M. Wimmer: Geniale Menschheit

Liebe Leser/innen, 

Der neue Beitrag von Magda Wimmer, Geniale Menschheit, gehört eigentlich hinter Adamus Überlegungen zum Ausgang der US-Wahlen, doch WordPress lässt sich von mir bezüglich der zeitlichen Reihenfolge der Einträge nicht beeinflussen, und so hole ich erst heute den Hinweis nach. Ich denke, uns allen sind ebenfalls diesmal die ungewöhnlich starken Energien des Vollmondes aufgefallen.
Karla Engemann

„… Bis die volle Wahrheit über alles bekannt geworden ist, wird die Menschheit allerdings noch Dinge zur Kenntnis nehmen müssen, die für sie wahrlich schockierend sein werden.

Es wird für sie deshalb jetzt sehr wichtig sein, dass sie sich wieder an ihre Genialität erinnert, mit der sie eigentlich weit im Vorsprung zur sie beherrschenden Elite wäre – wenn sie… nun, wenn sie nur diesen einen Schritt zurücktreten würde und sich davon befreien würde, von „ihren Führern“ auf den bloßen Verstand und auf die sogenannte Vernunft reduziert zu werden. Denn wer nur aus dem Verstand heraus lebt, ist lenkbar, manipulierbar und er wird immer Angst haben.

Die Wahrheit aber ist, dass diejenige Macht, die sich die Herrschaft über die Erde und die Menschen angemaßt hat, uns eigentlich beneidet für die Kraft, die wir haben: nämlich die Kraft des Herzens. Denn sie verbindet uns mit allen Ebenen und macht uns wirklich mächtig.

Ihre Macht aber lebt vom Diebstahl, von Manipulation und Krieg… denn sie haben die Gesetze des Lebens und des Kosmos verachtet und gebrochen. Wir dürfen deshalb jetzt unsere Genialität wieder einfordern und übernehmen. Sie ist Teil unseres Geburtsrechtes…“

Magda Wimmer, Geniale Menschheit, Blog vom 14.11.2016, www.inner-resonance.net/.

In eigener Sache

Unverschämtheit oder Dummheit? – egal

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
durch den Hinweis einer Leserin wurde ich aufmerksam gemacht, dass eine selbsternannte Stimme über […] auf YouTube MEINE von Zingdad autorisierten Übersetzungen ungefragt vertont verbreitet und auch noch die Frechheit besitzt, zu Spenden aufzurufen – und zwar unmittelbar hinter meinem als Quelle genannten Namen: so geht der Betrag auf das private Konto des Sprechers.

Sehr geehrter […],
Ich fordere Sie hiermit auf, sämtliche Veröffentlichungen meiner Texte zu löschen und zukünftig zu unterlassen. Ich werde gegen Ihr Vorgehen rechtliche Schritte einleiten und bitte alle Leser/innen um sofortige Information über weitere und ähnliche Verstöße.

∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗

aus einem Kommentar vom 11.11.16:

„Vorschlag der guten Sache wegen.
Du könntest dich doch mit […] einigen, und die Einnahmen der von ihm eingestellten Videos teilen.
Er macht ja auch offen Reklame für dich. Viele sind einfach lesefaul und hören gerne entspannt die gesprochenen Worte. Und es geht doch um die Verbreitung von Informationen. Ich selbst lese lieber die seeeehr guten Texte von dir und bin dankbar dafür.“

Lieber S.,
ich antworte dir stellvertretend für viele E-Mails, die ich erhalten habe, zunächst von Blogbetreiber(inne)n, denen dasselbe widerfährt, und eben auch von Nutzer(inne)n besagten Video-Kanals.
Erlaube mir, dir meine Sicht darzustellen:
Anlässlich einer liebevollen, dankbaren E-Mail einer Leserin bezüglich der „deutschen Stimme von Adamu“ war ich zunächst irritiert und ging dann der Sache nach, um zu meiner großen Verwunderung sechzehn (!) – nein, sogar siebzehn – Videos herauszufinden, auf denen jemand seit längerem mein/unser Material stiehlt, verfremdet, neu in die Welt setzt und dafür auch noch um „Spenden“ bittet.
Ja, genauso stellt es sich aus nüchterner Betrachtung dar, auch wenn viele in „spirituellen“ Kreisen unter dem Deckmäntelchen der „guten Tat“ jetzt über dieses Verhalten eine Soße des Einheitsbewusstseins gießen, weil „die Stimme des Sprechers doch so sympathisch ist“. Es geht nicht darum, dass ich(!) – das wurde ernsthaft vorgeschlagen – mich mit dem Verursacher in Verbindung setze und einen Konsens finde. Es geht darum, dass hier eine selbstherrliche Stimme ohne jegliche Rücksprache mit mir oder Zingdad über unser Eigentum verfügt, es nach Gutdünken kürzt – als ob Zingdad/Adamu sich nicht die richtigen Gedanken über den Aufbau ihrer Argumentation gemacht hätten… – und das Ganze in einem Format verändert, über dessen Form sich ebenfalls streiten ließe.
Noch einmal:
Nicht die Hörversion ist das Ungeheuerliche – im Gegenteil, wir reden vom „Einssein“ und „Ko-Kreieren“ und sollten unsere Energien zusammentun -, sondern die selbstherrliche Verarbeitung von meinen/Zingdads Texten ohne Absprache, geschweige Genehmigung.
Und wenn ihr Zingdad bisher gefolgt seid, dann wisst ihr außerdem, wie wichtig es für ihn ist, dieses Material kostenlos zur Verfügung zu stellen. Also kann es erst recht nicht darum gehen, „die eingehenden Spenden zu teilen“!
Offenbar entspricht das Internet für manche dem Mainstream-Zeitgeist: 3D-Lebewesen dürfen alles anfassen und mit allem spielen. Allerdings erwarte ich von meinen Leser(inne)n und erklärten Adamu-Fans wie der Video-Stimme, dass sie dann auch umsetzen, was sie von Zingdad/Adamu lernen: (1) Adamu/Zingdad machen keine „Reklame“. Sie verkaufen nicht ihre Meinung, sondern bieten einfach ihre Sichtweise an – und können erwarten, dass das Material respektiert und nicht verändert wird.
(2) Diese Sichtweise zeigt deutlich auf, dass aus energetischer Sicht jemand, der/die mir ungefragt mein Recht auf die selbst bestimmte Verfügung über mein Eigentum stiehlt, keine guten Energien in die Welt setzen kann, abgesehen davon, dass aus geistiger Sicht er/sie damit genau dasselbe für sich erschafft. Deshalb werden Zingdad und ich solche verqueren Konstrukte nicht akzeptieren.
Mehr gibt es für mich in dieser Situation nicht mehr zu erklären und ich werde dazu auch keine weiteren Kommentare mehr veröffentlichen.

überarbeitet am 21.3.2018