Schlangentanz

Liebe Leserinnen, liebe Leser, nein, ab jetzt nur noch

Liebe Weggefährt(inn)en,

ich denke, ihr alle habt es bestimmt gespürt, vielleicht auch gelesen: die „Zeitqualität“ hat sich in den letzten Wochen enorm verändert. Für meine Befindlichkeit hat sich das so geäußert, dass ich plötzlich nur noch im allernotwendigsten Rahmen Außenkontakte hielt – sie waren im Moment einfach nicht „wichtig“, doch anders als sonst erfuhr ich dadurch keinen „Zeitgewinn“. Zeit zeigte sich mir vielmehr so ähnlich wie auf den Gemälden von Salvador Dalí*. Ich fühlte mich ungeortet, ungeordnet, weder ‚hier‘  noch ‚da‘, überhaupt nicht mehr konzentriert, doch nicht im geringsten unruhig, und gleichzeitig lief alles irgendwie weiter. Ein Freund sprach von „Auflösen“, und das brachte das Geschehen für mich ziemlich auf den Punkt: JA, vieles hatte sich plötzlich aufgelöst. Der Krempel, bildlich gesprochen, in den Ecken und Schränken wurde aufgelöst und jetzt ist da ein völlig leerer, freier Raum – d.h. mir stehen unendliche neue Gestaltungsmöglichkeiten zur Verfügung!

Dasselbe sehe ich bei euch, und jetzt kommt es darauf an, ob wir wirklich den Mut haben, Verantwortung für unsere neuen Wahlentscheidungen zu übernehmen! Wir müssen endlich wach werden. Die andere Seite zieht ihre Schlingen enger und enger. – Natürlich kommt es zum Zusammenbruch, doch was haben WIR, jede und jeder persönlich im allgemeinen Durcheinander und Chaos einzusetzen?! Ist es wirklich die „gute“ Seite, die uns mit dem Versprechen einlullt, die ‚neue‘ Erde sei schon längst Realität, auch wenn wir sie nicht sehen? Wer sagt uns denn, dass das, was sie unter der neuen Erde verstehen, dasselbe ist, was wir meinen? Vielleicht ist es eine noch mehr gechippte Welt, in der auch wir bald von einem Super-Computer ferngesteuert sind?

Wer die Medien aufmerksam verfolgt, bemerkt, dass diese Pläne offen diskutiert werden. Und damit ist das Gesetz des freien Willens erfüllt und die Verursacher können jeden Vorwurf zurückweisen, die Menschheit hintergangen zu haben: Wir als Menschheit sind informiert worden und haben nicht widersprochen. Natürlich werden wir getäuscht, doch es ist an der Zeit, endlich unsere Stimme zu erheben – jede und jeder, laut oder leise, das ist egal, Hauptsache das Universum hört uns: „Wir weigern uns, uns länger diese Manipulationen bieten zu lassen.“ Wes Penre, von dem ich demnächst mehr schreiben werde, sagte sinngemäß: »Das Universum hat bisher noch keine einzige Anfrage aus der Bevölkerung des Planeten Erde erhalten, sie bei ihrer Befreiung aus ihrem Gefängnis und der Versklavung durch die dunklen Mächte zu unterstützen. Die Achtung des freien Willens ist ein kosmisches Gesetz, und solange nicht dieser Hilferuf erfolgt, dürfen die guten Kräfte nicht eingreifen.« – Was nicht heißt, dass wir nicht selbst aktiv werden müssen. Auch das Warten auf Rettung von außen gehört zum Programm der anderen Seite. „Alle sind begeistert von dem Gedanken, die Welt zu retten. Doch wenn ihr es versucht, dann wird euch die Welt vernichten. Wenn ihr euch stattdessen selbst verändert, dann verändert sich die Welt mit euch.“ (Elder Kamoo)

Mehr dazu in Kürze. Es hat mich – eigentlich nicht – überrascht, dass Magda Wimmer in ihrem neuen Beitrag Schlangentanz ebenfalls die wahre Unterdrückungsgeschichte der Menschheit anspricht.

… “Man hatte Zeit für alle Pläne und die Menschenleben wurden kürzer und kürzer, womit die Geschichten und damit die Erinnerungen immer mehr verloren gingen. Erinnerungen sind wie Wurzeln, die uns mit unserer Vergangenheit verbunden halten. Das wusste man und so war es ein leichtes, diese Wurzeln nach und nach systematisch auszureißen. Ein Baum ohne Wurzeln aber fällt um und stirbt.“ … (ebd.)

Karla Engemann

____________

*) Für mich ein herrliches Zusammentreffen zum Thema ‚weiche‘ Zeit: Da möchte ich nur einfach schnell auf Google nachschauen, ob ich den Namen richtig geschrieben habe und stoße ausgerechnet auf die vielen (mir bis dahin nicht bekannten) Nachrichten vom 26.06.17 zu Dalís Exhumierung wegen einer nach 30 Jahren geführten Vaterschaftsklage…