4D-Mysterienschule 4: Emotionale Ebene

Hinweis K.E.: Es ist vielleicht nicht richtig, die Pausen, die die Arkturianer zwischen den Besuchen der Mysterienschulen lassen, mit der Übersetzung der älteren Durchgaben zu füllen. Deshalb noch einmal der deutliche Hinweis, dass wir uns wirklich „Zeit“ für diese Reisen nehmen sollten.

Teil 4: Eintritt in die 4D-Mysterienschule der Emotionalen Ebene
Botschaft der Arkturianer (8.7.2015)

Nachdem ihr nun eure Reise durch die Mysterienschule der niedrigeren astralen Ebene zurückgelegt habt, setzt ihr eure Reise fort, indem ihr auf eurer Reise durch die vierte Dimension nun die Emotionale Unterebene betretet.
Stellt sicher, dass ihr während eurer Reise genügend „Brotkrümel“ (wie im Märchen von „Hänsel und Gretel“, K.E.) ausstreut, so dass ihr den Weg, den ihr geschaffen habt, leicht wiedererkennen könnt. Dieser Weg wird sich in eine Straße, dann in eine Schnellstraße und dann in eine Autobahn erweitern, wenn ihr ihn immer wieder geht.
Erinnert euch, dass ihr den „Flaschenhals“ zwischen der dritten und der fünften Dimension frei macht. Indem ihr lieben interdimensional Reisende, jede/r für sich, eure bewusste Reise durch die vierte Dimension immer aufs Neue wiederholt, reinigt ihr eure eigenen Rückstände aus euren Myriaden Inkarnationen und/oder Visitationen auf der Erde.

Leider seid ihr oft aus Leben voller Angst, Wut, Kummer und Schmerz herausgegangen. Weil ihr euch so in jener Inkarnation fühltet, war das der Überrest, den ihr auf der Erde und in Gaias vierdimensionaler Aura hinterlassen habt.
Bei der Reise, die ihr JETZT unternehmt, seid ihr durch bedingungslose Liebe und das Violette Feuer vorbereitet, so dass ihr aufräumen könnt, was ihr in anderen Inkarnationen zurückließt. Wir wissen es zu schätzen, dass ihr oft die astralen Rückstände klärt, die von anderen hinterlassen wurden, und wir danken euch sehr für diesen Dienst. Wir sind erfreut, dass ihr euch weit genug über euer menschliches Ego hinaus entwickelt habt, dass ihr nur an Gaia denken könnt und euch keine Gedanken macht, ob das „fair“ ist, dass ihr das reinigt.
Der Reinigungsmannschaft, die nach einer großen Party anrückt, ist es egal, wer welchen Berg Abfall verursacht hat. Sie wissen, dass es ihre Aufgabe ist, den ganzen Müll zu beseitigen. Sie sind stolz auf ihre Aufgabe, und sie möchten das Chaos in die Ordnung zurückführen. Ihr allerdings werdet kein Chaos bereinigen, denn es ist ein wesentlicher Bestandteil für eine große Veränderung.

Ihr werdet vielmehr das transmutieren, was die dritte und die niedrigere vierte Dimension ist, um einen Durchgang für die Vielen zu schaffen, die auf dieser „Straße“ zurück nach Hause auf ihr fünfdimensionales Sternenschiff, ihren Planeten und/oder in ihre Wirklichkeit unterwegs sein werden. Ihr seht, sie/ihr seid nicht dabei nach Hause zu gehen. Sie/ihr seid dabei, nach Hause zurückzukehren zu eurem wahren SELBST in den höheren Dimensionen der Wirklichkeit.
Euer „Einsatz“ auf der dreidimensionalen Erde ist fast fertig, so dass ihr den Weg für euch selbst klärt und für die vielen anderen, die sich JETZT erinnern, dass ihr eigener Bewusstseinszustand auf ihrem persönlichen Sternenschiff ist.
Ihre Reise zurück in die Wirklichkeit des fünfdimensionalen Lichtes und der bedingungslosen Liebe wurde jedoch von all den Emotionen des niedrigeren Bewusstseins blockiert. Deshalb seid ihr als Mitglieder unserer „Galaktischen Reinigungstruppe“ aufgerufen, diese angsterfüllten Emotionen in liebevolle Emotionen zu transmutieren.

Ihr werdet mit eurer Aufgabe bei euch selbst beginnen. Zuerst werdet ihr euren Weg durch eure eigene vierdimensionale Aura bahnen und unterwegs alles reinigen und transmutieren.
Dann werdet ihr zur Erde zurückkehren und erneut beginnen. Beim zweiten Mal werdet ihr die auf Angst beruhenden Emotionen ALLEN Lebens auf der Erde reinigen und transmutieren.
Hört sich das an, als sei diese Aufgabe für euch zu groß? Fürchtet ihr, dass ihr euch in all den angsterfüllten Emotionen verfangen könntet, von denen die emotionale Unterebene der vierten Dimension übersät ist? Ja, ihr habt Recht. Wenn ihr nicht persönlich wisst, was euer eigener emotionaler Abfall ist, dann werdet ihr fürchten, dass alles von euch sei.

Wenn ihr nach einer großen Party eure Brieftasche wiederfinden müsst, die in dem Durcheinander verloren ging, dann werdet ihr euch dran erinnern müssen, wie eure Brieftasche aussah. Wir sagen „Brieftasche“ weil sie eure ID (Personalausweis/ ‚Identität‘) enthält. Eure ID ist in eurem JETZT alles, was ihr seid. Von daher ist es unabdingbar, dass ihr euch selbst bedingungslos liebt, bedingungslos vergebt und bedingungslos annehmt.

Während eurer Reise durch die Emotionale Ebene haltet ihr nach allen Gedankenformen Ausschau, die transmutiert werden müssen. Ihr werdet bei euren eigenen Emotionen anfangen und euch dann in immer größere Gruppen-Emotionen ausdehnen. Werdet ihr die Unordnung anderer Leute aufräumen?
Ihr werdet nicht die emotionalen Müllberge „aufräumen“, die sie hinterlassen haben, sondern vielmehr bedingungslose Liebe, Vergebung und Akzeptanz senden sowie einen liebevollen Windstoß voll bedingungsloser Liebe zu diesen abgelegten und vergessenen Emotionen schicken.
Das macht ihr nicht, weil ihr die Menschen liebt, die sie hinterlassen haben, denn ihr werdet sie noch nicht einmal kennen, doch ihr tut dies als Dienst für Gaia, die ihr tief kennt und bedingungslos liebt. Gaia ist nicht verantwortlich für die Emotionen ihrer Menschen.
Auch ist es so, dass es möglich sein könnte, dass einige von denen, die in der Dunkelheit verloren sind und eure bedingungslose Liebe erhalten, sie dann auch vielleicht annehmen können. Tatsächlich wenden sich immer mehr der Verlorenen von ihren angstvollen Anfängen ab.

Die meisten Menschen sind nicht angeboren ängstlich, wütend und/oder zerstörerisch. Es wurde ihnen durch ihre Eltern oder durch ein frühes Kindheitstrauma anerzogen, so zu sein. Wir wissen, dass viele von euch, unseren Gesandten auf der Erde, eine extrem schwierige Kindheit gewählt haben, so dass ihr euch durch den Schmerz jener Erfahrungen arbeiten konntet.
Ihr traft diese Wahl, denn als ihr euer eigenes Trauma und euren inneren Schmerz klärtet, habt ihr auch den Schaden bereinigt, der Gaia zugefügt wurde. Ihr seht, euer physisches Erden-Gefäß ist EINS mit Gaia mittels der Verbindung der menschlichen und planetaren Elementale von Erde, Luft, Feuer und Wasser.

Was wart ihr für tapfere Krieger. Wir salutieren vor eurem Sieg im Licht. Dies ist der Grund, warum wir euch dabei behilflich sein möchten, wenn ihr eure Schleppnetze reinigt, die ihr nach angstvollen Gedankenformen und Energiepaketen ausgeworfen habt, die seit Jahrtausenden Gaias emotionale Aura verschmutzt haben.
Wir erinnern auch daran, dass ihr in dem Maße, wie ihr Gaias Schaden transmutiert, auch euren eigenen Schaden transmutiert. Wenn ihr Gaia transmutiert, dann transmutiert ihr euch selbst. Diese gegenseitige Beziehung hängt ursächlich mit Gaias „Gesetz von Ursache und Wirkung“ zusammen – die Energie, die hinausgeht ist die Energie, die zurückkommt.

Diese gegenseitige Beziehung funktioniert anfangs langsam, bis ihr euer Gefühl, Opfer zu sein, GANZ loslasst und die VOLLE Verantwortung für die Wahlen und die Reaktion übernehmt. Diese Verantwortung hat überhaupt nichts mit „Schuldzuweisung“ zu tun. Vielmehr ist diese Verantwortung ein Wiedererkennen, dass ihr diese Herausforderungen wähltet, um irgendwelche noch „ausstehenden Schulden“ aus früheren Inkarnationen zu bereinigen, und weil ihr wusstet, dass euch das stark machen würde.
Mehr noch, niemand in der fünften Dimension könnte sich jemals vorstellen oder würde wählen, sich daran zu erinnern, wie dunkel es auf Gaias schönem Planeten geworden ist. Ein großer Teil dieser Dunkelheit bleibt immer noch in der dritten Dimension, doch wenn ihr zuerst die vierte Dimension reinigt, dann versperrt ihr jener Dunkelheit den Fluchtweg.

Diejenigen, die eine Inkarnation auf Gaia übernommen haben, müssen nach dem Gesetz von Ursache und Wirkung dort bleiben. Wenn sie dabei sind, ihr Bewusstsein über die dunklen Indoktrinationen hinaus zu transmutieren. die sie erhalten haben, dann müssen sie die Rückkehr dessen erfahren, was sie ausgesandt haben. Auch dieses Ereignis hat begonnen.
Wegen all des Lichtes und der Liebe, die unsere Aufsteigenden aussenden, melden sich immer mehr der an die Macht über andere Verlorenen freiwillig, um Gaias Regel von Ursache und Wirkung zu befolgen.
Deshalb haben sie sich tatsächlich bereit erklärt, dass zu empfangen, was sie herausgegeben haben, weil sie wissen, dass das die einzige Möglichkeit ist, mit dem Planeten aufzusteigen. Woher wissen sie dies? Sie wissen dies, weil das Licht so stark ist, dass sogar diejenigen zu erwachen beginnen, die einst im Netz der Lügen, Illusionen und der Dunkelheit gefangen waren.

Wenn ihr deshalb, unsere lieben Freiwilligen auf Gaia, euren Weg durch die vierte Dimension klärt, nehmt bitte jede ängstliche Emotion in eurer eigenen vierdimensionalen Aura und in der vierdimensionalen Aura von Gaia wahr und akzeptiert und fordert sie ein.
Akzeptiert diese verborgenen und verängstigten Emotionen in euer immer größer werdendes Wissen und eure liebevollen Bewusstseinszustände hinein. Wenn von euch „Vergib‘ ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun“, erwartet wird, dann müsst ihr auch „euch selbst vergeben, denn ihr wusstet nicht, was ihr getan habt“.

Das Leben auf der dreidimensionalen Erde hat viele auf Angst beruhende Emotionen erzeugt. Wenn ihr diese Emotionen in eurem Herzen sammelt, dann seht ihr die vierdimensionale Mysterienschule. Euer Herz wird immer schwerer, während ihr Myriaden dreidimensionaler Lebenszeiten aufsammelt, die voller Angst, Wut, Schmerz, Kummer, Bedauern und (Ver-) Urteilen waren.
Diese Emotionen sind auf den Grund dieses vierdimensionalen Teiches gesunken. Während ihr euch der Mysterienschule immer mehr nähert, seht ihr zu eurer Überraschung Emotionen der Freude, der Liebe, des Glücks und des Feierns. Fröhlich sammelt ihr auch diese Emotionen ein.

Die Türen der Mysterienschule öffnen sich, und ihr beobachtet, wie alle Versionen von euch selbst, die immer noch verloren sind wegen der Angst und den Urteilen von EUCH aus, in die Arme der liebenden Priester und Priesterinnen laufen, die in den geöffneten Türen stehen.
„Verdiene ich wirklich jene Liebe und Vergebung?“ flüstert ihr in das Ohr des Priesters/der Priesterin neben euch. Als sich dieses LICHT-Wesen jedoch euch zuwendet, seht ihr euch/euer SELBST.
Das LICHT-Wesen, das DU bist, zeigt zu dem Lichtportal hinunter, das du geschaffen hast, und sagt: „Siehst du, wie ausgesprochen schöpferisch du bist?“

Dann trittst du in die Mysterienschule voller Freude und Hoffnung ein und denkst über deine eigene Kreativität nach.

Während das Licht der Mysterienschule deine Ängste klärt und dich mit Liebe erfüllt, wirst DU jene immer höhere Version deines/deiner SELBST.

Könnt ihr euch erinnern, jenes DU zu sein, wenn ihr in die dritte Dimension zurückkehrt?

 Nachtrag von Sue:
Mysterienschule2
Unsere vierdimensionale Reise zu dieser Mysterienschule wurde über unser zweites Chakra gelenkt, das von den Eierstöcken und Hoden bestimmt wird. Deshalb wird unser eigenes kreatives Energiefeld aufgerufen werden, um das Portal in die 4D-Mysterienschule der Emotionalen Ebene zu „erschaffen“.
Während wir in dieser Mysterienschule sind, werden wir angeleitet, uns zu erinnern, dass unsere Emotionen ein kraftvoller Bestandteil aller unserer Schöpfungen sind. Wenn wir in der 4D-Mysterienschule der Emotionalen Ebene in unsere Kraft im Inneren kommen, dann müssen wir zuerst die Kraft unserer Emotionen kennenlernen.

Unsere Gedanken erschaffen die Matrix für unsere Schöpfungen, doch unsere Schöpfungen füllen jene Matrix mit Leben. Wie oben erwähnt, übernahmen viele von uns eine sehr schwierige Kindheit, weil wir den Missbrauch klären und in dieser Lebenszeit aufsteigen wollten.
Wenn wir uns erinnern, Liebe gegenüber der Angst zu wählen, was eine sehr schwere Aufgabe sein kann, dann entdecken wir, dass die erste Person, die wir lieben müssen, unser eigenes Selbst ist. Zum Glück schließt jenes Selbst unser multidimensionales SELBST mit ein, das uns aus der Perspektive der höheren Dimensionen anleiten kann.
Wie verbinden wir uns mit jenem SELBST? Natürlich geht das über unsere EMOTIONEN!

Liebe Freunde, wir kommen in einige sehr große Veränderungen, achtet bitte stets darauf, das ihr IN LIEBE LEBT.

Segenswünsche an euch alle, liebe multidimensionale Freunde
Sue

Weitergabe nur unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Awakening with Suzanne Lie: http://suzanneliephd.blogspot.de/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *