Vergrabene und vergessene Forschung

Vorgestellt von Suzanne Lie (2.5.2016)

Burried and ForgottenIch habe über diese wichtige Forschung schon einmal früher gesprochen. Daher habe ich jetzt ein „Arbeitsblatt“ dazu erstellt. Es ist das JETZT,  in dem die höheren Lichtfrequenzen in unsere Epiphyse (Zirbeldrüse) eintreten und durch unseren Körper zirkulieren, um diese „Junk-DNA“ (Müll-DNA) zu aktivieren, die tatsächlich der Schlüssel ist, um unser Lichtkörper-SELBST zu werden.
Die im Folgenden vorgestellte Forschung ist aus der gängigen Literatur „verschwunden“. So wurden den meisten von uns diese wichtigen Informationen vorenthalten, weil die Mächte der Dunkelheit die meisten unserer Medien in einen Würgegriff genommen haben. Daher müssen wir in die Vergangenheit gehen, um unsere Zukunft zu finden:

1987, etwa zeitgleich mit der holographischen Forschung, wollte es Malcolm Simons, M.D., Immunologe und Gründer der genetischen Technologien in Australien, nicht glauben, dass die Evolution so verschwenderisch sei, 97 Prozent unserer DNA als Müll („junk“) zu produzieren.
In dieser vermeintlichen „Junk“-DNA entdeckte er eine Ordnung und er war überzeugt, wenn es eine Ordnung gibt, dann gibt es wahrscheinlich auch eine Funktion. Nachdem das menschliche Genom nun für noch mehr Wissenschaftler zugänglicher geworden ist, haben sogar noch mehr Forscher angefangen, die Auffassung zu bezweifeln, dass 97 Prozent unserer DNA keinen Zweck haben.

Der Kardiologie Richard Gerber, M.D.,  Internist und interventioneller Kardiologie in Salinas, Kalifornien, schlussfolgert in seinem Buch „Vibrational Medicine“ (Schwingungsmedizin), dass Materie, einschließlich der menschlichen Zellen, eigentlich „gefrorenes Licht“ (Licht, das seine Schwingung verlangsamt hat und fest geworden ist) darstellt.
Gerbers Buch erschien im selben Monat wie ein deutsches Buch „Vernetzte Intelligenz“ von Grazyna Fosar und Franz Bludor (übersetzt von Bärbel Mohr). In diesem Buch dokumentierten Fosar und Bludor umfangreiche Untersuchungen in Russland, die erstaunliche Beziehungen zwischen der Junk-DNA und dem Licht offenbaren.

In den 1990er Jahren entwickelte der russische Forscher Vladimir Poponin eine Reihe von Experimenten, um die Muster des Lichtes in der kontrollierten Umgebung eines Vakuums zu erforschen. Unter den Vakuumbedingungen fiel das Licht in eine zufällige Verteilung.
Dann legte er Proben von DNA in die Kammer und stellte fest, dass sich die Muster der Lichtteilchen in Gegenwart von genetischem Material verschoben.
Das neue Muster ähnelte Wellen, die einen Kamm bilden und wieder abfallen. Dieses Muster blieb auch, als die DNA weggenommen wurde.
Poponin glaubte, dass die DNA eine Kraft besaß, die irgendwie das Lichtphoton beeinflusste, auch wenn die DNA nicht mehr anwesend war. Dieses Phänomen erhielt die Bezeichnung „Phantom-DNA-Effekt.“.

Der russische Biophysiker und Molekularbiologe Pjotr Garjajev und seine Kollegen, die ebenfalls Junk-DNA-Forschung betrieben, glaubten, dass die durch die DNA verursachten Lichtmuster in dem Vakuum  tatsächlich magnetisierten Wurmlöcher waren. Irgendwie verwandelte die DNA das Licht in Wurmlöcher, die noch immer vorhanden waren, nachdem die DNA entfernt wurde.
Diese Wurmlöcher sind die mikroskopischen Entsprechungen der sogenannten Einstein-Rosen-Brücken, die theoretisch in der Nähe Schwarzer Löcher (die von ausgebrannten Sternen zurückgelassen wurden) existieren sollen  — Tunnel durch die Lichtinformationen außerhalb von Raum und Zeit aus verschiedenen Bereichen des Universums übertragen werden können.

Poponin, Garjajev und andere russische Wissenschaftler denken, dass unsere Junk-DNA Bits (‚digitale‘ Maßeinheiten) von Lichtinformationen anzieht und sie an unser Bewusstsein übergibt. Dieser interdimensionale Durchgang von Informationen wird als „Hyper-Kommunikation“ bezeichnet.
Diese Wissenschaftler argwöhnen, dass Energie von außerhalb von Raum und Zeit durch diese Wurmlöcher fließt und dass die Wurmlöcher durch die Existenz der DNA aktiviert wurden.

Wenn die DNA tatsächlich diese Wurmlöcher öffnete, ist es dann möglich, dass eben diese unsere DNA fähig ist, die subatomaren Lichtteilchen zu empfangen, aus denen sich die Matrix des „Super-Hologramms“ zusammensetzt?

Möglicherweise ist das eine „Huhn oder Ei“-Situation:
die subatomare Licht-Matrix kann DNA-Wurmlöcher aktivieren,
gleichzeitig sind es die aktivierten Wurmlöcher,
die das holographische Bild der subatomaren Lichtteilchen wahrnehmen und akzeptieren.

Russische Forscher haben sich auch mit Sprach- und Genetikforschern zusammengetan, um die Junk-DNA zu erforschen. Sie fanden heraus, dass die Junk-DNA den Regeln unserer menschlichen Sprache folgt.
Ihnen zufolge
dient unsere Junk-DNA als Datenspeicher und zur Kommunikation.

Bei der Erforschung des Schwingungs-Verhaltens der DNA fanden Garjajev und seine Kollegen heraus,
dass lebendige Chromosome wie holographische Computer funktionieren.
Diese Forscher modulierten bestimmte Hochfrequenz-Muster auf einen Laser-Strahl, und beeinflussten damit die DNA-Frequenz und damit die genetische Information an sich.
Da unsere Junk-DNA und unsere Sprache die gleiche Struktur teilen, ist keine Decodierung der DNA erforderlich.
Man kann einfach Wörter und Sätze der menschlichen Sprache verwenden, um die DNA zu beeinflussen.

Garjajev glaubt, dass die Junk-DNA in einem lebendigen Gewebe immer ansprechen wird auf sprach-modulierte Laser Strahlen und sogar auf Radiowellen,
sofern die höheren Frequenzen verwendet werden, um die Nachricht zu projizieren.

Garjajevs Forschung erklärt, warum Affirmationen, Hypnose und dergleichen eine starke Wirkung auf den Menschen und ihren Körper haben können.

Weiterhin erklärten die Forscher, dass
je höher das individuelle Bewusstsein ist,
desto geringer der Bedarf für jede Art von Lasergerät ist.

Die holographische und Junk-DNA-Forschung enthüllt, dass:
Menschen im Grunde Empfänger sind, die durch ein Meer von Lichtmuster – Frequenzen schweben.
Wir wählen, was wir wahrnehmen,
und folglich schaffen wir unsere Realität aus den Myriaden möglicher Wirklichkeiten,
die das Super-Hologramm für uns projiziert
von jenseits von Zeit und Raum – das bedeutet aus der fünften und darüber hinaus gehenden Dimensionen
um:
sie zu empfangen durch unsere persönlichen Portale (Wurmlöcher).

Sobald wir diese Licht-Informationen erhalten,
verarbeiten wir sie durch unser holographisches Gehirn,
sodass
wir unser Bild von der Wirklichkeit in die physische Welt hinein projizieren können,
wo es dem kollektiven und dem planetaren Bewusstsein beigesteuert wird.
Auf diese Weise sind wir alle EIN Wesen,
das EINE Botschaft erhält
über viele verschiedene (persönliche) Portale.

Wenn wir unser Bewusstsein erweitern
und dem Licht des EINEN gestatten,
in unser Erdengefäß durch unser persönliches Portal einzutreten,
dann verschmelzen langsam alle Gegensätze in den Mittel-/Nullpunkt des EINEN hinein.

Die Gegensätze zwischen der rechten und der linken Hälfte unseres Gehirns,
die Gegensätze zwischen unserer weiblichen und männlichen Energie
wie auch die Gegensätze zwischen Geist und Materie
verschmelzen mit dieser Mischung  in EINS.
Die Gut/schlecht-Gegensätze werden dann zu Erfahrungen auf dem Planeten Erde,
und die Liebe/Angst-Gegensätze werden zu
> LIEBE IST das, worauf wir uns zubewegen und mit dem wir (in Liebe) verschmelzen wollen
> ANGST IST das, was wir herauszufiltern und (als Angst) transmutieren wollen.
Liebe, vor allem bedingungslose Liebe,
ist das Bindemittel, das uns mit allem Leben vereint,
Angst ist nur eine Warnmeldung,
dass wir den Kontakt mit unserem multidimensionalen SELBST verloren haben.
Während unsere Seele/unser SELBST als Kapitän unser Erdenschiff steuert,
gibt es keine Angst, denn es gibt keine Trennung von dem EINEN.
SOMIT können wir die vielen lichterfüllten Möglichkeiten HEREIN filtern, um sie  wahrzunehmen und zu leben.

Durch unser geöffnetes Drittes Auge in Verbindung mit unserem Hohen Herzen können wir unterscheiden zwischen
1) unseren unbewussten Projektionen aus der Vergangenheit,
2) den Wirklichkeiten, für deren Erschaffung wir so hart gearbeitet haben
3) und den FLUSS des EINEN, dem wir uns übergeben können.

Sobald das Feuer unserer Kundalini in unserem ersten Chakra gezündet und tief in Gaia verwurzelt wurde, können WIR
> unsere Emotionen ausgleichen,
> unsere Gedanken lenken und
> das Portal unseres Herzens aufschließen, um

unsere größte Schöperkraft zu erwecken,
unsere Vision zu klären und
unser Drittes Auge zu öffnen.

Daher sind wir jetzt in der Lage:
in einem deutlich erweiterten Spektrum
multidimensionales Licht/multidimensionale Informationen
herbeizuholen.

Gaia, die auch ein mehrdimensionales Wesen ist,
hat ihre Erfahrung mit uns geteilt  und
wir können unsere persönliche und planetare Essenz, Chakra für Chakra
miteinander vermischen.
Mit dem erweiterten Licht, das in unser Bewusstsein und in unsere Form eintritt, können wir auch:
> unsere holographische Wahrnehmung aufrüsten und
> mehr Licht in unseren Erdgefäß-Projektor hereinlassen
 — ganz in unsere Junk-DNA hinein.

Wir haben neue Upgrades in unser Gehirn herunterladen,
aber irgendwann ist der alte Computer zu voll,
um sie alle zu akzeptieren und zu übersetzen.
Daher laden wir nun
ein neues Betriebssystem herunter in unser Gehirn
aus unserem multidimensionalen Geist
mit einem größeren Arbeitsspeicher
und einer schnelleren Verarbeitung.

Glücklicherweise müssen wir nicht in den Laden gehen und dieses neue System kaufen,
es befindet sich bereits in unserer Junk-DNA und wartet auf die Aktivierung
durch die erweiterten Lichtfrequenzen,
die wir jetzt bewusst wahrnehmen und annehmen können.
Unsere erweiterten Wahrnehmungen von:
Empathie,
Instinkten,
Intuition,
Telepathie,
Vorausahnung
Telekinese,
Hellsichtigkeit,
Hellhören
und Hellfühlen
sind durch den Aufstieg der Kundalini
und die Integration der Seele/des SELBST in jedes Chakra voll erwacht,
sodass wir ein breiteres Lichtspektrum
in unser alltägliches Bewusstsein annehmen können.
Durch
das Empfangen
Interpretieren und
Integrieren
dieses erweiterten Lichts in unser tägliches Leben und seines Hinausprojizierens in unsere Wirklichkeit
erlangen wir unsere volle Erleuchtung
und nehmen unser WAHRES Lichtkörper-SELBST wahr bzw. werden es.

Zum Glück, da die Menschen immer mehr zu ihrem SELBST erwachen
und den Fluss der bedingungslosen Liebe des EINEN in ihr Herz eintreten lassen,
werden wir erkennen, dass jede/r einzelne von uns
unsere planetare wie auch unsere persönliche Wirklichkeit erschafft.

Indem wir unser Bewusstsein zum planetaren Bewusstsein erweitern,
können wir uns
mit dem Land,
dem Meer,
dem Himmel,
austauschen
sowie unseren Wahrnehmungen in die „Quantenwelt“ hinein folgen, um die subatomaren Teilchen, die alles Leben verbinden,
zu sehen,
zu fühlen,
zu hören
und zu berühren.

Mit unserem solaren Bewusstsein
können wir unseren Planeten als Mitglied eines Systems wahrnehmen.

Mit unserem galaktischen und kosmischen Bewusstsein
können wir interdimensional reisen
und Wirklichkeiten in anderen Galaxien und Dimensionen erleben.

Wenn wir mitten in der Strömung des Flusses des EINEN leben,
dann können wir unsere erweiterte Wirklichkeit mit anderen teilen.

Indem wir jener Ausdruck unseres größten SELBST sind,
können wir EINS SEIN mit allem Leben!

Weitergabe gern, ungekürzt und unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle u. Abb.: Suzanne Lie www.multidimensions.com http://suzanneliephd.blogspot.de/2016/05/buried-and-forgotten-research.html
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

5 Gedanken zu “Vergrabene und vergessene Forschung

  1. Liebe Karla Engemann, ich danke Dir sehr für Deine Arbeit der Übersetzungen. Eine Bitte hätte ich: Ist es möglich an Herrn Dr. Talal Bakhs sowie seiner Ehefrau Elisabeth Bakhs (Email: drbakhsht@hotmail.com) diese Übersetzung als PDF-Datai zu senden bzw. die Mail-Anschrift in Deiner Datei der Versendungen aufzunehmen? Das Ehepaar lebt in Jeddah und Frau Elisabet Bakhsh ist sehr, sehr interessiert, wie auch ihr Ehemann und ich bin autorisiert diese Bitte zu formulieren.
    Selbst würde ich gerne dem Ehepaar die einzelnen Themen als PDF-Datei mailen, allerdings habe ich keine Ahnung wie ich das anstellen kann.
    Herzens-Dank für die großartige Übersetzungsarbeit – ich bin sehr inspiriert!
    Edeltraud Demmer, Stemberg 15c, 33106 Paderborn-Wewer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *