Video 26: Spiegelung und Projektion, Teil 1

Die gesamte Serie steht als kostenlose pdf-Datei zur Verfügung: Abhandlungen über Narzissmus


Teil 1: Die narzisstisch-co-abhängige Beziehung

Transkription von Wes Penre und Ariel Glad, 20. Juni 2018
YouTube-Video: https://www.youtube.com/watch?v=XHR_wtAJBds

In früheren Videos haben wir das „Spiegeln“ erwähnt. Davon spricht man, wenn zwei Menschen die Emotionen der/des jeweils anderen widerspiegeln. In diesem Video wollen wir diesen Begriff ein wenig ausführlicher erläutern. Wir wollen auch auf etwas zu sprechen kommen, das „Projektion“ genannt wird, die oft eine natürliche Folgerung aus dem Phänomen des Spiegelns ist. Beginnen wir mit der Erklärung der Spiegelns.

***

Grundsätzlich gibt es zwei Arten der Spiegelung: die eine erfolgt zwischen einem Narzissten und einer/einem sog. „Co-Abhängigen“, also der Person, die der Narzisst oder die Narzisstin im Visier hat, die andere geschieht zwischen zwei Co-Abhängigen oder gesundenden Co-Abhängigen.

***

Lasst uns bei unserer Erörterung dieses Phänomens mit der Erklärung beginnen, wie die Interaktion zwischen Narzissten und Co-Abhängigen aussieht. In anderen Videos haben wir ausführlich aufgezeigt, was unserer Meinung nach die wahre Natur eines Narzissten ist, er oder sie ist nämlich keine vollständige Seele in der Art und Weise, wie es normale Menschen sind, sondern besteht aus menschlichen Seelenfragmenten verschiedener nicht inkarnierter Seelen, die im Zwischenleben-Bereich von den Außerirdischen Invasorenmächten zusammengeflickt und auf eine Mission, uns in der Matrix festzuhalten, zurück zur Erde geschickt werden.

***

Das vielleicht effektivste Werkzeug, das Narzissten in ihren Interaktionen mit anderen haben, ist das Spiegeln. Auf diese Weise docken sie bei uns an. Nehmen wir zum Beispiel an, dass eine Frau einen Mann trifft, und sie beginnen zu reden. Der Mann, der in diesem Fall der Narzisst ist, könnte die Frau bitten, ihm etwas von sich zu erzählen. Zuerst mag sie zögern, weil sie diesen Mann nicht kennt, aber sie fängt an, ihm einige allgemeine Dinge zu erzählen, wie z.B. ihr Interesse am Wandern in der Natur. Der narzisstische Mensch antwortet sofort, dass er sich auch für die Natur interessiert. Während das Gespräch weitergeht, merkt die Frau, dass er sich für genau für dieselben Dinge interessiert wie sie. Im weiteren Verlauf der Beziehung bemerkt sie auch, dass er die gleichen Ideen über die Dinge hat, und er mag genau dieselben Dinge, die sie tut. Das verzückt sie, und jetzt beginnt sie, sich mehr zu öffnen, und sie erzählt ihm auch von ihren Verwundbarkeiten und Unsicherheiten. Der Mann scheint sehr aufmerksam auf das zu sein, was sie sagt, und er nickt und sagt, dass er sie vollkommen versteht, weil er die gleichen Verletzbarkeiten und Unsicherheiten hat. Zu diesem Zeitpunkt hat sich die Frau bereits in ihn verliebt und denkt, dass er der perfekte Partner ist.

***

Das klingt wunderbar, nicht wahr? Wer hätte nicht gern eine Beziehung auf dieser Ebene? Obwohl solche Beziehungen möglich sind und existieren, vor allem, wenn wir unserer Zwillingsflamme begegnen, ist es nicht möglich, diese Art von Beziehung zwischen narzisstisch-co-abhängigen Partnern wirklich zu entwickeln. Was der Mann im obigen Beispiel tat, war, sie zu spiegeln, um sie auf einer tiefen Ebene kennenzulernen, damit er weiß, wie er sie in Zukunft am besten manipulieren kann. Es ist allerdings der Hinweis nötig, dass die Narzisst/innen, die nur aus Seelenfragmenten bestehen, sehr ähnliche Wunden haben wie wir alle, weil ihre Wunden unsere Wunden sind, dazu kommen wir gleich.

***

Zuerst schauen wir uns etwas genauer an, was der narzisstische Mann im obigen Beispiel getan hat. Er stellte sicher, dass er ihr Vertrauen erwarb, indem er empathisch und verständnisvoll handelte, aber auch, indem er ihre Gefühle, Emotionen und Bedürfnisse widerspiegelte. Daher kann eine narzisstisch-co-abhängige Beziehung anfangs sehr leidenschaftlich und intensiv sein, denn im obigen Beispiel glaubt die Frau, dass sie ihren Traumpartner getroffen hat. Doch nach einer gewissen Zeit beginnen sich die Dinge zu ändern. Alles, worauf der Narzisst aus ist, ist, die Versorgung von seinem Partner zu bekommen. Um an den Punkt zu gelangen, an dem er anfangen kann, sich von dieser Versorgung zu nähren, muss er ihr Vertrauen gewinnen und sie kennenlernen. Sobald diese „Flitterwochenphase“ vorbei ist, beginnt der Missbrauch.

***

Der Narzisst beginnt nun, die Emotionen und Verwundbarkeiten der Frau auf missbräuchliche Weise zurückzuspiegeln, damit sie sich getriggert fühlt und reagiert. Er versetzt sie in einen verletzlichen Zustand, um ihr Lebensenergie entziehen zu können. Ein Beispiel für einen offenen Narzissten könnte sein, wenn die Frau, sagen wir, für ein paar Tage außerhalb der Stadt eine Freundin besuchen will. Der Narzisst will nicht, dass sie geht, weil er Angst hat, die Kontrolle über sie zu verlieren. Also will  er nicht, dass sie Freunde und Beziehungen außer der zwischen ihm und ihr hat. Er weiß von ihrer Angst vor dem Verlassenwerden, also könnte er sagen: „Ich will nicht, dass du gehst. Du gehörst hierher zu mir, und wenn wir etwas unternehmen wollen, dann tun wir es gemeinsam.“ Darüber könnten sie eine Weile streiten, bis der Narzisst plötzlich sagt: „Wenn du gehst, musst du nicht mehr nach Hause kommen. Ich werde gehen!“

***

Im Falle eines verborgenen Narzissten könnte seine Antwort etwa wie folgt sein, wobei die Ausgangslage dieselbe Situation wie oben ist, in der die Frau ihre Freundin besuchen möchte: „Musst du wirklich gehen? Ich werde mich so einsam fühlen, und ich würde dich so sehr vermissen. Ich kann den Gedanken nicht ertragen, dass du so lange von mir weg bist.“ Es könnte auch sein, dass er sich ein paar Tränen aus den Augen quetscht und sich sehr deprimiert verhält. Seine Partnerin wird sich nun schuldig fühlen und möglicherweise die Reise absagen. Sollte sie immer noch vorhaben zu gehen, dann wird der Narzisst noch mehr versuchen, sie zum Bleiben zu überreden, indem er noch tiefer in ihren Wunden und Triggern gräbt.

***

Im ersten Beispiel mit dem offenen Narzissen wird die Frau ängstlich, ihre eigene Angst vor dem Verlassenwerden wird ausgelöst, und sie hat Angst, dass er sie verlässt, was dazu führen würde, dass sie am Ende allein ist. Da sie bereits von dem Narzissten co-abhängig ist, ist dies nicht das, was sie will, also wird sie nie ihre Reise antreten. Weil die Angst vor der Verlassenheit eine tiefe Wunde in ihr war, und ihr Narzisstenpartner dies wusste und auf den richtigen Knopf drückte, spiegelte er gleichzeitig seine eigene Angst vor dem Verlassenwerden in seiner Partnerin, die dann, getriggert durch ihre eigenen Wunden, mit Angst und Besorgnis reagierte. Und jetzt können wir uns damit befassen, wie ein Narzisst getriggert wird und was dann passiert.

***

Weil Narzissten nichts als Myriaden von Seelenfragmenten sind, handeln sie eher reaktiv als bewusst aktiv. Schon die erste Bindungsphase, die oben beschrieben wurde, ist eine reaktive Angewohnheit, die aus verwundeten Fragmenten entwickelt wurde und einen Überlebensinstinkt nutzt, bei dem die andere Person gebraucht wird, um am Leben zu bleiben. Alles in der Umgebung der Narzissten triggert sie, und ihre Reaktion auf ihre Umgebung ist immer reaktiv und nicht bewusst. Daher sind andere, mit denen sie interagieren – und insbesondere die Co-Abhängigen – Trigger für sie, auf die sie reaktiv reagieren. Dies führt zwangsläufig dazu, dass die co-abhängigen Partner der Narzissten sie pausenlos triggern. Deshalb sehen wir, wie einige Narzissten sich gegen andere gewalttätig verhalten – verbal oder physisch – und genau hier kommt die „Projektion“ ins Spiel.

***

Projektion ist eine typische Reaktion von Narzissten, besonders während eines Streits. Wenn die Narzissten getriggert werden, fühlen sie sich verwundbar und außer Kontrolle. Wie wir wissen, bestehen sie aus nichts als tiefen und sehr schmerzvollen Wunden, die sie nicht verarbeiten können. Um deshalb mit ihrem inneren Schmerz fertig zu werden, müssen sie sich von ihm abspalten. Sie tun dies, indem sie keine Verantwortung für sich selbst übernehmen, sondern ihre eigenen Wunden auf ihre Zielscheibe projizieren: sie beschuldigen ihre Zielscheibe ihrer eigenen Fehler und Mängel, indem sie ihr inneres Trauma ablehnen. Dies wird ihre Gegner triggern, die dann aus ihren eigenen Wunden heraus reagieren. Die Co-Abhängigen werden nun entweder dagegenhalten oder sich zurückziehen und sich verletzt und verwirrt fühlen. Wenn dieses Muster immer wieder wiederholt wurde, beginnen die Zielscheiben zu denken, dass mit IHNEN etwas nicht stimmt, und sie nehmen die Wunden und Manieren der Narzissten auf sich. Deshalb sehen wir oft, wie Co-Abhängige sehr ähnlich wie die Narzissten handeln und reagieren. Sie werden zu der Person, die die Narzissten ihnen vorwerfen zu sein. Andere Co-Abhängige ziehen sich in sich selbst zurück, weil sie denken, dass sie schlecht sind, und sie stellen den Umgang mit anderen ein, weil sie nicht zulassen wollen, dass ihre „schlechten Eigenschaften“ bloßgestellt werden.

***

Dies erzeugt eine sehr komplexe Situation, in der es manchmal schwierig ist zu unterscheiden, wer der Narzisst und wer co-abhängig ist. Es gibt jedoch eine Möglichkeit, zwischen den beiden zu unterscheiden, wenn wir wissen, wie die Dynamik zwischen ihnen funktioniert. Ein Narzisst ist nicht in der Lage, seine inneren Wunden zu verarbeiten und ist zu keiner wahren Selbst-Reflexion fähig, weil er so gebaut ist – es gibt niemanden, der den Schmerz „da drin“ verarbeitet. Dies ist ihre Standardeinstellung, und deshalb können sie sich nicht ändern! Eine/ein Co-Abhängige/r ist jedoch in der Lage, sich selbst anzusehen und notfalls den Schmerz zu verarbeiten. Obwohl es für Co-Abhängige manchmal schwierig ist, dies zu tun, ist eine solche Person immer noch in der Lage, den inneren Schmerz zu verarbeiten und Fortschritte zu machen. Die Quintessenz, um festzustellen, wer wer ist und was was ist, lautet also, zuerst zu beobachten und dann die Frage zu stellen: Wer ist in der Lage, Fortschritte zu machen und wer nicht? Wer kann sich ändern und wer nicht?

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

In den Texten von Wes Penre verwendete Abkürzungen:

AI = Artificial Intelligence / Künstliche Intelligenz (KI)
AIF = Alien Invader Force / Außerirdische Invasoren-Truppe
BLA = Between Life (Lives) Area / Zwischenleben-Bereich
CF = Central Fire / Zentralfeuer
DF = Divine Feminine / das Göttliche Weibliche
KHAA = das große Universum (jenseits des kopierten 5%igen kleinen Universums, der Matrix, in der wir uns befinden)
Narc = Narcissist / Narzisst/in
OBE (OOBE) = Out of Body Experience / Außerkörperliche Erfahrung
RV = (Remote Viewing) Remote Viewer / Person, die entfernte Orte und Ereignisse, auch überdimensional, sehen und genau beschreiben kann
WPP = Wes Penre Papers / Wes Penre-Schriften https://wespenre.com

Quellenangaben:

Empfohlene Berater/innen zum Thema Narzissmus:
Richard Grannon: „20 Signs You Are With A Covert Narcissist:“ https://www.youtube.com/watch?v=-WVLZ…
Richard Grannon, Spartan Life Couch (Channel): https://www.youtube.com/channel/UCU9x…
Sam Vaknin’s Channel: https://www.youtube.com/user/samvaknin
Melanie Tonia Evans‘ Channel: https://www.youtube.com/user/MelanieT…
Meredith Miller’sChannel: https://www.youtube.com/channel/UCrNg…
Dr. Ross Rosenberg’sChannel: https://www.youtube.com/user/clinical…
Pete Walker, PhD, Website: http://pete-walker.com/
Teal Swan’s YouTube Channel: https://www.youtube.com/user/TheSpiri…

Wes Penres Webseiten und Blogs:
Wes Penre Productions: https://wespenre.com/
Illuminati News: http://illuminati-news.com/
Wes Penre Productions Blog: https://battleofearth.wordpress.com/
Synthetic Super-Intelligence and the Singularity: https://wespenreproductionsblog.wordp…
Bücher:
Beyond 2012–A Handbook for the New Era: https://wespenre.com/books/Beyond-201…
Synthetic Super Intelligence and the Transmutation of Humankind — A Roadmap to the Singularity and Beyond: https://wespenre.com/My-Books/Book2-A…

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Copyright
© Wes Penre Productions: https://wespenre.com/
© Copyright deutsche Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de
Weitergabe sehr gern, falls ungekürzt und unverändert mit Angabe der o.a. Quellen und nur in Schriftform