Freude ist die Vorbotin des Aufstiegs

Tulpen3Voller Freude sage ich DANKE. – Wäre ich ein ‚digital native‘ hätte ich bestimmt sofort das Smartphone gezückt und den frischen Strauß mit den noch geschlossenen Blüten und der passenden Manschette fotografiert (und bei fb gepostet…). Doch nun hat sich bereits die Lebensenergie Raum geschaffen und ist dabei, voll zu erblühen. Das wünsche ich euch/uns allen. K.E.

Suzille und die Arkturianer (15.3.2016)

Freude ist die Vorbotin des Aufstiegs. Es kann sein, dass diese Freude damit anfängt, durch den Himmel, durch ein Blatt, ein Tier oder einen Menschen zu fliegen. Freude ist nicht nur ein Energiefeld. Freude ist ein Tor, das sich in eure Wirklichkeit der fünfdimensionalen Neuen Erde öffnet.
Bedingungslose Liebe lässt euch Freude fühlen, und Freude ist das interdimensionale Portal zu Neuen Erde. Es gibt die Freude über ein neugeborenes Kind, über die Heilung einer geliebten Person, über ein erfolgreiches und befriedigendes Projekt sowie über einen wichtigen Beitrag zum planetaren Aufstieg.
Denkt daran, dass Aufstieg kein Ort ist. Aufstieg bedeutet ein Transmutieren. Eine Transmutation erfolgt, wenn die Schwingungsrate einer Person, eines Ortes einer Situation, eines Gegenstandes oder eines Planeten sich in eine höhere Wirklichkeitsfrequenz verschiebt.
Wenn ihr es eurem Höheren Selbst gestattet, mit euch zu sprechen, dann wird euch euer fünfdimensionaler Ausdruck eures SELBST eine Menge an Informationen über den Weg geben, den ihr gewählt habt, bevor ihr diese Form annahmt, was ihr aber vergessen habt.
Zum Glück hat das höchste Licht eure Aufmerksamkeit zurück in die fünfte Dimension angezogen und in jenen fünfdimensionalen Ausdruck von „euch“ hinein, der dieses sein Fragment des „Du“ überlichtet, der/die sich bereit erklärt hatte, freiwillig ein drei-/ vierdimensionales Erdengefäß zu tragen.
Dieses Erdengefäß wird jedoch viel zu klein. Diese Dynamik erfolgt aufgrund der Tatsache, dass euer multidimensionaler Geist, euer Drittes Auge und euer Hohes Herz erwachen und sich öffnen. Die Öffnung entfaltet sich am besten, wenn ihr im planentaren Körper von Gaia verwurzelt bleibt.

Sobald ihr in Gaia verankert seid, wird sich euer interdimensionales Portal öffnen, und ihr werdet die Verbindung zwischen dem Kern von Gaia und dem Portal eures eigenen Höheren Selbstes fühlen. Ihr werdet auch das „Du“ fühlen, das sich zwischen der irdischen und der höherdimensionalen Öffnung eures Portals befindet.
Dieses „Du“ kann alle Frequenzen aller Portale wahrnehmen, die sich in eurem Erden-Gefäß befinden. Manche dieser Portale dienen der Erdung und ihr müsst den Zugang dazu sowohl durch euer dreidimensionales Erdengefäß als auch durch euer vierdimensionales astrales Gefäß aufnehmen.
Diese Version des DU ist das planetare „Du“, weil ihr ein Gewand aus denselben Elementen und Elementalen wie die Erde tragt. Dies wird wahrscheinlich die Version von euch sein, die ein Gefühl des „Aufsteigens“ erlebt. Mit anderen Worten, dies ist euer interdimensionales Selbst, die Form/Gestalt von euch, die sowohl den gesamten Planeten darstellt wie auch die gesamte Frequenz aus Gaias Kern von Erde, Luft, Feuer und Wasser, den Gaia mit euch geteilt hat, damit ihr ein Erdengefäß tragen konntet.

Die Dunklen wollten nicht teilen. Sie möchten alles, was nur möglich ist, von Gaia und ihren Wesen stehlen. Diese Dunklen hatten den „Auftrag“, den Niedergang des „dreidimensionalen Ausdrucks von Gaia“ zu erschaffen. Doch alle Natur muss sterben, um neu geboren zu werden, und das ist das JETZT der Neuen Morgendämmerung.

Um euch an dieser Wiedergeburt zu beteiligen, müsst ihr die drei-/vierdimensionalen Versionen der Wirklichkeit, in die ihr euch bilokalisiertet, LOSLASSEN. Ihr hattet euch von eurer ursprünglichen Anhaftung an euer komfortables Leben in den höheren Dimensionen, das voller Sinn und Freude war, gelöst, damit ihr einen physischen Körper bewohnen konntet, um Gaia umfangreicher zu unterstützen.
Niemandem von euch war klar, dass das Leben in der dritten Dimension so schwierig sein würde, denn ihr alle kamt freiwillig aus euren Galaktischen Gemeinschaften im Jetzt des fünfdimensionalen und des weit, weit darüber hinausgehenden Einen. Das dreidimensionale Leben war viel schwieriger, als ihr euch jemals vorgestellt hattet, und viele von euch gingen in den Myriaden 3D-Illusionen verloren.
Zumindest habt ihr euch selbst so verurteilt. Die Wahrheit ist, dass ihr alle angesichts der Umstände, des Körpers, der Zeiten, der Kulturen, der ökonomischen Verhältnisse und der Herausforderungen, denen das besondere Erden-Gefäß, das ihr tragt, derzeit ausgesetzt ist, alles tut, was ihr könnt.

Deshalb befindet ihr euch alle unter denjenigen, die auf den riesigen Gezeitenwellen der Veränderung wie auch auf all den Veränderungswellen reiten, die sich im täglichen Leben an den dreidimensionalen Küsten Gaias brechen.
Diese Zeiten der Veränderung, Winde der Veränderung und inneren Ausdrücke der Veränderung sind mit den Himmeln der Veränderung, dem Bewusstsein der Veränderung, den Gedanken der Veränderung, den Emotionen der Veränderung und dem Fluss der Veränderungen verschmolzen.
All diese großen Veränderungen erfolgen um euer Erdengefäß herum wie auch tief innerhalb eures Erdengefäßes. Zum Glück erinnern sich viele unter euch an die heilende Kraft der bedingungslosen Liebe und an die transmutierende Kraft des Violetten Feuers.

Mit der Erinnerung an euer SELBST seid ihr in der Lage zu sagen: „Ich weigere mich, an ‚jener‘ Wirklichkeit teilzunehmen – und ich schicke ihr bedingungslose Liebe und das Violette Feuer.“ Dann transmutiert ihr das, was in der Dunkelheit festhängt, ins Licht. Dieses Licht scheint von Tag zu Tag heller.
Nur wenn ihr in euren eigenen höheren Selbst-Ausdrücken Halt findet, könnt ihr euch erinnern, an die folgende klare Aussage zu denken:
> ICH BIN ein multidimensionales Wesen, das gewählt hat, ein Erdengefäß auf der physischen Erde anzunehmen.
> ICH BIN ein multidimensionales Wesen, das Jetzt hierhergekommen ist, um Gaias Aufstieg zu unterstützen.
> ICH BIN in einem Erdengefäß, um die höheren Frequenzen meines SELBST mit allem Leben auf der Erde zu teilen.
> ICH BIN der/die/das ICH BIN.

ICH BIN mein persönliches Selbst.
ICH BIN mein planetares Selbst und
ICH BIN JETZT hier, um beim planetaren Aufstieg behilflich zu sein.

Freude[Link zum (engl.) mp3-Download]

Weitergabe gern, ungekürzt und unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle und Abbildung: Suzanne Lie www.multidimensions.com und
http://suzanneliephd.blogspot.de/2016/03/joy-is-harbinger-of-ascension.html
Übersetzung u. Foto: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *