD: We live in a computer-coded Matrix: https://www.sigmapisigma.org/sigmapis…
Jim Gates on Wikipedia: https://en.wikipedia.org/wiki/Sylvest…
Dr. Tom Campbells Kanal: https://www.youtube.com/user/twcjr44/…
Lisa M. Harrisons Video: https://www.youtube.com/watch?v=_GwUx…

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

In den Texten von Wes Penre verwendete Abkürzungen:

AI = Artificial Intelligence / Künstliche Intelligenz (KI)
AIF = Alien Invader Force / Außerirdische Invasoren-Truppe
BLA = Between Life (Lives) Area / Zwischenleben-Bereich
CF = Central Fire / Zentralfeuer
DF = Divine Feminine / das Göttliche Weibliche
KHAA = das große Universum (jenseits des kopierten 5%igen kleinen Universums, der Matrix, in der wir uns befinden)
Narc = Narcissist / Narzisst/in
OBE (OOBE) = Out of Body Experience / Außerkörperliche Erfahrung
RV = (Remote Viewing) Remote Viewer / Person, die entfernte Orte und Ereignisse, auch überdimensional, sehen und genau beschreiben kann
WPP = Wes Penre Papers / Wes Penre-Schriften https://wespenre.com

Quellenangaben:

Empfohlene Berater/innen zum Thema Narzissmus:
Richard Grannon: „20 Signs You Are With A Covert Narcissist:“ https://www.youtube.com/watch?v=-WVLZ…
Richard Grannon, Spartan Life Couch (Channel): https://www.youtube.com/channel/UCU9x…
Sam Vaknin’s Channel: https://www.youtube.com/user/samvaknin
Melanie Tonia Evans‘ Channel: https://www.youtube.com/user/MelanieT…
Meredith Miller’sChannel: https://www.youtube.com/channel/UCrNg…
Dr. Ross Rosenberg’sChannel: https://www.youtube.com/user/clinical…
Pete Walker, PhD, Website: http://pete-walker.com/
Teal Swan’s YouTube Channel: https://www.youtube.com/user/TheSpiri…

Wes Penres Webseiten und Blogs:
Wes Penre Productions: https://wespenre.com/
Illuminati News: http://illuminati-news.com/
Wes Penre Productions Blog: https://battleofearth.wordpress.com/
Synthetic Super-Intelligence and the Singularity: https://wespenreproductionsblog.wordp…
Bücher:
Beyond 2012–A Handbook for the New Era: https://wespenre.com/books/Beyond-201…
Synthetic Super Intelligence and the Transmutation of Humankind — A Roadmap to the Singularity and Beyond: https://wespenre.com/My-Books/Book2-A…

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Copyright
© Wes Penre Productions: https://wespenre.com/
© Copyright deutsche Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de
Weitergabe sehr gern, falls ungekürzt und unverändert mit Angabe der o.a. Quellen und nur in Schriftform