Integration bedingungsloser Liebe (2) – Meditation

Transkription von Suzanne Lie (1.2.2016)
Link zur englischen Meditation, zum englischen Download und zur deutschen pdf-Datei.

Meditation:                            Der Regen des Höheren Lichtes

Atme mehrmals langsam und tief ein und aus, um dein Bewusstsein
in die Mitte zu bringen.
Und nun sehe deine Wirklichkeit, wie sie im Augenblick ist.

Fange an mit allen Teilen deines Lebens, die du liebst,
mit allen Personen,
Orten,
Situationen
und Dingen, die du liebst.

Erinnere dich, dass alles in deiner Wirklichkeit Leben hat –
jede Person, jeder Ort, jede Situation und jeder Gegenstand, den du liebst, ist etwas,
was du in deine Wirklichkeit eingeladen hast
als eine Repräsentation deiner Verbindung mit deinem wahren Schöpfer-SELBST.

Fühle diese Lieben deines Lebens in deinem Herzen und lasse zu,
dass diese Energie nach oben in deinen Geist und deine Gedanken fließt
und nach unten durch deinen gesamten Körper
und weiter in den Körper von Gaia, deinem plantaren Selbst.

Halte diese LIEBE fest, während du die Teile deines Lebens betrachtest,
die du transmutieren oder ändern möchtest.

Achte darauf, KEINE Furcht mit diesen deinen Lebensaspekten zu verbinden,
denn das wird deine Fähigkeit, dich mit deinem Schöpfer-SELBST zu verbinden,
unterbrechen.

Erinnere dich: Angst trennt,
aber LIEBE macht weit und vereint.

Indem du so deine Wirklichkeit unter die Lupe nimmst,
erlaube, dass ALLES, was du in deinem Leben LIEBST, sich weiter ausdehnt,
bis es jeden einzelnen Teil deines Lebens einschließt, den du ändern möchtest.

Stelle dir dabei die geliebten Teile deines Lebens wie eine grüne Wiese vor.
Nun sieh die schwierigen Teile deines Lebens wie Löcher in jener Wiese.

Achte darauf, in deinem Prozess auf der bildhaft-symbolischen Ebene zu bleiben,
damit du nicht in Furcht gerätst angesichts der negativen Ladung
deiner „Probleme, die als Löcher in der Wiese symbolisiert sind“.

Wisse einfach, dass es in deiner dreidimensionalen Wirklichkeit
immer Wiesen und Löcher geben wird – Lieben und Ängste.

Nun stelle dir vor, wie von oben ein Regen höheren Lichts
auf deine Wiese kommt.

Sieh, wie das höhere Licht die grasbewachsenen Bereiche ausdehnt,
während es die Löcher kleiner und kleiner werden lässt.

Sende das höhere Licht direkt in die Löcher, während du gleichzeitig
diese Löcher mit bedingungsloser Liebe füllst.

Blicke nun wieder zu dem Regen höheren Lichts hinauf und
sehe zu, wie dieses höhere Licht die Löcher in deiner Wiese füllt
und sie in Lichtteiche transmutiert.

Sende in diese Lichtteiche bedingungslose LIEBE.

Beobachtete, wie die bedingungslose Liebe über den Lichtteichen glitzert.

Stelle dir vor, wie sich das gesamt Feld, einschließlich der Löcher
– die zu Lichtteichen geworden sind –
erhebt, um sich dem Lichtregen anzuschließen.

Blicke noch einmal auf die geliebten Anteile deiner Wirklichkeit
und beobachte, wie das, was du geliebt hast,
das zu heilen scheint, was du einst gefürchtet hast.

Fühle, wie du dir selbst gestattet hast, bedingungslos zu lieben.

Sehe, wie deine bedingungslose Liebe dein Bewusstsein in einen
neuen Ausdruck der Wirklichkeit erweitert hat.

Sende deiner vergangenen Wirklichkeit die bedingungslose Liebe und Dankbarkeit,
die eine große Lehrerin verdient.

Sende dieses Gefühl der Liebe und des Dankens in das, was du loslässt.

Fühle, wie das Senden bedingungsloser Liebe und des Dankens dir dabei hilft,
sämtliche Gewohnheiten von Stress und Angst loszulassen.

Stelle dich an den Rand eines jeden Lichtteiches,
der einst ein niedriger Punkt in deinem Leben war.

Blicke in jenen Teich und sieh, wie sich in ihm die Lektionen widerspiegeln,
die du aus jener Herausforderung gelernt hast.

Bedanke dich für eine gut gelernte Lektion.

Übergebe diese Lektion liebevoll dem Lichtregen.

Suche jeden Lichtteich auf und entferne liebevoll jede „Angst-Verknüpfung“,
die einst mit diesem Bereich deines Lebens verbunden war.

Ersetze nun jene „Angst-Verknüpfung“ durch eine neue „Liebes-Verknüpfung“.

Diese LIEBES-Verknüpfung gestattet dir, deine Lektionen
in Liebe dem Lichtregen zu übergeben.

Wegen dieses „Regens des Höheren Lichts“ wie auch deiner
erweiterten Hingabe, Angst durch Liebe zu ersetzen,
wirst du eines Tages erwachen, und deine alten Probleme sind NUR
die Lehrer geworden, die dich lehrten, wie du die Frequenz deiner Wirklichkeit
anhebst, indem du deine Ängste dem Regen des Höheren Lichts übergibst.

Weitergabe gern, ungekürzt und unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Suzanne Lie www.Multidimensions.com und http://suzanneliephd.blogspot.de/
http://suzanneliephd.blogspot.de/2016/01/integrating-unconditional-love-to-read.html
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

5 Gedanken zu “Integration bedingungsloser Liebe (2) – Meditation

  1. Meine Lektion von heute! :)

    Schuldgefühle

    Schuldgefühle wuseln heut in meinem Kopf herum.
    Schuldgefühle, ja wovor denn nur?
    Schuldgefühle, böses hätte ich getan!
    Böses getan, gegen wen denn nur oder auch was?
    Bin ich SCHULD am Leid von Anderen?
    Wieso denn das, wie kommst Du nur darauf?
    Keine Ahnung, das „Etwas“
    sagt es heute so oft in meinem Kopf!
    Wieso kann ich gut schlafen,
    ein geliebter Mensch dagegen macht fast kein Auge zu?…
    Doch SCHULD daran, mein Kind, das bist doch da nicht DU!
    DU BIST SIE , DU BIST auch ER!
    SIE oder ER jedoch im Licht der Ewigkeit,
    NICHT jedoch als Mensch auf Erden!
    EINS wollen wir erst ALLE WIEDER WERDEN…
    Übergib die „Schuldgefühle“ ruhig an das Licht!
    Schuldig, mein Kind, NEIN, DAS BIST DU NICHT!

    Von Herzen DANKE ich für DIESE Worte,
    die Schuldgefühle übergebe ich dem Licht!
    Bedingungslose Liebe umhüllen das Gefühl
    lösen sich auf im goldenen Licht
    Schuldig, mein Kind, NEIN, DAS BIST DU NICHT!

    Ich liebe mich bedingungslos!
    Den Kampf, den geb ich auf!
    Ich liebe mich bedingungslos
    mit Stärken und auch Schwächen!
    Warst Täter und auch Opfer einst, doch
    Schuldig, mein Kind, NEIN, DAS BIST DU NICHT!

    DANKE für DIESE Lektion!

    Licht und Liebe für ALLE!
    Von Herzen
    Elke

      • Da kann ich Dir nur zustimmen, liebe Karla. Diesen Ausdruck „freilieben“, den kannte ich vorher nicht! :)
        Bleiben wir also „dran“ an unserer Aufgabe! Es ist innerlich wirklich ein befreiendes Gefühl, tut „man“ aus reinen Herzen GUTES FÜR SICH, wirkt sich das auf alles andere auch aus. :)

  2. Mit interessanten Gefühlen begann heute mein neuer Tag. Es war das Wort „Verrat“ was ich deutlich in mir wahrnehmen konnte. Vor langer Zeit brannte es sich tief in mein Herz hinein, als mir in einer Beratung, die ich erhalten hatte, gesagt wurde, ich wäre verräterisch und hätte Probleme mit Geld… DAS hat gesessen!
    Viele Jahre ist das her, doch das sich in mir damals eingebrannte Gefühl schmerzte immer noch und ich glaube, JETZT ist es an der Zeit, das es geheilt werden kann…

    Ich FÜHLTE mich damals in keinster Weise verräterisch oder auch, das ich Probleme mit Geld hätte… Im Gegenteil, ich FÜHLTE mich total verletzt… ich FÜHLTE Sprachlosigkeit IN mir, Wut, Zorn und auch Trauer über diese Worte…
    Da der GEDANKE an diese Worte aber immer wieder in meinem Kopf auftauchte, musste es ja irgendwo etwas mit mir zu tun haben … Welcher Teil von mir WAR verräterisch oder HATTE einen Mangel, Probleme mit Geld in den Zellen gespeichert?…

    Damals schob ich es in die Richtung, dass der ANDERE mich als seinen Spiegel sah, denn ich FÜHLTE eher IHN als den Verräter, oder denjenigen mit Geldproblemen …
    Dann spulte sich aber – wie immer – IN mir das gleiche Programm ab, das IN mir gespeichert war… Mit MIR ist etwas nicht in Ordnung, ICH bin irgendwo schlecht usw…. eben genau das, was uns allen immer wieder vorgegaukelt wurde – der BÖSE oder DAS BÖSE DAS BIST DU!

    JETZT FÜHLTE sich dieser Gedanke, der heute früh IN mir auftauchte, gar nicht mehr schlimm an. Er fühlte sich angenommen von mir. Ich konnte ihn in einem ganz NEUEN LICHT sehen! Einer meiner „Lichtteiche“ wurde durchflutet und MIT ins Licht genommen! Ich fühlte und WUSSTE es wahrlich „NUR“ noch als eine Lektion, die ich gelernt habe!
    LANGE in der Zeitrechnung als Mensch gesehen, habe ich daran gelernt, geknabbert und MIT und IN mir gekämpft!
    NUN ist es ruhig IN mir geworden. Den Gedanken kann ich nun „anschauen“, ganz neutral…

    Inzwischen WEISS ICH aber, ICH BIN nicht dieser Gedanke, ich segne diesen Gedanken, der es über eine sehr lange Zeit immer wieder schaffte, mich aus meinem Gleichgewicht zu bringen…
    Ich liebe mich bedingungslos, ich fühle mich FREI und diese bedingungslose Liebe, ich FÜHLE es, sie fließt immer mehr wie von selbst AUCH NACH AUSSEN… Das fühlt sich einfach GUT an! :)
    Sie lässt mich in mir ruhen, auch wenn es draußen stürmt und „Probleme“ auftauchen, deren Bearbeitung genau JETZT anstehen! ICH BIN BEREIT! :)

    Der Glaube, das Vertrauen in die LIEBE und das tiefe INNERE Wissen, dass wir IMMER GENAU DORT an der RICHTIGEN Stelle sind, wo wir JETZT gerade SIND, ist irgendwie immer mein INNERER Motor gewesen, egal womit ich mich auch immer „herumschlage“ oder „herumgeschlagen“ habe…
    Was IST der INNERE Motor? Es ist wohl unser liebendes HERZ…
    DANKE für DIESE Lektion!

    Euch allen ein schönes Wochenende – MIT oder OHNE Karneval! :)

    IN LIEBE
    Elke

    • So funktioniert die Matrix: Erst Minderwertigkeit verankern, dann Auslöser (m/w) im Äußeren finden und Schuldgefühle antriggern, sobald sich ein Lichtlein zeigt. Danke, Elke, für deinen Bericht. Diese Befreiung breitet sich in Wellenkreisen durch das System aus. Und dann neue Lichtwellen und neue Lichtwellen und neue Lichtwellen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *