4D-Mysterienschule 7: Spirituelle Ebene

Teil 7: Die 4D-Spirituelle Mysterienschule
Die Arkturianer mit Mutter Gaia (19.7.2015)

IAMGAIAICH BIN Gaia. – ICH BIN Erde.
Ich liebe mein persönliches und planetares Selbst bedingungslos.

Indem ihr die vierdimensionale kausale Mysterienschule verlasst, blickt ihr nach oben und seht etwas, das aussieht wie Licht, das sich in der Oberfläche von Wasser spiegelt. Etwas zieht euch, diesem stets vorhandenen Fluss dieses flüssigen Lichtes zu der schillernden Oberfläche zu folgen.
Während ihr euch aufwärts auf den sich erweiternden Fluss des spirituellen Lichts zubewegt, hört ihr einen Ruf von einer Anwesenheit, die ihr als euer SELBST erkennt. Instinktiv wisst ihr, dass eure „ICH BIN-Gegenwart“ aus der Spirituellen Mysterienschule nach euch ruft.
Seid ihr bereit, jenem Ausdruck eures Selbstes zu folgen? Liebt ihr euch selbst genug, die Ehre der Einladung, zu eurer eigenen spirituellen Essenz zurückzukehren, anzunehmen? Habt ihr eure Reise durch das Land der Form vollendet?
Diese Fragen stürmen ununterbrochen in euer Gewahrsein. Doch langsam begebt ihr euch jenseits der Fragen. Ihr bewegt euch jenseits der Zweifel und hinein in die Essenz der Spirituellen Unterebene der vierten Dimension.

Doch diese Unterebene fühlt sich nicht so an, als wäre sie ein Zwichenstopp während eurer Reise. Sie scheint vielmehr ein abschließendes Portal zu sein, durch das ihr reist, um zu dem zurückzukehren, was ihr immer gewesen seid. In gewisser Weise seid ihr schockiert, dass ihr euch so ein Kompliment geben könnt, ohne dass euer Ego euch erinnert, nicht eingebildet zu sein.
Wenn ihr euch jedoch in eurem Inneren umseht, dann stellt ihr fest, dass ihr irgendwo auf der Reise euer Ego verloren habt. Ihr habt euer Ego nicht verlassen oder verurteilt. Ihr habt einfach aufgehört zu denken, wer ihr sein solltet und was sie möchten, das ihr tut.
Tatsächlich haben die Begriffe „sollte“ und „sie“ ihre Bedeutung verloren. Ihr SEID SIE, und SIE sind ihr. Deshalb werden Redewendungen wie „du solltest“ durch Aussagen wie „ICH BIN“ ersetzt.
„ICH BIN“ ist nicht länger die Einleitung zu dem, was ihr gerade tut oder empfindet, wie „Ich bin beim Frisör.“, „Ich bin zu spät.“ oder „Ich bin müde.“ ICH BIN ist die Identifizierung des neuen SELBSTES geworden, zu dem ihr werdet.

Es ist eine lange Reise gewesen von der physischen Ebene durch die Unterebenen der vierten Dimension. Mit eurem Eintritt in jede Unterebene öffnetet ihr ein Portal durch die Frequenz der vierten Dimension, durch die das gleißende Licht eurer eigenen ICH BIN-Gegenwart fließen kann.
Indem ihr das nächste Portal öffnet, werdet ihr eure ICH BIN-Gegenwart mit eurem fünfdimensionalen Lichtkörper vermengen und euer geöffnetes Portal zwischen Gaias dreidimensionalem Planeten und dem fünfdimensionalen Licht der fünften Dimension fertigstellen.
Eure ICH BIN-Gegenwart ist das DU, das an dieser Schwelle steht und das JETZT erwartet, in dem ihr erneut mit eurem wahren Multidimensionalen Selbst verschmelzen könnt. Wir sagen „erneut“, weil ihr euch Myriaden Mal in vielen Inkarnationen vorübergehend mit eurem Multidimensionalen Selbst verschmolzen habt.
Die Herausforderungen der physischen Welt brachten euch jedoch schnell wieder heraus aus jener Erhabenheit, weil „die Arbeit“ in eurem Alltag getan werden musste. Wenn jetzt das vierdimensionale Portal vollständig geöffnet ist, müsst ihr nicht mehr zwischen eurem wahren SELBST und eurem physischen Selbst unterscheiden, das immer wieder in der alltäglichen Wirklichkeit eures physischen Lebens verloren ging. JETZT, wo ihr euer Portal durch die 4D niedrigere Astralebene geklärt habt, könnt ihr bewusst erkennen, wie euch die Illusion der Dunkelheit von eurem SELBST weggezogen hat.

JETZT, wo ihr euer Portal durch die 4D niedrigere Astralebene geöffnet habt, könnt ihr das ungeheure kreative Potenzial eures Emotionalkörpers erkennen.
JETZT, wo ihr euer Portal durch die 4D Mentalebene geöffnet habt, könnt ihr Meisterschaft über eure Gedanken gewinnen.
JETZT, wo ihr euer Portal durch die 4D Kausalebene geöffnet habt, könnt ihr erkennen, wie eure Gedanken und Emotionen zusammenarbeiten und die Gedankenformen erschaffen, die euch durch eure tägliche, physische Wirklichkeit leiten.
Und JETZT, seid ihr dabei, das Portal durch eure eigene ICH BIN-Gegenwart zu öffnen, damit ihr in eurem täglichen Leben ständig an das „ICH BIN-Licht“ erinnert werdet. Indem ihr euer Portal durch die niedrigere astrale Unterebene öffnet und dieses Portal mit den emotionalen, mentalen und kausalen vierdimensionalen Unterebenen verbindet, habt ihr einen HIGHWAY (eine Autobahn) zu eurer „ICH BIN-Gegenwart“ geschaffen.
Eure ICH BIN-Gegenwart steht in Resonanz mit dem höchsten Gipfel eurer spirituellen Unterebene, um euch beim Überqueren der Regenbogen-Brücke in die fünfte Dimension zu unterstützen. Diese Brücke heißt „Die Regenbogen-Brücke“ wegen der sieben Farben, die die sieben Frequenzen eures Lichtes repräsentieren:

Rot ist die physische Ausstrahlung des Lichtes, vertreten durch euer erstes Chakra.
Orange
ist die emotionale Ausstrahlung des Lichtes, vertreten durch euer zweites Chakra.
Gelb ist die mentale Ausstrahlung des Lichtes, vertreten durch euer drittes Chakra.
Grün
ist die liebende Ausstrahlung des Lichtes, vertreten durch euer viertes Chakra.
Blau
sind die kreativen Kommunikationen des Lichtes, vertreten durch euer Kehlkopf-Chakra.
Indigo
sind die höheren Kommunikationen des Lichtes, vertreten durch euer Augenbrauen-Chakra.
Violett
ist die Transmutation des Lichtes vertreten, durch euer Kronen-Chakra.

Um die Regenborgenbrücke zwischen der vierten und der fünften Dimension zu überqueren, werdet ihr alle sieben Farben kombinieren müssen. Jede „Farbe“ des Lichtes repräsentiert eine andere „Frequenz“ des Lichtes. Die verschiedenen Frequenzen des Lichtes sind in unterschiedliche Bandbreiten unterteilt worden.
Wenn alle Filter, die die Trennung in verschiedene Farben erzeugen, entfernt würden, dann würdet ihr nur weißes Licht wahrnehmen wie auch SEIN. Die dritte und die vierte Dimension wurde so angelegt, dass Filter in dem EINEN Licht angebracht wurden, um das Licht/die Wirklichkeit in 7 verschiedene Frequenzen jenes Lichtes zu zerlegen.
Genauso ist es, wenn ihr eine physische Form nehmt, dass ihr 7 anscheinend getrennte Chakren habt, die die 7 Oktaven eures getrennten Bewusstseins repräsentieren. Wenn ihr die Filter herausnehmt, die die Trennung eurer selbst von eurem SELBST erzeugten, vermengen sich die „verschiedenen Farben“ in die EINE Farbe von weißem Licht.

Weiß ist die Farbe, wenn alles „getrennt“ Farbene in die Quelle des EINEN weißen Lichts verschmilzt, das sich selbst tapfer mit dreidimensionalen Filtern untertrennte, um die dreidimensionale Frequenz der Wirklichkeit wahrzunehmen. Im Gegensatz dazu wird Schwarz als das totale Fehlen von Licht betrachtet. Jegliche kleinen grauen Strahlen repräsentieren das Eindringen von Licht.
Weißes Licht besteht aus ALLEN Farben, die in einer solchen Einheit leben, dass sie in das EINE des WEISSEN Lichtes kommen. Schwarz wird in Situationen erzeugt, die KEIN Einfließen von Licht zulassen. Tatsächlich ist da noch nicht einmal ein so geringes Einströmen von Licht, dass ein grauer Schatten entstehen könnte.

Wie ihr wisst, wird euer dreidimensionaler Ausdruck in euren vierdimensionalen Ausdruck transmutiert, und euer vierdimensionaler Ausdruck wird transmutiert in euren fünfdimensionalen Ausdruck.

Wir, die Arkturianer, übergeben nun das Wort an das großartige und transmutierende Wesen/Sein, eure Erd-Mutter, Gaia:

Vielen Dank, liebe Arkturianer. Ich, Gaia möchte allen meinen empfindenden Wesen danken, dass ihr mich, eure planetare Mutter, unterstützt. In diesem großen Zusammenschluss von persönlichem und planetarem Licht können WIR, Menschen und Planet, die Geburt unserer fünfdimensionalen Wirklichkeit willkommen heißen und ergreifen.
Weil ihr, liebe Menschen, euer vierdimensionales Portal der Einheit zwischen der dritten und der vierten Dimension geschaffen habt, können wir, Personen und Planet, wie EIN Wesen zusammenarbeiten. Gemeinsam können wir unsere dreidimensionale Wirklichkeit, die mit dem Spektrum von Zeit und Raum in Resonanz ist, mit unserer fünfdimensionalen Realität vereinen, die mit dem ewigen JETZT des EINEN in Resonanz ist!
Ich bitte euch, meine Menschen, bewusst zu fühlen, wie eure Resonanz in immer höhere Dimensionen der Wirklichkeit steigt. Indem ihr eure Aufmerksamkeit bewusst auf das Portal fokussiert, das ihr geöffnet habt, werden selbst eure weltlichsten dreidimensionalen Beschäftigungen den Funken des fünfdimensionalen Lichts erhalten, das durch euer geöffnetes Portal fließt.

Ich bitte euch auch, die wahre Schönheit und das sprühende Leben meiner wahren Form wieder herzustellen. Wann immer ihr deshalb den leichtesten Anflug von Missklang oder Disharmonie in eurem menschlichen oder planetaren Körper erfahrt, dann ersuche ich euch, dass ihr durch die höheren Frequenzen eures Spirits in die physische Frequenz der Materie hinein channelt.
Eure persönlichen Körper haben dieselben Elemente von Äther, Luft, Feuer und Wasser wie mein planetarer Körper. Wenn ihr also eure dreidimensionalen menschlichen Elemente in den Bereich der fünfdimensionalen Frequenz hinein transmutiert, dann transmutiert ihr alles Leben einschließlich meines planetaren Körpers.

Erinnert euch bitte, dass eure Absicht die Frequenz eurer Unternehmungen bestimmt. Wenn ihr die Absicht haltet, euch selbst zu dienen, dann geht euer Bewusstsein in Resonanz mit der dritten Dimension. Umgekehrt, wenn ihr die Absicht haltet, dem Planeten Gaia und ALLEN meinen Bewohnern zu dienen, dann ist euer Bewusstsein in Resonanz mit dem fünfdimensionalen Einheitsbewusstsein.
Wenn euer Bewusstsein mit dem Einheitsbewusstsein in Resonanz steht, dann arbeiten wir, Person und Planet als EIN Wesen/Sein. Darüber hinaus helft ihr mir, unsere drei-/vierdimensionale Erde in unsere fünfdimensionale Erde zu transmutieren, sobald ihr euren persönlichen Körper transmutiert, besonders wenn ihr die Absicht aufrecht haltet, allem Leben auf Gaia zu dienen.

So wie die Trennung von Licht verschiedene Farben/Frequenzen eurer physischen Form erzeugt, erzeugen eure getrennten Absichten dreidimensionale Unterschiede anstelle von fünfdimensionaler Einheit. Versteht ihr nun, warum die Dunklen einst eine Wirklichkeit erschufen, die auf Wettbewerb beruhte?
Wettbewerb trennt die Menschen durch das Urteil, wer besser oder schlechter ist. Dann kontrollieren die „Besseren“, und die „Schlechteren“ werden kontrolliert. Schließlich gibt es einen Konflikt, der ein großes Maß an Angst ankurbelt. Diese Angst senkt euer Bewusstsein in die niedrigere Astralebene.
Es gibt viele Wesen, die mit der vierdimensionalen niedrigeren Astralebene in Resonanz sind, auf der Wettbewerb und Selbstbedienung in Blüte stehen. Zum Glück können diejenigen, die ihr eigenes niedrigeres astrales Selbst geklärt haben, sich mit anderen vereinen, die ebenfalls ihr niedrigeres astrales Selbst geklärt haben.

Dann können sie durch ihr miteinander geteiltes Einheitsbewusstsein sich gegenseitig unterstützen, in die nächste Frequenz der vierten Dimension, die emotionale Unterebene, zu gelangen. Miteinander geteilte Emotionen, besonders das Gefühl der Hoffnung, schaffen eine sehr enge Verbindung. Nach den beängstigenden Erfahrungen, sich „hilflos einer feindlichen Welt ausgesetzt“ zu fühlen, verleiht Hoffnung einen großen emotionalen Auftrieb.
Dann können diejenigen, die das Licht ihrer eigenen Gedanken gesehen haben, die zuvor Verlorenen unterstützen, indem sie sie einladen, sich mit Gedanken des Erwachens und des Erschaffens einer neuen Wirklichkeit dem Einheitsbewusstsein anzuschließen.
Auf diese Weise erzeugen eure vereinten Emotionen der Hoffnung und Gedanken der Einheit machtvolle Gedankenformen auf der Grundlage fortbestehender Hoffnung im Einheitsbewusstsein. Die Gedankenformen, die in der vierten Dimension geschaffen werden, fließen in die dritte Dimension und setzen die Samen der Veränderung.

Diese Samen pflanzen die Ideen, dass IHR vielleicht JETZT stark genug seid, um:

  • euren Bewusstseinszustand zu identifizieren
  • Verantwortung für euren Bewusstseinszustand zu übernehmen
  • sämtliche äußeren und inneren Wahrnehmungen zur Kenntnis zu nehmen, die euren Bewusstseinszustand beeinflussen
  • alle Wahrnehmungen zu begrüßen, die euer Bewusstsein anheben
  • alle Wahrnehmungen zu transmutieren, die euer Bewusstsein absenken.

Ich, Gaia bitte euch, bewusst auf euch zu achten und ein aktives Gewahrsein zu bewahren, wie eure Interaktionen im täglichen Leben euer Bewusstsein verändern. Ihr seht, meine lieben Menschen, ihr sollt „Dolmetscher“ sein. Ihr habt euch in euer individuelles Bewusstsein entwickelt, damit „jede/r“ von euch eine ständige, bewusste Wahrnehmung der Energiefelder und Gedankenformen eures täglichen Lebens aufrecht erhält.
Wenn ihr das wahrnehmen könnt, was reine Energie ist und noch nicht manifest geworden ist, verlasst ihr die Zeit, weil euer Bewusstsein voll das fünfdimensionale JETZT ergreift. Dann könnt ihr eure Interpretation mit anderen teilen. Auf diese Weise seid ihr aktiv in das Verschmelzen der fünften Dimension mit eurer physischen Welt einbezogen.

Erinnert euch, liebe Menschen, dass ihr die Hüter meines Landes seid. Die Wale (und Delfine) sind die Hüter meiner Gewässer. Wenn ihr eurem Bewusstsein erlaubt, mit den Walen zu verschmelzen, wird das eure Fähigkeit enorm verstärken, mein Land und meine Gewässer in ihre fünfdimensionale Resonanz zu transmutieren.
Das Einheitsbewusstsein ist der Schlüssel zu meiner/unserer (planetaren und persönlichen) Rückkehr zu unseren fünfdimensionalen Ausdrücken. So wie Frequenzen des Lichtes in verschiedene Farben getrennt wurden, wurden die Frequenzen eurer Gedanken und Emotionen getrennt, um vorrangig NUR die dritte Dimension wahrzunehmen und mit ihr zu interagieren.

Die Dunklen haben gegen alle unsere Aufstiege gekämpft, weil sie wissen, dass sie NICHT in der Lage sind, deren Bewusstsein, Reaktionen und Interaktionen mit allem Leben zu überwachen. Dies wissen sie, weil auf ihrem Gehirn eine Bewusstseins-Sperre liegt.
Weil sie kein Bewusstsein haben, wie ihre eigenen Energiefelder andere beeinflussen, sind sie nicht in der Lage, sich in irgendeinen Bewusstseinszustand hinein zu bewegen. Deshalb existieren sie als Individuen, die von dem beherrscht werden, der „Macht über sie“ hat. Der Wettbewerb mit anderen wird stark gefördert. Dieser Wettbewerb sorgt dafür, dass ihr Kräfte getrennt gehalten werden, und beraubt sie so ihres größten Potenzials.

Liebe Menschen, ich, eure planetare Mutter, erinnere euch daran, dass das Einheitsbewusstsein der Schlüssel ist, die Dunklen zu überwinden. Euer Einheitsbewusstsein ist etwas, das sie nicht stehlen können. Nur durch das Hervorbringen der Emotion von Angst können sie Kontrolle über euch bekommen.
Sobald ihr jedoch die Meister eurer Emotionen und eurer Gedanken geworden seid, wird sich euer Bewusstsein in eine Wahrnehmungsfrequenz erweitern, die sogar ihre Maschinen und künstlichen Intelligenzen (AI’s) nicht wahrnehmen können. Diese Tatsache verursacht ihnen auch Angst. Sie haben Angst, den Wettbewerb um die Übernahme eurer Welt zu verlieren.
Was ihr vielleicht nicht wahrnehmt, ist, dass wegen ihres Bewusstseins der Macht-über-andere die einzige Welt, über die sie „Macht ergreifen“ können, die dritte und die niedrigere vierte Dimension sind. Inzwischen transmutieren diese niedrigsten Frequenzen meines Astralkörpers dank eures Dienstes und eurer Mitarbeit in einer höhere Resonanz.

Weil meine geliebten Menschen, die über Myriaden Inkarnationen hinweg mir gedient und mich geliebt haben, mit mir arbeiten, um UNSERE Erde in die fünfte Dimension zu transmutieren, wird deshalb das „Macht-über-Spiel“ bald abgepfiffen werden.
„Es tut uns leid, Macht-über-Wesen, doch das Spiel wurde geschlossen, weil ihr, unsere Konkurrenz, nicht länger zu der Frequenz des Spielfeldes passt, das WIR, Personen und Planet, erschaffen haben.“ Wenn WIR, Personen und Planet, die Resonanz von Planet Erde anheben, dann mögen die Verlorenen sogar erkennen, dass sich bedingungslose Liebe besser ANFÜHLT als Unterdrückung.

Ich, Gaia schlage vor, dass wir dann, wenn wir die Morgendämmerung unserer planetaren Wirklichkeit willkommen heißen, JEDEM Wesen, das in dem „Macht-über-andere“-Spiel der niedrigeren Dimensionen gefangen war, bedingungslose Liebe und das Violette Feuer anbieten.
Indem wir UNSERE Wirklichkeit mit der Kraft der bedingungslosen Liebe und des Einheitsbewusstseins erschaffen, arbeiten wir im JETZT des EINEN, um unser höheres Bewusstsein mit UNSERER fünfdimensionalen Erde zu vereinen. Mit unendlicher Weisheit, multidimensionaler Macht und bedingungsloser Liebe erinnert euch bitte an das Mantra und daran, es ständig zu wiederholen:

WIR sind die Hüter/innen von Gaia,
WIR sind die Portale, durch die Spirit in die Materie der Erde eintritt.

WIR sind EINS mit den Portalen und EINS mit der Erde.
WIR sind das Einheitsbewusstsein allen Lebens auf Gaia.

Jeden Abend vor dem Schlafengehen erinnern WIR uns,
WIR sind die Portale zur Neuen Erde.

Jeden Morgen, wenn WIR erwachen, erinnern wir uns,
WIR sind die Portale zur Neuen Erde.

Wenn WIR durch unseren Alltag gehen, erinnern wir uns,
WIR sind die Portale zur Neuen Erde.

Wohin WIR auch blicken,
wählen WIR, die Neue Erde zu sehen.

Bei allem, was WIR hören,
wählen WIR, die Neue Erde zu hören.

Mit jeden Wort, das WIR sprechen,
erschaffen WIR die Neue Erde.

Mit jeder Wahl, die WIR treffen,
wählen WIR die Neue Erde.

Mit jedem Schritt, den WIR gehen,
Verankern WIR die Neue Erde.

Danke, ihr lieben Menschen,
Gaia und die Arkturianer

Weitergabe nur unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Awakening with Suzanne Lie: http://suzanneliephd.blogspot.de/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *