Übersetzer/innen

Die Arkturianer (25.7.2015)

Liebe Arkturianer,
in einer eurer letzten Botschaften sagtet ihr, dass wir, eure Freiwilligen, die für dieses JETZT ein Erden-Gefäß übernahmen, die „Übersetzer/innen“ sein sollten. Könnt ihr bitte etwas mehr darüber sagen?
Antwort der Arkturianer: „Ja, das erklären wir gern. Zunächst bitten wir euch, noch einmal die Informationen im Zusammenhang mit „Bewusstsein, Gehirnwellen und Gedankenformen“ durchzulesen.
Wir haben euch alle darauf vorbereitet, Gedankenformen und Energiefelder zu erkennen und sie zu lesen. Gaia erschafft/erlaubt ihren Übergang in die fünfdimensionale Frequenz, in der es KEINE Zeit gibt. Tatsächlich bewegt sich euer Planet Ende im kommenden September 2015 durch ein beachtliches Energiefeld.
Die Steigerung und Anhebung der elektromagnetischen Energie der Sonne und anderer kosmischer Energien wird sich im August vergrößern und ihren Gipfel um den 23./24. September 2015 erreichen. Wir raten euch, jede „Angst vor dem Unbekannten“ abzubauen. Das Energiefeld der Angst ruft Widerstand hervor und bewirkt euren „Rückstoß“ von dem Energiefeld.
Im Gegensatz dazu erlaubt das Energiefeld der Liebe, besonders bedingungsloser Liebe, ein Hineinfließen und Willkommenheißen des Energiefeldes. Darüber hinaus werdet ihr euer Bewusstsein in eure höheren Gehirnwellen der fünfdimensionalen Gamma-Wellen erweitern und zulassen, dass die eingebetteten Botschaften in euer Bewusstsein treten.
Erinnert euch, dass eine Gedankenform Myriaden Informationen derselben Information hat. Deshalb kann jede/r „Einzelne“ die Informationen aus ihrem/seinem persönlichen Blickwinkel empfangen. Es ist auch sehr kraftvoll, wenn ihr eine „Gruppe“ mit ähnlich gesinnten Freiwilligen aufgebaut habt. Auf diese Weise könnt ihr alle eure einzelnen Erfahrungen zu einer kollektiven Erfahrung bündeln.
Da dieses Energiefeld überwiegend fünfdimensional ist, werdet ihr euch natürlich in eurem fünfdimensionalen Gamma-Wellen-Bewusstsein befinden müssen, um die klarste Botschaft zu erhalten. Auch müsst ihr ALLE Angst vor dem Unbekannten ablegen.
Wenn euer Bewusstsein fünfdimensional ist, dann seid ihr auf diese fünfdimensionalen Energiefelder ausgerichtet. Dann wird es für euch einfacher sein, diese interdimensionalen Gedankenformen und Energiepakete, die in diesem Fluss von höherem kosmischem Licht eingebettet sind, zu „lesen“.
Denn solange ihr einen fünfdimensionalen Bewusstseinszustand beibehalten könnt, werdet ihr in der Lage sein, diese höherfrequenten Energiemuster zu empfangen und zu billigen, dass sie eine Form der Lichtsprache enthalten.
Von euren höheren Bewusstseinszuständen aus könnt ihr nicht nur diese Energiepakete wahrnehmen, sondern ihr werdet das tun, bevor sie die fünfte Dimension verlassen und in die „Zeit“ eurer drei- und vierdimensionalen Wirklichkeit fallen.
Deshalb werdet ihr in der Lage sein, bedingungslose Liebe, multidimensionales Licht und das Violette Feuer beizusteuern, was Gaia außerordentlich bei der Integration dieser höheren Frequenzen in ihre planetare Form unterstützen wird.
Wir brauchen euch, unsere galaktischen Freiweilligen, um mit Gaias Bewusstsein zu arbeiten. Ja, Gaia hat in der Tat ein Bewusstsein, und sie IST ein empfindendes Wesen. Mittels eures fünfdimensionalen Bewusstseins werdet ihr einen vertrauten Umgang mit Gaias Elementalen von Äther, Erde, Luft, Feuer und Wasser bekommen.
So wie euer Körper seine eigenen Elementale umschließt, so umschließt Gaias Körper ihre Elementale. Die Elementalreiche sind Mitglieder des Deva-Reiches und dienen als Halter der Form. Diese Elementale fließen vom Menschen zum Planeten und vom Planeten zum Menschen – wie alle Lebensformen.
Anm. K.E.: Die (zur ersten und zweiten Dimension gehörenden) Elemente Erde, Luft, Feuer, Wasser leben im Menschen und im Planeten in Einheit, weil sich noch nicht in die dreidimensionale Trennung „entwickelt“ sind. Sie erhalten „Leben“ vom Spirit/Prana der vierdimensionalen Elementale. So wie unsere Seele ihre geistige/Spirit-Essenz mit unserem dreidimensionalen Erden-Gefäß teilt, so teilen die Elementale ihre lebenspendende geistige/Spirit-Essenz mit den Elementen. Als vierdimensionale Wesen befinden sie sich sowohl in unserem physischen Körper (als Mikrokosmos von Gaia) als auch in Gaias planetarem Körper, unterliegen also nicht der dreidimensionalen Trennung und leben deshalb in ständiger Einheit miteinander.
Diese Elementale sind: die Gnome (Erd-Elementale), die Sylphen (Luft-Elementale), die Salamander (Feuer-Elementale), und die Undinen (Wasser-Elementale).

Da diese Elementale mit Frequenzen jenseits der dritten Dimension in Resonanz stehen, können sie der dreidimensionalen Form behilflich sein, das höhere Licht dadurch aufzunehmen, dass sie sich einfach den auftreffenden Energiefeldern ohne den dreidimensionalen Widerstand überlässt.

Solange ihr einen fünfdimensionalen Bewusstseinszustand halten könnt, ist es euch möglich, die in die höherdimensionale Energiewelle eingebettete Lichtsprache zu „empfangen“ und ihr zu erlauben, euch durch eure persönliche und planetare Transmutation zu führen.
Eure größte Herausforderung wird es sein, euer dreidimensionales Gewahrsein „online“ zu halten und mit euren fünfdimensionalen Erfahrungen zu verbinden. So lange wie euer persönliches Portal zwischen euren drei durch die vier- und in die fünfdimensionalen Bewusstseinszustände offen bleibt, so lange könnt ihr euch an die fünfdimensionalen Kommunikationen erinnern.
Zum Glück wird die höhere Energiewelle wahrscheinlich eure 97% DNA aktivieren. Der russische Biophysiker und Molekularbiologe Pjotr Garjajev und seine Kollegen sind nach Forschungen an der Müll- (junk) DNA überzeugt, dass die Lichtmuster in dem Vakuum, das durch die DNA verursacht wurde, eigentlich magnetisierte Wurmlöcher sind. Irgendwie transformierte die DNA Licht in Wurmlöcher, die immer noch vorhanden waren, nachdem die DNA entfernt wurde.
Diese Wurmlöcher sind das mikroskopische Gegenstück zur Theorie der sogenannten Einstein-Rosen-Brücken in der Nähe schwarzer Löcher (die von ausgebrannten Sternen zurückblieben) – Tunnel, durch die Lichtinformationen von verschiedenen Regionen des Universums außerhalb von Zeit und Raum gesendet werden können.
Poponin, Garjajev und andere russische Wissenschaftler denken, dass unsere Junk-DNA Stückchen von Lichtinformationen anzieht und sie an unser Bewusstsein weiterleitet. Dieser interdimensionale Durchlass von Informationen wird als „Hyper-Kommunikation“ bezeichnet.

Diese Wissenschaftler vermuteten, dass Energie von außerhalb von Raum und Zeit durch diese Wurmlöcher fließt, und dass die Wurmlöcher durch die Existenz der DNA aktiviert wurden. Wenn es die DNA war, die diese Wurmlöcher tatsächlich öffnete, ist es dann möglich, dass eure eigentliche DNA in der Lage ist, subatomare Lichtteilchen zu empfangen, die die Matrix des „Super-Hologramms“ darstellen?
Das könnte eine „Huhn oder Ei“-Situation sein, in der die subatomare Lichtmatrix die DNA aktivieren kann, während sie gleichzeitig die aktivierten Wurmlöcher ist, die das holografische Bild der subatomaren Lichtteilchen wahrnehmen und aufnehmen können.
Zur Erforschung der Junk-DNA haben sich russische Forscher auch mit Linguisten und Genetikern zusammengetan. Sie fanden heraus, dass die Junk-DNA den Regeln unserer menschlichen Sprache folgt. Nach ihrer Auffassung dient unsere Junk-DNA zur Datenspeicherung und Kommunikation.
Beim Erforschen des Schwingungsverhaltens der DNA fanden Garjajev und seine Kollegen heraus, dass lebende Chromosomen genauso funktionieren wie holographische Computer. Diese Forscher modulierten bestimmte hochfrequente Muster auf einen Laserstrahl, um das DNA-Muster, und damit die genetische Information an sich, zu beeinflussen. Da unsere Junk-DNA und die Sprache dieselbe Struktur aufweisen, ist kein Dekodieren der DNA erforderlich. Es genügt, einfach Worte und Sätze der menschlichen Sprache zu verwenden, um die DNA zu beeinflussen.
Garjajev ist überzeugt, dass Junk-DNA in lebendem Gewebe immer auf sprachmodulierte Laserstrahlen reagiert, sogar auf Radiowellen – wenn die höheren Frequenzen dazu benutzt werden, die Botschaft zu projizieren. Garjajevs Forschung erklärt, warum Affirmationen, Hypnose und dergleichen eine starke Auswirkung auf Menschen und ihren Körper haben können. Des Weiteren wurde ein Zusammenhang gesehen, dass die Notwendigkeit für irgendein Lasergerät umso geringer war, je höher das individuelle Bewusstsein jeweils ausgeprägt war.
Die holografischen und Junk-DNA-Forschungen enthüllen, dass die Menschen grundsätzlich Empfänger sind, die durch ein Frequenzen-Meer von Lichtüberlagerungsmustern treiben. Wir wählen, unsere Wirklichkeit aus einer Myriade möglicher Wirklichkeiten zu empfangen und folglich zu erschaffen, die das Super-Hologramm von jenseits von Zeit und Raum für uns projiziert und die wir durch unsere persönlichen Portale (die Wurmlöcher) empfangen.
Sobald wir diese Lichtinformationen empfangen, verarbeiten wir sie durch unser holografisches Gehirn, damit wir unser Bild der Wirklichkeit in die physische Welt als Beitrag zum kollektiven und planetarischen Bewusstsein projizieren. Auf diese Weise sind wir alle EIN Wesen, das EINE Botschaft durch viele verschiedene Portale erhält.
Anm.: K.E.: Wer im Englischen relativ sicher ist, findet vertiefende Informationen in dem von Suzanne Lie an dieser Stelle empfohlenen Link:
http://www.multidimensions.com/fulfillment-process/holographic-reality-part-2/

Wir sagen euch JETZT, dass ihr die fünfte Dimension NICHT auf dieselbe Weise wahrnehmen werdet, wie ihr die dritte und auch nicht die vierte Dimension wahrnehmt. Am ehesten lassen sich fünfdimensionalen Wahrnehmungen beschreiben wie ein Gefühl, als sei es „nur einfach eure Einbildung“. Um jedoch in diese nächste Oktave eurer Wirklichkeit zu schreiten, werdet ihr letztlich erkennen müssen, dass eure Einbildung in der Tat WIRKLICH ist.
Die dritte Dimension ist in Wahrheit nichts als eine holografische Projektion. Von daher ist eure 3D-Wirklichkeit NICHT wirklich. Ihr habt geglaubt, dass die Wirklichkeit in der physischen Welt beginnt UND dass eure Träume euch möglicherweise leiten können – manchmal.
In Wirklichkeit ist euer vierdimensionales Traumleben das Portal, das euer wahres, fünfdimensionales SELBST mit der holografischen Projektion verbindet, die aus der fünften Dimension durch die vierte und auf die 3D-Matrix der dritten Dimension gesendet wurde. Hattet ihr jemals einen Traum, von dem ihr dachtet, er sei „wirklich“ – bis zu jenem Moment, im ihr aufwachtet?
Ihr befindet euch JETZT in dem Prozess, dass ihr zu eurem wahren SELBST aufwacht. Dieses wahre DU ist tatsächlich euer Lichtkörper-SELBST, das sich in einem Ruhezustand an der Basis eurer Wirbelsäule befindet. Dieses Energiefeld ist „die schlafende Schlange“ genannt worden.
„Sagt ihr, dass wir alle lediglich eine Illusion sind?“, fragt ihr vielleicht. „NEIN“, antworten wir. „IHR, euer fünfdimensionales Lichtkörper-SELBST, ist KEINE Illusion. Euer großes multidimensionales Licht wurde jedoch von eurem fünfdimensionalen Ausdruck auf die 3D-Matrix geworfen.“
Um sicherzustellen, dass ihr mit eurer eigenen Lichtquelle in Kontakt treten könnt, ist sie in dem physischen Erden-Gefäß eingelagert, das an die 3D physische Matrix der Erde angebunden ist. Dies sagen wir euch, damit ihr keine Angst habt vor dem Hineinschießen eurer Wirklichkeit in die fünfte Dimension.
Ihr braucht keine Angst zu haben, weil euer wahres DU, der/die Puppenspieler/in, in der fünften Dimension ist und das physische Du, die Holzpuppe, durch die Geschichte lenkt, die IHR erschaffen habt. Was den/die Puppenspieler/in mit der Puppe verbindet, ist euer vierdimensionales, astrales Selbst.
Eure vierdimensionale Wirklichkeit ist die Traum-, Fantasie- und Sehnsuchtswelt, durch die die Zwei-Wege-Informationen zwischen 3D und 5D fließen können. Sobald ihr eure Fähigkeit, die eigenen Bewusstseinszustände zu regulieren, meistert, könnt ihr dem Fluss folgen von eurem:

Beta-Wellen, dreidimensionalen Bewusstsein in euer
Alpha-Wellen, vierdimensionales Bewusstsein in euer
Gamma-Wellen, fünfdimensionales Bewusstsein – und wieder zurück.

Mit anderen Worten, ihr werdet fähig sein, auf dem „Fluss der Lebens“ zu paddeln. Ihr wisst, wenn ihr auf einem Fluss paddelt, dass das Wasser an der Spitze des Berges nicht von dem Wasser am Fuß des Berges getrennt ist. Einige der Wassermoleküle sind verdunstet, einiges Wasser wurde dem Fluss entnommen oder an trockenen Ufern vergossen, doch das Wasser am Fuß des Berges ist EINS mit dem Wasser auf der Bergspitze.
Genauso unterscheidet sich das höherfrequente Licht aus den höheren Dimensionen nicht von dem Licht auf eurer physischen Ebene. Dieses Licht mag geschwächt oder schwer zu erkennen sein, doch wenn ihr eure fünfdimensionalen Wahrnehmungen benutzt, wird es euch möglich sein, die verschiedenen Frequenzen zu erkennen, die in dem Licht sind, das ständig euren Planeten badet.
So wie ihr einen bestimmten Kanal oder eine bestimmte Frequenz auf euren physischen Kommuniktionsgeräten wählen müsst, werdet ihr euch erinnern, wie ihr euren fünfdimensionalen Kanal in eurem eigenen multidimensionalen Gehirn wählt.
Euer physisches Gehirn scheint lediglich eure physische Wirklichkeit zu sein. Eure höherdimensionalen Selbst-Ausdrücke sind jedoch nicht nur um euch herum in Resonanz, sie gehen vielmehr zuerst in euch in Resonanz, da alles Leben im Kern beginnt.
Wenn ihr deshalb eure Aufmerksamkeit auf das höherfrequente Muster eures Dritten Auges und eures Hohen Herzens kalibriert, dann werdet ihr die Samen der Multidimensionalität finden, die immer in euch waren.

Genauso wie ihr im Fernsehen Kanal 3 für die eine Show, Kanal 4 für die andere Show und Kanal 5 für noch einmal eine andere Show wählt, werdet ihr wählen, was ihr wahrnehmen wollt, indem ihr euren Bewusstseinszustand reguliert.
Kanat 4 gibt euch die Möglichkeit, die „Wach“-Show oder die „Schlaf“-Show zu sehen. Demgegenüber erlaubt euch Kanal 5, alles auf den Kanälen 3 und 4 gleichzeitig im selben JETZT wahrzunehmen. Wie kann euer 3D-Gehirn drei verschiedene Kanäle auf einmal wahrnehmen?
Das kann es nicht! Euer 3D-Fernsehen/Gehirn würde sehen, wie sich verschiedene Wahrnehmungen überlagern/stören. Euer 4D-Fernsehen/Gehirn würde Bilder mit schwankenden Schatten wahrnehmen, die eine klare Sicht erschweren. Umgekehrt wäre euer 5D-Fernsehen/Gehirn in der Lage, Myriaden Bilder wahrzunehmen, die alle miteinander verschlungen sind und wie EIN kooperatives System arbeiten.
Wenn ihr immer mehr fünfdimensional kommuniziert, werdet ihr wahrscheinlich feststellen, dass diese 5D-Kommunikationen oft von dem Gefühl begleitet werden, dass sich eure Kundalini-Kraft in eurer Wirbelsäule auf und ab bewegt.
Dieses Gefühl ist sehr euphorisch und vermittelt euch ein starkes „JA, ihr habt eine fünfdimensionale Erfahrung.“ Und es kommt einer Einladung zum Kommunizieren gleich, genauso wie das Klingeln des Telefons oder das Läuten der Türglocke.
Diese Botschaften sind allerdings mehr kinästhetisch und nicht auditiv oder visuell. Euer Körper ist sehr behilflich, euch ein starkes kinästhetisches „Ja“ mittels der Aktivierung der Kundalini zu vermitteln oder einer liebevollen Emotion und/oder eines angenehmen Gedankens. Im umgekehrten Fall wird euer Körper „Nein“ sagen mit einem schalen inneren Gefühl, das von Depression oder Unruhe begleitet wird.

Wenn ihr euch erinnert, wie ihr über einen immer längeren Zeitraum eurer „Zeit“ ein fünfdimensionales Bewusstsein beibehalten könnt, dann werdet ihr euch auch erinnern, wie ihr Gedankenformen und Energiefelder mit den angeborenen Resonanzmustern eurer physischen Form lesen könnt.

Die kinästhetischen Gefühle, von denen wir oben sprachen, haben alle. Hinzu kommen persönliche Auslöser, Antworten, Emotionen und kinästhetische Reaktionen, die im Verlauf eurer gegenwärtigen Inkarnation gelernt wurden.
Ihr dürftet es als hilfreich empfinden, diese Reaktionen auf das Leben zu erkennen und zu dokumentieren, denn euer Körper KANN NICHT lügen. So wie euer geliebter Hund oder eure geliebte Katze nicht lügen können, weil sie nicht auf menschliche Art und Weise täuschen können, so wird euch auch euer Körper die Wahrheit sagen.
Allerdings kann euer Körper euch nur die Wahrheit sagen, wenn ihr die Wahrheit hören wollt und bereit seid, sie anzunehmen. Eure dreidimensionale Gesellschaft hat euch gelehrt, euch selbst zu belügen und andere zu belügen, damit ihr ihr NICHT in SCHWIERIGKEITEN kommt.

Durch unsere Freiwilligen haben wir festgestellt, dass das ständige Kommen und Gehen zwischen den verschiedenen 3D-, 4D- und 5D-Zeitlinien große Verwirrung im eigenen 3D-Gedächtnis, das in aufeinanderfolgenden Schritten denkt, hervorrufen kann. Bei vielen von euch wird die Rückkehr zur Aufmerksamkeit in der dritten Dimension nicht immer in der natürlichen Abfolge jener „Zeit“ erfolgen.
Mit anderen Worten, ihr habt eine „kurze Meditation“ über eine fünfdimensionale Botschaft und stellt fest, dass eine Stunde vergangen ist, wenn ihr euch wieder zurück in eure 3D-Beschäftigung fokussiert. Tatsächlich werden viele eurer interdimensionalen Reisen von euren physischen Wahrnehmungen gar nicht zur Kenntnis genommen. deshalb habt ihr das Gefühl von verlorener „Zeit“ oder einer „verlorenen Abfolge von Ereignissen“.
Wenn Zeit verloren gegangen ist, dann wird offensichtlich die zeitgebundene Abfolge des Ereignisses als sehr verwirrend erlebt. Verlorene Zeit ist es, wenn ihr denkt, es habe lediglich ein paar Minuten gedauert, und ihr schaut auf die Uhr und seht, dass eine Stunde vergangen ist.
Andererseits gibt es eine verlorene Sequenz, wenn ihr euch an einem anderen Ort oder bei einer anderen Beschäftigung wiederfindet und euch nicht an das „Dazwischen“ erinnern könnt, von wo ihr dachtet, zu sein und wie ihr dahin gekommen seid, wo ihr JETZT seid.
Mit anderen Worten, ihr seid interdimensional über 3D hinaus gereist und seid in euer Erden-Gefäß zurückgekehrt, nachdem euer 3D-Selbst euren physischen Standort verändert hat. Wenn ihr euch dann wieder mit euerm 3D-Bewusstsein, Ego-Selbst, verbindet, dann könnt ihr euch nicht erinnern, wo ihr wart oder wieso euer Körper jetzt an einem anderen Standort ist.
Diese Dynamik tritt bei „verlorener Zeit“ noch häufiger auf. Ihr schaut auf die Uhr und seht, es ist eine bestimmte Zeit. Dann seid ihr ganz in einer Beschäftigung versunken, die euer fünfdimensionales Bewusstsein aktiviert, das jenseits der Zeit ist. In dem Fall verlasst ihr tatsächlich die Zeit. Keine dreidimensionale Person wird erleben, dass dies auftritt, denn die 3D-Wahrnehmung glaubt nicht, dass diese Situation wahr ist. Also gilt, dass ihr nicht wahrnehmen könnt, was ihr nicht glauben könnt.
Wenn ihr jedoch achtsam seid, dann werdet ihr beobachten, dass sich etwas plötzlich veränderte, doch dass ihr den Übergang verpasst hattet zwischen dem, was es davor war und dem, zu was es bei eurer Rückkehr wurde. Weil ihr nicht wusstet, dass ihr weggegangen wart, wusstet ihr natürlich auch nicht, dass ihr zurückgekommen seid. Das heißt, ihr wisst dies nicht mit eurem dreidimensionalen Bewusstsein.

Wir geben euch diese Informationen, weil ihr ein Gelände im Raum betretet, in dem es viele höherfrequente Energiewellen gibt. Deshalb ist es das JETZT, um euer multidimensionales Bewusstsein voll zu aktiveren. Wenn ihr das JETZT nicht tut, dann werdet ihr anfangen, an euch selbst zu zweifeln und eure Wahrnehmungen anzweifeln.

Selbst-Zweifel sind sehr gefährlich, denn sie verändern die Welt, die ihr erfahrt, weil sie Angst verursachen können. Sobald ihr Angst erlebt, wird sich euer Bewusstsein senken. Dann werdet ihr völlig verwirrt werden, weil ihr euch nicht erinnert, wie und warum euer Bewusstsein aus diesem guten Gefühl herausfiel und sich jetzt ängstlich fühlt.
Ihr werdet euch so ähnlich fühlen, als hättet ihr eine Bruchlandung in der dritten Dimension gemacht, ohne euch erinnern zu können, woher ihr gelandet seid, wohin ihr unterwegs wart und/oder was ihr getan hattet. In eurer Vergangenheit, das heißt in den anfänglichen Jahren eures planetaren Übergangs wart ihr alle verwirrt und lachtet es einfach weg.
Es waren damals meistens Mutmaßungen, deshalb war es in Ordnung. Ihr lerntet zu fliegen und hattet einige Bruchlandungen. Allerdings ist es das JETZT von dem, was ihr damals einfach überlegt oder sogar geplant hattet. Deshalb konntet ihr euren Fokus verlieren, ohne dass das besondere Nachwirkungen gehabt hätte.

JETZT jedoch können sich drastische Nachwirkungen ergeben. Deshalb müsst ihr mit euren höheren Ausdrücken in einem ständigen Kommunikationsaustausch bleiben. So lange euer menschliches Bewusstsein sich halbwegs informiert fühlt, könnt ihr euch über die Angst erheben.
Sobald ihr jedoch einmal die Berührung mit eurem Höheren SELBST verloren habt, werdet ihr euch ängstigen und nicht wissen, warum. Angst zu vermeiden und in dem höchstmöglichen Bewusstseinszustand zu verbleiben ist mit das Wichtigste, woran ihr euch in diesem JETZT erinnern müsst.

Deshalb, liebe Pfadfinder/innen unterwegs in eure „Schöne neue Welt“, KENNT EUCH/EUER SELBST. Was ihr NICHT über euch selbst kennt, ist eine weit geöffnete Tür für die Angst. Solltet ihr im Zweifel sein, wann IMMER ihr IRGENDEINE Angst verspürt, denkt daran zu sagen:

„Ich sende bedingungslose Liebe und das Violette Feuer!“

Wir, eure arkturianische und eure galaktische Familie sind hier, um euch zu helfen. Gaia ist jedoch ein Planet auf der Grundlage des freien Willens, und so müsst ihr um unsere Hilfe BITTEN. Allerdings können wir euch um Hilfe bitten. Wir senden unseren Freiwilligen auf der Erde viele Botschaften. Wir suchen noch mehr „Übersetzer/innen“, durch die wir sprechen können.
Bitte bewerbt euch um die Stelle in eurem Hohen Herzen.
Eure Galaktische Familie ist bei euch.
Ihr könnt uns mit eurem fünfdimensionalen Bewusstsein sehen.

Was am allerwichtigsten ist: Bitte denkt daran,
IHR kommt NACH HAUSE.

Anm. K.E.: Suzanne Lie fügt hier noch einmal einen Link zu ihrem YouTube-Video „Heimkehr“ an: https://www.youtube.com/watch?v=wP-3L2p-48M

Weitergabe nur unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Awakening with Suzanne Lie: http://suzanneliephd.blogspot.de/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *