ICH BIN DEIN LICHTKÖRPER

Durch Suzanne Lie (16.4.2016)

Lichtkörper
ICH BIN DEIN LICHTKÖRPER
Teil 1

Erinnerst du dich an unsere ersten Tage in Lemurien? Innerhalb jenes JETZT waren wir nur Lichtkörper, und viele von uns lebten im JETZT des Hier, bevor Gaias Resonanz in die niedrigeren Dimensionen abfiel. Als Gaia in die vierte und dann in die dritte dimensionale Ebene abfiel, versteckte ich, dein Lichtkörper, mich in deiner immer dichter werdenden Form.
ICH BIN jetzt in deinem Fleischkostüm verborgen und erwarte meine Geburt in die Wirklichkeit, die durch das Verschmelzen der dritten, vierten und fünften Dimension geschaffen wird. Alle drei Dimensionen haben innerhalb der physischen Wirklichkeit des Lebens auf der Erde als getrennte Oktaven existiert. Viele haben die vierte und die fünfte Dimension abgelehnt, und manche habe die dritte Dimension abgelehnt.

Diejenigen, die die vierte und die fünfte Dimension abgelehnt haben, wurden als „logisch“ bezeichnet, während diejenigen, die die dritte Dimension abgelehnt haben, als unlogisch oder schlimmer bezeichnet wurden. Wenn die dritte und die vierte Dimension verschmelzen, dann wird die physische Welt so sehr mit Licht durchtränkt werden, dass sogar die eingefleischten Logiker nicht länger die Existenz höherer Welten leugnen können.
Höhere Wahrnehmungen werden immer normaler, und die Logiker wird man daran erkennen, dass sie beschränkt und unfähig sind, das zu sehen, was sich direkt vor ihnen befindet. Diese Logiker sind möglicherweise nicht in der Lage, den Wandel zu akzeptieren, weil sie nicht glauben können, dass so etwas möglich ist.
Deshalb werden sie ihn nicht erwarten, so dass ihre Wahrnehmungen nicht darauf kalibriert werden, die fünfte oder gar die vierte Dimension wahrzunehmen. Da sie sich nicht erlauben, die höheren Dimensionen wahrzunehmen, werden diese Logiker nicht erkennen, dass sich ihre Wirklichkeit verändert.

Sie werden die Veränderung nicht mitbekommen, weil ihre beschränkten Wahrnehmungen sie von der neuen Wirklichkeit, die mit dem Verschmelzen der Dimensionen geboren wird, trennt. Diejenigen, die glauben, dass ein kosmischer Augenblick beginnt, kann nur Angst von der Erfahrung dieses Augenblicks abhalten.
Bedingungslose Liebe wird deine Angst heilen und deine Wahrnehmungen erweitern. Bedingungslose Liebe bedeutet, selbst das oder diejenigen zu lieben, was bzw. welche versuchten, dich zu begrenzen, zu ängstigen oder zu erschöpfen. Vor allem ist bedingungslose Liebe in der Lage, die Angst zu lieben – bedingungslos.

Komme jetzt einen Augenblick zur Ruhe, mein physischer Körper, und rufe dir ins Gedächtnis, wovor du Angst hast. Ja, es ist dir näher als du dachtest. Da ist es, – direkt unter deinen alltäglichen bewussten Gedanken.
Gestatte dieser Angst, in das Licht deines bewussten Gewahrseins zu treten. Sage mir, was für eine Angst das ist, damit ich, dein Lichtkörper, sie mit meiner bedingungslosen Liebe heilen kann. Erlaube mir, diese Angst in die vierte und die fünfte Dimension zu verschmelzen, damit ALLE Dimensionen geheilt und in das EINE verschmolzen werden.

MENSCHLICHE ANTWORT

„Meine Angst hat mit Verrat zu tun. Ich fürchte, wenn ich jenen Sprung wage, wenn ich  für meine erfolgreiche Transformation in den Lichtkörper „alles aufs Spiel setze“, dass das alles dann nur Einbildung war. Dann werde ich meine Fähigkeit verloren haben, in der physischen Welt zu überleben.
Meine Angst ist, dass ich verliere, wenn ich mich meiner inneren Führung überlasse. Dann werden „sie“ Recht haben, und ich werde alles verlieren, wofür ich „so schwer gearbeitet“ habe. Meine Angst ist, dass meine innere Stimme falsch ist und die äußere Welt Recht hat.“

ANTWORT DES LICHTKÖRPERS

Liebe/lieber Verkörperte/r, ich möchte dir sagen, dass diese Angst dein Weiterkommen behindert hat. Du gehörst jedoch einer Gruppe an, und diese Gruppe erklärte sich freiwillig bereit, Gaia bei ihrem planetaren Aufstieg behilflich zu sein. Die meisten Mitglieder dieser Gruppe haben die gleiche Angst, seit sie sich entschieden, auf ihre innere Stimme zuhören und die „Logik“ ihres Egos zu ignorieren.

Jede und jeder von euch muss jedoch den eigenen Lichtkörper aufrufen und jene Angst freilieben. Dann könnt ihr eure persönlichen Erfahrungen abrunden und sie dem Gruppenprozess des planetaren Aufstiegs  beisteuern.
Auch wenn ihr ein Teil der Gruppe seid, muss jede/jeder von euch BEREIT sein, als „Erste/r“ den Sprung zu wagen. Jede/r von euch muss bereit sein, die/der „Erste“ zu sein, sich genügend zu vertrauen, sich selbst zu offenbaren.

Wenn du auch nur den geringsten Zweifel hast, dann wird dieser sich mit Lichtgeschwindigkeit durch die gesamte Gruppe kräuseln. Wenn du dich zurückhältst, dann hältst du die anderen zurück.

Du musst den Sprung wagen.
Du musst es JETZT tun.

Erinnerst du dich, als du den Sprung wagtest, zum ersten Mal in einen physischen Körper einzutreten? Erinnerst du dich noch an den Schrecken, dreidimensional zu werden, und an die vielen, vielen Leben und Tode, die dem folgten?
Jetzt bist du kurz davor, wieder frei zu kommen. Wenn du auf dieses eine Leben schaust, dann scheint es eine „lange Zeit“ bis zu deinem Aufstieg zu sein. Wenn du jedoch auf deine Reise schaust von jenem ersten Leben bis zu diesem Leben, dann wird die Erinnerung an deine Zeit in der dritten Dimension dir allerdings relativ kurz erscheinen.

Ich gebe dir eine Vorschau, wie du die fünfte Dimension in deinem physischen Körper erden und deine drei- und vierdimensionalen Selbste mit mir, deinem Lichtkörper, verschmelzen wirst. Du hast diesen Prozess bereits begonnen, als du dein dreidimensionales Leben unter die  Aufsicht deines Höheren Selbst gestellt hast.

Sieh jetzt den hellen Lichtkreis vor dir. Zunächst ist es ein kleiner Punkt, doch mit jedem Schritt, den du darauf zugehst, wird das Licht heller.
Sieh, wie das Licht, das fünfdimensionale Licht, in deine physische Form hineinleuchtet. Du kannst sehen, wie sich die Schwingungsschichten in deinem Körper mit deiner fünfdimensionalen Schicht verschmelzen, die sich auf der Außenseite deines physischen Körpers befindet.
Diese „Schichten“ deines sich gebärenden Lichtkörpers sind sehr hell und haben einen losen Zusammenhalt wie eine Wolke strahlenden Lichts oder ein Nebel im Weltall. Innerhalb dieser Schicht befindet sich dein vierdimensionales Selbst.
Dein vierdimensionales Selbst ist ein wenig komprimierter und hat eine etwas festere Form als dein fünfdimensionaler Lichtkörper. Deine vierdimensionale Form verformt sich jedoch ständig und wandelt ihre Gestalt. Die bewegt sich auch wie in einem Traum von Wirklichkeit zu Wirklichkeit.

Im Kern deiner strahlenden vierdimensionalen Form ist die dichtere dreidimensionale Form für dein Bewusstsein. Diese „Form“ ist aus der dreidimensionalen Materie hergestellt.
Dein Prozess der Hingabe hat es der vier- und fünfdimensionalen Schwingung ermöglicht, sich langsam in deinen dreidimensionalen Körper hinein zu manifestieren. Deshalb ist das, was einst sehr dicht war, nun von feineren Schwingungsfrequenzen durchdrungen. Am Ende wird jede Zelle und jedes Atom im Gleichklang mit deinem fünfdimensionalen Gegenüber schwingen.

Der Sog deiner fünfdimensionalen Schwingung verändert langsam dein dreidimensionales Selbst und transformiert es in ein vierdimensionales Selbst, doch die abschließende Transformation in das fünfdimensionale Selbst kann erst erfolgen, wenn deine vierdimensionalen Ausdünstungen gereinigt und geheilt sind.
ALLE Angst muss losgelassen werden, bevor der Übergang abgeschlossen werden kann. Wenn die Angst in Kraft transmutiert wird, dann wird dein vierdimensionales Selbst wie ein Leim sein, der die fünf- und dreidimensionalen Ausgestaltungen an sich bindet. Dein dreidimensionales Bewusstsein wird der erste Anteil deines dreidimensionalen Selbst, der den Übergang in die fünfte Dimension vollzieht.
Dein fünfdimensionales Bewusstsein wird deine dreidimensionalen Sinne so kalibrieren, dass sie immer mehr der fünften Dimension, die in euer alltägliches Leben ausblutet, wahrnehmen. Traumbewusstsein und -deutung sowie regelmäßige Meditationen werden deinen Prozess beschleunigen, denn damit trainierst du, deine Aufmerksamkeit auf höherdimensionale Wirklichkeiten zu fokussieren.

WO DEINE AUFMERSAMKEIT IST – DA BIST AUCH DU!

Sei geduldig mit dir. Hier beginnt sich ein Prozess zu entwickeln, der weit über alles hinausgeht, was du dir jemals erhoffen oder vorstellen konntest. Sei ruhig und lasse zu, dass dich der Prozess umhüllt und leitet. Während dieses Prozesses kann es sein, dass du eine starke Hitze in deinem Körper empfindest.
Diese Hitze entsteht, weil du versuchst, ein fünfdimensionales Bewusstsein über einen dreidimensionalen Körper zu betreiben. Die Begrenzung und Trennung, woraus die Matrix der dreidimensionalen Lebensform besteht, können zu einem Unbehagen in deinem Körper führen, wenn dein dreidimensionales Bewusstsein da hindurchläuft.
Wenn du nur ein schwaches Licht zur Verfügung hast, lassen sich viele deiner Schwächen in den Schatten verbergen. Sobald sich jedoch dein Bewusstsein erweitert, wird dein Licht heller, und deine Schwächen kommen zum Vorschein, so dass alle sie sehen können. Nicht viele unter euch fühlen sich bei diesem Ausmaß von Öffnung und Verletzbarkeit wohl.
Das heißt, dass du wahrscheinlich durchwachsene Botschaften in deine Welt aussendest. Du sendest vielleicht die Botschaft, wer du in deinem fünfdimensionalen Bewusstsein wirklich bist, und gleichzeitig sendest du die Botschaft, wer du deinem dreidimensionalen Bewusstsein zufolge „sein solltest“.
Diese verschiedenen Botschaften bekämpfen sich gegenseitig und machen deinem Körper Stress. Sodann wird diese innere Unstimmigkeit nach draußen in deine äußere Welt projiziert. Auf diese Weise wird jegliche Angst, die du in deinem Körper zurückhältst, nach draußen in deine dreidimensionale Umgebung projiziert werden.

Weil es oft schwierig ist, deine innere Angst wahrzunehmen, kann es sein, dass du sie nicht zur Kenntnis nimmst. Umgekehrt kannst normalerweise die Angst von jemand anderem fühlen, der dir nahe steht. Deshalb gemahnen wir dich, dich daran zu erinnern, dass du deine Wirklichkeit selbst erschufst.
Wenn du deine Wirklichkeit selbst erschufst, dann erschufst du auch eine Person, die dir deine Angst vorlebt, so dass du sie nicht länger ignorieren kannst. Bevor du diese Angst in jemand anderem ansprichst und heilst, blicke auf die Quelle jener Angst in dir selbst. Sobald deine bedingungslose Liebe jene Angst in dir geheilt hat, wird sich das Thema mit der Person im Außen von selbst lösen.

Bleib dabei, alle deine Ängste mir – deinem Lichtkörper – zu übergeben, und ich werde dich unterstützen, sie in Kraft umzuwandeln. Zuerst allerdings musst du die Transmutation deines Egos abschließen. Solange dein Ego im Spiel ist, besteht immer die Möglichkeit, dass du deine Macht missbrauchst.
Sobald dein fünfdimensionales SELBST der einzige Schöpfer/die einzige Schöpferin deines Lebens ist, bist du von den Belohnungen und Bestrafungen der dritten Dimension befreit, so dass äußerer Machtmissbrauch nicht länger ein Problem ist.

Geh‘ nun, und beteilige dich tief an deinem Prozess. Du hast viele Lebenszeiten auf diese Gelegenheit gewartet. Genieße sie in vollen Zügen. Du bist eine/r von den EINEN, die diesen großen kosmischen Augenblick erwacht und bewusst erleben. Weil du in deine höheren SELBST-Ausdrücke „vorangegangen bist“, bist du in der Lage, bewusst ihre Transformation in den Lichtkörper zu ermöglichen.

ICH BIN dein Lichtkörper. Ich werde jeden deiner Schritte lenken. Lass‘ einfach los und  übergib mir weiterhin JEDE Angst. Wir sind EINS. Ich bin du, und du bist ich.

Wir sind EINE individualisierte Schöpfung innerhalb des kosmischen Meeres der Einheit.
Berühre mein Herz,
streichle meinen Geist,
so werden wir schließlich zur Einheit finden.
Dein Lichtkörper

(engl.) mp3-Link: Being Lightbody

Weitergabe gern, ungekürzt und unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle u. Abb.: Suzanne Lie www.multidimensions.com http://suzanneliephd.blogspot.de/2016/04/i-am-your-lightbody-through-suzanne-lie.html
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *