Neue Lösungen und Wege finden – Backstage V:

Wir erschaffen unsere Zukunft selbst.
Gehen wir in die Verantwortung.
JETZT!
(Gabriele-Kathlen Kowalkski M.A.)

Liebe Weggefährtinnen, liebe Weggefährten,

leider kommen Gabriele-Kathlen und ich in keinen persönlichen Kontakt, deshalb kann ich ihren Podcast* wieder nicht transkribieren und hier wiedergeben.
Doch vielleicht ist das auch gut, denn dann kann ich den Platz und die Zeit – eure und meine – für damit zusammenhängende weitere Überlegungen nutzen.
*) AVALON EARTH, Timelines XXXVII-DAS SPIEL MIT DER SUPER-KI*QUANTENCOMPUTER – IN WELCHER SIMULATION SIND WIR GERADE

Ich hatte das Glück (!), umzugsbedingt drei Wochen ohne Internet zu sein, und die Umstände waren auch so, dass ich mich voll auf dieses Experiment einlassen konnte. Ich kann euch nur so viel sagen: Diese Erfahrung macht süchtig! Noch immer habe ich kein Bedürfnis, auf dem ‚aktuell neuesten‘ Stand zu bleiben, und auch die Anzahl der aufgesuchten Seiten hat sich noch einmal drastisch reduziert. Sprach man in meiner Kindheit noch vom „Blätterwald“, um das leere Rascheln der Zeitungen zu beschreiben, so kamen mir jetzt (fast) alle ins Netz geschickten Posts wie buddhistische Gebetsfahnen vor, die sich immer mit demselben Inhalt im Wind drehen… oder wie Jingle Bells, der Ohrwurm, der uns früher, als es noch Weihnachten gab?, unablässig aus allen Kanälen zudröhnte.

Ja, irgendwie war es sogar wie das Warten auf das Christkind. – Ich weiß, wir sind alle schon groß und glauben nicht mehr daran…, … aber Onkel Donald hatte uns versprochen, dass am 4. November der ganze Covid- und Maskenspuk vorbei sein würde. Was zur Folge hatte, dass kaum eine/r der sich für „aufgewacht“ Haltenden das ganze Geschehen um neue Verordnungen und Erlasse, mit Ausnahme des Maskenzwangs, wirklich ernst nahm.

Und dann kam am 2. November der lange angekündigte Lockdown wirklich.
Und dann erklärten die Medien am 8. November Biden zum neuen amerikanischen Präsidenten, und „alle“ durch die Qualitäts-Medien Aufgeklärten fanden es in Ordnung, dass ein neuer Präsident von den Medien und nicht durch politisch festgelegte Abläufe bestimmt wird.
Seither triumphieren die durch die Qualitäts-Medien bestätigten Trump-Gegner durch nicht nur ehrabschneidende, sondern auch kindlichste/kindische Bildchen in den Social Media und klammern sich die schockierten Trump-/Q-Gläubigen an jedes Erklärungsmodell, das ihnen Sicherheit vor der bis dahin nie ins Kalkül gezogenen Wahlniederlage verspricht.

Auch ich kann mir eine Amtszeit unter einem pädokriminellen Präsidenten und einem Rückfall in den allertiefsten Staat nicht vorstellen und gehe davon aus, dass Trump die verdiente Stimmenzahl angerechnet und der Wahlsieg zugesprochen werden wird.
Außerordentlich beunruhigend finde ich jedoch, wieviel Zeit und Energie den Offenlegungen des Wahlbetrugs geschenkt werden und wie sich schlaue Kommentatoren darin überbieten, dem gesamten Wahldesaster kluge Absichten zu unterstellen und besänftigen, alles geschehe natürlich nur in bester Absicht für die anderen, sprich um die ’noch nicht aufgeklärten‘ Teile der Bevölkerung endgültig aufzuwecken. An dieser Stelle möchte ich nicht auf das dahinter stehende wohlmeinende Menschenbild eingehen – es seien alles ‚Menschen‘ und nicht schon zum Teil seelen-, lieb- und gefühllose Hybridwesen bzw. zu keiner Einsicht und keinem Umdenken fähige Psychopathen – , sondern nur ketzerisch behaupten, dass wir wieder durch ein ausgeklügeltes Beschäftigungsprogramm abgelenkt werden!
Fragt euch ernsthaft, was es für euch bedeutet und mit euch gemacht hätte, wenn Trump tatsächlich die Wahl verloren hätte. Könntet ihr euch ehrlich Rechenschaft darüber geben, wie sehr ihr (schon wieder) die Rettung aus der sich immer enger zuziehenden Schlinge um unsere politische und persönliche Freiheit von einer rettenden Macht von außen erwartet habt? Erkennt ihr, dass ihr euch (wieder einmal) freiwillig mit tausend Corona-Ablenkungsprogrammen habt beschäftigen lassen und am Ende des Tages nicht mitbekommen habt, wie unsere Grundrechte durch immer diktatorischere Ermächtigungsgesetze ausgehebelt worden sind und immer noch werden? – Trump wird es schon richten…

Ich möchte euch sinngemäß eine kleine Fabel weiterleiten*.

Ein Rabe saß auf einem Ast, als ein zweiter Rabe vorbeiflog. „Was machst du denn da?“ fragt er den ersten Raben. „Nichts, ich sitze hier einfach dumm rum und schaue blöd.“ – „Ach“, sagt der zweite Rabe, „das habe ich noch nie gehört. Das ist interessant. Das mache ich auch.“ Und er setzt sich dazu. Kommt ein Häschen angehoppelt und schaut nach oben: „Was macht ihr zwei denn da?“ fragt es. – „Ich kannte das auch nicht“, antwortet der der zweite Rabe, „Wir sitzen hier einfach nur dumm rum und schauen blöd.“ – „Das muss ja spannend sein“, sagt das Häschen, „das mache ich auch.“ Und schwupps blieb es sitzen. Da kommt ein Fuchs angeschlichen und sieht, wie das Häschen nach oben schaut. „Was macht ihr denn hier?“ fragt er. „Das ist etwas Neues“, sagt das Häschen, „wir sitzen einfach dumm rum und schauen blöd.“ – „Na, wenn das alle machen, dann mache ich das auch“, sagt der Fuchs und setzt sich neben das Häschen. Nun kommt ein Förster aus dem Wald. Und er erschießt erst das Häschen und dann den Fuchs, sammelt beide ein und geht nach Hause.
„Siehst du“, sagt der erste Rabe zum zweiten, „dumm rumsitzen und blöd schauen kann man sich nur leisten, wenn man in einer gehobenen Position ist.“

*) SWR, in: Tobias News, (https://t.me/KanalTobiasNews) Tobias Kloiber, 2. Nov.; weitergeleitet aus Eva Hermann Offiziell. Ich sollte vielleicht den Namen der Komikerin kennen, doch leider muss ich passen…

Zurück zu meinen Überlegungen. Vor zwei/drei Tagen brachte Miriam Hope (https://t.me/MiriamHope) einen Beitrag über ein kanadisches Video zu einem (geleakten) Schriftstück mit aktuellen fertigen Plänen zum „Großen Reset“.* Aus diesen Unterlagen ging sehr deutlich hervor, dass die Umsetzung der vollständigen Unterwerfung und Versklavung dieses Planeten nicht erst 2030, sondern bis zum nächsten Weltwirtschaftsgipfel im Mai 2021 mit dem bezeichnenden Thema „The Great Reset“ erfolgt sein soll. D.h.: Zwangsimpfung; Schuldenerlass, was bedeutet: im Gegenzug gehört ALLES dem Staat, auch die Brille und die Unterwäsche, die ich am Körper trage(!); totale Überwachung; Isolationscamps für nicht fügsame Zeitgenossen…
*) Beide Beiträge, der von Miriam wie auch das kanadische Video, sind auf Orwellsche Art inzwischen verschwunden…

Wann begreifen wir wirklich den Ernst der Situation?! Die ‚Einschläge‘ erfolgen inzwischen so schnell, dass wir sie entweder gar nicht mitbekommen oder schon wieder abgestumpft ignorieren. Während ich dies schreibe, erreicht mich Gabriele Schuster-Haslingers Newsletter vom 12.11.2020 mit dem folgenden Aufruf:

  … derzeit ist (in Deutschland) der Gesetzentwurf für das „Dritte Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ (Quelle: https://dserver.bundestag.de/btd/19/239/1923944.pdf) im Bundestag kurz vor der Abstimmung. Dieses Gesetz enthält viele geplante Einschränkungen. Unter anderem sind mir folgende Punkte aufgefallen:

  • Auf Seite 12 des Entwurfs (§ 28a) werden Beschränkungen von Ausgang oder Kontakt bis Reisebeschränkungen erwähnt,
  • auf Seite 15 Einschränkungen der körperlichen Unversehrtheit,
  • auf Seite 19 Einschränkungen der Freiheit der Person, der Unverletzlichkeit der Wohnung und der Versammlungsfreiheit.
  • auf Seite 15 wird ein Vollzug durch die Bundeswehr beschrieben sowie
  • die vollständige Datenverfolgung.

Ich habe diese Infos in der Anlage zusammengestellt und bitte Sie, dies anzusehen. Die für meinen Regionalbereich zuständigen Bundestagsabgeordneten habe ich bereits angeschrieben und sie gebeten, im Bundestag darauf hinzuwirken, dass speziell diese Passagen (die die Grundrechte massiv einschränken) gestrichen werden.

Ich halte es für existentiell wichtig, dass diese Passagen gestrichen werden, denn es kann doch nicht sein, dass man einem Bundesgesundheitsminister die Ermächtigung über die Einschränkung unserer Grundrechte überträgt. Wenn Ihnen das ebenso wichtig ist wie mir, dann bitte ich Sie, die für Ihren Regionalbereich zuständigen Bundestagsabgeordnete anzuschreiben und darum zu bitten, dass speziell diese Passagen gestrichen werden.

Wir können nur etwas erreichen, wenn wir auch etwas tun!

In diesem Sinne herzliche Grüße

Eure

Gabriele Schuster-Haslinger
Dipl.-Ing. (FH)

Tel.: 08345 9529990
E-Mail: schuster@phoenix-verlag.de

      

 Noch am Tag vorher schrieb sie:

„… Es geht jetzt um alles, um die Zukunft der Menschheit und um die Frage: Werden die Menschen, bzw. das, was von ihnen übrig bleibt, verchipt, versklavt, entmündigt (Mund mit Maske verdeckt!), entmenschlicht und damit zu Sachen, zum Eigentum der „Elite“ oder werden wir in Frieden und Freiheit leben? Darum geht es! Und dieses Ziel ist es uns wert, unseren vollen Einsatz zu bringen!“
Gabriele Schuster-Haslinger, Newsletter 11.11.2020 COVID-19 und die Pläne des WEF

Nun komme ich endlich wieder zurück zu Gabriele-Kathlen und ihrem Podcast vom 11.11.2020, der der Auslöser für diese Überlegungen war: „Worum geht es wirklich bei all den Ereignissen?“ fragt sie und gibt gleich die Antwort: Es geht um neue Lösungen und neue Wege, um neue Verhaltensmuster, Strategien und Erkenntnisprozesse, um ein neues Bewusstsein und eine neue Erde in Freiheit, Liebe und Fülle, im Miteinander und Füreinander. Wir müssen unsere eigene (hohe) Frequenz wieder einnehmen, aus der wir manifestieren und erschaffen können.

Gabriele-Kathlen ist für mich (d.h. bei meiner begrenzten selektiven Beobachtung der alternativen Medien) die Einzige, die es nicht nur bei klugen Aussagen wie der obigen belässt, sondern die auch umsetzbare Werkzeuge* an die Hand gibt, wie wir (endlich) das Spielfeld verlassen und Trump und Biden (= Pest oder Cholera: Tiefer Staat versus Hochfinanz, beides Vertreter der Dunkelmächte) ihre Kämpfe unter sich austragen lassen. Denn beiden geht es nur darum – das soll hier nicht noch einmal alles ausführlich hergleitet und begründet werden – , uns abhängig zu halten.
*) Näheres dazu im Podcast und auf ihrer Webseite avalon-earth.de/

Gabrieles Aussage: Im Kampf gegen die Dunkelmächte verlieren wir immer, egal wer von den beiden siegt. Bei beiden erwartet uns die Neue Weltordnung. Beide wollen uns ausbeuten. Beide sind nur auswechselbare Spielfiguren der dunklen Drahtzieher im Hintergrund.

Also können und sollten wir schnellstens aus dem Spiel aussteigen und diese unsere bewusste Entscheidung klar in das morphogenetische Feld kommunizieren. Wir erinnern uns an unsere wahre göttliche Herkunft aus dem Ur-Liebelicht, wir fordern und setzen unsere Lebensenergie, unsere Seelenenergie und unsere Schöpferkraft wieder ein. Wegen dieser Energie beneiden und (miss)brauchen SIE uns. Und wir handeln, indem wir ihr Spiel verlassen und uns mit unserer gesamten Energie voll auf den Aufbau unserer neuen Zeitlinie der Freiheit, der Liebe, der Fülle, im Miteinander und Füreinander, in Wahrhaftigkeit und Wahrheit fokussieren. Wir haben die Kraft und die Macht, diese neue, gute Zeit für uns und die Menschheit zu visualisieren und zu manifestieren. – – – Doch wir müssen diese mentale, geistige Arbeit auch wirklich tun – mit bewusstem Wollen und aller Energie, Kraft und Zeit, die uns zur Verfügung stehen, … – wenn wir nicht wie das liebe Häschen oder der schlaue Fuchs enden wollen…

Die wichtigsten Beziehungen, die wir haben, sind jene mit unserer höheren Macht, mit Gott,
und die innere Beziehung, die wir zu uns selbst haben.

Lisa Renee, Schockierende Veränderungen
Nov 9, 2020, https://transinformation.net/lisa-renee-schockierende-veraenderungen/
gefunden auf: Christa Heidecke, Sternenlichter 2.0

PS: Solltest du immer noch unbedingt an den guten Onkel Donald glauben wollen, hier eine Erinnerung an die Weisheit unserer Ahnen, die uns ihre Erfahrung in dem bekannten Satz hinterließen:

Hilf dir selbst, DANN hilft dir Gott.
(Ahnenwissen)

Weitergabe gern, nur in Schriftform, ungekürzt und unverändert mit Angabe der Quellen.
© Copyright: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog