Was ist bedingungslose Liebe – Teil 2

Bedingungslose Liebe – Eine Strömungskraft
Die Arkturianer, Teil 2  (8.1.2016)

Bedingungslose Liebe ist eine Strömungskraft. Dabei handelt es sich um keine Form einer physischen Bewegung, denn die physische Bewegung ist auf die dreidimensionalen Wirklichkeitsbereiche beschränkt. Die fünfdimensionale Strömungskraft ist mit bedingungsloser Liebe verbunden. „Wie ist das möglich?“, fragt ihr. Zur Beantwortung dieser Frage möchten wir „Strömung/Bewegung“ im Kontext der verschiedenen Dimensionen erklären.
3D-Bewegung = eine Strömung durch Zeit und Raum mittels des physischen Körpers, den ihr tragt. Euer dreidimensionales Bewusstsein ist sich gewahr, dass sich eure Umgebung von Ort zu Ort verändert hat. Auch braucht es Zeit, um von einem Ort zu einem anderen zu gelangen. Während eurer dreidimensionalen Reise durch eure physische Zeit/euren physischen Raum seid ihr gewöhnlich in Resonanz mit einem Beta-Wellen Bewusstseinszustand.
4D-Bewegung = eine Strömung durch Zeit/Raum der astralen Welt. Vierdimensionale „Zeit“ verläuft viel schneller als dreidimensionale Zeit. Ihr könnt das, was eine lange Astralreise oder ein langer Traum zu sein scheint, haben, um dann bei der Rückkehr zu eurem physischen Bewusstsein festzustellen, dass nur ein paar Minuten eurer 3D-„Zeit“ vergangen sind. Während eurer vierdimensionalen Reise durch die astrale Zeit/den astralen Raum seid ihr gewöhnlich in Resonanz mit einem Alpha-Wellen Bewusstseinszustand.
5D-Bewegung = eine Strömung, die frei ist von aller Zeit und allem Raum, weil ihr in den Bereich des JETZT des EINEN reist. Bei eurem Übergang von der vierten in die fünfte Dimension seid ihr vermutlich in einem Delta-Wellen Bewusstseinszustand. Um jedoch in einem bewussten Gewahrsein der fünfdimensionalen Wirklichkeit zu bleiben, müsst ihr einen Gamma-Wellen Bewusstseinszustand aufrechterhalten.

In eurer „vergangenen“ Erfahrung war das Gammawellen-Bewusstsein sehr schwer zu erreichen. Nur die, die außerhalb der geschäftigen Städte ein ganz auf ihre spirituelle Entwicklung ausgerichtetes Leben führten, konnten diesen Gammawellen-Bewusstseinszustand erreichen. Nun aber treten Gammawellen tatsächlich in eure physische Wirklichkeit ein.
Wenn ihr das Gammawellenbewusstsein erfahrt, seid ihr frei von Zeit und Raum. Deshalb könnt ihr durch das Energiefeld des Gammawellen-Bewusstseins verschiedene Planeten, höhere Dimensionen der Wirklichkeit, ein Sternenschiff und/oder euer eigenes höherdimensionales Selbst besuchen.

Die Wahrnehmungen des Gammawellen-Bewusstseins sind jedoch nicht wie in der dritten Dimension an Trennung und Dichte gebunden, ebenso wenig wie an die astrale Zeit/den astralen Raum eurer vierdimensionalen Abenteuer.
Mit dem fünfdimensionalen Gammawellen-Bewusstsein bewegt ihr euch nicht von Raum zu Raum, und es braucht keine Zeit. Stattdessen fließt ihr im JETZT der Myriaden möglicher Wirklichkeiten. Wenn ihr einer „möglichen Wirklichkeit“ keine Aufmerksamkeit schenkt, dann sieht sie fast aus wie eine Blase.
Diese fünfdimensionale „Blase einer möglichen Wirklichkeit“ wird nur dann „eure Wirklichkeit“, wenn euer Gamma-Bewusstsein mit jener diffusen möglichen Wirklichkeit eine Verbindung eingeht. Die Art und Weise, wie ihr euch mit einer möglichen Wirklichkeit, die ihr erfahren möchtet, „verbindet“, ist, jener Wirklichkeit bedingungslose Liebe zu schicken.

Ihr fühlt diese Verbindung. Um dann in jene Wirklichkeit einzutreten, werdet ihr das Violette Feuer der Transmutation benutzen, um euer bewusstes Gewahrsein so anzupassen/zu transmutieren, dass es zu jener Wirklichkeit „die Tür öffnet“. Haltet euch vor Augen, dass eine fünfdimensionale Erfahrung, in die ihr eintretet, sich SEHR von euren drei- und vierdimensionalen Wahrnehmungen unterscheidet.
Da die fünfte Dimension nicht von Zeit und Raum beherrscht wird, gibt es zwischen verschiedenen Räumen oder verschiedenen Zeiten keine Trennung. Alle möglichen Zeiten und Räume fließen im JETZT der fünften Dimension. Diesen höherdimensionalen Fluss werdet ihr hauptsächlich durch euer Hohes Herz und euer Drittes Auge erfahren.

Eure physische/astrale Form bzw. euer physisches/astrales – drei-/vierdimensionales – Bewusstsein wird ein überwältigendes Glücksgefühl erleben, und wahrscheinlich fühlt ihr, wie eure Kundalini anfängt, in eurer Wirbelsäule aufzusteigen.
Eure fünfdimensionalen Wahrnehmungen werden euch weder fest noch getrennt erscheinen. Ihr müsst ihr euch damit vertraut machen, dass es in dieser fünfdimensionalen Wirklichkeit WIRKLICH zutrifft, dass ihr „das, was ihr denkt“, wahrnehmt.

Es ist in diesem JETZT, dass ihr euch auf die bedingungslose Liebe verlassen müsst, die ihr euch selbst gegeben habt. Solltet ihr auch nur einen einzigen Gedanken haben, dass ihr „nicht gut genug“ seid, dass „das hier nicht wirklich ist“, dass ihr „verrückt sein müsst“, dann werdet ihr sofort aus eurer Erfahrung herausfallen.
Der Grund, warum ihr herausfallen werdet, ist, dass ihr die Resonanz der
> bedingungslosen Liebe
> bedingungslosen Vergebung
> und der bedingungslosen Annahme von euch (eurem) SELBST
benötigt, um euren fünfdimensionalen Gamma-Wellen Bewusstseinszustand halten zu können.

Im Übrigen ist das Wahrnehmen der höheren Dimensionen nur ein erster Schritt. Der nächste Schritt wird sein, zu glauben, dass das, was ihr erlebt, WIRKLICH ist!
Nur mit bedingungsloser Liebe wird es euch gelingen, die wohl-trainierte Stimme eures Egos beiseitezuschieben, das euch sagt: „Für wen hältst du dich eigentlich? Wieso kannst du denken, du seist „gut genug“, um in der Lage zu sein, die fünfte Dimension zu erfahren?“
Um euer Ego auf den Rücksitz eurer Erfahrung zu befördern, wird es erforderlich sein, dass ihr euch
> bedingungslos selbst liebt – genug, um zu WISSEN, dass ihr diese Erfahrung verdient
> bedingungslos selbst vergebt – genug, um zu WISSEN, dass ihr „gut genug“ für diese Erfahrung seid
> bedingungslos selbst annehmt – genug, um das multidimensionale Wesen zu SEIN, das ihr IMMER gewesen seid.

ERINNERT EUCH DARAN, dass ihr nicht teilen könnt, was ihr nicht besitzt.

Glücklicherweise wird sich euer interdimensionales Portal, das euer dreidimensionales Selbst mit eurem multidimensionalen SELBST verbindet, weit öffnen, wenn ihr euch gestattet:
> das dreidimensionale Ego-Training loszulassen,
> eure vierdimensionalen Bewusstseinszustände zu ergreifen und zu beschleunigen,
> bewusst euer fünfdimensionales Bewusstsein als WIRKLICH zu erleben.

Wenn dieses Portal geöffnet ist und frei fließt, dann ist es euch möglich, in dem Fluss zu sein, euch selbst:
> bedingungslos zu LIEBEN,
> bedingungslos zu VERGEBEN,
> bedingungslos ANZUNEHMEN.

Dann könnt ihr vollkommen IHR SELBST SEIN.

Erinnert euch bitte an euer vorgeburtliches Versprechen, dieses Portal in der Erde zu verankern, um dieses sich immer weiter ausdehnende Energiefeld mit Gaia zu teilen.

Seid gesegnet, die Arkturianer.

Weitergabe gern, ungekürzt und unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Awakening with Suzanne Lie
http://suzanneliephd.blogspot.de/2016/01/unconditional-love-part-2-force-of.html
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

7 Gedanken zu “Was ist bedingungslose Liebe – Teil 2

  1. Der Text liest sich wunderschön. Ich habe es gleich mit der Vorstellung eines Wunsches versucht und die lila Flamme eingesetzt. Von unten nach oben wurde die Kundalini Region ganz warm.
    Danke, das ist traumschön

  2. Dankeschön für diese Worte!
    Es tut sehr gut, all dies und die Erklärungen zu lesen. Beim Lesen, alles tief im Innersten aufzunehmen und zu sagen JA,JA,JA… SO IST ES!
    In der letzten Woche begann ich die zur Verfügung gestellte Chakren Meditation. Jetzt bin ich am 5.Tag des Chakra 1 angelangt und gestern, hatte ich für mich ein innerliches wunderschönes Erlebnis…
    Mein Mann und ich fuhren auf der Autobahn, das Wetter war sehr ungemütlich, regnerisch und um die Null Grad, Glatteisgefahr… Bevor wir losfuhren, (im Radio wurden zahlreiche Unfälle gemeldet) bat ich die geistige Welt um Unterstützung und um unser wohlbehaltenes Ankommen am Ziel.
    Ich bedankte mich mit vollstem Vertrauen auf deren Erfüllung…
    Die Gegenrichtung der Autobahn war echt SEHR start befahren! Auf UNSERER Seite sahen wir bzw. ICH fast KEINE Fahrzeuge!!!… In meinem Kopf hörte ich eine Stimme – Parallelwelt! – Ich sagte JA! DAS was ICH JETZT SEHE ist die Parallelwelt, bzw. eine(?)… Ich schmunzelte mir innerlich zärtlich zu und sagte zu meinem Mann kein Wort, wollte ich doch in diesem Bewusstsein bleiben und mich keinenfalls davon ablenken lassen! Über einen für mich wahrnehmbaren längeren Zeitraum konnte ich dieses Bewusstsein halten…
    Es war eine wunderschöne Erfahrung!
    Ich wünsche uns ALLEN eine gute Reise und bedingungslose LIEBE zu leben und ZUSEIN!
    Von Herzen und in Liebe
    Elke

    • Leider ist es so, dass wir unsere Erfahrungen nicht immer in unserem nächsten Umfeld teilen können, was uns aber nicht in unserer Liebe behindern darf. Der Wandlungsprozess muss und wird sehr langsam geschehen – auch wenn wir immer wieder ungeduldig werden – und oft sind es unsere Lieben, die die wichtige Funktion des Erdens und Hierhaltens haben; denn wer würde noch freiwillig hier bleiben, wenn die wunderschönen Erfahrungen in den anderen Dimensionen so real sind… Karla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *