Video 11: Narzissmus auf kosmischer Ebene, Teil 2

Transkription von Wes Penre und Ariel Glad, 27. Mai 2018

YouTube-Video: https://www.youtube.com/watch?v=4TbcZIO5YhI

Lasst uns nun ein wenig zum letzten Video zurückgehen und auf die möglichen Motive der Königin schauen und dies mit dem Ursprung des Narzissmus verbinden. Nachdem sie einige Zeit lang stark an Kriegen und Eroberungen teilgenommen hatte, dann aber anfing, den Weg des Friedens und der Harmonie zu gehen, muss sie, als direkte Manifestation des Göttlichen-Weiblichen, darüber nachgedacht haben, dass die andauernden Kriege und Konflikte im KHAA etwas mit ihr selbst und dem zu tun hatten, was sie zuvor in Bewegung gesetzt hatte. Das Göttliche-Weibliche ist einfach, doch die Erfahrungen ihrer Seelensplitter, die bisher nur als Potenzial in ihrem Inneren existierten, erschufen neue Erkenntnisse über sich selbst. Die Königin und alle Sternenrassen, die schließlich im ganzen Universum erschaffen wurden, bildeten ihre eigenen Persönlichkeiten aus dem freien Willen heraus, der die Freiheit ist, individuelle Entscheidungen zu treffen.

***

Obwohl die Königin beschlossen hatte, dass sie jetzt Frieden und Harmonie im Reich schaffen würde, und das im Allgemeinen sehr positive Auswirkungen zeigte, begann sich in ihrer eigenen Familie ein Konflikt zu entwickeln. Ihr ältester Sohn, Prinz Enki, war der Kronprinz von Orion, während sein jüngerer Bruder, Prinz Ninurta, auch bekannt als Prinz Enlil, ein Prinz war. Es war daher natürlich, dass die Königin anfing, Enki viele Dinge zu vermitteln, die sie für wertvoll hielt, wenn er eines Tages auf dem Thron von Orion sitzen würde. Dabei lehrte sie ihn auch die Wissenschaft, wie man Leben erschafft und wie man eine Spezies gentechnisch verändert, bis Enki zu einem führenden Kopf in den meisten Wissenschaften wurde. Enki wurde ein mustergültiger Schöpfergott.

***

Es wurde jedoch auch bemerkt, dass Prinz Ninurta über einige außergewöhnliche Talente verfügte – insbesondere als Stratege und Führer. Darüber hinaus wurde er von den Orioniken im Allgemeinen sehr geschätzt und gemocht. Anstatt Enki zum Kommandanten der Orion MIKH-MAKH-Krieger zu machen und ihm den Titel „Erzengel MIKH-a-El“ (Michael) zu geben, ging die Aufgabe an Ninurta. Das machte Enki sehr wütend, aber er behielt seine innere Eifersucht, sein Gefühl der Ablehnung und Erniedrigung von Anfang an für sich. Aber Ninurta hatte auch viele andere Talente, die diejenigen von Enki weit übertrafen, und diese Talente wurden belohnt, obwohl Enki dachte, dass er als Kronprinz für diese Aufgaben ebenfalls belohnt werden sollte. So machte Enki irgendwann den Mund auf und wurde störrisch. Er weigerte sich, die Entscheidung seiner Eltern zu akzeptieren, seinen jüngeren Bruder vorzuziehen. Als dies bemerkt wurde, wurde er zurechtgewiesen und von weiteren seiner Privilegien entbunden, bis ihm eines Tages gesagt wurde, dass er wegen seines Verhaltens nicht mehr als Thronnachfolger in Betracht komme. Stattdessen übernahm sein jüngerer Bruder den Titel als Kronprinz von Orion. Ninurta hatte sich zu dem entwickelt, was wir das „Goldene Kind“ nennen, und Enki wurde zum „Schwarzen Schaf“, dem vernachlässigten Kind.

***

Enki fühlte sich verletzt, beschämt, seines Stolzes beraubt, abgelehnt, verlassen, misshandelt von seiner eigenen Familie, und er fühlte, dass er vor den Bewohnern des Reiches das Gesicht verloren hatte. Dies wurde der Zündfunke, der Luzifers Rebellion auslöste. Der Bruder wandte sich gegen den Bruder, und Ninurta, der bereit war, sein eigenes Leben zu opfern, um seine Mutter, seinen Stiefvater, seine Geschwister und das Reich in Sicherheit zu halten, benutzte seine MIKH-MAKH-Krieger gegen die Rebellen und warf sie aus Orion. Er sprach auch einen Bann aus und verbot ihnen und seinem Bruder zurückzukommen.

***

Eine Rebellion war das Letzte, was die Königin erwartet hatte, und sie begann darüber nachzudenken, ob sie etwas falsch gemacht hatte. Entsprach es nicht der Vernunft, jemanden zu wählen, der für die Aufgabe, der Kronprinz von Orion zu werden, geeignet war, in diesem Fall Prinz Ninurta? Wieso konnte ihr ältester Sohn das nicht verstehen? Als Mutter suchte sie nach Lösungen für dieses Problem, damit die Familieneinheit schließlich wieder vereint werden könnte.

***

Möglicherweise erkannte sie dann, dass ihre kriegerische Seite immer noch ihr Verhalten beeinflusste, und sie aus alten Gewohnheiten heraus handelte, anstatt ihre wohlwollenden Eigenschaften umzusetzen. Offenbar wurde Enki durch die Zurechtweisung rebellisch, anstatt sich ihrem Willen zu fügen. Das war vielleicht etwas, woran die Königin zu diesem Zeitpunkt nicht gedacht hatte, dass es eintreten könnte. Auch wenn dies der Fall gewesen sein sollte, was gab es dann noch mehr von ihrer kriegerischen „Schattenseite“, die sie, ohne es zu bemerken, ausagierte? Gab es eine Möglichkeit, das herauszufinden, und könnte es irgendeinen Weg geben, die Schattenseite in die friedliche Seite zu integrieren und so mehr Kontrolle über ihr eigenes Verhalten zu erhalten?

***

Vielleicht begann das Menschliche Experiment an diesem Punkt im Kopf der Königin Gestalt anzunehmen. Was wäre, wenn sie ein Experiment erschaffen könnte, bei dem sie direkt mitmachte und die Hauptrolle spielte, um mehr darüber zu lernen? Deshalb verkörperte sie sich selbst als zwei Planeten in unserem Sonnensystem. Diese Planeten waren Tiamaat und Mars. Dann wurden, mit Hilfe ihres Sohnes Ninurta und der Weganer/Vulkanier, die planetaren Körper mit Pflanzen, Tieren und einer Art bevölkert, die ich in den Wes Penre Papers (WPP) Namlu-u genannt habe. Sie wurden zur Ur-Menschheit, und sie wurden direkt aus der Natur erschaffen. Die Seelen, die die Menschen und andere Lebewesen und Pflanzen des Planeten bewohnten, waren und sind ihre (gemeint ist die Königin, d.Übers.) direkten Seelensplitter. Diese Seelen wurden hier, in diesem Sonnensystem geschaffen und sind daher eine Erweiterung von ihr – alles ist sie (das Göttliche-Weibliche/die Königin von Orion) in einer „kleineren“ Form.

***

Der Zweck war, eine raue Umgebung zu schaffen, in der Hindernisse, Feindseligkeiten und Schwierigkeiten zu überwinden waren. Sie wollte sich selbst in dieser Umgebung über ihre Seelensplitter erfahren, um zu sehen, ob alle diese Lebewesen die Dinge auf diesen rauen Welten aufarbeiten, Konflikte und Kriege überwinden und am Ende als liebevolle und mitfühlende Wesen enden können, wo alle zusammenarbeiteten, um sich zu entwickeln und das Experiment zu absolvieren. Wenn dies erfolgreich wäre, könnte die Königin dieses Modell überall im Universum einsetzen, um Frieden und Harmonie zu schaffen. Und vor allem könnte dies der Königin helfen, mehr über sich selbst zu erfahren, damit sie vermeiden kann, dass Entscheidungen von ihrer Schattenseite kommen, anstatt von einem Ort der Liebe und des Mitgefühls. Unserem Verständnis nach hatte sie den Wunsch, ihre Schattenseite wieder in ihre mitfühlendere Seite zu integrieren, um Einsichten zu gewinnen, die sie von da an nutzen konnte. Das bedeutet auch, dass die Planeten selbst diese „Spaltung“ zwischen Schatten und Licht haben, genauso wie wir Menschen seit dem Zeitpunkt, als wir als Namlu-u begannen.

***

Nach anfänglichen Schwierigkeiten lief das Experiment recht gut, bis Enki und seine Rebellen in das Sonnensystem eindrangen, Tiamaat und Mars zerstörten, Vulkanier und Menschen töteten und gefangen nahmen und das Experiment übernahmen. Ein Brocken von Tiamaat, der heute der Asteroidengürtel ist, wurde durch den nuklearen Stoß aus der Umlaufbahn geworfen und wurde schließlich zur Erde. Nach diesem so genannten „Titanenkrieg“ in der griechischen Mythologie nutzte Enki die Fähigkeiten, die er von seiner Mutter gelernt hatte, und terraformte die Erde, wo er das Experiment zu seinen Bedingungen fortsetzte. Tiamaat war ein gigantischer Planet, während die Erde es nicht ist, also musste Enki die Lebensformen umgestalten, um sie an den neuen Planeten anzupassen. So wurde alles deutlich kleiner, also auch die menschliche Rasse, und der Homo sapiens wurde geboren. Diese neue, remodifizierte Art wurde dann von den ehemaligen Namlu’u-Seelen bewohnt, die gefangen genommen worden waren, und diese Seelen sind wir.

***

Auch wenn Prinz Ninurta und seine MIKH-MAKH-Truppen im Titanenkrieg besiegt wurden, weil sie von den Invasoren überrascht wurden, wäre es nicht eine relativ einfache Aufgabe für Orion, das Sonnensystem von Enki zurückzuerobern und sein eigenes Experiment in der Wiege zu stoppen, bevor er die Chance hatte, die Erde zu terraformen? Schließlich waren die Orion-Truppen den Invasoren weit überlegen.

***

Die Antwort ist ja, das wäre möglich, aber sie taten es aus vielen Gründen nicht. Erstens hielten die Eindringlinge die menschliche Seelengruppe als Geisel, und zweitens basierte das Experiment auf dem freien Willen der Wahl, und das Experiment lief noch. Niemand hatte erwartet, dass Enki sich einmischt und die Dinge für die Menschen verschlimmert und noch härter macht, aber es geschah als Teil des freien Willens. Die Königin wollte das Experiment nicht abbrechen, weil etwas Unerwartetes passiert war – unerwartete Dinge geschehen und sind Teil des Prozesses, also durfte Enki sein Ding machen, aber unter einer Bedingung: Er musste versprechen, Seelen, die zum erfolgreichen Abschluss gekommen waren, als Teil des ursprünglichen Plans und Regelwerks zurück nach Orion zu schicken, und Enki stimmte zu.

***

Anfangs schickte Enki die Seelen zurück, die erfolgreich ihren Abschluss machten, aber dann fand er heraus, dass er diese Seelen für seine eigenen Zwecke benutzen konnte, und er hörte auf, Seelen nach Orion zu schicken, zusätzlich brach er weitere Regeln, die für dieses spezielle Experiment aufgestellt worden waren. Er stellte die Erde und das gesamte Sonnensystem unter Quarantäne, so dass die Menschen Orion nicht mehr über das Geschehen hier berichten konnten, und das Sternentor des Saturn, das ein direktes Tor zum Orion-Reich ist, wurde versiegelt und bewacht.

***

Dies war der Punkt, an dem die Königin ihre Geduld verlor. Sie streifte die Avatare von Enki und seinen Rebellen ab, was sie auch ihrer Fähigkeiten als Schöpfergötter beraubte, und ohne ihre Avatare wurden die Rebellen hier isoliert und unbeweglich. Sie wurden nun völlig abhängig von uns Menschen für ihr Überleben, weil sie keine Seelenenergie mehr aus dem Zentralfeuer des Universums beziehen konnten, woher der Rest der Sternenrassen, einschließlich der Menschen, ihre Energie bezieht. Deshalb mussten die Außerirdischen Invasorenmächte/die AIF Energie von uns Menschen beziehen und uns als Avatare benutzen, um nicht zu unterliegen. Dies geschah durch Manipulation und das Erzeugen von Polarität, was uns in dieser abgeschlossenen Umgebung hier in die Falle führte. Unser eigenes Bewusstsein wird eingeschränkt, indem wir Polaritäten als Grenzen sehen, außerhalb derer wir in unserem manipulierten Zustand nichts wahrnehmen können. Darüber hinaus haben uns die AIF in diesem kleinen Bandbereich des elektromagnetischen Spektrums eingefangen, das wir das Lichtspektrum nennen – Lucifer/Enki ist der Lichtbringer. So können wir jetzt im Allgemeinen nur das erleben, was wir mit unseren fünf Sinnen identifizieren, und deshalb können wir nur 4% des gesamten Universums wahrnehmen – der Rest manifestiert sich in unserem Geist als Dunkle Energie und Dunkle Materie und ist für unsere Sinne unsichtbar.

***

Die Angehörigen der AIF waren nun gezwungen, Vampire zu werden, und sie begannen, sich nach besten Kräften von unserer Seelenenergie zu nähren. Über die Abstammung manifestierten sie Teile von sich selbst in der menschlichen DNA, und von dort aus können sie uns aussaugen. Das Problem war jedoch, dass sie uns auch manipulieren mussten, um so viel aus uns herauszuholen, wie sie brauchten, um genügend Lebensenergie zu bekommen, und sich am Leben zu halten. Deshalb schickten sie nicht mehr graduierte Seelen nach Orion, sondern begannen, erschöpfte Seelen zurückzuschicken, die so ausgelaugt waren, dass sie kaum noch Seelenenergie hatten, und die intakteren Seelen behielten die AIF für sich. Das gilt bis heute.

***

Weil wir Menschen einen freien Willen haben, sind wir zum Teil schwer zu kontrollieren; wir haben die Freiheit der Wahl, und wir sind, wie Barbara Marciniaks* „Plejadier“ betonen, unberechenbar. Enki und seine Kohorten bemerkten dasselbe, und weil sie nicht physisch in unser Reich gelangen konnten, hatten sie einige Schwierigkeiten, uns aus der Ferne zu kontrollieren. Obwohl sie die Illuminaten-Elite hier auf der Erde einsetzten, um den Job für sie zu erledigen, brauchten sie eine zusätzliche Taktik. So entwickelte Enki einen Plan, um die Menschen auf einer direkteren und intimeren Ebene manipulieren zu können und so mehr Kontrolle über das Energievolumen zu haben, das sie von ihnen benötigen, um am Leben zu bleiben. Zu diesem Zeitpunkt war die Menschheit bereits stark traumatisiert durch Krieg, Religion, ungerechte Gesetze und Regeln und viele andere Formen der Manipulation. Dies hat uns bereits fragmentiert, was der Schlüsselzustand ist, in dem sie uns ständig halten müssen, damit wir in dieser Wirklichkeit verankert bleiben; das werden wir noch später erörtern. Doch das war nicht genug; sie wollten, dass wir rund um die Uhr traumatisiert wurden. Andererseits mussten die AIF nach dem Regelsatz für das Experiment auch darüber nachdenken, Seelen sich entwickeln zu lassen und uns den freien Willen zu lassen, und schließlich fand Enki heraus, wie man es macht.

* Anm. d. Übers.: Die Botschaften entstanden 1988. Ich habe mir den ersten Band von Barbara Marciniak „Die Boten des neuen Morgens“ (20063) noch einmal in die Hand genommen und war verblüfft, welche Aktualität die Aussagen heute nach fast dreißig Jahren noch? / endlich? haben. Am Ende von Kapitel 15 „Die Initiation der Erde“ wird sogar sehr genau beschrieben, dass sich in den 90er Jahren einflussreiche Gemeinschaften auf Landparzellen von 25 – 100 Morgen (100 Mg entsprechen 25 Hektar) bilden – wer die Anastasia-Bücher kennt, weiß, dass die Idee der „Familienlandsitze“ von Russland aus dabei ist, sich immer weiter über die Welt zu verbreiten.
Der Titel ist leider auf dem deutschen Markt vergriffen. Gern hätte ich das erste Kapitel hier eingeschoben, bekam jedoch keine klare Auskunft über die Urheberrechte. Gleichzeitig erinnerte ich mich, von einem Leser einen Hinweis erhalten zu haben, dass der gesamte erste Band auf Deutsch im Netz steht. Diesen Link zum Download in Deutsch und anderen Sprachen gebe ich nun gern und mit Dank weiter: http://www.universe-people.com/english/default_en.htm (deutsch: http://www.himmels-engel.de/deutsch/default_de.htm Die Seite ist etwas verwirrend; sucht nach dem Stichwort ‚Lichtbibliothek‘ und dort unter 3. weitere Bücher…)

***

Die Idee war, völlig fragmentierte Seelen zu erschaffen und sie nach hier unten zu schicken, um Individuen direkt zu traumatisieren – mit anderen Worten, die AIF wollten vollwertige Narzissten erschaffen, die sich mit dem Rest der Bevölkerung vermischen und als normale Menschen mit einer manipulativen Eigentümlichkeit auftreten, die wir Menschen einfach als „menschliches Verhalten“ abschreiben könnten. Es ist nicht so, dass es hier noch nie Narzissmus gegeben hätte, und ob es ihn gab! Es scheint, als hätten die AIF dieses Projekt bereits begonnen, indem sie die Führer der Elite narzisstisch gemacht hatten, jetzt aber wollten sie dieses Phänomen einen Schritt weiter nach unten bringen, so dass mehr oder weniger jede und jeder in der persönlichen Interaktion mit anderen Menschen betroffen sein konnte.

***

Brett Stuart: https://www.youtube.com/watch?v=mNXYu…
Tom Montalk: http://montalk.net/matrix/157/spiritl… 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

In den Texten von Wes Penre verwendete Abkürzungen:

AI = Artificial Intelligence / Künstliche Intelligenz (KI)
AIF = Alien Invader Force / Außerirdische Invasoren-Truppe
BLA = Between Life (Lives) Area / Zwischenleben-Bereich
CF = Central Fire / Zentralfeuer
DF = Divine Feminine / das Göttliche Weibliche
KHAA = das große Universum (jenseits des kopierten 5%igen kleinen Universums, der Matrix, in der wir uns befinden)
Narc = Narcissist / Narzisst/in
OBE (OOBE) = Out of Body Experience / Außerkörperliche Erfahrung
RV = (Remote Viewing) Remote Viewer / Person, die entfernte Orte und Ereignisse, auch überdimensional, sehen und genau beschreiben kann
WPP = Wes Penre Papers / Wes Penre-Schriften https://wespenre.com

Quellenangaben:

Empfohlene Berater/innen zum Thema Narzissmus:
Richard Grannon: „20 Signs You Are With A Covert Narcissist:“ https://www.youtube.com/watch?v=-WVLZ…
Richard Grannon, Spartan Life Couch (Channel): https://www.youtube.com/channel/UCU9x…
Sam Vaknin’s Channel: https://www.youtube.com/user/samvaknin
Melanie Tonia Evans‘ Channel: https://www.youtube.com/user/MelanieT…
Meredith Miller’sChannel: https://www.youtube.com/channel/UCrNg…
Dr. Ross Rosenberg’sChannel: https://www.youtube.com/user/clinical…
Pete Walker, PhD, Website: http://pete-walker.com/
Teal Swan’s YouTube Channel: https://www.youtube.com/user/TheSpiri…

Wes Penres Webseiten und Blogs:
Wes Penre Productions: https://wespenre.com/
Illuminati News: http://illuminati-news.com/
Wes Penre Productions Blog: https://battleofearth.wordpress.com/
Synthetic Super-Intelligence and the Singularity: https://wespenreproductionsblog.wordp…
Bücher:
Beyond 2012–A Handbook for the New Era: https://wespenre.com/books/Beyond-201…
Synthetic Super Intelligence and the Transmutation of Humankind — A Roadmap to the Singularity and Beyond: https://wespenre.com/My-Books/Book2-A…

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Copyright
© Wes Penre Productions: https://wespenre.com/
© Copyright deutsche Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de
Weitergabe sehr gern, falls ungekürzt und unverändert mit Angabe der o.a. Quellen und nur in Schriftform