Euer fließendes Gemüt

Suzille und die Arkturianer (7.3.2016)

Wir stehen kurz bevor einer großen Veränderung. Wann, wo, was, wie und wer von diesen Veränderungen betroffen ist, wird in den fünfdimensionalen Welten festgelegt, die jenseits der „Zeit“ sind. „Wann“, was ein dreidimensionaler Begriff ist, wird deshalb „innerhalb des JETZT“ sein, in dem diese Veränderungen erfahren werden.
Für euer dreidimensionales Denken mag dies verwirrend sein. Solltet ihr jedoch diese Veränderungen bewusst erleben sollen, dann muss euer Bewusstsein – und folglich eure Wahrnehmung – an den Frequenzbereich und das Energiemuster dieser Veränderungen angepasst werden.
Denkt bitte daran, dass eine Veränderung NICHT erfolgt – es sei denn, IHR erlebt sie. Und ob ihr diese Veränderungen erlebt oder nicht, wird weitgehend davon abhängen, ob euer Bewusstsein auf die Wirklichkeitsfrequenz kalibriert ist oder nicht, in der jene Veränderung im JETZT eintritt.
Wir bemerken, dass ihr eventuell durch die 5D-Art unserer Unterhaltung irritiert seid. Suzille [So nennen die Arkturianer immer Suzanne Lie, K.E.] ist nicht mehr irritiert über unsere Gesprächsführung innerhalb des JETZT von „keiner Zeit“. Die Nebenwirkung ihrer Anpassung an die Frequenz des JETZT ist allerdings, dass sie nur noch mit Mühe ihren dreidimensionalen, zeitgebundenen Erfahrungen folgen kann. Wir wissen, dass viele von euch diese Erfahrung machen.

Indem ihr euch an „KEINE Zeit“ anpasst, was „JETZT“ bedeutet, beginnt ihr, zunehmend mehr in eurem multidimensionalen Geist (mind) zu leben. Bis dahin versuchen euer physisches Gehirn, euer Bewusstsein, eure Gedanken und eure Emotionen mit den dreidimensionalen Anregungen und den vierdimensionalen Anregungen zurechtzukommen.
Diese drei-/vierdimensionalen Anregungen wie auch das Konstrukt eures physischen Lebens schwinden aus eurer „Wahl der Wahrnehmung“. In eurer drei-/ vierdimensionalen Wirklichkeit gibt es eine derartige Vielfalt an Anregungen, dass ihr euch in den Myriaden Illusionen verlieren könnt, die aus jener Wirklichkeitsfrequenz hervorgehen.

Wie ihr seht, basiert das dreidimensionale Konstrukt der Wirklichkeit auf der Polarität und der Trennung, die ihr in eurer physischen Welt erfahrt. Selbst eure Träume können furchterregend oder begrenzend sein. Allerdings vergeht die Zeit in der vierten Dimension erheblich schneller.
Viele von euch lernen deshalb zu meditieren, luzid zu träumen, zu malen, zu singen, zu tanzen und/oder ein/e Sportler/in zu sein. Durch diese schöpferischen Betätigungen aktiviert ihr eure innere Verbindung zu eurer wunderbaren schöpferischen Fähigkeit eures vierdimensionalen Bewusstseins und folglich zu vierdimensionalem Denken.
Vierdimensionales Bewusstsein/Denken setzt sich aus einer fließenderen Wirklichkeit zusammen, in der eure Gedanken und Emotionen die Struktur eurer Wirklichkeit verändern können. Es kann auch sein, dass ihr euch durch die vierte Dimension bewegt, um euch zu erinnern, wie ihr eure höheren Bewusstseinszustände aktiviert.
ODER, falls ihr euch in dem Prozess befindet, in ein Erdengefäß „einzutreten“ – oder euer Erdengefäß zu „verlassen“, dann unterscheidet sich die vierdimensionale Wirklichkeitsfrequenz sehr von eurer dreidimensionalen Erfahrung von dem, woran ihr zuvor als „Person“ gedacht habt oder als „Körper“, der starb.
Natürlich seid ihr euch, wenn ihr euch im Astralkörper befindet, sehr wohl bewusst, dass ihr nicht sterben könnt. Tod ist ein dreidimensionales Konzept. Während ihr euch in eurem vierdimensionalen Astralkörper befindet, oder in eurem fünfdimensionalen Lichtkörper, schaut ihr aus der Perspektive einer höheren Version von euch/eures Selbst auf eure dreidimensionale Wirklichkeit.
Wir sagen nicht, dass sich die 3D-Themen verringern. Was wir sagen ist, dass sich die Sorgen und Ängste eurer dreidimensionalen Wirklichkeit bis zur Bedeutungslosigkeit verringern. Wenn ihr weiterhin hört, seht, fühlt und spürt, dass „etwas SEHR anders ist“, dann erscheinen eure dreidimensionalen Wahrnehmungen „weniger wichtig“.
Das ist für euch jetzt sehr verwirrend, denn ihr wisst, dass ihr euch um euer 3D-Leben kümmern MÜSST. Ihr müsst eure Rechnungen bezahlen, zur Arbeit gehen, für eure Familie sorgen usw. usw. Ja, innerhalb dieses JETZT müsst ihr immer noch eine starke Beziehung zu eurer dreidimensionalen Wirklichkeit beibehalten, denn IHR ändert sie.
Wie aber könnt ihr etwas ändern, was ihr gar nicht richtig versteht? Das ist ein sehr wichtiger Gesichtspunkt, denn ihr seid aufgerufen, euer Gewahrsein dessen zu erweitern, was wirklich auf der physischen Erde geschieht, damit IHR euch an dieser Veränderung beteiligen könnt.

DAS WO

Wir werden uns deshalb dem „Wo“-Aspekt dieser Veränderung zuwenden. Die Antwort ist leicht. Das „Wo“ ist in EUREM Inneren – tief in eurem Kern! Da ihr zu unseren Freiwilligen gehört, die ein Erden-Gefäß annahmen, um Gaia enger unterstützen zu können, verschmelzt ihr voll in euer/Gaias planetares SELBST. Deshalb ist euer „Wo“ überall auf der Erde.
Dies bringt uns zur Frage: „Was wird geschehen?“ Wir, eure galaktische und himmlische Familie, antworten euch fröhlich: „Was immer ihr erschafft!“ Wenn ihr dabei seid, mit Gaia aufzusteigen, dann werdet ihr euch daran erinnern müssen, dass IHR der Schöpfer/die Schöpferin eurer Wirklichkeit seid.
Wenn ihr die Wirklichkeit nur aus der dritten Dimension betrachtet, dann werdet ihr wahrscheinlich euch selbst verurteilen – und zwar SEHR! Wenn ihr jedoch gelernt habt, euch bedingungslos zu lieben, werdet ihr euch NICHT selbst verurteilen. Stattdessen werdet ihr auf die vielen Stimmen in eurem Kopf, eurem Herzen und eurem Körper hören.
Wir empfehlen euch, euch auf das Dröhnen der Myriaden Höheren Wesen einzustimmen, die eure Welt umgeben. Dann verbindet euch täglich eng mit eurem eigenen Höheren Selbst, das in Resonanz mit dem „Du“ ist, das den Mut fand, auf eure Wirklichkeit zu lauschen.
Erinnert euch, wenn ihr all euren Sinnen, Wahrnehmungen, Gedanken und Emotionen gestattet, euch eine verständliche Botschaft zu senden, dann wird es für euch notwendig werden, alle diese Informationen zu der EINEN Stimme eures höherdimensionalen SELBST zu vereinen.
Viele, viele unserer tapferen Freiwilligen auf der Erde befinden sich in dem Prozess, mit ihrem Höheren Selbst zu kommunizieren. Die Herausforderung liegt darin, dass viele nicht erkennen, dass es ihr eigenes Höheres selbst ist, mit dem sie sich austauschen.
Von den Verlorenen wurdet ihr alle indoktriniert, dass ihr „bloß ein unbedeutender Mensch“ seid. Wir bitten euch, diese Botschaft etwas zu verändern in: „ICH BIN EIN sehr bedeutsames, multidimensionales Wesen.“
Um jene Mission am besten zu erfüllen, empfehlen wir, dass ihr „zurück“ in euren „Fließenden Körper“ transmutiert. Euer fließender Körper ist eine Rückkehr in euer fünfdimensionales Lichtgefäß.

DAS WAS

Um euch bei dieser „Rückkehr“ behilflich zu sein, werden wir euch JETZT unsere jüngste Übertragung senden. Wir haben mit euch „innerhalb eures Bewusstseins“ gesprochen. JETZT möchten wir euch dabei unterstützen, unsere Botschaft auf eine Art und Weise zu deuten, in der ihr sie mit anderen so teilen könnt, dass sie euch verstehen.
Wir kommen zu euch in diesem JETZT, um mit euch zu teilen, dass wir, eure Galaktische Familie, euren Planeten umgeben. Von daher sind wir in der Lage, euch allen Schutz und alle Erleuchtung zu geben, die zu empfangen ihr in der Lage seid. Gaia ist ein Planet des freien Willens, was sie sowohl stärkt als auch schwächt.
Da Gaia wählte, eine Wirklichkeit zu erfahren, in der ihre Bewohner Regisseur/innen ihrer eigenen Version der Wirklichkeit sein konnten, war es ihr möglich, Bewohnern aus Myriaden unterschiedlichen Welten und Dimensionen Zutritt zu ihrem Planeten zu gewähren.
Die Herkünfte dieser Bewohner/innen wurden jedoch vergessen, als sie sich an eine drei-/vierdimensionale Wirklichkeit anpassten. Wir kommen erneut zu euch, um euch daran zu erinnern: ES IST DAS JETZT für euch ALLE, eure alten „Anpassungen“ in eure derzeitige drei-/vierdimensionale Resonanz zu entlassen und zu eurem wahren multidimensionalen SELBST zurückzukehren.

DAS WIE

Alle eure interdimensionalen Fähigkeiten, und mehr, werden zunehmend alltäglich. Das Beste dabei ist, dass immer mehr anfangen, ihrem inneren Drängen nachzugeben und dokumentieren, was sie erfahren. Das Beste dabei ist, dass ihr eure Erfahrung mit anderen teilt.
Euch vollständig an eure ursprüngliche Ankunft auf dem Planeten Erde zu erinnern, wird euch sehr behilflich sein, eure dreidimensionalen Anpassungen loszulassen. Erinnert euch bitte, dass ihr euch aus der fünften Dimension und darüber hinaus von eurem wahren, fünfdimensionalen Selbst aus bilokalisiert habt.
„Bilokalisiert“ heißt, dass euer fünfdimensionaler Ausdruck von euch, der wählte, eine Komponente seines/ihres Energiefeldes mit dem „Du“ zu verschmelzen, das ein dreidimensionales Erdengefäß trägt, – immer noch in Resonanz mit der fünften Dimension ist.
Wenn sich euer 3D-Selbst bewusst gewahr ist, dass ihr unendlich mit einem Ausdruck von EUCH verbunden seid, der mit der fünften Dimension in Resonanz ist, dann wird es eurem dreidimensionalen Selbst möglich sein, mit diesem fünfdimensionalen Energiefeld zu verschmelzen.
Wenn euer dreidimensionaler Ausdruck mit eurem fünfdimensionalen Ausdruck verschmilzt, dann wird euch euer kollektives SELBST als EINS mit ALLEN höherdimensionalen Ausdrücken eures multidimensionalen SELBST wahrnehmen.

Da IHR bewusst mit Gaias drei-/vierdimensionalem SELBST wie auch mit eurem fünfdimensionalen SELBST in Resonanz seid, werdet ihr ein offenes Portal, durch das die fünfdimensionalen Energiefelder eures fünfdimensionalen SELBST hereinfließen und mit eurem physischen Erdengefäß verschmelzen können.
Euer physisches Erdengefäß teilt Gaias drei-/vierdimensionale Elemente von Erde, Luft, Feuer, Wasser und Äther. Euer fünfdimensionaler SELBST-Ausdruck sendet fünfdimensionale Energiefelder durch euer Portal nach unten, um sich mit eurem dreidimensionalen Erdengefäß zu vermischen.
Dieses fünfdimensionale Energiefeld verschmilzt mit jedem Molekül dieses interdimensionalen Portals, das eure fünf- und dreidimensionalen Selbste geöffnet haben, um sich miteinander auszutauschen. Weil Gaia ein Planet des „freien Willens“ ist, ist es die Entscheidung eures 3D-Erdengefäßes, ob ihr dieses Energiefeld empfangt oder nicht.
Die Schwierigkeit liegt darin, dass ihr dieses „Gefühl“ des Fünfdimensionalen, das euch euer „Höheres Selbst“ durch das Portal eurer gemeinsamen Verbindung schickt, nicht erkennen könnt, wenn euer 3D-Ausdruck diese Portal-Verbindung nicht wahrnehmen kann.
Erinnert euch bitte daran, dass diese Energie dazu da ist, durch euer 3D-Erdengefäß hindurch und in den planetaren Körper von Gaia hineinzugehen. Euer fünfdimensionales SELBST wird euch weiterhin so viel fünfdimensionales Licht schicken, wie ihr in der Lage seid, in Gaias Körper zu verankern.
Es ist unerlässlich, dass ihr daran denkt, dass es ein MUSS ist, diese Energie reisen zu lassen: „Nicht von euch – sondern DURCH euch“. Die synaptischen Verbindungen eures dreidimensionalen Erdengefäßes können eine ständige Interaktion mit den fünfdimensionalen Energiefeldern nicht aushalten.
Wenn ihr diese Energie nicht in den Kern von Gaia schickt, könnt ihr euer zerbrechliches Erdengefäß sehr schädigen. Wenn sich diese Energie jedoch durch euch bewegt, seid ihr in der Lage, sie mit anderen über die Aufgabe, die die Menschen ‚Channeln‘ benannt haben, zu teilen.

Wenn ihr „channelt“ ist es unerlässlich, euch IMMER klar zu machen:
„Die Energie bewegt sich DURCH mich, nicht AUS mir.“

Wenn ihr versucht, diese Energiefrequenz zu benutzen, bevor ihr sie vollständig im Planeten verankert habt, kann die ungeerdete höhere Frequenz die empfindlichen neuronalen/elektrischen Systeme des Ton-Erdengefäßes schädigen, das dieser Ausdruck eures multidimensionalen SELBST trägt.
Wenn darüber hinaus euer Ego daran beteiligt wird oder ihr versucht, diese Energie aus selbstsüchtigen Gründen zu verwenden, dann wird euer fünfdimensionaler Ausdruck aufhören, „das Portal“ zu benutzen, bis eure geerdete Version wieder ihr Bewusstsein des „Dienstes am Anderen“ erlangt hat.
Sogar wenn die/der Geerdete einen Bewusstseinszustand des Dienstes am Anderen aufrecht erhält, kann das Tongefäß, das IHR tragt, durch Licht geschädigt werden, das zu stark von dem Tunnel/Portal abweicht, durch das es reist.
Aus der Sicht eures Erdengefäß-Selbstes werdet ihr extrem müde werden und vielleicht sogar krank. Es kann auch zu nervlichen Beeinträchtigungen führen, wenn ihr keine „Pausen“ einlegt und in Verbindung mit eurem höherdimensionalen DU bleibt. Dieses höherdimensionale Du ist so etwas wie der „Puppenspieler“, während euer 3D-Selbst die Puppe ist.
Diese „Puppe“ ist allerdings ein sehr entwickelter Mensch, der die notwendigen Licht-Wahlen getroffen hat, welche euch erlauben, euch bewusst mit eurem eigenen fünf-(und höher)dimensionalen Ausdruck eures multidimensionalen SELBST zu verbinden.
Denkt daran, dass euer fünfdimensionales Selbst die multidimensionale Öffnung eures miteinander geteilten inneren Portals bereithält. Gleichzeitig hält euer dreidimensionales Selbst die drei-/vierdimensionale Öffnung eures miteinander geteilten inneren Portals bereit.
Diese beiden Ausdrücke von EUCH stehen in Resonanz mit der Bewusstseinsfrequenz des Teils des Portals, den ihr bereithaltet. Was sich allerdings zunehmend mehr gezeigt hat, ist, dass euer dreidimensionaler Ausdruck mehr und mehr dieser höheren Lichtfrequenz gestattet, in euer Erdengefäß einzutreten.

Bleibt dabei, wenn euer physischer Ausdruck erkennt, dass ihr einen höheren Bewusstseinszustand regelmäßig beibehalten MÜSST, sonst kann das höhere Licht tatsächlich eurem Erdengefäß schaden. Wir erinnern euch, dass ihr nicht beunruhigt seid, falls das höhere Licht höherdimensionale Botschaften „öffnet“, die in eurem physischen Gehirn schlummerten.
Euer dreidimensionales Selbst fängt an, diese Botschaften bewusst zu empfangen, weil sich euer erdgebundenes Bewusstsein genügend erweitert hat, um eure höheren Gehirnwellen zu aktivieren. Diese höherfrequenten Gehirnwellen gestatten euch, immer höhere höherdimensionale Botschaften zu empfangen, ohne eurem physischen Gehirn zu schaden.
An diesem Punkt kann euer fünfdimensionales Selbst Botschaften aus immer höheren Dimensionen der Wirklichkeit durchgeben. Gleichzeitig kann euer dreidimensionales DU diese Botschaften immer tiefer in Gaia planetaren Körper erden. Ihr seid auch in der Lage, diese Botschaften bewusst zu empfangen und mit anderen zu teilen.
Wenn das dreidimensionale DU die Botschaften, die euer 5D aus den höheren Dimensionen schickt, an der 3D-Öffnung eures Portals bewusst empfangen, dokumentieren und teilen kann, dann erweitert sich euer interdimensionales Portal noch tiefer in den Kern von Gaia wie auch in immer höhere höherdimensionale Wirklichkeiten.
Schließlich wird dieses DU in der Lage sein, alle Anhaftung an die dreidimensionale „holografische Zeitlinie“ des Planeten Erde loszulassen und das Bewusstsein eures persönlichen Erdengefäß-Selbstes mit dem Bewusstsein des fünfdimensionalen SELBST zu verschmelzen.
Darüber hinaus werdet ihr euch des Portals innerhalb des Kerns der Erde völlig bewusst, sobald ihr euer persönliches Bewusstsein mit eurem planetaren Bewusstsein verschmolzen habt. Dann kann euer bilokalisiertes SELBST in ständiger Kommunikation mit eurem Erdengefäß-Selbst sein.
Als ihr in euer Erdengefäß eintratet, tratet ihr in die Zeit ein sowie in all die Myriaden möglicher, wahrscheinlicher, alternativer und gleichzeitiger Inkarnationen auf der Erde. Auf diese Weise habt ihr Zugang zu dem DU, in dem, was ihr wahrscheinlich jetzt als euer „vergangenes Selbst“ betrachtet.
Für euer dreidimensionales Selbst sind diese Leben innerhalb der „Zeit“ der Vergangenheit. Für euer fünfdimensionales Selbst sind jedoch ALLE diese Leben in Resonanz mit dem JETZT des EINEN. Von daher wird eure ständige Verbindung mit eurem Höheren Selbst euch sehr dabei unterstützen, eure Wahrnehmungen der Wirklichkeit weit über ein einzelnes Wesen, das in nur einer Zeitlinie lebt, auszuweiten.

Wir bitten euch nun, euch tief in eure lang vergessenen Erinnerungswellen zu begeben, um euch zu erinnern, wie ihr das Erdengefäß betratet, das ihr derzeit tragt. Wenn ihr euch erinnert, wie ihr in „dieses Leben“ eintratet, dann könnt ihr euch an das DU erinnern, das oft als euer „Höheres Selbst“ bezeichnet wird.

DAS WER

Das WER seid hoffentlich IHR! Alle eure interdimensionalen Fähigkeiten, und mehr, werden zunehmend normal. Das Beste dabei ist, dass immer mehr anfangen, ihrem inneren Drängen nachzugeben und dokumentieren, was sie erfahren. Das Beste dabei ist, dass ihr eure Erfahrung mit anderen teilt.

Wesen, die über die dritte Dimension hinaus aufgestiegen sind, kommen oft kurz
auf die physische Welt zurück, um anderen zu zeigen,
dass ein Übergang in den Lichtkörper möglich ist.
Vielleicht wirst DU eins jener Wesen sein.
Vielleicht bist du es schon!

http://suzanneliephd.blogspot.de/2016/03/3-7-16-your-flowingbrainmind-bysuzille.html
Weitergabe gern, ungekürzt und unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Suzanne Lie www.multidimensions.com und
http://suzanneliephd.blogspot.de/2016/03/3-7-16-your-flowingbrainmind-bysuzille.html
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *