Fragen an die Arkturianer

In diesem Blog sollen zwar die Arkturianer zu Wort kommen, doch ich finde es tröstlich, dass Suzanne Lie beschreibt, wie auch sie immer noch ihre – die Arkturianer würden sagen: selbst geschaffenen – täglichen Herausforderungen zu bewältigen hat. Wir sind alle EINS, auch in unseren Erfahrungen… K.E.

Sue Lie (13.5. und 8.5.2015)
Als mein PC wegen eines Fehlers von mir abstürzte, sprach ich mit meiner Freundin Shawnna, darüber, dass dieser „Fehler“ einen tieferen Sinn haben müsse. Wir gingen dieser Frage nach, denn eine der Myriaden „Erkenntnisse“ unseres Aufstiegsprozesses ist, dass es „KEINE Fehler oder Zufälle gibt“. Wir sind die Schöpfer unserer Wirklichkeit, egal, ob diese Wirklichkeit aus unserem bewussten oder unbewussten Geist (engl. mind: Kopf, Geist, Verstand, Gemüt) kommt.
Deshalb entschieden wir uns, die Arkturianer zu fragen, weshalb „ich meinen Computer fallen ließ“, was für mich eine riesige Herausforderung in Gang setzte. Ich war mitten in einem großen Projekt, das ich nun über mein iPhone und iPad regeln musste. Ich konnte niemals das „große Bild“ sehen und musste einfach „durchhalten“ so gut ich konnte. Ich würde jetzt gern sagen, dass ich immer ruhig und gefasst war, aber das entspricht NICHT der Wahrheit. Ich vermute, ich musste mich selbst einmal in vollem Drama-Einsatz sehen.
Shawnna hat das folgende Gespräch mit den Arkturianern aufgezeichnet und transkribiert:

Sue: „Liebe Arkturianer, helft mir zu verstehen, warum meine gesamte Technologie ihren Geist aufgab.“
„Während der Zeit „Des Ereignisses“ wird die meiste Technologie in die Knie gehen. Alles wird sich nämlich in eine höhere Frequenz hinein rebooten (neu starten), so dass alles, was ihr für sicher, angenehm, kommunikativ, notwendig und wichtig gehalten habt, vorübergehend losgelassen werden muss, denn ihr müsst in eine höhere Wahrnehmung der Realität rekalibrieren.
In dieser Interimszeit werdet ihr euch auf alles stützen müssen, was ihr sowohl in euren Myriaden Inkarnationen auf der Erde gelernt habt als auch während eurer Aufstiegstour, die in den höheren Frequenzen der Wirklichkeit gipfelt. Ihr legt die Grundlagen für eine neue Art zu leben.

Chaos geht der Veränderung immer voraus. Um die Veränderung willkommen zu heißen, müsst ihr auch das Chaos willkommen heißen. Im Augenblick des „Dazwischen“ werdet ihr alle in den Augenblick hineinschreiten, in dem ihr „dazwischen“ seid. Dazwischen ist eine 3D-Illusion, aber sie ist eine sehr machtvolle Illusion und eine, die für viele unserer Geerdeten schwer loszulassen ist.
Denn in allen euren Inkarnationen auf der physischen Erde habt ihr in einem gewissen Maß an Trennung gelebt. Es gab immer ein „Dazwischen“. Ihr seid eine Person, dort ist eine andere Person, und „dazwischen“ gibt es Luft, Raum, Zeit usw. Wenn ihr in euren 5D-Lichtkörper transmutiert, dann gibt es kein „Dazwischen“. Alles ist eins.
Ihr werdet jede „andere“ Person, Örtlichkeit, Situation oder sonst etwas als EINS mit euch fühlen, während ihr euch mit Sinn, Absicht und, am wichtigsten, bedingungsloser Liebe vereint und ineinander verwebt. Es wird keine Feinde geben, die ihr für eure Schwierigkeiten verantwortlich machen könnt. Es wird keine Vorgesetzten geben, die euch etwas zu tun veranlassen, was ihr nicht tun wollt.

Da werden „wir“ sein, die sich mit allen Leben in jenem JETZT mitteilen, vermischen, vermengen und austauschen. Von eurem dreidimensionalen Standpunkt aus werdet ihr denken, dass sich euer Umfeld ändert. Das ist im Grunde nicht korrekt.
Euer Umfeld ist bereits multidimensional.
Was sich ändert, ist eure Wahrnehmung eures Umfeldes.

Falls ihr in einer Wirklichkeit gelebt hättet, in der es nachts dunkel war, und dann ginge eines Tages die Sonne auf, dann ist das genau so, wie ihr diesen Wandel erleben werdet. Die Dunkelheit, Angst und Illusion, die eure Wahrnehmungen über Zeitalter hinweg behinderten, vor allem seit dem Untergang von Atlantis, werden ins Licht transmutiert werden.
Dann werdet ihr die Wirklichkeit, EURE Wirklichkeit auf der Erde, genauso wahrnehmen, wie wir, eure Galaktische und Himmlische Familie eure Wirklichkeit in unserem JETZT wahrnehmen.

Ich möchte auch noch eine lange Unterhaltung beifügen, die ich am nächsten Tag mit den Arkturianern hatte. Was sie mir sagten, gilt für jede/n von uns.

Liebe Arkturianer,
werde ich den Anbruch dieses Neuen Zeitalters erleben?

A –  Oh, unsere liebste Suzille, du und ihr alle, unsere Abgesandten des Lichts, leben es JETZT! Viele von euch dienen uns seit vielen Jahrzehnten. Ihr habt ALLE unserer Wünsche nach euren besten Kräften erfüllt, ohne Hilfe, ohne unser Geld und ohne Angst.
JETZT sind viele bereit dazu, sich an eure Leben auf unseren Sternenschiffen zu erinnern. Diese Erinnerung kann euer 3D-Leben noch einmal schwieriger machen. Für diejenigen, die jedoch in ihren vorgeburtlichen Vertrag schrieben, dass sie in zwei oder mehr Wirklichkeiten leben würden, steigt jetzt diese Möglichkeit auf.

Erinnerst du dich noch, wie „multidimensional“ ein unbekanntes Konzept war? Genauso wird es für diejenigen sein, die zum ersten Mal, während sie noch ihr Erden-Gefäß tragen, sich an ihre höherdimensionalen Wirklichkeiten erinnern, Bist du für diesen Wandel in der Wirklichkeit bereit?
S –  Ja, ja, ja. Das einzige Problem ist, dass wir alle die Last tragen, Geld verdienen zu müssen.
A –  Ihr Lieben, sobald euer multidimensionales Leben anfängt, wird es nicht länger GELD geben, noch weniger Geldscheine. Von daher wird das weite Brachland zwischen den Reichen und den Armen für immer versperrt sein. Wenn Geld KEIN Thema ist, dann wird sich eure Wirklichkeit umfassend verändern, denn Geld war immer das „große Trennende“.

S –  Liebe Arkturianer, was wird mit den Kabalen geschehen? Ich weiß, ich habe schon einmal danach gefragt, doch es scheint, als hätte sich kürzlich etwas verändert.
A –  Das hängt weitestgehend von den Aufsteigenden ab. Wenn ihr, die am Aufstieg Beteiligten, ALLE Angst loslassen und den Schutz eures Multidimensionalen SELBST FÜHLEN könnt, dann werdet ihr in der Lage SEIN, die Kabalen bedingungslos zu lieben und ihnen vollständig zu vergeben. Sie haben zugestimmt oder hatten karmische Auflagen, dass sie in ihre Wirklichkeit geboren wurden.
Wenn ihr daran denkt, den Kabalen regelmäßig bedingungslose Liebe und die Violette Flamme zu senden, dann werden sie in ihren eigenen Reihen anfangen zu erwachen. Willst du das tun?
S –  Ja, das will ich, und ich verpflichte mich, alle ängstlichen verurteilenden und wütenden Gedanken und Emotionen, die ich den Kabalen gegenüber habe, sofort aufzuspüren. Dann werde ich diese Gedanken und Gefühle auslöschen, indem ich ihnen bedingungslose Liebe und die Violette Flamme schicke.
A –  Bist du sicher?
S –  Lasst mich in mich hineinschauen und sehen …
Oh, liebe Arkturianer, ich kann nicht aufhören zu weinen. Ich kann nichts sehen. Ich kann nichts fühlen. Ich kann nichts als meine Myriaden und Myriaden Leben als Opfer und Täter HINAUSschreien. Wie konnte ich sie verurteilen, wo ich doch „sie“ in vielen Inkarnationen war?
Wenn ich wieder in mich gehe, schwenkt die innere Szene um, und ich sehe eine Landkarte der Zeit mit den vielen Regionen, in denen ich auf Gaia inkarniert war. Ich sehe, dass ich oft zwei gleichzeitige Leben annahm, in denen ich beides, Opfer und Täter, war. Ich sehe diese Leben als die „beiden Seiten derselben Münze“, den „Kopf“ und den „Adler“ der Münze.
Ich kann der Dunkelheit nicht vergeben, ohne das Licht zu sein oder das Licht SEIN, ohne gleichzeitig die Dunkelheit zu sein.

A –  Haben dich deine jüngsten Einweihungen für dieses innere Bild vorbereitet?
S –  Ja, ich hatte so etwas wie ein Gipfelerlebnis in demselben JETZT das ich bin/war, um alles loszulassen, was ich je getan hatte.
A –  Wir gratulieren. Diese Erkenntnis ist der Wendepunkt zwischen dem Leben in der „Zeit“ und dem Leben im JETZT. In der Zeit gibt es viele vergangenen Erinnerungen und zukünftige Ziele. Im JETZT gibt es KEINE Vergangenheit zu erinnern und KEINE Zukunft zu erhoffen. Deshalb kannst du nur im JETZT im Fluss sein.
In jenem Fluss gibt es Myriaden von „Licht-Strömen“ verschiedener Frequenzen und Dimensionen. Die Lichtströme sind Portale, in die du wählst, einzutreten. Sollte jedoch auch nur eine Sekunde vergehen für Zweifel, das Treffen einer Entscheidung und/oder Hinterfragen, dann fallt ihr zurück in die „Zeit“ jener Sekunde und HERAUS aus dem Fluss des JETZT.
Während ihr in der Zeit seid, sind eure Wahrnehmungen auf die dritten/vierten Dimensionen begrenzt. Deshalb sind die Lichtströme zu den höheren Dimensionen nicht länger wahrnehmbar. Der Prozess, den Zweifel, der euch in die „Zeit“ zurückstößt, vollkommen loszulassen, erfordert ein totales Vertrauen in euch / in euer SELBST!

Dieses totale Vertrauen in euer Multidimensionales Selbst kann sich nur zeigen, wenn ihr im JETZT bedingungsloser Liebe, bedingungslosen Verzeihens und bedingungslosen Annehmens eurer selbst lebt.
Seid alle gesegnet, die diese Botschaft empfangen mögen.
Bitte erinnert euch, dass wir im JETZT des SELBST ALLE EINS sind.
Die Arkturianer

P.S.: Die Arkturianer baten mich, regelmäßig kostenlose Aufzeichnungen mit Ihnen anzubieten. Sie wissen, dass wir alle Zuspruch nötig haben. Nachdem ich jetzt mein persönliches Drama / meine persönliche Einweihung abgeschlossen habe, stelle ich diese kostenlosen Aufzeichnungen in meinem Blog oder bei YouTube ein. (Sue)
PPS: Dramas und Einweihungen sind oft dasselbe. (Sue)

Hier noch ein weiterer Dialog von Suzanne Lie mit den Arkturianern aus demselben Zeitraum (K.E.):

Die Multidimensionale Universität der Erde
Die Arkturianer und eure Galaktische Familie (
8.5.2015)

Liebe Leserinnen und Leser,
es tut mir leid, dass ich mich so lange [ca. eine Woche, K.E.] nicht um meinen Blog gekümmert habe, doch mein PC war abgestürzt, und ich brauchte bis heute, um wieder funktionsfähig zu werden. Für mich war das eine ziemlich heftige Zeit, weil ich auf ihm alles, was ich seit Anfang 1990 geschrieben habe, abgespeichert hatte. Ja, für die neuen Themen gab es ein Back-up, doch es bestand die Möglichkeit, dass die alten Dateien dauerhaft verloren sein würden.
Zuerst wollte ich durchdrehen, doch ich erinnerte mich an alles, was die Arkturianer über „Loslassen“ sagten. Deshalb transmutierte ich meine Angst vor dem Verlust in ein „Na GUT, es könnte schlimmer sein“, und es gelang mir, ein kleines Bisschen über der Angst zu stehen. Meine Überzeugung geriet jedoch ins Schwanken, je mehr Tage sich der Vorgang hinzog.
Nach etwa einer Woche waren meine Belastbarkeit und Geduld sehr dünn, und ich purzelte aus meiner Mitte. Ich würde gern sagen, dass sich der Himmel auftat und die Arkturianer mich retteten, aber das war nicht der Fall. Mein menschliches Selbst hatte den Computer fallen lassen, und ich musste durch die lange dreidimensionale Angst gehen, ob ich wohl „alles verlieren“ würde.
Wenn ich jetzt zurückblicke, fällt es mir schwer, mich nicht zu verurteilen. Ich erinnerte mich jedoch, dass ich zu Beginn des Freien Falls den höheren Wirklichkeiten sagte: „Sollte eine höhere Einweihung anstehen, dann würde ich die lieber über meinen PC als über meinen Körper durchstehen.“ Ich bin dankbar für meine Gesundheit und realisiere jetzt, dass ich dem Tod meines Egos ausgesetzt war.
Oh, ich bin sicher, es gibt noch reichlich Ego, das „losgelassen“ werden kann. Ich hoffe, dass ich beim nächsten Mal ruhiger, cooler und mehr in meiner Mitte bleiben kann. Ich teile diese Erfahrung in der Hoffnung, dass ihr euch selbst nicht verurteilt, da sich unsere Welt drastisch zu verändern beginnt und das, was wir für „wichtig“ hielten, sich aus unserem Leben zu verabschieden scheint.

Heute Morgen dachte ich, ich würde einen weiteren „Energetischen Wetterbericht“ erhalten, und ich hörte schon die Überschrift „Seid für den Sturm bereit“. Als ich jedoch erneut LOSLIESS, erhielt ich eine völlig andere Botschaft:

 

Unsere geliebten Freiwilligen, ihr Gaia unterstützt,
Wir, die Arkturianer und eure Galaktische Familie möchten mit euch heute teilen, wie wir die Energiefelder wahrnehmen, die die liebste Gaia an diesem heutigen 7. Mai 2015 umgeben. So wie Suzille wieder in ruhigeres Fahrwasser gelangen musste, als ihr PC abstürzte, so hat die gesamte Menschheit „ruhigeres Fahrwasser abgewartet“, während viele geheime Transaktionen geschehen.
Diese Veränderungen erfolgen jenseits der Wahrnehmung vieler unserer Freiwilliger, die in diesem JETZT Erden-Gefäße tragen. Eure höherdimensionalen SELBST-Ausdrücke sind sich jedoch dieser Transaktionen voll bewusst und übertragen diese Informationen langsam aber sicher in euch.
Aus unserer höheren Sicht können wir wahrnehmen, was für euch hilfreich zu wissen ist und was euer bereits kompliziertes und schwieriges 3D-Leben noch mehr verwirren würde. Wir erinnern euch daran, dass alle Informationen, die ihr braucht, verfügbar sind.

Ihr müsst nichts „tun“, als euer Gewahrsein zu erweitern und bewusst eure höherdimensionalen SELBST-Ausdrücke zu umarmen. Dann könnt ihr die Informationen, die ihr braucht, einfach in euren multidimensionalen Geist (engl. mind: Kopf, Geist, Verstand, Gemüt) herunterladen. Wir sagen „multidimensionaler Geist“, weil dieser Geist das „Übertragungsmittel“ für alle Botschaften an euch in „Lichtsprache“ ist.
Ursprünglich ist eine Lichtsprachen-Botschaft eine Botschaft, die sich in der fünften Dimension oder jenseits davon bildet. Wenn IHR, gemeint sind eure höherdimensionalen Ausdrücke, bemerkt, dass IHR, der/die Trägerin eines Erden-Gefäßes, bereit seid, eine höherdimensionale Information zu empfangen, dann wird eine „Lichtsprachen-Übertragung“ in euren multidimensionalen Geist gesandt.
Sobald diese Botschaft einmal in euren multidimensionalen Geist gesandt wurde, wartet sie darauf, dass sich euer 3D-Bewusstsein in die höhere vierte und/oder fünfte Dimension ausdehnt, so dass ihr jene Übertragung empfangen könnt. Es gibt einen Übersetzungsprozess, der mit dem Empfang der Lichtsprachen-Botschaft einhergeht, da sie NICHT an eine zeitliche Abfolge gebunden ist.

Um deshalb diese Botschaften zu erhalten, wird es nötig sein, dass ihr irgendwie meditiert, um euer Bewusstsein in eure höheren Gehirnwellen zu erweitern, während ihr bewusst mit eurem 3D-Bewusstsein verbunden bleibt.
Ihr alle erhaltet diese Botschaften in eurem tiefsten Schlaf, doch sie werden oft vergessen oder ziemlich durcheinandergebracht, wenn ihr erwacht. Deshalb besteht eine Möglichkeit, euch zu erinnern, eure Lichtsprachen-Botschaften bewusst wahrzunehmen und zu übersetzen, darin, eure Träume bei eurem Erwachen aufzuschreiben.
Eure symbolische Sprache basiert nämlich auf Erinnerungen und Erfahrungen eurer derzeitigen physischen Inkarnation, und so habt ihr alle eine persönliche Art und Weise, eure Symbolsprache in die 3D-Sprache zu übersetzen.
Wasser steht zum Beispiel zunächst für eine Art der Emotion. Wenn ihr jedoch gern schwimmt, wird Wasser eine ganz andere Bedeutung haben, als wenn ihr einmal beinahe ertrunken wart und Angst habt zu schwimmen.

Mit anderen Worten, je mehr ihr euch eurer emotionalen Reaktionen in eurem gesamten Leben bewusst seid, einschließlich „vergessener“ Kindheitserfahrungen, desto leichter könnt ihr eure Lichtsprache-Botschaften in dreidimensionales Denken übersetzen.
Es kommt hinzu, dass euer dreidimensionales Denken in seiner schrittweisen Abfolge für die effektive Übersetzung der Lichtsprache-Botschaften nicht geeignet ist, die wir euch regelmäßig zukommen lassen. Dann fühlt ihr euch möglicherweise allein oder sogar verlassen, weil ihr nicht in der Lage seid, diese Myriaden Botschaften bewusst aufzunehmen und zu übersetzen

Wir wollen NICHT, dass sich unsere tapferen Abgesandten auf der dreidimensionalen Erde verlassen fühlen. Deshalb senden wir euch diese Botschaft. Die Veränderungen in eurer physischen Wirklichkeit geschehen immer schneller. Das heißt „schneller“ für eure dreidimensionale Wahrnehmung.
In Wahrheit „verändert“ sich eure dreidimensionale Welt nicht einfach. Was sich eigentlich zeigt, ist, dass eure dreidimensionale Welt zu ihren höherdimensionalen Ausdrücken zurückkehrt. IHR, unsere Geliebten auf der Erde, kommt nach Hause!

Wir erinnern euch mit Freude erneut daran, dass IHR eure höherdimensionalen Wirklichkeiten niemals verlassen habt. Von jenseits der Zeit sandte euer multidimensionales Selbst einen Funken eurer multidimensionalen Essenz aus und setzte ihn in ein menschliches Erden-Gefäß ein.
Ihr seid NICHT dieses Erden-Gefäß. Ihr tragt dieses Erden-Gefäß. Eure Rückkehr „nach Hause“ ist deshalb ziemlich so, als würdet ihr an euren Schrank gehen und wählen, eure 3D-„Kleidung“ durch jenes wundervolle multidimensionale Gewand zu ersetzen, mit dem ihr geboren wurdet.
Leider ging jenes „multidimensionale Gewand“ irgendwo im Verlauf eures 3D-Lebens im Schrank verloren. Tatsächlich ging es im Schrank eurer Kindheit verloren. Wir erinnern uns, dass Suzille als Kind alles in ihren Schrank stopfte, da dies die einfachste Art und Weise war, „ihr Zimmer aufzuräumen“.

IHR, unsere geliebten Freiwilligen auf Gaia, müsst euer dichtes, gegenwärtiges 3D-Gefäß nehmen, um Gaia dabei zu helfen, ihren Schrank aufzuräumen. Seht ihr, das ist, obwohl ihr euch jede Form hättet aussuchen können, die ihr wolltet. Doch weil es Menschen waren, die die Unordnung geschaffen haben, musstet ihr eine menschliche Form tragen.

Dankt an eure eigene Kindheit zurück. Hättet ihr Lust gehabt, aufzuräumen, wenn eure Geschwister oder eure Freund/innen Unordnung gemacht hätten? NEIN, bestimmt nicht. Aus diesem Grund mögen viele von euch keine Lust haben, die Unordnung aufzuräumen, die andere angerichtet haben, doch das ist genau das, wozu ihr euch freiwillig gemeldet habt.
Erkennt bitte, dass die Menschen, die diese Unordnung anrichteten, NICHT mit ihren höheren SELBST-Ausdrücken verbunden waren. Tatsächlich waren sie Klone, und andere waren „Wölfe im Schafspelz“.

So wie ihr, unsere Lieben Abgesandten auf der Erde Mitglieder unser galaktischen und himmlischen Familie seid, die ein physisches Erden-Gefäß „tragen“, gibt es andere, die zur Dragonitischen und anderen „Macht-über-Andere“ galaktischen Familien gehören.
Sie tragen genau wie ihr ein Erden-Gefäß. Während ihr jedoch uns, den „Macht im Innen“ Galaktischen und Himmlischen unterstellt seid, gibt es andere, die der „Macht über Andere“ Galaktischen Familie unterstellt sind.

Ihr mögt euch bewusst sein oder auch nicht, dass es einen langen galaktischen Krieg gab, der in der dritten und den niedrigeren vierten Dimensionen wütete. Dieser Krieg war schon seit unendlichen „Jahren“ beendet, doch er wurde auf die Erde übertragen, als viele aus den dragonitischen Truppen zur Erde zurückkehrten.
Mit ihrem dinosaurischen Erbe glaubten die Dragoniten, dass die Erde ihre Heimat sei. Sie dachten am Ende, dass die Dinosaurier unter den ersten Bewohnern eures gegenwärtigen Zyklus der „Wirklichkeit auf Gaia“ seien. Zum Glück für Gaia gab es viele Zyklen, die eurer derzeitigen „bekannten Wirklichkeit“ vorausgingen, in denen Friede und Liebe auf der Erde herrschten.

Wie wir bereits sagten, ist Gaia eine ungewöhnlich tapfere SEELE, denn sie übernahm, die große Herausforderung, ein Planet zu sein, der auf dem Betriebssystem von Gegensätzen, Trennung und freiem Willen basiert. Den freien Willen zu haben, sich für das Leben zwischen der Polarität von Licht/Macht im Inneren ODER der Polarität von Dunkel/Macht über Andere zu entscheiden, hat eine Realität geschaffen, in der es äußerst verschiedene Versionen der Wirklichkeit gibt.
Diese verschiedenen Versionen von Lebensformen kämpften miteinander und existierten miteinander, es gab Zeiten mit großer Dunkelheit ODER Zeiten mit großem Licht. Wegen der „Trennung“, die in einer polarisierten Wirklichkeit hervortritt, schienen diese Zeiten der Dunkelheit und des Lichts getrennte Zyklen zu sein, in denen entweder die Macht über Andere herrschte ODER die Macht in sich selbst.

Aus unserer Wahrnehmung in den höheren Dimensionen freuten wir uns mit euch während der Zeitalter des Lichts und unternahmen Anstrengungen, euch in den Zeitaltern der Dunkelheit beizustehen. Ihr, die Menschen auf der Erde, entschiedet euch, auf Gaia zu inkarnieren, weil diese extremen Gegensätze des Lebens eure Fortentwicklung ins Licht sehr begünstigen konnte.
Leider konntet ihr euch auch in der Dunkelheit verlieren und viele Inkarnationen auf dem „Rad der Wiedergeburt“ verbringen. Wie vielen unter euch bekannt ist, läuft dieses „Rad“ aus, weil die drei- und niedrigeren vierdimensionalen Ausdrücke von Gaia dabei sind, sich in die höheren Dimensionen aufzurollen.

Genauso, wie viele von Gaias Blättern und Blumen sich zuerst selbst einrollen, bevor sie abfallen, werden sich Gaias niedrigeren Energien in sich selbst einrollen, bevor sie von ihrem Planeten abfallen. Die 3D-Schule von Ursache und Wirkung schließt.
Das heißt, eigentlich transmutiert die „Dreidimensionale Schule der Gegensätzlichkeit und der Trennung“ auf der Erde in die „Multidimensionale Universität der Einheit mit dem EINEN“ auf der Erde. Ihr könnt ALLE in dieser Multidimensionalen Universität zugelassen werden – wenn ihr es wählt.
Denkt daran, Gaia ist ein „Planet des freien Willens“. Deshalb habt ihr den freien Willen zu entscheiden, ob ihr „auf Kurs bleibt“ und eure Studien in der dreidimensionalen Individualität von „Macht-über“ ODER „Macht-innen“ fortsetzt. Dann werdet ihr schließlich eine andere 3D-Matrix auf einem anderen Planeten finden müssen.
Die liebe Gaia hat so lange wie möglich gewartet, um ihren Menschen „Zeit“ zu geben, sich an ihr Multidimensionales SELBST zu erinnern. Ihre Pflanzen sind bereit, in ihren fünfdimensionalen Ausdruck zu transmutieren. Ihre Tiere sind bereit, und sogar ihre Elemente sind bereit.

Was am wichtigsten ist: Gaias planetarer Körper kann nicht länger den Schaden hinnehmen, den die Menschheit ausgerechnet dem Planeten verursacht hat, der ihr als „Schule für das Leben“ übergeben wurde. Wir drücken denjenigen unter euch unseren Beifall aus, die sich entschieden zu haben, auf der lieben Gaia zu bleiben, um sie bei IHRER Transmutation in IHR höherdimensionales selbst zu unterstützen.
Einer der Wege, wie ihr Gaia unterstützt, ist, dass ihr ihren „Lehrplan“ transmutiert vom „Meistern der Individualität und des freien Willens“ in das „Meistern des Einheitsbewusstseins, um in das EINE“ zurückzukehren. Ihr alle, unsere Abgesandten auf der Erde, habt viele Umwälzungen in eurem Leben mitgemacht, doch ihr habt euren Kurs gehalten, um euch voll zu erinnern, WER ihr seid.

Wir möchten euch sagen, dass AUCH WIR uns erinnern, wer ihr seid. Weil ihr auf dem Weg seid, den ihr wähltet, bevor ihr diese Inkarnation auf euch nahmt, werdet ihr das finden, was ihr gesucht habt. Vor allem werdet IHR euch / euer SELBST finden.

Wir, eure galaktische Familie, halten diese Vision in unseren Herzen.
Die Arkturianer und eure Galaktische Familie

Weitergabe nur unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Awakening with Suzanne Lie: http://suzanneliephd.blogspot.de/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog