Gedankenformen als Portale

Bewusstsein und Gehirnwellen, Teil 3 (7.1.2015)
Die Arkturianer

Gedankenformen sind die Kombination eurer Gedanken und Emotionen. Diese Kombination, als Gedankenform verpackt, ist der Anfang des Erschaffens eurer eigenen Wirklichkeit. Die Frequenz der Gedanken wird durch euren Bewusstseinszustand bestimmt, der von euren Gehirnwellen bestimmt wird, die überwiegend von der Frequenz eurer Emotionen bestimmt werden.
Eure Emotionen haben ständig eine Schnittstelle zu eurem Körper und beeinflussen die Frequenzwelle eurer Gedanken. Auf die gleiche Weise beeinflussen eure Gedanken die Frequenz eurer Emotion. Eure Gedanken können von der Resonanz bedingungsloser Liebe erfüllt sein oder von dem gesamten Spektrum nach unten bis zu den Emotionen der Angst.

Bedingungslose Liebe fühlt sich wie eine Emotion an, da ihr sie in eurem ganzen Körper spürt. Da sie jedoch eine fünfdimensionale Emotion ist, wollen wir sei eine Resonanz nennen. Damit sich eine solche Gedankenform voll entwickeln kann, müssen die Frequenzen der Gedanken und Emotionen übereinstimmen.
Wenn ihr deshalb bedingungslose Liebe fühltet und irgendwie einen ängstlichen Gedanken hättet (was eigentlich unwahrscheinlich auftritt, wenn ihr bedingungslose Liebe erfahrt), dann würden die Frequenzen eurer Gedanken und Emotionen zu weit auseinanderliegen, um eine Gedankenform zu erschaffen.
Umgekehrt, wenn ihr eine Emotion der Angst fühltet und einen ängstlichen Gedanken hättet, dann würdet ihr den Prozess ins Rollen bringen, wie ihr eine Rückkopplungsschleife erzeugt, indem eine angstvolle Emotion eine ängstliche dreidimensionale Gedankenform schafft und umgekehrt.

Ihr könnet auch Emotionen von Glück, menschlicher Liebe und/oder Begeisterung erfahren, die dann in eurer Aura hängen und eure Gedanken beeinflussen. Wenn ihr dann einen glücklichen, liebevollen und/oder begeisterten Gedanken hättet, könntet ihr eine glückliche dreidimensionale Gedankenform erschaffen.
Der höherdimensionale Aspekt des Spektrums ist bedingungslose Liebe, die eher, wie bereits erwähnt, so etwas wie eine Resonanz ist. Diese hochfrequente Resonanz ruft euren multidimensionalen Geist ((engl. mind: Kopf, Geist, Verstand, Gemüt) herein, um die Gedankenform zu vervollständigen. In diesem Fall dient die Gedankenform als Portal in die höheren Dimensionen der Wirklichkeit.

Alle Gedankenformen können nur durch eure höheren Wahrnehmungen wie Hellhören (Botschaften aus einer höherdimensionalen Quelle hören), Hellsehen (sehen von Lichtanordnungen einer höheren Frequenz) und Hellfühlen (die Gedankenform mit eurem Körper und eurer Aura fühlen) wahrgenommen werden.
Während dreidimensionale Gedankenformen euch dabei unterstützen, Schöpfer eures täglichen Lebens zu sein, dienen multidimensionale Gedankenformen als Portale, durch die ihr Botschaften durch euren multidimensionalen Geist, euer Drittes Auge und euer Hohes Herz empfangen könnt.
Diese Gedankenformen werden vor allem durch euer Delta- und Gamma-Wellen-Bewusstsein empfangen. Umgekehrt werden dreidimensionale Gedankenformen gewöhnlich empfangen, wenn ihr euch im Alpha-oder Theta-Wellen-Bewusstsein befindet.

„Unbewusst“ tretet ihr täglich in dreidimensionale Gedankenformen ein. Wenn eure Gedanken und Emotionen einander angeglichen sind, werdet ihr auf eine Weise angezogen, die euch zu einer wartenden Gedankenform leitet, sobald ihr euch mit eurer Aufmerksamkeit in jene Richtung begebt. Ihr macht euch nicht bewusst, dass ein bestimmtes Energiemuster, eine bestimmte Gedankenform eure täglichen Entscheidungen beeinflusst.
Eine Gedankenform ist etwas, was ihr unbewusst, oder bewusst, wenn ihr voll erwacht seid, als ein „Betriebssystem“ für jenes JETZT in eurer Zeit nutzt. Wenn ihr die Energiemuster, die euch umgeben, bewusst wahrnehmt, dann nehmt ihr die Gedankenformen wahr, die euch beeinflussen.
Wenn ihr die Energiemuster/die Gedankenformen, durch die ihr geht und von denen ihr beeinflusst seid, nicht bewusst wahrnehmt, dann fühlt ihr euch wahrscheinlich so, als wäre euer Leben außer Kontrolle geraten. Wenn ihr umgekehrt bewusst wählt, in eine Gedankenform/in ein Energiefeld einzutreten, dann fühlt ihr, dass ihr euer tägliches Leben unter Kontrolle habt. Um diese Wahlen zu treffen, ist es notwendig, dass ihr die Energiefelder/die Gedankenformen in eurem täglichen Leben bewusst wahrnehmt.

Um bewusst in eine Gedankenform einzutreten, müsst ihr zuerst die Gedankenform wahrnehmen. Um die Gedankenform wahrzunehmen, muss euer Bewusstsein, das die Kombination eurer Gedanken und Emotionen ist, auf die Frequenz jener Gedankenform kalibriert sein.
Wahrscheinlich werdet ihr ein Energiefeld/eine Gedankenform nur so wahrnehmen, wie ihr erkennt, wie sich unterschiedliche Bereiche in einem See oder im Meer anfühlen, etwa wie warme, kalte, trübe oder klare Wellen. Der Ausdruck „Es fühlt sich an, als würde jemand auf meinem Grab herumtrampeln.“ ist ein Beispiel einer niederfrequenten, angstvollen Gedankenform, die euch begegnen könnte.
Umgekehrt kann es sein, dass ihr euch plötzlich voller Licht, glücklich und gestärkt fühlt, wenn ihr in eine hochfrequente, liebevolle Gedankenform eintretet. Diese Gedankenformen bieten euch eine Gelegenheit, euren 3D-Geist, der euren physischen Körper beherrscht, mit eurem multidimensionalen Geist, der euren Lichtkörper beherrscht, zu kalibrieren.

Euer 3D-Gehirn gibt euch Informationen über eure äußere Welt, während euer multidimensionaler Geist euch Informationen über eure innere Welt gibt. Ihr seht, höherdimensionale Wirklichkeiten sind nicht OBEN über euch. Sie sind INNEN in euch. Eure Quelle ist genauso in euch wie eure höherdimensionalen Wirklichkeiten.
Um euer äußeres 3D-Gehirn mit eurem multidimensionalen Geist zu verschmelzen, müsst ihr folglich so etwas wie eine persönliche Kontrolle über das fühlen, was eure äußere Wirklichkeit ist. Um die persönliche Kontrolle/Meisterschaft über eure äußere Wirklichkeit beizubehalten, müsst ihr stets eure innere Welt bewusst für die höheren Dimensionen geöffnet halten.
Wenn ihr die Sicherheit fühlt, ‚Herr/in‘ über eure äußere Welt zu sein, dann könnt ihr euer Bewusstsein über den Überwachungsmodus des Beta-Wellen-Bewusstseins hinaus in den Vorstellungsmodus der Alpha-Welle erweitern. Zur Aufrechterhaltung dieser Sicherheit ist es hilfreich, wenn euer Beta-/Überwachungsbewusstsein und euer Alpha-/Vorstellungsbewusstsein verschmelzen.

Wir sind uns bewusst, wie herausfordernd und ängstigend die physische Welt in eurem JETZT sein kann. Wenn ihr deshalb das Portal zu eurer inneren Welt offen halten könnt, dann habt ihr eine ständige Verbindung mit euren eigenen höheren Selbstausdrücken, die euch trösten und leiten können.
Falls eure physische Welt zu sehr außer Kontrolle gerät, vor allem, wenn ihr irgendeine bestimmte Situation ablehnt, dann wird das Chaos der äußeren physischen Welt sowohl in eure innere Traumwelt als auch in euer tägliches Leben eindringen. Dann werdet ihr „schlechte Träume“ haben, die eigentlich eine Warnung aus eurer inneren Welt sind, dass eure äußere Welt zu tief ins Chaos trudelt.

Ihr könnt Chaos in eurer Welt nicht vermeiden, vor allem nicht in eurem JETZT, denn Chaos geht der Veränderung voraus, und Veränderung ist in eurer physischen Wirklichkeit sehr nötig. Des Weiteren können die meisten eurer „Ideen“, wie ihr diese Veränderung schaffen könnt, nur mittels eurer höheren Zustände des Alpha- und Theta-Wellen-Bewusstseins in euer Gewahrsein kommen.
Höhere Bewusstseinszustände erweitern auch enorm eure Kreativität, die euch einzigartige Lösungen für alte Situationen zeigen kann. Indem ihr eurer Kreativität erlaubt, euch eine gewisse Sicherheit in eurem täglichen Leben zu verschaffen, bewegt ihr euch in die höheren Bewusstseinszustände hinein. Diese höheren Bewusstseinszustände werden glücklichere, liebevollere und multidimensionale Gedankenformen erschaffen.

Diese Gedankenformen sind eure persönlichen Portale in die höheren Welten, die IHR mit euren eigenen Gedanken und Emotionen erschafft. Es ist die Freude und die Verantwortung aller Erwachten/Aufsteigenden, eure persönlichen Portale zu erschaffen und, das ist besonders wichtig, aufrechtzuerhalten, so dass ihr euch schließlich mit anderen persönlichen Portalen vereinen könnt.
Während ihr euch im Lernprozess befindet, wie ihr euer Bewusstsein oberhalb von Beta und im Alpha- und Theta-Wellen-Bewusstsein halten könnt, ist es am besten, wenn ihr euch auf eure eigenen persönlichen Portale fokussiert. Wir sagen Portale, weil ihr alle mehr als ein Portal habt. Oft gibt es Portale, ihr könntet sie auch Gedankenformen nennen, die in viele verschiedene Versionen der Wirklichkeit hineinfließen.

Auf diese Weise müsst ihr alle euer multidimensionales Bewusstsein „aufpolieren“, damit ihr gleichzeitig mehr als ein Ding/eine Wirklichkeit erfahren könnt. Als erstes könnt ihr euch in eurer dreidimensionalen Welt dahin erweitern, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun. Danach könnt ihr eurem vierdimensionalen, Alpha-Wellen-Bewusstsein gestatten, durch eure dreidimensionale Welt zu weben.
Sobald ihr diese Fähigkeit in einem gewissen Umfang gemeistert habt, könnt ihr anfangen, euer fünfdimensionales Theta-Wellen-Bewusstsein in eure wache, physische Wirklichkeit zu ziehen. An diesem Punkt werdet ihr anfangen, euren „Auftrag“ einzulösen, „Portal-Öffner“ in die höheren Wirklichkeiten hinein zu sein.

Das Theta-Wellen-Bewusstsein ist allerdings normalerweise nur zugänglich in der Meditation oder während einer kreativen Handlung, in der ihr euch genügend geschützt fühlt, den Anker der Beta-Welle, des Überwachungsbewusstseins, loszulassen. In eurem gegenwärtigen JETZT ist eure physische Welt KEIN besonders sicherer Ort.

Außerdem müsst ihr, weil Chaos immer der Veränderung vorausgeht, lernen, klar die chaotischen 3D- und 4D-Gedankenformen von den fließenden 3D-, 4D- und 5D-Gedankenformen zu unterscheiden. Zum Glück hat jede Gedankenform eine mentale und emotionale Resonanz.
Bevor ihr ernsthaft euren Dienst der Portal-Öffnung aufnehmt, ist es erforderlich, daran zu denken, dass ihr das (Bauch-)Gefühl der Resonanz einer jeden Gedankenform, die in euer Bewusstsein fließt, unterscheidet. Einige Gedankenformen sind Beta-Wellen-Mahnungen bei gewissen Verantwortlichkeiten, auf die ihr achten müsst.
Ihr müsst das Arbeitsgefühl dieser Beta-Wellen-Gedankenformen erkennen und darauf reagieren, indem ihr jenes Portal öffnet, um euch der physischen Aufgabe zu widmen, die euch in jenem JETZT ruft. Wenn auf der anderen Seite eine Beta-Wellen-Gedankenform mit Angst in Resonanz ist, dann wählt ihr am besten, ihr bedingungslose Liebe zu schicken und sie von eurem Bewusstsein zu verabschieden.
Wenn es eine Komponente von „Bitte nimm diese 3D-Veranwortung wahr“ bei dieser Gedankenform gibt, dann wird bedingungslose Liebe sie von der üblichen Angst befreien, die die dritte Dimension umgibt, um die Handlung/Aktion zu enthüllen, an der teilzunehmen ihr gerufen werdet. Dann könnt ihr „Danke“ sagen, die weltliche, doch notwendige Aufgabe erfüllen und die „warnende Gedankenform“ wegschicken in die fünfte Dimension, damit sie transmutiert wird.

Es ist wichtig, dass ihr eure 3D-Gedankenformen transmutiert, sobald ihr sie erledigt habt. Dies solltet ihr genauso handhaben wie das Entsorgen eines Geschenkpapiers, des Umschlags einer Rechnung oder anderer dreidimensionaler Verpackungsbehälter für die notwendigen Dinge des physischen Lebens. Sobald ihr die 3D-Rechnung bezahlt, die 3D-Nahrung gegessen oder euren 3D-Mülleimer gefüllt habt, beseitigt ihr den Abfall auf eine transmutierende Art und Weise, die Gaias Planeten nicht verschmutzt.
Tatsächlich werden immer mehr Rechnungen per E-Mail verschickt, ihr nehmt eure wiederverwendbaren Beutel mit zum Einkaufen, und draußen findet ihr Behältnisse, in die ihr Kleidung und andere Dinge geben könnt, die ihr nicht mehr braucht. Diese Dinge sind Zeichen, wie sich die fünfte Dimension langsam in eure physische Wirklichkeit schleicht.

Genauso wie ihr einen Artikel, der euch gefallen hat, aufhebt, um ihn mit einer Freundin/einem Freund zu teilen, so könnt ihr auch eure wichtigen Gedankenformen/Portale aufbewahren, um sie mit anderen zu teilen.
Wenn ihr euer Beta-Wellen-Bewusstsein in das Alpha-Wellen und das Theta-Wellen Bewusstsein ausdehnt, dann ersetzt und /oder transmutiert ihr eure 3D-Gedankenformen/Portale in multidimensionale Gedankenformen/Portale. Wenn ihr eure Erfahrung mit anderen teilt, dann beweist ihr euch selbst, dass ihr bereit seid, euer wahres Multidimensionales SELBST zu SEIN.
Zuerst teilt ihr eure persönlichen Portale mit jenen, die ihr liebt und denen ihr vertraut. Dann kann es sein, dass ihr eure Erfahrungen anonym mit anderen teilt. Schließlich, wenn ihr WISST, welchen tiefen Schutz diese Portale bieten, werdet ihr eure Erfahrungen offen mit einer größeren Gruppe von Menschen teilen. Wenn ihr teilt, ist es wichtig, dass ihr euer Bewusstsein oberhalb der oft auf Angst beruhenden Beta-Wellen und innerhalb der inspirierenden Alpha- und der multidimensionalen Theta-Wellen haltet.

Euer Weg zum Aufstieg beginnt mit der Meisterung eurer Gedanken und Emotionen. Ärgerlich zu sein, dass ihr bisher noch nicht aufgestiegen seid, versetzt euch in die Opferrolle und senkt euer Bewusstsein auf die physischen Alternativen eures Beta-Wellen-Bewusstseins. Dasselbe Ergebnis erhaltet ihr, wenn ihr euch vor eurem Prozess fürchtet oder ungeduldig seid, da jede dieser Emotionen euer Beta-Überwachungs-Bewusstsein aktiviert.
Gaia steigt in der Tat auf, doch ein Prozentsatz der Menschheit wird sicherlich auf der verfallenden 3D-Matrix zurückbleiben. Aufstieg ist kein Geschenk, das ihr empfangt. Aufstieg ist ein Geschenk, dass ihr euch selbst gebt, indem ihr euch im Einheitsbewusstsein mit anderen Menschen zusammenschließt, die verzweifelt eure Hilfe suchen.
Es geschieht teilweise dadurch, dass ihr andere unterstützt, dass ihr Meister eures Energiefeldes werdet. Diese Meisterschaft ist auch nicht im Entferntesten möglich, während ihr in den Begrenzungen des Beta-Wellen-Bewusstseins lebt, und das Alpha-Bewusstsein wird euer Gewahrsein nur in die vierte Dimension erweitern.
Deshalb ist es notwendig, dass ihr euer Bewusstsein in euer fünfdimensionales Theta-Wellen-Bewusstsein erweitert und das Geschenk der Erweiterung mit anderen teilt. Ihr werdet fragen, warum ihr das Geschenk eures erweiterten Gewahrseins teilen müsst. Die Antwort ist, dass Individualität ein Konzept ist, dass nur in der dritten und der unteren vierten Dimension eine Resonanz hat.
Keine andere Gattung auf der Erde hat ein individuelles Bewusstsein in der Form, wie es die Menschheit geschaffen hat. Gaias anderen Geschöpfe arbeiten als EIN Vogelschwarm, EIN Fischschwarm, EINE Herde von Walen, EIN Wald von Bäumen und/oder EINE Wolkenbank.

Die Menschheit verschleppt den planetaren Aufstieg, solange eine einzige Person, die sich immer noch durch ihr oder sein individuelles Leben schleppt, nicht in die Kraft zum Aufstieg kommt. Jede/r ‚Einzelne‘ muss ihr/sein Bewusstsein in das Alpha-, Theta-, Delta- und sogar Gamma-Wellen-Bewusstsein erweitern.
Das Delta-Wellen-Bewusstsein hängt mit Empathie zusammen wie auch mit Interaktion und der Verbindung mit euren multidimensionalen Wahrnehmungen. Diese Gehirnwellen hängen mit eurer Fähigkeit zusammen, zu integrieren und loszulassen. In das Delta-Bewusstsein hineinzugehen ist wie Autofahren im ersten Gang. Wir können im ersten Gang (Delta) nicht schnell fahren, haben aber völlige Kontrolle über das Auto.

Indem ihr alle eure Bewusstseinszustände mit anderen vermischt, teilt ihr euren höheren Resonanzzustand durch die Kraft, euch einzuschwingen. Dieses Verschmelzen wird euer kollektives Bewusstsein enorm dabei unterstützen, euer Delta- und Gamma-Wellen-Bewusstsein zu erfahren. Um mit der vollen Kraft des Einheitsbewusstseins in Resonanz zu gehen, muss es sich von persönlicher Einheit in die kollektive Einheit und in die planetare Einheit ausdehnen.
Könnt ihr euch vorstellen, wie planetare Einheit Gaias Erde umkreist und wie die Mitglieder dieses planetaren Bewusstseins ihre multidimensionalen Gedankenformen/Portale, die sie mit ihren höheren Bewusstseinszuständen öffneten, halten, pflegen und miteinander teilen? Nutzt nun eure große Vorstellungskraft, um wahrzunehmen, wie sich diese Myriaden Portale miteinander und mit Gaias multidimensionaler Matrix verflechten.
Dann könnt ihr, unsere Aufsteigenden, in Gaias multidimensionale(s) Gedankenform/Portal eintreten und jedes Gitter von Gaias neu eröffneter multidimensionaler planetarer Matrix bevölkern. Auf diese Weise könnt ihr jede Frequenz der planetaren Matrix mit hochfrequenten Gedankenformen beleben, die von den Gedanken und Emotionen von Gaias aufsteigender Menschheit erschaffen wurden.

Gamma-Wellen gestatten euch die größte Fähigkeit, multidimensionale Gedankenformen/Portale wahrzunehmen und zu betreten. Doch zuerst müsst ihr mit dem Gamma-Bewusstsein in Resonanz sein. Wir kommen wieder, um über das Gamma-Bewusstsein zu sprechen.

Seid gesegnet.
Wir sind eure Galaktische Familie.
Wir sind IHR.

 

Weitergabe nur unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Awakening with Suzanne Lie: http://suzanneliephd.blogspot.de/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *