Die Reise

Die Arkturianer (24.5.2015)

Liebe Arkturianer,
könnt ihr uns sagen, was vor sich geht?

Ihr Geliebten,
wir antworten euch und allen, die diese Übertragung lesen. JA, es geschieht TATSÄCHLICH etwas mit ALLEN VON EUCH. Jede/r erhält die höheren Energiefrequenzen, die sich in und durch eure Körper auf eine seltsame trans-mutierende Weise bewegen.
Ihr könntet sagen, dass die Schutzhülle des niedrigerdimensionalen Energiefeldes, das bei der Geburt um eure Körper gelegt wurde, abzufallen beginnt. Diese Schutzhülle kennt niemand, da sie eine natürliche Komponente eurer Körperanatomie ist.
Eure Anatomie transmutiert jedoch von der physischen, dreidimensionalen Frequenz, die ihr immer kanntet, in eine leicht höhere Frequenz, die ihr ätherisch nennen könntet. Da ihr jedoch eure Welt in der Regel in Abhängigkeit von eurer Wahrnehmung erfahrt, werdet ihr die Umstellung vermutlich nicht wahrnehmen, weil sich die Welt mit euch zusammen verändert.
Nun, an dieser Stelle verändert sich der Begriff „alle von euch“. Nicht alle von euch, bezogen auf die Menschheit als Ganzes, werden diese gleiche Erfahrung machen. Ferner werden NICHT alle von euch diese Erfahrung im gleichen JETZT machen. Deshalb wenden wir uns zunächst an unsere Freiwilligen, die eine physische Form annahmen, um Gaia zu unterstützen. Ihr, unsere Freiwilligen, als es darum ging, menschliche Körper zu tragen, die aus denselben Elementen zusammengesetzt waren, wie Gaias planetarer Körper, nahmt diese Form an, weil ihr euch freiwillig in das Leben mit Gaia „einschwingen“ wolltet. Wenn ihr eingeschwungen in das Leben mit dem Planeten lebt, während ihr die Elemente eures eigenen menschlichen Körpers in einer höhere Frequenz transmutiert, dann unterstützt ihr Gaia dabei, ihren planetaren Körper in eine höhere Frequenz zu transmutieren.
Während derselben Zeit, in der Gaia ihren Planeten in eine höhere Frequenz transmutiert, verbleibt ihr in einer Richtung/eingeschwungen mit der höheren Frequenz der Erde. Wenn ihr also diesen höheren Energiefeldern erlaubt, euren menschlichen Körper zu transmutieren, dann tut ihr das in Partnerschaft mit Gaia. So bleibt ihr, während Gaias Körper in eine höhere Frequenz transmutiert, auch gleichzeitig in einer Richtung mit dieser Verschiebung.
So wie es anfangs langsam gehen würde, einen Stein, der lange am gleichen Ort gestanden hat, von dem Platz, den er über eine lange „Zeit“ eingenommen hat. wegzubewegen, so geschieht es langsam, die Rekalibrierung der Kernfrequenz eures Körpers in Schwung zu bringen. Wir sagen „Kernfrequenz“, denn diese Verschiebung beginnt im Kern eurer Wirbelsäule und arbeitet sich langsam vor nach außen an die Peripherie eures Körpers.
Viele unter euch haben ziemlich lange in eurer „Zeit“ gespürt, wie eure Kundalini im Kern eurer Wirbelsäule erwacht. Jetzt beginnt dieses Gefühl in eurer Wirbelsäule auf und ab zu fließen, und ihr fühlt es in eurem gesamten Körper. Euer dreidimensionales Gehirn ist jedoch nicht dafür kalibriert, diese Information zu empfangen.
Wenn ihr euer Bewusstsein in die Alpha-Welle erweitert, in das vierdimensionale Bewusstsein, dann werdet ihr in eurem Körper ein Prickeln spüren, verbunden mit einem Summton in euren Ohren, der von Tag zu Tag lauter zu werden scheint. Dieser Ton scheint zu „brummen“, weil euer dreidimensionales Gehirn die Töne dieser höherdimensionalen Wirklichkeit nicht übersetzen kann.
Es kann zum Beispiel sein, dass ihr eine Botschaft mit 8.000 Hz hört, aber es wird kein „Ton“ herauskommen. Euer 3D-Gehör wird vermutlich diese Frequenz als ein brummendes Geräusch erfahren. Viele Kinder in eurem JETZT werden jedoch mit der Fähigkeit geboren, ihre Aufmerksamkeit mit den höheren Frequenzen zu kalibrieren, so dass sie sie bewusst wahrnehmen können.
Die meisten physischen Ohren der älteren Generationen sind nur darauf kalibriert eine Kernton-Frequenz zwischen 500 Hz und 4.000 Herz zu hören. Oberhalb und unterhalb dieser Frequenzen kann euer physisches Ohr nur ein Brummen hören in den höheren Frequenzen und ein Gefühl im Unterkörper wahrnehmen in den unteren Frequenzen. Genauso verhält es sich mit eurem Sehvermögen. So wie euer Erdengefäß nur den Kern/das Mittelfeld hören kann, kann es auch nur die Kernsehbereiche wahrnehmen.
Es ist das JETZT, in dem euer inneres Höheres Selbst euch dabei unterstützt, eure Wahrnehmung zu rekalibrieren, indem ihr euer Bewusstsein rekalibriert. Alle Wahrnehmungen hängen von eurem Bewusstseinszustand ab. Wenn euer Bewusstsein mit Beta-Wellen in Resonanz ist, dann könnt ihr nur die dreidimensionale physische Welt wahrnehmen.
Wenn euer Bewusstsein mit Alpha-Wellen in Resonanz geht, dann könnt ihr die vierdimensionale Wirklichkeit wahrnehmen, aber nur, wenn ihr eure dreidimensionalen Wahrnehmungen beiseitelasst (zum Beispiel die Augen schließt). In allen euren Inkarnationen seit dem Zusammenbruch von Atlantis wurde euch gelehrt zu glauben, dass nur eure 3D, physischen, Wahrnehmungen wirklich seien.
Während der Hochzeit von Atlantis und davor war die Resonanzfrequenz von Gaia höher. Deshalb konnten die Menschen die vierte Dimension im Wachzustand im Alltag leicht wahrnehmen. Nach der fast erfolgten Zerstörung Gaias nach dem Untergang erst von Lemurien und dann von Atlantis stürzte die Frequenz der Erde in die dritte Dimension.
Von da an konnten die meisten Menschen die vierte Dimension nur wahrnehmen, während ihr physischer Körper schlief oder in der Meditation. Diese Veränderung ist dadurch begründet, dass die Art und Weise, wie man seine Form an irgendeine Wirklichkeit anbindet, den Zweck hat, sein Bewusstsein auf die Frequenz jener Wirklichkeit auszurichten. Es gibt zum Beispiel eine fünfdimensionale Version der Erde, doch ihr könnt sie nur wahrnehmen, wenn euer Bewusstsein auf die Frequenz der fünften Dimension kalibriert ist.
Darüber hinaus interpretiert euer 3D-Gehirn eure Erfahrungen auf der fünfdimensionalen Erde als „eure Einbildung“ oder einen „Traum“, weil ihr die „Gewohnheit“ und den „Glauben“ habt, dass „nur die physische Welt real“ sei.
Eine der wesentlichsten Komponenten der Herausforderungen eures Aufstiegs wird es sein, die Signale eures physischen Gehirns zu ignorieren und auf die Signale eures multidimensionalen minds (engl.: Kopf, Geist, Verstand, Gemüt) zu achten. Die Schwierigkeit besteht darin, dass ihr euren multidimensionalen mind nicht sehen könnt, weil die niedrigeren Frequenzen die höheren nicht erkennen können.
Natürlich könnt ihr auch euer physisches Gehirn nicht sehen, weil es in eurem Schädel eingeschlossen ist. Doch da euer „physisches Gehirn“ Teil der Wirklichkeit ist, über die ein Konsens besteht, wissen alle, dass sie ein Gehirn haben und dass sie ohne es unweigerlich sterben würden. Folglich glaubt jede/r, ein physisches Gehirn zu haben, auch ohne es zu sehen.
Andererseits gehört es nicht zur konsentierten dreidimensionalen Wirklichkeit, dass jede/r einen multidimensionalen Geist (mind) hat. doch da die höheren Dimensionen dieselbe Frequenz oder niedrigere Frequenzen sehen können, KÖNNT ihr euren multidimensionalen Geist durch eure fünfdimensionale Wahrnehmungen erkennen.
Euer fünfdimensionales Selbst könnte auch durch euren 3D-Schädel schauen und euer Gehirn sehen. Tatsächlich ist es für euer fünfdimensionales Selbst leicht, euer gesamtes 3D-Selbst wahrzunehmen, aber euer physisches 3D-Selbst kann euer fünfdimensionales Selbst nicht wahrnehmen.
Doch wenn ihr in einem höherdimensionalen Traum oder einer Meditation seid, wird sich euer Bewusstsein in die fünfte Dimension ausdehnen, und ihr werdet in der Lage sein, euren fünfdimensionalen Lichtkörper wahrzunehmen. Zum Glück dehnt sich, wenn ihr schlaft oder wenn ihr in tiefer Meditation seid, euer Bewusstsein über euren physischen Körper aus.
Der Vorteil der Meditation ist, dass ihr das, was während oder kurz nach eurer Rückkehr in euer dreidimensionales Bewusstsein geschah, dokumentieren könnt. Auch wenn ihr wahrscheinlich vergesst, was geschah, als ihr in den höheren Zuständen eurer Meditation wart, habt ihr trotzdem einen „Beweis“, dass ihr es erlebt habt.
Natürlich könnt ihr auch eure Träume aufschreiben, was außerordentlich hilfreich ist. Ihr müsst jedoch genau nach dem Traum aufwachen, oder ihr werdet ihn vermutlich vergessen, während sich euer 3D-Gehirn auf die physische Welt fokussiert.
Zu allen euren „Zeiten“ gab es viele „mediale Menschen“, die die höheren Welten wahrnehmen konnten. Leider glaubte die konsentierte Wirklichkeit zum größten Teil der „Zeit“ zwischen dem Untergang von Atlantis und eurem gegenwärtigen JETZT, dass diese Menschen nicht legitimiert wären.
Menschen, die die höheren Dimensionen bewusst wahrnehmen konnten, erhielten oft abfällige Bezeichnungen und wurden oft bestraft oder getötet. Die dunklen Kräfte der Menschheit, die viele Jahre seit dem Untergang von Atlantis herrschten, konnten nur die dritte Dimension wahrnehmen, weil ihr Bewusstsein so niedrig war.
Wenn folglich jemand etwas wahrnahm, was die Dunklen NICHT erkennen konnten, wurde die Autorität der Person in Frage gestellt. Schlimmer noch, oft behaupteten die Dunklen, dass „mediale“ Energien des Teufels seien. Das wiederum ist interessant, weil der „Teufel“ genau das Wesen ist, das die Dunklen sehen konnten, und dem sie oft huldigten.
Der dunkle Mensch huldigte den Wesen des niedrigerdimensionalen astralen Bereichs, weil diese Wesen mit einer leicht höheren Dimension in Resonanz standen als er selbst. Diese niedrigeren astralen Wesen konnten nur die dreidimensionalen Dunklen wahrnehmen und strebten danach, sich mit ihnen zusammenzuschließen.
In dem Augenblick, wo der dunkle Mensch diesen niedrigeren astralen Wesen Zugang zu seinem Bewusstsein gestattete, erlangte er eine dunkle Macht über andere. Zusammen mit den niedrigeren astralen Wesen konnten diese dunklen Menschen mit der Kraft ihres Geistes (minds) physische Objekte verbrennen, Veränderungen in der physischen Welt vornehmen und sogar in den Geist anderer eindringen, die der Macht über andere huldigten.
Diese „untoten“ astralen Wesen konnten in den Körper und/oder das Bewusstsein von Menschen eintreten, die sie wahrnahmen und zuließen dass sich ihre Aufmerksamkeit mit dem Energiefeld des niedrigeren astralen Bereichs verband. Diese dunklen astralen Wesen konnten ihre Gestalt verändern, was auf die dunklen Menschen einen großen Eindruck machte, und sie konnten ihnen Informationen über die physische Welt erzählen.
Die Menschen der dunklen Seite huldigten diesen niedrigeren astralen Wesen, weil sie von ihrer Macht über andere beeindruckt waren. Die dunklen Menschen wollten Macht über andere Menschen haben, deshalb erlaubten sie den niedrigeren astralen Wesen, Macht über sie zu bekommen.
Die Dunklen bekamen nicht mit, dass die niedrigeren astralen Wesen einfach nur Energiepakete waren, die zuerst in der dritten Dimension entwickelt wurden. Sie wussten nicht, dass das Paket abstarb, wenn niemand das dunkle Energiepaket fütterte. Sie wussten nur, dass sie, wenn sie diesen dunklen Wesenheiten huldigten, ein gewisses Ausmaß an Kontrolle über ihre dreidimensionale Welt erlangen konnten.
Als diese „Macht über andere“-Menschen starben, gingen sie in das Kollektiv ALLER dunklen, grausamen niedrigeren astralen Wesen ein, das in Resonanz stand mit der niedrigsten Frequenz von Gaias Aura. Im Verlauf vieler Zeitalter voller Grausamkeit, Krieg, Folter und Leiden wurde das niedrigere astrale Feld von Gaia dicht mit diesen Grausamen.
Dieser niedrigere astrale Bereich war NICHT voll mit von Gott geschaffenen Teufeln, sondern von Teufeln, die die Menschheit geschaffen hatte. Die dunklen Herrscher erzählten jedoch dem ungebildeten, verletzbaren Volk, dass Gott diese Teufel geschaffen habe, die ihnen und ihren Familien großes Leid zufügen würden, wenn sie nicht gehorchten. Da auch noch diese dunklen Herrscher Führer in ihrer Gemeinschaft und sogar auch in ihrer Kirche wurden, begann das Volk zu glauben, dass Macht über andere gut für einen Führer sei.
Was sich gegenwärtig in diesem JETZT zeigt, ist, dass das Pendel angefangen hat, sich von dem Pol der Dunkelheit zum Pol des Lichts zu bewegen. Der schwierige Teil einer polarisierten, dreidimensionalen Wirklichkeit ist, dass sie über eine lange „Zeit“ in der Dunkelheit bleiben kann.
Der wunderbare Teil einer polarisierten, dreidimensionalen Wirklichkeit ist, dass sie schließlich zum Licht zurückkehren wird. Einer der wichtigen Umschlagpunkte begann im August 1987 mit der Harmonischen Konvergenz.
Der Hauptgrund, warum die Harmonische Konvergenz zu einem Wendepunkt wurde, lag darin, dass so viele Menschen zusammenkamen, die für Liebe, Frieden und Licht meditierten, dass sie eine Verschiebung in der dreidimensionalen konsentierten Wirklichkeit erzeugten.
Solch eine kollektive Kraft positiver, liebevoller Gedankenformen, die von Menschen geschaffen wurden, half bei der Wende weg vom Trennungsbewusstsein hin zum Einheitsbewusstsein. Diese kollektive Energiefeld entfachte auch Hoffnung in den Herzen der Menschheit.
Sie markierte auch den beginnenden Niedergang der Dunklen. Wir wissen, dass die Jahrzehnte von den späten 1980ern bis in euer JETZT für diejenigen, die mit der „wem-traust-du“-Propaganda lebten, für immer zu dauern schienen.
Wir sagen euch ALLEN, wem ihr vertrauen solltet, das ist euer höherdimensionaler Ausdruck des SELBST. So wie ihr gelernt habt, für Einheit und Frieden zu meditieren, denkt jetzt bitte daran für die VEREINIGUNG mit eurem höherdimensionalen SELBST zu meditieren.
Euer höherdimensionales Selbst wird euch sowohl in den höheren Dimensionen verankert halten als euch auch mit einer sicheren Frequenz ausstatten, in der ihr entspannt sein könnt. Denn Gier, Dunkelheit und Lügen haben so lange auf eurer Welt geherrscht, dass ihr leicht ungeduldig werden könnt.
Denkt bitte daran, dass Ungeduld eine Form von Angst ist, die euer Bewusstsein herabsenken kann. Weil ihr die Wirklichkeiten wahrnehmen könnt, die mit eurem Bewusstseinszustand in Resonanz sind, versichert euch, dass ihr euer Bewusstsein innerhalb der höheren vierdimensionalen und der fünften Dimension haltet.
Dann wird euer eigenes Höheres SELBST euch unterstützen, wenn ihr euch vorübergehend in den Ängsten und der Dunkelheit der Vergangenheit verliert, damit ihr in ununterbrochenem Kontakt mit der bedingungslosen Liebe und dem multidimensionalen Licht der höheren Dimensionen bleibt.
Ganz wichtig ist: Was ihr glaubt, ist das, was ihr seht. Wenn ihr glaubt, dass eure Welt voller Angst, Wut und Sorge ist, dann wird euer 3D-Gehirn das suchen. Euer 3D-Gehirn hat mit euren Gedanken eine Abmachung getroffen, dass euer Gehirn glauben wird, was eure Gedanken ihm zu glauben vorgeben.
Wenn ihr nur Gedanken habt, wie schwierig das Leben ist, dann wird euer 3D-Gehirn nach Wahrnehmungen Ausschau halten, die solche Gedanken bestätigen. In diesem Falle werden eure Gedanken und eure Wahrnehmung den Beweis liefern, dass die Welt ein dunkler und Furcht erregender Ort ist.
Wenn ihr andererseits glaubt, dass das Leben gut ist, und dass eure Welt jeden Tag ihr Bestes tut, um eine bessere Wirklichkeit zu schaffen, dann wird euer Gehirn euren Wahrnehmungen auftragen, den Beweis zu erbringen, dass die Welt gut ist und jeden Tag besser wird.
Wir hoffen, dass ihr jetzt besser verstehen könnt, wie IHR die Schöpfer eurer Wirklichkeit seid? Alles, was ihr ersinnen könnt, existiert, doch ihr werdet es nur wahrnehmen, wenn ihr daran glaubt. Mehr noch, wenn ihr glaubt, dass etwas existiert, dann wird euch euer dreidimensionales Gehirn oder euer mehrdimensionaler Geist (mind) dabei unterstützen, das zu erfahren, was ihr nicht wahrnehmen konntet, bevor ihr daran glaubtet.
Wenn eure Gedanken beispielsweise sagen „Das Leben ist gut“ oder „Das Leben ist schlecht“, dann macht sich euer 3D-Gehirn auf die Suche, um den Beweis zu liefern, dass deine Gedanken Recht haben. Natürlich IST das Leben manchmal gut, und manchmal IST das Leben schlecht. Diese beiden Wirklichkeiten existieren gleichzeitig innerhalb der Millionen und Milliarden Versionen der Wirklichkeit.
Ihr lebt in einem riesigen Warenhaus, in dem ihr jegliche Wirklichkeit „kaufen“ könnt. Jede Wirklichkeit steht in Resonanz mit einem gewissen Bewusstseinszustand. Ihr fahrt mit dem Aufzug in diesem Geschäft auf und ab, indem ihr eure Bewusstseinszustände verändert. Wenn ihr eine fünfdimensionale Wirklichkeit „kaufen“ möchtet, dann müsst ihr euer Bewusstsein auf die fünfte Dimension kalibrieren.
Erinnert ihr euch, als ihr EINS wart mit eurem höherdimensionalen Selbst und euch entschieden habt, das Abenteuer einer dreidimensionalen Wirklichkeit zu „kaufen“? Ihr glaubtet, ihr könntet Gaia unterstützen, und so tratet ihr in dieses Abenteuer ein.
Dann brauchte es mehr Inkarnationen und/oder Enttäuschungen als ihr je zählen könntet, um eure Mission zu erfüllen. Glücklicherweise seid ihr jetzt, wo ihr euch mit eurem höherdimensionalen Selbst erneut verbindet, nicht länger auf dem Boden und schaut nach oben.
IHR seid vielmehr im JETZT des EINEN, was euch ein beständiges Geleit sichert durch das Gewirr des Lebens in der dritten Dimension und des Aufstiegs über die Illusionen der dritten Dimension hinaus.
Seid gesegnet.
Wir sind JETZT bei euch
Die Arkturianer und eure Galaktische Familie

Weitergabe nur unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Awakening with Suzanne Lie: http://suzanneliephd.blogspot.de/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

2 Gedanken zu “Die Reise

  1. Vielen Dank für „die Reise“ liebe Arkturianer,werte galaktische Familie ! Mein Herz geht stark in Resonanz mit Eurer Botschaft. Lass den Sonnenschein in Dein Herz und in Deine Seele hinein, lass uns Licht in der Materie verankern , Liebe in die Erde pflanzen, lass uns der geschlagenen Menschheit Hoffnung geben , lass uns voller Dankbarkeit nach oben schauen und unseren Geschwi stern die Hände reichen . Fragen: Wieso soll ich erst ab 5oo Hz hören , wenn die Note,der Ton „A“ 432 Hertz hat ? Ist da beim Kernton der „Klang weg“ , wie kann ich das verstehn ? Haben die Menschen mit der harmonischen Konvergenz 1987 die Erhöhung der Schumann-Frequenz ausgelöst, die bis dorthin konstant war und 2o16 bereits 4x so hoch ist, und wird sie bei ihrer exponentiellen Steigerung sehr bald hörbar ?!? Haben die Menschen mit „ihrer Negativität“ die Parasiten erschaffen , die es in Eden sicherlich nicht gab ? Vielen DANK für die ANTWORTEN ! B.B. Okt.2016

  2. Liebe Sternengeschwister !!! Ja , ich bitte darum, moderiert meinen Text und beantwortet meine Fragen , bitteschön . Danke B.B.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *