Übersetzer/innen

Die Arkturianer (25.7.2015)

Liebe Arkturianer,
in einer eurer letzten Botschaften sagtet ihr, dass wir, eure Freiwilligen, die für dieses JETZT ein Erden-Gefäß übernahmen, die „Übersetzer/innen“ sein sollten. Könnt ihr bitte etwas mehr darüber sagen?
Antwort der Arkturianer: „Ja, das erklären wir gern. Zunächst bitten wir euch, noch einmal die Informationen im Zusammenhang mit „Bewusstsein, Gehirnwellen und Gedankenformen“ durchzulesen.
Wir haben euch alle darauf vorbereitet, Gedankenformen und Energiefelder zu erkennen und sie zu lesen. Gaia erschafft/erlaubt ihren Übergang in die fünfdimensionale Frequenz, in der es KEINE Zeit gibt. Tatsächlich bewegt sich euer Planet Ende im kommenden September 2015 durch ein beachtliches Energiefeld.
Die Steigerung und Anhebung der elektromagnetischen Energie der Sonne und anderer kosmischer Energien wird sich im August vergrößern und ihren Gipfel um den 23./24. September 2015 erreichen. Wir raten euch, jede „Angst vor dem Unbekannten“ abzubauen. Das Energiefeld der Angst ruft Widerstand hervor und bewirkt euren „Rückstoß“ von dem Energiefeld.
Im Gegensatz dazu erlaubt das Energiefeld der Liebe, besonders bedingungsloser Liebe, ein Hineinfließen und Willkommenheißen des Energiefeldes. Darüber hinaus werdet ihr euer Bewusstsein in eure höheren Gehirnwellen der fünfdimensionalen Gamma-Wellen erweitern und zulassen, dass die eingebetteten Botschaften in euer Bewusstsein treten.
Erinnert euch, dass eine Gedankenform Myriaden Informationen derselben Information hat. Deshalb kann jede/r „Einzelne“ die Informationen aus ihrem/seinem persönlichen Blickwinkel empfangen. Es ist auch sehr kraftvoll, wenn ihr eine „Gruppe“ mit ähnlich gesinnten Freiwilligen aufgebaut habt. Auf diese Weise könnt ihr alle eure einzelnen Erfahrungen zu einer kollektiven Erfahrung bündeln.
Da dieses Energiefeld überwiegend fünfdimensional ist, werdet ihr euch natürlich in eurem fünfdimensionalen Gamma-Wellen-Bewusstsein befinden müssen, um die klarste Botschaft zu erhalten. Auch müsst ihr ALLE Angst vor dem Unbekannten ablegen.
Wenn euer Bewusstsein fünfdimensional ist, dann seid ihr auf diese fünfdimensionalen Energiefelder ausgerichtet. Dann wird es für euch einfacher sein, diese interdimensionalen Gedankenformen und Energiepakete, die in diesem Fluss von höherem kosmischem Licht eingebettet sind, zu „lesen“.
Denn solange ihr einen fünfdimensionalen Bewusstseinszustand beibehalten könnt, werdet ihr in der Lage sein, diese höherfrequenten Energiemuster zu empfangen und zu billigen, dass sie eine Form der Lichtsprache enthalten.
Von euren höheren Bewusstseinszuständen aus könnt ihr nicht nur diese Energiepakete wahrnehmen, sondern ihr werdet das tun, bevor sie die fünfte Dimension verlassen und in die „Zeit“ eurer drei- und vierdimensionalen Wirklichkeit fallen.
Deshalb werdet ihr in der Lage sein, bedingungslose Liebe, multidimensionales Licht und das Violette Feuer beizusteuern, was Gaia außerordentlich bei der Integration dieser höheren Frequenzen in ihre planetare Form unterstützen wird.
Wir brauchen euch, unsere galaktischen Freiweilligen, um mit Gaias Bewusstsein zu arbeiten. Ja, Gaia hat in der Tat ein Bewusstsein, und sie IST ein empfindendes Wesen. Mittels eures fünfdimensionalen Bewusstseins werdet ihr einen vertrauten Umgang mit Gaias Elementalen von Äther, Erde, Luft, Feuer und Wasser bekommen.
So wie euer Körper seine eigenen Elementale umschließt, so umschließt Gaias Körper ihre Elementale. Die Elementalreiche sind Mitglieder des Deva-Reiches und dienen als Halter der Form. Diese Elementale fließen vom Menschen zum Planeten und vom Planeten zum Menschen – wie alle Lebensformen.
Anm. K.E.: Die (zur ersten und zweiten Dimension gehörenden) Elemente Erde, Luft, Feuer, Wasser leben im Menschen und im Planeten in Einheit, weil sich noch nicht in die dreidimensionale Trennung „entwickelt“ sind. Sie erhalten „Leben“ vom Spirit/Prana der vierdimensionalen Elementale. So wie unsere Seele ihre geistige/Spirit-Essenz mit unserem dreidimensionalen Erden-Gefäß teilt, so teilen die Elementale ihre lebenspendende geistige/Spirit-Essenz mit den Elementen. Als vierdimensionale Wesen befinden sie sich sowohl in unserem physischen Körper (als Mikrokosmos von Gaia) als auch in Gaias planetarem Körper, unterliegen also nicht der dreidimensionalen Trennung und leben deshalb in ständiger Einheit miteinander.
Diese Elementale sind: die Gnome (Erd-Elementale), die Sylphen (Luft-Elementale), die Salamander (Feuer-Elementale), und die Undinen (Wasser-Elementale).

Da diese Elementale mit Frequenzen jenseits der dritten Dimension in Resonanz stehen, können sie der dreidimensionalen Form behilflich sein, das höhere Licht dadurch aufzunehmen, dass sie sich einfach den auftreffenden Energiefeldern ohne den dreidimensionalen Widerstand überlässt.

Solange ihr einen fünfdimensionalen Bewusstseinszustand halten könnt, ist es euch möglich, die in die höherdimensionale Energiewelle eingebettete Lichtsprache zu „empfangen“ und ihr zu erlauben, euch durch eure persönliche und planetare Transmutation zu führen.
Eure größte Herausforderung wird es sein, euer dreidimensionales Gewahrsein „online“ zu halten und mit euren fünfdimensionalen Erfahrungen zu verbinden. So lange wie euer persönliches Portal zwischen euren drei durch die vier- und in die fünfdimensionalen Bewusstseinszustände offen bleibt, so lange könnt ihr euch an die fünfdimensionalen Kommunikationen erinnern.
Zum Glück wird die höhere Energiewelle wahrscheinlich eure 97% DNA aktivieren. Der russische Biophysiker und Molekularbiologe Pjotr Garjajev und seine Kollegen sind nach Forschungen an der Müll- (junk) DNA überzeugt, dass die Lichtmuster in dem Vakuum, das durch die DNA verursacht wurde, eigentlich magnetisierte Wurmlöcher sind. Irgendwie transformierte die DNA Licht in Wurmlöcher, die immer noch vorhanden waren, nachdem die DNA entfernt wurde.
Diese Wurmlöcher sind das mikroskopische Gegenstück zur Theorie der sogenannten Einstein-Rosen-Brücken in der Nähe schwarzer Löcher (die von ausgebrannten Sternen zurückblieben) – Tunnel, durch die Lichtinformationen von verschiedenen Regionen des Universums außerhalb von Zeit und Raum gesendet werden können.
Poponin, Garjajev und andere russische Wissenschaftler denken, dass unsere Junk-DNA Stückchen von Lichtinformationen anzieht und sie an unser Bewusstsein weiterleitet. Dieser interdimensionale Durchlass von Informationen wird als „Hyper-Kommunikation“ bezeichnet.

Diese Wissenschaftler vermuteten, dass Energie von außerhalb von Raum und Zeit durch diese Wurmlöcher fließt, und dass die Wurmlöcher durch die Existenz der DNA aktiviert wurden. Wenn es die DNA war, die diese Wurmlöcher tatsächlich öffnete, ist es dann möglich, dass eure eigentliche DNA in der Lage ist, subatomare Lichtteilchen zu empfangen, die die Matrix des „Super-Hologramms“ darstellen?
Das könnte eine „Huhn oder Ei“-Situation sein, in der die subatomare Lichtmatrix die DNA aktivieren kann, während sie gleichzeitig die aktivierten Wurmlöcher ist, die das holografische Bild der subatomaren Lichtteilchen wahrnehmen und aufnehmen können.
Zur Erforschung der Junk-DNA haben sich russische Forscher auch mit Linguisten und Genetikern zusammengetan. Sie fanden heraus, dass die Junk-DNA den Regeln unserer menschlichen Sprache folgt. Nach ihrer Auffassung dient unsere Junk-DNA zur Datenspeicherung und Kommunikation.
Beim Erforschen des Schwingungsverhaltens der DNA fanden Garjajev und seine Kollegen heraus, dass lebende Chromosomen genauso funktionieren wie holographische Computer. Diese Forscher modulierten bestimmte hochfrequente Muster auf einen Laserstrahl, um das DNA-Muster, und damit die genetische Information an sich, zu beeinflussen. Da unsere Junk-DNA und die Sprache dieselbe Struktur aufweisen, ist kein Dekodieren der DNA erforderlich. Es genügt, einfach Worte und Sätze der menschlichen Sprache zu verwenden, um die DNA zu beeinflussen.
Garjajev ist überzeugt, dass Junk-DNA in lebendem Gewebe immer auf sprachmodulierte Laserstrahlen reagiert, sogar auf Radiowellen – wenn die höheren Frequenzen dazu benutzt werden, die Botschaft zu projizieren. Garjajevs Forschung erklärt, warum Affirmationen, Hypnose und dergleichen eine starke Auswirkung auf Menschen und ihren Körper haben können. Des Weiteren wurde ein Zusammenhang gesehen, dass die Notwendigkeit für irgendein Lasergerät umso geringer war, je höher das individuelle Bewusstsein jeweils ausgeprägt war.
Die holografischen und Junk-DNA-Forschungen enthüllen, dass die Menschen grundsätzlich Empfänger sind, die durch ein Frequenzen-Meer von Lichtüberlagerungsmustern treiben. Wir wählen, unsere Wirklichkeit aus einer Myriade möglicher Wirklichkeiten zu empfangen und folglich zu erschaffen, die das Super-Hologramm von jenseits von Zeit und Raum für uns projiziert und die wir durch unsere persönlichen Portale (die Wurmlöcher) empfangen.
Sobald wir diese Lichtinformationen empfangen, verarbeiten wir sie durch unser holografisches Gehirn, damit wir unser Bild der Wirklichkeit in die physische Welt als Beitrag zum kollektiven und planetarischen Bewusstsein projizieren. Auf diese Weise sind wir alle EIN Wesen, das EINE Botschaft durch viele verschiedene Portale erhält.
Anm.: K.E.: Wer im Englischen relativ sicher ist, findet vertiefende Informationen in dem von Suzanne Lie an dieser Stelle empfohlenen Link:
http://www.multidimensions.com/fulfillment-process/holographic-reality-part-2/

Wir sagen euch JETZT, dass ihr die fünfte Dimension NICHT auf dieselbe Weise wahrnehmen werdet, wie ihr die dritte und auch nicht die vierte Dimension wahrnehmt. Am ehesten lassen sich fünfdimensionalen Wahrnehmungen beschreiben wie ein Gefühl, als sei es „nur einfach eure Einbildung“. Um jedoch in diese nächste Oktave eurer Wirklichkeit zu schreiten, werdet ihr letztlich erkennen müssen, dass eure Einbildung in der Tat WIRKLICH ist.
Die dritte Dimension ist in Wahrheit nichts als eine holografische Projektion. Von daher ist eure 3D-Wirklichkeit NICHT wirklich. Ihr habt geglaubt, dass die Wirklichkeit in der physischen Welt beginnt UND dass eure Träume euch möglicherweise leiten können – manchmal.
In Wirklichkeit ist euer vierdimensionales Traumleben das Portal, das euer wahres, fünfdimensionales SELBST mit der holografischen Projektion verbindet, die aus der fünften Dimension durch die vierte und auf die 3D-Matrix der dritten Dimension gesendet wurde. Hattet ihr jemals einen Traum, von dem ihr dachtet, er sei „wirklich“ – bis zu jenem Moment, im ihr aufwachtet?
Ihr befindet euch JETZT in dem Prozess, dass ihr zu eurem wahren SELBST aufwacht. Dieses wahre DU ist tatsächlich euer Lichtkörper-SELBST, das sich in einem Ruhezustand an der Basis eurer Wirbelsäule befindet. Dieses Energiefeld ist „die schlafende Schlange“ genannt worden.
„Sagt ihr, dass wir alle lediglich eine Illusion sind?“, fragt ihr vielleicht. „NEIN“, antworten wir. „IHR, euer fünfdimensionales Lichtkörper-SELBST, ist KEINE Illusion. Euer großes multidimensionales Licht wurde jedoch von eurem fünfdimensionalen Ausdruck auf die 3D-Matrix geworfen.“
Um sicherzustellen, dass ihr mit eurer eigenen Lichtquelle in Kontakt treten könnt, ist sie in dem physischen Erden-Gefäß eingelagert, das an die 3D physische Matrix der Erde angebunden ist. Dies sagen wir euch, damit ihr keine Angst habt vor dem Hineinschießen eurer Wirklichkeit in die fünfte Dimension.
Ihr braucht keine Angst zu haben, weil euer wahres DU, der/die Puppenspieler/in, in der fünften Dimension ist und das physische Du, die Holzpuppe, durch die Geschichte lenkt, die IHR erschaffen habt. Was den/die Puppenspieler/in mit der Puppe verbindet, ist euer vierdimensionales, astrales Selbst.
Eure vierdimensionale Wirklichkeit ist die Traum-, Fantasie- und Sehnsuchtswelt, durch die die Zwei-Wege-Informationen zwischen 3D und 5D fließen können. Sobald ihr eure Fähigkeit, die eigenen Bewusstseinszustände zu regulieren, meistert, könnt ihr dem Fluss folgen von eurem:

Beta-Wellen, dreidimensionalen Bewusstsein in euer
Alpha-Wellen, vierdimensionales Bewusstsein in euer
Gamma-Wellen, fünfdimensionales Bewusstsein – und wieder zurück.

Mit anderen Worten, ihr werdet fähig sein, auf dem „Fluss der Lebens“ zu paddeln. Ihr wisst, wenn ihr auf einem Fluss paddelt, dass das Wasser an der Spitze des Berges nicht von dem Wasser am Fuß des Berges getrennt ist. Einige der Wassermoleküle sind verdunstet, einiges Wasser wurde dem Fluss entnommen oder an trockenen Ufern vergossen, doch das Wasser am Fuß des Berges ist EINS mit dem Wasser auf der Bergspitze.
Genauso unterscheidet sich das höherfrequente Licht aus den höheren Dimensionen nicht von dem Licht auf eurer physischen Ebene. Dieses Licht mag geschwächt oder schwer zu erkennen sein, doch wenn ihr eure fünfdimensionalen Wahrnehmungen benutzt, wird es euch möglich sein, die verschiedenen Frequenzen zu erkennen, die in dem Licht sind, das ständig euren Planeten badet.
So wie ihr einen bestimmten Kanal oder eine bestimmte Frequenz auf euren physischen Kommuniktionsgeräten wählen müsst, werdet ihr euch erinnern, wie ihr euren fünfdimensionalen Kanal in eurem eigenen multidimensionalen Gehirn wählt.
Euer physisches Gehirn scheint lediglich eure physische Wirklichkeit zu sein. Eure höherdimensionalen Selbst-Ausdrücke sind jedoch nicht nur um euch herum in Resonanz, sie gehen vielmehr zuerst in euch in Resonanz, da alles Leben im Kern beginnt.
Wenn ihr deshalb eure Aufmerksamkeit auf das höherfrequente Muster eures Dritten Auges und eures Hohen Herzens kalibriert, dann werdet ihr die Samen der Multidimensionalität finden, die immer in euch waren.

Genauso wie ihr im Fernsehen Kanal 3 für die eine Show, Kanal 4 für die andere Show und Kanal 5 für noch einmal eine andere Show wählt, werdet ihr wählen, was ihr wahrnehmen wollt, indem ihr euren Bewusstseinszustand reguliert.
Kanat 4 gibt euch die Möglichkeit, die „Wach“-Show oder die „Schlaf“-Show zu sehen. Demgegenüber erlaubt euch Kanal 5, alles auf den Kanälen 3 und 4 gleichzeitig im selben JETZT wahrzunehmen. Wie kann euer 3D-Gehirn drei verschiedene Kanäle auf einmal wahrnehmen?
Das kann es nicht! Euer 3D-Fernsehen/Gehirn würde sehen, wie sich verschiedene Wahrnehmungen überlagern/stören. Euer 4D-Fernsehen/Gehirn würde Bilder mit schwankenden Schatten wahrnehmen, die eine klare Sicht erschweren. Umgekehrt wäre euer 5D-Fernsehen/Gehirn in der Lage, Myriaden Bilder wahrzunehmen, die alle miteinander verschlungen sind und wie EIN kooperatives System arbeiten.
Wenn ihr immer mehr fünfdimensional kommuniziert, werdet ihr wahrscheinlich feststellen, dass diese 5D-Kommunikationen oft von dem Gefühl begleitet werden, dass sich eure Kundalini-Kraft in eurer Wirbelsäule auf und ab bewegt.
Dieses Gefühl ist sehr euphorisch und vermittelt euch ein starkes „JA, ihr habt eine fünfdimensionale Erfahrung.“ Und es kommt einer Einladung zum Kommunizieren gleich, genauso wie das Klingeln des Telefons oder das Läuten der Türglocke.
Diese Botschaften sind allerdings mehr kinästhetisch und nicht auditiv oder visuell. Euer Körper ist sehr behilflich, euch ein starkes kinästhetisches „Ja“ mittels der Aktivierung der Kundalini zu vermitteln oder einer liebevollen Emotion und/oder eines angenehmen Gedankens. Im umgekehrten Fall wird euer Körper „Nein“ sagen mit einem schalen inneren Gefühl, das von Depression oder Unruhe begleitet wird.

Wenn ihr euch erinnert, wie ihr über einen immer längeren Zeitraum eurer „Zeit“ ein fünfdimensionales Bewusstsein beibehalten könnt, dann werdet ihr euch auch erinnern, wie ihr Gedankenformen und Energiefelder mit den angeborenen Resonanzmustern eurer physischen Form lesen könnt.

Die kinästhetischen Gefühle, von denen wir oben sprachen, haben alle. Hinzu kommen persönliche Auslöser, Antworten, Emotionen und kinästhetische Reaktionen, die im Verlauf eurer gegenwärtigen Inkarnation gelernt wurden.
Ihr dürftet es als hilfreich empfinden, diese Reaktionen auf das Leben zu erkennen und zu dokumentieren, denn euer Körper KANN NICHT lügen. So wie euer geliebter Hund oder eure geliebte Katze nicht lügen können, weil sie nicht auf menschliche Art und Weise täuschen können, so wird euch auch euer Körper die Wahrheit sagen.
Allerdings kann euer Körper euch nur die Wahrheit sagen, wenn ihr die Wahrheit hören wollt und bereit seid, sie anzunehmen. Eure dreidimensionale Gesellschaft hat euch gelehrt, euch selbst zu belügen und andere zu belügen, damit ihr ihr NICHT in SCHWIERIGKEITEN kommt.

Durch unsere Freiwilligen haben wir festgestellt, dass das ständige Kommen und Gehen zwischen den verschiedenen 3D-, 4D- und 5D-Zeitlinien große Verwirrung im eigenen 3D-Gedächtnis, das in aufeinanderfolgenden Schritten denkt, hervorrufen kann. Bei vielen von euch wird die Rückkehr zur Aufmerksamkeit in der dritten Dimension nicht immer in der natürlichen Abfolge jener „Zeit“ erfolgen.
Mit anderen Worten, ihr habt eine „kurze Meditation“ über eine fünfdimensionale Botschaft und stellt fest, dass eine Stunde vergangen ist, wenn ihr euch wieder zurück in eure 3D-Beschäftigung fokussiert. Tatsächlich werden viele eurer interdimensionalen Reisen von euren physischen Wahrnehmungen gar nicht zur Kenntnis genommen. deshalb habt ihr das Gefühl von verlorener „Zeit“ oder einer „verlorenen Abfolge von Ereignissen“.
Wenn Zeit verloren gegangen ist, dann wird offensichtlich die zeitgebundene Abfolge des Ereignisses als sehr verwirrend erlebt. Verlorene Zeit ist es, wenn ihr denkt, es habe lediglich ein paar Minuten gedauert, und ihr schaut auf die Uhr und seht, dass eine Stunde vergangen ist.
Andererseits gibt es eine verlorene Sequenz, wenn ihr euch an einem anderen Ort oder bei einer anderen Beschäftigung wiederfindet und euch nicht an das „Dazwischen“ erinnern könnt, von wo ihr dachtet, zu sein und wie ihr dahin gekommen seid, wo ihr JETZT seid.
Mit anderen Worten, ihr seid interdimensional über 3D hinaus gereist und seid in euer Erden-Gefäß zurückgekehrt, nachdem euer 3D-Selbst euren physischen Standort verändert hat. Wenn ihr euch dann wieder mit euerm 3D-Bewusstsein, Ego-Selbst, verbindet, dann könnt ihr euch nicht erinnern, wo ihr wart oder wieso euer Körper jetzt an einem anderen Standort ist.
Diese Dynamik tritt bei „verlorener Zeit“ noch häufiger auf. Ihr schaut auf die Uhr und seht, es ist eine bestimmte Zeit. Dann seid ihr ganz in einer Beschäftigung versunken, die euer fünfdimensionales Bewusstsein aktiviert, das jenseits der Zeit ist. In dem Fall verlasst ihr tatsächlich die Zeit. Keine dreidimensionale Person wird erleben, dass dies auftritt, denn die 3D-Wahrnehmung glaubt nicht, dass diese Situation wahr ist. Also gilt, dass ihr nicht wahrnehmen könnt, was ihr nicht glauben könnt.
Wenn ihr jedoch achtsam seid, dann werdet ihr beobachten, dass sich etwas plötzlich veränderte, doch dass ihr den Übergang verpasst hattet zwischen dem, was es davor war und dem, zu was es bei eurer Rückkehr wurde. Weil ihr nicht wusstet, dass ihr weggegangen wart, wusstet ihr natürlich auch nicht, dass ihr zurückgekommen seid. Das heißt, ihr wisst dies nicht mit eurem dreidimensionalen Bewusstsein.

Wir geben euch diese Informationen, weil ihr ein Gelände im Raum betretet, in dem es viele höherfrequente Energiewellen gibt. Deshalb ist es das JETZT, um euer multidimensionales Bewusstsein voll zu aktiveren. Wenn ihr das JETZT nicht tut, dann werdet ihr anfangen, an euch selbst zu zweifeln und eure Wahrnehmungen anzweifeln.

Selbst-Zweifel sind sehr gefährlich, denn sie verändern die Welt, die ihr erfahrt, weil sie Angst verursachen können. Sobald ihr Angst erlebt, wird sich euer Bewusstsein senken. Dann werdet ihr völlig verwirrt werden, weil ihr euch nicht erinnert, wie und warum euer Bewusstsein aus diesem guten Gefühl herausfiel und sich jetzt ängstlich fühlt.
Ihr werdet euch so ähnlich fühlen, als hättet ihr eine Bruchlandung in der dritten Dimension gemacht, ohne euch erinnern zu können, woher ihr gelandet seid, wohin ihr unterwegs wart und/oder was ihr getan hattet. In eurer Vergangenheit, das heißt in den anfänglichen Jahren eures planetaren Übergangs wart ihr alle verwirrt und lachtet es einfach weg.
Es waren damals meistens Mutmaßungen, deshalb war es in Ordnung. Ihr lerntet zu fliegen und hattet einige Bruchlandungen. Allerdings ist es das JETZT von dem, was ihr damals einfach überlegt oder sogar geplant hattet. Deshalb konntet ihr euren Fokus verlieren, ohne dass das besondere Nachwirkungen gehabt hätte.

JETZT jedoch können sich drastische Nachwirkungen ergeben. Deshalb müsst ihr mit euren höheren Ausdrücken in einem ständigen Kommunikationsaustausch bleiben. So lange euer menschliches Bewusstsein sich halbwegs informiert fühlt, könnt ihr euch über die Angst erheben.
Sobald ihr jedoch einmal die Berührung mit eurem Höheren SELBST verloren habt, werdet ihr euch ängstigen und nicht wissen, warum. Angst zu vermeiden und in dem höchstmöglichen Bewusstseinszustand zu verbleiben ist mit das Wichtigste, woran ihr euch in diesem JETZT erinnern müsst.

Deshalb, liebe Pfadfinder/innen unterwegs in eure „Schöne neue Welt“, KENNT EUCH/EUER SELBST. Was ihr NICHT über euch selbst kennt, ist eine weit geöffnete Tür für die Angst. Solltet ihr im Zweifel sein, wann IMMER ihr IRGENDEINE Angst verspürt, denkt daran zu sagen:

„Ich sende bedingungslose Liebe und das Violette Feuer!“

Wir, eure arkturianische und eure galaktische Familie sind hier, um euch zu helfen. Gaia ist jedoch ein Planet auf der Grundlage des freien Willens, und so müsst ihr um unsere Hilfe BITTEN. Allerdings können wir euch um Hilfe bitten. Wir senden unseren Freiwilligen auf der Erde viele Botschaften. Wir suchen noch mehr „Übersetzer/innen“, durch die wir sprechen können.
Bitte bewerbt euch um die Stelle in eurem Hohen Herzen.
Eure Galaktische Familie ist bei euch.
Ihr könnt uns mit eurem fünfdimensionalen Bewusstsein sehen.

Was am allerwichtigsten ist: Bitte denkt daran,
IHR kommt NACH HAUSE.

Anm. K.E.: Suzanne Lie fügt hier noch einmal einen Link zu ihrem YouTube-Video „Heimkehr“ an: https://www.youtube.com/watch?v=wP-3L2p-48M

Weitergabe nur unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Awakening with Suzanne Lie: http://suzanneliephd.blogspot.de/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

Energiefelder wahrnehmen

Botschaft der Arkturianer und der Galaktischen Familie (12.3.2015)
Unterhaltungen mit Shawnna
(Mit Shawnna, einer geistesverwandten Freundin, hat Suzanne Lie schon viele Webinare gestaltet. K.E.)

Viele unter euch haben Probleme mit ihrem Gedächtnis. Möglicherweise überlegt ihr, ob das Problem daher kommt, dass ihr zunehmend mehr ins JETZT gleitet, oder ob etwas mit eurem Erden-Gefäß nicht in Ordnung ist. Für viele von euch entstand dieses „Dilemma“ dadurch, dass ihr mit eurem 3D-Gehirn multidimensional denkt.
Euer 3D-Gehirn wurde nicht geschaffen, um multidimensional zu denken. Doch weil euer Bewusstsein sich über die Begrenzungen der physischen Welt ausdehnt, müsst ihr einen „Gang zulegen“ in das multidimensionale Denken eures Multidimensionalen Geistes (mind).
Euer physisches Gehirn wurde kalibriert für die Wahrnehmung drei- und vierdimensionaler Wirklichkeiten, während euer multidimensionaler Geist auf die Wahrnehmung der fünften und darüber hinausgehender Dimensionen kalibriert ist. Mit anderen Worten, ihr müsst euer Bewusstsein auf die höheren Gehirnwellen kalibrieren, um das zu verarbeiten, was sich an den Rändern eurer dreidimensionalen Wahrnehmungen zeigt.
Eure dreidimensionalen Wahrnehmungen wurden bis zum Zerreißen angespannt bei dem Versuch, Frequenzen jenseits der vierten Dimension zu verarbeiten. Folglich kann das kurze Aufblitzen von etwas, was so gerade über dem drei-/vierdimensionalen Sehen oder Hören liegt, nur unterschwellig von eurem 3D-Gehirns aufgenommen werden.
Euer Erden-Gefäß fühlt, dass etwas ganz anders ist, doch es kann nicht bestimmen, was dieses „Etwas“ sein könnte. Alle diese Veränderungen in eurer Wahrnehmung hängen damit zusammen, dass ihr den Übergang von drei-/vierdimensionalen Wahrnehmungen in fünfdimensionale und darüber hinausgehende Wahrnehmungen vollzieht.
Vierdimensionale Wahrnehmungen treten auf, wenn ihr träumt oder wenn ihr mit etwas Angenehmem oder Erfreulichem beschäftigt seid. Mit diesen Wahrnehmungen werdet ihr nach und nach vertraut. Indem ihr euch an diese Reize oder diese Frequenz gewöhnt, wird sie zu eurer „Grund-Frequenz“ der Wahrnehmung.

Dann werdet ihr weitergehen in die fünfdimensionalen Wahrnehmungen. Immer mehr unserer Geerdeten erfahren etwas, das durch ihr Gewahrsein rast, am Rande ihres Wahrnehmungsfeldes flackert, sanft in ihr Gehör flüstert und/oder durch ihren Körper jagt.
Diese kaum wahrnehmbaren Wahrnehmungen nehmen zu, wenn ihr in die fünfdimensionale Wirklichkeit hineingezogen werdet, die euch IMMER umgeben hat. Ja, die fünfdimensionale Wirklichkeit war immer ein Bestandteil eurer Wirklichkeit, da die höheren Frequenzen unendlich innerhalb des JETZT des EINEN exstieren.
Die Dichte von Angst und Wut, die die liebe Gaia für mehr „Zeit“ umgibt, als ihr zählen könntet, beginnt sich endlich zu verziehen, Gaia lässt ihren Planeten nach und nach in immer höhere Frequenzen aufsteigen. Einige ihrer Bewohner/innen werden nicht in der Lage sein, in Übereinstimmung mit ihrer höheren Grundfrequenz zu bleiben, und werden weiterhin in der 3D-Matrix leben.
Diese 3D-Matrx wurde mit einer virtuellen Wirklichkeit ausgestattet, in der Wesen der dritten Dimension auf Gaias Erde leben konnten. Gaia entlässt nun ihre 3D-Matrix, weil sie bereit ist, in ihren fünfdimensionalen Zustand zurückzukehren. Seht ihr, Gaia vermisst ihr Leben in höheren Frequenzen.
Zum Glück gibt es auch eine immer größere werdenden Anzahl von Menschen, die sich an die fünften Dimensionen der Wirklichkeit voller bedingungsloser Liebe und multidimensionalem Licht erinnern und sie vermissen. In diesen Wirklichkeiten gibt es keine „Zeit“. Deshalb gibt es keinen Anfang und kein Ende von Zeit, und auch die Wirklichkeiten haben keinen Anfang und kein Ende.

Das Leben in den höheren Frequenzen existiert im Fluss des JETZT. Weil Gaias Resonanz mit dem fünfdimensionalen JETZT liebäugelt, werden sich immer mehr ihrer Bewohner/innen bewusst des Frequenzwandels in ihrer Wirklichkeit gewahr. Einige setzen diesem Wandel Widerstand entgegen, und das macht sie ängstlich und wütend.
Umgekehrt sind viele unter euch „beinahe“ so weit, zu erkennen, dass sich etwas verändert. Wir sagen „beinahe“, weil ihr wisst, dass etwas anders ist, doch euer 3D-Gehirn hat keine Erklärung dafür, was passiert. Diejenigen, die meditiert haben, haben sich bewusst auf diesen Wandel vorbereitet, indem sie lernten, bewusst höher-dimensionale Bewusstseinszustände zu erfahren.
Wir erinnern euch, dass es viele Arten und Weisen gibt, in denen unsere Geerdeten meditieren können. Falls jemand nicht förmlich meditiert, bedeutet das deshalb noch lange nicht, dass sie/er nicht das Bewusstsein in die höheren Dimensionen ausdehnen kann. Jede Form kreativer Beschäftigung dient automatisch dazu, euer Bewusstsein zu erweitern.
Sobald sich euer Bewusstsein zu erweitern beginnt und eure bewusste Wahrnehmung der fünften Dimension einschließt, fangt ihr an, die Wirklichkeit auf eine Weise zu erfahren, die euer 3D-Gehirn als „Energiefelder“ verarbeitet. Da euer 3D-Gehirn nicht darauf kalibriert ist, die fünfte und darüber hinausgehende Dimensionen wahrzunehmen, kann es eure kurzen fünfdimensionalen Wahrnehmungen nur als „Energiefelder “ interpretieren.
Euer physisches Gehirn kann nur etwas Physisches als „wirklich“ wahrnehmen. Deshalb packt es alle nicht-physischen Wahrnehmungen in das Paket von „Energiefeldern“. Zum Glück beginnen immer mehr von unseren Aufsteigenden, bewusst diese Energiefelder wahrzunehmen. Da diese Energiefelder sich jedoch außerhalb der Illusion der „Zeit“ befinden, erscheinen sie wie ein kurzes Aufleuchten von Energie.

Wir sprechen zu unseren Geerdeten im JETZT, um die Aufsteigenden dabei zu unterstützen, besser zu verstehen, wie sie sich bewusst diesen „Wahrnehmungsblitzen“ zuwenden können. Zu allererst, denkt daran, euch zu erinnern, dass diese Blitze wirklich sind. Euer 3D-Gehirn ist nicht in der Lage, diese Informationen entgegenzunehmen. Denkt deshalb immer daran, euch automatisch mit eurem multidimensionalen Geist (mind) zu verbinden, der euer physisches Gehirn überlichtet.
Euer multidimensionaler Geist steht in Resonanz mit den Frequenzen, die sich genau jenseits eurer vierdimensionalen Aura befinden. Wir benutzen des Ausdruck „jenseits“, damit unsere Aussage für euer 3D-Denken verständlicher wird. Euer fünfdimensionales SELBST ist jedoch nicht „jenseits“ von euch. Euer fünfdimensionales SELBST ist „in“ euch.
Mit dieser Klarstellung möchten wir euch sagen, dass eure „Wahrnehmungsblitze“ tatsächlich in eurem Kern auftauchen, der das Portal zu eurem Multidimensionalen SELBST ist. Was geschieht, ist, dass euer Kern-Selbst, euer Lichtkörper durch die höherfrequenten Energiemuster aktiviert wird, die in die Atmosphäre der Erde eintreten.
Diese „Blitze“ treten in Gaias Atmosphäre ein, die ihre planetare Aura ist, weil die Erde zunehmend mit immer höheren Frequenzen in Resonanz geht. Deshalb wird euer Lichtkörper, der sich schlummernd in der Kundalini in eurer Wirbelsäule befindet, aktiviert.
Sobald der Lichtkörper diesen Aktivierungsvorgang startet, beginnen das 3D-Gehirn und der multidimensionale Geist (mind) zu verschmelzen. Dieses Verschmelzen des 3D-Gehirns und des multidimensionalen Geistes ermöglicht die bewusste Wahrnehmung der Energiefelder.

Ihr, unsere Geerdeten, könnt diesen fantastischen Vorgang beschleunigen, indem ihr euch in Erinnerung ruft, diese zunehmenden Wahrnehmungen, die für euer 3D-Gehirn keine erklärbare Quelle oder Ursache haben, bewusst zu begleiten.
Ihr könnt diesen Vorgang unterstützen, indem ihr euch selbst sagt, dass das, was ihr soeben bewusst wahrzunehmen beginnt, „wirklich“ ist. Dieser Gedanke bildet den Anfang eurer Brücke zwischen eurem 3D-Gehirn und eurem multidimensionalen Geist. Jedes Mal, wenn ihr „über diese Brücke geht“, erschafft ihr neurale Synapsen, die euer Gehirn und euren multidimensionalen Geist über die Wurmlöcher eurer (Müll-)“Junk-DNA“ verbinden.
Suzanne Lie fügt hier einen (englischen) Link ein, in dem sie ziemlich am Ende des Artikels die damaligen Forschungseergebnisse zur Junk-DNA zusammengetragen hat: http://www.multidimensions.com/fulfillment-process/holographic-reality-part-2/

Diese Wurmlöcher sind winzige, multidimensionale Portale zwischen eurem 3D-Gehirn und eurem multidimensionalen Geist. Indem ihr anfangt, die Wirklichkeit durch euren multidimensionalen Geist zu betrachten, werdet ihr die höherfrequenten Energiefelder wahrnehmen, bevor sie in die „Zeit“ der 3D-Matrix getreten sind.
Sobald ihr in der Lage seid zu erkennen, dass diese multidimensionalen Energiefelder mit bedingungsloser Liebe angefüllt sind, könnt ihr euer Gemüt (mind) und euer Herz öffnen, um sie vollständig anzunehmen. Umgekehrt könnt ihr, wenn ihr wahrnehmt, dass ein Energiefeld auf Angst beruhende Emotionen enthält, ihm bedingungslose Liebe senden und es mit dem Violetten Feuer entflammen.
Wenn ihr mit Energiemustern arbeitet, bevor sie sich in eurer physischen Wirklichkeit manifestieren, helft ihr beiden, euch selbst und Gaia, indem ihr mögliche angstvolle Wirklichkeiten klärt. Ebenso könnt ihr, wenn ihr die höherfrequenten Energiemuster erkennt, die ihren Grund in bedingungsloser Liebe und multidimensionalem Licht haben, diese mit vollem Herzen in eure persönliche und planetare Wirklichkeit hereinnehmen.
Sobald ihr diese fünf- und höherdimensionalen Energiemuster in eure Wirklichkeit einlasst, erdet sie bitte im Kern eurer Kundalini wie auch im Kern von Gaia. Auf diese Weise werdet ihr die höherdimensionalen Portale in euer eigenes Bewusstsein hinein öffnen. Ihr werdet auch als die Wächter/innen dieser Portale dienen, indem ihr ihre Energiepakete in dem Kern von Gaias planetarem Gefäß erdet.

Seht ihr, wie SEHR wichtig ihr für den Aufstiegsprozess seid?

Zuerst werdet ihr wahrscheinlich NUR die negativen Energiefelder wahrnehmen, weil euer 3D-Bewusstsein ständig auf der Hut ist vor Problemen. Schließlich werdet ihr euch bei eurem Dienst, am Aufstieg auf der Grundlinie der Energiefelder mitzuarbeiten, wohl fühlen.
Wenn ihr liebt und auf der Ebene eines Energiefeldes transmutiert, dann helft ihr entweder, ein liebevolles Energiefeld in Gaia zu erden, oder ihr transmutiert ein auf Angst gegründetes Energiefeld, bevor es sich manifestiert.
Am Ende werdet ihr euch sicher genug fühlen, die höherdimensionalen Energiepakete in euer persönliches Portal einzulassen. Durch das bewusste Hereinnehmen dieser höherdimensionalen Wirklichkeiten IN euer SELBST beginnt ihr die bewusste Vereinigung mit eurem multidimensionalen SELBST.

Wir hätten gern, dass alle unsere Freiwilligen auf der Erde eine zügige Rückkehr zum SELBST erleben könnten, doch wir wissen, wie stark die „Gehirnwäsche“ während eures JETZT ist. Glücklicherweise können wir euch mitteilen, dass eure galaktische Familie große Fortschritte bei dem Umsiedlungsprozess jener macht, die das Licht nicht in ihr Bewusstsein lassen können oder wollen. Wir sind sehr erfreut, dass ihr, unsere Abgesandten auf der Erde, euch so engagiert eurem Prozess, Gaia und ALLE ihre Geschöpfe zu unterstützen, gewidmet habt.

Indem sich euer Bewusstsein weiterhin ausdehnt, werdet ihr anfangen, immer mehr alternative, parallele oder höherdimensionale Wirklichkeiten wahrzunehmen. Euer multidimensionaler Geist hatte diese Wahrnehmungen immer, doch bis JETZT war er zu sehr abgegrenzt von eurem 3D-Verstand (mind), so dass ihr diese Erfahrungen nicht bewusst wahrnehmen konntet.
Weil sich euer Bewusstsein jetzt in eine höhere Frequenz verschiebt, löst ihr euch von der Illusion von „einer Wirklichkeit zu einer Zeit“. Der Schlüssel zu diesem Ablösungsprozess ist der Begriff „Zeit“. Denkt daran, wenn ihr euch in euer fünfdimensionales Bewusstsein bewegt, dann unterliegen eure Wahrnehmungen nicht länger den 3D-Regeln polarisierter, getrennter Wirklichkeiten.
Weil ihr euch in höhere Wahrnehmungen verlagert, beginnt ihr, im JETZT mehrere Wirklichkeiten wahrzunehmen; und all diese Wahrnehmungen sind auf seltsame Weise verstrickt. Die „seltsame“ Komponente erscheint natürlich nur für euer 3D-Denken, das immer noch durch die alten Konzepte von Trennung, Gegensätzen und Begrenzung eingeschränkt ist.
Sobald euer Bewusstsein multidimensionaler wird, werden eure Wahrnehmungen multidimensional. „Welche Wirklichkeit ist den jetzt die WIRKLICHE WIRKLICHKEIT?“, werdet ihr euch jetzt verwirrt fragen. Die Antwort lautet, dass alle diese Wirklichkeiten innerhalb ihres eigenen Energiefeldes wirklich sind. Falls ihr in das Energiefeld einer bestimmten Wirklichkeit eintreten würdet, würdet ihr die Gedanken, Emotionen, Gedankenformen und Energiefelder jener Wirklichkeit erfahren.
Das werdet ihr allerdings erst wissen, nachdem euer Bewusstsein die Energien jener Wirklichkeit „gelesen“ hat. Die Energiefelder, die jede Wirklichkeit umgeben, wirken wie die menschliche Aura. Das, was im Kern des Menschen ist, wird nach außen auf den Energie-„Bildschirm“ der Aura projiziert. Genauso verhält es sich mit den Energiefeldern, indem sich die Kernenergie jenes Feldes auf der „dimensionalen Membran“ jener Wirklichkeit widerspiegelt.

Täglich werden es mehr Mitglieder der Menschheit, die anfangen, diese multidimensionalen Energiefelder bewusst wahrzunehmen. Alle diese Energiefelder repräsentieren leicht unterschiedliche Resonanzfrequenzen, die ihr wahrnehmen könnt, wenn ihr euch in unterschiedlichen Bewusstseinszuständen befindet.
Wenn ihr sie wahrnehmt, erfahrt ihr sie nur als „Energiefelder“. Doch wenn ihr diese Energiefelder als die Auren jener Wirklichkeiten betrachtet, wird sich euer Bewusstsein zunehmend erweitern, um jenes Konzept aufzunehmen.
Für euer 3D-Gehirn erscheinen diese multidimensionalen Wirklichkeiten dreidimensional zu sein, da das die einzige Art ist, in der euer 3D-Gehirn denken kann. Diese Wirklichkeiten sind jedoch an die die 3D-Matrix geheftet, dehnen aber ihre Wölbung weit, weit über die dritte Dimension hinaus aus.
Höherdimensionale Wirklichkeiten existieren in diesen Wirklichkeitskugeln. Zunächst mögt ihr glauben, dass diese Kugeln „neu“ sind. Sie sind jedoch immer da gewesen, doch eure Wahrnehmungen waren auf die dritte-/vierte Dimension begrenzt. Es ist in diesem JETZT, dass ihr anfangt, euch vorzustellen, was jenseits der Beschränkungen eueres 3D-Gehirns sein könnte.
Erinnert ihr euch, als ihr daran gewöhnt wart, zu glauben, dass nur das, was an die 3D-Matrix geheftet war, wirklich war? Jetzt beginnt ihr zu erkennen, dass das, was an die 3D-Matrix geheftet ist, eine Illusion ist, und dass das, was über die Matrix hinausreicht, die höherdimensionalen Versionen jener Wirklichkeit sind. All diese Wirklichkeiten sind „wirklich“, doch nur für die, die mit dieser Frequenz in Resonanz sind. Ihr werdet nur diejenigen dimensionalen Wirklichkeiten wahrnehmen, für die ihr euer Gemüt geöffnet habt.
Es kann jedoch sein, dass ihr euch in tiefer Meditation, bei einer schöpferischen Arbeit oder sogar bei einem großen Vergnügen befindet, wobei sich euer Bewusstsein in diese höheren Frequenzen ausdehnt, und blitzartig zieht die Matrix wieder eure Aufmerksamkeit auf sich, und ihr seid zurück in der 3D-Matrix. Die Matrix ist wie ein Netz, in das ihr leicht eingebunden werdet, und je mehr ihr strampelt, desto verstrickter werdet ihr.
Wenn ihr euch entspannt eurem Prozess hingeben könnt, denkt daran, dass ihr WAHRE multidimensionale Forschende seid. Es mag sein, dass ihr nicht wisst, wo ihr hingeht, doch folgt eurem inneren Ruf. Dieser Ruf ist der Weckruf, der bedeutet:

ES HAT BEGONNEN.

Weitergabe nur unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Awakening with Suzanne Lie: http://suzanneliephd.blogspot.de/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

Den Tod entmystifizieren

Botschaft von Erzengel Michael
übermittelt durch Ronna Hermann, LM-08-2015

Geliebte Meister, auf der irdischen Ebene freuen sich die Menschen, wenn ein Kind geboren wird, denn das ist in der Tat ein Wunder der Schöpfung, und sie sind traurig über den Tod eines geliebten Menschen, denn sie fühlen einen persönlichen Verlust dieser Person aus ihrer Mitte. Dabei ist der Tod auch ein Wunder und ist, aus spiritueller Sicht, eine Zeit der Freude, denn er ist eine Zeit der Rückkehr in einen wahreren SEINSZUSTAND.
Wir haben oft über vermindertes Bewusstsein gesprochen, und den meisten von euch ist jetzt bewusst, dass der Aufstiegs-Prozess die Erweiterung eures Bewusstseins beinhaltet, damit ihr alle Facetten bewussten Ausdrucks integriert. Wie ihr schon oft gehört habt, seid ihr nicht lediglich ein menschliches Wesen mit einer Seele; ihr seid ein erstaunliches Wesen, das eine ungeheure Vielfalt physischer Bewusstseins-ausdrücke erfahren hat.
In alter Zeit, als ihr die materiellen Bereiche in unterschiedlichen Ausprägungen in halbfester oder in fester Form erlebtet (je nachdem, ob ihr euch in den höheren vierten oder niedrigeren fünfen Dimensionen entweder auf der Erde oder auf anderen Planeten in eurem Sonnensystem oder eurer Galaxie befandet), behieltet ihr dieselbe Form für eine viel längere Zeit als jetzt. Tatsächlich behieltet ihr dasselbe physische Gefäß über tausende von Jahren nach eurer Zeitrechnung. Der Übergangs-Prozess und das Ablegen eines physischen Gefäßes am Ende einer Lebenszeit waren so natürlich, wie das Aussondern alter Kleidungsstücke. Den Tod, wie ihr ihn jetzt kennt, gab es erst, als die Menschheit in die Dichte der niedrigeren vierten und der dritten Dimension sank und ihr vergaßt, dass euer Aufenthalt auf der Erde nur ein sehr kleines Zwischenspiel war inmitten einer gewaltigen Reihe von Erfahrungen, während ihr euch auf eurer erstaunlichen Reise durch den Kosmos befindet.

Nach einer besonderen Abschiedsfeier trat die fortgehende Seele in einen speziellen Übergangsspringbrunnen, in dem die Violette Flamme der Umwandlung hell brannte (die Violette Flamme ist nicht heiß, wie ihr euch vielleicht vorstellen mögt, sondern kühl und beruhigend). Dann wurde er/sie sofort in die angemessene höherdimensionale Umgebung befördert.
Die auf der physischen Ebene Verbliebenen konnten mit ihren verstorbenen Angehörigen telepathisch kommunizieren, und sie wussten, dass sie sich irgendwann in der Zukunft wieder begegnen würden. Sie wussten auch, dass sie in ihrem Äther-Körper miteinander während ihrer nächtlichen Aufenthalte interagieren konnten, denn ihre nächtlichen Reisen waren für sie so wirklich und einprägsam wie ihre alltäglichen Erfahrungen.
Irgendwann in der Zukunft wird die Menschheit aufhören, den Tod zu fürchten, und wird verstehen, dass er ein natürlicher Teil des atemberaubenden, sich immer weiter entwickelnden kreativen Prozesses ist.  Es gibt einen natürlichen Fluss von Geburt, Tod/Übergang, Ruhe und Sammlung sowie Wiedergeburt, um die erstaunliche Vielfalt der Gestalten, Größen, Formen und Realitäten zu erfahren, die euch als Mitschöpfer/einer Mitschöpferin zur Verfügung stehen . In der Zwischenzeit müsst ihr viele eurer alten festen Ideen und Tabus über den Tod und das Leben danach loslassen und wissen, dass das Leben, das ihr jetzt erfahrt, nur ein Augenblick in der universellen Zeit ist.

Für euch ist es am allerwichtigsten, zu verstehen, dass alles, was ihr erlebt, im Inneren beginnt. Ihr seid ein Mikrokosmos oder ein Miniatur-Universum innerhalb des Makrokosmos, der die Ganzheit omniverseller Erfahrung enthält. Ihr seid als eine Zelle innerhalb des Herzens/Geistes des Höchsten/des Schöpfers beschrieben worden, und dies ist eine zutreffende Beschreibung. Alles in der Schöpfung enthält Essenz, die Liebe/Licht-Energie der Schöpfung oder einen Funken des Göttlichen. Wir betonen noch einmal, nichts kann ohne diese lebenspendende Essenz existieren. Dieses großartige Licht-Spektrum wurde vom Höchsten Schöpfer in einer Vielfalt verringerter Leuchtkraft-Ebenen zu unserem Vater/Mutter-Gott und dann mittels der Strahlen der großen Erzengel hinaus in unser Universum gesandt. Keines der manifestierten Universen könnte ohne es existieren, genau so wenig wie ihr.

Ihr habt oft von Menschen gehört/gelesen, die eine Nah-Tod-Erfahrung hatten, und wie sie das Gefühl hatten, in die Richtung des Lichts gezogen zu werden. Es ist fast immer dieselbe Erfahrung mit nur wenigen Unterschieden. In der Regel wird die Person bei einer schweren Erkrankung oder in einer traumatischen Situation ins Licht gezogen und mit einem Gefühl der Glückseligkeit und unbeschreiblicher, überwältigender Liebe durchdrungen. Sehr oft sieht sie ein bekanntes Licht-Wesen oder einen geliebten bereits verstorbenen Menschen Im Allgemeinen existiert das Gefühl, nur ein Stück so weit auf das Licht zugehen können, bis sie wieder von Neuem in ihren physischen Körper zurückgezogen wird. Manchmal spricht das Licht-Wesen zu ihr, aber nicht immer. Manchmal wird die Person vor die Wahl gestellt, in ihre physische Existenz zurückzukehren oder weiter in das Licht zu gehen, es kann auch sein, dass ihr gesagt wird, dass sie zurückkehren muss, weil ihre Mission noch nicht beendet ist.

So wie wir erklärten, dass der Schleier nicht dort draußen ist, sondern in eurer eigenen Gehirn-Struktur, so verhält es sich mit der Nah-Tod-Erfahrung. Es spielt sich alles innerhalb eures eigenen höherdimensionalen Heiligen Geistes (mind) ab, den euer höheres Selbst orchestriert. Eine Nah-Tod-Erfahrung ist normalerweise eine Kreuzung im Leben, eine Zeit der Entscheidung und eine Gelegenheit, den Weg der Erleuchtung zu betreten. Und sehr oft, aber nicht immer, erfolgt eine Seelen-Verschmelzung, bei der ein höherfrequenter Teil eures Seelen-Selbst, das seinen Sitz in eurem Seelen-Stern-Chakra (etwa 15-20 cm über eurem Kopf) hat, sich in euer Heiliges Herz-Zentrum bewegt und den Prozess startet, Regisseur/in eurer Lebenserfahrungen und nicht länger eure Ego-Wunsch-Persönlichkeit zu werden.
Während der Nah-Tod-Erfahrung findet eine chemische Reaktion statt, die den Zutritt zu einem Teil des Gehirns erleichtert, der Heiliger Geist (mind) genannt wird. Dies erlaubt den Zugang zu bestimmten Bereichen, in denen einige der Licht-Pakete der Weisheit gespeichert sind. Diese Licht-Pakete bestehen aus höheren Frequenzen des Lichts und enthalten Informationen, auf die die Person normalerweise keinen Zugriff hat. Für den bewussten Verstand dieser Person fühlt sich das nicht nur anders an und stellt es sich anders dar, sondern bietet ihr auch oft Zugang zu einem Bereich ihrer Geschichte und manchmal ihrer Ahnenreihe oder zu anderen wichtigen Informationen.
Erinnert euch daran, alles was ihr jemals erlebt habt, und alles was ihr vom ersten Mal an seid, als ihr in euer individualisiertes Bewusstsein als Funke des Göttlichen kamt und euch der Tatsache bewusst wurdet: „ICH BIN der/die/das ICH BIN – ICH BIN eine Facette des Schöpfers“, ist in den Licht-Paketen der Weisheit in den höherdimensionalen Ebenen des Gehirns gespeichert. In eurem Heiligen Geist (mind), eurer DNA und eurem Chakren-System sind alle Tugenden, Eigenschaften, Qualitäten und Aspekte des Höchsten Schöpfers gespeichert. Sie warten darauf, dass ihr Anspruch erhebt auf die Schlüssel zum Königreich, indem ihr die höheren Lichtfrequenzen integriert, die euch Zugang zur Herrlichkeit eures Göttlichen Erbes geben werden.

Ihr habt einen Äther- Körper, der eine vollständige, authentische Nachbildung eurer physischen, mentalen und emotionalen Körper enthält. Wenn ihr sterbt oder vollständig euren Körper verlasst, wird die Silber-Schnur (wie sie genannt wird) durchtrennt und ihr räumt das physische Gefäß vollständig, das sofort zu zerfallen beginnt. Eure Seele wurde langsam mit eurem Äther-Körper verschmolzen, und ihr bewegt euch dann nach außen in die Bereiche der Höheren Dimensionen.
Viele unter euch haben eine falsche Vorstellung davon, wie es in den Höheren Dimensionen ist. Die höheren Bereiche sind keine nebelhafte, gehaltlose Umgebung, und sie scheinen auch nicht anders zu sein, als euer irdisches physisches Umfeld. Wie ihr allerdings im Verlauf der Zeit beobachten werdet, gibt es viele Unterschiede. Wenn ihr hinübergeht, habt ihr eine Form und seid stofflich. Ja, eure Form wird feiner und nicht mehr so fest sein wie in der drei-/vierdimensionalen Umgebung, doch ihr werdet euch fest fühlen, und alles um euch herum wird ebenfalls Form und Ordnung haben. Die Ebene, auf die ihr abgestimmt oder mit der ihr kompatibel seid, bestimmt, wie bewusst ihr euch gewahr seid, welche Fähigkeiten ihr habt und auch, wie das euch umgebende Umfeld aussehen wird. Noch einmal, die Frequenzen, die ihr aussendet oder mit denen ihr in Resonanz seid, bestimmen, in welche Dimension oder welchen subdimensionalen Bereich einer Ebene ihr geht und zu welcher Ebene kosmischer Informationen ihr Zugang erhalten könnt. Euer Aura-Feld ist wie ein Umhang, der euren Äther- oder Astral-Körper umgibt, und es ist entweder ein Licht-Umhang oder eine Hülle negativer, unharmonischer Energie, die ihr im Verlauf eurer vielen vergangenen Lebenszeit-Erfahrungen angesammelt habt.
Wir haben dies in der Vergangenheit erklärt, es ist jedoch wichtig, dass ihr ein klares Verständnis von dem Übergangs-Prozess habt, und so möchten wir euch noch einmal eine kurze Zusammenfassung davon geben, was geschieht, nachdem eine Seele den physischen Körper verlässt. Jene, die „er-licht-et“/erleuchtet und Selbst-bewusst sind, werden sofort vor ihren Hüter-Rat gebracht, um auf ihr vergangenes Leben zurückzuschauen, darin liegt kein Urteilen, sondern es ist einfach ein Rückblick, um zu sehen, welchen Herausforderungen und Gelegenheiten auf eine positive Weise mit Liebe und Mitgefühl begegnet wurde, und welche Aufgaben nicht abgeschlossen wurden und deshalb noch einmal erlebt werden müssen. Ihr könnt in den höheren Bereichen vor niemandem nichts verbergen, denn eure Aura erzählt eure vollständige Geschichte, und jeder kann die Ausstrahlung und Helligkeit eures Spirit-Selbst, oder den Mangel davon, sehen. Eure Form wird schön und vollkommen sein, und ihr könnt in jedem gewünschten Alter oder jeder gewünschten Form erscheinen.

Wenn ihr mit dem Rückschau-Prozess fertig seid, könnt ihr viele Wahlen treffen. Ihr könnt an die Universitäten des Lernens in verschiedenen Sternen-Systemen gehen, ihr könnt in einer Vielzahl von Leistungsfähigkeiten dienen, ihr könnt die Schönheit der Schöpfung genießen und eure Talente zur Mitschöpfung oder eine Vielfalt anderer Erfahrungen üben, die zu unermesslich groß sind, um sie hier zu umreißen. Der Fortschritt der Seele ist in den höheren Bereichen nicht so schnell zu erreichen, wie in einem physischen Körper, denn ihr kennt die Universellen Gesetze und es gibt unmittelbare Ergebnisse durch eure Gedanken und eure Handlungen. Das ist der Grund, warum jede/r so bestrebt ist, sich auf der irdischen Ebene zu inkarnieren, selbst wenn sie voller Herausforderungen, Beschränkungen und oft Schmerzen und Leiden ist.
Auch wenn es vielleicht schwer zu glauben ist, ist es eine wunderbare Gelegenheit und eine große Ehre, in dieser Zeit der großen Umwandlung auf dem Planeten Erde verkörpert zu sein. Es gibt viele schöne Seelen, die im Seitenflügel anstehen und hoffen, dass sich eine Gelegenheit ergibt, zur Erde zurückzukehren und Teil dieses erstaunlichen Entwicklungsprozesses zu sein.
Zusammen mit eurer Bereitschaft, zur Erde zu kommen und euer Licht zu teilen, um die Menschheit und euren Planeten zu unterstützen, wurde euch eine Gelegenheit gegeben, so viel eures Göttlichen Selbst zu verkörpern, wie ihr halten und benutzen könnt; das ist das Goldene Versprechen, das euch gegeben wurde, bevor ihr für diese Lebenserfahrung zur Erde zurückkehrtet. Es war/ist eine beispiellose Gelegenheit, um die maximale Menge eures Gottes-Bewusstseins zu integrieren und zu eurem wahren Besitz als Licht-Wesen zurückzukehren.

Für diejenigen, die eines gewaltsamen Todes gestorben sind – jene, die ein Leben voller Hass, Angst, und Aggression gegen andere geführt haben oder eine große Anhäufung negativer karmischer Schuld überwinden müssen, sieht die Geschichte anders aus. Diese Seelen werden dorthin geführt, was man als eine „Intensiv-Station“ bezeichnen könnte, wo sie liebevoll von einer Heerschar von Engeln der Barmherzigkeit betreut werden. Diese Seelen sind in einem selbst erschaffenen Gefängnis (ihrem verzerrten Aura-/Astral-Feld) eingeschlossen, und sie werden in einem Traum-Zustand leben, der aus ihren Glaubenssätzen, negativen Handlungen und unrealistischen Konzepten besteht. Das kommt dem am nächsten, was als „Hölle“ oder „Fegefeuer“ bezeichnet werden könnte, denn sie leben in einer Welt niedrigerfrequenter Gedankenformen, die sie während ihrer vielen Lebenszeit-Erfahrungen auf der Erde geschaffen haben.
Die Engel der Barmherzigkeit strahlen die Liebe/das Licht des Schöpfers zu ihnen aus, und langsam im Verlauf der Zeit und abhängig davon, wie dicht das negative Feld ist, durchdringt das Elixier der Liebe nach und nach die Schale um den ätherischen Jungen [engl. ‚boy‘ – ist damit das Göttliche Kind im Heiligen Herzen gemeint? K.E.] und die Seele und löst die Schale auf. Es gibt immer eine Gelegenheit zur Wiedergutmachung, auch wenn es Äonen dauert, abhängig von der Schwere und dem Ausmaß der beteiligten Negativität.

Erlaubt uns, einen weiteren Fehlschluss aufzuklären. Es ist keine „Sünde“, wenn eine Person Selbstmord begeht, oder einer Person zu helfen, von seinem/ihrem Leben zurückzutreten, bevor seine/ihre Mission erfüllt wurde. Es gibt viele Gründe, warum Menschen sich entscheiden, ihr Leben zu beenden oder ihr Leben für jemand anderen zu opfern. Manchmal wird das durch eine überwältigende Last von Scham, Schuld oder Angst ausgelöst, manchmal aus unangebrachten altruistischen Gründen (die meistens auf einen Märtyrer-Komplex zurückzuführen sind), oder wenn eine Person eine unheilbare Krankheit hat und der Schmerz unerträglich geworden ist. Diesen Seelen wird gezeigt werden, wie sie die Situationen bereinigen können, die ihr Leiden, ihren Schmerz oder ihre Krankheit verursachten, und sie werden eine weitere Gelegenheit bekommen, es richtig zu machen.
Wenn eine Person sich entscheidet sein/ihr Leben wegen der schmerzhaften Situationen, die er/sie für sich selbst geschaffen hat, zu beenden, dann ist es ihm/ihr nicht möglich, diese selben Umstände in einer künftigen Lebenszeit zu vermeiden, deshalb werden die Herausforderungen und Gelegenheiten zum Lernen der Lebens-Lektionen nur herausgeschoben. Denkt daran, dass ihr immer euer eigener Richter seid, und ihr entscheidet mit Hilfe eures Wächter-Rates, was die nächste Lebenserfahrung sein wird, mit vielen Wahlmöglichkeiten und verfügbaren Gelegenheiten. In der Umgebung der höheren Dimensionen ist eine Seele immer bemüht, vergangene Fehler gutzumachen, damit das Aura-Feld von allen unharmonischen Schwingungs-Mustern gereinigt wird und die Reise zur Er-LEUCHT-ung fortgesetzt werden kann.

Es ist für euch auch wichtig zu verstehen, dass sich die Regeln geändert haben, während die Spirale des Entwicklungsprozesses nach oben auf die nächste Ebene steigt. Seit ungefähr hundert Jahren inkarnierte jede Seelengeneration mit mehr verfügbarem kosmischem Erinnerungsvermögen. Mit anderen Worten, der Schleier des Vergessens wird dünner und insgesamt langsam beseitigt. Die Lichtmembranen um die unzähligen DNA-Stränge werden auch immer dünner und die Kinder, die jetzt geboren werden, werden Zugang zu Fähigkeiten und Talenten haben, die ihren Eltern und Großeltern nicht zur Verfügung standen. Nennt sie wie ihr wollt: Indigo-Kinder, Kristall-Kinder oder die Goldenen, sie sind weise ALTE SEELEN, die zustimmten, auf der Erde zu inkarnieren, um die Zügel von euch, ihren Älteren, zu übernehmen und die Menschheit in das Licht des Neuen Zeitalters zu führen.

Es spielt keine Rolle, ob die Menschen die Wahrheit dessen bestreiten, was wir euch vermitteln; es handelt sich trotzdem um die lebendige Wahrheit und das Universelle Gesetz, und jede Seele ist betroffen und steht unter der Herrschaft der Grundsätze der Göttlichen Ebene, egal ob sie es glaubt oder nicht. Auch hier gilt wieder der innere Schleier, und ihr müsst die negativen drei-/vierdimensionale Umgebung durchbrechen, um Zugang zu dieser wunderbaren Verbindung mit der QUELLE zu erhalten. Ihr wart immer und werdet immer mit dem ALLES WAS IST verbunden sein. Das Gefühl der Trennung befindet sich nur in eurem Kopf, und der Weg zur Öffnung der Tür zum Fluss des Lebens befindet sich innerhalb des HEILIGEN HERZENS.

Meine geliebten Lichtträger/innen, wir bitten euch, jede Prüfung und jede Herausforderung als eine Gelegenheit zu betrachten, überholte Gedanken und Schwingungsmuster loszulassen, die nicht länger eurem höchsten Guten dienen. Wir bitten euch inständig, auf eure Lebenserfahrungen durch die Filter eures Heiligen Herzens/menschlichen Geistes zu blicken, während ihr die Schöpfer-Partikel des Lebens/Lichts anzieht und sie mit eurer Liebe durchtränkt, bevor ihr sie hinaus in die Welt und in die Menschheit strahlt. Wir befinden uns alle in diesem kosmischen Tanz der Entwicklung, und gemeinsam werden wir erfolgreich sein.
ICH BIN Erzengel Michael

Nachtrag K.E.:
Ronna Hermann fügt dieser monatlichen Botschaft noch einen persönlichen Bericht über eine Familiensituation an. Der letzte Absatz könnte für den einen/die andere in einer ähnlichen Situation hilfreich sein, deshalb möchte ich die Übersetzung hier wiedergeben.

„[…] Das Folgende schrieb ich nach der Abreise meiner kostbaren Familie […]. Es beruhigt meinen Geist und besänftigt mein Herz, wenn ich in meinen Heiligen Raum gehen kann und aufschreibe, was ich fühle. Ich hoffe, es gibt denjenigen unter Ihnen, die ebenfalls durch einen schmerzhaften ‚Übergangsritus‘ gehen, Trost und Mut.“

VERWÜSTUNG UND TRANSFORMATION©
Ich bin fassungslos stumm, und mein Kopf ist benommen. Das Verstehen
Von dem, was ich soeben lernte, ist zu überwältigend
Um es aufzunehmen. Ich muss es in kleine Fragmente zerlegen
Des Denkens, so dass ich sie langsam zusammenfügen kann – ein
Wandteppich der Möglichkeiten – denke ich. Ich muss die Teile zurechtlegen
Damit die Energie nicht so chaotisch ist.
Ich muss die Hoffnung mit Fakten verbinden und die Fakten mit einer Vielzahl
Günstiger Ausgänge, oder es wird mir nicht gelingen, diese
Pulsierenden, negativen Gedankenformen einzudämmen. Ich darf nicht
Zulassen, dass sie in ihrer derzeitigen Form überleben. Ich werde sie besprühen
Mit Engelstaub und mit der Macht der Liebe. Ich werde sie durchtränken
Mit Hoffnung und mit einer Myriade positiver Lösungen.
Wenn mein Herz anfängt, Tränen zu bluten, werde ich es trösten
Mit Erinnerungen an die lachenden Gesichter meiner Lieben, die
Gesund und heil sind. Wenn die Schatten des Zweifels versuchen
Meinen Tag zu bewölken, will ich über all meine erstaunlichen Segnungen nachdenken
Und ich werde überwältigende Dankbarkeit fühlen und ausdrücken.
Ich werde jedem Tag das Geschenk meiner Aufmerksamkeit und meiner
Besten Anstrengung geben, denn
Ich kann nicht leugnen, dass jeder Tag ein kostbares Geschenk ist
Von unserer/unserem Mutter/Vater Gott.
Geliebte, meine Freunde in Ewigkeit, diese Reise in das Licht von Morgen
Hat einen Preis. Dieser Preis ist, dass wir jeden einzelnen Augenblick schätzen Müssen.
Wir müssen unsere Talente und Fähigkeiten nutzen, um zu helfen
Eine bessere Welt zu erschaffen
Für jede/n. Wir sind nicht länger bloß eine individuelle Person mit einer Seele.
Mehr und mehr integrieren wir von unserem Göttlichen Selbst, und
Unsere Macht und unser Potenzial übersteigen weit unser derzeitiges
Verständnis. Mein Lebensteppich muss sich mit eurem verweben –
Er kann kein Flickenteppich werden. Er muss fließen und wirbeln
In strahlenden, atemberaubenden Farben und Mustern, damit er
Die tiefsten Orte im Gedächtnis unserer Seele anrührt. Sobald
Er fertig ist, wird uns sein einzigartiges Muster einen flüchtigen Blick gewähren
Auf die Großartigkeit und Herrlichkeit unserer zukünftigen Welt. Dann werden wir
Wissen
Dass es die Anstrengung wert war, damit unzähligen künftigen Generationen
Das Vermächtnis zugutekommt, das wir ihnen hinterlassen haben.
Seid in Ewigkeit geliebt und gesegnet, Ronna.

LM-08-2015 http://www.ronnastar.com/messages-aam/latest.html
Transmitted through Ronna *STAR*QUEST* 775-856-3654 * www.RonnaStar.com * www.QuestForMastery.org * Email:
RonnaStar@earthlink.net
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

 

Es ist „angezählt“

Anmerkung K.E.
Zum 8.8.2015 (numerologisch 8-8-8), dem Höhepunkt des Sternentors im Löwen folgt hier ein etwas anderer Text, damit wir nie vergessen, dass unsere Aufgabe und Verantwortung auf Gaia ist. Der Arbeit von Magda Wimmer, einer Erd-Hüterin und Deutsch sprechenden (echten) Schamanin bin ich erst vor kurzem begegnet und werde weiterhin noch mehr von ihr vorstellen. Ich fühle mich ihr geistesverwandt, weil sie an anderer Stelle sinngemäß sagte, es sei wichtig, sich den „Tatsachen“ bewusst zu stellen, ebenso wichtig sei aber auch die einzig richtige Reaktion auf die Erkenntnis: KEIN Aufruhr, keine Revolution, sondern ein ruhiges Abziehen der Energie. Diese Kräfte, die wir nicht mehr dulden, nähren sich mit unseren aufgewühlten Gedankenformen (wütende, enttäuschte, angstvolle Gedanken und Emotionen) und wir können ihnen nur unsere kostbare Energie entziehen, indem wir – hier schließt sich der Kreis zu den Arkturianern – selbstbestimmt unserer inneren Macht folgen.
Zitat von Magda Wimmer:
„Und ich habe Dinge auf diesen Reisen gesehen, von denen die meisten Menschen nichts wissen und auch nicht wissen wollen… Denn es würde bedeuten, dass sie sich mit der Tatsache befassen müssten, dass die Menschheit über eine sehr lange Zeit angelogen wurde (zumindest der sogenannte westliche Teil davon)… und dass sie eigentlich überhaupt nichts weiß, sondern sich in einer Realitätswolke befindet… aus der sie nun wohl langsam herausfallen wird.
Da hinzuschauen kann äußerst herausfordernd sein. Belastender aber war und ist, dass die Masse der Menschen glaubt, es sei alles in Ordnung, während sie eigentlich in allen Bereichen betrogen wird… und dass sie uns das dennoch nie glauben würde. Die Gehirnwäsche besonders der letzten Jahrzehnte hat bestens gegriffen.“
(aus: Spiegelungen, 22.2.2015, http://mayaresonance.com/ )

Magda Wimmer
Es ist „angezählt“ – Countdown 3

July 18, 2015, http://mayaresonance.com/?p=5373
Posted in: Aufwachen, Dimensionensprung
Es ist „angezählt“… und wir spüren in diesen Tagen und Wochen ganz genau, dass etwas anders geworden ist. Das geht von körperlichen Erfahrungen, die herausfordernd sein können (innere Reinigung, intensiverer Herzschlag) und sich dennoch ganz in Ordnung anfühlen, über Zustände der Gefühllosigkeit für Raum und Zeit… bis hin zur inneren Ruhe, obwohl außen herum das Chaos merkbar größer wird.
Ferien- und Sommerstimmung will jetzt wenig aufkommen und wir spüren, dass es da nun Wichtigeres gibt, als sich von der Werbe- und Konsum-Industrie in eine Sommer-Sonne-Urlaub-Stimmung hinein versetzen zu lassen. Die Kraft, die jedoch jetzt da ist, ist um vieles intensiver und bereichernder, als jeder all-inclusive-Urlaub irgendwo auf einem der dafür inszenierten Meeres-Strände.

Die Manipulationen seit den in vorherigen Artikeln bereits beschriebenen großen Treffen in Süddeutschland und Österreich sind nun intensiver geworden. Terror wird überall verbreitet, wo es möglich ist, bis hin zur offenen Schändung der Selbstbestimmungsrechte von Völkern und Menschen.
Doch gleichzeitig sickert darüber auch die Wahrheit immer mehr durch, und es wird bestätigt, was die meisten Menschen nicht im Entferntesten zu denken wagen: so z.B. die bewusste Auslösung des Erdbebens von Nepal (wie vorher auch schon des von Fukushima, Haiti und anderen), die Terroranschläge, die überall wie aus dem Nichts kommen und nun immer mehr auch in Europa stattfinden (so auch in Graz vor einigen Wochen), der inszenierte Flüchtlingsstrom mit unglaublichen Vorkommnissen in den einzelnen „Lagern“… und natürlich die gezielte Wetter- und Lebensfeld-Manipulationen durch Chemtrails, Vergiftungen und gezielte Strahlung (mehr dazu findet man, wenn man z.B. über das Haarp-Projekt nachforscht und herausfindet, womit man die ganze Welt überzogen hat, um sie sich langsam bzw. jetzt immer schneller unter den Nagel reißen zu können).

Was aber ist dieser Count-Down, von dem ich hier spreche?

Wir spüren genau, dass da etwas „in der Luft liegt“… die jetzt von allen möglichen „Dingen“ schwirrt und surrt. Und das ist viel mehr als das, was gerade aufgezählt wurde. Gleichzeitig steigt aber auch die Energie bzw. die Frequenz der Erde – was uns herausfordert, die alte Schwingung zu verlassen und selber neu zu schwingen. Das wird sich in den nächsten Wochen und Monaten noch intensiv verstärken. Wir können diese Kraft wie eine Welle nutzen und uns einfach hinauftragen lassen. Das ist eigentlich alles, was zu tun ist!
Der Energie-Anstieg hat natürlich die bisherigen Machthaber dazu herausgefordert, nun auf das Letzte zu gehen. Denn sie haben jetzt alles zu verlieren. Aus diesem Grund verursachen sie noch einmal so viel Chaos wie möglich… Und dennoch: wenn man sie dabei beobachtet, werden die Augen müde, und man wird vom Gefühl erfasst, dass all das Theater, das sie veranstalten, einen sehr schalen Geschmack bekommen hat. Die Kraft und Macht ist längst woanders… und sie wartet darauf, dass wir sie endlich übernehmen.

Es ist angezählt… und wir befinden uns bereits in der „Rutsche“ hinaus. Da gibt es kein Festhalten und kein Zurückgehen mehr. Und es ist gut, so wie es ist. Es ist unsere Chance – ein schöpferischer Augenblick, der uns jetzt offen steht.

Deshalb ist es jetzt ganz wichtig, dass wir aufhören, auch nur zu irgendjemandem aufzuschauen. Wenn es also heißt, die Troika, der Herr Präsident, der Arzt, usw. ist das Teil des Machtspiels, zu dem wir langsam auf Abstand gehen sollten. Wir müssen uns als ebenbürtig begreifen… und aus dem anderen Spiel heraussteigen. Schluss mit den Stars und denen, die sich als königlich oder gar göttlich präsentieren. Das war das Spiel der wenigen Mächtigen über die vielen Sklaven. Wir haben es mitgespielt, weil wir vergessen haben, dass die Macht in uns liegt – und zwar eine noch viel größere Macht: eine, die unvergänglich ist.
Dadurch aber wird auch die Persönlichkeit, die wir uns aufgebaut haben, hinfällig. Der Name, der uns gegeben wurde und uns damit oft gebrandmarkt hat, die Biographie, wie unsere Gesellschaft sie vorgibt und verlangt, unser Besitz, unser Ansehen… all das wird uns in diesen Tagen, Wochen und Monaten wenig bis gar keinen Halt mehr geben. Stattdessen geht es nun ganz alleine darum, wer wir wirklich sind und wie wir es sind. Ist diese Identität geklärt und aktiv geworden, dann können wir dem Prozess der Metamorphose, d.h. der kompletten Zustandsveränderung, wie sie sich nun anbahnt, ganz gelassen entgegen gehen. Es geht dabei nämlich um die Verwandlung der Puppe in den Schmetterling.
Würden wir verstehen, was Tod und Sterben auf diesem Planeten und in einem menschlichen Körper wirklich bedeuten, dann würden wir den jetzt laufenden Prozess auch freudig begrüßen und dankbar sein dafür, dass er da ist.
Momentan aber sind die meisten Menschen Gefangene des vorherrschenden Systems und der Manipulation der Menschen über das gezielt eingesetzte Werkzeug der Angst vor dem Tod, die schon Jahrtausende läuft und durch alle Arten von Religionen (dazu gehört alles, auch nicht-religiöse Religionen, wie die Medizin, die Medien, die Kultur-und Bildungsindustrie, die Technik-Industrie…) ständig weiter geschürt wird.

Tod und Sterben hier auf der Erde heißt: die Person und den Körper loslassen, welche man verwendet hat, um durch sie bestimmte Seelen-Erfahrungen auf eine bestimmte Zeit zu machen… um dann wieder NACH HAUSE zu gehen in die Welt des Schmetterlingsfluges – obschon mir natürlich bewusst ist, dass auch in diesem Übergang und in der Ebene der „drüberen Welt“ mehr als genug manipuliert worden ist und noch immer wird.
Doch wir sind auf dem Weg zurück nach Hause – auf allen Ebenen nun. Und würden wir den Tod als Freund schätzen, dann könnten wir im Weggang der uns nahen Menschen erfahren, wie sie mit einem Mal von einer bestimmten Tiefe und Leichtigkeit erfasst werden und sie genau wissen, wohin die Reise nun geht… Solange wir ihnen diesbezüglich aber nur Angst und Panik entgegenbringen, werden sie es verbergen müssen – nur um uns nicht noch weiter zu ängstigen.

Jetzt aber sind wir an einem Punkt unserer Reise angelangt, wo bald dieser Unterschied zwischen hier und dort aufgehoben sein wird und wir das Bewusstsein der Seele als Dauerzustand erfahren werden. Damit gehen unsere Erfahrungen in der begrenzten Raum-Zeit-Dimension auf diesem Planeten zu Ende… Und dieser Wechsel löst in uns jetzt immer mehr Gefühle und Zustände aus, die wir dem, was wir bisher kennen, nicht mehr zuordnen können.
Das Planeten-Paar Venus – Jupiter hat sich am Anfang dieses Sommers in einer ganz nahen Konjunktion und sichtbar für uns alle am Abendhimmel gezeigt. Es war ein Schauspiel der besonderen Art… und es ging dabei um die männliche und weibliche Polarität in ihrer Gleichwertigkeit, die so grundlegend ist für das Leben auf diesem Planeten und in unserer Galaxie.

angezählt

Meine Arbeit der letzten Tage und Wochen, die sehr delikat und heikel war, hatte genau das als übergeordnetes Thema. Mehr dazu dann im nächsten Bericht.
* * *
Hinschauen und weg aus unserer kindlichen Haltung, zu anderen aufzuschauen und von ihnen zu erwarten, dass sie die Dinge FÜR uns tun und vor allem, dass sie es gut mit uns meinen. Folgende Themen werden in den nächsten Monaten relevant bzw. sind es bereits:
http://alles-schallundrauch.blogspot.co.at/2015/06/bilderberg-nachlese-palantir-das.html
Das allsehende Auge
http://www.pravda-tv.com/2015/06/biz-der-turmbau-zu-basel-geheimplaene-fuer-eine-globale-weltwaehrung/
BIZ – Der Turmbau zu Basel: Geheimpläne für eine globale Weltwährung
http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/48437-euro-luegen
Die 10 größten Euro-Lügen
http://principiis-obsta.blogspot.co.at/2015/06/die-bombensparabwurfe-der-troika.html
Troika Bombenabwürfe
http://politik-im-spiegel.de/griechenland-nach-dem-referendum-in-den-abgrund/
Griechenland: Nach dem Referendum in den Abgrund
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/06/die-lawine-rollt-die-euro-zone-steht-vor-dem-zerfall/
Die Lawine rollt: Die Euro-Zone steht vor dem Zerfall
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/16/griechenland-buerger-sind-auf-lebensmittel-spenden-angewiesen/
Griechenland: Bürger sind auf Lebensmittel-Spenden angewiesen
http://stopesm.blogspot.co.at/2015/06/morgens-um-1000-uhr-in-der.html
Klimarettung / Chemtrails
http://www.cn-online.de/lokales/news/fast-unsichtbare-zeitbombe-fuer-die-meere.html
Plastik – Zeitbombe für die Meere
http://orf.at/stories/2286016/2286017/
ttip: Obama bekommt Persilschein für Deals
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/06/28/touristen-fluechten-aus-tunesien-terroranschlag-trifft-das-land-hart/
Touristen flüchten aus Tunesien: Terroranschlag trifft das Land hart
http://einarschlereth.blogspot.co.at/2015/06/migration-in-die-eu-ist-teil-der.html
Migration in die EU ist Teil der Militärstrategie der USA
http://derstandard.at/2000018127485/Uncle-Sams-braune-Spione
Uncle Sams braune Spione
https://holliorc.wordpress.com/2015/07/05/nahrung-10-glyphosat-im-urin/
Glyphosat in der Nahrung
http://stopesm.blogspot.co.at/2015/07/warum-uberhaupt-impfzang-wenn-impfen-so.html
10 Fakten gegen das Impfen generell und ganz sicher gegen Impfzwang
http://stopesm.blogspot.co.at/2015/07/rollerdog-nwo-fur-kinder.html
Rollerdog” – NWO für Kinder
http://www.pravda-tv.com/2015/07/das-titanic-attentat-die-wahren-hintergruende-der-schiffskatastrophe-videos/
Das Titanic-Attentat: Die wahren Hintergründe der Schiffskatastrophe
http://der-klare-blick.com/?p=36361
Titanic und Finanzsystem: Untergang unabwendbar
https://netzpolitik.org/2015/luftsicherheitskontrollen-flaechendeckende-ausruestung-deutscher-flughaefen-mit-ganzkoerperscannern-erfolgt-noch-dieses-jahr/
Luftsicherheitskontrollen: Flächendeckende Ausrüstung deutscher Flughäfen mit Ganzkörperscannern noch dieses Jahr
http://www.heise.de/tp/news/70-verstrahlte-Jahre-2751420.html
70 verstrahlte Jahre
http://www.rtdeutsch.com/26165/international/bricsscoeeu-gipfel-als-wichtiger-meilenstein-auf-dem-weg-zu-einer-neuen-multipolaren-weltordnung/
BRICS… multipolare Weltordnung

Quelle: http://mayaresonance.com/?p=5373
Copyright © 2015 mayaresonance – the new maya resonance page

 

 

 

Lichtkörper sein

Botschaft von der/dem EINEN (7.2.2015)

Liebe Leser/innen,
ich überarbeitete die Geschichte von Jaqual für mein neues Buch „Das Tagebuch“. Aus irgendeinem Grund, vielleicht, weil ich bereit war, wurde meine Aufmerksamkeit auf diese kleine Botschaft gelenkt. Ich kopierte sie, speicherte sie als eigene Datei ab und las sie noch einmal, und noch einmal, und noch einmal…
Manchmal ist eine außergewöhnliche Lichtbotschaft im weltlichen Leben verborgen und will erkannt werden. Wenn das geschieht, ist es am besten, jene Botschaft in unserem Hohen Herzen aufzubewahren, damit wir sie immer wieder hören können.
Vielleicht möchten Sie diese Botschaft in Ihrem Hohen Herzen aufbewahren, denn diese Botschaft ist für jede/n, welche/r sie erkennen kann. (Suzanne Lie)

***
Liebe, EINzige,
wende dich nach innen in deinen Geist und schaue auf die höheren Frequenzen von SELBST.
Stelle dir vor, dass du einen langen Lichttunnel siehst.
Gehe ruhig in das Licht.
Zuerst magst du nur die Dunkelheit sehen, denn Dunkelheit ist der Bereich deines SELBSTES, den du noch nicht erforscht hast.
Sei ganz ruhig innerhalb der Dunkelheit.
Mache diese Dunkelheit zu deiner Freundin.
Die Dunkelheit ist einfach ein Bestandteil deines Bewusstseins, der NOCH nicht voll erwacht ist.
Indem du mutig die Dunkelheit überall um dich herum fühlst, schau nach innen, um deinen eigenen Lichtpunkt zu finden.
Du wirst jenes Licht in deinem Herzen finden, eingebettet in die Liebe, die du für deine Leute hast und die Liebe, die sie für dich haben.
Fühle die warme Behaglichkeit diese Liebe, und lasse zu, dass sie langsam mit ihrem sich immer weiter ausdehnenden Licht die Dunkelheit erleuchtet.
Bleibe unberührt, während du beobachtest, wie dieses Licht von dir aus deinem eigenen Kern ausstrahlt und sich über deine Form hinaus ausbreitet, und deinen Lichttunnel betritt.

Einst war der Tunnel für dich zu dunkel, um ihn wahrzunehmen, doch JETZT hast du ihn in ein goldenes Glühen verändert.
Indem das Licht dich erfüllt, wandelt sich dein Körper von seiner dichten physischen Form in deinen formlosen Lichtkörper.
Während du innerhalb deines Lichtkörpers, innerhalb des Lichttunnels stehst, finde den FRIEDEN innerhalb deines Herzens, der nötig ist, um die Frequenz deines Lichtkörpers aufrecht zu erhalten.
Wenn du in die Matrix zurückkehrst, ist dein bester taktischer Nutzen, dass du in ständiger Verbindung mit deinen Lichtkörper-SELBST bleibst, das dich grenzenlos überlichtet.

Du bist NICHT deine physische Form.
Du trägst deine physische Form.
DU bist dein Lichtkörper.
Fühlst du diese Wahrheit in deinem Herzen?
***
„Ja“, antwortest du. „Ich fühle jene WAHRHEIT.
Ich fühle auch, wie mein Lichtkörper mich überlichtet.“
***
Liebe, während du fühlst, wie dein Lichtkörper dich überlichtet, entlasse langsam die „Zeit“ und kehre zu dem JETZT der fünften Dimension zurück.
Mit Übung wird es dir gelingen, dein Bewusstsein von deinem physischen Selbst in dein fünfdimensionales Lichtkörper-SELBST zu verschieben.
Dann wirst du die Erfahrung machen, dein Lichtkörper zu SEIN, der dein physisches Selbst überlichtet.
Kannst du das jetzt tun?
***
Ich versuchte und versuchte, mein Bewusstsein in meinen Lichtkörper zu bewegen, doch es gelang mir nicht. Dann fühlte ich eine sanfte Berührung auf meinem Körper zwischen meinem Herzen und meiner Kehle. Diese Berührung erfolgte auf meinem Hohen Herzen.
Zunächst fühlte ich die Berührung kaum, doch das Licht wurde immer wärmer, bis es schließlich ganz heiß wurde. Ich wollte mich gerade von der Hitze zurückziehen, als ich eine zutiefst beglückende Empfindung bekam.

Plötzlich befand ich mich in meinem Lichtkörper.

Oh, was für ein herrliches Gefühl. Ich habe keine Idee, wie lange das Gefühl anhielt, denn ich war offensichtlich mit dem JETZT in Resonanz.
Während ich mich in meinem Lichtkörper befand, wurde ich mir nach und nach der dichten Form bewusst, die meiner Sorge und meinem Schutz anvertraut war.
Die Form unter mir schien sehr klein zu sein. Als ich in die Form hineinblickte, entdeckte ich einige gesundheitliche Probleme, die ich unverzüglich ausbesserte.
Ich überlegte, wie es wohl sein würde, so eine kleine, dichte Form zu tragen, und plötzlich WAR ich diese kleine, dichte Form.
„NEIN“, sagte ich laut, als meine Augen aufflogen und das ätherische Bild eines weisen, lächelnden Gesichtes sahen.
***
„Sehr gut“, hörte ich es in meinem Geist flüstern. „Mit Übung wirst du dich erinnern, wie du beides, deinen Lichtkörper und deine physische Form, im selben JETZT erfährst.
Wir sind gekommen, um dich zu erinnern, unsere Mission zu erfüllen, die Mission, die wir erwählten, bevor wir unsere Essenz in eine physische Form schickten, um du zu SEIN.

„Erfülle deine Mission JETZT, denn es ist dringend nötig.“
***
Mein Gehirn wollte aus der Meditation herausgehen, doch ich fühlte, wie mein Lichtkörper mich überlichtete und mir sagte, dass ich JETZT meine Mission erfüllen müsse.
Es kostete mich eine große Anstrengung, meine Augen geschlossen zu halten, und meinem SELBST zu vertrauen, meinen Instinkten zu vertrauen und meine Bindung an meine 3D-Form aufzugeben.
Ich fühlte, wie Angst in meiner Erfahrung aufkommen wollte, also übergab ich die Angst dem Licht, um sie in Kraft zu transmutieren.
Ich wunderte mich, woher ich wusste, wie man Angst auf diese Weise transmutiert, als ich meinen Lichtkörper sagen hören/fühlte:
***
„Wir haben dir gerade gesagt, wie Energie transmutiert wird, doch du musst mit uns verbunden sein, damit du frei von Zeit bist. Transmutation braucht zu lange, wenn du von Zeit umgeben bist.
***
Ich war so begeistert von dem Konzept, „frei von Zeit“ zu sein, dass ich nicht registrierte, dass ich eigentlich mit meinem eigenen Lichtkörper sprach. Ich hatte von dieser Art der Kommunikation gehört, doch sie stellte sich nur nach Jahrzehnten des Lernens ein.
***
„Wir haben keine Freiheit von der Zeit“, sprach mein Lichtkörper.
***
Mit einem Schlag war ich frei von jeglicher Zeit und von meinem Lichtkörper umgeben. Oh, das Gefühl, Lichtkörper zu sein, war beinahe mehr, als meine physische Form ertragen konnte. Ich fühlte, wie ich begann meinen physischen Körper zu verlassen, als stattdessen mich mein Lichtkörper verließ.
***
„Nein“, hörte ich eine Stimme von über mir sagen. „Es ist nicht dein JETZT, deine physische Form zu verlassen. Du wirst gebraucht, um deine Mission zu erfüllen.
„Fühle uns, deinen eigenen Lichtkörper, über dir in einer höheren Resonanz schweben. Das kannst du, indem du dir vorstellst, dass wir über deinem Kopf sind.“
***
Ich gehorchte den Anweisungen und stellte mir vor, wie mein eigener Körper aus Licht, MEIN Lichtkörper, mich überlichtete, während ich vollständig mit meiner physischen Form verbunden blieb.
Es war ein großes Opfer, meine Erfahrung, jener Lichtkörper zu sein, abzubrechen, doch ich wusste, dass meine Leute mich brauchten.
Ich hatte keine Idee, wie lange es dauern würde, bis ich wieder erneut in meinem Lichtkörper sein könnte.
Jedoch konnte ich von da an immer fühlen, wie mich MEIN Lichtkörper überlichtete.
***
Vielleicht können wir ALLE diese Botschaft hören, wenn wir mit unserem Hohen Herzen lauschen.

(Haben SIE irgendwelche Botschaften gehört, die Sie teilen möchten?)

Weitergabe nur unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Awakening with Suzanne Lie: http://suzanneliephd.blogspot.de/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

Heraustreten aus der 3D-Matrix

Botschaft von den Arkturianern (12.11.2014)
Eure ständige Erinnerung an menschliche, physische Inkarnationen hat euer Bewusstsein auf die Gewohnheit begrenzt, nur dreidimensionale Lichtmuster wahrzunehmen. Demzufolge sind Ausdrücke von euch/eurem Selbst, die auf die höherdimensionalen Gitter der holographischen Matrix der Erde kalibriert sind, eurer physischen Aufmerksamkeit entgangen.

Eure lange Gewohnheit, eure Aufmerksamkeit auf die niedrigeren Schwingungsgitter der holgraphischen Matrix der Erde zu legen, verstärkt die Empfindungen, Wahrnehmungen und Erfahrungen eures physischen Selbstes. Deshalb überlagert eure gewohnheitsmäßige Anbindung an die dreidimensionalen Gitter eure Verbindung mit den höherfrequenten Gittern. Weil sich eure Aufmerksamkeit vor allem auf die niedrigeren Gitter richtet, glaubt ihr, nur die physische Welt sei WIRKLICH.
Wegen dieses kleinen, niedrigerfrequenten Wahrnehmungsfeldes sind eure sirianischen, plejadischen und/oder arkturianischen SELBST-Ausdrücke, die sich in viele eurer physischen Erden-Gefäße projiziert haben, für eure 3D-Wahrnehmungen nicht sichtbar. Um euer ganzes Lichtspektrum zu erfahren, müsst ihr euer multidimensionales Bewusstsein auf die höherfrequenten Gitternetze von Gaias multidimensionaler Matrix heften.

Dabei ist es eure erste Herausforderung, euch zu erinnern, dass IHR multidimensionale Wesen seid. Weil ihr euch dieser Wahrheit bewusst seid, könnt ihr die Erfahrungen eures erweiterten Bewusstseins auf Gaias höherfrequenten holographischen Gitternetzen „speichern“. Mit anderen Worten, wenn ihr eure interdimensionalen Begebenheiten auf Gaias holographischer Matrix speichert, dann vermischen sie sich mit den Erfahrungen anderer Erdlinge, die ähnliche Erfahrungen haben.
Sobald die Gruppenenergie ‚gespeichert‘ ist, können sich andere mit diesem Energiefeld verbinden, um interdimensionale Reisen ’normaler‘ zu machen. Sobald mehr von euch sich in eurem alltäglichen Leben an eure interdimensionalen Erfahrungen erinnern, wird eure Erinnerung auch die höherfrequenten Gitternetze mit Gaias drei- und vierdimensionalen Gitternetzen verbinden.

Alles Leben auf der Erde ist mit Gaias holographischer Matrix verbunden. Durch die miteinander geteilten Erfahrungen bezüglich dieser Matrix bewegen sich die Bewohner/innen über die Begrenzungen des dreidimensionalen Bewusstseins in die höheren Frequenzen der Wirklichkeit hinein. Zunächst werden diese Erfahrungen als „Träume“ oder „einfach Einbildungen“ bezeichnet.
Wenn diese Träume und Einbildungen jedoch anderen über die geteilten Netzwerke mitgeteilt werden, dann werden sie alltäglicher. Indem sich das „neue Normale“ verbreitet, fühlen sich mehr und mehr Menschen sicher genug, um offen über ihre Erfahrungen zu sprechen. Zum Glück leben die Tier-, Pflanzen- und Elementalreiche im Einheitsbewusstsein mit Gaia und begrüßen natürlich Gaias Rückkehr zur Multidimensionalität.

Stellt sicher, dass ihr eure höherfrequenten Wahrnehmungen/Erfahrungen auf allen Frequenzgittern des Hologramms verankert/speichert. Dann wird es für euch viel einfacher, euch in eurem Alltag an eure interdimensionalen Erfahrungen zu erinnern. Mit anderen Worten, ihr „speichert“ eure interdimensionalen Erfahrungen sowohl auf der „Festplatte“ der planetaren Matrix als auch in der „Software“ eures physischen Gehirns auf.
Es ist ein großer Nachteil der Software eures menschlichen Gehirns, dass es nur eine Lebenszeit und wenige Dimensionen umfasst. Um Zugang zu allen Dimensionen und Leben eures vollen SELBSTES zu erhalten, müsst ihr den Zugang zur „Festplatte“ von Gaias Matrix erhalten. Gaias Matrix ist so etwas wie ein Transporter, indem sie die DNA-Kodierungen von jeder Bewohnerin/jedem Bewohner, die/der auf ihrem Planeten bilokalisiert, mit sich führt.
Deshalb werdet ihr durch die ‚Transporter-Dateien‘ von Gaia in der Lage sein, alle Leben zu finden, in denen ihr in Gaias Entwicklung eingetreten seid. Ihr findet den Ursprung für diesen Eintritt und wann ihr euch in diese Inkarnation eingeloggt und wann aus ihr euch ausgeloggt habt. Was wichtig für eure gegenwärtige Zeitlinie ist, ihr könnt die Dateien aller eurer Inkarnationen auf der Erde wieder auffinden.

Auf diese Weise könnt ihr all das festigen, was ihr in euren vielen Leben auf der Erde gelernt habt, und alle Informationen zusammentragen, die ihr gesammelt habt über das, was ihr über den planetaren Aufstieg gelernt habt. Sobald euer Bewusstsein einmal voll mit der multidimensionalen Matrix der Erde verbunden ist, werdet ihr das Licht von Gaias Informationen erfahren, das ständig aus ihrem planetaren Lichtkörper in euren Lichtkörper fließt.

Um euch an einen Erden-Ausdruck zu erinnern, in dem ihr in völliger Einheit und bedingungsloser Liebe lebtet, möchte ich den Bestandteil in Gaias Matrix aktivieren, in dem wir uns zuerst in den frühesten Perioden von Lemurien begegnet sind. Um Zugang zu dieser Lichtkodierung zu erhalten, bitte ich, dass wir unser Bewusstsein vereinen und uns auf die Basis von Gaias Kern-Kristall fokussieren.
Wenn ihr euch vor Gaias riesigem Kern-Kristall zusammenfindet, fokussiert eure Aufmerksamkeit auf den Fuß/die Basis dieses Kristalls. Langsam beginnt ihr, ein Gefühl für ein planetares Bewusstsein zu bekommen, wie ihr es noch nie zuvor hattet.
Zuerst kommen viele Bilder von Myriaden Wirklichkeiten in euer Gewahrsein, und dann erlebt ihr plötzlich zwei Wirklichkeiten auf einmal. Ihr befindet euch immer noch im Kern des Planeten und steht vor dem Kern-Kristall, während ihr ein riesengroßer Vogel seid.
Aus der Tiefe eures inneren Seins/Wesens hört ihr:
„Ich bin Kaa-ah vom Vogelschwarm auf Mu.“ Auf der Stelle fühlt ihr die Freude, über ein Land zu fliegen, das aus Farbnuancen von Ocker und Gold zu bestehen scheint. Das Gefühl zu fliegen ist herrlich, und es fehlen die Worte, es zu beschreiben. Die Reinheit und Liebe jener Wirklichkeit ist unberührt und lebt mit reinem Potenzial. Während ihr Kaa-ahs Geschichte zuhört, lebt ihr/leben wir sie auch.

„Ich bin Kaa-ah“, hörst ihr wieder. „Ich bin vom Vogelstamm auf Mu. Ihr könnt meinen Namen wahrscheinlich nicht aussprechen, ebenso wenig, wie ich euren aussprechen könnte, denn wir sprechen nur in Tönen und Melodien. Ich verbinde mich mit euch telepathisch, damit ich mit euch die Vision meiner über alles geliebten Erinnerung teilen kann, wie ich in das Zentrum von Mu fliege. Natürlich stand unsere gesamte Welt in Resonanz mit den Farbtönen von Ocker, Gold, Bronze und Kristall.
„Wir aus dem alten Mu sind die Ersten in dieser Umdrehung des Großen Galaktischen Zyklus, die mit der Form experimentieren. In früheren Zyklen existierten viele andere Wirklichkeiten, doch während dieser Inkarnation sind sie uns nicht bekannt.
„Wir sind von dem EINEN gekommen, um beim Erschaffen einer Wirklichkeit der Dualität behilflich zu sein und freuen uns, mit euch zu kommunizieren. Wenn ich in euren Kopf schaue, dann sehe ich, dass der Begriff ‚wir‘ viele bedeutet, doch für unseren Geist (mind) bedeutet der Begriff ‚wir‘ der/die/das EINE. Wir haben keinen Begriff für Individualität. Wir sind der Schwarm.
„Jede/r von uns kümmert sich genauso um die Schwarm wie um das Herz, das in unserer eigenen Brust schlägt. Vielleicht fühlen wir so, weil wir alle denselben Herzschlag des Heiligen Eis haben. Wir, der Vogelschwarm von MU, sind die Hüter des Heiligen Eis. Das Herz/der Kern unseres Lebens in dieser holografischen Projektion Erde ist das Reifen des Heiligen Eis.
„Mu, das für uns ein ganzer Planet ist, atmet ständig ihre heilige Schöpfungskraft in unser Heiliges Ei. Diese Schöpfungskraft wird von allen Bewohner/innen von Mu genutzt, denn nicht alle unserer Bewohner/innen gehören zum Vogelschwarm.
„Bevor wir in diese Wirklichkeit eintraten, experimentierten wir mit vielen Formen. Das Konzept der Form war für uns neu, denn in unserem wahren Zuhause in den höheren Lichtschwingungen sind wir reines Bewusstsein.

„Wir, die Bewohner/innen von Mu, kamen zur Mutter Erde, um ein großes Experiment mit in Form gestalteten Lebens-Gegensätzen auf den Weg zu bringen. Wir schlossen uns dieser Wirklichkeit an, weil wir wussten, dass diese Gegensätze zunehmend krasser werden würden.
„Wir wussten auch, dass diese Gegensätze schließlich eine scheinbare Trennung erzeugen würden. In unserem Experiment sollte das Licht allmählich in gut/Licht und schlecht/Dunkel gespalten werden, und die Form würde in das männliche und das weibliche Geschlecht unterteilt werden.
„In den früheren Zyklen von Mutters Aufenthalt im Umkreis der Zentralen Sonne gab es viele andere Besucher. Eine lange Zeit hatte Mutter Erde vielen unterschiedlichen Lebensformen ein Format angeboten, auf dem sie leben und Erfahrungen sammeln konnten. Auf diese Weise hat die Erde sich/ihr SELBST auf ihre abschließende Einweihung vorbereitet, die Einweihung in die bedingungslose Liebe.
„Bedingungslose Liebe ist die verbindende/kohäsive Kraft des Multiversums und der Schöpfungsmacht. Innerhalb des EINEN sind nur bedingungslose Liebe und göttliche Schöpfung bekannt. Wenn wir von unserer Manifestation nicht länger Gebrauch machen wollen, dann nehmen wir einfach unsere Aufmerksamkeit und Absicht weg, damit die Schöpfung allmählich oder auch unverzüglich aufhört zu existieren.

„Wir sind uns lange der Torsionswellen des multidimensionalen Lichtes und der bedingungslosen Liebe gewahr gewesen, die durch das Multiversum reisen. Mit der Kraft der Aufmerksamkeit, Beobachtung und Absicht rufen wir diese Wellen herbei, damit sie in Teilchen schöpferischen Potenzials zerbrechen.
„Indem wir dann unsere Kraft im Inneren mit unendlicher Liebe benutzen, erschaffen wir die Manifestation nach unserem Wunsch, indem wir das Rohmaterial dieser Teilchen verwenden, die aus Licht und Potenzial bestehen.
„Diese ’neue‘ Entdeckung dieser Torsionswellen in eurer ‚Neuzeit‘ gehört in unserem Land Mu zum Allgemeinwissen. Wir erzeugen auf diese Weise Formen für unser Bewusstsein.
„Wir haben viel Spaß bei unseren Experimenten, viele verschiedene Formen anzunehmen. So wie ihr damit experimentiert, auf eurem Körper verschiedene Bekleidungen zu tragen, experimentieren wir damit, viele verschiedene Formen auf unserem Bewusstsein zu tragen.

„Das Heilige Ei, das die Kraftquelle für unseren Planeten ist, ist weit entfernt von den Störungen durch die psychische Energie der anderen Bewohner von Mu. Im höchsten Turm unseres höchsten Berges, von denen wir einige haben, liegt das Heilige Ei der Mutter in ständiger Kommunikation mit dem Gefährten der Mutter, dem Vater des Lichtes.
„Auf diese Weise bleibt das Ei des schöpferischen Potenzials von Mutter Erde ewig in der bedingungslosen Liebe ihrer göttlichen Ergänzung, Vater Licht, gebadet. Diese ständige Verbindung zwischen Licht/Spirit und Materie/Form gibt uns die Macht, bewusst unsere Formen zu erschaffen und unsere Bedürfnisse zu erfüllen.

„Wir, die Beschützer des Heiligen Eis, benötigten eine Form, die fliegen konnte, da wir die Abgesandten sind zwischen der Mutter in dem Zentralgebirge und ihren äußeren Ländern und Meeren. Als wir zuerst mit unserem Experiment des Lebens in einer Form anfingen, konnte jedes Wesen mit Leichtigkeit die Berge hinauf und in den großen Tempel der Vollendung schweben.
„Als die Mutter jedoch zunehmend polarisierter wurde, mussten wir wählen, in einer Form von einem ihrer vier Elemente Erde, Luft, Feuer und Wasser zu leben. Einige von uns wählten, auf dem Land zu laufen, andere wählten, in der Luft zu fliegen oder im Wasser zu schwimmen, und wieder andere wählten, im formlosen Licht zu bleiben, damit sie dem Element des Feuers dienen konnten.

„Nach und nach konnten die Wasserwesen das Wasser nicht mehr lange genug verlassen, um die große Entfernung auf den Berg hinauf zurückzulegen, begannen die Feuerwesen zu wählen, ihre flackernden, sich ständig ändernden Formen des Lichtes beizubehalten und konnten diejenigen, die auf dem Land gingen, sich nicht länger die Zeit nehmen, um zum Tempel zu reisen.
„Und so wurden die Geschöpfe der Luft die ‚Hüter des Heiligen Eis‘. Es fiel uns leicht, von der Bergspitze über die Gewässer und über das Land zu fliegen. Wir konnten auch mit den Feuerwesen verkehren. Alle Wesen der vier Elemente sind sich ihrer Form vollkommen bewusst und können leicht über Telepathie und Empathie/Mitgefühl mit allen anderen Wesen kommunizieren.
„Als Hüter des Heiligen Eis erschaffen wir Nester um die Bergspitze herum, genau unterhalb des Tempels, zum Ablegen und Ausbrüten unserer eigenen Eier. Wir erschaffen nur ein Ei, wenn wir bereit sind, unsere Erfahrung als Mitglied von Mus Wirklichkeit zu vollenden. Sobald wir bemerken, dass wir Sehnsucht bekommen, nach Hause zurückzukehren zum EINEN, um unsere geistige Familie wieder zu besuchen, bauen wir ein Nest und legen unser Ei.
„Sobald wir unser Ei gelegt haben, wird es unverzüglich durch den Fluss des großen Vater-Geistes befruchtet, der jedes Molekül unseres Berges durchdringt. Wir sitzen geduldig auf unserem Ei, bis ein Licht-Wesen wünscht, die Erfahrung unserer Form zu machen. Sobald dieses Wesen in unser Ei eintritt, teilen wir vollständig unser Bewusstsein.
„Durch unser zusammengefügtes Bewusstsein bereist unsere potenzielle Ablösung Mu, um die Erfahrungen und Verantwortlichkeiten unseres Vogelschwarms kennenzulernen. Falls das Licht-Wesen sich entscheidet, eine Form auf Mu anzunehmen, wird es in seiner Vogel-Form ausgebrütet. Der Mutter-Vogel behält ihre eigene Form, bis ihre Ablösung bereit ist, ihren Verantwortlichkeiten selbst nachzukommen.

„An diesem Punkt blitzt das Licht des Mutter-Vogels aus ihrer Form, und die Form verschwindet, während das Licht in die Einheit von Zuhause zurückkehrt. Versteht bitte, dass es in unserer Wirklichkeit keine ‚Geburt‘ und keinen ‚Tod‘ gibt. Geburt bedeutet, unser Licht mit Form zu umgeben, und Tod bedeutet, jene Form wieder an ihre Elemente zurückzugeben und ins Licht zurückzukehren.
„Leben und Tod sind dasselbe in eurem Tag, der für unsere Wahrnehmung im selben kosmischen JETZT erscheint wie unsere Wirklichkeit auf Mu. In unserer Wirklichkeit ‚essen‘ wir nur Licht. Deshalb wird keine Nahrung benötigt und muss auch kein Abfall beseitigt werden. Alle Form ist mit Licht gefüllt, und jede Form kommuniziert miteinander so wie auch mit unserem Spirit-Lichtselbst.
„Wir Lemurier begannen den Zyklus, den ihr jetzt beendet. Wir sind in euer Bewusstsein gekommen, um euch beim Setzen eurer Samen in den Kern der Mutter und in die Kristall-Eckpfeiler zu unterstützen. Wir sind in euch hineingekommen, weil wir ihr sind. Wir repräsentieren die Geburt dieses Zyklus, und ihr repräsentiert die Transmutation dieses Zyklus in seinen höheren Ausdruck.
„Wir segnen euch auf eurer Reise, denn sie ist so ziemlich wie unsere. Wir sind das Alpha, und ihr seid das Omega, der Anfang und das Ende. Wir fingen mit dem Polaritäts-Experment an, und ihr seid hier, um es zu beenden. So wie wir anderen helfen, hinein in die 3D-Matrix zu treten, so werden wir euch unterstützen, heraus aus ihr zu treten.
„Sobald dieser Kreis geschlossen ist, werden der Anfang und das Ende im Einssein des JETZT verschmelzen. Sobald ihr im JETZT seid, seid ihr von der Zeit befreit und werdet zu dem EINEN zurückgebracht.“
ICH BIN Kaa-ah,
Seid gesegnet bei eurer Transmutation

Weitergabe nur unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Awakening with Suzanne Lie: http://suzanneliephd.blogspot.de/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

Lichtsprache und die Chakren, Teil 1

Gaia mit den Arkturianern (2.8.2015)

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
ich möchte mehr Informationen verschicken, um Ihnen bei einer tieferen Erfahrung behilflich zu sein, wie Sie Ihr Bewusstsein, Ihre Chakren und Ihren Körper neu kalibrieren. Mit dieser Ausrichtung und Neueinstellung können Ihre Chakren eine ihrer wichtigsten und lange vergessenen Funktionen ausfüllen für die

Lichtsprache und das menschliche Chakren-System.

(Es folgt ein Hinweis von Suzanne Lie auf ihr Webinar vom 6.- 8. Aug. 2105 zu diesem Thema. K.E.)

Ihr Lieben, ICH BIN Gaia und bin hier mit den Arkturianern,
bitte hört unsere vereinte Stimme, denn wir haben unsere Essenz vereint, Gaia und die Arkturianer, damit die Erde und alle planetaren Bewohner/innen auf unserer Reise nach Hause zu unserem wahren SELBST durch den Arkturianischen Korridor kommen.
Wie ihr euch erinnert, ist der Arkturianische Korridor das Portal zwischen der dritten/vierten Dimension in die höheren Welten. Zur Vorbereitung unserer letzten Reise aus der dritten/vierten Dimension durch den Korridor und in unsere wahren Schwingungen habe ich, Gaia, mich mit meiner Essenz an die der Arkturianer angeschlossen.
Das bedeutet, dass ALLE meine Bewohner/innen ebenfalls mit ihrer Essenz an den arkturianischen Gruppen-Geist (mind) angeschlossen sind. Wie ihr wisst, sind viele meiner Menschen noch nicht bewusst zu ihrem höherdimensionalen SELBST erwacht. Deshalb hält das kollektive menschliche Bewusstsein immer noch an der 3D-Matrix fest.
Aus diesem Grund ist die Wirklichkeit um euch herum immer noch an die Muster der Illusion gebunden. Diese Illusionen beginnen jedoch zu schwanken, was bei den „Unerwachten“ große Angst verursacht, weil sie sich in ihrer alten 3D-Wirklichkeit nicht länger sicher fühlen können. Die „Unerwachten“ hängen bewusst an der Vergangenheit, denn ihre Illusionen sagen ihnen, dass diese Zeit sicherer gewesen sei.

Wegen dieses Festhaltens an der Vergangenheit zwingt ihre Angst sie, in der Wirklichkeit zu leben, die zu Ende geht, anstatt der Wirklichkeit entgegenzusehen, die im Entstehen ist. Lasst nicht zu, dass die Angst derjenigen um euch herum euch Anlass gibt, euer liebevolles SELBST anzuzweifeln, das ihr in euch entdeckt habt.
Ihr habt das fünfdimensionale Licht in euer Bewusstsein heruntergeladen und es integriert. Als Ergebnis beginnt ihr, die aufdämmernde neue Wirklichkeit wahrzunehmen. Ich ersuche euch alle dringlich, dass ihr WISST, dass die inneren Botschaften, die ihr erhalten habt, wie auch euer Verlangen nach Veränderung aufgrund eures höheren Bewusstseinszustandes geschehen.
Ich bedaure es sehr, dass dieser Übergang meinen Erwachenden so viel abverlangt. Es entsprach nicht dem göttlichen Plan, dass unsere Rückkehr zum SELBST sich so schwierig gestalten sollte, doch das 3D-Spiel enthielt mehr Herausforderungen, als irgendjemand von uns hätte voraussehen können.

Trotzdem war es immer so, dass die Wenigen die Vielen in neue Wirklichkeiten geführt haben, so dass sich das letzte Kapitel nicht so sehr von den vorhergehenden unterscheiden wird. Kämpft euch voran, meine mutigen neuen Anführer/innen, denn die Arkturianer und ich sind immer bei euch. Die Arkturianer möchten euch nun etwas über den Rücklauffilter sagen.

DIE ARKTURIANER SPRECHEN
Wir sind die Arkturianer und sprechen zu euch durch Gaias und unsere kombinierte Essenz. Wir sind der Meinung, wenn ein Wesen, sei es eine Person, eine Gesellschaft, ein Planet ein Sonnensystem oder eine Galaxie bereit ist, Durchlass durch unseren Korridor in die fünfte Dimension und darüber hinaus zu bekommen, dann ist es das Beste, seine Essenz mit unserer zusammenzuschließen. Auf diese Weise sind wir in ständigem Austausch mit jenen, die „nach Hause aufsteigen“.

Wir möchten euch jetzt etwas über den Rücklauffilter erklären. Denn während all eurer dreidimensionalen Inkarnationen war das Bewusstsein eures Erden-Gefäßes auf das kalibriert, was wir den „Rücklauffilter“ nennen. Dieser Filter diente dazu, die vierte und darüber hinausgehende Dimensionen „auszufiltern“. Von daher konntet ihr nur die dritte und die darunter liegenden Dimensionen wahrnehmen.
Damit sich euer Multidimensionales SELBST in das 3D-Spiel „einloggen“ konnte, musstet ihr euer Bewusstsein durch diesen Rücklauffilter schicken. Indem ihr euch bewusst oder unbewusst mit dem Prozess beschäftigt, euer Erden-Gefäß neu zu kalibrieren, so dass es wieder das Höhere Licht annehmen und integrieren kann, wollen wir euch dabei behilflich sein, den Filter in jedem eurer Chakras auszutauschen, damit ihr die fünfte und darüber hinausgehende Dimensionen hereinfiltern könnt.

Zuerst werdet ihr das höhere Licht in euer Bewusstsein integrieren,
dann werdet ihr das Höhere Licht in eure Chakren integrieren,
dann werdet ihr das Höhere Licht in euren physischen Körper integrieren.

EINTRITT IN DAS 3D-SPIEL
Um euch in dieses Spiel einzuloggen, musstet ihr „den Ich-willige-ein-Knopf drücken“, der besagte:

  1. Ihr seid nun bestrebt, an dem 3D-Spiel der Trennung und Begrenzung teilzunehmen.
  2. Deshalb werdet ihr eine allmähliche Trennung von der vierten und den darüber liegenden Dimensionen erfahren.
  3. Ihr werdet auch einen zunehmenden Eindruck der Trennung von eurem Höheren SELBST wie auch von ALLEN höher schwingenden Wirklichkeiten erfahren.

Ihr wähltet, an diesem ‚Experiment‘ teilzunehmen, weil ihr glaubtet und/oder hofftet, dass diese BEGRENZUNG im Bewusstsein euch zu einer verbesserten Weiterentwicklung anspornen würde. Als ihr jedoch zum ersten Mal euer virtuelles Erden-Gefäß auf diesem Spielbrett betratet, musste ein Rücklauffilter in euer Bewusstsein eingebaut werden.
Dieser Filter hielt automatisch die sechsdimensionale Blaupause eures wahren SELBSTES draußen, eure siebendimensionale Überseele und die höheren Aspekte eures Multidimensionalen SELBSTES.

Im weiteren Verlauf der Zeit, wobei „Zeit“ ein spezielles Phänomen für das 3D-Spiel und in eurem natürlichen Zustand unbekannt war, wurden die fünfte und darüber liegende Dimensionen AUS eurem Bewusstsein herausgefiltert.
Sobald die fünfte und darüber liegende Dimensionen AUS eurem Bewusstsein herausgefiltert waren, waren sie auch AUS euren Wahrnehmungen und folglich AUS eurer Wirklichkeit herausgefiltert. Nach dem Verlust der Lemurischen 5D-Lebenskraft und der Atlantischen 4D-Lebenskraft wurdet ihr auch noch für die vierte Dimension „unbewusst“.
Natürlich gab es immer einige sehr „ungewöhnliche“ Mitmenschen mit einer „zweiten Sicht“, die immer noch in der Lage waren, die vierte Dimension wahrzunehmen. Viele unter euch, die Mitglieder des planetaren Aufstiegsteams sind, gehörten zu dieser kleinen Gruppe.
Ihr konntet es nicht ertragen, in 3D einzutreten ohne eine Erleichterung von den knirschenden Begrenzungen der dritten Dimension. Trotzdem wurde das Herausfiltern der vierten und darüber liegender Dimensionen die wichtigste Regel in der dritten Dimension, vor allem während der dunklen Zeitalter. Sobald ihr wähltet, die Regel zu brechen, wurden viele von euch erheblich bestraft. Deshalb entschieden sich die meisten unter euch, eure Wahrnehmungen freiwillig zu beschränken, um euch und eure Familien zu schützen.

Vor sehr langer „Zeit“, als ihr zuerst in das 3D-Spiel eintratet, glaubtet ihr, das Spiel sei eine gute Erfahrung, und vielleicht war es das am Ende auch. Da ihr jedoch niemals Individualität erfahren hattet, hattet ihr keine Idee, wie einsam es sein würde.
Dazu kam, dass die Matrix, um eine Wirklichkeit zu erschaffen, die nur in Resonanz zu 3D, 2D und 1D stand, extrem polarisiert werden musste. Mit anderen Worten, die Gegensätze zwischen gut/böse, hell/dunkel, männlich/weiblich wurden streng getrennt.

DER VERLUST DER UNSCHULD
Da euer wahres SELBST der Einheit mit der bedingungslosen Liebe im Fluss des EINEN entspross, hattet ihr nie Böses, Hass, Dunkelheit oder Vorurteile erfahren und hattet keine Ahnung, welchen Schaden sie eurer Essenz zufügen konnten.
Ihr wart wie ein unschuldiges Kind, das in einen Furcht erregenden Horrorfilm geht, und wegen eurer Unschuld und Reinheit befleckten die Bilder des Horrorfilms euer Bewusstsein und eure Wahrnehmung der Wirklichkeit.
Auch wenn eine langsame Abnahme in der Resonanz im Verlauf von Jahrtausenden geplant wurde, blieb die 3D-Erfahrung immer noch überwältigend. Deshalb entschieden sich die meisten von euch, dass die Erinnerung an euer wahres SELBST zu schmerzhaft war, und ihr wähltet, es zu vergessen.
Das heißt, bis JETZT. Die lang erwartete Zeit der „Rückkehr zum SELBST“ ist genau dieser Augenblick. Leider lastet die Gewohnheit des 3D-Lebens schwer auf euch. Daraus folgt, dass es außerordentlich schwierig ist, zu eurer vergessenen Wahrheit zu erwachen, und diese Wahrheit täglich zu leben ist noch einmal viel anstrengender.
Außerdem ist die Mehrheit der Personen immer noch „unbewusst“, was ihr wahres SELBST angeht und immer noch tief verwurzelt darin, das Spiel zu „gewinnen“ oder zu „verlieren“. Das Problem ist, wenn ihr aus der Sicht euer Seele/eures SELBSTES gewinnt, dann scheint ihr aus der Sicht eures Egos/Selbstes zu verlieren.
Alle „Spiele“, Auszeichnungen und Errungenschaften, für die euer Ego so SCHWER gearbeitet hat, bedeuten eurer Seele wenig. Da eure Seele nur möchte, dass ihr euch mit ihr verbindet, kann es sein, dass sie euch bittet, eure Myriaden physischer Bindungen aufzugeben und eure Aufmerksamkeit nach innen zu wenden.

SICH VERÄNDERNDES LICHT
Das Licht-„Signal“, das ihr von eurer Sonne empfangt, hat sich vom 3D-Schmalband zum multidimensionalen Breitband weiter entwickelt, so wie euer einwählbarer Internetanschluss sich zum Breitband und Satellitenzugang entwickelt hat. Diese Erweiterung geschieht, weil euer Sonnensystem in das JETZT für die Rückkehr zum persönlichen und planetaren Multidimensionalen SELBST eintritt.
Jede/r von euch ist tatsächlich ein Bestandteil von Gaia. Viele der Bewohner/innen von Planet Erde sind von derselben Galaktischen Überseele wie auch derselben Solaren Überseele. Gaia tritt JETZT in höherfrequente Energiefelder ein, die den Personen und dem Planeten die Gelegenheit bieten, aus dem 3D-Spiel „auszuloggen“ und nach Hause zum Höheren SELBST zu gehen.
Tatsächlich ist der gesamte Planet dabei, sich aus dem 3D-Spiel „auszuloggen“ und in eine höhere Frequenz aufzusteigen. Auch werden, da Gaia und ihre Bewohner/innen in das höhere Licht eintreten, die antiquierten Rücklauffilter anfangen zu bröckeln.
Immer mehr lecken die höheren Frequenzen durch eure alten 3D-Filter und treten in euer Bewusstsein, um immer höhere Gehirnwellen und Bewusstseinszustände zu aktivieren. Dieses Phänomen mag bei denen, die über das, was tatsächlich geschieht, nicht im Bild sind, große Angst auslösen, das ist der Grund, warum wir euch diese Botschaften schicken.

Das Hochrüsten (upgrade) des Lichts, das am sichersten unter dem Schutz bedingungsloser Liebe und des Violetten Feuers empfangen werden kann, lässt sich am besten integrieren, wenn ihr die folgenden Neukalibrierungen vorgenommen habt:

  • zuerst den Filter eures Bewusstseins
  • dann den Filter für jedes Chakra
  • dann den Filter für euer Erden-Gefäß
  • dann den Filter eurer Wahrnehmungen

DER BEWUSSTSEINSFILTER
Euer 3D-Gehirnwellen-Filter kann nur dreidimensionale Wahrnehmungen aufnehmen. Deshalb könnt ihr im Beta-Wellen-Bewusstsein nur bewusst mit/in der dritten Dimension wahrnehmen, interagieren und kommunizieren.
Euer 4D-Gehirnwellen-Filter kann nur drei- und vierdimensionale Wahrnehmungen aufnehmen. Deshalb könnt ihr über diese Alpha-Gehirnwellen nur mittels der Traumsprache wahrnehmen und interagieren.
Theta-Gehirnwellen können euch auf Reisen in die höheren Welten mitnehmen, doch nur geübte Schamanen und Medizinmänner und -frauen können diese Wirklichkeiten wahrnehmen, verstehen und mit ihnen kommunizieren.

Delta- und Gamma-Gehirnwellen sind normalerweise für euer dreidimensionales Gehirn „unbewusst“ und benötigen Jahre der Meditation und des Studiums, bis jemand diese Wirklichkeiten wahrnehmen, verstehen und mit ihnen kommunizieren kann.

Indem sich das höhere Licht das Bewusstsein von immer mehr von Gaias Bewohner/innen erweitert, wird die Wahrnehmung, Interaktion und Kommunikation mit der Lichtsprache zunehmen.
Als die Menschheit nur die begrenzten Frequenzen der dritten und der darunter liegenden Dimensionen benutzte, benötigtet ihr nur Zugang zu 10-15% des Gehirns eures Erden-Gefäßes und etwa 3% eurer DNA. Eure 3D-gebundene Wissenschaftsgemeinschaft betrachtete den Rest eures Gehirns und eurer DNA als „Müll“.
Wir möchten euch sagen, dass die Quelle NICHTS erschaffen würde, was nur mit einer Effizienzrate von 3% arbeitet. Als ihr jedoch NUR in den Beta-Gehirnwellen wirktet, benutztet ihr nur jene 3% eurer DNA und 10-15% eures Gehirns. Da die Personen und der Planet immer mehr des höheren Lichts aufnehmen, wird jedoch diese höhere Lichtfrequenz die 97% (Müll-) „Junk-DNA“ „anknipsen“.

Mit der Neukalibrierung eures Bewusstseins, eurer Chakren und eures Erden-Gefäßes HERAUS AUS der nur dreidimensionalen bewussten Wahrnehmung und IN die Rückkehr zur vollen bewussten multidimensionalen Wahrnehmung werdet ihr in der Lage sein, Lichtsprache wahrzunehmen, Lichtsprache zu verstehen und mit Hilfe der Lichtsprache zu kommunizieren.

WIEDERHOLUNG DER CHAKREN
Chakren sind kleine Wirbel, die auf der Oberfläche eures ätherischen Doppels ruhen. Sie haben die beiden Aufgaben, das Prana aufzunehmen und in den Ätherkörper und den physischen Körper zu verteilen sowie die vierdimensionale Astralwelt mit eurem physischen Körper zu vereinen.

Ihr seid jetzt in dem Prozess, eure Chakren neu zu kalibrieren, so dass sie euch dienen können, die fünf- und die sechsdimensionalen Welten mit eurem physischen Körper zu vereinen.

Chakren sind wie Räder mit einer verschiedenen Anzahl von Speichen: weniger Speichen in den niedrigeren Chakren und eine zunehmend größere Zahl von Speichen in den höheren Chakren. Wenn das Prana in einem rechten Winkel in das Zentrum des Chakras schnellt, dann setzt es eine zweite Kraft in Bewegung.
Diese zweite Kraft streicht mit ihrer typischen Wellenlänge um das Chakra herum und erzeugt eine Wellenbewegung, die die Speichen erfasst und bewirkt, dass sich das Chakra dreht.
Je mehr Prana das Chakra aufnehmen kann, desto schneller kann es sich drehen und desto mehr kann die physische Welt sich an die höheren Dimensionen ankoppeln.
Wenn ihr in der Lage seid, das fünf-/sechsdimensionale Prana zu assimilieren, dann werden eure Chakren sich erheblich schneller drehen. Diese erhöhte Drehung eurer Chakren wird nicht nur euren physischen Körper verändern, sondern jeden Aspekt eures Lebens.

Alle eure Sinne, Wahrnehmungen und möglichen Zustände des Gewahrseins lassen sich in sieben Kategorien unterteilen, die mit jedem der sieben Chakren in Verbindung stehen. Jedes Chakra repräsentiert bestimmte Körperregionen, Gehirnwellen, Dimensionen, Erfahrungen und Bewusstseinszustände.
Spannungen, die ihr in eurer Psyche fühlt, werden über das Chakren-System auch in eurem Körper gefühlt. Umgekehrt werden im Körper gefühlte Spannungen auch in eurer Psyche erfahren. Die Chakren ermöglichen es, dass eure unbewussten und überbewussten Selbste mit eurem bewussten Geist kommunizieren.

EURE FREQUENZ VERÄNDERN
Jedes Chakra schwingt mit einer anderen Frequenz, die auf eure Gehirnwellen eurer unterschiedlichen Bewusstseinszustände reagiert. Gehirnwellen werden, wie alle Wellen, auf zwei Arten gemessen. Die erste ist die Frequenz oder Geschwindigkeit der elektrischen Impulse.
Die Frequenz wird in Zyklen pro Sekunde (cps/Hz) zwischen o,5 bis 38 cps/Hz gemessen.
Die zweite Messung ist die Amplitude (Schwingungsweite), die die Kraft der vom Gehirn erzeugten elektrischen Impulse darstellt. Die Gehirnwellen mit einem nach außen gerichteten Fokus haben eine schnellere Frequenz und geringere Amplitude, während die Gehirnwellen mit einem inneren Fokus eine niedrigere Frequenz und eine höhere Amplitude haben.

Es gibt fünf Kategorien von Gehirnwellen:
Beta-Wellen, vollständig äußerer Fokus, pulsieren zwischen 13 – 39 Hz
Alpha-Wellen, Mischung von innerem und äußerem Fokus,  8 – 12 Hz
Theta-Wellen, vorrangig innerer Fokus, pulsieren zwischen 4 – 7 Hz
Delta-Wellen, vollständig innerer Fokus, pulsieren zwischen 0,5 – 4 Hz
Gamma-Wellen, multidimensionaler Fokus, Ausschläge über 1019 Hz

 Lichgsprache&Chakren1

Ihr könnt in der Abbildung erkennen, wie die Amplitude oder Stärke zunimmt, wenn die Frequenz abnimmt. Wenn euer Multidimensionales SELBST voll in euer Erden-Gefäß integriert ist, dann werdet ihr in der Lage sein, auf eine Kombination aller vier Gehirnwellen zurückzugreifen. Tatsächlich gibt es auch Gehirnwellen mit extrem hohen und niederen Frequenzen, die eurem erweiterten Bewusstsein zugänglich werden, und die euch bei euren interdimensionalen Reisen unterstützen.

Sobald ihr die fünf- und sechsdimensionalen Frequenzen in euer Bewusstsein heruntergeladen habt, müssen eure Chakren neu kalibriert werden, um diese höheren Frequenzen anzunehmen, zu integrieren und in eurem täglichen Leben zu benutzen. Erst wenn eure Chakren die höheren Frequenzen annehmen und integrieren können, können sie langsam und sicher die höheren Frequenzen in euer physisches Erden-Gefäß integrieren.
Da jedes Chakra einen anderen Bereich eures Körpers und eures Bewusstseins beherrscht, kann die Integration des höheren Lichtes in jedes Chakra viele „Transformationssymptome“ in eurem physischen Körper und eurer Alltagswirklichkeit hervorrufen.

Die Gehirnwellen mit dem inneren Fokus, die die langsamste Wellenlänge und die höchste Amplitude haben, sind näher am Scheitel eures Kopfes; und die Gehirnwellen mit dem äußeren Fokus, die die schnellste Wellenlänge mit der niedrigsten Amplitude haben, befinden sich näher an der Basis eurer Wirbelsäule.
Jedes der sieben Chakren befindet sich an einem anderen Platz entlang der Wirbelsäule und hat eine Schnittstelle mit einer entsprechenden endokrinen Drüse und einem Nervengeflecht. Da die endokrinen Drüsen und Nervengeflechte die Kommunikationsknotenpunkte für alle innerkörperlichen Interaktionen sind, unterstützt die Integration des höheren Lichtes in die endokrinen Drüsen und Nervengeflechte in großem Umfang die Integration des höheren Lichtes in euer gesamtes Gefäß.
Jedes Chakra repräsentiert einen Aspekt von euch selbst sowie einen Aspekt eurer dreidimensionalen, polarisierten Wirklichkeit. Da jedes Chakra die fünf-/sechsdimensionale Schwingung eures Bewusstseins integriert, beginnen sich die Gegensätze dieses Chakras in das Einssein zu verschmelzen.

GAIA SPRICHT NOCH EINMAL
Liebe Personen meines Körpers,
indem ich mich immer tiefer in die höheren Dimensionen des Lichts bewege, werden die Energien des fünf-/sechsdimensionalen Lichtes empfangen und heruntergeladen, doch allzu oft werden sie nicht genügend in mein planetares System integriert und können nicht genutzt werden.
Deshalb rufe ich meine Menschen auf, mir bei diesem Prozess zu helfen. Da viele von euch ihre persönlichen Chakren mit meinen planetaren Chakren integriert haben, unterstützt ihr, wenn ihr eure persönlichen Chakren neu kalibriert, mich, eure planetare Mutter, sehr, meine Chakren ebenfalls neu zu kalibrieren.

Seid gesegnet, mögen Personen und Planet als EIN Wesen zu unserem wahren Multidimensionalen SELBST zurückkehren.

Weitergabe nur unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Awakening with Suzanne Lie: http://suzanneliephd.blogspot.de/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

Die im Licht verborgene Botschaft

Das JETZT des EINEN (25.2.2015)

Liebe Arkturianer,
gibt es für mich eine Botschaft?

Ja, liebe Angesandte auf der Erde,
jeden Tag, jede Stunde und jede Minute gibt es für dich eine Botschaft. Es gibt tatsächlich einen ständigen Fluss von Lichtsprache-Energiepaketen, die ohne Ende von unseren Dimensionen, unserem Mutterschiff und unseren kollektiven Herzen in die Herzen unserer sehr tapferen Freiwilligen strömen.
Deine Familie und deine Freunde auf dem Schiff schätzen dich alle sehr. Unter ihnen ist dein höherer Selbst-Ausdruck, der eine Komponente der heiligen Essenz geopfert hat, um mit in deinem Erden-Gefäß zu leben.

Wir kommen heute zu euch allen um euch behilflich zu sein, dass ihr euch erinnert, wie ihr Lichtsprachenpakete lest. Wir wissen, dass ihr fühlt, dass diese Botschaften in eurem Herzen sind, doch euer Erden-Gefäß-Selbst kann möglicherweise nicht erkennen, dass jenes kurze Gefühl von Liebe und innerem Frieden da ist, weil ihr gerade ein weiteres Lichtsprachepaket erhalten habt, was wir ab jetzt als Pakete von zu Hause bezeichnen.
Auf dem Schiff senden wir einander eine Gedankenform, wenn wir wahrnehmen, dass unser/e Menschen-Repräsentant/in bereit ist für ein anderes Lichtpaket oder es nötig hat. Immer mehr unter euch beginnen, sich zu erinnern oder anzunehmen, dass ihr ein höherdimensionales SELBST auf dem Schiff habt und/oder in höheren Dimensionen dient. Viele werden sich auch des DU bewusst, das auf der fünfdimensionalen „Neuen Erde“ dient.
Tatsächlich ist die „Neue Erde“ viel älter als die 3D-Erde, die euer Erden-Gefäß bewohnt. Wie ihr euch zu erinnern beginnt, fließt die Schöpfung von den höheren Dimensionen hinunter in die niedrigeren. Genauso wie ihr deshalb einen Bestandteil eurer höheren persönlichen multidimensionalen Essenz in euer Erden-Gefäß hinuntergeschickt habt, hat auch Gaia einen Bestandteil ihrer planetaren multidimensionalen Essenz in ihr planetares Gefäß geschickt.
Es ist in diesem JETZT wichtig, dass ihr euch alle daran erinnert, dass Gaia ein lebendiges planetares Wesen ist. Diese Erinnerung vollendet den Kreis der Inkarnation. Als viele von euch allen zum ersten Mal eine Inkarnation auf Gaia als das annahmen, was ihr jetzt die „Indigenen Völker“ nennt, wusstet ihr, dass das Wesen Gaia lebte. Ihr wusstet auch, dass ihr in tiefer Verbindung mit allen Mitgliedern eures Stammes wart.
Das Vergessen des Einheitsbewusstseins mit euren „Leuten“ und eurem „Planeten“ hat die Menschheit aus der Bahn gebracht, so dass sie von ihrem ursprünglichen Ziel abkam. Deshalb ist es das Wiedererinnern an die Einheit mit ALLEM Leben, das euch von der Matrix des 3D-Rades von Leben und Tod befreien wird. Wenn wir allerdings „euch“ sagen, dann meinen wir eure persönlichen UND eure planetaren SELBST-Ausdrücke.

Wir möchten euch jetzt an EURE planetaren SELBST-Ausdrücke erinnern. Euer planetarer Ausdruck ist das Erden-Gefäß, das die Hülle für euer multidimensionales Bewusstsein ist. Dieses Erden-Gefäß ist aus den Elementen des Planeten hergestellt. Folglich ist es tief mit dem Planeten verbunden. Mit dem Glauben, dass eure menschliche Form wichtiger war als eure planetare Form, nahm euer Weg zum Aufstieg eine falsche Richtung.
Ihr dachtet, dass das Annehmen einer menschlichen Form euch erlauben würde, die Menschheit zu unterstützen, da die Menschen der Hauptgrund sind, warum Gaia noch nicht ihren Aufstieg vollzogen hat. Alle eure multidimensionalen Ausdrücke haben diese Tatsache erkannt. Deshalb sandtet ihr eure Essenz nicht nur in die Elementale eines menschlichen Wesens, sondern in die Elemente von Gaias planetarem Wesen.
Aus diesem Grund seid ihr nicht nur einfach AUF dem Planeten, ihr seid auch VON dem Planeten. Euer humanoides Erden-Gefäß besteht aus derselben Erde, derselben Luft, demselben Feuer und demselben Wasser wie euer planetares Erden-Gefäß. Könnt ihr euch einen Augenblick Zeit nehmen, euch zu erlauben, wie es sich ANFÜHLT, tatsächlich ein Bestandteil des Planeten zu SEIN? So wie ihr euch vorstellt, dass der Boden, die Felsen, das Wasser, das Land, die Pflanzen und die Tiere Mitglieder des Planeten sind, so seid IHR es.

Lasst zu, dass das Konzept, tatsächlich ein Mitglied es Planeten zu sein, euer altes Bild ersetzt, auf dem Planeten zu sein. Ihr wart AUF dem Planeten, doch nicht VON dem Planeten, deshalb konntet ihr den Planeten zerstören, ohne euch selbst zu zerstören. Zumindest dachte das die Menschheit, bevor so viele von euch zur gleichen „Zeit“ inkarnierten.
Viele Menschen verhalten sich wie Kinder, die ihr Spielzeug zerbrachen und möchten, dass ihre Eltern ihnen ein neues kaufen. Ein Kind weiß noch nicht, dass es die Verantwortung hat, gut auf sein Spielzeug aufzupassen und es zu pflegen, sonst hätte es es nicht kaputt gemacht.
Wann hat die Menschheit vergessen, dass Gaia ein lebendiges planetares Wesen ist? Das geschah, als die Kräfte der Macht-über-andere sie von ihrem Land und ihrem Stamm abtrennten. Sie mussten nicht länger als Stamm zusammenleben, sondern strebten nach Individualität. Ja, die Suche nach Individualität war eins der Ziele, die ihr euch setztet, als ihr euch entschiedet, euch der Evolution der Erde anzuschließen. Weil ihr jedoch die Individualität suchtet, vermiedet ihr die Einheit.

Wenn Gaia nicht gewählt hätte, die gegensätzlichen Extreme auszuspielen, wenn Gaia nicht gewählt hätte, ein Planet des freien Willens zu sein, wären die Probleme, vor denen ihr heute steht, überhaupt nicht aufgetreten. Gaia ist jedoch ein außerordentlich tapferes und mutiges Wesen und wollte ein Planet mit gewaltigen Unterschieden sein, was sie ist.
Da es in eurem Zeit-/Raumsektor nur wenige Planeten gibt, die dieses Ausmaß an Unterschieden wie auf der Erde haben, war sich Gaia nicht der Herausforderungen gewahr, die ihre Wahl zutage fördern würde. Gaia wusste nicht, dass ihre Wesen sich gegeneinander wenden würden. Das Pflanzen- und Tierreich ernährt sich von anderen Wesen und/oder Pflanzen, doch sie tun es, um zu überleben.
Ganz anders die Menschen, die lernten, sich von anderen „zu ernähren“, damit sie Kontrolle über sie erlangten. Ein Teil des Problems war, dass viele Abtrünnige von anderen Planeten, Sonnensystemen und sogar Galaxien diese große vielfältige Wirklichkeit erfahren wollten. Einige unter ihnen hatten sich in höhere Bewusstseinszustände hinein entwickelt, also wussten sie, dass alles Leben EINS war.

Einige der frühen Besucher der Erde waren jedoch noch im Zustand der Macht-über-andere, als sie die Erde besuchten. So wie viele der entwickelten frühen Humanoiden und im Verhältnis zur Erde höheren Wesen auf der Erde blieben, blieben einige der unentwickelten Macht-über-andere-Besucher ebenfalls.
Über Jahrtausende blieben diese Gruppen getrennt und hatten keine Berührung. Deshalb gab es keine Kriege, doch da sie getrennt blieben, begann zwischen ihnen ein Misstrauen zu wachsen. Unzählige Generationen später begannen die Kämpfe.
Einige Zivilisationen wurden buchstäblich „vom Antlitz der Erde weggefegt“. Andere, wie Lemurien zogen sich in den Kern der Erde zurück. Leider trafen verschiedene Gruppen, die nicht gewählt hatten, sich miteinander zu vermischen, unterschiedliche Entscheidungen. Anschließend lernten sie nichts mehr voneinander, weil sie so getrennt waren.
Da das Unbekannte der größte Angstfaktor ist, begann viel Angst die Völker, die Auren, das Wasser und die Erde von Gaias Planet zu erfüllen. Gaia, die eine sanfte und liebevolle Mutter ist, versuchte, eine Art und Weise herauszufinden, in der ihre Leute im Einheitsbewusstsein zusammen sein konnten. Sie wollte, dass sie in die Einheit kämen, weil sie ihnen wunderschöne Meere mit reichlich Nahrung bot, sowie Regen, der ihre Feldfrüchte wässerte, und Feuer, das sie wärmte.
Doch die Völker fanden sich nicht in Freude und Wertschätzung ihres wunderbaren Lebens zusammen. Jede einzelne Gruppe vermochte dies zu tun, doch die Gruppen blieben immer noch getrennt. Die extreme Trennung der Stämme erzeugte Angst, Be-/Verurteilungen, Wut, Krieg, Leid und Schmerzen in den Emotionen und Gedanken der Leute.
Diese Gedanken und Emotionen gingen in die Elemente des menschlichen Körpers, in den Atem, die Lungen, die Nervenverbindungen und die Körperflüssigkeiten. Die Menschen atmeten dann diese verzerrten Elemente in die Elemente von Gaias Planeten hinein. Der Boden von Gaias Land war verseucht und ausgezehrt. Das Blut von menschlichen Kriegen und Massakern an Tieren blutete in den Boden, um sich mit den Tränen des Verlustes und Leids zu vermischen.
Die Luft von Gaias Atomsphäre wurde mit angstvollen Emotionen angefüllt, und das Wasser verpestet mit dem Gift von Angst und Wut. Die einzige Art und Weise, wie Gaia sich von diesen Giften befreien konnte, war, was Menschen ein „Unwetter“ nennen. Die Winde dieses Sturms klärten die Luft, das Wasser reinigte die Pflanzen, Tiere und Menschen, und das Feuer entließ das, was die Vollendung erreicht hatte. Es erhoben sich auch riesige Erdmassen, als sich ein Bestandteil von Gaias natürlicher Landschaft veränderte.
Diese natürlichen Antworten von Gaia zur Reinigung ihres Planeten wurden als eine „große Bestrafung“ angesehen, die über die Völker gekommen sei. Sie opferten sogar Jungfrauen, um den zornigen Planeten zu versöhnen. Doch Gaia war kein zorniger Planet. Sie versuchte einfach, den Unrat zu beseitigen, den ihre Menschen angerichtet hatten.

Sagten die Menschen: „Danke, Gaia, dass du unsere Unordnung aufgeräumt hast?“ Nein, sie zitterten in Angst vor dem Planeten und dachten an ihn als ein „Ding“, von dem sie kein Teil waren. In jeder Ära gab es einige Menschen, die verstanden, dass Gaia ein lebendes Wesen ist. Sie liebten sie, aber gaben ihr oft Opfergaben. Gaia wollte kein Opfer, doch ein wenig Dankbarkeit wäre schön.

Epoche für Epoche wiederholte sich dieselbe Geschichte immer wieder. „Wird die Menschheit sich jemals weit genug entwickeln, um sich zu erinnern, dass auch sie ein Teil meines Körpers sind?“, fragte sich Gaia. Dann begannen schließlich bestimmte Menschen zu ihren eigenen höheren SELBST-Ausdrücken zu erwachen. Sobald sie mit ihren Frequenzen ihres SELBST verschmolzen, begannen sie, die Erde auf eine ganz andere Art und Weise wahrzunehmen.
Einige, und für eine sehr lange Zeit waren es nicht viele, begannen, sich an das zu erinnern, was sie wussten, bevor sie in die kleine dichte Form eines dreidimensionalen Menschen geboren wurden. Diese Erinnerung gemahnte sie daran, dass sie viel mehr waren als das kleine Gefäß, das sie trugen. Dann erkannten einige, dass, wenn sie eine „Seele“ hätten, alles Leben ebenfalls eine Seele haben müsse.
Natürlich war das Konzept von „allem Leben“, das eine Seele, einen Spirit/Geist, eine höhere Emanation/Ausstrahlung enthält, keine wohlgelittene Idee, und diejenigen, die sie hatten, wurden oft getötet und/oder gefoltert. Zeitalter um Zeitalter kehrten die tapferen erwachten Menschen zurück, und viele von ihnen starben, weil sie versuchten, anderen Menschen zu erzählen, was sie gelernt hatten.

Dann begann in Gaias Zeit/Raum ein Goldenes Zeitalter. Die Welt war immer noch feindlich, doch es konnten mehr Entwickelte und Höherdimensionale eine menschliche Form mit der Absicht annehmen, Gaia zu unterstützen. Schließlich ist das JETZT angekommen, in dem Gaia von eben den Menschen Hilfe erhalten konnte, die ihren Planeten so verwüstet hatten.

Immer noch waren viele Menschen verloren in den alten Wegen von Angst, Vorherrschaft, Krieg, Verzweiflung usw. usw. Es gab jedoch eine neue Lichtfrequenz, die in Gaias Körper und in den Körper all ihrer Pflanzen, Tiere und sogar Menschen eintrat. Viele Menschen hatten Angst vor dem Licht oder wollten es für ihre eigenen selbstsüchtigen Absichten gebrauchen. Andere Menschen versuchten, das Licht zu verbergen, damit es nicht ins Gewahrsein der anderen käme.
Doch es gab einige Menschen, die begannen, sich zu erinnern, wer sie in den höheren Frequenzen ihres Bewusstseins waren. Zuerst wehte diese Erinnerung durch ihr Herz wie ein warmer Lichtstrahl oder ein strahlendes Lächeln einer geliebten Person. Das Gefühl war einzigartig und ängstigte viele, die sich von ihm voller Angst und Misstrauen abwandten.

Andere, dieselben, die über viele Zeiträume hinweg immer wieder einen Körper angenommen hatten, erkannten dieses Licht. Zuerst konnten sie nicht ausmachen, woran es sie erinnerte, doch es fühlte sich so gut an, dass sie das Licht annahmen. Je mehr sie das Licht annahmen, desto besser fühlten sie sich, und je besser sie sich fühlten, desto mehr Licht konnten sie annehmen.
Nach und nach, da sie sich selbst erlaubt hatten, ein Teil des Planeten zu sein, wurden sie auch ein Teil des Lichtes. OH!! Es fühlte sich so wunderbar an, ein Teil des Lichtes zu sein, dass sie sich immer mehr mit dem Licht vereinten. Dann begann sich eine interessante Erscheinung zu zeigen. Diejenigen, die das Licht angenommen und sich mit ihm vereinigt hatten, begannen, sich gegenseitig anzunehmen und sich zu vereinigen.
Menschen von überall auf der Erde, aus verschiedenen Regionen, Religionen, Kulturen, Geschlechtern, Lebensaltern und Interessen begannen, miteinander zu kommunizieren. Sie begannen, sich gegenseitig so anzunehmen, wie und wer sie waren. Schließlich hatte das Licht sie bedingungslos angenommen. Und da sie das Licht geworden sind und das Licht sie wurde, konnten sie sich selbst annehmen.

Was noch wunderbarer war, sie begannen offen, andere anzunehmen. Zuerst nahmen sie nur diejenigen an, die auch das Licht angenommen hatten, dann transmutierte sie das Licht nach und nach auf eine Weise, dass sie nicht mehr die Unterschiede sehen konnten. Sie konnten nur wahrnehmen, wie alle Menschen dasselbe waren.
Wenn sie durch ihr eigenes Licht in das Gesicht eines andren blickten, dann schien sie das Licht auf eine seltsame Weise zu verbinden. Auch wenn sie nicht wussten, wie das Licht diese tiefe Akzeptanz und die daraus resultierende Einigkeit verursacht hatte, fühlte es sich so herrlich an, so sehr sicher und so sehr wie das, was sie „Zuhause“ nannten.

Dann begannen immer mehr Menschen über einen Ort nachzudenken, der Zuhause hieß. Wo ist dieser Ort? War er weit, weit weg in einer anderen Welt? „NEIN“, sagte das innere Licht, als sie die Frage stellten. „ICH BIN euer Zuhause. ICH BIN ihr, und ICH BIN Gaia.“ Ihr wart immer zu Hause, doch ihr hattet nicht das Licht, um es zu glauben.

„ICH BIN alle von euch in dem EINEN des JETZT“, flüsterte das Licht in die Herzen und Gemüter der Menschen. Das Flüstern war sehr sanft und konnte nur gehört werden, wenn sich die Menschen auf ihr eigenes inneres Licht fokussierten. Doch wenn sie das taten, wenn sie sich auf ihr eigenes inneres Licht fokussierten, dann erinnerten sie sich.

Sie erinnerten sich an den „Gedanken“ der Einheit mit allem Leben. Sie erinnerten sich an die Emotion der Liebe zu allem Leben. Dann einer nach dem anderen, dann zu zweit, zu viert, zu acht… begann eine Erinnerung durch die Körper der Menschen hindurchzufegen und in den Körper von Gaia hinein. Diese Erinnerung gemahnte sie:

ICH BIN im JETZT zu Hause – und das sind ALLE.

Weitergabe nur unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Awakening with Suzanne Lie: http://suzanneliephd.blogspot.de/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

Die vergangene und gegenwärtige Geschichte unserer Reise NACH HAUSE

Mytria und die Galaktische Familie (23.7.2015)

Liebe Leser/innen,
ich wurde zu der folgenden Botschaft auf meiner Seite ‚multidimensions.com‘ geführt, die ich vor langer Zeit, wahrscheinlich in den 90er Jahren, geschrieben habe. Dies ist Teil 1 jener Botschaft. Ich füge auch den Link zu meinem kostenlosen mp3-Download „Coming Home“ (Heimkehr) und das Skript* dazu bei, damit SIE es so oft wiederholen können, wie Sie möchten. Ich bitte Sie auch, diese Downloads weiterzugeben. Der Grund für meine Bitte:

ES IST DAS JETZT

Einer der besten Wege, zu verstehen, wer wir JETZT sind, ist zu verstehen, wer wir waren:

AM ANFANG

*Die Links wie auch die deutsche Übersetzung des Skripts habe ich am Ende angeführt. (K.E.)

Ihr Lieben,
ich bin Mytria und zurückgekehrt, um euch mehr über das Denken mit dem ganzen Gehirn zu sagen. Das Denken mit dem ganzen Gehirn entsteht aus einer kognitiven Aktivität, die eure rechte und eure linke Gehirnhälfte vollkommen ins Gleichgewicht bringt. Das kann ich am besten erklären, wenn ihr mir einen Umweg gestattet, indem ich euch etwas über die alte, multidimensionale Geschichte der Erde erzähle.
Bevor die Erde in die heutige, dreidimensionale Schwingung fiel, tatsächlich sogar noch bevor die Erde in die vierte Dimension fiel, gab es KEINE Polaritäten. Männlich und weiblich, Protonen und Elektronen empfangen und herausgeben waren dasselbe.
Die Polarisierung zwischen dem Männlichen und dem Weiblichen begann mit dem Atom, deshalb wurde der erste polarisierte Mensch Adam genannt. Lange vor dem Untergang von Atlantis, als Gaia noch fünfdimensional war, gab es einen Kontinent, der ein großes Gebiet eures Pazifischen Ozeans ausfüllte, namens Lemurien.
Im Lemurischen Zeitalter gab es NUR Einheitsbewusstsein. Folglich gab es dort keine Polaritäten, und alle Wesen waren androgyn. Interessanterweise waren es die Lemurier, die zuerst mit der Erschaffung eines in ein männliches Geschlecht und in ein weibliches Geschlecht polarisierten Wesens zu experimentieren begannen.

NIEDRIGER DIMENSIONALES LEBEN
Die Lemurier experimentierten damit, ein niedriger dimensionales Wesen zu erschaffen, weil sie wussten, dass Gaia sich freiwillig bereit erklärt hatte, die niedrigste Dimension herauszufinden, in der empfindendes Leben noch überleben konnte. Der Lemurier begannen ihre Polarisierungsexperimente, indem sie das Atom in die Polaritäten der positiven/Protonen-/männlichen Ladung und der negativen/Elektronen-/weiblichen Ladung zerlegten.
Sie trafen die Entscheidung, einen niedrigerdimensionalen männlichen Menschen herzustellen, weil sie dachten, die dynamische Aktion der männlichen Ladung würde für eine Abspaltung der Gesellschaft aus der Einheit der fünften Dimension entscheidend sein. Aus irgendeinem Grund zogen sie nicht in Betracht, beide Wesen, männliche und weibliche zu haben. Vielleicht lag das daran, dass sie solche Probleme hatten, überhaupt ein Wesen zu finden, das in einer derart niedrigen Resonanz überleben konnte.
Die Lemurier, die Formen so einfach wechselten, wie ihr eure Kleidung, richteten ihr Augenmerk darauf, „nur“ eine Form als ein fremdes Konzept zu haben. Ihr telepathischer Gruppengeist (group mind) sagte ihnen jedoch, dass es das Schicksal des Planeten sei, dass die Energiefrequenz drastisch sinken würde.
Sie hatten jede mögliche Lösung für diesen sich abzeichnenden Kataklysmus erarbeitet, doch er stand im planetaren Hologramm GESCHRIEBEN, und sie konnten ihn nicht abwenden. Deshalb wussten sie, dass sie würden helfen müssen, eine Erdenform zu erschaffen, die in einer niedrigeren Dimension, möglicherweise so tief wie die dritte Dimension, überleben könnte.
In dem Glauben, dass ihre Experimente misslungen seien, übergaben sie ihre Forschungen schließlich den Atlantern. Dies taten sie hauptsächlich, weil die Holografischen SCHRIFTEN sagten, dass die Atlanter für das Herbeiführen der großen Katastrophe verantwortlich sein würden.

DAS ABTAUCHEN IN DEN UNTERGRUND
Die Lemurier fanden ihren Frieden in der Tatsache, dass einige von ihnen in den Untergrund gehen würden, bis sie ihre Schwingung an die Resonanzfrequenz anpassen könnten, in der sich der Planet schließlich stabilisierte. Diese Frequenz war am Ende die dritte Dimension.
Es dauerte Jahrtausende, bis barmherzige höherdimensionale Formen einen polarisierten dreidimensionalen Körper erschaffen konnten mit „Rändern“ aus Fleisch und „Stützen“ aus Knochen. Die lemurischen Wissenschaftler endeckten immerhin, dass Knochen ihre Geschichte bewahren konnten, da Knochen dauerhafter zu sein schienen als jede andere dreidimensionale, biologische Form.
Sie glaubten, oder hofften, dass sie die Geschichte ihrer Lemurischen Zivilisation in die DNA des Knochenmarks der Form, die sie schließlich übernehmen würden, einbetten könnten. Auf diese Weise würde ihre Geschichte in den vergrabenen Knochen noch lange die begrenzte Lebensspanne eines niedrigerdimensionalen Wesens überdauern. Die Lemurier fanden heraus, dass sie diese Informationen tatsächlich in den 97% der DNA verstecken konnten, die die westlichen Wissenschaftler als „Müll“ (junk) bezeichnet haben.
Da diese Müll-DNA eine Form der Sprache erschaffen konnte, die auf demselben Grundsatz wie Sprache arbeitet, wussten die Lemurier, dass solange, bis die Zivilisation nicht entsprechend fortgeschritten sei. niemand überhaupt auf die Idee käme, in den vergrabenen Knochen ihrer Vorfahren nachzuschauen.
Sie hofften, dass jene Zivilisation fortgeschritten genug sei, die großen lemurischen Geheimnisse NUR zur Schöpfung, und nicht zur Zerstörung, zu nutzen. Wenn jedoch ihre Geheimnisse in Knochen bewahrt werden sollten, dann müssten einige physische Formen halten können bis zum nächsten Eintritt in den Photonengürtel, etwa 12.000 Jahre später.
Die anderen Lemurier würden zu ihrem Multidimensionalen SELBST und ihrer Überseele zurückkehren, um all ihre fabelhaften Abenteuer zu teilen. Einige Lemurier erklärten sich freiwillig bereit, die Erde zu beaufsichtigen und jene zu lenken, die ihr Bewusstsein hoch genug anheben konnten, um mit ihnen zu kommunizieren.
Diese Lemurier würden ihre Resonanz eine oder zwei Oktaven höher halten als diejenige der polarisierten Menschen. Diese Resonanz endete in der mittleren und oberen vierten Dimension.
Eine dritte Gruppe der Lemurier würde tief in die Höhlen und Hohlräume der Erde gehen, um langsam ihre Schwingung abzusenken und an die von Gaia anzupassen. Das sind diejenigen, die schließlich eine dreidimensionale Form annehmen würden. Nur die am weitesten entwickelten Lemurier wurden für diese Aufgabe ausgewählt, weil die Seher wussten, dass die Herausforderungen immens groß waren, in die dunkle Polarität zu fallen.

DIE POLARISIERUNG DER MENSCHHEIT
Als die Schwingungsrate des Planeten in der Tat in die niedrigere vierte und schließlich in die dritte Dimension fiel, war die Polarisierung der Wesen, die später als Menschheit bekannt waren, abgeschlossen.
Die Atlanter waren in der der Tat sehr nützlich beim Erschaffen der Erfahrung der polarisierten Individualität. Sie experimentierten mit vielen niedrigerdimensionalen Wesen, indem sie eine in ein Geschlecht polariserte Kombination schufen eines Spirit/Androgynen „Menschen“ und Tieres.
Am Ende war es die Selbstsüchtigkeit und Grausamkeit dieser Experimente, die bewahrheiteten, dass sich tatsächliche ihre Schwingung senkte. Seht ihr, im Einssein der oberen vierten und der fünften Dimension teilen alle ihre Gefühle, Gedanken und Erfahrungen mit allen anderen. Deshalb würde niemand einem anderen Leid zufügen, weil sie/er sich damit selbst ebenso Leid zufügen würde.
Gewisse atlantische „Wissenschaftler“ entdeckten jedoch eine Form von dunkler Magie, die ihnen gestattete, sich von dem Schmerz der anderen selbst abzuschirmen. Das gelang ihnen, weil sie Wege gefunden hatten, vorübergehend ihr Licht auszulöschen, indem sie ihr ATMA, die dreifache Flamme des LEBENS, in ihrem Herzen „ausschalteten“.
Dies war in der Tat gefährlich, denn ihre Seele konnte ihren Körper verlassen, während ihr ATMA ausgeschaltet war. Trotzdem konnten sie, wenn sie es wieder einschalteten, ihre Seele zu ihrem Körper zurückbringen. Leider lernten sie erst sehr viel später, dass ihre Schwingung mit jedem Mal, bei dem sie diese „Magie“ anwandten, immer niedriger wurde.
Schließlich verließ ihre Seele ihren Körper, als die Schwingung zu niedrig war, und sie wurden seelenlose Erden-Gefäße. Ohne dass ihre Seele in ihren Körper integriert war, konnten sie jedem alles antun, ohne den Schmerz der anderen Person zu fühlen. So begann die Grausamkeit.
Als sie am Ende eine Schwingung in der 3D-Resonanz erreicht hatten, stellten sie fest, dass sie andere Körper hatten. Einige hatten einen männlich polarisierten Körper mit einer eher nach vorn gerichteten/aggressiven/intellektuellen Essenz, während andere eine weiblich polarisierte Form hatten mit einer mehr empfangenden/erschaffenden/ emotionalen Essenz.

EIN POLARISERTER PLANET
Als der ganze Planet dreidimensional wurde, hatte jede/r, die/der wählte, bei Gaia zu bleiben, eine dreidimensionale Form. Auch hatten alle eine Form, die entweder männlich oder weiblich war.
Leider waren die Ersten, die auf die dritte Dimension herabgesenkt wurden, diejenigen, die die schwarze Magie praktiziert hatten. Das waren dieselben, die etwas über Grausamkeit gelernt hatten, und sie waren viel länger am Platz und kannten die Überlebensregeln in der 3D-Wirklichkeit.
Folglich wurden die Dunklen die Führer. Mit diesen skrupellosen Dunklen an der Macht gab es ein solches Ausmaß an Grausamkeit und Schmerzen, dass die menschliche Rasse in Gefahr war, ausgelöscht zu werden.
Es gab Priester und Priesterinnen von Atlantis, die sich entschieden hatten, in der dritten Dimension zu leben, doch sie hielten sich für sich und kümmerten sich wenig um die „gewöhnlichen“ Leute. Deshalb erging ein Aufruf in die höheren Dimensionen hinein, um Licht-Wesen zu finden, die bereit wären, mit den „gewöhnlichen Leuten“ eine Form anzunehmen, um die Dunkelheit auszubalancieren.
Glücklicherweise antworteten viele Licht-Wesen dem Ruf; unglücklicherweise verirrten sich viele davon in der Dunkelheit. Einige jedoch blieben stark genug, um in ihrem Licht zu bleiben. So also begann die Polarisation zwischen Hell und Dunkel.
Diese Polarität dehnte sich aus, als die Licht-Wesen Dinge taten aus der „liebenden Kraft im Inneren“ und die dunklen Wesen „angstbesetzte Macht über andere“-Dinge ausübten. Die Licht-Wesen konnten nur überleben, indem sie ständig Kraft von den höherschwingenden Lichtkräften hereinholten.
Diese Kraft wurde später als Gnade, Prana und/oder bedingungslose LIEBE bekannt. Im Gegensatz dazu holten sich die Dunklen Kraft aus der Essenz anderer 3D-Menschen.
Die Dunklen waren so unvorstellbar grausam, dass die entsetzten gewöhnlichen Menschen zuließen, dass ihre Essenz ihren gequälten Körper in Anwesenheit dieser gnadenlosen Führer verließ.
Dann stahlen die Dunklen diese Essenz für sich selbst. Diese Erfahrung, gequält zu werden, wurde später als „Angst“ bekannt. Auf diese Weise wurden Angst und Liebe zu Gegensätzen.
Als der Planet immer polarisierter wurde, wurde die Schwingungsrate immer niedriger. Die Dunklen wussten, dass, wenn es ihnen gelänge, die Schwingung des Planeten niedrig genug zu machen, ihn alle Licht-Wesen verlassen müssten, wenn sie nicht Gefahr laufen wollten, in die Dunkelheit zu fallen.
Deshalb blieben sie so grausam, wie es ihnen nur möglich war. Sie stellten fest, dass es ihnen gefiel, Macht über Menschen, Tiere und sogar den Planeten zu haben, der sie beherbergte.

DIE RÜCKKEHR DER LEMURIER
Schließlich waren die Lemurier in der Lage, 3D-Körper anzunehmen, und sie wurden die „Eingeborenen“, wie die Ureinwohner Amerikas, die Inuits, die Samen (saam-eh, als Lappländer bekannt), die Polynesier, die Aborigines, die Maori und andere indigene Völker von Afrika und Südamerika.
Bis zum heutige Tag dienen die Nachkommen der Lemurier der Göttin Erde und achten die alten Traditionen wie einst in Lemurien. Leider wurden diese Gesellschaften schließlich „eroberte Völker“, weil sie in keiner Hinsicht der Grausamkeit der Dunklen gewachsen waren, die KEINE Einheit mit anderen, mit dem Planeten oder mit ihrem eigenen schwindenden Licht kannten.
Wieder warteten die Lemurier. Sie würden niemals ihre Verbindung mit dem Land und mit Gaia verlieren und weiterhin im Geheimen ihre Rituale und Zeremonien abhalten, um die Erde zu schützen. Manche Lemurier nahmen die Formen von Wasserwesen, wie zum Beispiel den Walen (und Delfinen) an.
Zum Glück, weil die lemurische Seele EINS war mit Gaia, waren sie auch EINS mit der Galaxie. Deshalb wussten sie, dass der Eintritt des Großen Lichts bevorstand, sobald sie in den Zweig des Wassermannzeitalters im Photonengürtel einträten.
Diese lemurischen Nachfahren würden einfach nur „durchhalten“ müssen, bis Gaia den Photonengürtel erreichte und die Frequenz des Planeten zu steigen begann. (Anmerkung von Sue: Diese Zeit ist JETZT.) An diesem Punkt müssten die Mächte der Dunkelheit entweder mehr Licht annehmen, oder sie würden mit dem Rest der verschwindenden dritten Dimension ausgelöscht. (Hinweis Sue: Auch dieses Ereignis tritt JETZT ein.) Die Lemurier hatten keine Absicht, irgendjemanden zu bestrafen, weil sie sich durch ihre Verbindung mit Gaia auch mit Allem, Was Ist, verbinden konnten.
Innerhalb des Einheitsbewusstseins gibt es kein Bedürfnis, andere zu bestrafen, weil es keine „anderen“ gibt; es gibt nur EINSSEIN. Dieses EINSSEIN füllt den Photonengürtel, und die Lemurier wussten es.
Sie wussten auch, dass das Licht des Photonengürtels nach und nach den Planeten depolarisieren würde. Das Spektrum zwischen der weiblichen/negativen Ladung (-) und der männlichen positiven Ladung (+) würde dann schrittweise abnehmen, bis eine Balance zwischen männlich und weiblich eintreten würde.

An jenem Punkt würde alle polarisierte „Ladung“ von Gaia
und folglich von allen ihren Bewohner/innen genommen werden.

GEGENSÄTZLICHKEITEN AUSBALANCIEREN
Da Gaia ein Hologramm ist, haben alle Bewohner/innen der Erde ihr „Licht“ in sich, so wie Gaia das Licht der Bewohner/innen der Erde in sich hat. Der Ort im menschlichen Körper, der den Schlüssel zum Ausbalancieren der männlichen und weiblichen Gegensätze enthält, ist das Heilige Dreieck des Gehirns.
Die innere Hochzeit der männlichen und weiblichen Gegensätze, die Mystische Hochzeit innerhalb des Heiligen Dreiecks gleicht die Polaritäten im Gehirn aus. Sobald diese Gegensätze ausgeglichen sind, ist das Denken mit dem ganzen Gehirn aktiviert.
Die Epiphyse (Zirbeldrüse) und Hypophyse (Hirnanhangdrüse) sind insofern polarisiert, dass die Epiphyse weiblich/empfangend und die Hypophyse männlich/ausgreifend ist. Sobald diese beiden Drüsen deshalb ihre Essenz im dritten Ventrikel im Zwischenhirn miteinander teilen, bündeln und verschmelzen, werden die Ladungen/Gegensätze nach und nach in den Erden-Gefäßen von allem Leben auf Gaia ausgeglichen.
Natürlich wird tatsächlich nichts weggenommen werden. So wie das Gleichgewicht männlicher und weiblicher Gegensätze einer vollgeladenen Batterie gleicht, gleicht ein männliches und weibliches Gleichgewicht im Gehirn einem vollgeladenen biologischen Computer.
Ohne die Ungleichgewichte, die durch die männliche und weibliche Polarität erzeugt wurden, werden Männer und Frauen androgyn werden. Die rechte Hemisphäre/negativ/ Elektronen und die linke Hemosphäre/positiv/Protonen werden zum ganzen Gehirn verschmelzen.
Im selben JETZT wird sich das Dritte Auge öffnen und die WAHRE Ansicht haben, die in das Hohe Herz hinein aufflammen wird, um das ATMA der Einheit von unendlicher Weisheit, multidimensionaler Kraft und bedingungsloser Liebe zu aktivieren.
Wenn das Hohe Herz und das dritte Auge in EINS verschmelzen, wird der fünfdimensionale Lichtkörper hervorblitzen, um den fünfdimensionalen Ausdruck von Gaias liebem Planeten Erde wahrzunehmen, zu glauben und zu bewohnen.
Jene Menschen, von denen viele ursprünglich Lemurier waren, haben eine sehr lange Reise durch Leben-Tod-Leben-Tod auf dem Rad der Wiedergeburt vollendet. OH, die Freude über die Einheit des Zusammentreffens mit eurer wahren Familie, die ihr nur mittels eures wahren Lichtkörper-SELBSTES wahrnehmen, glauben und im Zusammenschluss erleben könnt.
Eure DNA enthält inzwischen die Erinnerung daran, dass ihr androgyne, multidimensionale Licht-Wesen seid. Sobald euer Gehirn zur BALANCE zwischen dem Männlichen und dem Weiblichen zurückkehrt, wird der NEUE biologische Computer hochfahren, und ihr werdet eure Reise NACH HAUSE in die fünfte Dimension und darüber hinaus antreten. (Hinweis Sue: Dieser Zeitpunkt ist DEFINITIV JETZT!)
Das Sternenschiff Erde, das Mutterschiff mit Millionen kleinen Licht-Gefäßen, Lichtkörpern, wird zur großen Galaktik-Tour aufbrechen. Versäumt nicht die Mitfahrt.

Sie verspricht AUSSERHALB VON DIESER WELT zu sein.

Bon Voyage, Gaia.
Gute Reise Gaia, du verdienst einen Urlaub.
Mytria
Große IllusionKostenlose englische Downloads:
FREE DOWNLOADS@

Coming Home – MP3 Recording
auch: https://www.youtube.com/watch?t=87&v=wP-3L2p-48M
Coming Home – Script*

Übersetzung des Skripts zum Download
*Hier ist das Skript dieser Botschaft („Heimkehr“), falls Sie sie laut lesen möchten:

Wieder und wieder und wieder…
Sitzen wir an unserem besonderen Ort,
zu dem wir oft zum Meditieren kommen.
Während wir hier sitzen, denken wir an die schwebenden Gärten der fünften Dimension,
die den Violetten Tempel von Gaias Schwester Venus umgeben.
Venus ist eine Erinnerung, an die wir oft dachten als „nur eine kindliche Vorstellung“,
doch JETZT wissen wir, es ist eine Erinnerung der fünfdimensionalen Wirklichkeit.
Diese Wirklichkeit ist in unserem Bewusstsein unter allen Umständen lebendig geblieben.
Unter allen Umständen haben bestimmte interdimensionale Erinnerungen
uns davor geschützt, unsere fünfdimensionalen Erfahrungen zu vergessen.
Diese unvergessenen Erinnerungen, diese Kindheitslaunen
wurden in dem Bestandteil unseres SELBST lebendig gehalten,
an den wir uns immer erinnern müssen.
Indem wir zulassen, dass diese „behaltenen“ Erinnerungen
in unserer wunderbaren Vorstellung herumschwirren,
füllen Gefühle von Frieden, Ruhe, Freude und Erwartung unser Bewusstsein.
Erwartung ist jetzt unsere beste Freundin.
Tatsächlich erlauben wir uns selbst, das Unerwartete zu erwarten;
und diese Erwartung fühlt sich hoffnungsvoll und positiv an.
Da Erinnerungen häufig aufgereiht sind wie Perlen einer Kette,
erzeugen die Erinnerungen an die schwebenden Gärten um einen Violetten Tempel
ein Kitzeln in unserem Dritten Auge.
Warum widersetzt sich diese bestimmte Erinnerung unserem Zugriff?
Diese Frage müssen wir nicht beantworten.
Wir wählen stattdessen, jenes Kitzeln zuzulassen,
denn das „Kitzeln“ ist eigentlich eine Erinnerung.
Wir erinnern uns, wie höherdimensionale Antworten enthüllt werden,
indem wir uns der Frage überlassen.
Sich unserer Frage zu überlassen,
ist die beste Art, eine Botschaft über die Lichtsprache zu erhalten.
Ja, JETZT beginnen wir uns zu erinnern,
wie wir uns dem Unbekannten überlassen können.
So wie ein kleines Kinde von einem hohen Stuhl
in die Arme des liebenden Vaters springt,
so überlassen wir uns den liebenden Armen von Spirit
mit dem Wissen, dass Spirit uns auffangen wird.
Wir wählen, an jener Erinnerung teilzuhaben,
die unser Dritte Auge kitzelt und unser Hohes Herz erwärmt.
Ja, da ist sie.
Wir können diese Wirklichkeit/Erinnerung nicht direkt wahrnehmen,
doch wir können fühlen, wie sie aus unserem Herzen aufsteigt
und in unser Gemüt fließt.
Ja!
Es ist die Erinnerung absoluter Sicherheit!
Es verwundert nicht, dass es die Sicht eines unschuldigen Kindes braucht,
um diese Erinnerung zu öffnen.
Es ist eine Erinnerung totaler Unschuld und völligen Vertrauens,
das wir verloren, als wir älter wurden.
Wir müssen unsere Augen schließen und den Atem verlangsamen,
damit wir diese Erinnerung in unserer erwachsenen Form einfangen können.
Aber sobald wir diese Erinnerung totaler Unschuld
und absoluten Vertrauens eingefangen haben,
reist sie über die Begrenzungen unseres erwachsenen Erden-.Gefäßes hinaus
und hinein in unsere höheren Ausdrücke des Höheren SELBSTES.
„Wo sind wir jetzt?“, fragen wir.
„In diesem JETZT bist du an jedem Ort und Jedermann“,
antwortet unsere innere Stimme.
Diese Stimme kommt aus einem so vollständigen Einheitsbewusstsein,
dass unsere schwankende Form in der Lage ist, ein tiefes Verschmelzen
mit Myriaden Lebens-Strömen unterschiedlicher Farben und Töne
zu erforschen,
die uns JETZT umgeben.
Wir fühlen, wie wir in einem Kosmischen Meer
möglicher Form und unendlicher Möglichkeit fließen.
Welche Form wählen wir?
Welche Möglichkeit erfüllen wir?
„Neue Erde“, hören wir einen inneren Ruf.
In unserer Unschuld wissen wir,
dass diese Stimme unsere eigene ist.
In unserem Vertrauen fließen wir in das JETZT
mit den Farben und Tönen, die uns in unser SELBST hineinziehen.
„Aber wohin gehen wir?“,
hören wir den entfernten Ruf unseres zweifelnden Egos.
„Wir lieben dich bedingungslos“,
sagen wir dem Ego, das wir einst für uns selbst hielten.
JETZT erinnern wir uns.
Wir erinnern uns an eine Wirklichkeit
auf der Grundlage von Liebe und Einheit,
von Zusammenarbeit, Vertrauen und Sicherheit.
Wir lassen es zu, dass uns Botschaften erreichen
von Komponenten unseres Seins/Wesens
die früher zu hoch, zu großartig, zu mächtig
und auch zu liebevoll waren,
als dass wir das jemals für uns selbst hielten.
Während wir unser Gewahrsein füllen mit diesen Komponenten
unseres wahren So-Seins,
erkennen wir, dass sich unser Leben verändert.
Wir erleben Abenteuer, die einst „unmöglich“ waren,
und wir entdecken, dass andere ähnliche Erfahrungen machen.
Wir verlieren die Verbindung zu unseren persönlichen Bedürfnissen
nach Reichtum, Ruhm und Anerkennung,
denn wir erinnern uns an Freude, Ruhe, Vertrauen und Sicherheit.
Während wir durch die Überreste unserer dreidimensionalen Welt gehen,
erkennen wir, dass einige Angst haben.
Doch wir erinnern uns, dass wir die Angst verstehen,
und so senden wir ihnen bedingungslose Liebe und Mitgefühl.
Es macht uns nicht länger betroffen, wenn WIR „anders“ sind als „andere“.
Es macht uns nichts mehr aus, wenn „sie“ herausfinden,
WER wir wirklich sind.
Wir sind viel zu sehr damit beschäftigt,
die vielen Oktaven von uns selbst zu entdecken.
Mehr und mehr
erinnern wir uns an unsere Mission,
wie auch an unseren persönlichen Beitrag
zu der bedeutsamen Transmutation unserer Wirklichkeit.
Wir erinnern uns, das loszulassen,
was nicht länger unserem größeren Zweck dient,
und alte interdimensionale Freunde wiederzufinden,
mit denen wir bereits verbunden sind.
Weil wir unser SELBST lieben,
verlassen wir Beziehungen, denen Liebe fehlt,
um uns mit unserer eigenen Göttlichen Ergänzung zu verbinden.
Manchmal teilt unsere Göttliche Ergänzung unsere physische Existenz,
doch manchmal dient sie an/in anderen Orten oder Dimensionen.
Wir sind geduldig mit den Entscheidungen,
die vor unserer Inkarnation abgesprochen wurden,
denn wir erinnern uns, dass wir die völlige Einheit mit unserer Ergänzung
in unserem miteinander geteilten Bewusstsein finden,
selbst wenn sich unsere physischen Körper niemals begegnen.
Wir versammeln uns auch in Gruppen, um Gaia zu heilen
und ihr zu danken für das schöne Zuhause, dass sie uns bereitstellt.
Täglich treffen wir Entscheidungen, unsere Erde
auf persönlichen, nationalen und internationalen Ebenen
zu respektieren und zu unterstützen.
Wir vereinen uns als Personen und als Planet,
um die Wirklichkeit zu erschaffen,
in der WIR, die vereinten Mitglieder der Erde – gewählt haben,
Neue Erde zu SEIN!
Wir gehen nach Hause,
und zu Hause ist, wo wir immer gewesen sind!

Weitergabe nur unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Awakening with Suzanne Lie: http://suzanneliephd.blogspot.de/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

 

Planetarer Aufstieg

Transkription von Suzanne Lie (23.1.2015)

Lieber Leser/innen,
in diesem YouTube-Video waren so viele Informationen, dass ich es noch einmal mit der Transkription gepostet habe. Ich danke Ihnen allen für Ihr Interesse. Wir kommen jetzt in sehr interessante Zeiten. sind Sie bereit?
Englisches Video: YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=GvXmXbnktW0

Planetarer Aufstieg
Wir, die Arkturianer so wie viele unserer Freunde in der Galaktischen Föderation des Lichtes sind hier, um mit euch heute zu sprechen und euch zu erinnern, dass ihr euch im täglichen Prozess des persönlichen und planetaren Aufstiegs befindet.

Wir sagen persönlich und planetar mit der Betonung auf planetar. Ihr alle habt bereits Myriaden Inkarnationen und Erfahrungen in der fünften Dimension und darüber hinaus gehabt.
Denn ihr seid alle multidimensionale Wesen, die sich freiwillig bereit erklärt haben, eure Frequenzen zu senken und ein Element eures multidimensionalen Bewusstseins in die physische Präsenz zu bilokalisieren, die ihr jetzt als Erden-Gefäß wahrnehmt.
Wir sind hier, um euch dran zu erinnern, dass ihr nicht euer Erden-Gefäß seid; ihr tragt euer Erden-Gefäß. Ihr seid das schöne und erweiterte multidimensionale Bewusstsein, das in das eingepflanzt ist, was „lediglich eine dreidimensionale Form“ zu sein scheint.
Wir möchten, dass ihr wisst, dass diese dreidimensionale Form nur die Art und Weise ist, mit der ihr euch in das drei-/vierdimensionale Gitternetz von Gaias multidimensionalem, holografischen Gitternetz einloggen könnt.
Innerhalb dieses holografischen Programms, das ihr so ähnlich wie ein Videospiel wahrnehmen könnt, habt ihr euer Bewusstsein in ein Erden-Gefäß hineingegeben. Genauso, wie man sich in ein Videospiel einloggt und ein Avatar-Selbst wählt, seid IHR der Avatar für euer Höheres SELBST.
Das Avatar-Selbst ist die-/derjenige, welche/r in jenem Videospiel spielt. Ihr jedoch seid nicht in dem Videospiel, ihr seid die-/derjenige, welche/r euer Avatar-Selbst anleitet, wie dieses Spiel zu spielen und hoffentlich zu gewinnen ist.

Wir möchten euch heute erinnern, dass ihr nicht das Avatar-Selbst seid – das ist der Mensch, den ihr tragt. Ihr seid das multidimensionale Selbst, das euch unterstützt.

Viele eurer Probleme traten auf, weil Gaias Frequenz nach dem Untergang von Atlantis so herabgesenkt war. Danach gab es in den letzten 2.000 Jahren des Kali Yuga einige Gipfelerfahrungen wie auch einige niedrigere Erfahrungen zu bewältigen. Diese letzten 2.000 Jahre des Großen Zyklus sind für Gaias Körper und für ihre Menschen, Pflanzen und Tiere sehr schwierig gewesen. Denn das Kali Yuga ist die dunkelste Stunde vor der Morgendämmerung.
Diese Morgendämmerung ist JETZT. Ihr begebt euch in die Morgendämmerung eurer fünfdimensionalen Ausdrücke eurer selbst. So habt ihr euch in die holografische Version der dreidimensionalen Erde eingeloggt. Indem ihr jetzt zu eurem wahren multidimensionalen Selbst erwacht, beginnt ihr zu fühlen, wie euer dreidimensionales Gefäß nicht dazu geeignet ist, eure großen Energiefelder sicher aufzunehmen.
Deshalb erkennt ihr, dass ihr euch zuerst mit eurem multidimensionalen Geist verbinden müsst, der vollkommen in der Lage ist, das, was im JETZT geschieht, zu verstehen und zu verarbeiten. Dann könnt ihr durch das Portal eures multidimensionalen Geistes zu euren höheren Wahrnehmungen der Wirklichkeit zurückkehren.
Ihr SEID die/der EINE außerhalb des Videospiels, welche/r euer Avatar-Selbst unterstützt, jenes Videospiel zu gewinnen. Das ist natürlich bildhaft gemeint, denn als der Mensch, der ihr seid, erlebt ihr euer dreidimensionales Leben nicht als Videospiel. Mehr und mehr unter euch erkennen jedoch, dass es viel mehr gibt als lediglich ein dreidimensionales Leben.
Natürlich gibt es um euch herum viel mehr, die noch überhaupt nicht zu dieser Erfahrung erwacht sind. Deshalb fühlen sich einige von euch sehr isoliert und allein, weil ihr direkte Kontakte mit eurem plejadischen Selbst, eurem arkturianischen Selbst, eurem andromedanischen Selbst, eurem Antarischen Selbst oder einem anderen galaktischen Selbst habt.
Ihr habt direkte Erfahrungen mit Aufgestiegenen Meistern und mit anderen Aufgestiegenen Wesen. Durch diese direkten Erfahrungen bekommt ihr die für euch notwendige Bestätigung, um zu wissen, dass ihr nicht verrückt seid. Ihr seid nicht schizophren und, nein, ihr bildet euch diese Erfahrungen nicht ein. Doch ja, ihr seid anders als die meisten Menschen, die ihr um euch herum seht.
Ihr seid die großen Pioniere. Ihr seid die großen multidimensionalen Pioniere, die ein Gefäß angenommen haben, um zu ihrem wahren multidimensionalen SELBST zu erwachen, während sie noch dieses Erden-Gefäß tragen. Darüber hinaus seid ihr aufgerufen, euch an die Mission zu erinnern, die ihr freiwillig übernommen habt, bevor ihr dieses Erden-Gefäß annahmt.
Nein, es gibt viele verschiedene Versionen von Missionen, so wie es viele verschiedene Versionen von Menschen gibt. Zerbrecht euch deshalb nicht den Kopf, was eure Mission ist. Denn indem ihr euch immer mehr den höherdimensionalen Ausdrücken eures Selbst überlasst – erlauben sich immer mehr von euch zu wissen, dass eure Träume Wirklichkeit sind.
Der Lichtblitz, den ihr am Rand eures Blickfeldes saht, ist eine alternative Wirklichkeit, ein Portal in eine parallele Wirklichkeit, durch die euer multidimensionales Selbst wahrnehmen kann. Umgekehrt sagt euer dreidimensionales Selbst: „Nein, das ist nicht wirklich. Bin ich verrückt?“
Danach verschließt ihr euch für jene Wahrnehmungen. Wir sagen euch jetzt, es ist euer Jetzt. Jetzt ist das JETZT, um an eure Träume, eure Sehnsüchte, eure Vorstellungen, eure Meditationen, die schnellen Lichtblitze, die euch durch den Kopf schießen zu glauben, denn sie sind ALLE wirklich.
Die dreidimensionale Wirklichkeit ist eine holografische Projektion, in die ihr euch eingeloggt habt. Kann euer dreidimensionales Erden-Gefäß durch diese dreidimensionale holografische Projektion beschädigt werden? Selbstverständlich. Deshalb müsst ihr in mindestens zwei Wirklichkeiten leben, denn wir brauchen euch, auf der dreidimensionalen Erde eingeloggt zu bleiben.
Wir brauchen euch, um mit Gaia, mit ihrem Kern-Kristall, mit den Lemuriern und gleichzeitig mit den himmlischen Wesen und den aufgestiegenen Meistern und mit der Galaktischen Föderation des Lichts zu arbeiten. Ihr seht, ihr Lieben, IHR seid dazwischen. Ihr seid zwischen dem Kern von Gaia, von wo das Videospiel projiziert wird, und der Wirklichkeit, wohin Gaia sich sehnt, zurückzukehren.

Gaia und immer mehr ihrer Menschen erinnern sich, dass sie multidimensionale Wesen sind.

Ihr müsst euch nicht verändern. Ihr müsst nicht besser werden. Ihr müsst euch nur daran erinnern, dass ihr genau jetzt sozusagen die Spitze des Eisbergs seid, die ganz kleine Spitze eures multidimensionalen Selbstes, das in diese dreidimensionale holografische Projektion eingeloggt ist.
Ihr seid nicht diese Spitze; ihr seid der Avatar, der die Zwischenverbindung zu diesem Videospiel der dreidimensionalen Erde hält. IHR seid das wunderschöne multidimensionale Wesen, das sich freiwillig in diese Version der Erde eingeloggt hat. Diese Version der Erde ist bereit, das alte Spiel von Trennung, Begrenzung und Macht über andere zu schließen.
Wir, d.h. wir, die höheren Wesen eurer Wirklichkeit haben festgestellt, dass das Ausmaß der Dunkelheit, das ihr, unsere Lieben, auf der dreidimensionalen Erde erlitten habt, kein besonders faires Videospiel ist. Wir haben entschieden, dass dieses Videospiel beendet werden muss.
Jetzt bitten wir auch, dass ihr keine Angst bekommt, wenn wir so etwas sagen. Denn ihr seid der/die Kontrollierende, der Schöpfer/die Schöpferin und der Kern eures Lebens und eurer Wirklichkeit.
Dieser Übergang muss mittels des Einheitsbewusstseins erfolgen, und jene Einheit muss zunächst zuerst in euch selbst beginnen. Ihr müsst euch mit allen erreichbaren Versionen eures multidimensionalen Selbstes vereinen, während ihr noch immer euer dreidimensionales Gefäß tragt.
Wir erkennen, dass es aus der Perspektive eures 3D-Gefäßes schwierig ist, über euer vielleicht siebendimensionales Selbst hinauszugehen. Und für viele, viele – tatsächlich die meisten von euch – ist es sehr schwer, in euer Gewahrsein eures fünfdimensionalen Lichtkörpers zu schlüpfen, was so hilfreich und unbedingt notwendig ist.
Erinnert euch auch, dass die Ausdehnung, die Version eures höherdimensionalen Selbstes, in der ihr euch letztlich wiederfindet und die ihr lebt, das ist, wozu ihr euch freiwillig bereit erklärt habt, hineinzugehen.
Einige unter euch waren freiwillig bereit, euer ganzes Leben in eurem drei- und vierdimensionalen Gefäß zu verbringen, weil ihr vor eurer Geburt bestimmt habt, dass ihr dort euren größten Dienst leisten würdet. Andere erklärten sich bereit, in das volle Gewahrsein ihres fünfdimensionalen Lichtkörpers zu gehen. Folglich werdet ihr euren größten Dienst aus eurem fünfdimensionalen Lichtkörper anbieten.
Einige unter euch werden in ihre sechs- und siebendimensionalen Versionen gehen, die keinerlei Form mehr einer physischen Entsprechung aufweisen. Ihr werdet von jener Komponente eures multidimensionalen Selbstes aus euren Dienst anbieten. Jede/r von euch wird sich mit euren Selbst-Ausdrücken verbinden.

Ihr werdet euch mit euren fünf- und höherdimensionalen Galaktischen Selbsten verbinden,
Ihr werdet euch mit euren sechs- und höherdimensionalen Himmlischen Selbsten verbinden,
Ihr werdet euch mit eurer siebtdimensionalen Überseele verbinden.

Ihr werdet euch verbinden, nicht weil euer Ego denkt – oh – ich kann mich mit diesem höheren Selbst verbinden. Nein, dies ist kein Rennen. Ihr habt diese Erfahrung festgelegt, bevor ihr diesen Körper annahmt. Denkt also nicht: „Oh, wieso kann ich mit meiner Verbindung nicht weiter als hier kommen?“
Die Antwort auf diese Frage lautet: „Weil du dich hierzu freiwillig gemeldet hast. Auf dieser Frequenz, selbst wenn es so scheint, als wäre es nur die drei- oder vierdimensionale Frequenz, wolltest du freiwillig deinen Dienst in den Körper von Gaia projizieren.“

Jetzt sagen wir ‚in den Körper von Gaia‘ – ja. Die meisten von euch werden mit der Menschheit arbeiten, weil es die Menschheit ist, die Gaias Ausdehnung im Weg steht. Das Elementalreich ist bereit, sich zu bewegen. Das Reich der Elemente ist bereit, sich zu bewegen. Das Pflanzenreich ist bereit, sich zu bewegen, das Tierreich ist bereit, sich zu bewegen, die Atmosphäre, der Ozean, alle sind bereit, sich in die fünfte Dimension zu bewegen und auszudehnen.
Es ist die Menschheit, es sind diejenigen, die im individuellen Bewusstsein gefangen sind, diejenigen, die in den Händen anderer Menschen heftig gelitten haben. Das sind diejenigen, die die größte Unterstützung benötigen. Verwendet jedoch in diesem Hologramm nicht eure kostbare „Zeit“ auf euren persönlichen Aufstieg.
Ihr seid bereits aufgestiegen. Deshalb erinnern wir euch immer wieder, dass ihr eine Form angenommen habt, um den planetaren Aufstieg zu unterstützen. Und indem ihr das tut, kann es gut sein, dass ihr euch dabei wiederfindet, dass ihr mit dem am meisten verwundeten Bestandteil der Erde arbeitet – den Menschen des Planeten.
Seid alle gesegnet! Wir, eure Galaktische Familie, sehen jeden Tag, jede Stunde, jede Minute mehr und mehr strahlende Lichter, die sich öffnen, erwachen und verbinden. Deshalb bitten wir, dass ihr in euren Meditationen über die holografische Version der Erde hinausgeht. Dann bekommt ihr den atemberaubenden Blick auf all die Lichter der zu ihrem multidimensionalen Selbst zurückkehrenden Menschen.
Seid gesegnet, und wir sind hier.
Tatsächlich sind alle eure Ausdrücke JETZT hier bei euch.
Die Arkturianer

Weitergabe nur unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Awakening with Suzanne Lie: http://suzanneliephd.blogspot.de/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog