Gaia spricht über ihr Elementarreich: GNOME

Gaia und die Gnome (20.9.2015)

ElementalKingdom

Meine loyalen Aufsteigenden,
ich bin eure Mutter Erde. Die Angehörigen meines Elementarreiches sind machtvolle Energiewesen, die mich ständig dabei unterstützen, meine physische Form zu erschaffen und aufrechtzuerhalten. Der höchste Frequenz-Ausdruck des Elementarreiches, das ihr als Erde, Luft, Feuer und Wasser kennt, sind die Elohim, die die Schöpfer und Erhalter meiner dreidimensionalen Form sind.

Die Elohim halten sich in der achten bis elften Dimension auf, um diejenigen anzuleiten, die ihnen im Deva-Reich zur Hand gehen, das in Resonanz mit der fünften bis achten Dimension ist. Die Devas empfangen das „devische Ideal“ von den Elohim und übermitteln diese göttlichen Eigenschaften dem Elementarreich.

Die Elementare halten sich in der höheren vierten bis in die fünfte Dimension auf, um Form zu erschaffen für besuchende Lebensströme, die in der dritten und der vierten Dimension von Gaias multidimensionaler Wirklichkeit Formen tragen. Die Elementare helfen beim Erschaffen von Form für vierdimensionale Lebensströme und unterstützen dann diese Lebensströme bei der Ausdehnung ihrer Form in die dritte Dimension hinein.
Ich möchte meinen Fokus jetzt auf meine lieben Elementare richten, die sehr gewissenhaft gearbeitet und meine Myriaden Lebensformen dabei unterstützt haben, ihre gewählten Formen in die fünfte Dimension zu transmutieren. Die Elementare sind unermüdlich dabei, meinen Menschen-, Tier- und Pflanzenwesen behilflich zu sein, ihre Resonanz aus den drei-/ vierdimensionalen Frequenzen in die vier-/fünfdimensionalen Frequenzen anzuheben.
Schließlich wird auch die Menschheit in ihre fünfdimensionalen Ausdrücke transmutieren. Der Übergang vom dreidimensionalen Ausdruck in den vierdimensionalen Ausdruck ist nicht sehr schwer, da er lediglich die Ausweitung des dreidimensionalen Bewusstseins in die vierdimensionale Aura betrifft.

Ich möchte euch daran erinnern, dass ich, Gaia, alle meine Lebensformen als gleiche Ausdrücke meiner Verkörperung betrachte. Deshalb bedeuten meine Pflanzen, Tiere und Menschen (höhere Tiere) ALLE meinem Herzen gleich viel. Ich weiß, dass sich meine Menschen in der Illusion verloren haben, dass ihr Ausdruck den Ausdrücken der Pflanzen und der Tiere überlegen sei.
Dieses Missverständnis gab den Verlorenen die Erlaubnis, meinen Pflanzen- und Tierkindern wie auch meinem Land, Wasser, Wetter sowie meiner Atmosphäre großen Schaden zuzufügen. Zum Glück erinnern sich meine aufsteigenden Menschen nach und nach daran, dass ALLES Leben EINS ist.

Diese Erinnerung ermöglicht es meinen aufsteigenden Menschen, mich jetzt bei meinem planetaren Aufstieg zu unterstützen. Unglücklicherweise schlafen viele meiner Menschen immer noch und zerstören weiterhin meine anderen Form-Ausdrücke. Meine Elementare heilen den Schaden, der über Myriaden Zeitalter meinem Körper angetan wurde, doch sie können mit dem zerstörerischen Vorgehen der Menschen nicht Schritt halten.
Jetzt helfen meine Elementare meinen aufsteigenden Menschen in der Hoffnung, dass diese erleuchteten Menschen die zerstörerischen Menschen heilen können. Ich werde nun meinen Elementaren erlauben, für sich selbst zu sprechen. Meine Elementare leben, wie viele meiner Lebensformen, innerhalb des Einheitsbewusstseins. Tatsächlich sind die einzigen Lebensformen, die ein individuelles Bewusstsein kennen, meine Menschen.

Dieses individuelle Bewusstsein war beides, ein Segen und ein Fluch, für die Menschheit und für mich. Im Namen aller Angehörigen meines Planeten sage ich: „Danke, liebe Menschen, für eure zunehmende Rückkehr zum Einheitsbewusstsein. Ich, eure Mutter, bin sehr stolz, dass ihr immer noch euren „Funken der Individualität“ behaltet, während ihr euch zugleich erinnert, euch auch eurem sich erweiternden Einheitsbewusstsein zu öffnen.“
Die Individualität meiner Menschen war eine Folge meiner außerordentlichen Polarität. Zum Glück werde ich, da ich zu meinem fünfdimensionalen Ausdruck des Einheitsbewusstseins zurückkehre, nicht länger die Last der Herausforderung durch die intensive Trennung in den niedrigeren Wirklichkeitsfrequenzen tragen.
Allerdings ist es für mein Deva-Reich schwer, die Form stabil zu halten, weil sich so viele negative Gedanken, Emotionen und Beherrschungskonzepte in meiner planetaren Aura ansammeln. Es ist ein Glück, dass sich meine aufsteigenden Menschen an die schöpferische Kraft ihrer Gedanken und Emotionen erinnern. Sie lernen außerdem, ihre göttlichen Eigenschaften von Weisheit, Macht und Liebe in ein harmonisches Gleichgewicht zu bringen.
Deshalb möchte ich, bevor sich meine Elementare vorstellen und mit euch kommunizieren, meinen lieben aufsteigenden Menschen, danken, dass sie sich an die Hüterschaft erinnern, die sie über meinen Körper zu übernehmen, gelobt haben. Meine Elementare, die unablässig daran arbeiten, meine Form in ihren fünfdimensionalen Ausdruck zurückzubringen, freuen sich sehr über die Zusammenarbeit mit den aufsteigenden Menschen.

Eine letzte Bemerkung für meine aufsteigenden Menschen, erinnert euch bitte daran, dass auch ihr Elementare in eurem Körper habt, die euch bei eurem Aufstiegsprozess helfen. Sobald ihr daran denkt, mit euren eigenen inneren Elementaren zusammenzuarbeiten, werdet ihr feststellen, dass die Transmutation eurer Form viel geschmeidiger und liebevoller vonstattengehen wird.

Meine ersten Elementare, die mit euch kommunizieren, sind meine Erd-Elementare, die Gnome:

Gnome
DIE GNOME, Elementarwesen der Erde, SPRECHEN:

Gute Jetztheit, liebe Menschen,
wir sagen „Jetztheit“, denn wir erfahren, wie alle Elementare, nur das JETZT. Nur durch die Wahrnehmung unserer Menschen erfahren wir Zeit. Wir sagen „unsere Menschen“, weil wir in vollständiger Einheit mit den menschlichen Körpern leben, durch die wir fließen.
Wir, die Erd-Elementare, sind der Menschheit oft als Gnome bekannt. Unsere Aufgabe ist es, den ungeheuren Schaden zu heilen, den die Menschen Gaias Körper wie auch ihrem eigenen angetan haben. Die Menschen haben nicht nur viele toxischen Substanzen in ihren Körper aufgenommen, sie haben auch viele Substanzen Gaias Körper zugeführt.
Diese Toxine schädigen alles Leben auf Gaias heiligem Körper. Wir möchten nicht im Einzelnen darauf eingehen, in welch vielfältiger Form die Menschen das Land vergiftet und das Gleichgewicht der Natur zerstört haben, denn wir sind gekommen, um euch zu danken.

Liebe erwachte und aufsteigende Menschen, wir möchten euch dafür danken, dass ihr viele der persönlichen und planetaren Wunden beseitigt, die während der langen Reise der Menschheit durch die dunklen Nächte des Vergessens entstanden sind. Wir können sofort die Menschen wahrnehmen, die dabei sind, ihren persönlichen Körper wie auch Gaias Körper zu heilen, weil wir in ihrer Form mehr Licht wahrnehmen.
Sie nehmen dieses Licht auf, das ihre unbequeme Dunkelheit an die Oberfläche bringt, damit sie geheilt werden kann, denn sie sind bereit, sich selbst zu klären, um den planetaren Wandel besser unterstützen zu können. Uns Gnomen fällt es leichter, die drei-/vierdimensionalen Frequenzen der Menschheit zu transmutieren, wenn wir die bewusste Unterstützung der aufsteigenden Menschen haben.
Es hilft uns auch sehr, wenn die Menschheit daran denkt, ihre bedingungslose Liebe zu unseren Land-, Berg-, Höhlen- und Untergrundgemeinschaften zu senden. Wenn wir Gnome durch die bedingungslose Liebe der Menschheit ermächtigt werden, können wir viel vollständiger mit den Menschen daran arbeiten, den Müll ihrer drei- und niedrigeren vierdimensionalen Negativität zu beseitigen.

Unser Prozess, wie wir die Menschen klären, ist so ähnlich wie das Entfernen der abgestorbenen Blüten von einer Pflanze. Unsere geliebten Pflanzen lieben jeden einzelnen Bestandteil von sich und verteilen ihre Lebenskraft gleichmäßig durch ihr ganzes Wesen. Wenn die Menschen die toten Blüten abschneiden, kann die Energie, die vorher der Heilung diente, sich jetzt neuem Wachstum zuwenden.
Genauso ist es, wenn wir Menschen dabei behilflich sind, mehr Licht aufzunehmen. Wir können sie dann auch daran gemahnen, dass dieses Licht jegliche innere Dunkelheit enthüllen wird, die gewöhnlich eine Version der Angst ist. Es ist für uns SEHR hilfreich, wenn die Menschen ihre negativen Gedanken, Emotionen und Handlungen transmutieren, so dass sie nicht länger astrale Wunden in Gaias physischem Körper verursachen. Sobald die Wunden erzeugt wurden, müssen wir, die Elementare, uns darauf konzentrieren, sie zu heilen.
Wir möchten allerdings auch den Menschen danken, die uns jetzt dabei unterstützen, den Schaden zu transmutieren, der durch die Vergesslichkeit der Menschheit und ihr Verlangen nach Vorherrschaft verursacht wurde. Der Grund, warum die Menschheit so zerstörerisch war, lag darin, dass die Menschen ihre eigene Kraft vergessen hatten.
Viele Menschen vergaßen, dass sie die Kraft haben, zu erschaffen – oder zu verletzen – , und das „lediglich“ mit ihren Gedanken und Emotionen. Wir, die Elementare, möchten auf diese vergessene Kraft zu sprechen kommen. Wenn ihr auf Gaia bleiben möchtet, wenn sie in ihren fünfdimensionalen Ausdruck transmutiert, dann müsst ihr euch daran erinnern, dass sich JEDER Gedanke und JEDE Emotion manifestiert.

Zum Glück gibt es eine Schwelle an der Wirklichkeit zur Neuen Erde, in der es immer noch eine kleine Verzögerung zwischen Gedanken, Emotionen und ihrer Manifestation gibt. Doch selbst in jener Wirklichkeit wird es euch NICHT gelingen, mit eurer Aufmerksamkeit und Wahrnehmung in ÜBERHAUPT einer fünfdimensionalen Matrix zu verbleiben, sobald ihr Angst bekommt. Wenn ihr Angst bekommt, dann fällt eure Resonanz auf die untere vierte und die dritte Dimension zurück.

Wir Gnome arbeiten ziemlich viel mit Gaias Matrix, die so etwas ist wie in eurem menschlichen Körper die Knochen. Die Matrix erschafft und stützt die Formen und Illusionen der bewohnbaren 3D-Zone der Erde genauso wie eure Knochen euer Erdengefäß stützen.
Wenn das Stützsystem irgendeiner Lebensform nicht stabil ist, dann ist die gesamte Lebensform geschwächt. Es ist wunderbar und wird wirklich sehr wertgeschätzt, dass viele Menschen für ihre Mutter Erde Heilungszeremonien durchführen.
Wegen eurer Bereitschaft, uns zu unterstützen, bitten wir euch, dass ihr uns dabei unterstützt, Gaias Matrix zu heilen, damit sie ihre Matrix in ihre höhere Frequenzebene transmutieren kann. Wir sind uns auch der mutwilligen Zerstörung gewahr, die die dunklen Menschen auf Gaias Körper angerichtet haben, und des Schadens, der durch die Gier nach mehr, mehr und größer, größer und noch größer verursacht wurde.
Das allerdings ist ein Thema, das ihr Menschen unter euch regeln müsst. Wir wissen, dass die Massen aus ihrem langen Schlaf der Indoktrination und Vorherrschaft erwachen. Täglich erheben sich mehr Menschen für ihr Recht auf ein glückliches Leben und gehen wieder in ihre Kraft.

In der langen dunklen Nacht der letzten 12.000 Jahre haben viele Menschen sehr gelitten. Umso erfreulicher ist es, dass ihr jetzt so weit erwacht, dass wir euch in aller Liebe anhalten können, euch für eure eigenen Gedanken und Emotionen verantwortlich zu fühlen. Bitte haltet euch vor Augen, dass sich jeder Gedanke von euch manifestiert und dass jede eurer Emotionen diese Manifestation mit Leben füllt.
Wenn ihr die vielen angsterfüllten Gedankenformen sehen könntet, die wir „von Gaias Körper wegschneiden“ müssen, wärt ihr alle sehr betroffen. Ihr seid euch bewusst, dass ihr physischen Abfall auf dem Boden, im Wasser und am Himmel zurücklasst.
Sobald sich eure Wahrnehmungen in die höheren Frequenzen ausdehnen, werdet ihr euch zunehmend des vierdimensionalen Mülls bewusst, den die Menschheit in ihrem Körper, in ihrem Zuhause, an ihrem Arbeitsplatz und an jedem Ort, wo Menschen die Beherrschung ihres Bewusstseins verlieren und in Angst verfallen, hinterlässt.
Wenn ihr uns ruft, dann werden wir euch dabei unterstützen, euch zu erinnern, dass IHR der Schöpfer/die Schöpferin eurer Wirklichkeit seid. Wir fragen euch jetzt: Welche Gedanken hattet ihr heute? Welche Emotionen habt ihr erlebt? Wenn ihr nicht wisst, wie ihr darauf antworten sollt, dann schaut euch einfach an, wie euer Tag heute verlaufen ist.
Ihr habt diesen Tag geschaffen. Wenn ihr einen besseren Tag haben wollt, dann SEID der Meister/die Meisterin eurer eigenen Energie. Seid euch bewusst, dass wir aus dem Elementarreich gehalten sind, das zu erschaffen, was ihr denkt und fühlt. Denkt daran, die Macht eurer Weisheit und die Weisheit eurer Liebe anzuerkennen und zu fühlen.

Es ist für uns erfreulich zu sehen, dass einige unter euch beginnen, ihr aus Kohlenstoff zusammengesetztes Gefäß durch einen auf einer kristallinen Struktur beruhenden Lichtkörper zu ersetzen. Erinnert euch bitte, dass jeder Mensch EINS ist mit Gaia. Wenn deshalb jede/r einzelne von euch ihre/seine eigene physische Form transmutiert, dann werden eure fünfdimensionalen Elementare euren Körper über jeden Atemzug, den ihr ausatmet, verlassen, um durch einen anderen Menschen, ein anderes Tier, eine andere Pflanze oder eine andere Gedankenform eingeatmet zu werden.
Ja, Pflanzen und Gedankenformen atmen ein. Wie sonst könnten sie Licht empfangen? Natürlich ist ihr Einatmen anders als eures. Doch wir müssen euch gemahnen, euch an Lebensformen zu gewöhnen, die ganz anders sind als eure menschliche Form. Es ist auch so, dass sich andere Menschen mit eurer Essenz verbinden, wenn sich euer Ausatmen durch eure Umwelt und in das Einatmen dieser anderen transmutierenden Menschen hineinbewegt.

Eines Tages hat sich dann der Kreis geschlossen, und ihr werdet jene „Essenz von euch selbst“ in einer Person fühlen, der ihr noch nie begegnet seid. Durch diese Art des Austauschs über euren Atem wird eure kohlenstoffbasierte Welt in eine kristallbasierte Welt transmutieren.

Denkt daran, dass wir, Menschen und Elementare, ein Team sind, das als EINS zusammenarbeiten kann, um unseren Planeten aufsteigen zu lassen. Fangt damit an, unsere Elementarenergie in eurem Körper zu fühlen. Seht uns in eurem Körper, auf eurem Land, in eurem Garten und unter euren Bäumen.
Wir sind denen unter euch, die Heilungszeremonien veranstalten und sich für die Rechte Gaias erheben, zutiefst dankbar. Doch wir bitten um etwas mehr: Wir bitten, dass ihr euch erinnert, dass IHR eure Wirklichkeit mit euren Gedanken und Emotionen erschafft.
Wenn euer Bewusstsein dunkel und ängstlich wird, dann verursacht ihr für uns eine Menge mehr Arbeit. Wenn umgekehrt euer Bewusstsein mit Licht und bedingungsloser Liebe erfüllt ist, dann unterstützt ihr uns mehr als ihr euch jemals vorstellen könnt.

Wir, die Erd-Elementare von Gaia, danken euch im Voraus für das, was wir WISSEN, was ihr tun werdet!

Weitergabe gern, ungekürzt und unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle u. Abb.: Suzanne Lie www.multidimensions.com http://suzanneliephd.blogspot.de/2015/09/gaia-speaks-about-her-elemental-kingdom.html
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *