Das Ende ist immer der Anfang

Liebe Leser/innen,
nun ist es vorbei, Alltag will wieder einziehen, doch wir spüren mit jeder Zelle, dass etwas anders geworden ist. Vielleicht meinen wir, dass uns nur die passenden Worte fehlen, um „es“ genau zu beschreiben. Doch das ist bereits das wichtigste Anzeichen, dass wir angekommen sind auf der Neuen Erde. Die Frequenzen in uns und um uns herum haben sich so erhöht, dass unser Bewusstsein im Austausch mit höheren Dimensionen ist. Wie beim Lernen einer neuen Sprache hat unser Gehirn jedoch kein Muster für die neuen Eindrücke und kann sie deshalb auch nicht gedanklich und sprachlich zuordnen.
Ich wünsche uns allen, dass wir die Schwungkraft der letzten Wochen lange aufrechterhalten und die neu gewonnene Weite und Freiheit genießen. Die folgenden Gedanken Magda Wimmers erinnern uns an unsere Verantwortung für uns und für Gaia. (K.E.)

Magda Wimmer, Aktuelles
21. September

Eine sehr anspruchsvolle Woche liegt vor uns und es wird dabei wichtig sein, dass wir auf uns selber konzentriert bleiben. Folgendes könnte dabei helfen:

  1. Aufrecht in der eigenen Lebensachse stehen, sodass das Licht oben hereinfallen kann (denn auf einer schiefen Achse, wie ich es oft schon beschrieben habe, strahlt kein Licht).
  2. Dazu die Wirbelsäule in Bewegung halten, sodass die Energien durchfließen können, und dein Körper durch eine tiefe Atmung „weit machen“.
  3. Sich aufrichten und „die eigene Größe“ einnehmen (wie es in den Drachenbüchern beschrieben ist), d.h. sich die eigene Kontur um einige Meter höher vorstellen (das wahre Selbst).
  4. Tief in den Bauch hinein-atmen und dort der Kraft von Lilith begegnen: dem Nährenden, Dunklen, Beruhigenden…
  5. Nur tun, was wirklich not-wendig ist, sich immer wieder Pausen gönnen sowie Ruhe und Rückzug.

… Und bei allem sich daran erinnern, dass wir verbunden sind und darauf vertrauen, dass da große Kräfte am Werk sind, die gemeinsam mit uns diese Entwicklung lenken – wobei unser Einsatz und unsere Haltung grundlegend sind. Dass natürlich der ganze Schatten der letzten paar tausend Jahre nun an die Oberfläche kommt, je mehr wir bewusst werden und je mehr diese Kräfte erstarken, ist auch klar.
Dazu ein Lied, das uns darin bestärken kann:

Trust your own thinking                          Vertraue deinem eigenen Denken
Follow your heart                                        Folge deinem Herzen
Go with an open mind                                Gehe mit einem offenen Geist.
The old ship is sinking                                Das alte Schiff wird sinken,
Let it go down                                             lass es hinunter gehn!
New land is there for you to find                Es gibt neues Land für dich zu finden
All is waiting, leading the way                     Alles wartet und führt dich den Weg
All will take you there and away                  Alles bringt dich dort hin und weiter
through all kind of weather                          durch alle Wetterlagen
Deep down and high you learn to fly           tief hinunter und hinauf,
……………………………………………………..du lernst fliegen
As you love and you cry                              indem du liebst und weinst …
Manamma heia heia, manamma heia ho …

aus der CD: Fly like an Eagle von Gila

6. September
September ist da, und der Herbst ist schon spürbar. In diesem Monat ist es fundamental wichtig, dass wir unsere Kräfte konzentriert halten und dass wir gut eingestimmt sind auf unsere wahre Identität als Seele, die göttlich ist und die hierhergekommen ist, um mit dabei zu sein beim großen Wandel. Wir tendieren dazu, das immer wieder zu vergessen.
Und zugegeben, es ist momentan auch tatsächlich sehr herausfordernd, ganz bei sich zu bleiben und den gemeinsamen Traum von einer lebenswerten Welt weiter zu träumen. Die Luft hier ist gefüllt mit nur einem Thema hier: Flüchtlinge! Und auch sonst wird unser persönliches und unser kollektives Energiefeld mit allem Möglichen zugedröhnt. Solange wir auf dieser Ebene verharren, wird es schwierig bleiben und die Verursacher wissen das ganz genau!
Aber wir haben jetzt auch die Chance, unsere Schöpferkraft zu nutzen und zumindest um uns herum eine entspannte und ausgeglichene Lage zu schaffen. Dazu gehört viel Ruhe und vor allem das Heraussteigen aus dem, was die Masse tut… die von ein paar Dompteuren in eine ganz bestimmte Richtung gelenkt wird. Die wollen nicht, dass wir wach werden und dass wir kreativ unser Leben zu gestalten beginnen.
Deshalb veranstalten sie gerade all dieses Getöse und Theater. Und das kann durchaus an die Substanz gehen… solange wir mitspielen, wie sie es von uns erwarten: sie wollen, dass wir in Angst verfallen. Sie wollen verschiedene Völker, Religionen, Haltungen… gegeneinander ausspielen. Und sie legen bewusst überall “Dynamit-Zellen” in unsere Gesellschaften hinein, damit sie sie zünden können, wenn sie ihre Zeit gekommen sehen. Es ist ein überaus heikles “Spiel”. Sie können das aber nur machen, wenn wir mitspielen. Dagegen anzukämpfen wird uns jedoch kaum weiterhelfen.

Aber wir sind kreative Wesen und wir können es auch anders: Statt blind auf bestimmte Dinge zu re-agieren und uns in den emotionalen Strudel hineinreißen zu lassen, könnten wir auch wie Erwachsene zu beobachten und dann zu handeln beginnen – klar und frei von Ängsten und anderen, ganz bewusst provozierten negativen Gefühlen und ohne die Gehirnwäsche, mit der die Menschen gerade ohne Ende überzogen werden.
Das wird uns eine ganze Menge Kraft verleihen, und die werden wir tatsächlich jetzt brauchen. Viele sind müde geworden (weil sie sich verausgabt haben oder weil sie nicht an ihre innere Quelle angeschlossen sind), andere wiederum wollen weg und wieder andere wollen von irgend einer Macht gerettet werden.

Rufen wir uns aber jetzt in Erinnerung, dass WIR es waren, die genau zu dieser Zeit in einem menschlichen Körper hier an diesem großen Finale teilhaben wollten. Es sind deshalb auch WIR, die in diesem Prozess eine große Verantwortung tragen – auch wenn viele sich das Ganze anders vorgestellt haben.
Sobald wir wieder auf unser Herz hören, wird es uns an alles erinnern, was wichtig ist in dieser Zeit und wir werden spüren, wie sehr wir alle miteinander verbunden sind.

Weitergabe gern und unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: http://inner-resonance.net/2015/09/06/september-2015/

Das Leben auf der Erde

Bestandsaufnahme  –  September-Tagundnachtgleiche 2015
Botschaft von Erzengel Michael
gechannelt durch: Meredith Murphy, Expect Wonderful, 18.9.2015

Seid gegrüßt, göttliche Freunde,
es naht die Ausrichtung der Tagundnachtgleiche, und ihr fühlt bereits die ungeheuren Möglichkeiten dieser Energie. Euer Göttliches Selbst trifft bereits im Einklang mit diesen Energien Vorbereitung für eure göttliche Entfaltung, indem sie auf alles zugreift, was für euch nützlich ist. Heute teilen wir mit euch eine Bestandsaufnahme und reflektieren über das Leben auf der Erde, so wie wir es sehen.
Nehmt euch jetzt zuerst einen Augenblick Zeit und gebt euch selbst einen Überblick über alles, was ihr seid. Entspannt euch. Schließt eure Augen und ruft telepathisch euer Göttliches Selbst, die Fülle eures Seins. Ladet euer Göttliches Selbst ein, bei uns zu sein, wenn ihr diese Botschaft lest. Bittet euer Göttliches Selbst, euch ein klares und starkes Gefühl inneren Wissens zu geben und euch wissen zu lassen, was wahr für euch ist, deutlich vernehmbar zu sein und euer Selbstgefühl und eure Klarheit zu stärken.
Das Licht, das ihr seid, weiß, wie es all das bewerkstelligt, und es wird durch den planetaren Logos – den Buddha und seine Gefährten bei der Unterstützung der Erde, dem Gautama Buddha und Sanat Kumara unterstützt. Diese gütigen Felder liebevoller Energie sind der Rückkehr der Erde zur Einheit gewidmet, und mit dieser Gefolgschaft ergießen sie ständig Wellen größer werdender und erleuchtender Energien auf die Erde. Diese Übertragungen kreisen im Kristallgitternetz der Erde und sind über das kollektive Bewusstsein zugänglich, da sie im menschlichen Energiesystem verankert werden. Ihr könnt den Zugang zu diesen befreienden Energien weiterhin ausdehnen, indem ihr euch bewusst mit dem planetaren Logos und dem Kristallgitternetz der Erde mit der Absicht verbindet, die Aufstiegsübertragungen zu empfangen, zu integrieren, auszustrahlen und zu erden.

Das Leben auf der Erde beschleunigt sich. Es beschleunigt sich, weil die Frequenzfelder des Planeten und von zunehmend mehr Menschen steigen. Indem ihr eure Kapazität ausbaut, mehr Licht zu halten und auszustrahlen, vergrößert ihr das Potenzial für das Leben auf der Erde.
Das Göttliche Selbst, das die Quelle eures Seins hier ist, steuert diesen gesamten Prozess. Immer mehr von euch sind erwacht und in der Selbstliebe gewachsen, so dass ihr euch damit zunehmend mehr des ungeheuren Wertes eures erweiterten Selbst bewusst werdet. Diese Umwälzung in der Selbstliebe, die stattfindet, indem immer mehr ihre Fähigkeit wertschätzen und hochhalten, sich selbst zu lieben, ist eine zentrale Veränderung. Diese Veränderung, in der ihr und viele andere mit sich selbst umgehen – mit mehr Liebe – macht aus den Möglichkeiten für ein erweitertes Bewusstsein in menschlicher Form eine Wirklichkeit.

Das Leben auf der Erde erweitert sich auch. Das bedeutet, dass die Energiefelder eines jeden Wesens mehr Raum einnehmen. Ist das nicht interessant? Das Gefühl des Einsseins wird euch zugänglicher, weil immer mehr zulassen, dass sich ihr Energiefeld ausdehnt, womit sie sich im Grunde öffnen. Wir sprechen hier nicht davon, eure selbstbestimmte, konzentrierte Gegenwärtigkeit aufzugeben; wir reden hier von der Qualität eines menschlichen Energiefeldes, wenn jemand liebevoller wird. Wenn jemand liebevoller wird, löscht die Qualität dieser bedingungslosen Gegenwärtigkeit Vorstellungen von Sicherheit oder Schutz, Angst oder dem Bedürfnis, andere wegzustoßen, aus. Mit diesem wachsenden Vertrauen in die eigene innere Verbindung entdecken die Menschen ihre Kapazität, selbstbestimmt präsent und offen zu sein. Dies ist eine große Veränderung in eurer Welt.

Das Leben auf der Erde ist dazu da, so frei wie möglich und mit einem enormen Abenteuersinn erfahren zu werden. Ihr kamt hierher mit dem Wissen, dass ihr einer großen Vielfalt begegnen und mit unermesslichen Freiheiten ausgestattet sein würdet. Indem ihr eure innere Verbindung einfordert, lernt ihr, euch selbst die Erlaubnis zu geben, mit mehr Freiheit zu leben.
In eurer Welt steht eine unermessliche Freiheit zur Verfügung, und doch haben die meisten dies noch nicht erfahren. Es sind eure inneren Ideen und Glaubenssätze, die eurer Kapazität, diese Freiheit zu genießen, im Wege standen. Unsere Freude ist übergroß, zu beobachten, dass ihr diese begrenzenden Ideen loslasst und mit positiveren, sogar unbegrenzten Gedankenformen ersetzt.
Viele unter euch tragen in sich noch immer Erinnerungen an die unermessliche Liebe und das Licht, die ihr in höherdimensionalen Erfahrungen und in der Kindheit erlebt habt, als diese anderen Aspekte in der Hierarchie eures eigenen Bewusstseins noch zugänglich waren. Diese Erinnerungen beginnen zurückzukehren. Es tritt so etwas wie eine Rückverbindung auf zwischen eurem frühen Leben auf der Erde und eurer derzeitigen Gegenwart. Dies ist eine machtvolle Einrichtung eures eigenen Flusses. Es ist eine Vereinigung eures eigenen Energiefeldes, die durch euer göttliches Selbst und eure Ausdehnung begünstigt wird.

Ihr seid zunehmend offen für jedermann und lernt mehr und mehr, vorbehaltlos mit eurer Verbindung mit eurer Vergangenheit umzugehen. Ihr seid hier, um die Abstammungslinie zu transformieren, aus der eure physische Form geschaffen wurde und dies beginnt, sich zu zeigen, da immer mehr von euch begrenzende Glaubenssätze klären und den Weg sehen, den sie durch ihre familiäre Abstammungslinie kräuseln. Sobald ihr euch selbst liebt, übertragt ihr Mitgefühl, Güte und liebevolle Energie durch eure gesamte familiäre Abstammungslinie. Dies revidiert vergangene Schwerpunkte in den kollektiven Zeitlinien der Erde, und mit dieser Lösung beschleunigt sich der Aufstiegsprozess der Erde noch mehr.
Wie ihr aus dem ableiten könnt, was wir euch berichten, gibt es hier eine große Schwungkraft, und alles ist gut. Das Leben auf der Erde ist hervorragend, und es wird zunehmend prächtiger. Hochachtung für alle diejenigen unter euch, die sich auf die sich herausschälenden Prozesse konzentrieren, die die Wahrheit eures Seins und die Schönheit eures inneren Wissens veranschaulichen. Ihr fördert das Leben an der vordersten Front, die die Möglichkeiten für die Erde und die menschlichen Wesen jetzt und zukünftig ausweiten wird.

Während dieses mächtigen Zyklus der Eklipsen (Sonnen- und Mondfinsternis) und der Tagundnachtgleiche laden wir euch ein, eng, regelmäßig und mit großer Offenheit und großem Vertrauen mit eurem Göttlichen Selbst zu arbeiten. Bleibt in einem Zustand der Aufnahmebereitschaft und des Friedens. Glättet sämtliche herausfordernden Emotionen und erinnert euch an die vorübergehende Natur der Dinge. Eure Einstellung vermag jede Unbequemlichkeit lindern. Wichtig ist, wie ihr an eure Erfahrungen herangeht und sie betrachtet, das ist euch wohlbekannt. Entscheidet euch, eure Erforschung der sich im Spiel befindlichen Potenziale so weit wie möglich mit einer erhöhten, positiven Geistesausrichtung zu ermächtigen.

Zum Schluss und am allerwichtigsten, egal, wie das Leben bisher für euch verlaufen ist, selbst wenn ihr eine Menge wunderbarer Dinge erfahrt, wählt für euch noch mehr gute Dinge. Wählt für euch und zieht gedanklich, mit euren Gefühlen, körperlich und spirituell – alles das zu euch, was ihr zu erfahren wünscht. Erzeugt ein Gespür der Kapazität um eure Fähigkeit zur Imagination und Schöpfung. Übt dies so lange, bis es sich natürlich anfühlt. Übt, nach innen zu gehen und euch dabei wohl zu fühlen. Übt, an das zu denken, was ihr erfahren wollt, was ihr liebt, was ihr schön findet und was ihr erhalten wollt, und fühlt euren Weg des Ausrichtens mit dem allen.
Ihr seid ein mächtiges und erstaunliches Wesen.
Alles, was ihr braucht, steht euch zur Verfügung. Die Welt um euch herum ist mit Liebe und Wissen erfüllt als Antwort darauf, dass ihr da seid. Sorgt dafür, dass diese Erfahrungsebene euch zugänglich ist, und ihr werdet voller Liebe aufleuchten.
Schenkt allem Anerkennung, was ihr geschaffen und mit Liebe empfangen habt. Pflegt eure Gefühle der eigenen Wertschätzung und wisst, wenn ihr euch selbst liebt, werdet ihr in der Lage sein, alles zu lieben, was ist.
Für eure Rückkehr in die Einheit und eure Geburt in das Licht.

ICH BIN Erzengel Michael

Weitergabe gern und unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Meredith Murphy http://www.expectwonderfulblog.com/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

(Ende)

Der Zyklus der Eklipsen beginnt

Botschaft von Erzengel Michael
gechannelt durch: Meredith Murphy, Expect Wonderful, 11.9.2015

Sei gegrüßt, Göttliche Eine/Göttlicher Einer,
der Zyklus der Eklipsen (Sonnen- und Mondfinsternis) beginnt an diesem Wochenende mit einem Neumond und einer partiellen Sonnenfinsternis. Wir möchten dir einige energetische Unterstützung für diese Ausrichtung anbieten, und wenn dir das recht ist, dann mache jetzt einen Augenblick eine Pause und gehe nach innen. Verbinde dich durch das Zentrum deiner Brust, dein Herz-Chakra, mit einer Offenheit in deinem Inneren, einer ruhigen, leisen Stille. Das zu tun, heißt, einen Zugang zu allem, was du bist, zu erschließen.
Sobald du dich dort umgesehen hast, sprich telepathisch mit allem, was du bist. Du kannst dir das so vorstellen, als würdest du dein Göttliches Selbst rufen. Wenn du das tust, dann sagst du quasi energetisch: „Hallo – ich orientiere mich gerade über unsere Verbindung… und ich verstärke und ermächtige dich bewusst, mehr an meinem verkörperten Leben teilzunehmen.“ Du kannst telepathisch sagen, was du sagen möchtest, um alles zu begrüßen, was du bist, um diese Verbindung bewusst herbeizurufen oder zu aktivieren. Denke an alles, was du bist, wie eine/einen super fantastische/n Verbündete/n, die/der immer für dich da ist und es liebt, herbeigerufen zu werden. Das ist nämlich wahr, musst du wissen.
Jetzt also, in diesem ruhigen, stillen Punkt in deinem eigentlichen Sein und, sofern du es möchtest, bewusst mit allem verbunden, was du bist, öffne dich für eine direkte Verbindung mit dem Reich der Engel. Erschaffe es einfach durch Imagination oder durch ein inner-telepathisches Gespräch oder durch was auch immer du möchtest. Dein Fokus ist mächtig schöpferisch. So lassen Wahlentscheidungen wie diese einfachen Schritte, die wir beschreiben, eine Menge Zeugs geschehen. Wirklich.
Und jetzt, wenn du möchtest, erkläre, dass dir für diese Eklipse (Sonnenfinsternis) die Unterstützung von Engeln willkommen ist. Lade die Fülle deines Seins ein, diese Unterstützung zu vermitteln. Du kannst allem, was du bist, Anweisung geben, dir zu helfen, die Ausdehnung, Transformation, Klarheit, Heilung, Unterstützung, Liebe Einsicht, Freisetzung und was immer du zu dieser Zeit am meisten benötigst, zu erfahren. Du kannst alles, was du bist, einladen, dich mit den wichtigsten und günstigsten Erfahrungen und Energien zu versorgen und dir auch zu ermöglichen, dass du Unterstützung aus dem Engelreich erhältst.
Wir im Engelreich sind gern bei dir. Wir sind für dich hier. Wir sind hier auf Anweisung von allem, was ist, und allem, was wir sind, um den göttlichen Ausdruck im menschlichen Ausdruck zu unterstützen. Was wir meinen, wenn wir das sagen, ist Folgendes: Wir sind hier, um dir zu helfen, vollständig du zu sein. Du bist das Göttliche, das den Wunsch hat, sich durch dieses Leben auszudrücken. Die Lebensform, die diese Botschaft erfährt, die Meredith übersetzt, – jene Lebensform von dir, ist einfach eine vollständige Ausführung von allem, was du bist. Deshalb wirst du, wenn du dich so fokussierst und orientierst, wie wir es jetzt vorschlagen, die Quelle deines Seins erschließen.
In dieser kraftvollen Ausrichtung kannst du leicht die Unterstützung bekommen, die du zu dieser Zeit für dich am nützlichsten hältst. In dieser kraftvollen Ausrichtung kannst du dich selbst von allem befreien, was dich in diesem Leben stört, und du kannst in eine Energie gleiten, die in größerer Resonanz steht mit allem, was du suchst. Als dein Göttliches Selbst drückst du bereits alles aus, was du gewählt und gewünscht hast, dass es sich als manifestierte Erfahrung entfaltet. Dieses Göttliche Du ist also das Instrument, durch das alles, was du erfahren möchtest in dein manifestiertes Leben fließen kann, von dem du denkst, dass es die Wirklichkeit sei.
Erkenne, dass es für dich viele erreichbare Wirklichkeiten gibt, und deine Ausrichtung ist wie die eines Technikers auf einer Bahnstation mit vielen Schienen, der modifiziert, welche Schiene/Linie dir die manifestierte Erfahrung liefert. Diese Linien nennst du Zeitlinien. Dein inneres Sein kann abändern, was auf deiner „Lebensstation“ ankommt, indem du in größerer Ausrichtung bist. Deine Ausrichtung fördert, dass dein Göttliches Selbst, oder dein inneres Sein, dir mehr von dem gibt, was du zu erfahren trachtest.

Die Eklipse (Sonnenfinsternis), die an diesem Wochenende stattfindet, kann dir auch bei den Sehnsüchten, die du hast, helfen, seien sie persönlich oder spirituell. Die Energien der Sonne und des Mondes beeinflussen das Leben auf der Erde und auf deinem Planeten. Du bist Teil dieser Felder, die in einen zunehmend erweiterten Fokus fortschreiten und sich auf verschiedene Weisen manifestieren, genauso wie dein Planet, deine Galaxie und dein Universum. Wenn du die Erkenntnis einwirken lässt, dass diese weiten Felder in gewisser Weise erweiterte Versionen von dir sind, dass diese Felder wie die Galaxie und das Universum tatsächlich sozusagen in deiner eigenen unermesslichen Ganzheit nisten, dann erkennst du, dass du auf vielen verschiedenen Ebenen des Bewusstseins spielen kannst.
Zu lernen, auf verschiedenen Bewusstseinsebenen zu leben und höhere Frequenzen zu verkörpern, was die Erfahrung höherer, weiterer Bewusstseinsfelder fördert, ist eins der Potenziale, die dir zur Verfügung stehen. Dieser Zyklus der Eklipsen bietet dir eine fortschreitende Gelegenheit, mehr Kapazität auszubauen, um diese höheren Frequenzen zu verkörpern und so für dich ein breiter gefächertes Bewusstseinsangebot zur Verfügung zu haben.

Das Bewusstsein ist dynamisch. Dein Seinszustand erzeugt ständig dein Bewusstsein. Dein gewählter Fokus und seine Qualität erschaffen deinen Seinszustand. Stell dir das so vor – wie du Dinge betrachtest, hat eine spezielle Frequenz, und diese bestimmt deinen Seinszustand. Dieser Seinszustand ist energetisch wie ein Schauplatz und hat als solcher Zugang zu bestimmten Ansichten und Erfahrungen. Dies kannst du mit deinem Fokus oder dem, worauf du deine Aufmerksamkeit richtest, sowie der Qualität jener Aufmerksamkeit, auswählen. Eine höhere Qualität der Aufmerksamkeit – eine, die neutraler und ohne Bedingungen ist – wird dir die breitesten Wahlmöglichkeiten des Blickwinkels, der Einsicht, der Weisheit sowie Manifestationen geben, die dir die größte Freude bieten.

Dieser Eklipsenzyklus ist günstig, weil er wie ein Portal ist, das dir eine konzentrierte Erfahrung fortschreitender Energien überträgt. Du kannst damit spielen, indem du das sich in diesem Zeitrahmen Entfaltende dazu nutzt, dich selbst in den geeigneten Zustand für höhere Frequenzen zu bringen.
Wir möchten vorschlagen, dass du mit der Beziehung mit allem, was du bist, beginnst – indem du dich nach innen zu deinem Göttlichen Selbst ausrichtest. So wie bei dieser Beziehung mit allem, was du bist, nimmst du Zugang zu allem anderen, deshalb ist sie absolut grundlegend.

Viele menschliche Wesen haben sich nicht genug selbst geliebt, und möchten sich deshalb auch nicht mit ihrem Höheren Selbst verbinden. Es ist tatsächlich so, wenn sich jemand zum Beispiel selbst verabscheut, dann wird dies oft auf das Göttliche Selbst projiziert. Deshalb hat es viele Menschen gegeben, die es vorzogen, sich mit der Idee eines getrennten GOTTES zu verbinden, oder mit uns – den Erzengeln – oder den Sternenwesen, oder den Aufgestiegenen Meistern. Das war ein Energiefeld, das sich getrennt anfühlte, und deshalb möglicherweise in der Lage war, mehr zu helfen!
Die Fülle deines Seins ist dein Zugang zu allem. Wenn du in der Selbstliebe wächst, was ihr alle tut, dann beginnst du, zugänglicher zu werden für die direkte Verbindung, die du mit der Quelle hast. Deine direkte Verbindung mit der Quelle/der Schöpfung/Allem, was ist, ist in dir und über deine eigene energetische Hierarchie erreichbar – die Fülle deines Seins.
Indem du anfängst, diese Beziehung mehr zu pflegen, öffnest du dich für größere Weisheit und Führung. Dein Leben kann anfangen, leichter zu sein, und deine Aufstiegserfahrung verläuft anmutiger. Alles beginnt sich zu glätten, und du fühlst dich friedlicher und ruhiger.

Wir schlagen vor, dass du hiermit noch heute, jetzt sofort beginnst. Übergebe dich deinem Höheren Selbst als der wichtigsten Beziehung in deinem Leben und beginne zu betrachten, dass dies die Quelle deines Seins IST. Der Eklipsenzyklus wird sich energetisch aufbauen, und mit der Unterstützung deines Göttlichen Selbst kannst du ihn zu deinem größten Vorteil nutzen. Dein Göttliches Selbst weiß, wie das geschieht, folglich musst du es nicht wissen. Du profitierst, wenn du dich an deinem weiter ausgedehnten Du orientierst. In jener Verbindung, im gegenwärtigen Augenblick, wirst du alles Wissen und alle Kenntnisse haben, die du brauchst, um gut zu funktionieren und zu gedeihen. Wenn du dich auf diese Weise zurechtfinden lässt, dann befreit dich das von Planungen für die Zukunft oder von der Notwendigkeit, irgendetwas herauszufinden. Du wirst viel zugänglicher sein für die Freude und Schönheit jeden Augenblicks und von dir selbst.

Es kann wahrhaft herrlich sein, auf diese Weise zu leben. Jetzt sind zunehmend mehr von euch zu einem größeren Zustand der Selbstliebe zurückgekehrt, so dass sich die Illusionen zwischen dir und allem, was du bist, auflösen. Mit dieser Einsicht und diesem Gewahrsein kannst du sehen, dass die direkte Verbindung mit der Schöpfung dir immer zur Verfügung stand, und du kannst dich entscheiden, diese Beziehung mit dem ausgedehnteren Du zu pflegen. Wir hoffen, dass du dir diese einfachen Vorschläge für deine Ausrichtung zu Herzen nimmst und mit ihnen in deinem Leben spielst. Das Versprechen, dich vollständiger mit allem zu verbinden, was du bist, kann erfüllt werden. Es liegt lediglich an dir, diese Beteiligung oft genug zu ermächtigen, damit die Fülle deines Seins vollständiger an deinem verkörperten Gewahrsein teil hat und mit dir die Schönheit und das Strahlen deiner Lebendigkeit teilt.
Möge dieser Eklipsenzyklus dich gut dabei unterstützen, dich selbst mehr zu lieben und dich zu befreien, damit du vollständiger bist, wer du bist. Wir kennen dich als schöne, strahlende Fülle des Lichtes und fühlen uns sehr geehrt, dass wir an dieser Göttlichen Entfaltung teilhaben dürfen, die du erschaffst.

ICH BIN Erzengel Michael mit der Engel-Legion des Lichtes

Weitergabe gern und unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Meredith Murphy http://www.expectwonderfulblog.com/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

(Wird fortgesetzt)

Grenzenlose Potenziale

Die Eklipsen und die Tagundnachtgleiche im September
Von Meredith Murphy, Expect Wonderful, 1. September 2015

Hallo, ihr Kraftvollen,
wir sehen euch als Spiegel unserer eigenen ungeheuren und sich ständig erweiternden Kapazität. Wir sehen, wie ihr in eine größere Lebendigkeit eintretet. Wir sehen, wie ihr mehr Licht in eure verkörperte Erfahrung lasst. Wir sehen beides, wie ihr die Kapazität anwachsen lasst, um das Licht in anderen zu empfangen, egal, wie sich ihre Energie zusammensetzt, und wie ihr weniger hin- und herschwankt im Hinblick darauf, alles zu sein, was ihr seid.
Bravo und Brava!
Das lebendige Licht, das in euren Fokusbereich strömt, hat sich zu dieser Zeit signifikant verändert. Es baut sich in gewisser Weise für die Lichtübertragungen von Helios und Vesta sowie der großen zentralen Sonne auf, die in der gesamten Galaxie zur Unterstützung des sich entfaltenden Plans zugelassen und verfügbar sein werden.
Ihr nehmt zur Kenntnis, das sehen wir, dass es verschiedene Arten gibt zu leben. Unbegrenzte Zeitlinien stehen euch hier und jetzt zur Verfügung; ihr braucht euch keine Gedanken zu machen, welche ihr jetzt auswählen sollt. Ihr könnt einfach wissen, was für euch richtig ist, indem ihr euch an der Fülle eures Seins orientiert. Mit Hilfe eures Göttlichen Selbst wisst ihr, welcher Weg und welche Wahlentscheidungen eurem Höheren Willen dienen, und sogar welcher Fokus der Entwicklung eurem Verkörperungsgemisch am besten bekommt.
Ihr habt eine Menge umgeschichtet und freigesetzt, transformiert und zugelassen, um in den energetischen Zustand zu kommen, den ihr jetzt als euer Leben erfahrt. Selbst angesichts dieser vielen Veränderungen gemahnen wir euch, dass die Möglichkeiten unbegrenzt sind. Die Lichtbögen, die ihr wählen mögt, sind ebenfalls unbegrenzt. So gibt es eine Menge Raum für völlig neue Erfahrungen, und es sind diese neuen Erfahrungen, die euch helfen, äußerst kraftvoll zu sein. Sie halten euch nämlich in Bewegung und ermöglichen euch, euch auf die Gegenwart zu konzentrieren.
Die Eklipsen (die Sonnen- und die Mondfinsternis) in diesem Monat werden euch helfen, euch selbst besser zu kennen. Innerhalb dieses Zeitrahmens erfolgen von der großen zentralen Sonne aus große Übertragungen der Liebe. Helios und Vesta, die empfindenden Energien eurer Sonnenquelle, bilden mit diesen Energien eine Brücke in euren Bereich, indem sie sich mit viel Aufmerksamkeit und Koordination mit dem Empfindungsbewusstsein eurer Erde abstimmen.
Zur Gewöhnung an diese Energien möchten wir euch zuerst ermutigen, klar in eurer Absicht zu sein, euch mit dem planetaren Lichtfeld zu harmonisieren und zu verbinden, in dem ihr zu Hause seid. Indem ihr euch an die ständigen Veränderungen im Feld der Erde gewöhnt, wird es für euch leichter, erweiterte Frequenzen zu empfangen und in Harmonie zu empfangen.
Erweiterte Energien herbeizurufen… Die unermessliche Weite eures Seins heraufzubeschwören, in großem Umfang mit Helios und Vesta zu arbeiten und auch, die direkte Verbindung mit der großen zentralen Sonne herbeizurufen, sollte nicht leichtfertig unternommen werden. Diese Energiefelder sind erstaunlich helle und klare Prachtstraßen, um Zugang zu höheren Bewusstseinsbereichen zu erhalten, und die Klarheit, die sie von Natur aus hervorbringen, kann eine sehr starke Erfahrung sein. Mit planetaren Energien zu arbeiten und die daraus entstehende Resonanz beim Aufbau der Verbindung zu pflegen, kann euch erlauben, den kommenden Monat auf eine ganz andere Art und Weise zu verbringen als ihr möglicherweise früher Verfinsterungszyklen und bedeutsame planetare Zuflüsse eines erweiterten Lichts erfahren habt.
Wie also verbindet ihr euch mit eurem planetaren Feld? Beginnt, indem ihr eure inneren Beziehungen der Anerkennung und der Wertschätzung des Lichtfeldes der Erde pflegt. Erkennt, dass dieses Feld euch bereits kennt und eure Energie und euren Stempel trägt. Dieses Feld zeigt den Weg bei der Integration aufsteigender Energieströme. Sich mit dem Feld erweiterten Lichts, das die Erde ist, zu verbinden und mit ihm unterwegs zu sein, kann eine ungemein unterstützende Methode sein, um euer erleuchtetes Sein zu erreichen.
Euer inneres Licht weiß das, und ihr fühlt euch ganz natürlich zur Natur hingezogen, nach draußen, in die Sonne und in die frische Luft. Sobald ihr erwacht, fühlt ihr euch zunehmend zur Pflanzennahrung hingezogen und zu frischen Nahrungsmitteln, zu vollwertigen Nahrungsmitteln und zu Wasser – zum Trinken wie auch zum Schwimmen, zum Betrachten, zum Berühren und zu jedem erdenklichen Genuss.
Dies sind Seinsweisen, die in eurem menschlichen Design angelegt sind. Es sind natürliche Wege, um sich mit dem Frequenzfeld der Erde zu verbinden und einen Zustand des Wohlbefindens zu pflegen. Das Wohlbefinden wird zum Teil dadurch erzeugt, dass eine zunehmende Harmonie mit der Erde erreicht wird. Wenn ihr in eine zunehmend größere Harmonie mit der Erde kommt, dann erfahrt ihr weniger Widerstand. Alle diese natürlich angelegten Seinswege fördern, dass euch euer Göttliches Selbst mit kosmischen Energien versorgt und euch hilft, euer Gewahrsein zu erhöhen.
Ein weiterer Aspekt der Verbindung mit dem Energiefeld der Erde liegt darin, dass ihr mehr Zugang zu einem inneren Wissen erlangt, auf das ihr euch als Synchronizität, d.h. Göttliches Timing, bezieht. Indem ihr euren Widerstand verringert und eure Beziehung mit dem planetaren Feld harmonisiert, bekommt ihr ganz natürlich ein besseres Zeitgefühl.
Ihr könnt euer Zeitgefühl unterstützen, indem ihr sofort handelt, wenn ihr eine Inspiration bekommt. So zu verfahren, verhilft euch dazu, eurer Inspiration zu vertrauen und auch schneller zu leben. Es kann sein, dass ihr einen Widerstand aufsteigen fühlt, wenn euer Leben sich auf diese Weise bewegt, weil sich die Dinge für euch besser entwickeln. Der Widerstand entsteht, weil die Menschen oft dem Glück und sich verbessernden Umständen misstrauen. So stark seid ihr mit dem Vertrauten verhaftet, dass ihr manchmal etwas Bedrohliches fühlt, wenn ihr Dinge verändert. Selbst wenn ihr Veränderungen zum Besseren erfahrt, fühlt ihr manchmal etwas wie eine Bedrohung! Diesen Widerstand könnt ihr aufgeben, wenn ihr ihn beobachtet, falls ihr wollt. Zum Loslassen gibt es viele Methoden. Meredith verwendet Tapping (oder EFT) oder geht in der Natur spazieren. Ihr könnt auch bewusst euer Feld klären, indem ihr euch vorstellt, wie all diese alten Energien, die ihr nicht länger benötigt, sich herausdrehen.
Zusätzlich zu diesen Vorschlägen gibt es viele andere wirksame Freisetzungs-Methoden, die von Menschen von ihrem ausgedehnteren Selbst „gechannelt“ wurden. Wendet jene an, die euch ansprechen und euch eine wahre Erleichterung geben. Dieses Klären kann durchgeführt werden, ohne zu leiden. Euch stehen jetzt gute Werkzeuge zur Verfügung, die ziemlich schnell und zuverlässig positive Ergebnisse zeigen, und ständig werden mehr geschaffen und miteinander geteilt. Nutzt sie zu eurem Besten.
Die Sedona-Methode, die Arbeit von Byron Katie, Vergebungsarbeit und Meditationen, wie zum Beispiel Achtsamkeit, alle helfen, euer Feld mit geringstem Aufwand zu reinigen. Findet die Technik heraus, die euch anspricht, und haltet sie als eine Ressource. Ihr werdet feststellen, dass ihr mehr Liebe hereinlasst und sich eure Erfahrung viel leichter erhöht, weil sich jetzt euer Widerstand gegen Veränderung weniger einmischt.

Die Energien der Eklipsen und der Tagundnachtgleiche im September verdienen einige besondere Erklärungen. Lasst uns hier ansatzweise ein wenig dazu sagen, damit ihr euch ermächtigt und über die sich im Spiel befindlichen Eigenschaften unterrichtet fühlt, so dass ihr wählen könnt, was sich in eurer Erfahrung zutragen soll.
Die erste Eklipse ist eine Sonnenfinsternis. Sonnenfinsternisse haben einen mächtigen Einfluss auf euer Selbstgefühl. Auch wenn dies nur eine partielle Sonnenfinsternis ist, habt ihr im Grunde immer noch die Möglichkeit, wieder in das Sonnenfeld von Helios und Vesta eingeführt zu werden. Idealerweise wird sich diese Wiederverbindung für euch in einer verbesserten Beziehung zu eurem eigenen planetaren Feld zeigen. Wenn diese planetare Gegenwart erfolgreich hergestellt worden ist, wird sie eine Art von Entriegelung dimensionaler Energien zulassen, die für euch sehr nützlich sein können.
Die Serie oder Ausrichtungsfolge, die jetzt auf der Grundlage der Entwicklung der Aufstiegsenergien der Erde verfügbar ist, ist wie ein fünfstelliger Code. Dabei handelt es sich um eine komplexe Folge von Ausrichtungen, die, sobald sie fertig sind, euch helfen können, vollständiger, freier und mit einer nachhaltigeren Verbindung zu Frequenzen auf kosmischer Ebene zu leben. Tatsächlich kann sie euch in ein stärkeres Gefühl schnipsen, euch mit euren Höheren Selbst zu identifizieren, anstatt mehr damit identifiziert zu sein, ein Mensch zu sein. Diese Beschreibung mag sich etwas dramatisch anhören und vielleicht sogar ein wenig ängstigend. Wir möchten nicht, dass sie so verstanden wird. Wie sich das anfühlen mag – das ist einfach unsere Vermutung, da wir nicht verkörpert sind -, ist wie ein stärkeres Selbstgefühl. Ein tieferes Gefühl, selbstbestimmt zu sein. Eine weiter erreichte Unbedingtheit. Ein Wachsen in eurer Neutralität, das sich sehr befreiend anfühlt. Ihr mögt euch ein bisschen entfesselt fühlen. Dann werdet ihr so viel von diesen Energien fühlen, wie ihr in Resonanz damit seid, und noch einmal, diese Resonanz wird erreicht und unterstützt, indem ihr euch völlig mit eurem planetaren Feld verbindet.
Wenn ihr dieser Eklipse folgt, werdet ihr euch weit ausgedehnt und ein wenig geräumig fühlen. Je nachdem, wieviel Energie ihr zulassen könnt, erfahrt ihr möglicherweise jene Geräumigkeit so, dass ihr nicht länger sicher seid, wer ihr seid oder was ihr wollt. Dies, obwohl ihr euch auf eine scheinbar widersprüchliche Weise mehr selbst fühlt! Lasst zu, dass ihr sehr offen und neugierig darüber seid, was euch in dieser kommenden Zeit und in der, die der Sonnenfinsternis/dem Neumond folgt, interessiert. Lasst euch selbst sehen, wer ihr JETZT seid. Und JETZT. Und JETZT. Wenn möglich, gebt eurem Wissen ein fließendes, sich entfaltendes Gefühl und schiebt Entscheidungen auf, bis sich alles ein wenig gesetzt hat.

Die Tagundnachtgleiche ist eine sehr ausgleichende Ausrichtung. Obwohl dies für euch offenkundig ist, mag die Tiefe dieser besonderen Tagundnachtgleiche euch überraschen. Es gibt Bereiche in eurem Leben, die lange vernachlässigt wurden. Die meisten von euch haben sich eher Bereichen in ihrem Leben zugewandt, in denen ihr euch sicherer fühltet, anstatt jenen, die herausfordernd oder mit Enttäuschungen oder negativen Selbsteinschätzungen verbunden sind. Die unbeachteten Bereiche werden nicht länger unter dem Teppich verborgen bleiben. Solltet ihr Dingen ausgewichen sein, werdet ihr diese während dieser Zeit nicht länger vor eurem Bewusstsein verbergen können. Sollte das der Fall und für euch unangenehm sein, dann ist das umso mehr ein Grund, euch schließlich damit zu beschäftigen und die Energie zu bereinigen, die nach eurer Aufmerksamkeit verlangt. Jetzt wird ein guter Zeitpunkt für die Loslösungs- und Klärungstechniken sein, von denen wir einleitend gesprochen haben. Noch einmal, bereitet euch darauf vor, indem ihr einige findet, die ihr bevorzugt und macht euch mit ihnen vertraut, damit ihr vorbereitet seid. Wenn die Energien anfangen sich zu bewegen und an die Oberfläche zu kommen, dann wird das mit Sicherheit durch die Anlage dieser Tagundnachtgleiche zur Lösung angespornt, und dann werdet ihr zuversichtlich die richtige Handlung wählen.
Angesichts der Stellung der Erde im galaktischen Band und all der Photonenenergie können Anordnungen wie die Tagundnachtgleiche zutiefst klärend sein. Dies kann sich außerordentlich gut anfühlen, wenn es eine Menge Transparenz in eurem Feld gibt, oder aber sehr verwirrend, wenn die Notwendigkeit für emotionale Entrümpelung besteht oder hinsichtlich eurer mentalen Bezugspunkte.
Wenn euer physischer Körper bereits weniger als optimale Vitalität erfährt, dann könnt ihr euch selbst durch diese Zeit hindurch helfen, indem ihr mehr Wasser trinkt und Dinge esst, von denen ihr wisst, dass ihr sie gut verdauen könnt. Solch kleine Anpassungen während dieser Zeit vorzunehmen, ist einfach klug und hilft euch, die Bedürfnisse des Körpers zu erleichtern und euer freudiges Gedeihen zu unterstützen.

Der Eklipsenkreis schießt sich mit einer vollständigen Mondfinsternis und einem Vollmond. Die Energie dieser Ausrichtung wird lange Zeit anhalten. Auch wenn die tatsächliche Verfinsterung nur etwa fünf Stunden dauert, wird die Auswirkung dieser Verfinsterung mindestens noch in den nächsten sieben Jahren spürbar sein.
Wir vermuten, dass ihr zu dieser Zeit zurückblickt und erstaunt seid, die dramatischen Veränderungen zu sehen, die sich seither zugetragen haben. Wenn ihr weiterhin zulasst, euch energetisch zu erhöhen und immer wieder daran zu arbeiten, mehr und mehr in Harmonie mit allem zu kommen, was ihr seid, dann wird jener Rückblick sogar noch erstaunlicher sein. Wir vermuten, dass ihr, unter der Voraussetzung, dass ihr eure Entfaltung zulasst, geschockt sein werdet zu sehen, in welchem Ausmaß ihr gezögert habt, eure Zeit und Energie darauf zu richten, dass ihr lernt, wie ihr euer Gewahrsein zum Erschaffen nutzt.
Um den Lebensweg auf diesem zukunftsgerichteten Grad fortzusetzen, werdet ihr euch im Verlauf der Integration dieser Energien so sehr verändern, dass ihr voll tiefer Liebe und Anerkennung auf euer mutig gelebtes Leben zurückblicken werdet.

Wir schlagen vor, dass ihr euch damit beschäftigt zu lernen, wie ihr Dinge imaginiert und fühlt. Wie wählt ihr, wie ihr lebt, und wie verbringt ihr eure Zeit – pflege ich ein Gefühl des Zulassens? Oder nähre ich ein Gefühl der Angst, der Unruhe, der Ambivalenz, des Neids, der Aggression, der Abneigung oder des Vorwurfs? Die Auswahl zwischen diesen Lebensweisen ist ohne Ende. Sie geschieht von Augenblick zu Augenblick zu Augenblick, und ihr seid oft ruhig, zu müde, um euren Denk-Muskel auf euren Nutzen auszurichten.
Wir möchten dazu Folgendes sagen:

Disziplin ist keine vererbte Qualität. Sie ist auch kein Druckmachen. Sie ist kein Versuch, sich selbst zu motivieren. Disziplin ist schlicht Selbstliebe als praktizierte Handlung. Je mehr ihr euch selbst liebt, desto mehr achtet ihr auf euren Körper, euren Geist und eure Seele. Das ist natürlich.

Pflegt eure liebevolle Beziehung zu euch selbst, und vieles von alldem, worüber wir hier im Einzelnen gesprochen haben, ist damit bereits erfüllt.
Das Licht in euch weiß, dass eine andere Zeit für große Umbrüche und Aktivierungen anbricht und dafür, dass eure DNA sich leichter öffnet, denn das planetare Feld verschiebt sich auf eine Weise, dass diese Bewegung und Schwungkraft reich unterstützt wird.

Euch war es vorbestimmt, als kraftvolle Wesen zu leben, die die höchsten Ebenen ihres Seins reflektieren. Ob das eintritt oder nicht, ist etwas, was nur ihr durch eure verkörperte Zentrierung und Ausrichtung erschaffen könnt. Eure Bereitschaft zu sein, wer ihr wahrhaft seid, und in Anerkennung eures Göttlichen Wesens zu leben, ist die Essenz dieses Weges.
Die Quelle, die ihr seid, kann euch von allen Problemen befreien, von denen ihr vorwegnehmend meint, dass sie auftreten könnten, wenn ihr zulasst, hier offener und freier präsent zu sein. Nur ihr könnt im täglichen Fokus eure Wahl treffen und auf Arten und Weisen leben, die zulassen, dass euer Licht fließt.
Das Wiedereinsetzen dieses Göttlichen Flusses und die Anbindung an das planetare Feld und an Alles, was ihr seid, ist der wichtigste Fokus zu dieser Zeit, um die größtmögliche Erfahrung einer zunehmenden Verkörperung des Lichts zu gewährleisten.
Wir sind hier, um euch zu ermutigen, zu inspirieren und vor allem zu erinnern! – an das erstaunliche Potenzial eures Lebens, an alles, was ihr bereits geschaffen habt, und vor allem an unsere unendliche Liebe und unsere Freude an eurem schönen körperlichen Ausdruck.
Möge dieser Monat für euch zu einer wunderbaren Erfahrung werden, um weiterhin eure erstaunliche Liebesfähigkeit zu entdecken.
Wir sind die galaktischen Drachen

Weitergabe gern und unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: http://www.expectwonderfulblog.com/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

(Wird fortgesetzt)

Blutmond – Ganesha Portal – 23. – 28. September

Liebe Leser/innen,
der Vollmond am 28. September (um 03:50 Uhr) ist verbunden mit einer totalen Mondfinsternis. Der Mond steht dabei der Erde so nahe wie erst wieder im Jahr 2574. Kurz vor der Morgendämmerung steht der Mond nahe am Horizont und erscheint daher unseren Augen besonders groß. Die Mondfinsternis beginnt um 03:07 Uhr, erreicht ihren Höhepunkt um 04:47 Uhr, um 06:27 Uhr tritt der Mond aus dem Kernschatten, und um 07:24 Uhr ist die Mondfinsternis zwar beendet, doch es wird gesagt, dass ihre Auswirkung uns energetisch noch sehr lange danach beeinflusst.
Ich komme gerade zurück von einer Reise, die mich mangels Internetzugang (ob wirklich nur selbst verschuldet, sei dahingestellt…) in eine andere Zeitdimension und eine ungeahnte Tiefe katapultiert hat. Bei Sichtung der allgemeinen Themen erscheint es mir jetzt vorrangig, noch einmal zusammenzutragen, welche Energien in diesem herausragenden Zeitraum auf den Planeten und folglich zu uns kommen. Die meisten werden es ohnehin gespürt haben, dass auf allen Ebenen an und mit ihnen gearbeitet wird. Für mein Verständnis übersteigen die Veränderungen in diesem Monat  bei weitem diejenigen von 2012.
Wir sind in der Zeit und doch wieder außerhalb der Zeit, deshalb halte ich die Informationen für wichtiger als das ‚abgelaufene‘ Erscheinungsdatum. (K.E.)

Erzengel Metatron & die 33. Dimension
von Anna Merkba, 8. Sept. 2015

Ich grüße euch, meine schönen Lichtwesen! Bevor ich mit diesem Channeling anfange, möchte ich eine persönliche Bemerkung voranschieben.
Viele von euch sind gewahr, dass wir uns auf ein bemerkenswertes Ereignis zubewegen, das zwischen dem 23. und 28. September stattfinden wird. So viel ist über den abschließenden Blutmond und die diesem Ereignis vorangehenden und folgenden Tage gesagt worden. Ich habe viele Anfragen zu diesem Thema erhalten. Viele von euch haben Angst, dass an diesem Datum oder um dieses Datum herum etwas Chaotisches eintreten könnte. Während Chaos mit Sicherheit zu diesem Prozess gehört, ist das, was wir erfahren, eine weitere Welle des Erwachens. So wie ihr jahrelang geschlafen hattet und dann plötzlich durch „nicht so erfreuliche“ Umstände in eurem Leben wach gerüttelt wurdet, wird jetzt das Gleiche anderen widerfahren, so dass am und nach dem 23. September ein gewaltiges Erwachen menschlicher Seelen erfolgen wird. Das mag ziemlich durchschütteln, doch das ist schlicht Teil des Erwachensprozesses. Die meisten Informationen, die ihr mir jedoch über die Zerstörung der Erde habt zukommen lassen, treffen meines Wissens nicht zu.
Obwohl es Zerstörung geben wird, handelt es sich bei dieser auftretenden Zerstörung um jene, die den Schleier des Vergessens, die alten Denkschablonen und Lebensmuster betrifft. All das wird sich auflösen.
Ich werde auch nach CERN (dem atomaren Teilchenbeschleuniger in der Nähe von Genf, K.E.) gefragt, und welche Rolle ihm bei diesem Ereignis zukommt. Die Antwort, die ich darauf schon vor Monaten bekommen habe, lautet, dass CERN dabei behilflich ist, den Durchgang zu Antares zu öffnen. Obwohl ursprünglich aus niederträchtigen Gründen gebaut, ist diese Absicht aufgrund des Bewusstseinswandels, der inzwischen auf diesem Planeten eingetreten ist, genügend offenkundig geworden, so dass CERN derzeit als Instrument benutzt wird, die Menschheit dabei zu unterstützen, so schnell wie möglich weiterzukommen.
Wie ich euch bereits in meinen vorherigen Botschaften zum Blutmond mitteilte, sind die bevorstehenden Zeiten ausgesprochen günstig! Das Alte geht und macht Raum für neue, schöne Erfahrungen und synchronistische Ereignisse, die jene unter euch, die voll bereit sind, auf euren wahren Lebensweg und eure Missionen hier auf der Erde ausrichten.

Ich habe ebenfalls eine Nachricht erhalten, dass das Portal des letzten Blutmondes auch unter dem Thema GANESHA oder ELEFANT steht. Es ist ein Portal des TRIUMPHES, des ERWACHENS, der MACHT, UNGEHEURER GELEGENHEITEN FÜR WACHSTUM UND ERLEUCHTUNG, FÜLLE, ENTHÜLLUNGEN, der WAHRHEIT, der NÄCHSTENLIEBE, der REINIGUNG, der LIEBE und des LICHTES. Nach http://www.whats-your-sign.com and http://www.universeofsymbolism.com/ and http://www.about.com ist „Ganesha der Herr des Erfolgs und der Zerstörer des Bösen und von Hindernissen. Er wird auch als Gott der Bildung, des Wissens, der Weisheit und des Reichtums verehrt. Ganeshas Kopf (Ganesha wird mit einem Elefantenkopf auf einem menschlichen Körper und mit vier Armen dargestellt, K.E.) symbolisiert den Atman oder die Seele, d.h. die letzte höchste Wirklichkeit menschlicher Existenz, und sein menschlicher Körper symbolisiert Maya oder die irdische Existenz der menschlichen Wesen. Der Elefantenkopf steht für Weisheit, und sein Rüssel stellt das OM dar, das Klangsymbol der kosmischen Wirklichkeit. In seiner oberen rechten Hand hält er eine Axt, meist einen ‚Bullenhaken‘ (ein Stab mit einer metallenen Spitze und seitlich einem sichelförmigen Messer, wie ihn die Elefantentreiber nutzen, K.E.) der ihm hilft, die Menschheit auf dem ewigen Pfad vorwärts zu treiben und Hindernisse auf dem Weg zu räumen. Die Schlinge in Ganeshas oberer linker Hand ist ein sanftes Gerät zum Einfangen aller Schwierigkeiten.
„Ganesha ist es auch, der Eitelkeit, Selbstbezogenheit und Stolz zerstört. Er ist die Personifizierung des materiellen Universums in all seinen verschiedenen herrlichen Manifestationen. ‚Alle Hindus huldigen Ganesha ungeachtet ihrer unterschiedlichen Glaubenssysteme‘, sagt DN Singh in A Study of Hinduism (Eine Studie des Hinduismus, K.E.). ‚Er ist beides, der Anfang der Religion und der Treffpunkt für alle Hindus.‘
„Die symbolische Bedeutung des Elefanten hebt vor allem die Kraft, Ehre, Stabilität und Geduld neben anderen Eigenschaften hervor.
„Für das hinduistische Denken findet sich der Elefant in der Form von Ganesha, dem Gott des Glücks, des Vermögens, des Schutzes und des Segens für alle neuen Projekte. Ganesha in all seiner kraftvollen Elefantenherrlichkeit ist darauf ausgerichtet, zu eurem Wohl Hindernisse niederzuwalzen. Die Kraft eines Elefanten ist ungeheuerlich. Kein anderes Tier auf dem Land kann es mit seiner Kraft aufnehmen. Er kennt seine eigene Kraft und streift im Gewahrsein seiner Kraft zuversichtlich durch die Ebenen. Er wendet auch Weisheit an und ist sehr intelligent und denkt bei Entscheidungen alles bis zum Ende durch.
„Manifestation ist eine weitere Gabe des Elefanten. Weil er so geduldig überlegt und alles in Erwägung zieht, was er erfährt, sei es in Träumen oder wenn er wach ist, hat er die Macht, aus diesem Wissen Wirklichkeit zu erschaffen. Er pflückt die Gedanken wie Früchte von einem Baum, der seine Wirklichkeit nährt. Er macht keinen Unterschied zwischen dem Gedanken und der physischen Welt, was das Geheimnis seiner manifestierenden Kraft ist!“

Je näher wir also diesem Datum rücken, desto heller und ermächtigter werdet ihr euch fühlen. Haltet euch jedoch vor Augen, dass es um euch herum einiges Chaos geben könnte, weil viele erwachen werden und die neu erwachten Seelen sehr verwirrt sein werden mit dem, was sie erfahren, fühlen und sehen. Jene nicht Eingeweihten und vor allem jene, die kodiert worden sind, den etablierten Religionen zu folgen, wird alles, was sie erleben, bis ins Innerste ängstigen. Viele werden glauben, den Verstand zu verlieren und in Panik verfallen. Dann wird es an uns, die bereits erwacht sind, liegen, sie zu beruhigen und ihnen zu erklären, dass alles, was sie durchmachen, ein ganz normaler und natürlicher Vorgang des Erwachens ist. Wir müssen ihnen dann die Werkzeuge geben, die ihnen helfen. Dies alles wird sich auf der Mikro-Ebene (in unseren örtlichen Gemeinschaften) wie auch auf der Makro-Ebene (auf der ganzen Welt) zutragen.
Für diejenigen unter euch, die ihre Reinigungsphase abgeschlossen haben, werden sich die nächsten Schritte in eurem Aufstiegsprozess weiterhin schnell um euch herum entfalten. Ihr werdet voll in eure eigene Kraft treten. Euch werden große und kleine Wunder geschenkt werden. Alles in eurem Leben wird plötzlich an den richtigen Platz fallen, Türen werden sich für euch öffnen und atemberaubende Möglichkeiten werden sich euch wie auf einem silbernen Tablett darbieten. Dies alles ist bereits auf dem Weg, doch sobald das Portal geöffnet ist, wird die Kommunikation mit eurem Höheren Selbst und anderen Bereichen so viel leichter sein, was euch erlaubt, mit eurem Training zu beginnen und wahrhaft ein Meister/eine Meisterin eures eigenen Lebens und gütige Mitschöpfer/innen dieser Wirklichkeit zu werden.
Ihr seht also, dass wir auf Wunder, Erleuchtung, eine klarere und direktere Kommunikation mit unseren wohlwollenden Ansprechpartner/innen, Enthüllungen jeder Art und erheblichen Veränderungen in unserem täglichen Leben zugehen, die für alle Beteiligten einen gutartigen Ausgang bringen.
Bereitet euch auf Feiern vor, doch haltet eure Energien stabil, da wir uns bis zum 17. September noch auf einem ziemlich rohen Pflaster bewegen, wenn die Energien, auf die wir alle so sehnsüchtig warten, voll in unsere Richtung zu fließen beginnen. Erinnert euch an eure eigene Kraft und verwendet alles, was ihr zur Hand habt, um euch selbst zu stabilisieren, klärt euch, reinigt euch, bleibt geerdet und voll eingestimmt auf die bedingungslose Liebe zu euch und diejenigen um euch herum.
Mit diesen Worten übergebe ich jetzt an die Durchgabe, die ich von Erzengel Metatron und der 33. Dimension erhalten habe:

Die theoretische mathematische Gleichung psychologischer Anhaftungen und Tagesordnungen der gegenwärtigen und vergangenen Schwungkraft bewegt sich eindringlich um ihre eigene Achse. Die theoretischen Anerkenntnisse der irdischen Aufenthaltsorte verlieren ihr fieberhaftes Verständnis und kollabieren innerhalb der idealen Seinsstrukturen. Die gutartigen Begegnungen mit der fünfdimensionalen Art weben aufwändig neue kohärent verknüpfte Schwingungen.
Denn die Frequenz eurer eigenen Welt verändert sich vor euren Augen rapide. Die Frequenz, auf der die Erdlinge bisher in der Tat funktioniert haben, ändert sich für euch jetzt rapide. Mit der vorgenannten Schwungkraft kommt ein Augenblick, in dem die Zielvorgaben des Schöpfer-Selbst verstanden werden, und in den vorgenannten Zielvorgaben befindet sich eine Verknüpfung zum göttlich bewachten Garten der Wahrheit. Innerhalb der vorgenannten Zielvorgabe befindet sich die Tür zum göttlich bewachten Garten der Wahrheit und der Erleuchtung.
Es ist so, dass wir mit Begeisterung und Vorwegnahme der reichen Belohnung, die euren irdischen Wohnort erreichen wird, diese Botschaft herausgeben. Denn die Energien, die im Äther ihren Höhepunkt erreichen, die Energien, die in das Unterbewusstsein eurer gewählten Schwungkraft transzendiert werden, verdichten sich in ihrem Grad der Rechtschaffenheit. Sie verdichten sich in ihrem Grad der Rechtschaffenheit, um den Weg zu weisen für etwas neues Göttliches, das sich entfaltet.
Übergebt euch den neuen Energien, die in GAIA eintreten, und lasst sie einfach zu. Lasst sie zu und erlaubt dieser herrlichen Energie reiner göttlicher Absichten, euch in den überschäumenden, wundervollen Lichtenergien zu baden. Denn die überschäumenden Energien werden euch reinigen und sich in der neu gefundenen Identität innerhalb eurer Psyche ein für alle Mal einschließen. Denn durch das Chaos eurer derzeitigen Schwungkraft werdet ihr das Licht im Inneren finden. Ihr werdet das Licht im Inneren finden und den Schlüssel, um eine solche Leidenschaft zu entfachen, wie sie bisher noch nicht durch eure gewählten Fahrzeuge (Körper) erfahren wurde.
Denn die Anrufung der neu gefundenen Identitäten, die Anrufung der neu gefundenen Oktaven des Seins wird sie rasch in sämtlichen Zelle eures irdischen Aufenthaltsortes verkörpern. Überlasst euch dem Lichtdunst und den gutartigen Begegnungen mit der fünfdimensionalen Art. Denn nur durch Hingabe und die Befreiung eurer Seele könnt ihr wahrlich den Sprung zum SEIN vollziehen.
Und so, und deshalb neigen sich die Prinzipien der Vereinigung, die Klärung und die Reinigung, die in der Tat in den letzten Monaten nach eurem menschlichen Zeitverständnis auf der Tagesordnung standen, dem Ende zu, und eine neue Phase der Erleuchtung nähert sich schnell eurer wahrnehmbaren Wirklichkeit, nähert sich schnell der wahrnehmbaren Wirklichkeit eures Seins.
Lasst geschehen, lasst los und trennt euch von den letzten Rückständen, die noch in den Schatten vom letzten Jahr (engl.: yesteryear) herumlungern. Versteht, dass die Reinigungsphase zu Ende geht und sich schnell eine neue Ära anbahnt. Lasst los, trennt euch und LASST ZU.
So werden für euch alle Wunder in Fülle eintreten, Wunder unvorstellbaren Ausmaßes, denn alles, worauf ihr sorgfältig hingearbeitet habt, wird sich mit großer Stärke und hellem Glanz manifestieren und euch in einen neudimensionalen Seinszustand befördern. Ihr werdet wahrhaft erfahren, was wahrhaft ist, wenn ihr von vergangenen Äonen befreit werdet, die keinerlei Anknüpfungspunkte haben mit dem, was ihr wahrhaft seid. Ihr werdet mit der Göttlichkeit in eurem Inneren verbunden und auf den Weg zur Glückseligkeit, Fülle, Gesundheit und der Vereinigung kognitiver Gegensätze geführt.
Das ist alles, was wir für euch jetzt haben. Wir lieben euch. Wir sind bei euch. Für jetzt Ade!
Weitergabe nur unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: https://sacredascensionmerkaba.wordpress.com/2015/09/08/blood-moon-ganesha-portal-sept-23-28-aa-metatron-33rd-dimension/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

(Wird fortgesetzt)

 

Unerwarteter Besuch von Mytre

Liebe Leser/innen,
wieder eine kurze Vorbemerkung von mir. Die Übersetzung des folgenden Textes habe ich äußerst zögerlich und mit vielen inneren Fragezeichen begonnen
, doch ich habe gelernt, abzuwarten, worauf etwas hinauslaufen wird. –
Nun, es scheint, dass auch die Arkturianer zu dem Schluss gekommen sind, dass die Zeit des Konsumierens ‚erbaulicher‘, auch wenn oft sehr abstrakter, Texte vorbei ist und wir jetzt Stellung beziehen müssen. Wir können nicht mehr zurück – wollen wir das überhaupt noch nach dem, was wir schon jetzt alles ‚wissen‘? Die Essenz dieses Wissens weckt uns endgültig auf. Es nutzt nichts, noch ein wenig die Augen zusammenzukneifen, um im warmen Bett weiterzuträumen, der Anbruch des neuen Tages lässt sich nicht aufhalten. Aufhalten lässt sich auch nicht unsere neu erwachte Beziehung zu Gaia – zu uns, zu uns allen. Für die weitere Entwicklung sind wir alle, jede/r Einzelne, verantwortlich, täglich.
Was wäre, wenn wir uns alle immer wieder und Tag für Tag von Neuem angewöhnen, bei herausfordernden Erfahrungen zunächst tief in uns selbst / unser SELBST einzuatmen, dann die Situation einfach angst- und wertungsfrei mit bedingungsloser Liebe, bedingungslosem Vergeben und der Violetten Flamme zu bedenken und danach zu prüfen, was uns unser Gefühl sagt, bevor wir handeln/sprechen?

Mytre*, der Pleiadier, 31.8.2015
*Mytre ist Kommandant im Ashtar-Kommando; seine Göttliche Ergänzung ist Mytria. Beide sind höhere Ausdrücke von Suzille (Suzanne Lie), worüber sie in fiktiver Form in ihren vier (englischen) Büchern „Plejadische Sicht auf den Aufstieg“ geschrieben hat. (K.E., s.a. Anm. am Ende)

Lieber Mytre, ich bin so außerordentlich glücklich, dass du in mein Bewusstsein zurückgekommen bist. Tatsächlich bin ich so überwältigt, dass ich einfach nur vor Freude und Dankbarkeit weinen kann, dass du dich entschieden hast, noch einmal zu mir zu kommen. So viel ist seit deinem ersten Besuch geschehen, und ich bin glücklich, dass du da bist, damit ich dir aus tiefstem Herzen danken kann.

MYTRE SPRICHT:
Suzille, ja, wir sind auch glücklich, dir und auch deinen vielen wunderbaren Freunden wieder zu begegnen, die unsere Geschichte gelesen haben. Natürlich ist das EURE Geschichte – die Geschichte der Angehörigen der Erde. Wir, weil ich aus meinem Lichtkörper-SELBST spreche. Möchtest du mich in diesem Körper sehen?

SUE – JA – JA

MYTRE – Dann schließe deine Augen und tippe, was du mit deinem Dritten Auge siehst. Du siehst die Brücke deines geliebten Schiffes, nicht wahr?
S – JA; ICH FÜHLE EINE SOLCHE FREUDE, DASS ICH ES KAUM AUSHALTEN KANN.
M – Bist du in der Lage, deine Emotionen jetzt zu kontrollieren, Suzille?
S – Kaum, doch ich werde mich zusammennehmen, so dass wir fortfahren können.
M – Tatsächlich, Suzille, so wie auch alle anderen, die unsere Botschaft erhalten, – wünschen wir, dass ihr euch die Erlaubnis gabt, euch „aufzulösen“. Damit meinen wir, dass ihr euch erlaubt, zurückzukehren, wie ihr es sagt, zu den Einsen und Nullen. Wir meinen das wörtlich. Allerdings meinen wir damit nicht die holographischen Einsen und Nullen eures Erden-Gefäßes.
Gaia transzendiert über ihre drei- und vierdimensionalen holografischen Lebensraumzonen hinaus. Genauso wie ihr, die Angehörigen der Menschheit, holografische Zonen für euer dreidimensionales Selbst habt, ist es auch bei Gaia. Gaia ist bereit, zu ihrem reinen, Lichtkörper-Selbst zurückzukehren, das eine fünfdimensionale Lebensraumzone bietet.
Mit anderen Worten, die drei- und vierdimensionalen Lebensraumzonen befinden sich im Prozess der Auflösung. Diese Zonen werden auf einen anderen Planeten in einer anderen Galaxie umgesiedelt werden. Diejenigen, die nicht in der Lage sind, ihre Essenz von der holografischen Projektion zu lösen, die sie für ihre Myriaden Abenteuer in Gaias drei- und vierdimensionalen Lebensraumzonen getragen haben, werden mit jenen niedrigerdimensionalen Lebensraumzonen umsiedeln.
Gaias fünfdimensionale und darüberhinausgehenden Lebensraumzonen werden für diejenigen, die ihr Bewusstsein genügend ausdehnen können, um ihre Wahrnehmungen an die vierte und die fünfte Dimension anzupassen, immer noch erreichbar sein. Diese Verschiebung in höherdimensionale Lebensraumzonen ist der Menschheit als Aufstieg bekannt.
Die dreidimensionale Lebensraumzone wird zuerst aufgelöst werden, und die vierdimensionale Lebensraumzone wird als eine „Zwischen“-Zone dienen, die gleichzeitig um Gaia wie auch um ihr neues Zuhause herum existiert. Am Ende wird die vierdimensionale Lebensraumzone völlig auf den anderen Planeten umgesiedelt und wird Gaia vollkommen im Glanz ihres Licht-Planeten-SELBST sein.
Wir, eure Galaktische und Himmlische Familie, richten unsere Aufmerksamkeit/unser Bewusstsein in das Herz von Gaia, damit wir allen beistehen können, die für diesen Wechsel in euren menschlichen Lichtkörper vorbereitet sind. Nehmt bitte zur Kenntnisse, dass es dazu keine Katastrophen braucht, denn die niedrigerdimensionalen Zonen werden immer noch für diejenigen zugänglich sein, die nicht darauf vorbereitet sind, das drei-/vierdimensionale Rad von Geburt und Tod zu verlassen.

Die Menschheit wird dieses Ereignis entsprechend ihrem Bewusstseinszustand erfahren. Denjenigen, deren Bewusstsein nur in Resonanz mit den Beta-Wellen der dreidimensionalen Zone gehen kann, werden vierdimensionale „Träume“ angeboten, die sie dabei unterstützen zu erwachen.
Demgegenüber hat sich alles Leben, wie das Pflanzen-, Tier- und Insektenreich, mit der Erde ausgerichtet und wird Gaias Führung und dem Fluss in die Lebenszone von Gaias Wahl folgen. Diese Gruppe schließt die Menschen ein, die Gaia tief lieben und ihr Leben auf ihre planetaren Bedürfnisse ausgerichtet haben.
Es wird deshalb viele Menschen geben, die diesen Wechsel vollziehen, ohne dass sie merken, dass er stattfindet. Stattdessen werden sie bemerken, dass das Leben zunehmend besser wird. Wahrscheinlich werden sie diese Verbesserung auf soziale Gründe schieben und keine planetaren Ursachen vermuten.
Dieser Wechsel der Lebensräume wird für viele Menschen unbewusst erfolgen, doch wenn sie diesen Wechsel aufgrund ihrer Resonanz wahrnehmen, dann werden sie Gründe für die Verbesserung des Lebens auf der Erde finden, die sich mit ihrem Glaubenssystem decken.

In der fünfdimensionalen Lebensraumzone gibt es kein Konzept von „gut“ oder „schlecht“, weil diese Zone frei von jeglicher Polarität ist. Weil viele Menschen immer noch in einer gewissen Polarität werden leben müssen, wird die vierdimensionale Lebenszone solange, wie Gaia jene niedrige Frequenz um ihr Da-Sein vertragen kann, sowohl auf Gaia als auch auf dem anderen Planeten bilokalisiert bleiben.
Gaia löst sich von den Begrenzungen der dreidimensionalen Zone, weil sie ihrer Gesundheit SEHR schadet. Sie ist eine lebende planetare Mutter und hat ihre zerstörerischen Kinder so lange wie möglich geduldet. Ihr Körper kann jedoch nicht mit der ständigen Negativität und Zerstörung ihrer Form heilen, die in der dreidimensionalen Lebensraumzone erzeugt werden. Außerdem neigt sich Gaias „Pflichteinsatz“ seinem Ende zu.
Es hat andere „Zeitlinien“ gegeben (Zeiten, die von erwachten Menschen vorausgesagt wurden), in denen sie sich von ihrer dreidimensionalen Lebensraumzone hätte lösen können. Weil jedoch so viele ihrer menschlichen Lebensformen nicht in der Lage gewesen wären, ihr Bewusstsein in jene Dimension zu übertragen, wartete Gaia.

Die liebe Gaia wartete mit dem Auflösen dieser dreidimensionalen Lebensformen in der Hoffnung, dass diese Menschen schließlich fähig sein würden, ihren Planeten im höherdimensionalen Glanz der Erde zu sehen.
Weil Gaia so viele ihrer Kinder nicht aufgeben wollte, wählte sie, jene niedrigere Zone so lange wie möglich offen zu halten. In Wahrheit war sie immer als eine „vorübergehende Erdungszone“ gedacht, so etwas wie ein „Landungskissen“.
Gaia wurde jedoch durch die Ereignisse im Zeitraum von Atlantis so sehr verletzt, dass das Bewusstsein so vieler ihrer Menschen in die dreidimensionale Lebensraumzone fiel. Diese Zone war gedacht als ein Ort für entwicklungsmäßige Anfänge.
In dieser Entwicklungszone konnten die Elementale mit den Energiefeldern jener Zone spielen, um Myriaden Versionen von Pflanzen und Tieren zu erschaffen. Diese Pflanzen und Tiere lebten alle im Einheitsbewusstsein und wussten, dass sie EINS mit dem gesamten planetaren System waren. Selbst die frühen „primitiven“ Menschen lebten im Einheitsbewusstsein mit dem Planeten.
Leider erlaubte Gaia mit ihrem liebevollen Gemüt Nachzüglern von anderen Planeten, die nicht mit ihrem eigenen Planeten aufsteigen konnten, sowie auch Besuchern von anderen Planeten, die dem Gesetz der „Macht über andere“ unterstanden, ihre dreidimensionale Lebensraumzone zu betreten.
Diese Nachzügler und Besucher mit dem Macht-über-andere-Bewusstsein hatten einen so niedrigen Bewusstseinszustand, dass sie noch nicht einmal Gaias vier- und fünfdimensionale Lebensraumzonen wahrnehmen konnten.
Nach und nach begannen die Energiefelder der Nachzügler und der „Macht über andere“ Gaias Entwicklungs-Lebensraumzone zu beherrschen. Daraufhin fiel das, was einmal in Resonanz stand mit dem „Garten Eden“-Format der bedingungslosen Liebe zunehmend in eine 3D-Zone der Polarität.
Diese frühen Einwanderer auf der Erde sind immer noch in vielen herrschenden Systemen der Erde anzutreffen. Weil ihr Bewusstsein so niedrig ist, sind sie unfähig, überhaupt den Gedanken an einen „Aufstieg in eine höhere Wirklichkeit“ zu empfangen.
Sie haben jedoch ihre „Technologie“ benutzt, um in eine mögliche Zukunft zu blicken, an der sie nicht teilhaben könnten. Seither sind sie dabei, die Umsiedlung des Lebens in die höheren Lebensraumzonen zu bekämpfen.
Gaia hat ihnen alle erdenkliche „Zeit“ gegeben, um diesen Verlorenen zu ermöglichen, ihre Energiefelder in die höheren Frequenzen zu transmutieren. Tatsächlich hat sie eine besondere Ausnahmeregelung erwirkt, damit es ihnen NICHT gelingt, in ihre vierdimensionale Lebensraumzone einzuziehen, so dass sie ihre Lektionen auf einem anderen Planeten fortsetzen müssen.
Diese Verlorenen werden nicht wissen, dass sie auf einen anderen Planten umgesiedelt wurden, weil ihr gesamtes Gewahrsein auf die „Macht über andere“ gerichtet ist, die sie seit unzähligen Inkarnationen prägt.
Sie werden natürlich eine Gelegenheit haben, ihr Gewahrsein weg von der Macht über andere und hin auf die Macht in ihnen selbst zu lenken. Diejenigen, denen dieser Bewusstseinswandel erfolgreich gelingt, werden bei Gaias Abenteuer dabeibleiben dürfen, sobald sie zugelassen haben, dass ihr Herz dauerhaft mit bedingungsloser Liebe in Resonanz steht.
Demgegenüber werden alle von Gaias Elemental-, Pflanzen-, Tier- und Insektenreichen natürlich in die vierte und/oder fünfte Lebensraumzone fließen. Tatsächlich hat die vierdimensionale Zone viele Mysterienschulen, in denen die Menschheit seit Äonen studiert.
Die Menschen besuchen diese Mysterienschulen oft, während sie in ihrem vierdimensionalen Alpha-Wellen-Bewusstsein des Schlafs oder der Meditation sind. Auf diese Weise wurde die vierdimensionale Lebensraumzone zum Besuch für die Menschheit geöffnet, für diejenigen, die in ihrem Alpha-Wellen-Bewusstsein sind.
Wegen der Angst vieler Menschen vor ihrem Leben in den Dimensionen, waren sie jedoch nur in der Lage, diese Zone in jenem höheren Bewusstseinszustand oder nach dem Ausatmen ihrer physischen Form zu besuchen. Die vierdimensionale Zone wurde hauptsächlich als „Kreislauf“ des „Rades von Geburt und Tod“ benutzt.
Gaia ist glücklich, jetzt sagen zu können, dass ihre vierdimensionale Lebensraumzone sich mit ihrer dreidimensionalen Lebensraumzone vermengt hat. Ihre „niedrigere Astralebene“ ist allerdings geblieben, um diejenigen auszusortieren, die immer noch im Macht-über-Format leben.
Die niedrigere Astralebene liegt „zwischen“ ihrer dritten und ihrer vierten Lebensraumzone. Damit Gaias Menschen, sowohl mit ihrer vierdimensionalen Frequenz als auch mit jener Wahrnehmungsfrequenz in Resonanz kommen, muss sich jede/r einen Tunnel aus Licht und Liebe durch die dunklen Ausdünstungen hindurch schaffen, die sich um Gaias Aura herum angesammelt haben.
Jedes Wesen, das jenen Lichttunnel durch die niedrigere Astralebene erschafft, unterstützt Gaia sehr dabei, mehr Licht in das planetare SELBST fließen zu lassen. Es wurde kein Fehler dabei gemacht, dass jene dunkle Zone Gaia umgibt. Tatsächlich schufen diejenigen, die Macht über Gaia haben wollten, erfolgreich diese niedrigere Astralzone.
Die niedrigere astrale Zone ist KEINE Lebensraumzone. Sie ist vielmehr eine Grenze, die durch die Verlorenen geschaffen wurde, damit die Wesen innerhalb der dreidimensionalen Lebensraumzone Schwierigkeiten haben würden, in die vierdimensionale Lebensraumzone einzutreten. Dieser niedrigere Astralbereich funktioniert wie eine künstliche „Nebelwand“, um die Wesen in der Falle der dreidimensionalen Illusionen der Polarität und der Trennung gefangen zu halten.
Zum Erschaffen jener Zone schufen sie Myriaden von Kriegen, Unterwerfungen und ungeheurer Grausamkeit, damit sie ANGST erzeugen konnten. Die niedrigere Astralzone ist die Zone der Angst. Natürlich erkannten sie in ihrer Überheblichkeit nicht, dass sie wegen ihrer eigenen niedrigeren Bewusstseinszustände selbst in dieser Zone gefangen sein würden.

Gaia bittet jetzt alle ihre geliebten Kinder, einen Lichttunnel durch ihre eigene Angst zu erschaffen. Auf diese Weise werden sie einen Lichttunnel durch die kollektive Angst ALLER ihrer Inkarnationen erschaffen.
Wir, die Galaktischen dienen Gaia dabei ebenfalls. Wir sind in den Bereich zwischen der dritten und der vierten Lebensraumzone gekommen, um die Menschheit dabei zu unterstützen, ihn zu reinigen. Wir sagen „die Menschheit unterstützen“, denn Gaia ist ein Planet des freien Willens sowie von Ursache und Wirkung.
Deshalb müssen die Menschen wählen, Gaia beim Reinigen der niedrigeren astralen Ebene zu helfen, nicht aus dem selbstbezogenen, persönlichen Grund ihres eigenen Aufstiegs, sondern aus dem selbstlosen, planetaren Grund, Gaias Bitte nachzukommen.
Denn Gaia ist ein Planet von Ursache und Wirkung, und weil die Menschheit die Hauptursache für die niedrigere Astralebene ist, muss die Menschheit sie bereinigen. Wenn jedoch die Menschheit uns, ihre Galaktische Familie, bittet, sie beim Reinigen von Gaias niedrigerer Astralebene zu unterstützen, können wir behilflich sein.
Wir könnten sie mit Hilfe unserer Technologie tatsächlich sofort vollständig reinigen. Wenn die Menschheit jedoch KEINE Verantwortung übernimmt, dass sie sie mit ihrer Angst geschaffen hat, und daraus lernt, Meisterschaft über ihre Angst zu erlangen, dann wird die niedrigere Astralebene erneut geschaffen.

Versteht ihr nun, warum die Menschen, die in der Macht über das Bewusstsein anderer leben, versuchen, euch zu ängstigen? Seht ihr nun, warum sie einen dauernden Zustand geschaffen haben, in dem immer irgendetwas an einem oder mehreren Orten geschieht?

Was viel wichtiger ist: Seht ihr nun, wie SEHR wichtig IHR SEID?

Ihr, die Menschen auf der Erde, seid in der Lage, den Grenzstreifen zu reinigen, der zwischen euch und eurer fünfdimensionalen Lebensraumzone des Lichtkörpers verblieben ist. Wenn ihr uns, eure Galaktische Familie, um Beistand bittet, können wir euch unterstützen.
Falls ihr jedoch weiterhin auf das Leben mit Angst und Wut reagiert, wird unsere Unterstützung ähnlich sein wie die Reinigung eurer Autobahn. Innerhalb von Stunden wäre jene Strecke genauso verschmutzt wie vorher.
Deshalb müsst IHR, die Angehörigen der Menschheit, die niedrigere Astralebene reinigen, denn EURE Angst hat sie geschaffen. Ja, ihr hattet gute Gründe für die Angst. Die Dunklen schufen Kriege und unterstützten beide Seiten, damit sie GELD machen konnten. Wenn ihr wüsstet, wie sehr die Dunklen euer Bewusstsein tagtäglich auf jede erdenkliche Weise manipulieren, würdet ihr ausrasten.
Wir werden es euch deshalb nicht ausführen. Wutanfälle sind eine Version der Angst und helfen eben nur dem „Macht über“-Format, das wir euch zu bereinigen bitten. Allerdings werden wir euch DIREKT bitten, diesen Verlorenen BEDINGUNGSLOSE LIEBE zu senden.

Wenn ihr jenen Mächten der Dunkelheit bedingungslose Liebe und bedingungslose Vergebung sowie, nicht zu vergessen, das Violette Feuer sendet, dann transmutiert ihr tatsächlich ihre Zellstruktur in eine höhere Frequenz. Sie, der harte Kern dieser uralten Gruppe, haben panische Angst, dass ihr sie auf diese Weise transmutiert.
Sie sind deshalb so außer sich, weil sie tief, tief im Inneren wissen, dass IHR die Macht habt, euch über ihre Mach-über-Indoktrinationen zu erheben. Seht ihr, wenn ihr bedingungslose Liebe und das Violette Feuer dem sendet, das bei euch Angst (und den besten Freund der Angst – Ärger) erzeugt, dann seid ihr in Resonanz mit dem Energiefeld, das die Wahrnehmung der Dunklen übersteigt.
Mit anderen Worten, euer Bewusstsein wird mit einer Frequenz jenseits der niedrigeren Astralebene in Resonanz gehen. Indem ihr euer individuelles Bewusstsein in die höheren vierten und fünften Dimensionen verschiebt, erschafft ihr eine „Brücke des Lichts und der Liebe“ über, unter, um und durch die niedrigere Astralebene hindurch.
Diese Lichtbrücke hat keine Struktur. Sie ist ein Bewusstseinszustand, in dem ihr euch weigert, an der dreidimensionalen Illusion der Macht über andere teilzunehmen“.
Was wäre, wenn alle Menschen, die sich an ihr SELBST erinnern, sich zu EINEM zusammenschließen und eine Brücke des Lichtes und der Liebe über, unter und durch ALLE Angst / Dunkelheit schaffen würden?
Was wäre, wenn ihr jeden Tag daran denken würdet, eine Brücke des Lichtes und der Liebe über, unter und durch ALLE Angst / Dunkelheit zu erschaffen?

Was wäre, wenn ihr euch in Gruppen auf der ganzen Welt zusammentun würdet, um diese Brücke zu erschaffen?

Sobald diese Gruppen geschaffen sind, könnt ihr euch persönlich oder virtuell über eure PCs versammeln, um ganz besonders mit „jenem Ort oder jenen Orten von Gaia“ zu arbeiten, die jede Gruppe gewählt hat, um

  1. die niedrigere Astralebene mit der Macht der bedingungslosen Liebe und des Violetten Feuers zu transmutieren,
  2. direkt mit den Elementalen von Erde, Luft, Feuer und Wasser zu arbeiten, um sie zu unterstützen, das höhere Licht der fünfdimensionalen Lebensraumzone anzunehmen und zu integrieren,
  3. eure Erfahrungen mit anderen auf der ganzen Welt zu teilen, um ein Energiefeld zu erzeugen mit
    – bedingungsloser Liebe
    – bedingungsloser Vergebung
    – der Transmutation des Violetten Feuers.
    Diese Energiefelder der bedingungslosen Liebe, des bedingungslosen Vergebens und des Violetten Feuers, die Gaias Globus umkreisen, werden geschützt und unterhalten durch die Mitglieder jeder Gruppe, um Gaia dabei zu unterstützen,
  • ein Einheitsbewusstsein mit der Gruppe und mit Gaia zu erzeugen.
  • Gaias niedrigere Astralebene zu reinigen,
  • ALLES planetare Leben auf elementaler Ebene zu ermächtigen und zu transmutieren.

Sobald die Elementale, die die Bausteine allen physischen Lebens sind, bedingungslos geliebt und transmutiert werden, werden sie dieses Geschenk an die gesamte physische Materie weiterverbreiten.

„Wie machen wir das?“, höre ich euch fragen. Wir die Plejadier, werden euch dieselbe Antwort geben, die unsere Freunde, die Arkturianer geben würden:
„Das wissen wir nicht, denn IHR habt es bis jetzt NOCH nicht erschaffen.“
Wir, die Plejadier und alle unsere Galaktischen und HimmlischenFamilien sind JETZT hier, um euch zu unterstützen. Alles, was ihr „tun“ müsst, ist, unsere Unterstützung zu erbitten, und wir werden uns euch freudig anschließen.

NACHTRAG VON SUE:
Dieses Projekt erfordert unsere gemeinsame schöpferische Zusammenarbeit. Sobald wir unsere eigene Kreativität nutzen, transmutiert unser Bewusstsein auf der Stelle in das vierdimensionale Alpha-Wellen-Bewusstsein.
Wenn wir dann als EIN Wesen miteinander zusammenarbeiten und als EIN Wesen mit Gaia, dann wird sich unser Bewusstsein in das JETZT des EINEN unseres Theta- und Gamma-Wellen vier-/fünfdimensionalen Bewusstsein ausweiten.
Ich bin gespannt zu sehen, was WIR als EIN interplanetares Wesen erschaffen.
Seid gesegnet
Sue

Anm. K.E.: Zum besseren Verständnis verweist Suzanne Lie hier auf die Vorgeschichte zu ihren vier Büchern „Plejadische Sicht auf den Aufstieg“, die ich im folgenden übersetzt wiedergebe:

Suzanne Lie: Was Mytre mir sagte, bevor ich die Bücher schrieb
(3. Februar 2015)
Hallo allen, ich bin so glücklich, dass einige Kommentare zu meinen Posts abgegeben haben. Hier möchte ich nun die ganze Botschaft abdrucken, die ich von Mytre erhielt, als er mir sagte: „Botschaften von zu Hause“. (11. April 2012)
Wie alles begann
ÜBERTAGUNGEN VON ZUHAUSE
Ich erinnere mich noch an das Tagebuch vom Erschaffen der Neuen Erde. Diese Serie, deren ursprüngliche Botschaften sich in unserem Schlaf einstellen, hatte ich gerade fertiggestellt. Ich schreibe diese Botschaft, weil ich aufschreibe, was ich empfange. Es ist für mich ein Vertrauensvorschuss, diese Art von Vorhersage herauszugeben, denn ich habe mich immer davon ferngehalten. Es ist allerdings an der Zeit, dass ich diesen Sprung wage und diese Botschaft veröffentliche.
Ich weiß, dass andere seit Wochen von diesen Veränderungen sprechen, und ich habe jedes Wort gelesen. Was, wenn diese Botschaft wahr ist? Was, wenn wir endlich frei sind? Was, wenn wir wirklich nach Hause gehen?
Nach einem langen Traum, in dem ich im Haus von irgendjemandem war und bemerkte, dass es für mich Zeit war, aufzubrechen und in mein eigenes Haus zu gehen, wachte ich um 5:55 Uhr mit den Worten auf: „Übertragungen von zu Hause“.
Als ich die Worte „Übertragung von zu Hause“ hörte, sah ich einen Mann wie einen Nachrichtensprecher an einem Tisch sitzen. Er war blond und trug eine Uniform, die aussah wie die Uniform eines Galaktischen Wesens. Diese Uniform war weiß und gold mit Insignien über seinem Herzen. Auch auf seinen Schultern waren goldene Verzierungen, und sein Kragen war fast gerade nach oben wie eine militärische Uniform. Tatsächlich war es wie eine militärische Paradeuniform, aber keine Form aus unserem Militär.
Ich stand auf und ging in mein Büro, um diese Übertragung zu erhalten. Ich öffnete meinen PC, richtete eine neue Word-Datei ein und schrieb: „Ich bin jetzt für die Übertragung bereit. Würdest du mir bitte deine Botschaft senden?“ Die Antwort, die ich schrieb, lautete:
„Geliebte Angehörige der Erde, wir sind die Mitglieder der Galaktischen Föderation und sprechen heute zu euch, um euch zu sagen, dass unsere Landungen begonnen haben. Zuerst kommen wir zu unseren Erwachten in ihren Träumen und Meditationen. Wir sind hier, um zu allen zu sprechen, die hören können, damit wir euch vorbereiten können. Dann könnt ihr andere vorbereiten.
„Ihr habt über euer Internet viele Botschaften über die großen Veränderungen gehört, die nun anlaufen bezüglich der Entfernung jener, die aufgrund ihres selbstsüchtigen Auftretens Leid und Chaos verursacht haben. Diese Worte sind wahr. Deshalb sind wir heute zu euch gekommen. Wir sind in die Träume und Meditationen unserer Geerdeten/Aufsteigenden gekommen, um zu bekräftigen, dass die Botschaften, die ihr empfangen habt, wahr sind.
„Zuerst kommen wir auf eine so lebendige Art und Weise in euer Bewusstsein, dass ihr es nicht leugnen könnt oder eure Erfahrung als „nur meine Vorstellung“ oder „bloß einen Traum“ bezeichnen könnt. Der formale Beginn eurer Heimkehr nach Hause war ein Traum, auf den ihr lange gewartet habt. Ihr habt nicht gewagt zu glauben, dass die Zeit hier ist, denn es wäre zu schmerzvoll gewesen, erneut enttäuscht zu werden.
„Wir sagen euch JETZT, dass eure „Vorstellungen“ und „Träume“ richtig sind. An diesem Tag / in dieser Nacht am 11. April 2012 übermitteln wir diese Botschaft allen unseren Aufsteigenden und sagen euch, dass ihr euch für eure Heimkehr bereit macht. Auf der Stelle hören wir in euren Herzen: „Aber wir haben diese Worte schon früher gehört und uns so oft bereit gemacht. Wie können wir unsere Erwartung aufbauen und dann WIEDER enttäuscht werden?“
„Wir haben in eurem Geist gelesen, und es ist wegen dieser Gedanken, dass wir in euer Bewusstsein gekommen sind, um mit jeder/jedem von euch einzeln zu sprechen. Wir möchten jedem lieben Mitglied unseres Erdenteams sagen, dass euer Aufstiegsprozess ernsthaft begonnen hat.
„Heute, am 11.4.12, haben die geheimen Festnahmen auf der gesamten Welt begonnen, und diejenigen, die seit Äonen Macht über die Menschheit gesucht haben, haben verloren! Ja, sie haben ihre Macht verloren, sie haben ihr Geld verloren, und, am wichtigsten, sie haben ihre Fähigkeit verloren, Angst in eure Herzen und Gemüter zu senken.
„Natürlich gibt es immer noch viele Irdische, die sich an der Angst festhalten, weil sie nicht für sich annehmen können, dass das, was sie sich stets gewünscht haben, JETZT ihnen gehört. Wir sind heute zu euch gekommen, um euch zu sagen, dass ihr euch darauf vorbereitet, diesen Veränderungen mit LIEBE zu begegnen. Lasst NICHT zu, dass sich in euch irgendeine Angst ausbreitet, denn das ist der Hebel der Dunklen. Deshalb sprechen wir persönlich zu euch allen, denn der Zweifel ist das beste Werkzeug der Angst.
„Wir wissen, dass viele von euch nicht, noch nicht, erkennen, dass sie diese Botschaft erhalten haben, doch habt Geduld, und ihr werdet euch erinnern, dass ihr persönlich unsere Garantie bekommen habt, dass ‚ES BEGONNEN HAT‘. Wir wissen, dass es viele Ebenen dieser einfachen Feststellung gibt, und deshalb möchten wir euch weitere Einzelheiten nennen. Was begonnen hat, ist die Entfernung jener, die seit den Zeiten, die zum Untergang von Atlantis führten, eurer Freude und eurem Aufstieg im Weg gestanden haben.
„Atlantis sollte viele Lichtportale öffnen, damit die nächsten 13.000 Jahre in den planetaren Aufstieg fortschreiten konnten. Es war der Göttliche Plan, dass es Myriaden persönlicher Aufstiege geben würde, wenn Atlantis an seinem gesellschaftlichen Höhepunkt wäre. Die Kräfte der Dunkelheit und der Zerstörung waren jedoch in der Lage, diesen Göttlichen Plan zu blockieren.
„Viele von euch, die jetzt auf Gaias Oberfläche leben, waren damals inkarniert und starben im Dienst an Gaia. Deshalb sind viele von euch „verwundete Krieger/innen“, die diese Verwundung durch die anschließenden 13.000 Jahre in Inkarnationen weitergetragen haben. Sogar schlimmer noch, die Dunklen – die Atlantischen Brüder von Biel – schienen die Schlacht zwischen dem Licht und dem Dunkel und der planetaren Zerstörung gewonnen zu haben und herrschten viele Jahrtausende.
„Die Dunklen haben erfolgreich „die Herde gekeult“, indem sie Millionen Menschen töteten. Dieses Keulen der Herde ist erneut die Absicht der Dunklen gewesen. Dieses Mal habt IHR, die Lichtkräfte gewonnen!
„Ihr, unsere geerdeten Krieger/innen, habt Nacht für Nacht mit uns in eurem höherdimensionalen Körper verbracht, um uns bei unseren Plänen und Vorbereitungen zu unterstützen. Dann seid ihr morgens in eurem Erden-Gefäß erwacht, um einen weiteren Tag in der dritten Dimension zu beginnen.
„Seht ihr jetzt, warum ihr so sehr müde wart? Euer Schlaf war nicht erholsam, denn ihr habt es gewählt, uns in eurem höheren Körper zu unterstützen, während sich eure dreidimensionale Form regenerierte. Wir möchten, dass ihr wisst, dass ihr euch alle bald besser fühlen werdet!
„Es ist noch viel „aufzuwischen“, an dem ihr euch alle gern beteiligt, während euer Erden-Gefäß schläft. Schon bald aber wird euer „Schlaf“ NICHT mehr damit verbracht, die Kräfte der Dunkelheit zu bekämpfen, sondern die Neue Erde für die SOFORTIGE NUTZUNG vorzubereiten.
„Ja, wir meinen wirklich die sofortige, denn unsere Erdenkrieger/innen, IHR, habt beharrlich in unseren Reihen gedient, um diesen Kreislauf der Zerstörung zu beenden, indem ihr eure „Schlafens“zeit damit verbracht habt, die Neue Erde zu gestalten. Viele von euch haben gewählt, sich nicht an ihre „Träume“ zu erinnern, in denen ihr der Erde dientet, indem ihr schwer daran gearbeitet habt, das zu entfernen, was versuchte, Gaias Transmutation aufzuhalten.
„Deshalb musstet ihr eure „Nachtschicht“ vergessen, weil ihr in der dritten Dimension erwachen und dann wieder an die ARBEIT zurückkehren musstet. Viele unserer geerdeten Krieger haben aufgrund dieses ständigen Dienstes Krankheiten erfahren. Allerdings waren auch einige eurer Erkrankungen Transformationssymptome.
„Euer Dienst an dem EINEN hat eure Rückkehr zum Lichtkörper in die Wege geleitet. Aus diesem Grund kann es sein, dass sich euer physischer Körper wie eine Form anfühlt, die zu klein und zu eng geworden ist. Deshalb möchtet ihr nichts anderes als ausruhen und „die alte Haut abstreifen“, als wärt ihr eine Schlange. Tatsächlich raten wir euch zu so viel Ruhe wie möglich, denn bald werdet ihr aufgerufen sein, die Angst jener zu besänftigen, die unerwacht und nichtsahnend sind.
„Wir brauchen euch, die auf der Erde stationierten Angehörigen unserer Galaktischen und Engelhaften Reiche, um das sich immer mehr beschleunigende Licht zu tragen, damit ihr eure bedingungslose Liebe den anderen Inkarnierten besser herüberbringen könnt. Diejenigen, die nicht informiert sind, erleiden möglicherweise Angst, und das beste Gegenmittel gegen Angst ist multidimensionale Wahrheit und bedingungslose Liebe. Und so senden wir jeder/jedem Einzelnen von euch die Wahrheit des planetaren Aufstiegs und der bedingungslosen Liebe, die aus dem Herzen unseres Galaktischen Zentrums fließt.
„Unsere Milchstraßen Galaxie wird JETZT von der Polarität gereinigt, und die Erde, der Schulungsraum für Myriaden intergalaktische Zivilisationen, ist ein Schlüsselplanet in dieser „Aufrichtung des Schiffs“. Mit dem Auflösen der Polarität kann die Rotation von Gaia korrigiert werden, und die Erde kann sich in die höheren Frequenzen der Neuen Erde hinein“drehen“.
„Unsere Botschaft heute soll euch sagen, dass sich das Blatt gewendet hat. Lasst JETZT die Angst und die Einschränkungen los und heißt eure Freude am Erschaffen der neuen Erde willkommen. Euer persönlicher und planetarer Aufstieg ist JETZT voll im Gange!
„Wir erinnern euch, dass ‚Zeit‘ eine Illusion der dritten Dimension ist. Deshalb kann das JETZT, von dem wir sprechen, nur durch euer fünfdimensionales Bewusstsein erfahren werden. Denkt daran, liebes „Auswärts-Team“, dass die Frequenz eures Bewusstseins die Frequenz eurer Schöpfung bestimmt.“

Weitergabe nur unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Awakening with Suzanne Lie: http://suzanneliephd.blogspot.de/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

 

Drachenhöhle

Liebe Leser/innen,
wie schon angekündigt, wird es jetzt wieder größere Abstände zwischen den neuen Texten geben. Das könnte für einige eine gute Zeit sein, auch einmal wieder über den Zaun zu schauen. Die folgenden Seiten habe ich mir mit Interesse angesehen (auch ich finde manches nur zufällig; das meiste werde ich wohl gar nicht kennen).
Es ist eine interessante Energiequalität, dass zum gegenwärtigen Zeitpunkt viele Seiten heruntergefahren/eingestellt wurden. Sie waren vollständig. Alles Wichtige war gesagt. Die Brücke ist freigegeben – laufen müssen wir selbst.

Dazu gehörten die von mir sehr geschätzten (englischen) Botschaften von Aisha North, „Channelings und inspirierende Worte“ https://aishanorth.wordpress.com/. Zu meiner Freude wurde ich kürzlich auf eine andere Seite hingewiesen, die alle ihre Veröffentlichungen ins Deutsche übersetzt hat. Das Nachlesen lohnt sich:
„Das Manuskript des Lebens“ https://dasmanuskriptdeslebens.wordpress.com Danke, Roswitha, für den klaren Aufbau deiner Seite und die sorgfältige Arbeit.
Schon einmal angesprochen wurde die Seite von Magda Wimmer
http://mayaresonance.com. Sie gehört auch zu den inzwischen eingestellten Seiten, doch wer sich für die beeindruckende, unspektakuläre, doch aufwühlende Arbeit der Erdhüterin interessiert, wird sich hier festlesen.
Natürlich steht auch schon längst wieder – passend zur Energiequalität – Magda Wimmers nächste Seite:
 www.inner-resonance.net. Vielleicht mag der eine oder die andere Magda Wimmers neue ‚Blog-Reise‘ von Anfang an begleiten…
Eine ebenfalls schöne Seite, auf der ich mich festlesen möchte, wenn ich Zeit hätte, hat Ruth Saphir Falke gestaltet. https://torwege.wordpress.com. Sie greift mit wacher Beobachtung eine Vielzahl von Themen auf – eine wahre Schatzgrube.

So, jetzt weiß ich euch alle mit geistigem Futter gut versorgt und gehe mich bei meinem Krafttier, dem Bären, aufwärmen. Ein letztes Zitat aus Magda Wimmers Drachenbuch:
»… Und ich bin im Gespräch mit den Bären… über ihre Höhlen, über die Kraft des Rückzugs und der Stille. „Auch Drachen müssen lernen, ihre Höhlen zu pflegen“, höre ich es von tief drinnen brummen. Sie haben recht, die Bären. Es ist ein wichtiger Schritt, das Zuhause-Sein in sich selber zu lernen und den Platz zu pflegen, den man sich eingerichtet hat.«
*****
**************

Beim Kontrollieren der Links fand ich die bereits angesprochene Übersetzung von Celia Fenn/Erzengel Michael einladend auf Ruth Saphirs Seite, so dass ich sie hier jetzt doch noch einfüge:
Die Welle – oder der Tsunami des (er)leuchteten Lichts … von Celia Fenn
Veröffentlicht am 9. September 2015 von Ruth Saphir Falke
——————————————————————————————————-

Die Welle – oder der Tsunami des (er)leuchteten und des erleuchtenden Lichts und die Rückkehr der Göttlichen Männlichen Schwingungsebene, September 2015
Erzengel Michael spricht durch Celia Fenn, veröffentlicht am 5. September 2015

Tsunami_C.FennBild von DebAura Araznu at http://www.Andromedanlightwork.com

Geliebte Familie des Lichts, ihr seid nun im Monat September angekommen und bewegt euch bereits auf der Welle des Strahlenden Lichts, das am 8/8/8 – oder anders ausgedrückt, dem Löwenportal – von eurer Erde in Empfang genommen wurde. Ihr fühlt die Intensität dieser neuen Welle der Lichtkodierungen, denn sie unterstützen euch darin, eure eigene persönliche Frequenzebene zu verlagern und euch damit besser an die höheren Frequenzen – repräsentiert durch diese leuchtenden Farben und Klänge – anzupassen. Im September werdet ihr weitere Gelegenheit(en) haben, um diese neuen Frequenzen zu umarmen, zu verkörpern und sie zum Ausdruck zu bringen … und damit erlaubst du deiner Seele, mit diesen neuen Klangfarben und Klangbildern zu tanzen.

Dieser Tsunami des Lichts soll dabei unterstützen, dich schließlich und endlich wohlbehalten an deinem Ziel der vollkommenen mehrdimensionalen – oder neun-dimensionalen Verkörperung auf diesem Planeten Erde anzukommen. Die Erde hat sich vollständig in ihre 9. dimensionale Matrix hinein bewegt und jene unter euch, die dazu bereit sind, werden nun auf dieser Lichtflutwelle mit ihr in dieses neunte dimensionale Bewusstsein reiten.

In der Tat, Ihr Lieben, das ist auch der Grund dafür, warum es auf der Erde gerade so viel Unruhe, so viel Chaos und so viel Verwirrung gibt. Dieser Tsunami des Lichts funktioniert genau so, wie jede andere Erdbebenwoge auch; sie spült alles fort, was nicht standhaft / stabil und sicher ist und schafft gleichzeitig Raum für neue Schöpfung(en).

Zum jetzigen Zeitpunkt ist die Erde in der fünften Dimension verankert, doch sehr viele arbeiten immer noch mit und in einem drei-dimensionalen Bewusstsein. Andererseits gibt es auch viele, die damit begonnen haben ihr Bewusstsein zu erhöhen, – bis in (die vierte -,) fünfte -, sechste -, siebte – Dimension hinein und darüber hinaus. So erhält jede Person Licht-Kodierungen und Frequenzen, die sich nach dem persönlichen Entwicklungsstand ihrer individuellen Reise richten. Menschen, die sich noch auf einer niedrigen / dichten Schwingungsebene befinden, wird diese Zeit sehr chaotisch und furchterregend erscheinen.

Ihr Lieben, ihr sollt wissen, dass das dritte dimensionale Bewusstsein auf Dualität und Angst basiert, und deshalb wird jedes Ereignis mit „großer Besorgnis herbeigesehnt“ und gilt – aus dem Blickwinkel der Dualität heraus betrachtet – nicht nur als etwas, vor dem sich die Menschen fürchten sollten, sondern gleichfalls als Beweis für das endgültige „Ende“ und den absoluten Zusammenbruch / Versagen / Zerfall. Das apokalyptische Bewusstsein aus den Tagen von Atlantis ist im Kollektiv (der auf der Erde lebenden Menschen) noch so sehr tief verankert und wird durch diese Lichtfrequenzen abgerufen / ausgelöst, das heißt, es wird durch die Erhöhung der Bewusstseinsebenen gleichzeitig sehr viel Angst freigesetzt. Und Menschen, die sich auf diese Schwingungsebene einlassen, leiden derzeit vermehrt unter diesen freigesetzten Ängsten.

Als Kinder und Familie des Lichts werdet ihr jedoch die Gewissheit in euch tragen, dass ihr gemeinsam und im Schulterschluss die fünfte Dimension erreicht habt, und ihr wisst auch, dass die Erde im Jahre 2012 das Sternentor „Des Weltenendes“ durchlaufen hat und nun fest und stabil auf der Zeitachse und der Reise in eine NEUE und WUNDERBARE Zukunft ist.

Diejenigen unter euch, welche die sechste und siebte Dimension der Bewusstseinsebene willkommen geheißen, verankert und verkörpert haben, werden einen akuten Anstieg ihrer Kreativität und Schaffenskraft erleben und dadurch den Wunsch verspüren, sich selbst und ihre Seele in jedweder nur möglichen Weise zum Ausdruck zu bringen und zu entfalten. Durch die heilige Verbindung / Hochzeit von Geist und Materie, werden sie in sich eine sehr erfreuliche, heitere Fusion von Körper und Seele wahrnehmen, denn diese „Zwillingsflammenvereinigung“ ist fest in deinem Herzen, in deiner Seele und in deinem Geist verankert. In den himmlischen Reichen ist die Zeit der großen Freude angebrochen und wir sind hier an eurer Seite, um diese Freude mit euch zu teilen und gemeinsam mit euch diesen Erfolg zu feiern.

Nun, in diesem Monat September wird der 9/9 euer erstes herausforderndes Datum sein, nämlich dann, wenn ihr durch das Sternentor 9/9/8 geht. Während dieser Zeit wird die 8/8/8 Energie-Welle noch verstärkt und auf höhere Frequenz- und Klangebenen angehoben, um sich so den (morgen) eintreffenden Energien anzupassen. Das ist die Zeit, in der all’ jene, die das eintreffende Licht und die Lichtkodierungen als Wegweiser und Eckpfeiler zu ihrer eigenen, inneren Meisterschaft umarmt haben, einen sehr starken Impuls in ihrem Körper und in ihrer Seele fühlen werden. Du kannst das als elektrische Pulsationen der Energien in deinem Körper empfinden, und du bist vielleicht auch sehr ermattet, da dein physisches Gefährt sich diesen eintreffenden Energien anpasst. Wir würden dir empfehlen, dich am Mittwoch, den 9/9 meditativ zurückzuziehen und dich sehr sanft und vollkommen dir selbst zuzuwenden, so dass du dich mit deiner eigenen, dir innewohnenden Kraft und deiner inneren Meisterschaft mit diesen – und mit deinen – Lichtfrequenzen verbinden kannst.

Dann, gleich ein paar Tage später, wirst du den Neumond im Zeichen der Jungfrau und zeitgleich eine partielle Sonnenfinsternis erleben. Diese Konstellation wird dir die Gelegenheit geben, dich mit der Erde – mit der neuen Erde und ihren Neuen Lichtfrequenzen zu verbinden und dich zu entscheiden, wie / was du in der kommenden Zeit, in der sich die neue Erde zunehmend entfaltet, manifestieren und in deinen Alltag bringen möchtest. Es ist eine Zeit, in der du dir klar werden kannst, welche physikalischen (körperlichen, äußerlichen, technischen, materiellen) Veränderungen du in deinem Leben vornehmen möchtest. Es ist auch eine Zeit, in welcher du überdenken kannst, wie du dich künftig gesünder ernähren und überhaupt besser für dich sorgen kannst – und was dir förderlicher ist, in Bezug auf Ernährung, Wachstum (innere und äußere Sättigung), Gesundheit und Wohlbefinden – auf der neuen Erde. Wenn die Energien in deinem Lichtkörper und auch in deinem physischen Körper nun immer weiter ansteigen, dann wirst du vielleicht an dir selbst bemerken können, dass du das Bedürfnis verspürst, „leichter“ zu werden, das bezieht sich auf deine Lebensweise, genau so wie auf das, was du dir zuführst. Übergib’ jetzt deinem Herzen und deiner Seele die Zügel. Die Sonnenfinsternis wird auch die neuen Solar-Frequenzen des göttlichen Femininen und die Präsenz der Göttin verankern, und Magdalena wird zu diesem Zeitpunkt sehr stark wahrgenommen und gefühlt werden. Erlaube ihr, Teil deines Wesenskerns zu sein, und nimm’ deine innere Göttin in deine Arme und heiße sie willkommen, denn du bist diese Göttin. [Anmerkung der Übersetzerin: Dies findet gleichsam für Männer Anwendung, denn hier geht es um den weiblichen An-Teil in uns.]!

Am 23. September werdet ihr in die Energien der Tag- und Nachtgleiche übergehen. Hier habt ihr dann die Gelegenheit, diese mächtigen Energien auszugleichen – die seit Juli und August auf die Erde geströmt sind. Das Äquinoktium ist die Zeit des Jahres, wenn Tag und Nacht gleich lang sind und wenn die Erde sich – während ihrer Reise um die Sonne – auf den Wechsel der Jahreszeiten vorbereitet. Für die Nordhalbkugel meint dies den Übergang auf Herbst und Winter und auf der südlichen Halbkugel halten Frühling und Sommer Einzug. Wenn an diesen Tagen überall auf der ganzen Erde gleiche Verhältnisse herrschen – weil beide Erdpole genau über der Ekliptik liegen, dann haben diese kraftvollen Energien des Wandels / Wechsels auch sehr starken Einfluss auf das Magnetfeld der Erde und (damit) auch auf eure Lichtkörper. Diese Zeit ist eine gute Zeit für Feierlichkeiten, für Zeremonien und für die Meditation, und wenn ihr den Wandel der Jahreszeiten feiert (und das Sonnwendfest), dann vergesst dabei nicht, dass ihr auch hierher gekommen seid, um die Erde zu ehren und um die “Stimme” der kollektiven Energien dieser Erde zu sein.

Am 28. September dann werden die Energien ihren Höhepunkt erreichen – weil ihr den Vollmond im Zeichen des Widders / der Waage und die totale Mondfinsternis feiert; dieser Vollmond ist wieder ein Blut-Mond und der Letzte, in einer Reihe von vier sehr intensiven Blut-Monden, die als Trägerwellen dieser starken Energien des Wandels fungierten. Ein Feuermond ist immer ein sehr kraftvoller Vollmond; also ist der Mond im Zeichen des Widders als Blutmond der Vollmond des Phoenix! Es ist der Moment, wenn das Neue sich aus der Asche des alten erhebt, und wenn die Macht in euren Herzen, in eurer Seele und in eurem Geist (als Informationsträger der Energien) erwacht. Ab diesem Zeitpunkt könnt ihr eine mächtige Welle „neuer“ Energien und Verbindungen erwarten, die euch neue Wege öffnen; für euch selbst und für das Kollektiv. Was – vielleicht – verborgen war, wird nun deutlich gemacht, aufgedeckt und klar gestellt!

Das wird den Menschen die Chance geben – für sich selbst und für das Kollektiv – aufzustehen und einzustehen, um erhobenen Hauptes als Wesenheiten des Lichts, der Liebe und des Mitgefühls vorwärts zu schreiten. Ihr werdet vor die Wahl gestellt, eine klare Entscheidung zwischen Liebe und Angst zu fällen und ihr müsst definieren, welche Frequenzen und welche Wirklichkeit ihr wählt, wenn ihr eure Vorausschau für 2015 und 2016 plant.

Ihr Lieben, dies ist ein Zeit des Feierns und der Freude! Erlaubt diesen Tsunamiwellen nicht, euch ins Chaos und die Verwirrung zu tauchen, sondern bleibt fest in eurem Herzen und in eurer Seele verankert – und verbindet euch mit Himmel und Erde, um gleichzeitig Empfänger und Sender für das göttliche Licht und die neuen Frequenzen der Leuchtkraft zu sein. Denn es seid ihr, die den Weg in die neue Wirklichkeit ausleuchten!
Originalseite: http://starchildglobal.com/channels-and-articles/
Quelle: http://starchildglobal.com/channels-and-articles/the-tsunami-of-luminous-light-and-the-return-of-the-divine-masculine-september-2015/
❀ Übersetzung: Roswitha 07.09.2015

Rückkehr zur neuen Erde

Die Arkturianer (28.8.2015)

Unsere geliebten Aufsteigenden,
wir sind glücklich, dass es euch gelungen ist, das Bewusstsein bedingungsloser Liebe beizubehalten, seit ihr euren Durchgang zur Neuen Erde geöffnet habt. Es ist das beständige GEFÜHL bedingungsloser Liebe, das unseren Aufsteigenden die Gewissheit gibt, dass sie sich „im Prozess des Erschaffens der Neuen Erde“ befinden.
Wir wissen, dass ihr alle mitunter Augenblicke angstvollen dreidimensionalen Denkens erfahrt, doch wir möchten, dass ihr erkennt, dass jene Augenblicke auf keinen Fall ein „Versagen“ sind. Es sind vielmehr Momente, in denen ihr vorübergehend in alte „Gewohnheiten“ zurückgefallen seid.
Gewohnheit ist der wesentliche Überlebens-Mechanismus, den ihr geschaffen habt, um in der äußerst herausfordernden Zeit des endenden Kali-Yuga (die letzten 2.000 Jahre der dreidimensionalen Wirklichkeit) zu überleben. Diese Gewohnheiten waren nicht schlecht; sie waren notwendig. Verurteilt euch deshalb nicht.
Beglückwünscht euch vielmehr selbst. Sich alter Gewohnheiten bewusst zu sein, ist ein großer Fortschritt, weil die Gewohnheiten euren unbewussten und tief unterbewussten Geist verstecken. Gewohnheiten sind die „ursprünglichen Überlebensmechanismen“, auf die alle eure Verhaltensprogramme geschrieben wurden. Folglich sind sie die Einsen und Nullen (der digitalen Programmierung) eures dreidimensionalen Denkens.
Indem ihr euch jedoch aus eurem dreidimensionalen Denken befreit, befreit ihr euch automatisch von der Ausgangsprogrammierung, die die Grundlage eures Denkens gewesen ist. Weil ihr euch von eurer alten Programmierung befreit habt, braucht ihr nicht tief in eure Vergangenheit einzutauchen, um sie zu heilen.
Jetzt könnt ihr sie einfach mit der Kraft eurer bedingungslosen Selbstliebe freilieben, die das höherfrequente Format eures multidimensionalen Denkens ist. Multidimensionales Denken ist wahrlich die einzige Möglichkeit, um euren Aufstiegsprozess des Erschaffens der Neuen Erde voll zu verstehen.
Ja, Geliebte, ihr habt euch freiwillig gemeldet, um Gaia bei ihrer Transmutation zurück zum SELBST zu unterstützen, ihr habt euch an einem wunderbaren Experiment beteiligt, welches das gesamte Multiversum mit Ermutigung und bedingungsloser Liebe verfolgt.
Vor der Ankunft der „Zeit“ entschieden sich viele Seelen, sich zusammenzutun, um das Abenteuer zu gestalten, ein Planet zu sein. Einige unter euch wollten erfahren, wie es ist, tatsächlich der Körper von Gaia zu sein, die dazu bestimmt war, in die niedrigeren Frequenzen der Polarität und Trennung einzutreten.
Deshalb wurdet ihr dem Mineralreich zugehörig, um mit den vierdimensionalen Elementalen, den Gnomen, eine Partnerschaft einzugehen. Einige wollten dem Pflanzenreich angehören und vereint mit den Sylphen-Elementalen der Luft und den Undinen-Elementalen des Wassers arbeiten, um Gaias Körper zu verschönern. Wieder andere wollten Strahlen des Sonnenlichts sein und taten sich mit den Salamander-Elementalen zusammen.
Manchen von euch erklärten sich freiwillig bereit, sich mit dem Pflanzen- oder dem Tierreich zusammenzutun. Über Äonen hinweg lebten die Wesen der dritten und der vierten Dimension in Kooperation, Harmonie und großem Frieden. Der Blaue Planet, die Erde, war eins der schönsten Juwele in diesem lokalen Universum.
Viele sich entwickelnde Zivilisationen besuchten Gaia ihrer Schönheit und ihres Friedens wegen. Da es sich dabei jedoch um „heranwachsende“ Zivilisationen handelte, waren sie oft selbstsüchtig und nahmen von Gaia, ohne das Entnommene zu ersetzen. Sie experimentierten mit Gaias Reichen, vor allem mit dem Tierreich, und versuchten, sich Arbeiter für ihre selbstsüchtigen Bedürfnisse zu schaffen.
Kriege wurden ausgefochten, und mehr als es ihr zu zählen lieb ist, wurde die liebe Gaia bis an den Rand der Auflösung geführt. Immer wieder musste Gaia ihr vierdimensionales Elementalreich und ihre Schirmherren in den höheren Dimensionen herbeirufen, um sie aus der Umklammerung des Untergangs zu lösen.
Da sie jedoch das tapfere Planetare Wesen ist, das sie ist, baute sie ihren Körper immer wieder neu auf. Zum Glück hatte Gaia auch den Beistand ihrer höherdimensionalen Unterstützer. Deshalb fand sie immer wieder zu ihrer wahren strahlenden Schönheit zurück. Jetzt hat sie genug von ihrer Erfahrung, eine polarisierte Wesensform zu sein.
Gaia hat alle Lektionen gelernt, die ihre drei- und vierdimensionalen SELBST-Ausdrücke erfahren wollten, und sie steigt in ihren fünfdimensionalen Ausdruck der Neuen Erde auf. Wir möchten euch sagen, dass ihr ALLE „Schlange standet“ und „Bittschriften eingereicht“ habt, um die große Ehre zu erhalten, zu dieser „Zeit“ auf der Erde zu inkarnieren.

So wie Gaia keine Vorstellung davon hatte, wie herausfordernd ein polarisierter Körper sein würde, waren viele von euch, die ihre große multidimensionale Essenz in eurer derzeitiges Ton-Gefäß absenkten, äußerst überrascht, wie schwierig es ist, in der Illusion der Trennung von dem EINEN zu leben.
Glücklicherweise sind viele von euch, die auf Gaia während ihres Übergangs inkarniert sind, bei Gaias erster Manifestation dabei gewesen und sind zurückgekehrt, um sie bei ihrer Transmutation in die Neue Erde zu unterstützen. Von daher habt ihr eure Herausforderungen mit Mut und großer Hingabe an eure Mutter Erde bewältigt.
Viele von euch hörten Gaias Ruf um Unterstützung während des Untergangs von Atlantis. Als ihr zu jener Zeit in eine Form auf ihrem Planeten eintratet, wart ihr freiwillig bereit, in den Kreislauf von Tod und Wiedergeburt einzutreten, solange bis Gaia schließlich siegreich aufsteigen würde.
Diejenigen unter euch, die dieses große Opfer brachten, euer multidimensionales Bewusstsein in eine dreidimensionale Form abzusenken, leben JETZT in Gaias Aura, um sie bei ihrem großen Planetaren Aufstieg zu unterstützen.

Ihr Lieben, ihr wart ihre Priester und Priesterinnen, ihre Krieger/innen und ihre Schöpfer/innen. In vielen Leben habt ihr unter Krieg, Armut und Knechtschaft gelitten. Zum Glück lebtet ihr auch einige prachtvolle Leben voller Weisheit, Macht und Liebe. Jetzt habt ihr jedoch, wie Gaia, genug von der Erfahrung der Polarität und habt euch ein letztes Mal inkarniert, um euren geliebten Planeten Erde dabei zu unterstützen, in ihren fünfdimensionalen Ausdruck zu schlüpfen.
Wir, die Galaktischen, von denen ebenfalls viele eine Verkörperung auf Gaia hatten, unterstützen euch aus den höheren Dimensionen. Wir sind euer Beistand, eure Ratgeber, und wir sind IHR. Ja, viele von uns haben einen Abdruck unseres Bewusstseins in eine dreidimensionale Form geschickt, damit wir „an vorderster Linie“ des Planetaren Aufstiegs sind.
Wir sind erfreut, dass viele unserer geerdeten Ausdrücke erwacht und regelmäßig mit uns in Austausch sind. Ihr seht, JETZT sind wir EINS mit unseren geerdeten Ausdrücken – unseren Aufsteigenden.
Falls irgendjemand unter euch das Gefühl haben sollte, nicht mit eurer Galaktischen und Himmlischen Quelle verbunden zu sein, verliert nicht den Mut. Jede/r von euch hat einen „Flammpunkt“, wann sie/er zu eurem SELBST zurückkehrt, und der wurde vor eurer Geburt festgelegt.
Es kann sein, dass ihr noch nicht diesen Flammpunkt erreicht habt oder dass ihr ihn nicht erkannt habt. Dieser Mangel, euer SELBST nicht zu erkennen, liegt wahrscheinlich daran, dass ihr noch fest im Zugriff der Gewohnheit seid. Ihr seid nicht allein. Wir sind bei euch. Tatsächlich sind wir IHR!
Wir sind jetzt hier, um euch beim Loslassen der Gewohnheit der Trennung zu unterstützen, damit es euch leichter fällt, auf eure vergessene Gewohnheit zurückzugreifen, dass ihr fünfdimensional seid und in Einheit mit allem Leben lebt. Hört auf die leise Stimme, die euer Hohes Herz streichelt und nehmt die Visionen der Neuen Erde wahr, die durch euer geöffnetes Drittes Auge hereinflackern.
Die Polarität schließt sich, und die Einheit kehrt zurück. Die Zeit endet. Folglich endet die Trennung von eurem SELBST, die durch die Illusion der Zeit hervorgerufen wurde. Ihr müsst nichts „tun“, denn das „Tun“ ist ein dreidimensionales Konzept, während das „Sein“ ein multidimensionales Konzept ist. Von daher ist alles, was ihr „tun“ müsst, IHR SELBST zu sein.

Indem ihr unablässig und bewusst. zu eurem wahren, Multidimensionalen SELBST zurückkehrt, werdet ihr zunehmend hören, wie ihr in ständigem Austausch mit eurem SELBST seid und die höheren Frequenzen der Wirklichkeit wahrnehmen, die eurer dreidimensionalen Wahrnehmung verschlossen waren.
Es ist wahr, dass ihr die Neue Erde erschafft, doch da Zeit eine Illusion ist, ist es auch richtig, dass ihr zur Neuen Erde zurückkehrt. Solange ihr jedoch an der Gewohnheit zeitgebundenen Denkens festhaltet, seid ihr an dreidimensionale Wahrnehmungen gebunden.
Wenn ihr umgekehrt euer Multidimensionales SELBST ständig in euren Alltag herunterladet und integriert, dann werdet ihr schrittweise, oder rasch, zu multidimensionalem Denken zurückkehren. Denkt daran, Übung führt zur Vollkommenheit.
Es ist tatsächlich richtig zu sagen, dass die Übung, ihr selbst/euer SELBST zu sein, euch erlaubt, zu dem DU zurückzukehren, das immer vollkommen war.

  • Deshalb bitten wir euch, eure Augen zu schließen, tief einzuatmen und bewusst langsam auszuatmen und eure Wahrnehmung auf euer innewohnendes Multidimensionales SELBST zu richten.
  • Atmet tief weiter, bis ihr fühlt, wie sich euer Bewusstsein in die höheren Frequenzen ausdehnt.
  • Öffnet bei geschlossenen (physischen) Augen euer Drittes Auge und nehmt die höheren Frequenzen der Wirklichkeit wahr, die sich mit eurer physischen Wirklichkeit vermischen.
  • Dadurch, wie es sich in eurem Hohen Herzen anfühlt, werdet ihr unterscheiden können zwischen „der fünften Dimension und darüber hinaus“ und der „vierten Dimension und darunter“.

Bitte führt diesen Prozess jetzt durch …

Macht bitte diese Übung so oft ihr könnt. Nehmt euch im Verlauf eures geschäftigen Tages immer wieder einen Augenblick, um

  • eure Augen zu schließen,
  • tief zu atmen und durch euer Drittes Auge zu schauen,
  • durch euer Hohes Herz zu unterscheiden
  • zwischen der dreidimensionalen Erde und der Neuen Erde.

Anfangs mag es nötig sein, eure physischen Augen zu schließen, um die dreidimensionalen Reize auszuschalten, damit ihr durch euer Drittes Auge sehen könnt. Die höheren Frequenzen der Wirklichkeit sind nicht an die harten Kanten und hellen Farben der physischen Welt gebunden.
Fünfdimensionale Farben liegen eine Oktave über den drei-/vierdimensionalen Farben. Deshalb sind sie mit mehr Licht gefüllt und glänzen oft silbrig. Es gibt keine „Ecken“ und scharfen Kanten in der fünften Dimension und darüber hinaus. Gegenstände, Personen und Plätze scheinen zu schwanken, ähnlich wie die Spiegelungen auf einem ruhigen Teich.
Sobald ihr erst voll „in diesem Teich“ seid, wird die schwankende Bewegung nachlassen und „normal“ werden. Wenn ihr deshalb schwankende, einzigartige Farben in einer unbekannten Form seht, dann nehmt ihr mit großer Wahrscheinlichkeit die Neue Erde wahr.
Wenn ihr euer ganzes Leben blind gewesen wärt und plötzlich eine Operation gehabt hättet, die euer Augenlicht vollkommen wiederhergestellt hätte, dann würdet ihr die Welt um euch herum sehen, doch ihr hättet keinerlei neuronale Verknüpfungen in eurem Kopf, um das, was ihr sehen könnt, zu identifizieren.
Genauso habt ihr Myriaden Leben auf Gaia verbracht, in denen ihr zur vierten Dimension nur zurückkehrtet, wenn ihr gestorben wart, schlieft oder in tiefer Meditation wart. Deshalb habt ihr eure neuronalen Verknüpfungen mit eurem Multidimensionalen Geist vergessen.
Wenn ihr euer fünfdimensionales Bewusstsein wieder herstellt, dann werdet ihr auch eure Verbindung zu eurem Multidimensionalen Geist wieder herstellen. Mit Geduld und viel Übung werdet ihr diese Verknüpfungen so weit wieder herstellen, dass ihr in der Lage seid, zu identifizieren, was ihr wahrnehmt.
Habt Geduld mit euch, ihr Lieben, denn ihr kehrt zur Neuen Erde zurück, und wir, die Galaktischen und die Himmlischen, sind hier, um euch bei eurem Erinnern zu unterstützen. Wir sagen „Erinnern“ und nicht „Lernen“, denn ihr seid eben solche Galaktische und Himmlische wie die, die euch beistehen.
Es ist einfach so, dass ihr üben müsst, euch an das zu erinnern, was ihr immer wusstet, aber vergessen habt. Wenn ihr deshalb die obige Übung macht, dann lasst euch entspannt auf die Erfahrung ein und lasst zu, dass sich die Illusion der Zeit an euer Multidimensionales SELBST gewöhnt.
Ihr seid soeben dabei, aus einem sehr langen Traum aufzuwachen, den ihr für die Wirklichkeit hieltet. Wenn ihr fortfahrt, zwischen der „alten 3D-Erde“ und der „neuen Multidimensionalen Erde“ zu unterscheiden, denkt daran, IMMER dem Gefühl bedingungsloser Liebe zu folgen.

Dieses Gefühl bedingungsloser Liebe ist euer Hohes Herz, das sagt: „Dies ist das Gefühl der Neuen Erde. Richte deine Aufmerksamkeit auf dieses Gefühl, denn:

Wo deine Aufmerksamkeit ist, da bist du auch!“

Nachtrag: Suzanne Lie gibt hier wieder einen (englischen) YouTube-Link (ca. 18 min.): Planetarer Aufstieg https://www.youtube.com/watch?v=GvXmXbnktW0

Weitergabe nur unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Awakening with Suzanne Lie: http://suzanneliephd.blogspot.de/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

Völkerwanderung (3)

»Wir waren dabei. Wir haben zugestimmt. Wir waren wissend.«

Aller guten Dinge sind drei, heißt es. Also gibt es eine weitere Fortsetzung. Es scheint, dass manche Veröffentlichungen den Nerv der vorherrschenden Energie treffen, weil sie von ganz verschiedenen Seiten zitiert werden. So auch die aktuelle Botschaft von Uriel, die ich nach dem Abschluss meines letzten Beitrags beim Aufarbeiten meines Postfachs gleich mehrfach fand.
Mit einer Botschaft von Uriel habe ich meinen ersten Blog begonnen, deshalb ist es nur angemessen, wenn er bei diesen wichtigen Ereignissen wieder zu Wort kommt. Für mich ist es die Synthese aus den vorherigen Überlegungen.

  • Wir müssen zuerst wieder unsere eigene innere Macht bewusst annehmen, andere sprechen davon, unser göttliches Erbe wieder anzutreten.
  • Mit Gewahrsein und bedingungsloser Liebe können wir dann aufrecht und angstfrei die begrenzenden Strukturen anschauen und die notwendigen Schritte zur Veränderung klar und achtsam veranlassen.
  • Im JETZT des EINEN, wie es die Arkturianer nennen, gibt es keine Trennung mehr, sondern nur noch eine große, die gesamte Menschheit umfassende Herzöffnung, die in die nächste Dimension führt und in der niedrigere Schwingungen keinen Raum mehr finden.

Der Weg in Wohlstand und Sicherheit
Engelsprechstunde. Günther Wiechmann
05.09.15

Hier ist Uriel, das Licht Gottes
Geliebte Wesen, nun ist für Jeden von Euch sichtbar geworden, worum es für Euch geht, nicht wahr? Auch Eure Politiker können nun nicht mehr die Augen verschließen, oder die wahren Probleme der Welt durch Manipulation verschleiern.
Wie schon in früheren Botschaften angekündigt, stehen jetzt jene Menschen vor Euren Türen, die unter den Fehlentwicklungen der letzten Jahrzehnte besonders zu leiden hatten.
Sie zeigen Euch durch Ihre Präsens, dass es keine Trennung gibt, alles ist verbunden und strebt nun zur Vereinigung.
Es gibt keine `sichere Herkunft ́, und es gibt keine `sichere Grenze ́ die Euch vor der Wahrheit der Einheit allen Seins bewahren könnte.
Alle Systeme, die darauf aufbauen, künstliche Trennungen zu erzeugen oder zu erhalten, brechen nun in sich zusammen.
Jetzt gibt es keine Möglichkeit mehr, wegzuschauen oder sich zu verstecken, Ihr werdet nun offenbaren, wer Ihr seid.
Ihr werdet zeigen, ob Euer Mitgefühl größer ist, als Eure Angst, und Selbstsucht und Gier werden als menschlicher und gesellschaftlicher Makel erkannt.
Es ist verfügt worden Eure Herzen zu öffnen, denn die Herzöffnung wird Euren Aufstieg initiieren, und die Mittel dazu sind vielfältig.

Neben den Legionen von Helfern der geistigen Welten wirken Millionen von Lichtarbeitern auf der Erde.
Nur die Wenigsten sind sich dabei Ihrer Aufgabe bewusst, sie arbeiten mit und für Euch als Lichtkanal, als Heiler, Berater und Therapeut oder wirken als Pfleger, Gärtner, Umwelt,- oder Tierschützer.
Eine große Zahl von Lichtarbeitern hat einen anderen Weg gewählt, den Anderen ein Beispiel zu geben. Ihr begegnet Ihnen in allen Gesellschaftsschichten, und allen Berufen. Sie leben einfach etwas anders, sind freundlich, großzügig und strahlen für Euch Liebe und Verständnis aus. Ihnen scheint es an nichts zu fehlen, selbst dann, wenn Sie nicht zu den materiell Begünstigten zählen, denn sie leben in der inneren Fülle.
Eine andere Gruppe der Lichtarbeiter trägt stellvertretend das Leid der Menschheit für Euch, und diese sind als Träger des Lichtes kaum zu erkennen.
Sie bereinigen das gemeinsame Karma und leisten so die schwerste Arbeit von Allen, und bekommen von Euch dafür weder Lohn noch Anerkennung.
Sie werden verstoßen, vertrieben, gedemütigt und gequält. Ihnen wird das Letzte genommen, wenn sie aus Ihren geplünderten Ländern fliehen, in denen Kriege toben, an denen nur Wenige verdienen.

Nun stehen diese Lichtwesen vor Euren Türen und führen Euch die Schande des Ungleichgewichts und des bestehenden Unrechts vor Augen!
Erkennt die Lehre, die Sie Euch bringen!
Erkennt die einmalige Chance, die sich nun für die Menschen entwickelt!
Hilfsbereitschaft, und Teilen der in Fülle bestehenden Güter, wird zu einer neuen Gemeinschaft der Menschen führen. Ihr werdet die eigenen Ressourcen erkennen, und es wird weniger Verschwendung geben.
Begreift, dass Menschen zu Euch kommen, die Erfahrungen, Talente und Gaben mitbringen, die Euch sehr helfen können durch die Erfordernisse der Zeit zu kommen.
Gebt Ihnen die Chance selbst für sich zu sorgen. Verbietet es Euren satten Firmen, weiter massenhaft Lebensmittel und andere Ressourcen zu vernichten, erlaubt es Bedürftigen, diese Waren in Selbstverwaltung zu verteilen.
Begreift endlich, wie reich Ihr seid, alles ist im Überfluss vorhanden, wenn nichts mehr vernichtet, sondern gerecht verteilt wird, gibt es keinen Hunger auf der Welt!

Wenn das massenhafte Anhäufen von Ressourcen jeder Art verboten und geächtet wird, ist für Jeden genug vorhanden, und es gibt kein `Sicherheitsproblem ́ mehr.
Die Ängste vor Verlust entstehen aus der irrigen Annahme, dass es ehrbar ist, mehr zu besitzen als Andere und als man selbst braucht. Wer so fühlt, hat sich von dem Bewusstsein des All-Eins-Sein sehr weit entfernt.
Dieser Besitz wird geschützt und verteidigt, vergrößert und erweitert, und das mit allen Mitteln; Habsucht, Neid und Krieg sind die Folge.
Jetzt, wo sich die Völker wieder neu mischen, besteht die Chance zur Vereinigung.

Werdet Euch bewusst, dass Ihr nicht nur einmal inkarniert, und Jeder von Euch macht seine Erfahrungen in den unterschiedlichsten Regionen der Erde.
Vielleicht sind es Deine engsten geistigen Verwandten, die nun, kommend aus fernen Ländern, an Eure Türen klopfen.
Es geht für Euch um weit mehr, als darum, endlich wieder zur Liebe und zur Mitmenschlichkeit zurück zu finden, es geht darum, die Menschheit zu Einen.

So wie ein Jeder von Euch zur individuellen Einheit im vollständigen Bewusstsein zurückkehren wird, finden nun auch die `Seelenteile der Menschenseele ́ zueinander. Wie für jeden Einzelnen ist es auch für Gemeinschaft ein herausfordernder Prozess, der nicht ohne Verluste und Schmerzen vonstattengeht.
Doch der Lohn, der zu erwarten ist, rechtfertigt jede Anstrengung, ja, sogar auch jedes Opfer, das gerade von so vielen Lichtarbeitern gebracht wird.
Nehmt die Zeichen wahr, die nun überdeutlich geworden sind. Lasst nicht länger zu, dass die Interessen Einiger Weniger die Welt in Krieg, Not und Elend halten.

Seht mit Euren Herzen in welchem Zustand sich die Welt befindet, und dann denkt, redet, fühlt und handelt, wie es Euch die innere Stimme im Herzen empfiehlt.
Was Ihr zu verlieren habt, ist die Angst; zu gewinnen gibt es eine Welt in Frieden, Freundschaft und Wohlstand.
Der Wandel schreitet voran!

Geliebte Wesen, nun wird sichtbar, wonach Ihr immer wieder gefragt habt, es zeigt sich der Aufstieg im Außen.
Du wirst nun auch in der Öffentlichkeit Menschen erleben, die sich plötzlich von den alten Vorstellungen lossagen und neue fortschrittlichere Positionen vertreten.
Vorurteile werden ebenso fallen, wie alle trennenden Unterscheidungen.
Dies sind die entscheidenden Veränderungen im Bewusstsein, die Euch im Endergebnis zu einer gerechteren Welt mit Wohlstand für Jeden, Freiheit und Sicherheit führen wird.

Die ersten Schritte dazu sind nun getan.
Doch auch ist es wieder für Dich wichtig, bei allem Engagement im Außen, bei aller Hilfe die Du Anderen gibst, pflege und heile Dich weiterhin auch Selbst!
Der gemeinschaftliche Bewusstseinsaufstieg ist nur möglich, wenn jeder Einzelne seinen eigenen Weg erkennt und für Sein Seelenheil, für seine innere Überzeugung eintritt.
Erstrebe weiter Deine Vollständigkeit, die Du durch Anerkennung und Annahme Deiner Seelenanteile erreichen kannst.
Je mehr Du Dein Potential erkennst, desto leichter wird der Weg.
Ich umarme und segne die Welt mit der bedingungslosen Liebe der Quelle allen Seins.
Ich bin Uriel

Quelle: http://www.guentherwiechmann.de/upload05.09.2015_Wohlstand_und_Sicherheit.pdf
Engelsprechstunde. Günther Wiechmann. www.guentherwiechmann.de

Astrologische Ereignisse im September 2015

Wegen der Bedeutung des Sternentores heute am 9.9. möchte ich kurzfristig die Gedanken von Celia Fenn zu diesem wichtigen Energietor sowie zu den anderen astrologischen Ereignissen im September wiedergeben und vor allem darauf hinweisen, dass die aktuelle Durchgabe von Erzengel Michael an Celia Fenn vom 5.9. „Der Tsunami leuchtenden Lichtes und die Rückkehr der Göttlichen Männlichen Frequenz“ bereits in einer deutschen Übersetzung vorliegt: https://dasmanuskriptdeslebens.wordpress.com/2015/09/08/die-welle-oder-der-tsunami-des-erleuchteten-lichts-von-celia-fenn/
Es ist ein sehr langer Text, der in drei Teilen übersetzt wurde, jetzt ist er fertig.

Hier nun die astrologischen Daten von Celia Fenn.

9. September 2015
9.9. Sternen-Tor
Die Energie von 9-9-8 erzeugt ein Sternen-Tor oder einen Wirbel hereinströmender Lichtkodierungen und Energien, die die Neue Erde manifestieren. Es ist eine Zeit für heilige Zirkel und tiefe Meditation über die Weisheit des Höheren Bewusstseins sowie die Unterstützung durch Erzengel Michael und die Engelreiche.

13. September 2015
Neumond in Jungfrau und partielle Sonnenfinsternis
Die erste von zwei Eklipsen in diesem Monat fällt auf den Neumond am 13. Eine partielle Sonnenfinsternis im Sternzeichen Jungfrau ermöglicht die Verankerung neuer Sonnen-Lichtkodierungen des Göttlichen Weiblichen. Mit den hereinkommenden Leuchtkraft-Frequenzen können wir erwarten, dass der magenta-rosa-farbene Strahl des Göttlichen Weiblichen Teil der neuen Kodierungen für die Neue Erde sein wird. Es ist dies eine Zeit, um die Neue Erde mit Heiligen Zirkeln, Trommeln und Tänzen für die Göttin zu feiern, wenn euch das anspricht.

23. September 2015
Die weltweite Tagundnachtgleiche kennzeichnet den Herbstbeginn im Norden und den Frühlingsanfang im Süden. Zu dieser Zeit sind die magnetischen Energieströme sehr machtvoll, weil die Erde ins Gleichgewicht kommt und sich auf die kommende neue Jahreszeit vorbereitet. Im Norden ist das eine Bewegung hin zur Ruhe, wenn der kalte Winter kommt, während es im Süden eine Vorbereitung für das neue Leben und die Energie des bevorstehenden Sommers ist. Die Tagundnachtgleiche an sich ist jener Augenblick, in dem der Tag und die Nacht die gleiche Länge haben. Es ist eine Zeit für eine Zeremonie der Dankbarkeit für das, was gewesen ist, und das, was in der neuen Jahreszeit bevorsteht.

28. September 2015
Vollmond im Widder und totale Mondfinsternis
Dies ist die letzte einer zweijährigen Serie von „Blutmonden“ sowie auch eine totale Mondfinsternis. Im feurigen Zeichen von Widder wird der Vollmond die neuen Lichtkodierungen und Energien des Heiligen Göttlichen Männlichen verankern. Diese Lichtkodierungen werden über die Große Zentrale Sonne übermittelt und zur Zeit der Verfinsterung verankert werden. Es ist eine Zeit für eine Feuerzeremonie und einen Feuerkreis, um das Göttliche Männliche willkommen zu heißen; die Verwendung von Wasser während der Zeremonie dürfte ebenfalls angemessen sein. Die Sonne ist in der Waage, dem Zeichen der Hochzeit, und dies weist auf die bevorstehende Heilige Vermählung der leuchtenden Göttlichen Männlichen und Weiblichen Flammen im November, am 11-11-8, hin.
Quelle: http://starchildglobal.com/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog