Ferien-Botschaft – Illusion#6: Rechtes Verhalten

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
zunächst einige Informationen für diejenigen unter euch, die ihren einfachen Englischkenntnissen vertrauen: In einem Artikel „Meditationen für eure Feiertage, von Suzanne Lie und den Arkturianern“ (19.12.2015) hat Sue Lie eine Reihe von „Weihnachtsgeschenken“ zusammengestellt.
(1) Über diesen Link:
Meditationen erhaltet ihr Zugang zum kostenlosen mp3-Download (Dropbox) von drei kurzen Meditationen: Interdimensional Communication / Your Call Home / Coming Home.
(2) Auf YouTube könnt ihr das Video
Interdimensional Communication – Releasing Time aufrufen (ca. 18 min.).
(3) Sues Buch THE JOURNAL ist erschienen und kostet bei Amazon als Taschenbuch ca. 13 EUR und als E-Book 6,42 EUR:
(4) Von ihren vier ‚Roman‘-Bänden „A Pleiadian Perspective on Ascension“ bietet sie vorübergehend Bd. 1 „A New Home“ als E-Book für ca. 1 EUR an:

Mit Segenswünschen für euch alle
Sue Lie und die Arkturianer

~~~~~~~~~~~~~

Da ich gerade bei ‚Commercials‘ bin, möchte ich auch nicht versäumen, auf das neue Buch von Christine Stark hinzuweisen: „Erste Hilfe für Gaia und ihr Kinder, Bd. 2 – Praktische Anleitungen zur Heilung der Erde“.
Auch hier gibt es ein Weihnachtsgeschenk vom EFT-Verlag: Die beiden vorherigen Bände werden als Paket zu einem Sonderpreis angeboten.

~~~~~~~~~~~~~

Die letzten Wochen und Monate haben uns alle mächtig durchgeschüttelt, und jede/r machte auf ihre und seine Art Erfahrung mit dem immer wieder zitierten „Transformationsprozess“, in dem wir uns alle befinden. Vor diesem Hintergrund finde ich die folgenden Überlegungen von Suzanne Lie sehr hilfreich, wie wir im Alltag tatsächlich den Spagat zwischen den Dimensionen bewusst mitgestalten. Wir sind bereits in der fünften Dimension angekommen und müssen ’nur‘ noch lernen, unserem 3D-Körper zu vertrauen. Wie so oft, übernehmen auch hier wieder die Arkturianer ab einer gewissen Stelle die Ausführungen.
Ich wünsche allen geruhsame Momente im Verlauf der nächsten Feiertage.
Karla Engemann

Ferien-Botschaft und die Illusion des rechten Verhaltens
Suzanne Lie, 10.12.2015/30.11.2015
Dies ist endlich einer der ersten Tage in meinem Urlaub, an dem ich mich entspannen und wirklich ausruhen konnte. Ich schlief so viel ich konnte und brachte einige Botschaften durch. Tatsächlich konnte ich dieses Mal wirklich fühlen, wie diese Botschaften buchstäblich durch mich hindurch kamen.
Es ist in der Tat wichtig, dass wir zur Ruhe kommen, damit sich unser Bewusstsein in eine Frequenz ausdehnen kann, die hoch genug ist, um unsere multidimensionalen Wahrnehmungen in unser 3D-Gehirn herunterzuladen. Um jedoch unsere interdimensionalen Botschaften vollständig zu empfangen, müssen wir unseren multidimensionalen Geist (mind) mit unserem 3D-Gehirn verschmelzen.
Dann arbeitet unser multidimensionaler Geist wie eine Festplatte für unser 3D-Gehirn, zu der es in Resonanz steht und auf der es die höchsten Frequenzen der Botschaften verarbeiten kann. Unsere höheren Bewusstseinszustände können mit unserem „Höheren SELBST / höherdimensionalen Ausdruck so lange kommunizieren, wie unser Gehirn in der Lage ist, Gehirnwellen und Bewusstseinszustände aufrecht zu erhalten, die hoch genug sind, die höheren Botschaften, die in den höheren Frequenzen der Gedankenformen und Energiefelder eingebettet sind, zu erkennen, zu empfangen, zu integrieren, aufzubewahren und nach außen zu vermitteln.
Dann sollten wir das, was wir empfangen haben, nach Möglichkeit dokumentieren, sei es durch Schreiben, künstlerische Arbeiten, Musik oder irgendeine körperliche Betätigung, damit wir die interdimensionalen Informationen in unser physisches Gewahrsein SPEICHERN. Natürlich erhalten wir erst dann wieder vollen Zugang zu diesen Informationen, wenn wir wieder in die Bewusstseinsfrequenz zurückfinden, in der wir sie erhielten.
Die Erinnerung an die fünfte Dimension ist für uns ein solches Neuland, dass es darüber noch keine Informationen gibt, denn diese Arten der Wahrnehmung und der Kommunikation sind für normale dreidimensionale Bewusstseinszustände NICHT normal. Leider sind all die zeit-/raumgebundenen dreidimensionalen Probleme, denen wir tagtäglich ausgesetzt sind, dazu angelegt, dass wir uns IN DER ILLUSION VERLIEREN.

Seit Myriaden von Inkarnationen suchen wir nach der Befreiung von der dreidimensionalen Illusion. Diese Freiheit war immer da, doch wir suchten sie außerhalb von uns selbst und nicht in unserem Inneren. JETZT beginnen wir, nach innen zu schauen.
Wir beginnen uns langsam zu erinnern, dass WIR wirklich HIER sind. Für das 3D-Selbst erscheint diese Feststellung lächerlich, doch wenn wir unser fünfdimensionales SELBST sagen hören: „Sei gegrüßt, wir, die Angehörigen deines fünfdimensionalen SELBST sind HIER bei DIR“, dann möchten wir vor Freude weinen.

Unser 3D-Gehirn wird zuerst unser fünfdimensionales SELBST vor uns hinstellen oder es knapp über uns schweben lassen, denn uns wurde antrainiert, dass „der Gedanke, dass wir etwas Besonderes sind“, falsch und dünkelhaft sei. Allerdings durchbrechen wir jetzt diese Programmierung, indem wir ganz bewusst Botschaften von unserem 5D-SELBST an unser 3D-Selbst
sehen
hören
fühlen
wahrnehmen
empfangen
und akzeptieren.
Wir erkennen sogar, dass wir nicht irgendwie übergeschnappt sind. Im Gegenteil, wir erkennen, dass wir erwacht und bereit sind zur aktiven Pflichterfüllung!

Wir akzeptieren, dass WIR Freiwillige sind, die ein Körpergefäß annahmen, um Gaia bei ihrem planetaren Aufstieg zu unterstützen. Wir wissen, dass dies für viele von uns, wenn nicht für alle, ein schwieriger Auftrag war, den wir in freier Wahl annahmen.
JETZT erinnern wir uns an den Prozess, wie wir unseren lieben Freunden auf den Sternenschiffen oder unseren Heimatwelten Lebewohl sagten. Wir erinnern uns an die Abmachungen, die wir verfassten, bevor wir hierher kamen, und wir akzeptieren sie.
Wir erinnern uns auch an viele unserer alternativen, parallelen Wirklichkeiten, die wir auf anderen Zeitlinien angenommen haben. Wir wussten, dass es zum Aufstieg von Gaia nicht reichen würde, nur die „Gegenwart“ zu klären. Deshalb nahmen wir unzählige Erdengefäße quer durch verschiedene 3D-Zeitlinien an.
Wir verkörperten uns in vierdimensionalen Astralkörpern, um unser Selbst zu unterstützen, während unser Erdengefäß schlief. Oft brachte uns unser astrales Selbst während der Schlafzyklen in unserem höheren Bewusstsein, in denen wir den/die/das EINE der höheren Welten betreten konnten, nach Hause.
Da wir uns während jener Besuche nicht in der „Zeit“ befanden, konnten wir bei unseren zeitgebundenen 3D-Körpern hinein- und herausschlüpfen. Aufgrund der Herausforderungen einer dreidimensionalen Wirklichkeit, die sich auf dem Höhepunkt großer Veränderungen befand, vergaßen wir oft diese Ausflüge, doch sie haben uns enorm verjüngt und tun das immer noch.

Viele fragen, wie wir Gaia, Mutter Erde am besten unterstützen können. Gaia nahm eure Mission liebevoll an und möchte in jeder Hinsicht, so wie es ihr möglich ist, dabei helfen.
Hier setzt euer Denken ein und sagt: „Wovon sprichst du?“ Die meisten eurer Freunde werden euch für verrückt halten, wenn ihr das sagt, doch aus irgendeinem Grund ist euch das inzwischen egal.
Ihr habt eine unsichtbare Linie überschritten, die sagt: „Ich kam, um Gaia beim Aufstieg zu unterstützen.“ Dies ist ein sehr wichtiger Satz, er gewährt euch nämlich Einlass, euch offiziell an euer SELBST zu erinnern. Ihr denkt: „Warum verstehe ich nicht mehr von dem was geschieht?“
Die innere Stimme sagt: „Ich spreche nicht dreidimensional.“
„Was heißt das?“, fragt ihr euch selbst, doch Halt, wer ist euer Selbst? Mit der Erinnerung an eure Mission erwachte etwas in euch. Für manche wird sich etwas verändert haben. Einige werden im Inneren aufwachen und sich dann an ihre Mission erinnern.
„Doch warte“, fragt ihr euer verwirrtes, neu aktiviertes fünf-/multidimensionales Denken. Wie könnt ihr euch selbst über euer Selbst befragen? Diese Frage wird schnell verblassen.
Indem die Grenzen zwischen den drei-/vierdimensionalen und fünfdimensionalen Wirklichkeiten weiterhin verschmelzen, werden wir mehr und mehr Erfahrungen haben von:

„Welche Wirklichkeit ist die WIRKLICHE Wirklichkeit?“, fragt unser physisches Selbst.

„Alle Wirklichkeiten sind WIRKLICH, weil DU ALLE Wirklichkeiten bist“, flüstert eine bedingungslos liebende Stimme.

Es kann sein, dass ihr euch zunächst fürchtet, denn in den physischen Wirklichkeiten, die ihr erfahren habt, ist die bedingungslose Liebe sehr selten. Doch wir wissen, ihr werdet unsere bedingungslose Liebe annehmen, weil ihr euch erinnert, dass WIR DU/IHR sind.
„Indem ihr unsere Botschaften und ihre Trägerwelle der bedingungslosen Liebe annehmt, akzeptiert ihr die höherdimensionale Trägerwelle der bedingungslosen Liebe für euer Leben, was euer Bewusstsein enorm erweitert.

„Euer technologisches Leben hat euch gelehrt, dass Botschaften mit Energiewellen sofort von einem Computer zu einem anderen geschickt werden können. Deshalb wisst ihr, dass ihr Botschaften empfangen könnt, die sofort von einer Dimension zu einer anderen geschickt werden.
„Mehr noch, unsere multidimensionale Sprache gründet nicht auf Worten, sondern auf Gedankenformen und Energiepaketen. Das ist der Grund, warum euer physisches Gehirn diese Botschaften nicht verstehen kann, doch euer physischer Körper kann ihre Trägerwelle der bedingungslosen Liebe verstehen und annehmen.
„Da Liebe in eurer 3D-Welt oft sehr bedingend ist, ist das Gefühl der bedingungslosen Liebe segensreich, friedvoll und äußerst beruhigend. Diese höherdimensionalen Botschaften werden erfahren, doch nicht durch euer 3D-Gehirn, sondern durch euren physischen Körper.
„Euer physischer Körper ist das Resonanzinstrument, das unsere Botschaften wahrnimmt und annimmt. Mit Übung werdet ihr das körperliche Gefühl unserer Botschaften wahrnehmen und euch selbst in eine höhere Bewusstseinsfrequenz hinein zentrieren, so dass ihr sie in euer dreidimensionales Sprachsystem übersetzen könnt.
„Wir gemahnen euch, eurem Körper zu vertrauen, da er in der Wirklichkeit der Gefühle und der Empfindungen lebt und weniger in der Wirklichkeit von Wörtern und Sätzen. Euer Körper ist es, der zuerst unsere bedingungslose Liebe erkennt. Er ist auch der Teil von euch, der zuerst die Warnungen von Angst oder Unbehagen erkennt.
„Eure gegenwärtige Wirklichkeit hat euch gelehrt, euch zuerst auf eure Gedanken zu konzentrieren, euren Körper in die sozial akzeptierte Figur hinein zu befehlen und eure Emotionen zu übergehen bzw. sie zuzulassen, um Kontrolle zu behalten.
„Viele unter euch erweitern ihr Bewusstsein in immer höhere Frequenzen hinein, so dass IHR unter UNS seid, die sich in eurem Körper befinden. Tatsächlich erinnern sich immer mehr unter euch daran, dass dieses DU/IHR multidimensional ist.
„Von daher halten sich im Grunde nur eure niedrigsten Frequenzen eures Ausdrucks in eurem 3D-Körper auf. Euer Körper ist die „Pflanz-Mechanik“, die es ermöglicht, dass das innere Portal eures Multidimensionalen SELBST in den Kern von Gaia hinein geerdet wird.

„Dann erweitert sich das ‚DU/IHR‘, das ein ‚WIR‘ ist, frequenzmäßig auf eine Art und Weise, die DICH/EUCH vom Kern von Gaia bis zum Kern deines/eures stets sich erweiternden SELBST umfasst. Erinnert euch bitte:

„Alles ist Energie, und das ist alles, was es ist.
Gleiche die Wirklichkeit ab, die du haben möchtest,
und du kannst nicht verhindern,
diese Wirklichkeit zu erhalten.
Anders geht es nicht.
Dies ist keine Philosophie.
Dies ist Physik.“
Albert Einstein

Ferien_BotschaftSCHLEIER SECHS
„Die Illusion des rechten Verhaltens“

Hier bin ich wieder. Ich sehe die Tür hinter mir und ich erinnere mich an einen Ort mit vielen Leuten und einem kleinen Jungen. Irgendetwas wird gefeiert.
„Hallo meine Eine“, heißt mich Lady Astrea willkommen. „Erinnere dich daran, was ich dir bereits sagte, bleibe bei deinen Erinnerungen gelassen. Akzeptiere, woran du dich erinnerst, das wird die Grundlage dafür schaffen, dass du dich an mehr erinnerst. Sie warten jetzt auf dich. Komm.“
Während ich ihr folge, fühle ich eine Ruhe, die ich niemals mit Gewalt erreichen könnte. Ich fange an zu verstehen, was sie sagt, doch ich kann es nicht in Worten ausdrücken. Indem ich in den Kreis trete, grüßen mich die weiblichen Wesen mit einem Lächeln. Sie entfernen sorgfältig den Schleier von meinem Gesicht, und ich höre Lady Leto, die sagt: „Liebes, der Schleier, der heute Abend gehoben wird, ist die ‚Illusion des rechten Verhaltens‘.
„Rechtes Verhalten ist ein sehr schwammiger Begriff, denn er unterscheidet sich je nach dem/der Beurteilenden. Deshalb ist es natürlich unvermeidlich, dass der letzte bestimmende Faktor in deiner Fähigkeit liegt, die Urteile der anderen zu umgehen und in allen Situationen du selbst zu sein. Natürlich kannst du nur du selbst sein, wenn du dich selbst kennst. Dies ist der Schlüssel, um rechtes Verhalten zu bestimmen. Deshalb beruht rechtes Verhalten in Wahrheit auf dem Wissen und der Sicherheit, die daher kommen, dass du dein Selbst kennst.“

Der Bruder nimmt den Schleier, und Hilarion spricht: „Das Energiefeld dieser Illusion ähnelt dem eines verlorenen Kindes. Jedes Molekül irrt planlos umher und sucht nach einer Richtung. Es erscheint wie ein Stamm ohne Führer, es wird kein klarer Kurs vorgegeben, da die Bewegung so sehr abhängig ist von äußerer Manipulation. Es ist kein Flussbett angelegt worden, so dass die Gewässer wahllos fließen und einen Kurs suchen, ohne dass sie etwas über ihre Richtung wissen oder verstehen.
„Solange du an diese ‚Illusion des rechten Verhaltens‘ gebunden bist, bist du wie ein Schiff ohne Kompass. Das Schiff wird ständig von jeder Laune des Windes hin und her geworfen, während die unbekannten Strömungen aus der Tiefe unten mit den Kräften des Windes oben streiten. Das Schiff hat keine Instrumente, um seinen Kurs zu bestimmen, und deshalb ist es unfähig, eine Richtung einzuhalten.
„Äußere Einwirkungen drücken aus verschiedenen Richtungen dagegen und erzeugen Stress im System und unberechenbare Bewegungen. Ohne eine innere Richtung führen die äußeren Einwirkungen Krieg gegeneinander und gegen die Mechanik.“

Der Schleier wird dem anderen Bruder weitergereicht, und Apollo fährt fort: „‚Rechtes Verhalten‘ ist die Umkehrung der Selbst-Ausrichtung. Wenn du deines wahren Selbst gewahr bist, dann hast du einen Bezugspunkt, um zu messen, was angemessen ist. Als Vertreter der Sonne verstehe ich eine starke Kern-Struktur und kann unterstützend dabei helfen, sie zu bestimmen und aufrecht zu erhalten.
„Deine persönliche Anwendung dieser Illusion erfolgte als Abschirmung gegen alte, chronische Überheblichkeitsmuster. Indem du mehr Vertrauen in deine Fähigkeit gewinnst, Macht auf eine klare und wahrhaftige Weise zu nutzen, wirst du immer weniger die Ausgleichsstrukur des rechten Verhaltens gegenüber der Überheblichkeit benötigen. Wenn du in deiner Fähigkeit, Liebe und Macht auszugleichen, gefestigt bist, wirst du wissen, dass keine Gefahr besteht, überheblich zu werden, folglich ist auch kein äußerer Druck zu rechtem Verhalten notwendig, das gegen den Machtmissbrauch schützen soll.“

Machtmissbrauch, ja, ich weiß, wovon sie sprechen. Ich erinnere mich, wie ich der äußeren Struktur erlaubte, Macht über mich zu erlangen und ich nicht wagte, zuzugeben, was ich im Inneren fühlte. Ich verabschiede mich jetzt. Ich kehre zu meiner eigenen Macht zurück.

Liebe Leser/innen,
wie gelingt es euch, die Urteile der anderen zu umgehen
und ihr selbst in ALLEN Situationen zu sein?
Sue Lie

Weitergabe gern und unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Awakening with Suzanne Lie: http://suzanneliephd.blogspot.de/2015/12/vacation-message-and-illusion-of-proper.html
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *