Eine Botschaft von der Neuen Erde

Liebe Leserinnen und Leser,
mit der folgenden Übersetzung schließt Suzanne Lies Blog-Eintrag für das Tagebuch. Den vielen Zuschriften entnehme ich, dass die Episoden mit Spannung erwartet wurden, und viele haben sich auch erfreut/erleichtert in den Ereignissen wiedererkannt.
Leider hat sich bei mir noch kein „Bob“ (wie im folgenden Text) gemeldet, der mir die Übersetzung in die Tasten diktiert. Ich komme deshalb mit den Übersetzungen nicht so nach, wie ich es gern möchte. In ihren neueren Übertragungen erinnern uns die Arkturianer wieder an unsere Verpflichtung, die Erde bei ihrem Aufstieg zu unterstützen. Das liest sich einfach und selbstverständlich. Doch wenn wir diesen Auftrag in unsere aktuelle politische und wirtschaftliche 3D-Gegenwart übertragen, dann kommen wir alle schnell an unsere Ängste und Emotionen.
HIER und JETZT liegt unsere Aufgabe für Gaia: Angstfrei, emotionsfrei, besonnen aufzustehen und Frieden zu fordern. Diejenigen, die für die Illusion der Matrix verantwortlich sind – und das sind nicht immer unsere Politiker – wollen erreichen, dass wir kämpfen, wofür/wogegen ist in der Energiebilanz, von der sie sich nähren, egal. Wir müssen standhaft bleiben. Wir sind nicht allein, doch wir müssen um Beistand bitten, weil die Lichtseite die Regeln einhält und den freien Willen des Planeten und seiner Bewohner/innen achtet. Wir bekommen das Geschenk, uns im ständigen Gewahrsein der bedingungslosen Liebe zu üben. Wir dürfen über die klärende, schützende und reinigende Kraft des Violetten Feuers verfügen. Wenn wir uns auf diese Weise vereinen, erschaffen wir ein höheres Resonanzfeld FÜR GAIA und alle ihre Kinder, also für uns.

Heute ist der 3. Oktober, der 25. Jahrestag der Wiedervereinigung. Passend zu diesem Datum und den vorangegangenen Überlegungen möchte ich allen dringend den folgenden Link empfehlen:
https://www.youtube.com/watch?t=43&v=hrU5i_hjDNc
Ken Jebsen moderiert eine Gesprächsrunde mit Mathias Bröckers, Daniele Ganser, Dirk Pohlmann und Willi Wimmers über „Krieg und Frieden in Europa – Wer bestimmt auf dem Kontinent?“ Das Video dauert zweieinhalb Stunden, doch wenn ihr informiert sein wollt, Freude an einem fundierten (früher sagte man „gebildeten“), objektiven Diskurs habt, einen respektvollen, wertschätzenden Kommunikationsstil beobachten und ein Beispiel für ein angstfreies Eintreten für Frieden erleben wollt, dann nehmt euch unbedingt die Zeit! Dies ist meine GROSSE BITTE an euch alle.
Dazu habt ihr ganz viel Zeit, denn die nächsten Wochen verbringe ich an einem Kraftort ohne Internet und E-Mail. Wir „sehen“ uns wieder am 20. Oktober.

Erinnert euch, wer ihr wirklich seid! Karla Engemann

Eine Botschaft von der Neuen Erde, 27.9.15

Ein Blick in
BEVERLYS TAGEBUCH

Eine Botschaft von Bob auf der Neuen Erde
Hallo wieder, hier ist Bob, Es tut mir leid, dass ich mich ausloggen musste. Wir haben hier eine Absprache, dass wir, sobald ein neues Wesen auftaucht, unsere Arbeit unterbrechen, um Unterstützung anzubieten. Ich sage lieber „Wesen“ als „Person“, weil auch nichtmenschliche Lebensformen diese höhere Frequenz der Erde betreten.
Tatsächlich leben viele der Tiere und Pflanzen, die auf der Matrix-Erde „ausgelöscht“ wurden, gesund und kräftig auf der Neuen Erde. Da hier alles Leben bewusst und in der Lage ist, mit anderen Lebensformen zu kommunizieren, können wir Pflanzen, Tiere und Elementale wie auch Menschen unterstützen.
Es ist für uns eine wunderbare Erfahrung, in der Lage zu sein, mit Tieren, Pflanzen, den Sylphen (Luft-Elementalen), Undinen (Wasser-Elementalen), Gnomen (Erd-Elementalen) und Salamandern (Feuer-Elementalen) zu kommunizieren. Diese wunderbaren Wesen sprechen kein Englisch, so wie ich gerade, doch wir sprechen es ebenso wenig.

Auf der neuen Erde spricht alles Leben eine Sprache, die frei von Zeit und Raum ist. Es ist die Sprache, die Menschen, Pflanzen, Tiere und Elementale immer gesprochen haben. Deshalb sind wir ganz aufgeregt und erfreut, dass wir mit ihnen kommunizieren können.
Es ist auch für uns eine Erfahrung, besonders für die neuen Menschen, die sich immer von Mutter Natur getrennt gefühlt haben, mit all den Pflanzen, Tieren und Elementalen zu kommunizieren.
Andererseits bedeutet das Erlernen dieser Art zu kommunizieren, die wir Lichtsprache nennen, eine der größten Herausforderungen für die Neuen. Sie versuchen auf die gewohnte Weise, ihre Zunge zu bewegen und einzelne Wörter linear aufeinanderfolgend auszudrücken.
Diese Art der Kommunikation ist einer Wirklichkeit angemessen, die auf der Trennung und dem linearen Denken gründet, was seinen Ursprung in der Zeit hat. Dieses Kommunikationsmittel funktioniert jedoch nicht in einer Wirklichkeit, die mit dem HIER und JETZT in Resonanz steht.
Die Kommunikation auf der Neuen Erde ist so etwas wie miteinander zu kommunizieren, indem wir unser Bewusstsein verschmelzen. Auf diese Weise werden Bilder, Emotionen und Gedankenformen automatisch gegenseitig wie auch ins Gruppenbewusstsein übertragen.
Tatsächlich ist es so, dass bei jeder neuen Ankunft auf der Neuen Erde sofort die gesamte Geschichte der Inkarnationen in der Dualität in das kristalline Feld kopiert wird, das unsere Welt enthält. Die Informationen wandern auch in die Quanten-Biologischen Computer (QBC), auf die jede/r Zugriff hat.

Anfangs, wenn wir hier ankommen, nehmen wir meistens Zugriff auf den QBC über eine Schnittstelle in unseren Wohnvierteln. Sobald wir uns jedoch an unser neues Leben gewöhnt haben, erkennen wir, dass wir einfach unsere Gedanken in das Gruppenbewusstsein des kristallinen Feldes ausrichten können, damit uns alle Antworten sofort zur Verfügung stehen.
Da die Neue Erde als eine Schnittstelle zwischen der dritten/vierten Dimension und der mittleren fünften Dimension fungiert, gibt es viele Kommunikations-‚Geräte‘ oder ‚Maschinen‘, die die Neuankömmlinge nutzen können, bis sie sich an die Myriaden multidimensionaler Kräfte gewöhnt haben, die wir alle in unserem Gruppenbewusstsein besitzen.

Unsere Art der Kommunikation zu lernen, ist im Grunde die zweite Herausforderung, denen unsere Neuankömmlinge begegnen, wenn sie unsere Welt betreten. Ihre erste Herausforderung ist, vollkommen jeden Gedanken und jede Emotion zu bemeistern, damit sie hier bleiben können. Erinnerst du dich, dass ich sagte, dass ich oft den Neuankömmlingen von der Matrix-Erde beistand, als ich anfangs angekommen war?
Meine Aufgabe war es, jenen beizustehen, die ihre Gedanken und ihre Emotionen nicht beherrschen konnten. Mir war diese Aufgabe übertragen worden, weil ich zunächst bei meiner Ankunft eingeschüchtert war und ängstliche Gedanken und Emotionen aus meiner Aura freisetzte. Diese ängstlichen Gedanken und Emotionen senkten sofort meine Resonanz ab, und ich „fiel heraus“ aus dieser Wirklichkeit.
Es ist eine sehr emotionale Erfahrung, eine vollkommen andere Frequenz der Wirklichkeit zu betreten. Deshalb war es absehbar, dass ich, selbst als ich meine Angst aufgelöst hatte, „herausfallen“, so nennen wir es, würde, weil meine Aufregung sich schnell in Unruhe verwandelte. Diese Unruhe ließ mich erneut „herausfallen“.
Schließlich lernte ich eine ruhige und liebevolle Annahme, was fast so war, wie keine Gedanken und keine Emotionen zu haben. Dieser zentrierte Bewusstseinszustand ermöglichte es mir, meine 3D-Konzepte von Raum, Zeit, möglich und unmöglich loszulassen.
Mit dieser Freisetzung konnte ich „hereinfallen“ in das Hier und Jetzt meiner Erfahrung. Weil ich einen Weg gefunden hatte, meine in der Angst begründeten Gedanken und Emotionen zu bemeistern, erhielt ich den Auftrag, den Neuankömmlingen bei dieser Herausforderung beizustehen.
Da die Neuankömmlinge hier mit der Gewohnheit der Trennung eintreffen, verursachen die vielen verschiedenen Lebensformen oft bei ihnen Angst. Darüber hinaus ist für viele das Konzept der Gedankenübertragung neu, und sie glaubten, dass sie nicht mit verschiedenen Formen von Wesen kommunizieren könnten.
Glücklicherweise bin ich mit einer Gruppe von Leuten herübergewechelt. Sobald wir uns dann sahen, umarmten wir uns, tauschten Geschichten aus und hörten uns die Erfahrungen an, die jede/r mit der Beherrschung der ängstlichen Gedanken und Emotionen gemacht hatte. Mit der Unterstützung meiner Freunde war ich in der Lage, meine Selbstbemeisterung zu erlangen, so dass ich hier auf der Neuen Erde bleiben konnte.

Eine weitere Herausforderung für die Neuankömmlinge ist die Entdeckung, dass ALLE ihre Gedanken und Emotionen mit dem Einheitsbewusstsein unserer Welt geteilt werden. Diese Erkenntnis macht den Neuankömmlingen oft Angst, was ihr Bewusstsein in die dritte/vierte Dimension absenkt, und sie fallen heraus.
Wegen dieser Situation nutzen viele von uns alle Mittel und Wege, die wir uns vorstellen können, um mögliche Neuankömmlinge zu unterweisen, so lange sie noch in der dritten Dimension sind. Aus diesem Grund schreibe ich direkt in deinen PC. Wir wissen, dass Ausbildung und Liebe am besten die Angst heilen.
Deshalb haben wir viele Einzel- und Gruppenmeditationen, die wir zu denen senden, die sich darauf vorbereiten, sich aus der 3D-Matrix auszuloggen. Bei einer „Einzelmeditation“ ist der 3D-Körper der-/desjenigen allein, aber sie/er ist noch in der Lage, sich in unseren fünfdimensionalen Gruppengeist (engl.: mind) einzuschalten.
Bei einer „Gruppenmeditation“ verschmilzt eine Gruppe von Leuten aus der dritten Dimension zu einer vereinten Gruppe, um eine Botschaft aus unserem fünfdimensionalen Gruppengeist zu erhalten. Du siehst, unser Gruppengeist dient als offenes Fenster oder Portal in die niedrigeren Oktaven der fünften Dimension.
Oft nehmen Erwachende nur die Markierung der „halben Wegstrecke“ wahr, bei der sie noch immer viele Konzepte, Traditionen und Gewohnheiten aus ihren vielen Aufenthalten in der dritten/vierten Dimension beibehalten können. Auf diese Weise kann ihre Anpassung an ein vollkommen anderes Lebenskonzept schrittweise erfolgen.

Viele unter uns sind hoch erfreut über das erste Übergangsstadium der Neuen Erde. In dieser niedrigsten Unterebene der fünften Dimension wird alles, was wir uns in unserer dreidimensionalen Wirklichkeit gewünscht haben, sofort erfahren. Innerhalb dieses Energiefeldes der Transmutation kann es eine große Heilung und Zufriedenheit geben.
Wenn die Neuankömmlinge bereit sind, auf die nächste Unterebene der Neuen Erde weiterzugehen, dann werden sie nicht länger die Erfahrung der Trennung oder Begrenzung machen, die es immer noch in dem Übergangsstadium der ersten Unterebene gibt. Von hier an nehmen wir niemals eine Linie oder eine Schwelle wahr, die die Neue Erde von der 3D-Matrix-Erde trennt.
Von unserem fünfdimensionalen Blickwinkel aus befinden wir uns in dem Prozess einer schrittweisen, oder raschen, Umwandlung in unserem Denken, unseren Gefühlen, unseren Bewusstseinszuständen, unseren Wahrnehmungen und unserer Schöpfungskraft. Unsere Anpassung an diese Wirklichkeit ist ein ständiges Abenteuer, voll mit bedingungsloser Liebe, dem Einheitsbewusstsein und interdimensionalen Abenteuern.

Liebe Berverly, wir heißen dich willkommen, dich unserem Abenteuer anzuschließen. „Lass‘ einfach los“ und übergib dich der Liebe und dem Licht, womit deine Welt erfüllt ist. Wir können dich sehen, und bald wirst du uns sehen.

Liebe Leserinnen und Leser, das Tagebuch ist abgeschlossen und geht in wenigen Wochen in Druck. Danke für all eure Unterstützung.

Nachtrag K.E.: Dieser Botschaft hat Sue einen interessanten YouTube-Link vom 4.7.2012 vorangestellt (engl., ca. 5 min.); „NASA Discovers Hidden Portals In Earth’s Magnetic Field“ (Die NASA entdeckt verborgene Portale im Magnetfeld der Erde) https://www.youtube.com/watch?t=10&v=Ap9ytbnc3-Q

Wegen der Bedeutung möchte ich einige Stichworte übersetzen:

Verborgene magnetische Portale um die Erde
Ein wissenschaftlicher Forscher der NASA hat verborgene Portale auf dem magnetischen Feld der Erde gefunden, die sich täglich dutzende Male öffnen und schließen.
Diese Portale schaffen einen ununterbrochenen Pfad, der von unserem eigenen Planeten zur 150 Millionen Kilometer entfernten Atmosphäre der Sonne führt.
Die NASA benannte diese Portale oder BOOM-Röhren -x-Punkte oder Elektronen-Streuungs-Regionen, die sich mehrere zehntausend Kilometer entfernt von der Erde befinden.
Diese Portale werden durch einen Prozess magnetischer Rückverbindung geschaffen.
Boom-tube (boom-Röhre) ist ein umgangssprachlicher Ausdruck für ein Portal für eine fiktionale außerdimensionale Reise von einem Punkt zu einem anderen (eine Art Teleportation).
Die „Wissenschaft“ der Boom-tubes ist noch nie beschrieben worden – BIS JETZT.
[Die Weisen wussten allerdings schon immer, dass es sie auf der und jenseits der Welt gab.]
Quelle: science@nasa; science.nasa.gov

Weitergabe gern und unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Awakening with Suzanne Lie: http://suzanneliephd.blogspot.de/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *