Was ist der Lichtkörper?

Die Arkturianer (30.3.2016 u. 3.2.2015)

Lightbody

Der Lichtkörper ist das DU/IHR, das sich  innerhalb des Lichts jeder synaptischen Verbindung eures Nervensystems und des Kerns der 97% eurer „Junk-DNA“ (Müll-DNS) befindet. Euer Lichtkörper hat ein ähnliches Nervensystem wie euer physischer Körper, doch anstatt in Resonanz mit der dritten und der vierten Dimension zu sein, ist euer Lichtkörper in Resonanz mit der fünften Dimension und darüber hinaus.
Euer Lichtkörper ist das, was euch „lebendig“ hält, und euer Hohes Herz und euer Drittes Auge lenken ihn. Euer physisches Herz und euer physisches Gehirn lenken euren physischen Körper. Der Ätherkörper eures vierdimensionalen Selbst dient als Schnittstelle für die Frequenz zwischen eurem physischen Körper und eurem Lichtkörper.
Indem sich eure „Junk-DNA“ jeden Tag mehr dazuschaltet, wird mehr und mehr eures Lichtkörpers eurem dreidimensionalen Bewusstsein enthüllt werden. Diejenigen unter euch, die sich in ihrer regelmäßigen Meditation bewusst mit ihrem Gammawellen-Bewusstsein verbinden können, haben schon flüchtige Erfahrungen gemacht, ein „Lichtkörper zu sein“.
Diese Erfahrungen sind flüchtig, weil ihr einen vorgeburtlichen Vertrag geschlossen habt, dass ihr erst dann in euren persönlichen Lichtkörper aufleuchten werdet, wenn das Einheitsbewusstsein der Menschheit so groß ist, dass euer Aufleuchten in euren persönlichen Lichtkörper „zeitgleich“ mit Gaias Aufleuchten in ihren planetaren Lichtkörper erfolgt.
Es ist wichtig, dass ihr alle eure Transmutation in einen Lichtkörper mit Gaias Transmutation in einen Lichtplaneten vereint. Der Grund hierfür ist, dass die meisten von euch, die diese Durchgabe erhalten/lesen, sich gewahr sind, dass ihr bereits ein fünfdimensionaler Lichtkörper in eurem fünfdimensionalen Selbst seid.
Deshalb „erschafft“ ihr nicht euren Lichtkörper, sondern ihr  „kehrt zurück“ zu eurem Lichtkörper. Ihr, diejenigen, die ein Erdengefäß annahmen, um beim planetaren Aufstieg behilflich zu sein, erinnert euch, dass diese „Rückkehr zu eurem angeborenen Lichtkörper-Selbst“ lange bevor ihr diese Inkarnation aufnahmt, geplant war.
Tatsächlich erklärtet ihr euch freiwillig bereit, diese besondere und sehr wichtige Inkarnation anzunehmen, weil ihr wusstet, dass für Gaia die mögliche Wirklichkeit bestand, in einen fünfdimensionalen „Licht-Planeten“ aufzuleuchten. Alle von Gaias Reichen sind für diese Frequenzverschiebung bereit, nur nicht die Menschheit.
Ausgerechnet der Entwicklungszyklus, der die Menschen zur „herrschenden Gattung“ auf dem Planeten Erde machte, zog auch viele Wesen an, die auf dem aufsteigenden Planeten „billig mitfahren“ wollten. Weil jedoch einige dieser „Anderen“  ein selbstsüchtiges und oft auch „Macht-über-andere“-Bewusstsein haben, wirkten sie in der Tat als Betriebsbremse.

Diese „Betriebsbremse“ hat Gaias Aufstieg erheblich verzögert, was auch die Absicht der Macht-über-andere-Angehörigen der Menschheit war. Dieser „eine faule Apfel“ verdirbt NICHT den ganzen Haufen, doch sie haben den Prozess des planetaren Aufstiegs massiv aufgehalten. Ihr Energiefeld der „Macht über“ beherrschte die Erde viel zu lange.
Die „Macht-über-andere“ können jedoch nur mit Angst regieren. Sobald also die Aufsteigenden diesen Verlorenen das Gegenmittel der bedingungslosen Liebe und des Violetten Feuers senden können, werden die Verlorenen nicht nur ihre „Macht über“ verlieren, sondern einige von ihnen werden in ihren eigenen „Licht-Kern“ zurückkehren und haben es bereits getan.
Der Licht-Kern steht in Resonanz mit dem Kern eurer dreifachen Flamme. Eure dreifache Flamme befindet sich in eurem Hohen Herzen, und der Atma ist innerhalb dieser dreifachen Flamme.
Diese dreifache Flamme versorgt alle, die ein Erdengefäß tragen, mit der Fähigkeit, sich an ihre angeborenen Flammen der bedingungslosen Liebe, der unendlichen Weisheit und der multidimensionalen Macht zu erinnern und sie zu aktivieren.

Die Aktivierung dieser inneren dreifachen Flamme aktiviert direkt das „Aufblitzen in den Lichtkörper“. Wir sagen „Aufblitzen“, denn ihr werdet eure Transmutation in den Lichtkörper wahrscheinlich wie ein Aufblitzen erleben.
Ihr werdet das Gefühl haben, als hättet ihr einen Blitz erfahren. Dieser Blitz bedeutet im Grunde, dass ihr die „Raum-Zeit“ verloren habt und in die „nicht Zeit“ des fünfdimensionalen Jetzt geht.
Genauso wie ihr am Himmel einen „Blitz“ sehen könnt, oft von einem lauten Donner begleitet, wenn ein fliegender Gegenstand die „Zeitschranke verlässt“, wird euer Übergang aus eurem zeitgebundenen Erdengefäß „aufblitzen“, wenn es die dreidimensionale Zeitschranke verlässt, um zum JETZT des EINEN zurückzukehren.
Sobald euer Bewusstsein und eure Form mit dem zeitlosen JETZT der fünften Dimension und darüber hinaus in Resonanz sind, transmutiert euer Erdengefäß unverzüglich in ein Lichtgefäß. Erinnert euch, liebe Abgesandte auf die Erde, ihr „werdet nicht der Lichtkörper“. Ihr werdet „zum Lichtkörper zurückkehren“.

Viele von euch, unsere Gesandten auf der drei-/vierdimensionalen Erde, fangen an, bewusst Eindrücke innerhalb eurer physischen Form wie auch höherdimensionale Empfindungen der sich immer verändernden Wirklichkeit, in der ihr lebt, wahrzunehmen.
Diese Erfahrungen sagen euch, dass eure Mission Fortschritte macht, aber oft bringt sie auch mit sich, dass ihr „Heimweh“ bekommt nach eurem fünfdimensionalen Zuhause. Manche unter euch haben sich der Erde von ihrem höherdimensionalen Planeten aus angeschlossen, andere Gaia von ihrem höherdimensionalen Sternenschiff aus.
Ihr ALLE erklärtet euch freiwillig zu dieser Mission bereit. Wenn wir allerdings sagen „ihr alle“, dann meinen wir diejenigen, die aus einer „Macht-im-Inneren“-Gesellschaft auf die Erde kamen. Es gibt auch sehr viele Wesen, die menschliche Gefäße tragen, die aus einer „Macht-über“-Gesellschaft auf die Erde kamen.
Diese waren überwiegend „Flüchtlinge“ aus dem großen galaktischen Krieg, der lange vor eurer irdischen Zeitrechnung wütete. Die Erde war damals viel jünger, und Gaia hatte bis dahin noch nicht die dunklen Absichten der „Macht-über-andere“ erfahren.
Sie hatte den wunderbaren Zyklus von Pan vollendet, dem Lemurien und Atlantis folgten. Als jedoch jene ursprünglich vier- und darüber hinausgehenden Welten zusammenbrachen, schleuderte Gaia hinunter in die niedrigste Unterebene der Resonanz der dritten Dimension. In dieser Frequenz ist sie eine sehr lange „Zeit“ steckengeblieben.

Zum Glück hat Gaia ihre dunkelsten Stunden hinter sich und bereitet sich darauf vor, in die höheren Wirklichkeitsfrequenzen zurückzukehren. Allerdings werden diejenigen, die ihre dreidimensionalen Tongefäße nicht transmutieren können, nicht in der Lage sein, sich Gaia in ihrem Ausdruck der fünfdimensionalen Erde anzuschließen.
Gaia in ihrer großen Hingabe an ihre menschlichen Bewohner/innen hat so lange gewartet, wie sie konnte. Ihre physische Form wurde zu sehr verwundet, überwiegend von der Menschheit, und sie muss in ihren fünfdimensionalen Ausdruck zurückkehren, um zu heilen.
Da die fünfte Dimension jedoch „keine Zeit“ hat, kann es sein, dass diejenigen, die nur mit der dreidimensionalen Frequenz der Erde verhaftet sind, von dem großen Wandel nichts mitbekommen. Weil ihr Bewusstsein nur mit der drei- und niedrigeren vierdimensionalen Resonanz im Einklang ist, können sie sich nur auf die dreidimensionale Matrix fokussieren, in der sie sich aufhalten.
Diese Matrix erschafft die holografische Projektion des Lebens auf der dreidimensionalen Erde. Weil sie also nicht auf dem tatsächlichen Körper des Planeten inkarniert sind, wird ihre holografische Projektion der Wirklichkeit auf einem anderen Planeten oder in einem anderen Gebiet fortgesetzt.
Da Zeit eine Illusion der dritten und der vierten Dimension ist, haben wir uns entschlossen, alle Pläne, wo diese Projektion erfolgen wird, bis zum JETZT unseres EINEN zurückzustellen. Erinnert euch bitte, dass unser JETZT keine „Zeit“ hat, wie ihr sie auf eurem dreidimensionalen Planeten kennt.
Unsere Freiwilligen senkten jedoch ihre Frequenz bis in die dreidimensionale Frequenz der Erde, um ein Erdengefäß anzunehmen. Sie wählten dieses Opfer, um Gaia dabei zu unterstützen, dass sie sich erinnert, damit sie zu ihrer wahren multidimensionalen Natur zurückkehren. Diese Freiwilligen lassen es JETZT für sich zu, dass sie für ihre interdimensionalen Erinnerungen erwachen, die in ihrem Hohen Herzen und ihrem Dritten Auge aufbewahrt wurden.

Diese beiden multidimensionalen Aspekte EINES JEDEN Menschen sind nur für diejenigen zugänglich, die ihr Bewusstsein erweitert und/oder es zurückgebracht haben in ihr angeborenes multidimensionales SELBST. Dieses erweiterte Bewusstsein geht eurem Aufblitzen in den Lichtkörper unmittelbar voraus.
Wenn wir von „Blitz“ sprechen, dann meinen wir nicht, dass ihr überrascht oder unvorbereitet wärt. Denkt vielmehr, wenn wir von „Aufblitzen“ sprechen, an unseren obigen Vergleich mit dem Flugzeug, das die Zeitschranke hinter sich lässt. Es ist, wie wir schon sagten, das Verlassen der drei-/vierdimensionalen Zeit, das es euch gestattet, in das JETZT des EINEN einzutreten.

Diese Informationen werden wir später nach eurer „Zeit“ noch weiter ausbauen, denn zum Schluss dieser Übertragung möchten wir jetzt noch auf einige Übergangssymptome eingehen, die viele unserer Einsatzkräfte auf der Erde derzeit nach unserer Beobachtung erfahren:

  1. Wir wiesen schon darauf hin, dass sich die zunehmende Verwirrung im Zusammenhang mit Zeit stark beschleunigt.
  2. Die Abneigung gegen alles, was in eine bestimmte Zeitfolge gebunden ist, wird zunehmend anstrengend und sogar lästig.
  3. Aufgaben in einer bestimmten logischen Reihenfolge und reglementierte Verantwortungen und Verpflichtungen werden immer mühsamer.
  4. Ihr erlebt ein häufiges „Tagträumen“ von einem anderen Ort und/oder einer anderen Wirklichkeit, die nur knapp hinter eurer vollen, bewussten Erinnerung liegt.
  5. Ihr bemerkt eine zunehmende Bewegung in die Richtung, die gesamte Wirklichkeit als „belebt“ wahrzunehmen. Von daher gibt es einen verstärkten Fokus auf den Tier- und Umweltschutz und die Rückkehr zur Natur.
  6. Multidimensionale Wahrnehmungen werden freigeschaltet, nicht nur in der Meditation, sondern auch im alltäglichen Leben.
  7. Es zeigt sich ein Bedürfnis und eine Bereitschaft zu meditieren. Der innere Fokus auf die Meditation lässt den Körper sich anders „anfühlen“.
  8. Eure Wahrnehmungen gehen über das „rein Physische“ hinaus.
  9. Eure Hellhörigkeit, d.h. das Hören interdimensionaler Kommunikationen,
    Hellsichtigkeit, d.h. das Sehen höherdimensionaler Wesen, Situationen und Wirklichkeiten,
    Hellfühligkeit, d.h. höhere Wirklichkeitsfrequenzen physisch zu fühlen,
    kommen während eures Alltags zunehmend „online“.

Alle oben genannten interdimensionalen Fähigkeiten, und noch mehr, werden zunehmend normal. Und was das Beste ist, immer mehr Menschen folgen ihrem inneren Drängen und dokumentieren das, was sie erfahren.
Noch besser, sie teilen diese Erfahrungen mit anderen, wie ihr.

Wesen, die über die dritte Dimension hinaus aufgestiegen sind, kommen oft kurz in die physiche Welt zurück, um anderen zu zeigen, dass ein Übergang in den Lichtkörper möglich ist. Vielleicht werdet IHR eine/einer davon sein.
Vielleicht seid ihr es schon!
Seid gesegnet,
Die Arkturianer

Weitergabe gern, ungekürzt und unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle u. Abb.: Suzanne Lie www.multidimensions.com http://suzanneliephd.blogspot.de/2016/03/what-is-lightbody-arcturians.html
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *