Bedingungslose Selbstliebe – Chakra 5

Liebe Leser/innen,
wir sind mit unserer Reihe zur bedingungslosen Liebe zurück. Offiziell ist es die 6. Woche, und wir halten jetzt einen Rückblick auf das, was wir bisher erreicht haben. Lest die folgende zusammenfassende Botschaft und konzentriert euch dann auf die Meditation dieser Woche zum Kehlkopf-Chakra.
pdf-Datei/dt.mp3-Download1/engl., mp3-Download2/engl.
Euch allen Segen und bedingungslose Liebe
Sue

Willkommen zur Woche 6 der bedingungslosen LIEBE!

Anm. zu 7 Minuten – 7 Chakren – 7 Wochen: Diejenigen, die neu/zufällig auf diese Seite gekommen sind, sollten sich mit dem Prozess von Anfang an vertraut machen. Hier die entsprechenden Links:       
Einführung
Bedingungslose Selbstliebe1. Chakra / pdf-Datei: Meditation 1. Chakra
Bedingungslose Selbstliebe – 2. Chakra / pdf-Datei: Meditation 2. Chakra
Bedingungslose Selbstliebe – 3. Chakra / pdf-Datei: Meditation 3. Chakra
Bedingungslose Selbstliebe – 4. Chakra / pdf-Datei: Meditation 4. Chakra
Unterbrechung: Integration bedingungsloser Selbstliebe /
                                               pdf-Datei: Meditation: Der Regen des höheren Lichts

Aufzeichnung des (englischen)
Webinars zum Jahr der bedingungslosen LIEBE 2016

Suzanne Lie (8.2.2016)
Fünftes Chakra (Kehlkopf-Chakra)

Chakra5Informationen über das fünfte Chakra
Position:
Der Sitz unseres fünften Chakras ist die Kehle.
Blütenblätter:
Dieses Chakra steuert die Kreativität/Schöpferkraft und ist das erste Chakra, über das wir mit höheren Wesen in Berührung kommen können. Das Kehlkopf-Chakra hat sechzehn Blütenblätter. In der Numerologie reduziert sich die Ziffer 16 auf eine 7. Sieben ist die Zahl der Analyse, des Verstehens, des Wissens, des Gewahrseins und des Meditierens.
Die Zahl 7 steuert einen inneren Fokus, der lebenswichtig ist, damit die Schöpferkraft keimen kann und damit unser tiefstes ehrliches Selbst mit anderen und mit höheren Wesen kommuniziert. Die Herausforderung der Zahl 7 liegt in den Schwierigkeiten, die durch ein Unbehagen bei unseren inneren Gefühlen begleitet werden, das wir nicht erklären können. Die Zahl 7 nötigt uns, nach innen zu gehen und unseren Gedanken und Gefühlen zu folgen, um einen schöpferischen Ausdruck zu finden.
Note & Mantra:
Die Note für das fünfte Chakra ist Gis-Dur, und das Mantra ist „ham“ oder „u“.
Farbe:
Die Farbe des Chakras ist ein blasses Blau oder ein Blaugrün.
Regelungen:
Das Kehlkopf-Chakra steuert die Sprache, das Hören, die Kommunikation, den Selbstausdruck, die Anmut und das Hinhören auf das Höhere Selbst. Dieses Chakra nötigt uns, unser „Selbst“ zu finden, es durch unsere Kreativität zu kommunizieren und die Schöpferkraft unserer höheren Emotionen zu nutzen, um unser Bewusstsein in die höheren Dimensionen zu lenken.
Sinnesorgan:
Das fünfte Chakra steuert den Hörsinn. So wie wir lernen müssen, unser inneres Selbst zu hören, so müssen wir auch lernen, andere „zu hören“.
Astrologisches Zeichen:
Die Zwillinge, und ihr Herrscher Merkur, sind auf die Kommunikation ausgerichtet. Viele Menschen, die ihre Sonne in den Zwillingen haben, haben Spaß an der Schauspielerei und anderen Möglichkeiten kreativer Kommunikation. Die Zwillinge sind auch sehr analytisch. Ihre zweifache Natur macht sie sehr gesellig und gleichzeitig sehr einsiedlerisch.
Element: Das Element dieses Chakras ist der Äther. Das fünfte Chakra ist das erste Chakra, das von unseren höheren Sinnen gesteuert wird, was die Kraft dieses Chakras auf den Plan ruft, um sich auf Angehörige des Engelreiches zu konzentrieren.
Bewusstsein:
Das fünfte Chakra lenkt unser Bewusstsein auf die höheren dritten und vierten Dimensionen. Es wird noch überwiegend durch unseren bewussten Geist gesteuert, hat aber Zugang zum kollektiven Bewusstsein. Wenn dieses Chakra im Gleichgewicht ist, dann ist unser Bewusstsein über das persönliche und das Gruppenbewusstsein hinaus zum „nationalen Bewusstsein“ fortgeschritten.
Persönliche Zeitlinie:
Dieses Chakra repräsentiert die Phase des Erwachsenenlebens. In dieser Phase hat sich ein ausreichendes Selbstgefühl herausgebildet, so dass wir voll verantwortlich sind und langfristige Beziehungen eingehen können. Wenn wir uns die Kraft dieses Chakras zunutze machen können, können wir lernen, in uns hineinzugehen und die Quelle unserer Emotionen aufzuspüren. Dann können wir unsere persönliche Erfahrung jemand anderem erfolgreich mitteilen. Die Fähigkeit, nach innen zu gehen und, bevor wir mit anderen in Austausch gehen, uns mit unserer inneren Führung zu verbinden, schafft wahre Intimität, weil sie auf unserer innersten Wahrheit beruht.
Soziale Zeitlinie:
Die Zeitepoche, die durch dieses Chakra am besten repräsentiert wird, ist das New Age – unsere gegenwärtige Zeit. In dieser Zeit liegt unsere Herausforderung darin, uns von dem nationalen Fokus auf den planetaren Fokus zu verlagern. Dieses kollektive Bewusstsein nötigt die Individuen im „nationalen Bewusstsein“, ihr Bewusstsein zu erweitern.
Um den Herausforderungen, die vor uns liegen, zu begegnen, wie die Umweltverschmutzung und die Fähigkeit, das Leben, wie wir es kennen, durch einen Atomkrieg zu beenden, wird es Zeit, zu erkennen, dass wir alle in dieser Welt zusammen sind. Wir werden derzeit mit vielen Herausforderungen konfrontiert, die wir uns in der Vergangenheit noch nicht einmal hätten vorstellen können. Wir müssen alle nach innen gehen und unsere höchste Führung anrufen, damit wir ehrlich, wirksam und kreativ/schöpferisch unsere Lösungen zum Ausdruck bringen.
Die Verehrung durch dieses Chakra hat sich über den einen männlichen Gott mit den menschlichen Eigenschaften der Wut und der Rache, der weit weg sicher im Himmel wohnt, zu einem Gotteskonzept erweitert, das beide Polaritäten, die männliche wie auch die weibliche, ebenso umfasst wie die gesamte Schöpfung: Gott/Göttin/ AllesWasIst.
Endokrine Drüsen: Die endokrine Drüse für dieses Chakra ist die Schilddrüse. Die Schilddrüse ist eine Drüse in Schmetterlingsform, die sich um den vorderen Teil der Luftröhre direkt unterhalb des Adamsapfels schlingt. Sie produziert Hormone, die im Wesentlichen jedes Organ, jedes Gewebe und jede Zelle im Körper beeinflussen. Die Hormone der Schilddrüse regulieren den Stoffwechsel des Körpers sowie die Organfunktionen und beeinflussen den Herzschlag, den Cholesterinspiegel, das Körpergewicht, das Energieniveau, die Muskelkraft, die Hautbeschaffenheit, den Menstruationszyklus, das Gedächtnis und viele andere Zusammenhänge. Mit anderen Worten, die Schilddrüse kommuniziert mit unserem gesamten Körper und hängt sehr stark mit der Steuerung unserer Gesundheit an sich und unserem Wohlbefinden zusammen.
Nervengeflecht:
Das Nervengeflecht für dieses Chakra ist das Kehlkopfgeflecht. Dieses Geflecht kontrolliert unsere Kehle, unsere Schultern und Arme und die Stimme.
Geklärt:
Wenn dieses Chakra klar ist, dann sind unsere Kommunikation, unser Ausdruck, unsere Kreativität, unsere Inspiration und unsere positiven Interaktionen mit anderen gut. Unser Stoffwechsel ist gesund, unsere Cholesterinwerte sind gut, wir haben Lebenskraft, und wir fühlen uns physisch und psychisch stark. Wir fühlen uns angeregt, unser höheres Selbst auszudrücken, und wir führen ein Leben, das durch kreativen Ausdruck und Abwechslung bereichert ist. Unsere Beziehungen gründen auf wahrhaftiger Kommunikation und echter Intimität.
Ungeklärt:
Bei einem ungeklärten fünften Chakra haben wir oft Hörprobleme, Probleme mit dem Kehlkopf und/oder der Stimme, mit Husten, Stottern, einem schwachen Stoffwechsel, Schilddrüsenproblemen und der Grippe. Wir fühlen uns kreativ unausgelastet und vielleicht gelangweilt oder selbst langweilend. Es kann sein, dass wir Probleme haben, zu laut zu sprechen, oder Angst haben, etwas auszusprechen. Unsere Beziehungen können unter einer armseligen Kommunikation oder einem Mangel an Intimität leiden. Wir fühlen uns uninspiriert und von unserer geistigen Führung abgeschnitten.
Erd-Chakra:
Das fünfte Chakra von Mutter Erde ist der Mt. Shasta in Kalifornien. Mt. Shasta war lange als spiritueller Wirbel bekannt, und dort wurden viele Einkehrtage und Seminare abgehalten. Aus metaphysischer Sicht wird gesagt, dass die Lemurier in der vierten Dimension der unter dem Berg befindlichen Region gelebt haben sollen. Mt. Shasta ist der höchste Berg der Vereinigten Staaten und ein Gipfel der Inspiration.
Dimensionen:
Das Kehlkopf-Chakra steuert die höhere dritte und vierte Dimension. Unsere gequälten Emotionen können uns in den Albtraum der niedrigeren astralen Ebene ziehen. Bevor deshalb irgendjemand von uns mit inneren Reisen durch die inneren Ebenen der Wirklichkeit beginnen kann, müssen wir einen „Tunnel“ durch unsere eigene dunkle Seite klären, die in der Unterwelt der niedrigeren Astralebene liegt. Sobald wir das erledigt haben, haben wir unser Bewusstsein einer fabelhaften inneren Welt geöffnet, die wirklich ist, tatsächlich wirklicher als die Welt der Illusionen, die unsere physische Wirklichkeit ist.

Zusammenfassung: Das Kehlkopf-Chakra ist der erste Schritt zum Anerkenntnis, dass wir alle Götter und Göttinnen in Ausbildung sind. Wie ein kleiner Samen, der von einer Blume fällt, kommen wir in die dritte Dimension, um zu lernen, wie wir in unsere eigene Blume wachsen. Wir treffen auf viele schwierige Umstände, denn oft ist der Boden trocken oder unfruchtbar. Indem wir uns jedoch unseren inneren und äußeren Konflikten stellen, wachsen wir in unser höheres schöpferisches Selbst hinein.
Unsere persönliche Kreativität ist durch nichts begrenzt, was gesellschaftlich als Kunstform festgelegt ist. Jeder Bereich unseres Lebens erfordert einen Austausch unserer schöpferischen Kraft. Wie schwer ist es, einen Weg zu finden, ein kleines Kind liebevoll anzuleiten oder mit einem dogmatischen Arbeitgeber umzugehen? Viele mögen sagen: „Ich bin nicht kreativ.“ Nichts könnte weiter entfernt sein von der Wahrheit! Unser Kehlkopf-Chakra enthält die Kraft des schöpferischen Ausdrucks, der unser Geburtsrecht ist. Jeder/jede ist kreativ. Wenn wir unsere Verbindung zu unserem schöpferischen SELBST verloren haben, dann ist das einer der größten Verluste, den wir erleiden können.
Doch natürlich, wie können wir unser inneres Selbst verlieren? Das geht nicht! Wir haben IMMER Zutritt zur Tür zu unserem inneren Selbst. Es sind nur unsere ungeheilten Schmerzen und Ängste, die die Tür verschließen und verriegeln. Wenn wir jene Tür nicht öffnen können, dann müssen wir als Erstes nach jemandem Ausschau halten, die/der uns helfen kann, mit dem SELBST zu kommunizieren, das in einer/einem jeden von uns wartet.

 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 Meditation

Bedingungslose Liebe – Zusammenfassung bis JETZT (Chakren 1-4)

Segenswünsche euch allen und herzlich willkommen zurück aus der Pause. Von mir kann ich sagen, dass ich mich tiefer in diesen Prozess fallen lassen konnte, und ich hoffe, dass ihr alle die Möglichkeit hattet, euch in diese neue höherdimensionale Version von euch selbst innerhalb dieses Einen im Jetzt fallen zu lassen.

Zur Vorbereitung auf euer Kehlkopf-Chakra, das das Portal zu eurem höher-dimensionalen Selbst ist, lasst uns einen Augenblick verweilen und noch einmal zum Anfang, zu eurem ersten Chakra, zurückkehren.
Da ihr jetzt euer fünftes Chakra öffnet und es euch möglich ist, euch in höhere Wirklichkeitsbereiche hinein zu bewegen, schlagen wir vor, dass ihr euch viel Zeit nehmt, um euer erstes Chakra tief zu erden – weit, weit, weit, weit hinunter in den Kern von Gaia hinein. Stellt eine Verbindung her mit diesem Du/Ihr in Gaias zentralen Kristall hinein.
Und nun steigt auf, auf, auf in euer erstes Chakra und geht weiter in euer zweites Chakra hinein, das ihr ebenfalls bedingungslos geliebt habt, und lasst zu, dass euer Emotionalkörper erwachsener wird, dass ihr das verwundete Kind heilt und ihn oder sie in das Licht eures täglichen Lebens hineinbringt.
Denn was als Kind gelernt wurde, ist von grundlegender Bedeutung für euer Erwachsensein, weil euer Kind sich an eure Mission erinnert, und allzu oft wurde jene Mission, die wir übernahmen, bevor wir diesen Körper annahmen, mit unserem Eintritt ins Erwachsenenalter vergessen.

Nun suchen wir noch einmal jenes dritte Chakra unserer inneren Macht und der Macht über bzw. der Macht im Inneren auf – und wir haben die Macht im Inneren gewählt. Denn mit jener Macht im Inneren sind wir in der Lage, die neuen Lichtfrequenzen zu umfangen, die zunehmend in unsere Wirklichkeit eintreten.

Jene Macht im Inneren erweitern wir jetzt bis in unser Herz-Chakra hinein, das wir während unserer Pause so erweitert und so gefestigt haben.

Jetzt gehen wir weiter in das fünfte Chakra. Das fünfte Chakra ist unser Portal in die höheren Dimensionen hinein. Unser fünftes Chakra steuert unsere Hellsichtig-/ Hellfühligkeit – unsere Fähigkeit, die höhere Stimme zu hören. Es reguliert auch unser physisches Hören und unsere physischen Kommunikationen.
Wenn wir also in dieses fünfte Chakra hineingehen und diesem Chakra unsere bedingungslose Liebe senden, teilen wir auch das Violette Feuer, so dass es lodert, lodert, lodert und jeden Schatten aller angstbehafteten Gedanken, Gefühle und Emotionen, die nicht ausgedrückt wurden, entflammt, und sie müssen nicht mehr ausgedrückt werden, weil sie jetzt mit dem Violetten Feuer entflammt und in Licht, Licht, Licht transmutiert wurden.

Innerhalb dieses Chakras sind wir nämlich nicht nur in der Lage, durch ein Portal zu schauen und unser Herz und all unsere niedrigeren Chakren zu sehen, sondern auch jenes höhere Portal zu öffnen, um unsere höheren Botschaften über unsere Hellhörigkeit zu empfangen und uns mit den höheren Bestandteilen unseres Selbst zu verbinden, das das, was wir sehen, hellfühlig wahrnehmen kann.

Wenn wir uns jetzt einen Augenblick Zeit nehmen, um immer noch unser Herz-Chakra zu fühlen, verbinden wir unser fünftes Chakra, unser Kehlkopf-Chakra, mit unserem vierten Chakra, unserem Herz-Chakra. Denn unser Herz-Chakra ist in ständigem Austausch mit allen Tätigkeiten unsres physischen Körpers.
Und während wir tiefer in dieses Höhere Licht hineingehen, entfalten sich unsere angeborenen Fähigkeiten, die Lichtsprache zu lesen, zu sprechen, zu hören und zu teilen, außerordentlich. Vieles von dieser Lichtsprache werden wir in unserem physischen Körper, in unserem physischen Herzen und ebenso in den niedrigeren Chakren fühlen.
So sind wir in der Lage, alle diese Informationen – nonverbale Informationen, im weitesten Sinne emotionale und spürbare Informationen, die wir von unserem Körper bekommen haben, aufzunehmen, und wir bringen sie in unser fünftes Chakra ein. Unser fünftes Chakra verfügt über die Fähigkeit, diese nonverbalen Informationen in bewusste Gedanken, Emotionen, Niederschriften, Bilder und alle Formen bewussten Teilens unserer Erfahrung zu übersetzen.

Mit dieser Belebung, d.h., mit der bedingungslosen Liebe, die wir teilen, die bisher mit all unseren Körpern geteilt wurde und die wir in unser Kehlkopf-Chakra ausdehnen, können wir diese bedingungslose Liebe nutzen, um jene höheren Botschaften zu unterscheiden. Denn bedingungslose Liebe erkennt bedingungslose Liebe, und bedingungslose Liebe erkennt Täuschung.
Wenn wir also diese bedingungslose Liebe in unser fünftes Chakra bringen, dann können wir sie als Entschlüsselungs-Mechanismus nutzen, d.h. als Entschlüsselungs-Mechanismus, um zuerst die Energiemuster zu fühlen, – sind sie auf bedingungsloser Liebe gegründet und auf multidimensionalem Licht? Und wenn die Antwort ein rückhaltloses „Ja“ ist, dann sagen wir: „Bitte, wir sind bereit auf die Botschaft zu hören, die ihr schickt.“
Während wir auf diese Botschaft hören, die uns gesendet wird, sind wir in der Lage, sie hereinzunehmen und den hellhörigen Fähigkeiten unsres fünften Chakras zu übergeben, so dass wir diese höherdimensionalen Botschaften in unsere Alltagssprache übersetzen können.
Über dieses fünfte Chakra ist es uns möglich zu unterscheiden, ob dies eine wirkliche Wirklichkeit ist. Unser fünftes Chakra, das von unserer Schilddrüse gesteuert wird, kann sich durch ungeheure Mengen an Informationen hindurcharbeiten und diejenigen Informationen herauspicken, die für unsere Heilung, für unsere weitere Ausbildung sowie für unsere weitere interdimensionale und multidimensionale Ausbildung wichtig sind.
Sind diese Informationen etwas, was wir in die anderen Chakren einbringen können, damit wir einen Zustand der Heilung und des Erwachsens zu höheren Lichtfrequenzen aufrechterhalten können, die in unseren Körper und in unser System hineinkommen?

Wir bitten euch nun, einen langsamen, tiefen Atemzug zu nehmen. Atmet direkt in eure Kehle hinein und fühlt, wie diese Kehle, dieses Portal, hören kann, was eure physischen Ohren vielleicht nicht in der Lage sind, wahrzunehmen. Hört also nicht mit euren physischen Ohren, sondern mit den erweiterten kommunikativen Fähigkeiten eures Kehlkopf-Chakras.
Um euer Kehlkopf-Chakra auf diese Fähigkeit vorzubereiten, stellt sicher, dass ihr ihm bedingungslose Liebe sendet. Und während ihr ihm bedingungslose Liebe sendet, sendet euch selbst bedingungslose Vergebung für alles, was ihr dachtet, was ihr hättet tun müssen, und für alles, was ihr nicht getan habt, sowie bedingungslose Annahme von allem, was bisher in eurem Leben eingetreten ist als Bestandteil eures eigenen Geburtsplans, den ihr für euch selbst geschrieben habt.
Vielleicht hat er sich rau angefühlt, doch als ihr diesen Geburtsplan aufgeschrieben habt, wusstet ihr, dass ihr in dieser besonderen Inkarnation in euren Lichtkörper aufsteigen wolltet. Und ihr wusstet, dass ihr die Fähigkeit haben würdet, einen Weg zu finden, euch selbst bedingungslos zu lieben und diese große Macht der bedingungs­losen Liebe für euch selbst zu nutzen, so dass ihr mit der Herausforderung würdet umgehen können, durch Situationen hindurchzugehen, die ihr vorher als zu fordernd und zu ängstigend empfunden hättet.

Doch nun steht ihr im Austausch mit eurem höheren Selbst. Nun könnt ihr den Pfad dazwischen sehen – zwischen dem, was ihr vielleicht hättet getan haben sollen und dem, was ihr vielleicht nicht tun möchtet.
Und ihr könnt jenen Weg finden, jenen Strahl bedingungsloser Liebe und multidimensionalen Lichts, so dass ihr sagt: „Ich bin bereit, diesen Weg zu gehen. Ich bin bereit, diese Herausforderungen auf mich zu nehmen. Ich bin bereit, jenes Ich zu sein, das zu sein ich gewählt habe, bevor ich diese Inkarnation annahm.“

Gestattet euch nun, diesen Satz, dieses Dekret in eurem Herzen zu behalten.

Gestattet auch diesem Dekret, dass es sich selbst über alles, was ihr hört und alles, was ihr sagt, mitteilt.

Lasst dieses Dekret zu, das ihr bereit seid, den Vertrag zu erfüllen, den ihr niederschriebt, bevor ihr diese Inkarnation annahmt. Ihr könnt den großen Mut fühlen, den ihr bei der Niederschrift hattet.

Als ihr diesen Vertrag schriebt, wart ihr euer höherdimensionales Selbst. Wenn ihr also dieses fünfte Chakra öffnet und mit eurer bedingungslosen Liebe füllt, bringt eure Hellhörigkeit ein, bringt eure Fähigkeit ein, mit eurem eigenen höheren Selbst-Ausdruck zu verkehren und zu kommunizieren.

Chakra5-rd

DEKRET DES FÜNFTEN CHAKRAS

Um nun euer Kehlkopf-Chakra für diese Fähigkeit vorzubereiten, stellt sicher, dass ihr ihm bedingungslose Liebe sendet. Und während ihr ihm bedingungslose Liebe sendet, sendet euch selbst bedingungslose Vergebung für alles, was ihr dachtet, was ihr hättet getan haben sollen oder nicht getan habt, sowie ein bedingungsloses Annehmen, dass alles, was bisher in eurem Leben eintrat, ein Bestandteil eures eigenen Geburtsplans ist, den ihr für euch selbst geschrieben habt.

Vielleicht hat er sich rau angefühlt, doch als ihr diesen Geburtsplan aufgeschrieben habt, wusstet ihr, dass ihr in dieser besonderen Inkarnation in euren Lichtkörper aufsteigen wolltet. Und ihr wusstet, dass ihr die Fähigkeit haben würdet, einen Weg zu finden, euch selbst bedingungslos zu lieben und diese große Macht der bedingungslosen Liebe für euch selbst zu nutzen, so dass ihr mit der Herausforderung würdet umgehen können, durch Situationen hindurchzugehen, die ihr vorher als zu fordernd und zu ängstigend empfunden hättet.
Doch nun steht ihr im Austausch mit eurem höheren Selbst. Nun könnt ihr den Pfad dazwischen sehen – zwischen dem, was ihr vielleicht hättet getan haben sollen und dem, was ihr vielleicht nicht tun möchtet.
Und ihr könnt jenen Weg finden, jenen Strahl bedingungsloser Liebe und multidimensionalen Lichts, so dass ihr sagt:

„Ich bin bereit, diesen Weg zu gehen.
Ich bin bereit, diese Herausforderungen auf mich zu nehmen.
Ich bin bereit, jenes „Ich“ zu sein, das zu sein ich gewählt habe, bevor ich
diese Inkarnation annahm.“

Gestattet euch nun, diesen Satz, dieses Dekret in eurem Herzen zu behalten. Und gestattet diesem Dekret, dass es sich selbst über alles, was ihr hört und alles, was ihr sagt, mitteilt.
Lasst dieses Dekret zu, das ihr bereit seid, den Vertrag zu erfüllen, den ihr niederschriebt, bevor ihr diese Inkarnation annahmt. Ihr könnt den großen Mut fühlen, den ihr bei der Niederschrift hattet.
Als ihr diesen Vertrag schriebt, wart ihr euer höherdimensionales Selbst.
Wenn ihr also dieses fünfte Chakra öffnet und mit eurer bedingungslosen Liebe füllt, bringt eure Hellhörigkeit ein, bringt eure Fähigkeit ein, mit eurem eigenen höheren Selbst-Ausdruck zu verkehren und zu kommunizieren.

Nun erinnert euch, wenn ihr euch normal mit jemandem treffen wollt, dann macht ihr einen bestimmten Zeitpunkt aus, vereinbart einen bestimmten Treffpunkt und macht euch eine Notiz über jene Verabredung.
Deshalb bitten wir euch, jede/n von euch, jetzt in euer Notizbuch, in euren Kalender den Vermerk einzutragen: ‚Ich werde jeden Tag zu „dieser bestimmten“ Zeit mit meinem PC, meinen Mal-Utensilien, meinen Schreibunterlagen oder meinem Aufnahmegerät an „diesen bestimmten“ Ort gehen und kraft meiner höheren Stimme sagen:

»Lieber Einer/liebe Eine, ICH BIN innerhalb dieses Jetzt bereit,
eine fortlaufende tägliche Kommunikation mit dir – meinem
höheren Selbst-Ausdruck – zu beginnen.«

Ich verspreche dir, meinem höheren Selbst-Ausdruck, dass ich diese Informationen dokumentiere, so dass sie in den Körper von Gaia hinein geerdet werden. Und indem ich diese Informationen dokumentiere, verspreche ich auch, dass ich meine Stimme, meine höhere Stimme, benutzen werde, sei es durch meine Worte oder durch mein Singen, durch mein Schreiben, durch meine Kunst – durch alle meine Ausdrücke meiner Schöpferkraft.
Ich werde diese Informationen mit anderen teilen. Ich bin wichtig. Was ich zu teilen habe, ist wichtig. Das weiß ich, weil mein Höheres Selbst mich daran erinnert, dass ich wichtig bin.‘

Segenswünsche – Segenswünsche für mich. Ich liebe mich selbst bedingungslos.

Weitergabe gern, ungekürzt und unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Suzanne Lie www.Multidimensions.com
http://suzanneliephd.blogspot.de/2016/02/fifth-chakra-and-unconditional-love.html
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

5 Gedanken zu “Bedingungslose Selbstliebe – Chakra 5

  1. Ich treffe meine Seele

    Als ich heute früh in der Meditation meine Seele „getroffen“ habe,
    fragte ich sie, WAS ist heute meine Aufgabe?
    Die Antwort, die ich bekam, war: Lachen, Lieben, Feiern!

    Das fand ich gut und es gefiel mir sehr. Heute wollte ich einen Besuch bei meinen ehemaligen Arbeitskollegen machen. Ich nahm einen wunderschönen Strauß Tulpen mit. Es war sehr interessant, dass ich irgendwie alles viel klarer und vor allem neutraler (!) wahrnehmen konnte als früher.

    Die innere Arbeit mit der bedingungslosen Liebe wird deutlicher für mich zu spüren. War ich früher in genau dieses System integriert bzw. identifizierte ich mich damit, konnte ich heute deutlich fühlen UND wahrnehmen – es neutral betrachten – WAS für ein Potential Frust und Wut in den Menschen feststeckt, bzw. brodelt. Verzweifelt sucht jeder nach einer LÖSUNG des Problems, sieht den SCHULDIGEN eindeutig in dem GEGENÜBER…
    Früher hatte ich logisch auch immer meinen eigenen „Kommentar“ dazugegeben, stimmte also in dieses mit „negativer“ Ladung behaftete Feld mit ein und war danach einfach nur müde und „platt“. Ich wusste einfach nicht, was ich „dagegen“ TUN könnte!
    Heute hörte ich zu, verstand, fühlte mit und war „NUR“ ein von außen Betrachtender…
    Ich konnte mich von DIESER Art Feld fernhalten, ich registrierte es, und war dennoch für meine ehemaligen Kolleginnen da. Da, in meiner Präsens, in bedingungsloser Liebe und ja, auch in DANKBARKEIT zu mir selbst, diesen Teil in mir in bedingungsloser Liebe angenommen zu haben.
    Ich fühlte in dem Moment keine Wut mehr, keinen Frust oder Zorn. Ich fühlte großes Verständnis und Mitgefühl für ALLE, fühlte jetzt IHRE Verzweiflung, nicht zu wissen, was sie „TUN“ können…

    Es tat ihnen gut mir einfach zu berichten, sie FREUTEN sich über meinen Besuch auch über während meines Besuches erblühten Tulpen, und ich war keineswegs müde oder „platt“ nach diesem Besuch!
    Es fühlte sich von meiner Seite aus gesehen für ALLE stimmig an! Was sagte meine Seele heute früh, welches meine Aufgabe für heute ist?

    Lachen, Lieben, Feiern… Ja, genau empfand ich es!

    Ich wurde von allen mit Freude empfangen, ich konnte sowohl mich als auch meine ehemaligen Kolleginnen MIT ALLEM bedingungslos lieben und heute Abend werde ich mit lieben Freunden Feiern gehen :)
    Ein schönes Erlebnis, DANKE für diese Erfahrung, die ich gerne mit Euch teilen möchte! :)

    Alles Liebe
    Elke

    • Interessant, auch ich hatte Begegnungen, in denen mir verstärkt der brodelnde innere Groll auffiel. Du beschreibst sehr schön, wie einfach wir durch unser geklärtes Energiefeld die Energien um uns herum verändern. Die „Under Cover“-Zeiten sind vorbei: JETZT leben wir für alle sichtbar unsere EINzige Seelenaufgabe: LACHEN, LIEBEN, FEIERN – und stecken hoffentlich viele damit an!

      • JA, das hoffe ich auch, liebe Karla und Deine bestätigenden Rückinformationen bestärken mich auch „dran“ zu bleiben und meine Empfindungen auch weiter hier in diesem Blog „öffentlich“ zu machen. Zugegeben, es fällt mir eher leichter Texte aufzuschreiben, als das VERTRAUEN zu haben, diese dann auch ins „Netz“ zu stellen.
        Es fühlt sich FÜR MICH im Moment noch ein wenig so an, als ob der Eine oder Andere sich vielleicht auch nicht traut? (Vielleicht ist das auch „NUR“ mein Thema? Keine Ahnung…) Dabei tut es wirklich gut, sich auszutauschen auch auf die „Gefahr“ hin, dass wir völlig unterschiedliches erleben oder vielleicht auch noch gar nichts? Alles ist gut und richtig!
        Deshalb würde ich mich zwar auf der einen Seite FREUEN mehr Rückinformationen zu lesen, akzeptiere jedoch vollkommen in bedingungsloser Liebe AUCH die wenigen Kommentare… :)

        JA, genauso fühlt es sich FÜR MICH JETZT GUT an! :)

        Danke, liebe Karla für Deine Mut machenden Antworten… :)

        Von Herzen, alles Liebe Elke

        • Liebe Elke, hier begegnen sich einfach zwei Welten: Die ältere Generation hat die Erfahrung und die Zeit, über ihre Erfahrung zu reflektieren, ist aber weniger sicher im Umgang mit PCs und Netzwerken, und die jüngere Generation macht erst noch ihre Erfahrungen und hat auch sonst weniger Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *