Die Leere vor der Öffnung

Botschaft der Arkturianer (4.2.2015)

Die Leere vor der Öffnung ist so etwas wie die „dunkelste Nacht kurz vor der Dämmerung“, doch mit einem multidimensionalen Dreh. Der Unterschied ist der, dass die Leere euch so viele mögliche Wirklichkeiten anbieten wird, wie ihr euch vorstellen könnt. Die einzige Begrenzung der Myriaden Wahlmöglichkeiten der Wirklichkeit, vor der ihr stehen könntet, ist tatsächlich eure eigene Fähigkeit, eurer Vorstellungskraft zu vertrauen und zu WISSEN, dass Vorstellungen fünfdimensionale Gedanken sind.

Da die Leere NICHT an Zeit oder dreidimensionales Denken gebunden ist, könnt ihr nicht mit eurem dreidimensionalen Bewusstsein in sie hinein gelangen. Die Leere enthält jedoch alle Portale in alle Dimensionen. Die einzige Begrenzung ist euer eigener Bewusstseinszustand. Wenn ihr diese Leere betretet, während ihr euch im vierdimensionalen Bewusstsein befindet, werdet ihr nur die möglichen Wirklichkeiten eurer vierdimensionalen, multiplen, parallelen und alternativen Wirklichkeiten erfahren.

Vierdimensionale Wirklichkeiten stehen in Resonanz mit der Zeit, doch 4D-Zeit ist sehr viel anders als 3D-Zeit. Es gibt eine Geschichte von einem Mann, der jenen Zeitunterschied in Frage stellte. Sein Lehrer lud ihn ein, nach vorn vor die Klasse zu kommen, was er tat. Der Lehrer hielt ihm eine tiefe Schale von Wasser hin und bat den Mann, sein Gesicht in das Wasser zu halten. Dabei ermöglichte er für den Mann eine interdimensionale Reise in die vierte Dimension.
Auf seiner Reise kam der Mann in ein fremdes Land, verliebtes sich, heiratete, hatte viele Kinder und Enkel und starb dann im hohen Alter. An diesem Punkt zog der Lehrer den Kopf des Mannes aus dem Wasser, so dass der Mann sehen konnte, dass in dreidimensionaler Zeit nur wenige Sekunden vergangen waren.
„Wie kann das sein?“, fragte der Mann. „In jener Welt verlebte ich eine ganze Lebenszeit.“ Der Lehrer antwortete: „Du hast den Zeitunterschied zwischen der dritten und der vierten Dimension erfahren.“

Im fünfdimensionalen Bewusstsein und darüber hinaus steht ihr in Resonanz mit der „Nicht-Zeit“ des JETZT. Innerhalb jenes JETZT seid ihr frei von aller Zeit und der Trennung von Gedanken, Emotionen und Ereignissen in polarisierte Segmente. Deshalb erfahrt ihr im JETZT Myriaden von Realitäten.
Das Problem ist, wenn ihr zurückkommt und versucht, euch an dieses Abenteuer zu erinnern, dann hat euer zeit- und abfolgegebundenes polarisiertes Gehirn keine Fähigkeit, ein zeitloses Abenteuer in zeitgebundene, getrennte Erfahrungen zu übersetzen. Zum Glück beginnen viele unserer Freiwilligen, die ein Erden-Gefäß tragen, sich zu erinnern, wie es sich anfühlt, im JETZT zu leben.
Ihr erinnert euch, wie es ist, im JETZT zu leben, weil die Frequenz des Lichtes auf der Erde viel höher ist, als sie seit dem Untergang von Atlantis war. Diese höhere Lichtfrequenz aktiviert die innere Verbindung zwischen eurem multidimensionalen Geist (engl. mind: Kopf, Geist, Verstand, Gemüt) und eurem dreidimensionalen Gehirn.

Folglich empfängt euer 3D-Gehirn Mitteilungen mittels eurer erweiterten Wahrnehmungen des Hellhörens, Hellsehens und Hellfühlens. Und so habt ihr, während sich euer Bewusstsein erweitert und die fünfte Dimension umspannt, die Erfahrung multipler, paralleler und alternativer Wirklichkeiten.
Diese Erfahrungen können nicht mittels eures dreidimensionalen Denkens verarbeitet werden. Erfreulicherweise erinnern sich immer mehr unter euch sowohl der höherdimensionalen Versionen eures eigenen multidimensionalen SELBSTES als auch der Versionen eures Selbstes, das in Resonanz mit alternativen und parallelen drei-/vierdimensionalen Wirklichkeiten steht.

Die Kombination dieser Myriaden gleichzeitiger Wirklichkeiten ermuntert euch, täglich euren tätigen Bewusstseinszustand in die höheren Gehirnwellen zu erweitern. Es gibt jedoch viele Herausforderungen, denen ihr euch stellen müsst, wenn ihr erkennt, dass diese „anderen Welten“ gleichzeitig auftreten, während ihr eurem dreidimensionalen Leben nachgeht.
Da diese anderen Welten sich außer und jenseits eurer 3D-Zeit befinden, könnt ihr das bewusste Gewahrsein für sie nur schätzungsweise für „ein paar Sekunden“ beibehalten. Dann erfahrt ihr wahrscheinlich, dass diese Vision „weg“ ist.
Natürlich ist diese Wirklichkeit niemals weg, doch weil die Resonanz dieser Wirklichkeit jenseits der Zeit liegt, kann euer zeitgebundenes 3D-Gehirn mit diesen Wahrnehmungen und Erfahrungen nur für wenige Sekunden eurer Zeit verbunden bleiben.
Es ist so, als würde ein „Insekt“ in eurem Augenwinkel vorbeifliegen oder als sei eure „Vorstellung“ durch irgendetwas aktiviert worden. Das Zweite ist richtig. Eure Vorstellung ist durch euren eigenen höheren Bewusstseinszustand aktiviert worden. Leider haben die höherdimensionalen Gedanken und Emotionen, die das Portal in euer multidimensionales SELBST öffneten, eure bewussten Erfahrungen in genau jener Sekunde verlassen, in der ihr an eurer Erfahrung Zweifel hattet.

Zweifel sind eine Spielart der Angst und senken euer Bewusstsein unverzüglich herab in die niedrigeren Gehirnwellen, in denen nur die physische Welt erfahren werden kann. Wir möchten euch, unser wunderbares Außenteam, erinnern, dass das, was sich tatsächlich zeigt, die Erinnerungen an eure angeborenen multidimensionalen Fähigkeiten sind.
Ihr müsst bezüglich des Herausfindens eurer angeborenen Fähigkeiten nicht durch den ganzen 3D-Prozess des Lesens, Studierens, Lernens und Übens gehen. Alles, was ihr zu tun habt, ist, euch zu ERINNERN, dass ihr eurem wahren SELBST gegenüber länger „geschlafen“ habt, als es euch lieb wäre zu wissen. JETZT beginnt ihr, „aufzuwachen“.

Zur weiteren Erklärung greifen wir eins eurer Märchen auf. Viele unter euch, besonders diejenigen, die gern kreativ sind, besuchen regelmäßig das vierdimensionale Reich des Elfenlandes. Das Elfenland (engl.: faerie) ist tatsächlich eine wirkliche Welt und eine, die ihr sehr oft als Kinder besucht habt. In diesem Reich gibt es noch Zeit und andere vertraute 3D-Markierungen, deshalb ist es für euch leichter, euch an jene „Traum“erfahrung zu erinnern.

Wir möchten nun das Märchen Dornröschen aufgreifen. Wie ihr euch erinnert, konnte Dornröschen ihrem Schicksal nicht entgehen, „sich an der Spindel zu stechen“ und schnell einzuschlafen. Viele unter euch, unsere Freiwilligen, die ein Erden-Gefäß tragen, beginnen, sich an den Pfad der SELBST-Entdeckung zu erinnern, den ihr vor eurer derzeitigen Inkarnation wähltet.
„Dornröschen“ enthält viele der Schwierigkeiten, vor denen ihr alle steht, wenn ihr in ein 3D-Leben eintretet, zum Beispiel:

  • Vergessen, welche Gaben ihr bei eurer Geburt erhieltet (Geschenke der Feen)
  • Vergessen, welche Herausforderung ihr für euch wähltet, die euch beim Erwachen unterstützen sollten (Verwünschung der dunklen Fee)
  • Sich in euer eigenes Selbst verlieben (der Prinz)
  • Euch selbst in Schwierigkeiten bringen (der an der Spindel gestochene Finger)
  • Einschlafen (angesichts eures SELBSTES)
  • Durch die Dornenhecke kämpfen, um der bösen Fee entgegenzutreten (innere Dunkelheit)
  • Erwachen durch den Kuss bedingungsloser Liebe (von eurem SELBST)

Wenn ihr diese „Geschichten“ in eurem Leben spielt, seid ihr alle Figuren in der Geschichte und ALLE Ausdrücke eures multidimensionalen Selbstes. Die Begegnung mit euren höherdimensionalen Ausdrücken eures multidimensionalen SELBSTES wird euch durch die „Dornenhecke“ von Myriaden von Lebenszeiten voller dreidimensionaler Gedanken, Emotionen, Begrenzungen und Polaritäten führen.

Wie möchtet ihr euer eigenes Märchen (eure eigene „Elfenland-Geschichte“) schreiben?
Denkt daran:
IHR seid alle charakteristischen Figuren.
Ihr seid die vierdimensionalen „Feen“, die guten wie auch die bösen.
Ihr seid die/der Unschuldige, welche/r die „Herausforderung“ vergaß, die ihr vor dieser Inkarnation festgelegt hattet.
Ihr seid die unschuldige „Prinzessin“.
Ihr seid der mutige „Prinz“.
IHR seid das Problem und die Lösung.

Wenn ihr volle Verantwortung für das Leben übernehmt, das IHR geschaffen habt, könnt ihr viel leichter eure multidimensionale Kraft, euer unendliches Wissen und eure bedingungslose Liebe euch und anderen gegenüber wiedererlangen. Diese Weisheit, Kraft und Liebe ruhen in eurem Hohen Herzen und warten auf euer Erwachen zu eurem multidimensionalen Selbst.

Kehren wir nun zu unserer ursprünglichen Botschaft über das Erwachen eurer höherdimensionalen Wahrnehmungen zurück. Tatsächlich sind diese höherdimensionalen Wahrnehmungen immer erwacht gewesen. Das Problem war, dass euer dreidimensionaler Geist keine Möglichkeit kennt, diese Wahrnehmungen zu empfangen, zu übersetzen und aufzubewahren oder mitzuteilen.
Durch die Konfrontation mit der dunkelsten Nacht vor der Morgendämmerung oder mit der Leere vor der Öffnung aktiviert ihr eure bewusste Verbindung mit eurem multidimensionalen Geist. Euer multidimensionaler Geist ist in der Lage, all eure multidimensionalen Wahrnehmungen mit eurem physischen Gehirn zu empfangen, aufzubewahren, zu übersetzen und mitzuteilen.

Doch zuerst müsst ihr der Angst entgegentreten, die euch an die Illusionen eures dreidimensionalen Gehirns gefesselt hat. Alle bekannten und unbekannten Aufgestiegenen Meister gingen durch ihre „dunkle Nacht der Seele“, bevor sie zu der bewussten Erinnerung ihres wahren, multidimensionalen Zustandes zurückkehrten.
Zuerst erfuhren sie das kollektive Bewusstsein all der Menschen, die sie bewohnt hatten. Dann erweiterten sie ihr Gewahrsein und ihren „Selbst-Sinn“ in ein planetares Bewusstsein, und dann erweiterten sie ihr Bewusstsein, um ihr galaktisches Bewusstsein willkommen zu heißen. An diesem Punkt waren sie in der Lage, ihr Leben dem Dienst an anderen und/oder am Planeten zu widmen.

Von der bewussten oder unbewussten Information, die ihr aus den „Lichtschimmern in eurem Augenwinkel“ erhaltet, steigert ihr euren „SELBST-Sinn“ über eure Anbindung an euer menschliches Selbst hinaus. Sobald ihr die Wirklichkeiten hinter den Begrenzungen der Zeit wahrnehmt, fangt ihr an, euch selbst wahrzunehmen, wie ihr in Einheit mit ALLEM Leben lebt.
Aber dann kommt die Leere, bevor sich die Öffnung zu dem Portal und/oder Korridor des Aufstiegs zeigt. Diese Leere bereitet euch darauf vor, die drei-/vierdimensionale Matrix von Zeit und Raum zu verlassen, damit ihr viel leichter zum JETZT des EINEN zurückkehren könnt.
Wenn ihr vor dem Korridor zum ersten Mal in diese Leere kommt, dann trefft ihr auf die dunkelste Nacht vor der Morgendämmerung. Innerhalb der Leere dieser dunkelsten Nacht liegt die Summe all dessen, dem IHR für diese eure letzte Inkarnation in dieser Matrix gewählt habt, entgegenzutreten.
Wenn euer Bewusstsein in die Leere eintritt, seid ihr aufgerufen, dass

  1. ihr euch an die Gaben erinnert, die ihr bei eurer Geburt mitbekamt.
  2. ihr euch erinnert, dass IHR die Herausforderungen für dieses Leben gewählt habt, die euch beim Erwachen behilflich sein sollten.
  3. ihr dem Mut findet, euch bedingungslos zu lieben, damit ihr:
  4. die Herausforderungen annehmen und ihnen entgegentreten könnt, die ihr gewählt habt, abzuschließen.
  5. wach bleibt dem Leben gegenüber, das IHR erschafft.
  6. bewusst eure Ängste und die Dunkelheit in eurem Inneren angeht und sie freiliebt.
  7. euer multidimensionales SELBST erweckt.

Wenn ihr euch erinnert, dass ihr eure angeborenen Gaben wähltet, dann erkennt ihr, dass ihr alle inneren Werkzeuge habt, um mit euren höheren SELBST-Ausdrücken zu verschmelzen. Die höhere Perspektive eures SELBSTES wird euch dabei unterstützen, eure gewählte Mission wahrzunehmen und erfolgreich zu beenden.
Wenn ihr am Ende eure Ängste und die Illusionen der inneren Dunkelheit loslasst, seid ihr in der Lage, euch mit dem vollsten Ausdruck eures multidimensionalen SELBSTES zu vereinen.

Wir fassen zusammen, eure dunkelste Nacht ist der Segen, der in euer Gewahrsein kommt, sobald ihr die multidimensionale Perspektive habt, die durch die Illusionen der physischen Welt verborgen wurde.
Nehmt euch deshalb einen Augenblick Zeit, um das bewusst ‚aufzubröseln‘, was ihr „dachtet“, von einer höheren Dimension aus wahrgenommen zu haben. Sprecht darüber mit euren Freunden und/oder in der Familie. Schaltet die Fernsehnachrichten aus und geht in euch SELBST, um die wirkliche Geschichte von dem zu beobachten, was sich in eurem erstaunlichen JETZT zeigt. Diskutiert eure Ideen über das, was „wirklich geschieht“, mit euren Freund/innen.
Startet einen Blog, unterrichtet einen Kurs und/oder findet sonst eine Möglichkeit, wie ihr eure Wahrnehmungen und Botschaften eures SELBST in euer tägliches Leben integriert. Schaut in den Himmel und sendet den Chemtrails bedingungslose Liebe. Schaut über das Meer und stellt euch vor, dass die Bohrtürme der Ölgesellschaften vor der Küste verschwunden sind. Geht in die Natur und stellt euch vor, Gaia in ihrem unberührtesten Zustand zu sehen.

Denkt daran zu meditieren, seid kreativ und tut, was ihr LIEBT. IHR öffnet euer Aufstiegsportal mit jedem Gedanken und jeder Emotion. Erinnert euch, dass ihr die Archive eurer Myriaden unbewusster Ängste, Traumata und vermeintlicher Begrenzungen ausräumt.
Das Wichtigste, erinnert euch, dass ihr das DU seid, das in eure Meditationen, Träume, kreativen Handlungen und Inspirationen kommt. Wann immer ihr vermutet, dass ihr mit jenem DU in Kontakt seid, schreibt es nieder und/oder dokumentiert es auf welche Weise auch immer. Euer 3D-Gehirn wird ganz schnell wieder die Erleuchtungen, die ihr durch euren multidimensionalen Geist erhieltet, vergessen.
Jedes Mal, wenn ihr das, was ihr von den höheren Frequenzen erhieltet, dokumentiert, erzeugt ihr einen bewussten Durchgang durch das Portal von euch selbst zu eurem SELBST. Wenn ihr die Informationen, die ihr von eurem multidimensionalen Geist erhieltet, schreibt, sprecht, malt und/oder singt, erschafft ihr eine breitere und schnellere Verbindung zwischen dem Geist eures multidimensionalen SELBSTES und dem Gehirn eures physischen Körpers.
So wie eurer Gehirn Aufgaben besser erinnert, die regelmäßig wiederholt werden, so kann es höhere Botschaften, die IHR durch eure Aufmerksamkeit und eure Dokumentation hervorgehoben habt, leichter erinnern.

Ihr, unsere lieben Freiwilligen auf Gaia seid erfolgreicher in eurer Mission, als ihr euch vorstellen könnt. Aus unserer Perspektive in den höheren Dimensionen können wir sehen, wie sich jeden Tag, jede Stunde und jede Minute immer mehr Lichtportale öffnen. Bald werden diese Portale so angewachsen sein, dass sie verschmelzen mit:
dem gesamten Bundesland
dem ganzen Land
dem ganzen Kontinent
der ganzen Halbkugel
dem ganzen Planeten
der ganzen planetaren Aura
der gesamten planetaren vierten Dimension und
in die fünfdimensionale Neue Erde!

In jenem JETZT werdet ihr alle EINS sein.
In jenem JETZT werdet ihr ZUHAUSE sein.

Die Arkturianer und eure Galaktische Lichtfamilie

Weitergabe nur unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Awakening with Suzanne Lie: http://suzanneliephd.blogspot.de/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *