Ein kurzer Ausflug NACH HAUSE

Suzanne Lie (11.05.2016)

QuickTripHome
Der Besuch bei eurer galaktischen Familie

Es ist für uns wichtig, dass ihr euch alle an eure multidimensionalen Eigenschaften eures SELBST erinnert, nicht nur während eurer Meditationen oder während ihr an einem Seminar teilnehmt. Es ist für uns wichtig, dass ihr euch an euer SELBST in eurem ALLTAG erinnert, weil diese Transmutation in eurem dreidimensionalen  Leben beginnen wird.
Ihr seid nicht länger durch euren persönlichen Guru oder ein Leben in einem Tempel auf dem Gipfel eines entfernten Berges geschützt. In dieser wichtigen Inkarnation des planetaren Aufstiegs brauchen WIR – eure höheren SELBST-Ausdrücke – euch, damit ihr die  Menschen unterstützt, während sie ihren Alltag leben, ihre Kinder großziehen, in ihren Jobs arbeiten, ihre Rechnungen bezahlen und so tun, als wären sie „bloß Menschen“.
WIR – eure höherdimensionalen SELBST-Ausdrücke treten in euren Alltag, eure alltägliche Routine und eure täglichen Aufgaben. Wie wir schon oft sagten, sind wir,  die Galaktischen und die himmlischen Wesen, IHR/DU. Durch das Erwachen eurer eigenen, persönlichen Kundalinikraft werdet ihr transmutieren/zurückkehren in euer wahres Lichtkörper-SELBST und täglich das DU SEIN, das ihr immer gewesen wart – aber vergaßt!
Daher ist es wichtig, dass ihr euer Bewusstsein zu seinem höchsten Potenzial erweitert, sodass euer Ego unsere Übertragungen nicht behindert wird. Wir unterstützen euch, indem wir euch in eine Meditation führen, um Euer Bewusstsein auf die höheren Dimensionen zu kalibrieren…

Richtet eure Aufmerksamkeit nach innen in den Kern eures Gehirns, den Bereich unter eurer Krone und hinter eurer Stirn…
Fühlt, wie das Licht von Spirit durch eure Zirbeldrüse und in euer Gehirn fließt, so ähnlich wie das Sonnenlicht durch das Schiebedach eures Autos kommt. Vor euch ist euer geistiger Bildschirm für das Dritte Auge. Haltet euer Bewusstsein auf diesem Bereich eurer physischen Form.
Sendet nun eine Wurzel durch euer Gehirn eure Wirbelsäule hinunter und aus euren Füßen hinaus direkt in den zentralen Kern von Lady Gaia. Diese Wurzel wird es euch gestatten, geerdet zu bleiben, wenn wir euch zur Unterstützung von Mutter Erde unterstützen. Nachdem nun eure „Startrampe“ aktiviert ist, unternehmt einen Ausflug in eure Seelenheimat in der fünften Dimension. Fühlt, während eure Göttliche Ergänzung euch umarmt, wie zwei in EINS verschmelzen.

Wieder als EINS zusammen richtet nun eure Aufmerksamkeit auf uns.
Stellt euch vor euch einen Strudel vor.
Seht, wie sich das Wirbeln des Strudels beschleunigt, während ihr euch nähert.

Erkennt eure galaktischen und himmlischen Führer, die euch in den Strudel hinein einladen.

Visualisiert den Torbogen, der zum Strudel führt.

Hebt eure Hände und hinterlasst eure Schwingungsunterschrift auf diesem Torbogen.

Fühlt das aufwallende Glücksgefühl während ihr diese Verbindung herstellt.

JETZT seid ihr der Strudel.
Fühlt wie eure Form formlos geworden ist.

Ihr seid reines Licht. Beobachtet, wie ihr euch in ein Sternenwesen verwandelt.

Ihr kehrt in das Zuhause zurück, das ihr nie verlassen habt.

Allerdings habt ihr vergessen, dass ihr euch auch in eurer höherdimensionalen Wirklichkeit befindet.

Vor langer, langer Zeit in einer weit entfernten Vergangenheit bilokalisiertet ihr euer großes multidimensionales Bewusstsein auf Gaias geliebte Schwester Venus. Ihr reistet interdimensional zur Venus, um euch auf  eure Mission zur Rettung von Gaias planetarem Körper Erde vorzubereiten.
Sobald ihr euer großes multidimensionales Bewusstsein auf die Beschränkungen einer Existenz innerhalb eines dreidimensionalen Gefäßes vorbereitet hattet, hieltet ihr euer Versprechen, Gaias Hilferuf zu erhören, sie vor der Zerstörung zu retten. Atlantis konnte nicht gerettet werden, aber Gaia. Ihre Frequenz allerdings war erheblich niedriger als jemals geplant.

Nun kehrt ihr zu eurem multidimensionalen SELBST zurück, dem EINEN, der/die/das ihr immer gewesen wart. Seht eure galaktische Familie vor euch. Auch die anderen Sternenwesen in eurer Familie treffen ein und es gibt ein „großes Wiedersehen“.

Ihr trefft euch wieder indem ihr eure Energiefelder in einen riesengroßen Sternenlichtausbruch vereint.

Fühlt nun eure physische Form, die diese Botschaft erhält. Erweitert euer Bewusstsein zu diesem DU/IHR. In eurem physischen Körper, euren Gefühlen und Gedanken gibt es viele Veränderungen. Es mag sogar sein, dass ihr mit all den neuen Informationen und genetischen Kodierungen, die in eurem Erdengefäß aktiviert werden, nicht mithalten könnt.
Falls ihr denkt: „Ich bin allein in der dritten Dimension und es kann sein, dass ich nicht überlebe“, können diese Veränderungen beängstigend sein. Falls ihr euch jedoch darauf konzentriert, dass euer dreidimensionales Selbst in eine höhere Schwingung transmutiert wird, werdet ihr die bedingungslose Liebe um euch herum fühlen.
Alle eure körperlichen Abwehrmechanismen gehen in Alarmstellung für eine große Veränderung, die oft als Gefahr wahrgenommen wird. Beruhigt daher bitte euer Erdengefäß, das diese Gefühle NICHT gefährlich sind.
Sagt eurem physischen Körper, dass ihr in euren natürlichen Zustand zurückgeführt werdet. Erinnert euer 3D-Selbst, dass ihr einen Auftrag übernahmt, der es erforderlich machte, ein Erdengefäß zu tragen, das aus denselben Elementen besteht wie der Planet, den ihr gerettet habt.
Dieses Gefäß ist so ähnlich wie ein Mantel, der jetzt zu klein geworden ist, und das Gehirn dieses Gefäßes hat euer wahres multidimensionales SELBST vergessen. Deshalb hat euer 3D-Ausdruck verwirrende Gedanken, angstvolle Gefühle und ungewöhnliche körperliche Empfindungen.
Versichert eurem Erdengefäß-Selbst, dass IHR euch auf einer wichtigen Mission aus eurer galaktischen Heimatwelt befindet. Dankt eurem Erdengefäß für seine Dienste für euch und für seine Bereitschaft sich einer solch großen Veränderung zu unterziehen.
Sagt euren dreidimensionalen Gedanken und Emotionen, dass sie schweigen und die Veränderungen zulassen, die innerhalb der physischen Form stattfinden, die ihr tragt. Beurteilt und verurteilt euch nicht, „nicht genug“ für den Übergang zu tun. Ihr befindet euch jetzt in der Ausbildung. Sobald ihr euch voll und ganz an euer multidimensionales SELBST erinnert und dieses erweiterte SELBST in euer sich erweiterndes „SELBSTgefühl“ integriert habt, werdet ihr aufgerufen zum Dienst anzutreten.
Macht bis dahin weiter mit dem, was ihr tut. Ihr berührt mehr Menschen als euch bewusst ist. Hört auf, in den Wettbewerb zu gehen und euch zu vergleichen und liebt euch selbst dafür, dass ihr genauso seid wie ihr JETZT seid. Um euch bei der Erinnerung an euer angeborenes, innewohnendes multidimensionales Bewusstsein zu unterstützen nehmen wir JETZT euren Geist mit auf eine Reise zurück in eure Heimatwelt:

Stellt euch vor, dass eure galaktische Familie noch einmal um euch herum ist. Fühlt das tiefe Einheitsgefühl. Gibt es hier irgendeinen Wettbewerb oder Vergleich? Nein, ihr seid alle EINS. Ihr seid alle eine individuelle Ausstrahlung aus demselben Stern.
Ihr seid alle aus demselben Licht hervorgekommen und ihr lebt alle in ihm zusammen als EINS. Erfahrt nun das Licht wie es jedes Mitglied eurer Familie zu einem wunderschönen Lichtteppich zusammenwebt. Spürt das Muster, das durch eure kollektiven Selbste geformt wird und seht, wie ihr das Ganze aber auch die/der Einzelne seid.
Dieses Einheitsbewusstsein ist auch auf der lieben Erde möglich, aber auf der lieben Gaia leben ebenfalls viele niedrig schwingende Wesen. Manchmal könnt ihr sie fühlen, doch Gaia muss sie immer auf ihrem Körper tragen.

Erkennt ihr nun, wie sehr Gaia euch braucht?
Versteht ihr, wie ihr Gaia einfach durch das Erinnern, wer ihr seid, unterstützen könnt?

Wenn ihr euch daran erinnert, wer ihr seid und euer multidimensionales SELBST in Gaias Kern erdet, teilt ihr euer multidimensionales Bewusstsein mit ihrem Kern. Indem immer mehr von euch euer multidimensionales Bewusstsein mit Gaia teilen, erschafft ihr eine Treppe aus Licht, die aus dem Herzen von Gaia in die höheren Dimensionen führt.
Mit so viel Dunkelheit und Angst, die auf den Körper der Erde einwirken, dient das Licht eures multidimensionalen Bewusstseins dazu ihren planetaren Körper aus der Mitte heraus zu aktivieren, zu verjüngen und zu heilen. Auch werdet ihr sehen, dass, alle interdimensionalen Reisen mit einer tiefen Erdung beginnen müssen, damit ihr den Weg zu eurem dreidimensionalen Gefäß zurückfinden könnt.
Sobald ihr einmal in den höheren Welten seid, kann es sein, dass ihr nicht mehr zur Erde zurückkehren möchtet, aber eure Verbindung mit Gaias Kern erinnert euch an die Mission, die ihr ausgewählt habt. Auch wenn ihr in den Erdkern reist, könnt ihr dort mit allen Lichtwesen auf die gleiche Weise verschmelzen wie ihr es mit den Mitgliedern eurer galaktischen Familie getan habt. Einige dieser Wesen in Gaias Kern sind menschlich, doch viele sind es nicht.

Weil ihr die 3D -Illusion der Trennung hinter euch gelassen habt, könnt ihr euch mit ihnen sofort in der Einheit des multidimensionalen Bewusstseins zusammenschließen. Fühlt, wie diese Vereinigung eine riesige Merkaba erzeugt, deren Oberfläche halb über Mutter Erde und deren Grund halb in ihren Kern eingebettet ist.
Seht, dass es viele von diesen Merkabas gibt, die rund um den Planeten miteinander verbunden sind. Innerhalb jeder Merkaba ist eine Gruppe von gleichgesinnten multidimensionalen Führungspersönlichkeiten, die allen Wettbewerb und jedes Vergleichen abgelegt haben, um der Mutter in ihrer Stunde der Not beizustehen.

Das ist der Grund, warum ihr alle euch freiwillig, ja freiwillig, gemeldet habt, um in diesem JETZT auf der Erde inkarniert zu sein. Dies ist die kosmische Gelegenheit, auf die ihr euch seit Jahrtausenden vorbereitet habt. ALLE von euch sind JETZT bereit. Jeder/jede, die Nachrichten von ihrem Höheren SELBST empfangen können, sind in der Lage aktiv und bewusst an dem Prozess der planetaren Transformation teilzunehmen.
Es gibt immer noch viele schöne Lichtwesen, die wählten, dass ihr multidimensionales Bewusstsein noch schlummert, während sie diese Arbeit in ihren nächtlichen Körpern tun. Einige dieser lieben Seelen mögen sogar so erscheinen, als gehörten sie der Dunkelheit an. Beurteilt jedoch nicht ihr dreidimensionales Selbst, denn jede/r hat einen eigenen Auftrag.

Diejenigen, die gewählt haben, Dissonanzen aufzuzeigen, sodass sie geheilt werden können, sind in der Tat mutig. In ihren höherschwingenden Selbsten sind auch sie sich ihres Transformationsprozesses gewahr. Sendet diesen Wesen bedingungslose Liebe. Sie haben einen sehr schwierigen Weg gewählt. Sie haben die Verkörperung der Dunkelheit gewählt, damit sie geheilt werden kann.

> ERINNERT euch, ihr Lieben, keine Aufgabe ist zu klein, um behilflich sein. Öffnet euch ALLEM Leben innerhalb eures immer größer werdenden fünfdimensionalen Bewusstseins.

> FÜHLT die Einheit hinter der Absicht des Göttlichen Plans des planetaren Aufstiegs. Seid jene absichtsvolle Einheit. Wisst, dass mit diesem Wissen große Verantwortung einhergeht.

> ÖFFNET euch eurer Verantwortung. Erinnert euch, wer ihr seid!

Jede/r in der  dritten Dimension hat eine Herausforderung, die für alle gleich ist. Diese Herausforderung besteht darin, der ANGST entgegenzutreten! Die „Gesichter der Angst verändern sich in jeder Person, doch ihre Lektion ist dieselbe:

„Behaltet euer Bewusstsein oberhalb der Angst und in der
Schwingung der Liebe.“

Wenn ihr daran denkt,  innerhalb eures fünfdimensionalen Bewusstseins zu leben, dann könnt ihr diese Einheit ständig mit allem Leben teilen. Sobald ihr wieder entdeckt habt, wie es ist, mit eurer Mutter Erde zu verschmelzen, dient Gaia als ein multidimensionaler Computer, der jeden Gedanken, jede Emotion und Handlung jeder Lebensform auf ihrem Planeten speichert.

Diese „Dateien“ können „gelesen“ werden, wenn ihr mit Mutter Gaia verschmelzt…

  • Um mit der Mutter zu verschmelzen, erfahrt ihren Pulsschlag, wie er aus ihrem Herzen aufsteigt und in euer dein Herz eintritt.
  • Seht ihre Natur um euch herum.
  • Hört auf ihre Schöpfungen, den Wind in den Bäume und den Regen auf dem Boden.
  • Riecht das frische Gras und fühlt es unter euren Füßen.
  • Fühlt die warme Sonne und die kühle Brise wie sie euer Gesicht streicheln.
  • Hört den Ozean wenn sich die Wellen am Ufer brechen.
  • Auf diese Weise könnet ihr mit Mutter Erde in Austausch kommen und in ihr verankert werden. Lasst die Myriaden Erinnerungen an eure vielen Besuche und Inkarnation auf der Erde zu.

Geht nun euer multidimensionales Bewusstsein.

Bleibt in Gaias Kern verankert, während sie eure Erinnerung unterstützt indem sie euch mit ihrer bedingungslosen Liebe umgibt.

Verschmelzt mit Gaias bedingungsloser Liebe mit eurem jetzt geöffneten Dritten Auge, sodass ihr bewusst erfahren könnt:

> die Zellen eures eindimensionalen Bewusstseins
> die Organe eures zweidimensionalen Bewusstseins
> den physischen Körper eures dreidimensionalen Bewusstseins
> den Astralkörper eures vierdimensionalen Bewusstseins
> den Lichtkörper eures fünfdimensionalen Bewusstseins
> das Seelenfeuer eures sechsdimensionalen Bewusstseins
> die Überseele eures siebtdimensionalen Bewusstseins
> die galaktischen und himmlischen Wesen und Devas  des acht- bis zehndimensionalen Bewusstseins
> die Elohim, Erzengel und Aufgestiegenen Meister des elf-,  zwölf- und darüber hinausgehenden dimensionalen Bewusstseins

Indem ihr euer Bewusstsein in immer höhere Dimensionen erweitert, verschmelzen die Dimensionen. Deshalb verwischen die achte bis zehnte Dimension in EINS so wie auch die elften, zwölften und darüber hinausgehenden Dimensionen.

Sobald ihr euch vollständig an euer multidimensionales SELBST erinnert, fließen alle Dimensionen zusammen wie Wassertropfen in einem kosmischen Ozean. Innerhalb dieses komischen Meeres erfährt euer multidimensionales Bewusstseins gleichzeitig eure Myriaden Formen als:

Mensch, Wal/Delfin, Galaktisches Wesen, Aufgestiegener Meister, Engel, Erzengel, Deva, Elohim, planetaren Logos, solaren Logos, galaktischen Logos wie auch als Logos der Universen und Multiversen…

Alle diese Realitäten existieren gleichzeitig
innerhalb des JETZT des EINEN.

Die Illusion der Trennung und der Gegensätze existiert nur in der dritten und vierten Dimension. Sobald ihr euch erinnert, wie ihr zu eurem angeborenen, innewohnenden fünfdimensionalen Bewusstsein zurückkehrt, zerschellen alle Illusionen und ihr lebt nur innerhalb der WAHRHEIT!
Die erste Wahrheit, an die ihr euch erinnern werdet, ist, dass ihr Schöpfer/Schöpferin eurer Wirklichkeit seid. Deshalb müsst ihr für euer Leben die absolute Verantwortung übernehmen.

Alles und jede/r, in eurem Leben ist da, weil ihr es so erschaffen habt!

In der fünften Dimension setzt sich jeder Gedanken und jede Emotionen sofort in Erschaffenes in eurer Wirklichkeit um. Jetzt lernt ihr, Bewohner/innen dieser Dimension zu sein. Das erste, was ihr lernen müsst, ist, Meister/in  eines jeden Gedankens und einer jeden Emotion zu sein, die sich in eurem Bewusstsein tummeln.

Wenn ihr Angst habt, dann ist es ein natürlicher Sicherheitsmechanismus, euer Bewusstsein zurück in die vierte oder dritte Dimension herabzusenken, wo das Manifestieren „länger“ braucht. Urteilt nicht über eure Angst. Sie ist eure Freundin. Angst ist die Bremse an eurem Erdengefäß.
Solltet ihr anfangen zu schnell zu gehen und euch „außer Kontrolle“ zu fühlen, dann verspürt ihr Angst. Dann packt eure Bremse und euer Tempo verlangsamt sich oder stoppt. Eure Lektion zu dieser Zeit ist zu lernen, das Angstpedal langsam drücken, sodass ihr nicht mit Wucht auf die Bremse tretet und ins Schleudern kommt.

Macht euch keine Sorgen wegen der Herausforderungen, die vor euch liegen, denn sie sind ein Hinweis darauf, dass sich euer Bewusstsein in die höheren Dimensionen erweitert. Deshalb seid ihr bereit, in die höheren Frequenzen Ihres Lichtdienstes weiterzugehen.

Seid gesegnet, wir eure galaktischen Familienangehörigen, sind bei euch.

(engl.) mp3-Link: Coming Home

Weitergabe gern, ungekürzt und unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle u. Abb.: Suzanne Lie www.multidimensions.com http://suzanneliephd.blogspot.de/2016/05/a-quick-trip-home-suzanne-lie.html
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

Die aufsteigende Kundalini und die Krone der Elohim

Die Arkturianer (08.05.2016)

Rising Kundalini

(HINWEIS VON SUE:
Diese Nachricht kam am 10.04.1996 zu mir, doch sie passt  völlig zu unserem jetzigen Leben…)

Während sich euer tägliches Bewusstsein ins fünfdimensionale JETZT erweitert, werdet ihr eure Reise durch die Astralebene bewusst wahrnehmen. Anfangs wird euch diese Reise langsam erscheinen, doch sobald ihr in die höheren Unterebenen der vierdimensionalen astralen Wirklichkeiten eintretet, nimmt sie Fahrt auf.
Wenn ihr dann immer näher an die Schwelle zwischen der vierten und der fünften Dimension kommt, beginnt Zeit – eigentlich das Konzept der Zeit – in und aus eurem Bewusstsein zu gleiten. Während euer Bewusstsein an diese Kreuzung kommt, beginnt sich euer physischer Körper auf eine fremde und unbekannte Weise zu verwandeln.
Diese „Verwandlung“ geschieht, weil eure Kundalini auf Grund eurer höheren Bewusstseinszustände zu erwachen beginnt. Eure Kundalini ist euer angeborener, innewohnender Lichtkörper, der lange Zeit auf das JETZT eurer fünfdimensionalen Bewusstseinsfrequenz gewartet hat.

Während ihr die Gamma-Gehirnwellen eures fünfdimensionalen Bewusstseins bewusst erlebt, beginnt das, was einst solide erschien, hinein und hinaus zu gleiten. Eigentlich ist es euer fünfdimensionales Bewusstsein, das hinein und hinaus gleitet.
Folglich gleiten eure fünfdimensionalen Wahrnehmungen ebenfalls herein und heraus. Indem eure 5D-Gamma-Gehirnwellen aufsteigen und fallen, öffnet und schließt ihr eure Fähigkeit, bewusst die fünfdimensionalen Wirklichkeiten des „JETZT des HIER“ und des „EINEN des multidimensionalen Lichts“ wahrzunehmen.

„Was ist das?“, fragt ihr mit einem Anflug von Angst. Allerdings reicht bereits ein Anflug von Angst aus, euer Bewusstsein in die Vertrautheit eurer dreidimensionalen Welt zurückzuschicken.
„Nein!“ schreit ihr, „Nicht schon wieder!“ Warum geschieht dies immer wieder, sobald ich fühle, wie meine Kundalini meine Wirbelsäule hinaufzusteigen beginnt?
Die Antwort auf diese Frage ist, dass ihr dann, wenn ihr die Kundalini aufsteigen fühlt, das Gefühl habt, nicht mehr die Kontrolle über euer Leben zu haben. NICHT „Kontrolle über euer Leben zu haben“, bedeutet im Grunde, sich nicht in Kontrolle über euer dreidimensionales Leben zu fühlen…
Sich am Steuer eures physischen Lebens zu fühlen, ist ermächtigend und oft wichtig. Aber sobald die Kundalini zu erwachen beginnt, beginnen sich eure Wahrnehmungen neu zu kalibrieren und mehr und mehr bewusste Wahrnehmungen der fünfdimensionalen Wirklichkeit zu erfassen.
Dann genügt nur ein kurzer Blick aus einem fünfdimensionalen Beobachtungstandpunkt  nach unten in eure dreidimensionale Realität, um zu erkennen, dass ihr bereit seid, die Illusionen des „3D-Spiels“ hinter euch zu lassen.

Sobald ihr die Schwelle zur Wirklichkeit eures fünfdimensionalen Lichtkörpers erfahrt, werdet ihr euch zunehmend eures multidimensionalen Bewusstseins bewusst. Dann wird eure dreidimensionale Wirklichkeit nie wieder so sein wie früher.
Der Grund, warum euer physisches Leben nie mehr so sein wird wie bisher, ist, dass ihr euer „Selbstgefühl“ verschoben habt. Ihr fühlt euch nicht mehr als ein „dreidimensionaler Mensch, der die fünfte Dimension besucht“, sondern als ein fünfdimensionaler, der der dritten Dimension einen Besuch abstattet.
Innerhalb der bewussten Wahrnehmung eures fünfdimensionalen Lichtkörper-SELBST erinnert ihr euch bewusst, dass ihr eigentlich ein fünfdimensionales und darüber hinaus reichendes Wesen seid, das sich freiwillig bereit erklärt hat, die dritte Dimension zu besuchen und ein dreidimensionales Erdengefäß zu tragen.
Mit anderen Worten, eure Wahrnehmung der Wirklichkeit hat sich umgekehrt. Zunächst wart ihr eine physische Person, die ein inneres (oft verborgenes) Lichtkörper-SELBST hat. Mit dem Aufsteigen eurer Kundalini schreitet ihr in die Identität, ein multidimensionales Lichtwesen zu sein, das einen physischen Körper trägt.

Im Übrigen seid ihr in dieser großen Zeitepoche, die ewig in Erinnerung bleiben wird, nicht wegen eurem menschlichen Selbst hier auf der Erde. Ihr seid hier auf der Erde für Gaia. Euer Lichtkörper weiß, dass ihr bereits viele Formen in höheren Dimensionen bewohnt, und ihr habt ein Erdengefäß angenommen, um Gaia bei ihrem planetaren Aufstieg zu unterstützen.
Sobald eure Kundalini eure Wirbelsäule hinaufzusteigen beginnt und sich euer „Wahrnehmungswandel“ herein und heraus bewegt, seid IHR nicht länger euer physisches Selbst, das eine innere Kundalini hat, die eines Tages aufsteigen wird.
IHR kehrt zu eurem Lichtkörper-Selbst zurück, das beschlossen hatte, ein physisches Erdengefäß zu tragen, um sich in die dreidimensionale Erde einzuloggen…

Mit dieser Erkenntnis eures wahren SELBST, anstatt zu erleben, wie „eure Kundalini eure physische Wirbelsäule hinaufsteigt“, erfahrt ihr die Kundalini als euren Lichtkörper, der in dem Erdengefäß aktiviert wird, das ihr zu „tragen“ gewählt habt.
Als ihr auf eure dreidimensionale Wirklichkeit begrenzt wart, sah euer Blickwinkel alles Leben außerhalb von EUCH. Als ihr jedoch euer Bewusstsein erweitert habt, sodass euer Höheres SELBST dazu gehörte, schloss euer Blickwinkel euer Höheres SELBST in den höheren Dimensionen mit ein.
Mit diesem Wandel in eurer Wahrnehmung begann euer menschliches Selbst ständig und immer mehr, euer höherdimensionales SELBST wie auch eure höherdimensionale Wirklichkeit als innerhalb von EUCH zu erfahren.

Über Jahrtausende hinweg wurde „modernen, zivilisierten Menschen“ antrainiert zu vergessen, dass sie immer einen inneren Lichtkörper haben, der sich sicher im Inneren ihrer Kundalini innerhalb ihrer Wirbelsäule anschmiegt und darauf wartet, aktiviert werden.
Die meisten „modernen Menschen“ haben jedoch vergessen, dass die „schlafende Schlange“ der Kundalinikraft an der Basis ihrer Wirbelsäule darauf wartet, erweckt zu werden.

Doch was genau ist die Kundalini? Wir möchten die Antwort auf diese Frage langsam geben. Warum teilen wir sie langsam mit euch? Weil diese Informationen als euer Notausgang, euer Sicherheitsfallschirm und eure Startrampe in euer Bewusstsein implantiert wurden, wenn ihr ALL eure Missionen auf der Erde abgeschlossen hättet.
Wir teilen diese Informationen mit euch auch häppchenweise, um euch zu ermutigen, euch zu ERINNERN. Alles, woran ihr euch bezüglich eures SELBST erinnert, ist kraftvoller als das, was euch gelehrt wird. Was euch gelehrt wird, ist möglicherweise zu schwer zu verstehen und ihr könntet es leicht vergessen.
Auch ist es so, dass das, wobei wir euch unterstützen können, euch im Inneren zu erinnern, leichter und vollständiger in eurem alltäglichen Leben ausgedrückt werden kann. Es ist für uns wichtig, dass ihr alle multidimensionalen Eigenschaften eures SELBST nicht nur während eurer Meditationen oder während ihr ein Seminar besucht, erinnert.

Es ist notwendig für uns, dass ihr euch an euer SELBST in eurem ALLTAG erinnert.

Es ist für uns wichtig, dass ihr euch in eurem täglichen Leben erinnert, weil diese Transmutation in eurem dreidimensionalen  Leben beginnen wird. Ihr seid nicht länger durch euren persönlichen Guru oder ein Leben in einem Tempel auf dem Gipfel eines entfernten Berges geschützt.
In dieser wichtigen Inkarnation des planetaren Aufstiegs brauchen WIR – die Arkturianer und eure eigenen höheren SELBST-Ausdrücke – euch, damit ihr die  Menschen unterstützt, während sie ihren Alltag leben, ihre Kinder erziehen, in ihren Jobs arbeiten, ihre Rechnungen bezahlen und so tun, als wären sie „bloß Menschen“.
WIR – eure höherdimensionalen SELBST-Ausdrücke treten in euren Alltag, eure alltägliche Routine und eure täglichen Aufgaben. Wie wir schon oft sagten, sind wir,  die Galaktischen und die himmlischen Wesen, IHR/DU.

Durch das Erwachen eurer eigenen, persönlichen Kundalinikraft werdet ihr transmutieren/zurückkehren in euer wahres Lichtkörper-SELBST. Darüber hinaus  erinnern wir euch, in eurem Alltag das DU zu SEIN, das ihr immer gewesen wart – aber vergaßt!
Wir möchten euch jetzt in ein altes Ritual einführen, das euch hilft, euch an die ungeheuren Kräfte eures multidimensionalen SELBST zu erinnern.

AKTIVIEREN EURER KRONE DER ELOHIM
(Elohim ist ein Begriff der letztendlichen Göttlichkeit)

Indem jede eurer großartigen Auren sich mit eurem größeren Potenzial erweitert, werden sich eure Auren so vollständig überschneiden und vermischen, dass euer Eine-Person-„Sein“ zu einem Synonym dafür wird, ein Planet zu „sein“.
Indem Gaias Hüter des Landes zum Land und Gaias Hüter des Wassers zum Wasser werden, wird sich Gaias Bewusstsein so sehr erweitern, dass sogar ein Planet zu klein sein wird, um ihr Bewusstsein zu halten. Dann wird Gaias planetares „Sein“ sich erweitern und zu einem Sternen-„Sein“ werden.
Indem Gaia zum  Sternenbewusstsein wird, werdet ihr zum Bewusstsein eines Planeten:

Eure kollektiven Gnom-Elementare transmutieren das Land,
Eure kollektiven Undinen- Elementare transmutieren das Wasser,
Eure kollektiven Sylphen-Elementare transmutieren die Luft,
Eure kollektiven Salamander-Elementare transmutieren das Feuer.

Indem eure menschlichen Chakren mit den planetaren Chakren verschmelzen,
verschmilzt euer persönliches Bewusstsein mit dem planetaren Bewusstsein,
da Menschen und Planet HIER sind
innerhalb des fünfdimensionalen EINEN.

Als „Kostümprobe“ für eure Abschlussfeier in die nächste, fünfdimensionale Wirklichkeitsoktave des transmutierenden persönlichen und planetaren Bewusstseins unterstützen wir euch bei der  Aktivierung

Crown-Elohimeurer Krone der Elohim…

ICH / WIR erhalten meine/unsere Krone der Elohim, indem wir Spirit
zur Eingliederung in die gesamte Materie Gaias rufen.

Auf diese Weise können WIR, Personen und Planet,
integrieren:

„Geist in die Materie
NORDEN“
„Geist in die Materie
OSTEN“
„Geist in die Materie
SÜDEN“
„Geist in die Materie
WESTEN“

Durch meine Krone der Elohim
verschmelze ich mein persönliches und mein planetares SELBST.
Sollte es daher irgendeine Dissonanz in Gaias planetarem Körper geben,
dann fühle ich es in meinem persönlichen Chakra, das die Resonanz
des Lichtes aufrechterhält,
das dazu dient, Gaias Geist der Transmutation zu unterstützen.

Durch diese Verschmelzung erkenne ich, dass immer dann, wenn ich eine Dissonanz in meinen Chakren spüre, Gaia mich ruft.

Dissonanz SEHEN oder Disharmonie HÖREN
DANN
verwende ich den entsprechenden Ton oder die entsprechende Farbe eines Edelsteins in meiner Krone der Elohim
(der mit der Frequenz/der Farbe dieses Chakras in meinem Körper in Resonanz ist).
Ich singe
E – LO – HIM

Um die Farbe zu klären und den Ton zu reinigen,
öffne ich das entsprechende PORTAL in meiner Krone und in meinem Chakra.
Ich singe
E – LO – HIM

Indem das Höhere Licht durch diese Portale der Krone und des Chakras FLIESST,
singe ich
E – LO – HIM

Indem das FLIESSEN die Dissonanz beruhigt
und die Farbe rein wird,
singe ich
E – LO – HIM

ICH BIN DAS LICHT
ICH BIN DER TON
ICH BIN die KRONE

Die „Form“ der Krone ist auf meinem Kopf.
Die „Kontrollen“ für die Krone sind in meinem Herzen.

Das Öffnen und Verwenden der Portale meiner Krone der Elohim zum Reinigen und zur Heilung von Gaia erinnern mich:

ICH BIN EIN LICHT-PORTAL
Ich gehe durch mein Leben und
ICH BIN ein Licht-Portal.
Ich erwache jeden Morgen und weiß,
ICH BIN ein Licht-Portal.
Ich schlafe jeden Abend ein mit dem Gedanken
ICH BIN ein Licht-Portal.

Wo MEINE Aufmerksamkeit ist – da BIN ICH auch.

Deshalb richte ich meine Aufmerksamkeit darauf:
ICH BIN das Gefäß, das mit der Neuen Erde schwanger geht.
ICH BIN das Portal, durch das die Neue Erde geboren wird.
Mit jedem Ort, den ich anzuschauen wähle – SEHE ich die Neue Erde.
Mit jedem Ton, den ich zu hören wähle – HÖRE ich die Neue Erde.
Mit jedem Wort, das ich zu sprechen wähle – ERSCHAFFE ich die Neue Erde.
Mit jeder Wahl, die ich treffe – WÄHLE ich die Neue Erde.
Mit jedem Schritt, den ich mache  – VERANKERE ich die Neue Erde.
Mit jedem Gedanken und meinen Emotionen – GESTALTE ich die Neue Erde.
Ich sehe, ich höre, ich erschaffe, ich wähle, ich verankere, ich
gestalte die NEUE ERDE.

Ich weiß,
WENN ICH MICH SELBST HEILE, DANN HEILE ICH MEINEN PLANETEN,
WENN ICH MEIN LICHTKÖRPER WERDE, DANN WIRD GAIA EIN LICHTPLANET.

ICH BIN ein Lichtkörper ~ Gaia ist ein Lichtplanet.
ICH BIN mein persönlicher Lichtkörper.
ICH BIN Gaias planetarer Lichtplanet.

Wir sind EINS innerhalb des JETZT
des HIER der fünfdimensionalen Erde.

Weitergabe gern, ungekürzt und unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle u. Abb.: Suzanne Lie www.multidimensions.com
http://suzanneliephd.blogspot.de/2016/05/the-rising-kundalini-crown-of-elohim-by.html
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

Wir sind JETZT hier

Die Arkturianer (5.5.2016)

We are here now„Liebe Suzille, sind wir glücklich dir beim Übertragen deiner Morgenbotschaft in den Computer helfen zu können, sodass du sie besser mit anderen teilen kannst. Zunächst möchten wir mit all den wunderbaren Erwachten sprechen, die diese Nachricht lesen und euch alle daran erinnern, dass „ES DAS JETZT IST“.
„Es gibt viele wichtige Verschiebungen innerhalb eurer Wirklichkeitsfrequenz, auf die ihr so lange gewartet habt. Deshalb sind wir, eure galaktische und Engels-Familie, so sehr erfreut über den Austausch mit unseren Freiwilligen, die ein Erdengefäß annahmen – also mit EUCH – innerhalb dieses JETZT.
„Wenn irgendjemand unter euch Fragen hat bezüglich des Wie und/oder Was ihr freiwillig durch euer Erdengefäß durchgeben (channeln) wolltet, dann freuen wir uns eure Fragen zu beantworten. Wir bitten euch auch, eure Fragen und Antworten mit der wunderbaren mehrdimensionalen Gruppe zu teilen, die ihr innerhalb eurer Zeit/eures Raumes gebildet habt.

„Selbstverständlich befindet ihr euch, wie viele von euch bereits entdeckt haben, alle in dem Prozess euer Bewusstsein über die drei-/ vierdimensionale Raum-Zeit hinaus in euer fünfdimensionales HIER und JETZT zu erweitern.
Seht, ihr Lieben, sobald sich euer  Bewusstsein über die Beschränkungen der drei- und vierdimensionalen Raum-Zeit hinaus erweitert, werdet ihr mit Myriaden Versionen eures multidimensionalen SELBST vollständig verbunden.
Diese Erweiterung des Bewusstseins wächst schneller als ihr möglicherweise erkennen könnt, weil vieles dieser Expansion im Stillen erfolgt. Innerhalb der Stille ist jedes Wesen in der Lage seinen eigenen Kern zu finden, den eigenen SELBST-Ausdruck tief im eigenen Bewusstsein.
Auf diese Weise kann jede/r von euch den eigenen „göttlichen Funken“ finden, der sich sowohl bis in den Kern von Gaia erstreckt als auch über den ganzen Weg bis zu eurer „ersten Empfängnis“ innerhalb der höchsten Dimensionen als ihr in „die Möglichkeit der Individualität“ eintratet.

Es gibt viele Lebensformen, die die Herausforderung der „Individualität“ nicht wählten, weil es ein Weg ist, der ziemlich einsam sein kann. Es ist auch ein Wirklichkeits-Weg, auf dem man sich in den unteren Welten verlieren und für viele Äonen unfähig werden kann, „nach Hause“ zurückzukehren.
Wir, eure höhere Familie, haben Achtung vor eurer Wahl, eine „individuelle“ Form/Gestalt auf dem Planeten anzunehmen. Ihr habt  euch für diese Mission freiwillig gemeldet, weil es eine große Ehre ist, Zeuge/Zeugin beim Aufstieg eines planetaren Wesens zu sein.
Während ihr ein Gefäß tragt, das aus denselben Elementen und Elementaren hergestellt ist wie der Planet, habt ihr die erweiterte Fähigkeit und die evolutionäre Erfahrung, eine Form/Gestalt auf einem transmutierenden Planeten zu halten. Auch seid ihr, da eure Form/Gestalt aus den gleichen Elementaren von Erde, Luft, Feuer und Wasser hergestellt ist wie der Planet, tatsächlich „VOM Planeten gemacht“.
Natürlich seid nicht IHR vom Planeten gemacht, sondern die Erdenform, die IHR tragt, damit IHR behilflich sein könnt und auch die große Ehre habt, an dem Prozess der planetaren Transmutation in die fünfte Dimension und darüber hinaus beteiligt zu sein.

Wir erinnern euch, sobald euer Bewusstsein und damit die Frequenz des Erdengefäßes, das ihr tragt, sich hinein in und heraus aus der fünfdimensionalen Resonanzfrequenz, zu bewegen beginnt, fangt ihr an euch „auszuloggen“ aus der dreidimensionalen Erfahrung der „Zeit“.
Dann „loggt“ ihr euch allmählich in das Konzept des „Lebens im JETZT“ der fünften Dimension und darüber hinaus ein. Eure 3D-„Zeit“ hängt davon ab, wo sich euer Erdengefäß auf dem sich drehenden Planeten Erde befindet.
Tatsächlich ist es so, wenn ihr alle diese Mitteilung sofort hättet lesen sollen, als ihr sie erhieltet, dann würden die meisten von euch sie zu einer anderen Zeit lesen. Demgegenüber lest ihr ALLE sie gleichzeitig innerhalb des JETZT des „KOLLEKTIVEN EINEN“ das euer Einheitsbewusstsein geschaffen hat.
Ihr alle habt einen „Pilotversuch“ für das Einheitsbewusstsein geschaffen, das notwendig sein wird, damit die Menschheit bewusst eine Wirklichkeit schafft, die für den Aufstieg bereit ist.

Wie ihr euch alle bewusst seid, gibt es viele Kräfte der Dunkelheit, die den planetaren Aufstieg NICHT wünschen, weil sie wissen, dass es ihnen nicht möglich sein wird, mit dieser  Wirklichkeitsfrequenz in Resonanz zu gehen.
Deshalb gibt es einen versteckten Kampf zwischen den Kräften des Lichtes und den Kräften der Dunkelheit. Wir sagen „versteckten Kampf“, weil der wahre Grund für die vielen Kriege und die erweiterte Gewalttätigkeit, die innerhalb eures JETZT in Erscheinung treten, dem Geist derjenigen, die an diesen Kämpfen teilnehmen, verborgen ist.
Wir, eure galaktische und Engels-Familie, sind so traurig, dass Gaia so kurz vor ihrem Aufstieg eine derartige Gewalttätigkeit erfahren muss. Aber wie wir schon sagten ist Gaia solch eine liebevolle Mutter Erde, dass sie so viele ihrer Menschenkinder wie möglich in ihre sich erweiternde fünfdimensionale Lebensraumzone mitnehmen möchte.
Innerhalb der multidimensionalen Schichten von Gaias planetarischem Körper gibt es verschiedene Lebensraumzonen. Wenn Gaia in ihren „planetaren fünfdimensionalen Lichtkörper“ aufblitzt, werden nur diejenigen in der Lage sein, mit der Frequenz von Gaias fünfdimensionaler Lebensraumzone in Resonanz zu gehen, die ebenfalls in ihren „fünfdimensionalen Lichtkörper“ aufblitzen können.
Diese fünfdimensionale Lebensraumzone wird oft als die Neue Erde bezeichnet. So wie der „Aufstieg“ der Menschheit ein Aufblitzen in eine fünfdimensionale Lichtkörper-Form sein wird, so wird es auch mit Gaias Aufstieg in ihre Neue Erde sein.

Natürlich besteht bereits die fünfdimensionalen Lichtkörper-Erde wie auch euer menschlicher fünfdimensionale Lichtkörper innerhalb der höheren Wirklichkeitsfrequenzen. Die höchsten Wirklichkeitsfrequenzen existieren innerhalb des JETZT. Sie wurden daher nicht erschaffen oder zerstört. Sie sind unendlich.
Nur wenn diese individuellen (im Fall der Erde menschlichen) Ausdrücke des Bewusstseins eine dichte, dreidimensionale Form/Gestalt erleben wollen, senken sie ihre Resonanz in der Dichte der dritten Dimension.
Sobald ein planetares Wesen oder Wesen, die diesen Planeten bewohnen, eine dreidimensionale Resonanz annehmen, ist es leider sehr schwierig, zu ihrem höherdimensionalen Ausdruck zurückzukehren.
Wie ihr, unsere Freiwilligen auf der dreidimensionalen Erde entdeckt habt, sind die Gegensätze von gut/schlecht, Liebe/Hass, Frieden/Krieg sehr störend. Das Leben in den Herausforderungen einer polarisierten Wirklichkeit, die auf die dritte Dimension begrenzt zu sein scheint, kann großen psychischen und physischen Schaden verursachen.
Doch ihr habt euch glücklicherweise erinnert, dass ihr ebenfalls mehrdimensionale Wesen seid, die AUCH viele höherdimensionale Welten bewohnen. Daher, ihr unsere Lieben, danken wir euch für euer großes Opfer eine Form/Gestalt auf dem aufsteigenden Körper von Gaia angenommen zu haben.

Tatsächlich haben die meisten von euch, um sich auf dieses JETZT vorzubereiten, Myriaden Inkarnationen auf Gaia gehabt. Dieses JETZT ist HIER, und wir, die Angehörigen eurer galaktischen und Engels-Familie sind hier um euch zu sagen:

Vielen Dank, ihr unsere geliebten Freiwilligen,
die Gaia bei ihrem planetaren Aufstieg unterstützen.
Wir sind bei euch in jedem Augenblick eures JETZT!
Ruft uns, denn wir sind JETZT HIER.
Die Arkturianer

(engl.) mp3-Link „Wir sind JETZT hier“

Weitergabe gern, ungekürzt und unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle u. Abb.: Suzanne Lie www.multidimensions.com http://suzanneliephd.blogspot.de/2016/05/we-are-here-now-by-arcturians.html
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

Vergrabene und vergessene Forschung

Vorgestellt von Suzanne Lie (2.5.2016)

Burried and ForgottenIch habe über diese wichtige Forschung schon einmal früher gesprochen. Daher habe ich jetzt ein „Arbeitsblatt“ dazu erstellt. Es ist das JETZT,  in dem die höheren Lichtfrequenzen in unsere Epiphyse (Zirbeldrüse) eintreten und durch unseren Körper zirkulieren, um diese „Junk-DNA“ (Müll-DNA) zu aktivieren, die tatsächlich der Schlüssel ist, um unser Lichtkörper-SELBST zu werden.
Die im Folgenden vorgestellte Forschung ist aus der gängigen Literatur „verschwunden“. So wurden den meisten von uns diese wichtigen Informationen vorenthalten, weil die Mächte der Dunkelheit die meisten unserer Medien in einen Würgegriff genommen haben. Daher müssen wir in die Vergangenheit gehen, um unsere Zukunft zu finden:

1987, etwa zeitgleich mit der holographischen Forschung, wollte es Malcolm Simons, M.D., Immunologe und Gründer der genetischen Technologien in Australien, nicht glauben, dass die Evolution so verschwenderisch sei, 97 Prozent unserer DNA als Müll („junk“) zu produzieren.
In dieser vermeintlichen „Junk“-DNA entdeckte er eine Ordnung und er war überzeugt, wenn es eine Ordnung gibt, dann gibt es wahrscheinlich auch eine Funktion. Nachdem das menschliche Genom nun für noch mehr Wissenschaftler zugänglicher geworden ist, haben sogar noch mehr Forscher angefangen, die Auffassung zu bezweifeln, dass 97 Prozent unserer DNA keinen Zweck haben.

Der Kardiologie Richard Gerber, M.D.,  Internist und interventioneller Kardiologie in Salinas, Kalifornien, schlussfolgert in seinem Buch „Vibrational Medicine“ (Schwingungsmedizin), dass Materie, einschließlich der menschlichen Zellen, eigentlich „gefrorenes Licht“ (Licht, das seine Schwingung verlangsamt hat und fest geworden ist) darstellt.
Gerbers Buch erschien im selben Monat wie ein deutsches Buch „Vernetzte Intelligenz“ von Grazyna Fosar und Franz Bludor (übersetzt von Bärbel Mohr). In diesem Buch dokumentierten Fosar und Bludor umfangreiche Untersuchungen in Russland, die erstaunliche Beziehungen zwischen der Junk-DNA und dem Licht offenbaren.

In den 1990er Jahren entwickelte der russische Forscher Vladimir Poponin eine Reihe von Experimenten, um die Muster des Lichtes in der kontrollierten Umgebung eines Vakuums zu erforschen. Unter den Vakuumbedingungen fiel das Licht in eine zufällige Verteilung.
Dann legte er Proben von DNA in die Kammer und stellte fest, dass sich die Muster der Lichtteilchen in Gegenwart von genetischem Material verschoben.
Das neue Muster ähnelte Wellen, die einen Kamm bilden und wieder abfallen. Dieses Muster blieb auch, als die DNA weggenommen wurde.
Poponin glaubte, dass die DNA eine Kraft besaß, die irgendwie das Lichtphoton beeinflusste, auch wenn die DNA nicht mehr anwesend war. Dieses Phänomen erhielt die Bezeichnung „Phantom-DNA-Effekt.“.

Der russische Biophysiker und Molekularbiologe Pjotr Garjajev und seine Kollegen, die ebenfalls Junk-DNA-Forschung betrieben, glaubten, dass die durch die DNA verursachten Lichtmuster in dem Vakuum  tatsächlich magnetisierten Wurmlöcher waren. Irgendwie verwandelte die DNA das Licht in Wurmlöcher, die noch immer vorhanden waren, nachdem die DNA entfernt wurde.
Diese Wurmlöcher sind die mikroskopischen Entsprechungen der sogenannten Einstein-Rosen-Brücken, die theoretisch in der Nähe Schwarzer Löcher (die von ausgebrannten Sternen zurückgelassen wurden) existieren sollen  — Tunnel durch die Lichtinformationen außerhalb von Raum und Zeit aus verschiedenen Bereichen des Universums übertragen werden können.

Poponin, Garjajev und andere russische Wissenschaftler denken, dass unsere Junk-DNA Bits (‚digitale‘ Maßeinheiten) von Lichtinformationen anzieht und sie an unser Bewusstsein übergibt. Dieser interdimensionale Durchgang von Informationen wird als „Hyper-Kommunikation“ bezeichnet.
Diese Wissenschaftler argwöhnen, dass Energie von außerhalb von Raum und Zeit durch diese Wurmlöcher fließt und dass die Wurmlöcher durch die Existenz der DNA aktiviert wurden.

Wenn die DNA tatsächlich diese Wurmlöcher öffnete, ist es dann möglich, dass eben diese unsere DNA fähig ist, die subatomaren Lichtteilchen zu empfangen, aus denen sich die Matrix des „Super-Hologramms“ zusammensetzt?

Möglicherweise ist das eine „Huhn oder Ei“-Situation:
die subatomare Licht-Matrix kann DNA-Wurmlöcher aktivieren,
gleichzeitig sind es die aktivierten Wurmlöcher,
die das holographische Bild der subatomaren Lichtteilchen wahrnehmen und akzeptieren.

Russische Forscher haben sich auch mit Sprach- und Genetikforschern zusammengetan, um die Junk-DNA zu erforschen. Sie fanden heraus, dass die Junk-DNA den Regeln unserer menschlichen Sprache folgt.
Ihnen zufolge
dient unsere Junk-DNA als Datenspeicher und zur Kommunikation.

Bei der Erforschung des Schwingungs-Verhaltens der DNA fanden Garjajev und seine Kollegen heraus,
dass lebendige Chromosome wie holographische Computer funktionieren.
Diese Forscher modulierten bestimmte Hochfrequenz-Muster auf einen Laser-Strahl, und beeinflussten damit die DNA-Frequenz und damit die genetische Information an sich.
Da unsere Junk-DNA und unsere Sprache die gleiche Struktur teilen, ist keine Decodierung der DNA erforderlich.
Man kann einfach Wörter und Sätze der menschlichen Sprache verwenden, um die DNA zu beeinflussen.

Garjajev glaubt, dass die Junk-DNA in einem lebendigen Gewebe immer ansprechen wird auf sprach-modulierte Laser Strahlen und sogar auf Radiowellen,
sofern die höheren Frequenzen verwendet werden, um die Nachricht zu projizieren.

Garjajevs Forschung erklärt, warum Affirmationen, Hypnose und dergleichen eine starke Wirkung auf den Menschen und ihren Körper haben können.

Weiterhin erklärten die Forscher, dass
je höher das individuelle Bewusstsein ist,
desto geringer der Bedarf für jede Art von Lasergerät ist.

Die holographische und Junk-DNA-Forschung enthüllt, dass:
Menschen im Grunde Empfänger sind, die durch ein Meer von Lichtmuster – Frequenzen schweben.
Wir wählen, was wir wahrnehmen,
und folglich schaffen wir unsere Realität aus den Myriaden möglicher Wirklichkeiten,
die das Super-Hologramm für uns projiziert
von jenseits von Zeit und Raum – das bedeutet aus der fünften und darüber hinaus gehenden Dimensionen
um:
sie zu empfangen durch unsere persönlichen Portale (Wurmlöcher).

Sobald wir diese Licht-Informationen erhalten,
verarbeiten wir sie durch unser holographisches Gehirn,
sodass
wir unser Bild von der Wirklichkeit in die physische Welt hinein projizieren können,
wo es dem kollektiven und dem planetaren Bewusstsein beigesteuert wird.
Auf diese Weise sind wir alle EIN Wesen,
das EINE Botschaft erhält
über viele verschiedene (persönliche) Portale.

Wenn wir unser Bewusstsein erweitern
und dem Licht des EINEN gestatten,
in unser Erdengefäß durch unser persönliches Portal einzutreten,
dann verschmelzen langsam alle Gegensätze in den Mittel-/Nullpunkt des EINEN hinein.

Die Gegensätze zwischen der rechten und der linken Hälfte unseres Gehirns,
die Gegensätze zwischen unserer weiblichen und männlichen Energie
wie auch die Gegensätze zwischen Geist und Materie
verschmelzen mit dieser Mischung  in EINS.
Die Gut/schlecht-Gegensätze werden dann zu Erfahrungen auf dem Planeten Erde,
und die Liebe/Angst-Gegensätze werden zu
> LIEBE IST das, worauf wir uns zubewegen und mit dem wir (in Liebe) verschmelzen wollen
> ANGST IST das, was wir herauszufiltern und (als Angst) transmutieren wollen.
Liebe, vor allem bedingungslose Liebe,
ist das Bindemittel, das uns mit allem Leben vereint,
Angst ist nur eine Warnmeldung,
dass wir den Kontakt mit unserem multidimensionalen SELBST verloren haben.
Während unsere Seele/unser SELBST als Kapitän unser Erdenschiff steuert,
gibt es keine Angst, denn es gibt keine Trennung von dem EINEN.
SOMIT können wir die vielen lichterfüllten Möglichkeiten HEREIN filtern, um sie  wahrzunehmen und zu leben.

Durch unser geöffnetes Drittes Auge in Verbindung mit unserem Hohen Herzen können wir unterscheiden zwischen
1) unseren unbewussten Projektionen aus der Vergangenheit,
2) den Wirklichkeiten, für deren Erschaffung wir so hart gearbeitet haben
3) und den FLUSS des EINEN, dem wir uns übergeben können.

Sobald das Feuer unserer Kundalini in unserem ersten Chakra gezündet und tief in Gaia verwurzelt wurde, können WIR
> unsere Emotionen ausgleichen,
> unsere Gedanken lenken und
> das Portal unseres Herzens aufschließen, um

unsere größte Schöperkraft zu erwecken,
unsere Vision zu klären und
unser Drittes Auge zu öffnen.

Daher sind wir jetzt in der Lage:
in einem deutlich erweiterten Spektrum
multidimensionales Licht/multidimensionale Informationen
herbeizuholen.

Gaia, die auch ein mehrdimensionales Wesen ist,
hat ihre Erfahrung mit uns geteilt  und
wir können unsere persönliche und planetare Essenz, Chakra für Chakra
miteinander vermischen.
Mit dem erweiterten Licht, das in unser Bewusstsein und in unsere Form eintritt, können wir auch:
> unsere holographische Wahrnehmung aufrüsten und
> mehr Licht in unseren Erdgefäß-Projektor hereinlassen
 — ganz in unsere Junk-DNA hinein.

Wir haben neue Upgrades in unser Gehirn herunterladen,
aber irgendwann ist der alte Computer zu voll,
um sie alle zu akzeptieren und zu übersetzen.
Daher laden wir nun
ein neues Betriebssystem herunter in unser Gehirn
aus unserem multidimensionalen Geist
mit einem größeren Arbeitsspeicher
und einer schnelleren Verarbeitung.

Glücklicherweise müssen wir nicht in den Laden gehen und dieses neue System kaufen,
es befindet sich bereits in unserer Junk-DNA und wartet auf die Aktivierung
durch die erweiterten Lichtfrequenzen,
die wir jetzt bewusst wahrnehmen und annehmen können.
Unsere erweiterten Wahrnehmungen von:
Empathie,
Instinkten,
Intuition,
Telepathie,
Vorausahnung
Telekinese,
Hellsichtigkeit,
Hellhören
und Hellfühlen
sind durch den Aufstieg der Kundalini
und die Integration der Seele/des SELBST in jedes Chakra voll erwacht,
sodass wir ein breiteres Lichtspektrum
in unser alltägliches Bewusstsein annehmen können.
Durch
das Empfangen
Interpretieren und
Integrieren
dieses erweiterten Lichts in unser tägliches Leben und seines Hinausprojizierens in unsere Wirklichkeit
erlangen wir unsere volle Erleuchtung
und nehmen unser WAHRES Lichtkörper-SELBST wahr bzw. werden es.

Zum Glück, da die Menschen immer mehr zu ihrem SELBST erwachen
und den Fluss der bedingungslosen Liebe des EINEN in ihr Herz eintreten lassen,
werden wir erkennen, dass jede/r einzelne von uns
unsere planetare wie auch unsere persönliche Wirklichkeit erschafft.

Indem wir unser Bewusstsein zum planetaren Bewusstsein erweitern,
können wir uns
mit dem Land,
dem Meer,
dem Himmel,
austauschen
sowie unseren Wahrnehmungen in die „Quantenwelt“ hinein folgen, um die subatomaren Teilchen, die alles Leben verbinden,
zu sehen,
zu fühlen,
zu hören
und zu berühren.

Mit unserem solaren Bewusstsein
können wir unseren Planeten als Mitglied eines Systems wahrnehmen.

Mit unserem galaktischen und kosmischen Bewusstsein
können wir interdimensional reisen
und Wirklichkeiten in anderen Galaxien und Dimensionen erleben.

Wenn wir mitten in der Strömung des Flusses des EINEN leben,
dann können wir unsere erweiterte Wirklichkeit mit anderen teilen.

Indem wir jener Ausdruck unseres größten SELBST sind,
können wir EINS SEIN mit allem Leben!

Weitergabe gern, ungekürzt und unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle u. Abb.: Suzanne Lie www.multidimensions.com http://suzanneliephd.blogspot.de/2016/05/buried-and-forgotten-research.html
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog