Drachenhöhle

Liebe Leser/innen,
wie schon angekündigt, wird es jetzt wieder größere Abstände zwischen den neuen Texten geben. Das könnte für einige eine gute Zeit sein, auch einmal wieder über den Zaun zu schauen. Die folgenden Seiten habe ich mir mit Interesse angesehen (auch ich finde manches nur zufällig; das meiste werde ich wohl gar nicht kennen).
Es ist eine interessante Energiequalität, dass zum gegenwärtigen Zeitpunkt viele Seiten heruntergefahren/eingestellt wurden. Sie waren vollständig. Alles Wichtige war gesagt. Die Brücke ist freigegeben – laufen müssen wir selbst.

Dazu gehörten die von mir sehr geschätzten (englischen) Botschaften von Aisha North, „Channelings und inspirierende Worte“ https://aishanorth.wordpress.com/. Zu meiner Freude wurde ich kürzlich auf eine andere Seite hingewiesen, die alle ihre Veröffentlichungen ins Deutsche übersetzt hat. Das Nachlesen lohnt sich:
„Das Manuskript des Lebens“ https://dasmanuskriptdeslebens.wordpress.com Danke, Roswitha, für den klaren Aufbau deiner Seite und die sorgfältige Arbeit.
Schon einmal angesprochen wurde die Seite von Magda Wimmer
http://mayaresonance.com. Sie gehört auch zu den inzwischen eingestellten Seiten, doch wer sich für die beeindruckende, unspektakuläre, doch aufwühlende Arbeit der Erdhüterin interessiert, wird sich hier festlesen.
Natürlich steht auch schon längst wieder – passend zur Energiequalität – Magda Wimmers nächste Seite:
 www.inner-resonance.net. Vielleicht mag der eine oder die andere Magda Wimmers neue ‚Blog-Reise‘ von Anfang an begleiten…
Eine ebenfalls schöne Seite, auf der ich mich festlesen möchte, wenn ich Zeit hätte, hat Ruth Saphir Falke gestaltet. https://torwege.wordpress.com. Sie greift mit wacher Beobachtung eine Vielzahl von Themen auf – eine wahre Schatzgrube.

So, jetzt weiß ich euch alle mit geistigem Futter gut versorgt und gehe mich bei meinem Krafttier, dem Bären, aufwärmen. Ein letztes Zitat aus Magda Wimmers Drachenbuch:
»… Und ich bin im Gespräch mit den Bären… über ihre Höhlen, über die Kraft des Rückzugs und der Stille. „Auch Drachen müssen lernen, ihre Höhlen zu pflegen“, höre ich es von tief drinnen brummen. Sie haben recht, die Bären. Es ist ein wichtiger Schritt, das Zuhause-Sein in sich selber zu lernen und den Platz zu pflegen, den man sich eingerichtet hat.«
*****
**************

Beim Kontrollieren der Links fand ich die bereits angesprochene Übersetzung von Celia Fenn/Erzengel Michael einladend auf Ruth Saphirs Seite, so dass ich sie hier jetzt doch noch einfüge:
Die Welle – oder der Tsunami des (er)leuchteten Lichts … von Celia Fenn
Veröffentlicht am 9. September 2015 von Ruth Saphir Falke
——————————————————————————————————-

Die Welle – oder der Tsunami des (er)leuchteten und des erleuchtenden Lichts und die Rückkehr der Göttlichen Männlichen Schwingungsebene, September 2015
Erzengel Michael spricht durch Celia Fenn, veröffentlicht am 5. September 2015

Tsunami_C.FennBild von DebAura Araznu at http://www.Andromedanlightwork.com

Geliebte Familie des Lichts, ihr seid nun im Monat September angekommen und bewegt euch bereits auf der Welle des Strahlenden Lichts, das am 8/8/8 – oder anders ausgedrückt, dem Löwenportal – von eurer Erde in Empfang genommen wurde. Ihr fühlt die Intensität dieser neuen Welle der Lichtkodierungen, denn sie unterstützen euch darin, eure eigene persönliche Frequenzebene zu verlagern und euch damit besser an die höheren Frequenzen – repräsentiert durch diese leuchtenden Farben und Klänge – anzupassen. Im September werdet ihr weitere Gelegenheit(en) haben, um diese neuen Frequenzen zu umarmen, zu verkörpern und sie zum Ausdruck zu bringen … und damit erlaubst du deiner Seele, mit diesen neuen Klangfarben und Klangbildern zu tanzen.

Dieser Tsunami des Lichts soll dabei unterstützen, dich schließlich und endlich wohlbehalten an deinem Ziel der vollkommenen mehrdimensionalen – oder neun-dimensionalen Verkörperung auf diesem Planeten Erde anzukommen. Die Erde hat sich vollständig in ihre 9. dimensionale Matrix hinein bewegt und jene unter euch, die dazu bereit sind, werden nun auf dieser Lichtflutwelle mit ihr in dieses neunte dimensionale Bewusstsein reiten.

In der Tat, Ihr Lieben, das ist auch der Grund dafür, warum es auf der Erde gerade so viel Unruhe, so viel Chaos und so viel Verwirrung gibt. Dieser Tsunami des Lichts funktioniert genau so, wie jede andere Erdbebenwoge auch; sie spült alles fort, was nicht standhaft / stabil und sicher ist und schafft gleichzeitig Raum für neue Schöpfung(en).

Zum jetzigen Zeitpunkt ist die Erde in der fünften Dimension verankert, doch sehr viele arbeiten immer noch mit und in einem drei-dimensionalen Bewusstsein. Andererseits gibt es auch viele, die damit begonnen haben ihr Bewusstsein zu erhöhen, – bis in (die vierte -,) fünfte -, sechste -, siebte – Dimension hinein und darüber hinaus. So erhält jede Person Licht-Kodierungen und Frequenzen, die sich nach dem persönlichen Entwicklungsstand ihrer individuellen Reise richten. Menschen, die sich noch auf einer niedrigen / dichten Schwingungsebene befinden, wird diese Zeit sehr chaotisch und furchterregend erscheinen.

Ihr Lieben, ihr sollt wissen, dass das dritte dimensionale Bewusstsein auf Dualität und Angst basiert, und deshalb wird jedes Ereignis mit „großer Besorgnis herbeigesehnt“ und gilt – aus dem Blickwinkel der Dualität heraus betrachtet – nicht nur als etwas, vor dem sich die Menschen fürchten sollten, sondern gleichfalls als Beweis für das endgültige „Ende“ und den absoluten Zusammenbruch / Versagen / Zerfall. Das apokalyptische Bewusstsein aus den Tagen von Atlantis ist im Kollektiv (der auf der Erde lebenden Menschen) noch so sehr tief verankert und wird durch diese Lichtfrequenzen abgerufen / ausgelöst, das heißt, es wird durch die Erhöhung der Bewusstseinsebenen gleichzeitig sehr viel Angst freigesetzt. Und Menschen, die sich auf diese Schwingungsebene einlassen, leiden derzeit vermehrt unter diesen freigesetzten Ängsten.

Als Kinder und Familie des Lichts werdet ihr jedoch die Gewissheit in euch tragen, dass ihr gemeinsam und im Schulterschluss die fünfte Dimension erreicht habt, und ihr wisst auch, dass die Erde im Jahre 2012 das Sternentor „Des Weltenendes“ durchlaufen hat und nun fest und stabil auf der Zeitachse und der Reise in eine NEUE und WUNDERBARE Zukunft ist.

Diejenigen unter euch, welche die sechste und siebte Dimension der Bewusstseinsebene willkommen geheißen, verankert und verkörpert haben, werden einen akuten Anstieg ihrer Kreativität und Schaffenskraft erleben und dadurch den Wunsch verspüren, sich selbst und ihre Seele in jedweder nur möglichen Weise zum Ausdruck zu bringen und zu entfalten. Durch die heilige Verbindung / Hochzeit von Geist und Materie, werden sie in sich eine sehr erfreuliche, heitere Fusion von Körper und Seele wahrnehmen, denn diese „Zwillingsflammenvereinigung“ ist fest in deinem Herzen, in deiner Seele und in deinem Geist verankert. In den himmlischen Reichen ist die Zeit der großen Freude angebrochen und wir sind hier an eurer Seite, um diese Freude mit euch zu teilen und gemeinsam mit euch diesen Erfolg zu feiern.

Nun, in diesem Monat September wird der 9/9 euer erstes herausforderndes Datum sein, nämlich dann, wenn ihr durch das Sternentor 9/9/8 geht. Während dieser Zeit wird die 8/8/8 Energie-Welle noch verstärkt und auf höhere Frequenz- und Klangebenen angehoben, um sich so den (morgen) eintreffenden Energien anzupassen. Das ist die Zeit, in der all’ jene, die das eintreffende Licht und die Lichtkodierungen als Wegweiser und Eckpfeiler zu ihrer eigenen, inneren Meisterschaft umarmt haben, einen sehr starken Impuls in ihrem Körper und in ihrer Seele fühlen werden. Du kannst das als elektrische Pulsationen der Energien in deinem Körper empfinden, und du bist vielleicht auch sehr ermattet, da dein physisches Gefährt sich diesen eintreffenden Energien anpasst. Wir würden dir empfehlen, dich am Mittwoch, den 9/9 meditativ zurückzuziehen und dich sehr sanft und vollkommen dir selbst zuzuwenden, so dass du dich mit deiner eigenen, dir innewohnenden Kraft und deiner inneren Meisterschaft mit diesen – und mit deinen – Lichtfrequenzen verbinden kannst.

Dann, gleich ein paar Tage später, wirst du den Neumond im Zeichen der Jungfrau und zeitgleich eine partielle Sonnenfinsternis erleben. Diese Konstellation wird dir die Gelegenheit geben, dich mit der Erde – mit der neuen Erde und ihren Neuen Lichtfrequenzen zu verbinden und dich zu entscheiden, wie / was du in der kommenden Zeit, in der sich die neue Erde zunehmend entfaltet, manifestieren und in deinen Alltag bringen möchtest. Es ist eine Zeit, in der du dir klar werden kannst, welche physikalischen (körperlichen, äußerlichen, technischen, materiellen) Veränderungen du in deinem Leben vornehmen möchtest. Es ist auch eine Zeit, in welcher du überdenken kannst, wie du dich künftig gesünder ernähren und überhaupt besser für dich sorgen kannst – und was dir förderlicher ist, in Bezug auf Ernährung, Wachstum (innere und äußere Sättigung), Gesundheit und Wohlbefinden – auf der neuen Erde. Wenn die Energien in deinem Lichtkörper und auch in deinem physischen Körper nun immer weiter ansteigen, dann wirst du vielleicht an dir selbst bemerken können, dass du das Bedürfnis verspürst, „leichter“ zu werden, das bezieht sich auf deine Lebensweise, genau so wie auf das, was du dir zuführst. Übergib’ jetzt deinem Herzen und deiner Seele die Zügel. Die Sonnenfinsternis wird auch die neuen Solar-Frequenzen des göttlichen Femininen und die Präsenz der Göttin verankern, und Magdalena wird zu diesem Zeitpunkt sehr stark wahrgenommen und gefühlt werden. Erlaube ihr, Teil deines Wesenskerns zu sein, und nimm’ deine innere Göttin in deine Arme und heiße sie willkommen, denn du bist diese Göttin. [Anmerkung der Übersetzerin: Dies findet gleichsam für Männer Anwendung, denn hier geht es um den weiblichen An-Teil in uns.]!

Am 23. September werdet ihr in die Energien der Tag- und Nachtgleiche übergehen. Hier habt ihr dann die Gelegenheit, diese mächtigen Energien auszugleichen – die seit Juli und August auf die Erde geströmt sind. Das Äquinoktium ist die Zeit des Jahres, wenn Tag und Nacht gleich lang sind und wenn die Erde sich – während ihrer Reise um die Sonne – auf den Wechsel der Jahreszeiten vorbereitet. Für die Nordhalbkugel meint dies den Übergang auf Herbst und Winter und auf der südlichen Halbkugel halten Frühling und Sommer Einzug. Wenn an diesen Tagen überall auf der ganzen Erde gleiche Verhältnisse herrschen – weil beide Erdpole genau über der Ekliptik liegen, dann haben diese kraftvollen Energien des Wandels / Wechsels auch sehr starken Einfluss auf das Magnetfeld der Erde und (damit) auch auf eure Lichtkörper. Diese Zeit ist eine gute Zeit für Feierlichkeiten, für Zeremonien und für die Meditation, und wenn ihr den Wandel der Jahreszeiten feiert (und das Sonnwendfest), dann vergesst dabei nicht, dass ihr auch hierher gekommen seid, um die Erde zu ehren und um die “Stimme” der kollektiven Energien dieser Erde zu sein.

Am 28. September dann werden die Energien ihren Höhepunkt erreichen – weil ihr den Vollmond im Zeichen des Widders / der Waage und die totale Mondfinsternis feiert; dieser Vollmond ist wieder ein Blut-Mond und der Letzte, in einer Reihe von vier sehr intensiven Blut-Monden, die als Trägerwellen dieser starken Energien des Wandels fungierten. Ein Feuermond ist immer ein sehr kraftvoller Vollmond; also ist der Mond im Zeichen des Widders als Blutmond der Vollmond des Phoenix! Es ist der Moment, wenn das Neue sich aus der Asche des alten erhebt, und wenn die Macht in euren Herzen, in eurer Seele und in eurem Geist (als Informationsträger der Energien) erwacht. Ab diesem Zeitpunkt könnt ihr eine mächtige Welle „neuer“ Energien und Verbindungen erwarten, die euch neue Wege öffnen; für euch selbst und für das Kollektiv. Was – vielleicht – verborgen war, wird nun deutlich gemacht, aufgedeckt und klar gestellt!

Das wird den Menschen die Chance geben – für sich selbst und für das Kollektiv – aufzustehen und einzustehen, um erhobenen Hauptes als Wesenheiten des Lichts, der Liebe und des Mitgefühls vorwärts zu schreiten. Ihr werdet vor die Wahl gestellt, eine klare Entscheidung zwischen Liebe und Angst zu fällen und ihr müsst definieren, welche Frequenzen und welche Wirklichkeit ihr wählt, wenn ihr eure Vorausschau für 2015 und 2016 plant.

Ihr Lieben, dies ist ein Zeit des Feierns und der Freude! Erlaubt diesen Tsunamiwellen nicht, euch ins Chaos und die Verwirrung zu tauchen, sondern bleibt fest in eurem Herzen und in eurer Seele verankert – und verbindet euch mit Himmel und Erde, um gleichzeitig Empfänger und Sender für das göttliche Licht und die neuen Frequenzen der Leuchtkraft zu sein. Denn es seid ihr, die den Weg in die neue Wirklichkeit ausleuchten!
Originalseite: http://starchildglobal.com/channels-and-articles/
Quelle: http://starchildglobal.com/channels-and-articles/the-tsunami-of-luminous-light-and-the-return-of-the-divine-masculine-september-2015/
❀ Übersetzung: Roswitha 07.09.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *