Die WAHRHEIT wird euch FREI machen

Die Arkturianer (4.7.2015)

Viele unserer höher Bewussten erfahren zurzeit eine extreme Bandbreite von „Pein und Ekstase“, weil ihr durch Gaias wie auch durch eure eigene vierdimensionale Aura reist. Die letzten drei Neuntel eines Projektes sind immer die herausforderndsten.
Das Ende eines jeden Projektes ist so fordernd, weil ihr so lange daran gearbeitet habt, dass es euch „zum Hals heraus hängt“, dran zu bleiben. Wenn ihr in diesen Bewusstseinszustand verfallt, dann habt ihr die Gelegenheit, euer Verhalten auf einer kausalen Ebene zu bearbeiten.

Bei jedem schriftlichen Projekt ist die abschließende Formatierung in eurem Prozess der Feinabstimmung sehr wichtig. Bis zu jenem JETZT allerdings habt ihr denselben „Fehler“ so viele Male gesehen, dass ihr ihn nicht länger als Fehler erkennt.
Stattdessen seht ihr ihn so, wie ihr ihn sehen wollt, denn ihr wollt euch das Projekt NICHT noch einmal vornehmen. Natürlich sprechen wir hier von dem Projekt des persönlichen und planetaren Aufstiegs. Wir sagen euch, dass ihr euch JETZT auf jungfräuliches Gelände begebt, das ihr bisher noch nicht besucht habt.

Es kann sein, dass ihr Leben besucht habt, in denen ihr persönlich aufgestiegen wart, aber Gaia noch nicht. Deshalb ist der Prozess von Gaias Aufstieg für euch alle neu. Einige unserer Freiwilligen haben die Erfahrung eines planetaren Aufstiegs gemacht, zum Beispiel auf den Plejaden oder auf Venus.
Wenn ihr zu DENEN gehört, geht bitte in die Meditation und erinnert euch an die Erfahrung in jener Inkarnation. Diese Erinnerung wird euch sehr behilflich sein, eure eigenen Verwirrungen und Frustrationen zu kontrollieren. Wenn ihr dann ruhig und in eurer Mitte seid, könnt ihr andere besser unterstützen, ruhig und in ihrer Mitte zu sein.

Aus diesem Grund laden wir euch alle ein, eine weitere bewusste Reise durch die vierdimensionale Astralebene zu unternehmen. Während ihr in der vierdimensionalen Perspektive eurer gegenwärtigen Inkarnation seid, könnt ihr auch alle anderen Inkarnationen wahrnehmen, die ihr auf Gaias Körper erfahren habt.
Indem ihr in zunehmend höhere Unterebenen der vierten Dimension aufsteigt, werdet ihr mehr Objektivität erlangen. Je weniger ihr mit den Regeln eures 3D-Lebens verhaftet seid, desto mehr könnt ihr euer eigenes Verhalten wahrnehmen. Der Grund dieses Loslösens ist, dass ihr umso weniger über das, was ihr wahrnehmt, urteilt, je höher euer Bewusstseinszustand ist.

Die dritte Dimension ist so mit Angst erfüllt, dass viele von euch sich auf das Urteilen verlegen als Mittel, sich von denjenigen zu abzugrenzen, die zur „Macht über andere“- Überredungsgruppe gehören. Das Urteilen senkt jedoch euren eigenen Bewusstseinszustand, was wiederum eure Fähigkeit senkt, dieses Verhalten in euch loszulassen.
Viele unter euch haben entdeckt, dass ihr umso mehr Bereiche eures eigenen Verhaltens wahrnehmen könnt, die ihr nachbessern möchtet, je höher euer Bewusstseinszustand ist. Es ist wichtig, dass ihr daran denkt, dass dann, wenn ihr euch selbst für euer Verhalten verurteilt, euer Bewusstsein in eine Frequenz fällt, in der ihr euch nicht mehr bedingungslos lieben, vergeben und annehmen könnt.
Mit anderen Worten, ihr könnt nicht etwas für andere tun, was ihr nicht für euch selbst tun könnt. Wenn es irgendeinen Teil in euch gibt, den ihr verurteilt, dann werdet ihr dieses Verhalten auch bei anderen verurteilen. Ein fünfdimensionaler Bewusstseinszustand basiert auf bedingungsloser Liebe.

Folglich gilt:

  • Wenn ihr aus bedingungsloser Liebe herausfallt, dann werdet ihr aus eurem fünfdimensionalen Bewusstseinszustand herausfallen.
  • Wenn ihr aus dem fünfdimensionalen Bewusstsein herausfallt, dann verliert ihr eure höhere Perspektive der Wirklichkeit.
  • Wenn ihr eure höhere Perspektive der Wirklichkeit verliert, dann beginnt ihr euch in den dreidimensionalen Illusionen der Begrenzung und der Angst gefangen zu fühlen.

Es ist schwer, ein fünfdimensionales Bewusstsein aufrecht zu erhalten, denn eure physische Realität ist gespickt mit Ängsten und Illusionen. Tatsächlich sind diese Illusionen und Ängste die schwierigsten Bestandteile eures alltäglichen Lebens.

Wie könnt ihr ein fünfdimensionales Bewusstsein beibehalten, so dass ihr die Illusionen durchschauen und die WAHRHEIT wahrnehmen könnt? Ja, ihr habt Recht. Ihr könnt die Illusionen nur durchschauen, wenn eure vierdimensionale Aura klar genug ist, so dass ihr durch eure eigene Aura hindurchschauen könnt.
Natürlich kann euer fünfdimensionales Selbst, dass IHR seid in der Resonanz zu einem fünfdimensionalen Bewusstseinszustand, in eure vierdimensionale Aura hineinschauen und mit Leichtigkeit die Verletzungen in eurer eigenen Aura wahrnehmen.
Dann kann euer fünfdimensionales SELBST, das DU, das ständig in Resonanz ist mit dem 5D-Bewusstsein, mit Leichtigkeit eurem dreidimensionalen Selbst, dem DU, das in Resonanz ist mit dem 3D-Bewusstsein ist, bedingungslose Liebe schicken.

Die Frage ist nur, ob euer 3D-Selbst dieses höhere 5D-Wesen als einen höheren Ausdruck eures Multidimensionalen SELBSTES erkennen kann. Die dritte Dimension hat euch gelehrt, „bescheiden“ zu sein, doch allzu oft ist die dreidimensionale Bescheidenheit ein Mittel, euch selbst zu verurteilen.
Das Urteilen habt ihr von all den Personen gelernt, die euch oder andere be-/verurteilt haben. Aus diesem Grund ist es ein so bedeutender Teil eures persönlichen und planetaren Aufstiegs, dass ihr alles Urteilen aus eurem Bewusstsein löscht.

Weil ihr natürlich nichts weggeben könnt, was ihr nicht habt, könnt ihr eure Be-/ Verurteilung anderer nur aufgeben, wenn ihr aufgehört habt, euch selbst zu verurteilen. Die physische Welt hat euch anerzogen zu glauben, dass Selbstverurteilung eine Form der Bescheidenheit sei.
Dies ist ein falscher Glaube. Selbstverurteilung entsteht aus innerer Angst, während Demut und Bescheidenheit aus innerer Liebe kommen. Die Angst, die Selbstverurteilung erzeugt, weitet sich aus und erzeugt Angst vor der Verurteilung durch andere in eurem äußeren Leben. Demgegenüber bringt die Bescheidenheit, die aus innerer, bedingungsloser Liebe kommt, die Fähigkeit hervor, bedingungslos zu lieben, zu vergeben und alles Leben zu akzeptieren.

Wir wissen, dass zu lieben, zu verzeihen und alles anzunehmen, was sich während des Chaos zeigt, das Gaias großer Veränderung vorausgeht, viel ist, was von euch verlangt wird. Wenn ihr euch jedoch vergegenwärtigt, dass Gaia ein „Ursache und Wirkungs“-Planet ist, dann werdet ihr verstehen, warum wir euch das sagen.

Um von Gaias dreidimensionalem Ausdruck aufzusteigen mussten alle aufgestiegenen Meister ihre ängstlichen Be-/Verurteilungsreaktionen meistern und jene Reaktionen durch bedingungslose Liebe ersetzen. Dann erst konnten sie das „Vergib ihnen, denn sie wissen NICHT, was sie tun“ umsetzen.

Während das Urteilen jede Vorwärtsbewegung stoppt, ermutigt bedingungsloses Verzeihen zur Vorwärtsbewegung. Denkt an euch selbst. Wie fühlt ihr euch, wenn euch jemand verurteilt? Habt ihr Lust, das zu hören und zu akzeptieren, was er/sie euch sagt?
Genauso ist es, wenn ihr euch selbst verurteilt. Hört ihr auf eure eigene Selbstverurteilung und nehmt sie an? Wenn ihr das tut, wie wirkt sich das auf euch aus?

Wenn ihr euch über die niedrigere astrale Ebene des vierdimensionalen Portals/Korridors, den IHR erzeugt, hinausbewegt, dann erinnert ihr euch, dass Energie heraus Energie zurück bedeutet. Deshalb entsinnt ihr euch, dass ihr das, was ihr in eure Welt herausgebt, gleichzeitig in euch selbst hineingebt.

Indem ihr die Heilung und Transmutation eurer Nebennieren-(Adrenalin-)Drüsen vervollständigt (Mysterienschulen der vierten Dimension), erinnern wir euch, dass dies eure reagierenden Drüsen sind. Während ihr mehr und mehr Meisterschaft über eure dreidimensionalen Reize gewinnt, werdet ihr zunehmend im JETZT eures fünfdimensionalen Bewusstseins leben.
In diesem höheren Bewusstseinszustand könnt ihr mit Leichtigkeit wählen, NICHT zu reagieren. Wenn euer Bewusstsein auf die fünfte Dimension kalibriert ist, dann nehmt ihr die Wirklichkeit als Energiepakete wahr, die eine potenzielle Wirklichkeit befördern. Mehr noch, von eurem höheren Bewusstsein aus könnt ihr leicht die Frequenz in diesem Energiepaket wahrnehmen.
Wenn das Energiepaket mit Angst erfüllt ist, werdet ihr es BEDINGUNGSLOS LIEBEN und mit dem VIOLETTEN FEUER entflammen. Im JETZT dieser Handlung transformiert ihr jenes Energiepaket, bevor es „Zeit“ findet, in Gaias Körper eingepflanzt und Wirklichkeit zu werden.

Von eurer fünfdimensionalen Perspektive aus könnt ihr auch den emotionalen Inhalt dieser Energiepakete lesen. Wenn ihr deshalb den emotionalen Inhalt von Angst in bedingungslose Liebe transmutiert, werdet ihr anschließend jenes transmutierte Energiepaket in Gaia verankern. Seht ihr, welch großen Dienst ihr eurer stets im Aufstieg befindlichen Wirklichkeit leistet?

Nachdem ihr nun die Niedrigere Astrale Mysterienschule besucht habt (Mysterienschulen der vierten Dimension), war es euch möglich gewesen, eure eigenen Verlorenen bedingungslos zu lieben und zu transmutieren. Von daher wird es euch verstärkt möglich sein, die Energiepakete und Gedankenformen bedingungslos zu lieben und zu transmutieren, die euren sich erweiternden Wahrnehmungen zunehmend mehr sichtbar werden.
Denkt daran, alle mit Liebe gefüllten Energiepakete zu lieben und wirksam zu verankern, da sie für Gaia eine große Unterstützung sein werden. Um Gaia bestens bei ihrem Aufstiegsprozess beistehen zu können, habt ihr eure eigenen niedrigeren astralen Ängste Reaktionen und Urteile geklärt und werdet sie weiterhin klären.

Wir wissen, dass euer Auftrag für euren menschlichen Ausdruck keine leichte Aufgabe ist. Was allerdings für euer dreidimensionales Selbst unmöglich ist, ist für euer Multidimensionales SELBST leicht und natürlich. Wenn euer physisches Selbst voll mit eurem fünfdimensionalen Bewusstsein verbunden ist, dann werdet ihr voll mit eurem Multidimensionalen SELBST verbunden sein.
Dann seid ihr NICHT LÄNGER allein, denn ihr seid IMMER von den höheren Frequenzen eures Multidimensionalen SELBSTES umgeben, das ständig im JETZT ist. Aus diesem JETZT sendet ihr bedingungslose Liebe und das Violette Feuer in euer physisches Selbst und eure dreidimensionale Wirklichkeit.

Weil die ihr die am meisten verwundeten Ausdrücke des Selbst befreit habt, und weil sie ununterbrochen über jene WAHRHEIT in der Astralen Mysterienschule unterwiesen werden, beginnt ihr, euch wie ein anderer Mensch zu fühlen.
Das schwere Gewicht der dreidimensionalen Verantwortlichkeit, schwebenden Angst und Depression hebt sich von eurem Bewusstsein. Weil euer verwundetes Selbst ununterbrochen im Tempel geheilt wird, könnt ihr euch besser in eure erweiterten Versionen eures SELBST hinein entspannen.

Wir erinnern euch, mit eurem Hohen Herzen zu hören und durch euer Drittes Auge zu sehen, um eure Botschaften aus den höheren Dimensionen am besten zu empfangen. Diese Botschaften waren immer da, doch das Rauschen in eurem niedrigeren astralen Feld verzerrte sie zur Unkenntlichkeit.
Wir wissen, dass viele unter euch diese innere Arbeit schon oft getan haben. Indem sich euer Bewusstsein jedoch in immer höhere Frequenzen ausdehnt, müsst ihr euer Erdungskabel immer tiefer in die Regionen eures physischen Selbst senken, die ihr einst verurteilt, gefürchtet oder ignoriert habt.

Ihr könnt nur so hoch hinauf in euer SELBST gelangen, wie ihr bereit seid, in euer Unbewusstes hinab zu steigen. Ebenso könnt ihr nur so hoch HINAUF in Gaias Atmosphäre gelangen, wie ihr bereit seid, in Gaias Kern HINUNTER zu gehen.
Wenn ihr nicht in Gaias Kern geht, um völlig geerdet zu sein, dann kann es Deformationen in eurer Aura geben, die eure höheren Botschaften des SELBST verzerren. Eine eurer größten Herausforderungen wird es sein, eine Verzerrung zu erkennen, eure Frequenz zu erweitern und dann jene multidimensionale Botschaft erneut von einem höheren Bewusstseinszustand aus wahrzunehmen.

Wahrheit1

 

Die Zeit des Wartens

Die Zeit des Wartens war fast vorbei. Ich wusste das. Ich fühlte es in meiner Seele. Was war noch in mir verborgen, das eine voll bewusste Erfahrung meines Multidimensionalen SELBSTES aufhielt? Ich wandte mich nach innen in meinen Geist (engl. mind: Kopf, Geist, Verstand, Gemüt) und öffnete mein Herz.
Ich beruhigte meinen physischen Körper und erlaubte meinem Bewusstsein, sich über die Sorgen meines weltlichen Lebens zu erheben: über das Überleben, über die Leistung, über den Erfolg und hinein in das, was ich weiß…
Alte vertraute Erinnerungen kitzelten meinen erwachenden Geist und streichelten mein Herz wie die Berührung eines Engels. Freunde und Gefährten, die ich lange vor meiner ersten Verkörperung kannte, eilten herbei, um mich zu begrüßen.
Meine Göttliche Ergänzung schlüpfte passgenau in meine Form. Ich war wieder vereint. Sie-er-ich waren komplett. Meine Erinnerungen erhoben sich eine weitere Oktave, als ich immer mehr Teile meines SELBST in die Arme schloss. „Ich bin zu Hause“, hörte ich eine Stimme flüstern.

Doch warte; in dieser Region der Telepathie, Empathie und des All-Wissens gibt es keine Stimmen. Der Gedanke ließ mein Herz klopfen, und ich fühlte, wie mein Körper schwer in meinem Stuhl saß und meine Hände sich zur Faust ballten.
Ich fühlte, wie meine Füße gegen den Teppich unter mir stießen, so als wollten sie ihn wegschieben. Meine Augen flogen auf, um den physischen Raum zu sehen, als ich die Verkehrsgeräusche von draußen durch mein Fenster hörte.
„Nein!“, schrie ich. „Ich will hier nicht sein. Ich will dort sein.“

Gerade wie sich der Zugang zu meinem Herzen zu schließen begann und die Tränen sich in meinen Augenwinkeln sammelten, drang ein Lichtschimmer in den Raum. Wie der Hauch eines Schmetterlingsflügels sickerte der Schimmer in mein Herz und verhinderte, dass sich die Tür schloss.
Der Schimmer glitt hoch in meinen Geist wie eine Feder, die von einem Luftzug erfasst wird. Aus Tränen der Angst wurden Freudentränen. Meine klammernden Hände entspannten und öffneten sich – mit den Handflächen nach oben. Meine Füße kamen auf dem Teppich zur Ruhe, und ich fühlte die Wohltat seiner erdenden Unterstützung.

Ich fand meine Gelassenheit, um mich an die Welt von der ich gerade glaubte, dass ich sie verlässen hätte, zu erinnern. Ich fühlte jene Welt, jene Wirklichkeit, im Inneren meines Herzens und im Inneren meines Geistes.
Ich brachte sie den ganzen Weg bis in die Spitzen meiner jetzt entspannten Finger, bis hinunter in meine Zehen, durch den Teppich und in die Erde darunter. Die Schmetterlingsflügel verwandelten sich in Adlerschwingen und legten sich um meinen Körper wie eine Wolke aus Licht.
„Zuhause ist ein Bewusstseinszustand“, erinnerten mich meine Freunde in mir. „Du bist hinunter in den Schoß von Mutter Erde gereist, um ein neues Leben zu erschaffen, nicht nur für dich, nicht nur für den Planeten, sondern auch für das Licht.
„Erwache nun und finde uns alle, die wir Erdenformen angenommen haben. Wir erwecken auch unsere Erinnerungen und hören den Ruf. Wie in Dornröschen, die vom Kuss der Liebe erwachte, bringen wir alle unser Versprechen mit. Jetzt können wir uns/unser SELBST kennen, jetzt können wir ihm vertrauen.
In dem Augenblick übergab ich mich dem Versprechen, das ich freiwillig abgelegt hatte. Schließlich konnte ich mich erinnern, was ich lange, lange bevor ich geboren wurde, versprochen hatte zu tun.
Jetzt musste ich es nur noch SEIN.

– – –

Liebe Mitglieder unseres Außenteams in den Vereinigten Staaten von Amerika. An diesem Tag, dem 4. Juli 1776, wurde die Unabhängigkeitserklärung von euch verabschiedet, weil ihr euch geweigert hattet, an den Lügen und Illusionen anderer teilzuhaben.
Deshalb bitten wir unsere lieben Gesandten in den Vereinigten Staaten wie auch unsere Gesandten ÜBERALL auf Gaias ERDE, dieses historische Energiepaket der FREIHEIT wahrzunehmen, das jedes Jahr an diesem Tag aktiviert wird, und es zu bekräftigen, indem ihr sagt:
„Wir werden NICHT an einer Wirklichkeit teilhaben, die auf Angst gegründet ist. Wir sind nicht länger bereit, belogen und geängstigt zu werden. Wir sind multidimensionale Wesen, die in einen dreidimensionalen Körper eingetreten sind, um Gaia zu unterstützen.
„Wir wiederholen, dass wir NICHT länger Lügen und Verzerrungen der Wirklichkeit tolerieren werden. Deshalb sagen wir euch allen – entflamme, entflamme, entflamme, Violettes Feuer in UNSEREM aufsteigenden Planeten.
„Wir senden euch, den unbekannten Gesichtern der Dunkelheit und der Angst, bedingungslose Liebe. Jetzt, wo wir in unserem individuellen Licht stehen, können wir in der Einheit unseres kollektiven Lichtes stehen und zu euch als EIN Wesen sprechen und sagen:
„Wir lieben euch bedingungslos und entflammen euch mit dem Violetten Feuer. Indem wir das tun, erklären wir aus unserem Hohen Herzen, dass wir NICHT teilhaben an einer Wirklichkeit der Illusion und der Angst!
„Wir übernahmen Erden-Gefäße innerhalb dieses JETZT, um Gaia aus den Fängen von Gier und Täuschung zu befreien. Wir sagen, seid gesegnet, die ihr Angst habt vor der Wahrheit, Angst habt vor dem Aufstieg und Angst habt, eure Macht über andere zu verlieren. Wir sagen euch, wir lieben euch bedingungslos, und wir segnen euch mit dem Violetten Feuer.
„Wir sind durch eure Angst geängstigt worden, doch nun transmutieren wir jene Angst in Liebe, und wir reagieren nur mit bedingungsloser Liebe. Wir bitten die gesamte Menschheit, sich uns anzuschließen bei diesem Unterfangen, Liebe in die Gedankenformen zu senden, die voller Angst sind.
„Wir senden euch allen bedingungslose Liebe und das Violette Feuer.“

Wahrheit2Wahrheit3Alle Abbildungen von Suzanne Lie
Weitergabe nur unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Awakening with Suzanne Lie: http://suzanneliephd.blogspot.de/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *