Das Spiel des Lebens

Beta- bis Delta-Gehirnwellen (25.1.2015)

Dein Erden-Gefäß ist ein Energiefeld, das mit der Frequenz deiner Umgebung in Resonanz ist. DU bist das Bewusstsein, das mit dem Erden-Gefäß, das du trägst, in Resonanz ist und es belebt. Dein Erden-Gefäß erlaubt dir, dich in das Video-Spiel von „3D-Erde“ einzuloggen.
Dein Avatar-Selbst spielt dieses 3D-Video-Spiel, doch DU bist das Bewusstsein, das sich entschieden hat, sich an ein Erden-Gefäß anzubinden, damit du das „3D-Erde-Spiel“ spielen kannst. Du hast allerdings gehört, dass es zu diesem 3D-Erde-Spiel ein Upgrade auf eine neue Ebene gibt, die „Multidimensionale-Erde-Spiel“ genannt wird.
In diesem Video-Spiel musst du eine Ebene des Spiels erfolgreich abgeschlossen haben, bevor du in eine höhere Ebene hineingehen kannst. Du hast gehört, dass das Multidimensionale-Erde-Spiel viel mehr Spaß macht.

Also bist du sehr gespannt, die Ebenen des 3D-Erde-Spiels abzuschließen und auf die nächste Stufe des Spiels des Lebens zu gehen.
Du liest die Anmerkung zur nächsten Stufe, dort steht: „Das Multidimensionale-Erde-Spiel ist ein Spiel der Wahrnehmung und des Bewusstseins, in dem dein Bewusstsein deine Wahrnehmungen leitet. Dann bestimmen deine Wahrnehmungen jenen Bewusstseinszustand, um dich auf jener Stufe des Spiels zu halten.
„Was in deinem Leben geschieht, hat großen Einfluss darauf, was in dem Spiel geschieht. Wenn du zum Beispiel mit liebevollen Freunden und Familienmitgliedern zusammen bist, liebevolle Gesichter siehst, angenehme Unterhaltungen hörst und Liebe und Einheit fühlst, dann erweitert sich dein Bewusstsein in das Alpha-Wellen-Bewusstsein.

„Mit dem Alpha-Wellen-Bewusstsein kannst du dich in die fröhliche, kreative Spielebene einloggen.

„Schrittweise kann sich dein Bewusstsein in das Theta-Wellen-Bewusstsein erweitern, wenn du mit einer Gruppe gleichgesinnter spiritueller Freunde zusammen bist, mit denen du eine tiefe, vereinte Meditation oder eine andere kreative Aktivität gestaltest.
„Das Theta-Bewusstsein bringt dich in den fortgeschrittenen Bereich des Spiels, in dem du Erfahrungen mit Reisen in höhere Dimensionen und Wirklichkeiten machst. Dieser Teil des Spiels ist sehr speziell.
Warnung: Wenn du dich an deinem Arbeitsplatz oder an einem anderen Ort aufhältst, der dir nicht gefällt, wo du verärgerte, gestresste Leute um dich hast, Beschwerden und Befehle hörst und dich verängstigt und wenig unterstützt fühlst, dann fällt dein Bewusstsein zurück ins Beta-Wellen-Bewusstsein deines alten „3D-Spiels“.“

Nach dem Spaß und den kreativen Abenteuern der Alpha-Ebene und den interdimensionalen Reisen auf der Theta-Ebene ist die altmodische Beta-Version überhaupt nicht vergnüglich. Tatsächlich fühlt sie sich ziemlich deprimierend an.
Du bist jetzt verärgert, dass du auf die Beta-Ebene beschränkt bist. Du hattest einen langen, harten Tag und möchtest etwas Spaß auf der Alpha-Ebene haben oder eine interdimensionale Reise auf der Theta-Ebene machen. Tatsächlich wirst du so ärgerlich über die ganze Angelegenheit, dass du das „Spiel“ durch den Raum schmeißt.
Als es gegen die Wand knallt, fällt ein kleines Stück Papier aus der Schachtel. Dieses Stück Papier ist dir noch nie aufgefallen, deshalb gehst du hin und hebst es auf, um zu lesen, was drauf steht. Du liest Folgendes:

„Wenn deine Aufmerksamkeit auf etwas gerichtet ist, was du liebst, und du es mit anderen teilst, dann kannst du über das 3D-Erde-Spiel hinausgehen, und du kommst in den Bereich des Multidimensionale-Erde-Spiels.“

„Schön“, sagst du mit wütender Stimme. „Das ist nett, was du da schreibst, doch vielleicht hattest du nicht so einen schlechten Tag wie ich!“
Aber du möchtest dieses Spiel wirklich spielen, und deshalb rufst du deinen besten Freund/deine beste Freundin an und erzählst von deinem Tag, von dem neuen Spiel, das du spielst, und von der seltsamen Beschreibung, die du fandst, als du die Plastikschachtel des Spiels gegen die Wand warfst.
Nach einem unterhaltsamen Gespräch mit viel Lachen und Kameradschaftlichkeit fühlst du dich prächtig und entscheidest, dich in das Spiel einzuloggen – nur für einen Moment. Zu deiner Überraschung siehst du eine Nachricht:

Wegen deines höheren Bewusstseinszustandes kannst du dich in die erste Ebene des Multidimensionale-Erde-Spiels einloggen.“

„Was zum Teufel bedeutet das?“, denkst du, während du dich in die nächste Ebene einloggst und versuchst, die Frage zu übergehen, wieso das Spiel mehr über dein Bewusstsein weiß als du.
Du bist sehr glücklich, diesen Teil des Spiels zu spielen, denn es macht viel mehr Spaß als die vorherigen. Hinzu kommt, du gehst mit Leichtigkeit auf die nächste Ebene.
Wieder leuchtet in dem Spiel ein Signal auf. Es sagt:

„Um zur nächsten Ebene zu gelangen, musst du dich auf diese Meditation mindestens 15 Minuten einlassen.“

Du bist fasziniert von der Tatsache, dass dieses Spiel irgendwie mehr über dich weiß als du selbst, deshalb fokussierst du dich tatsächlich auf die sanften, liebevollen Worte, die schönen Naturbilder und die begleitenden Klänge, die absolut ungewöhnlich sind, aber direkt in dein Herz zu gehen scheinen.
Das fühlt sich alles so gut an, dass es fast so ist, als würdest du aus der Zeit herausgehen. Dann wirst du plötzlich wach und stellst fest, dass eine ganze Stunde um ist, obwohl es dir nur wie einige Minuten vorkam. Du siehst, dass der Bildschirm nun den nächsten und letzten Schritt anzeigt von dem, was offensichtlich das Multidimensionale-Erde-Spiel ist.
Du fokussierst dich glücklich auf diesen Bereich des Spiels, doch es überrascht dich, dass du plötzlich aufwachst. Es ist der andere Morgen, und du kommst zu spät zur Arbeit. Aus irgendeinem Grund nimmt der Gedanke, dass du zu dieser verhassten Arbeit gehst, überhand.
Du hast noch immer einige „Krankentage“ in petto, und du entscheidest dich, dich krank zu melden. Nach dem Anruf kehrst du deinem PC zurück und siehst die folgende Nachricht:

„Gratulation. Du hast diesen Bereich des Spiels erfolgreich beendet. Nun kannst du deinen freien Tag nutzen, um dir eine neue Arbeit zu suchen.“

„OK“, sagst du zu dir selbst, während du versuchst, den PC auszuschalten. „Jetzt wird das alles für mich zu seltsam.“ Doch du versuchst es immer wieder ergebnislos, den PC herunterzufahren.
„Dies ist zu verrückt. Ich muss träumen“, sagst du, während du dir in den Arm kneifst, um wach zu werden. Plötzlich hörst du etwas wie ein lautes Gähnen hinter dir. Du drehst dich um und siehst, wie du dich beim Aufstehen reckst und beide Arme weit ausstreckst. Während du aufstehst, schaust du auf die Uhr und sagst:

„Oh NEIN, ich muss mich beeilen. Ich habe heute meinen ersten Arbeitstag bei meiner neuen Stelle!“

Weitergabe nur unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Awakening with Suzanne Lie: http://suzanneliephd.blogspot.de/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *