Meditation: Bedingungslose Liebe – Chakra 5 + Dekret

Suzanne Lie (8.2.2016
Meditation: Bedingungslose Liebe – Chakra 5

Chakra5Zusammenfassung bis JETZT (Chakren 1-4)
Segenswünsche euch allen und herzlich willkommen zurück aus der Pause. Von mir kann ich sagen, dass ich mich tiefer in diesen Prozess fallen lassen konnte, und ich hoffe, dass ihr alle die Möglichkeit hattet, euch in diese neue höherdimensionale Version von euch selbst innerhalb dieses Einen im Jetzt fallen zu lassen.

Zur Vorbereitung auf euer Kehlkopf-Chakra, das das Portal zu eurem höherdimensionalen Selbst ist, lasst uns einen Augenblick verweilen und noch einmal zum Anfang, zu eurem ersten Chakra, zurückkehren.
Da ihr jetzt euer fünftes Chakra öffnet und es euch möglich ist, euch in höhere Wirklichkeitsbereiche hinein zu bewegen, schlagen wir vor, dass ihr euch viel Zeit nehmt, um euer erstes Chakra tief zu erden – weit, weit, weit, weit hinunter in den Kern von Gaia hinein. Stellt eine Verbindung her mit diesem Du/Ihr in Gaias zentralen Kristall hinein.
Und nun steigt auf, auf, auf in euer erstes Chakra und geht weiter in euer zweites Chakra hinein, das ihr ebenfalls bedingungslos geliebt habt, und lasst zu, dass euer Emotionalkörper erwachsener wird, dass ihr das verwundete Kind heilt und ihn oder sie in das Licht eures täglichen Lebens hineinbringt.
Denn was als Kind gelernt wurde, ist von grundlegender Bedeutung für euer Erwachsensein, weil euer Kind sich an eure Mission erinnert, und allzu oft wurde jene Mission, die wir übernahmen, bevor wir diesen Körper annahmen, mit unserem Eintritt ins Erwachsenenalter vergessen.

Nun suchen wir noch einmal jenes dritte Chakra unserer inneren Macht und der Macht über bzw. der Macht im Inneren auf – und wir haben die Macht im Inneren gewählt. Denn mit jener Macht im Inneren sind wir in der Lage, die neuen Lichtfrequenzen zu umfangen, die zunehmend in unsere Wirklichkeit eintreten.

Nun erweitern wir jene Macht im Inneren bis in unser Herz-Chakra hinein, das wir während unserer Pause so erweitert und so gefestigt haben.

Jetzt gehen wir weiter in das fünfte Chakra. Das fünfte Chakra ist unser Portal in die höheren Dimensionen hinein. Unser fünftes Chakra steuert unsere Hellsichtig-/Hellfühligkeit – unsere Fähigkeit, die höhere Stimme zu hören. Es reguliert auch unser physisches Hören und unsere physischen Kommunikationen.
Wenn wir also in dieses fünfte Chakra hineingehen und diesem Chakra unsere bedingungslose Liebe senden, teilen wir auch das Violette Feuer, so dass es lodert, lodert, lodert und jeden Schatten aller angstbehafteten Gedanken, Gefühle und Emotionen, die nicht ausgedrückt wurden, entflammt, und sie müssen nicht mehr ausgedrückt werden, weil sie jetzt mit dem Violetten Feuer entflammt und in Licht, Licht, Licht transmutiert wurden.

Innerhalb dieses Chakras sind wir nämlich nicht nur in der Lage, durch ein Portal zu schauen und unser Herz und all unsere niedrigeren Chakren zu sehen, sondern auch jenes höhere Portal zu öffnen, um unsere höheren Botschaften über unsere Hellhörigkeit zu empfangen und uns mit den höheren Bestandteilen unseres Selbst zu verbinden, das das, was wir sehen, hellfühlig wahrnehmen kann.

Wenn wir uns jetzt einen Augenblick Zeit nehmen, um immer noch unser Herz-Chakra zu fühlen, verbinden wir unser fünftes Chakra, unser Kehlkopf-Chakra, mit unserem vierten Chakra, unserem Herz-Chakra. Denn unser Herz-Chakra ist in ständigem Austausch mit allen Tätigkeiten unsres physischen Körpers.
Und während wir tiefer in dieses Höhere Licht hineingehen, entfalten sich unsere angeborenen Fähigkeiten, die Lichtsprache zu lesen, zu sprechen, zu hören und zu teilen, außerordentlich. Vieles von dieser Lichtsprache werden wir in unserem physischen Körper, in unserem physischen Herzen und ebenso in den niedrigeren Chakren fühlen.
So sind wir in der Lage, alle diese Informationen – nonverbale Informationen, im weitesten Sinne emotionale und spürbare Informationen, die wir von unserem Körper bekommen haben, aufzunehmen, und wir bringen sie in unser fünftes Chakra ein. Unser fünftes Chakra verfügt über die Fähigkeit, diese nonverbalen Informationen in bewusste Gedanken, Emotionen, Niederschriften, Bilder und alle Formen bewussten Teilens unserer Erfahrung zu übersetzen.

Mit dieser Belebung, d.h., mit der bedingungslosen Liebe, die wir teilen, die bisher mit all unseren Körpern geteilt wurde und die wir in unser Kehlkopf-Chakra ausdehnen, können wir diese bedingungslose Liebe nutzen, um jene höheren Botschaften zu unterscheiden. Denn bedingungslose Liebe erkennt bedingungslose Liebe, und bedingungslose Liebe erkennt Täuschung.
Wenn wir also diese bedingungslose Liebe in unser fünftes Chakra bringen, dann können wir sie als Entschlüsselungs-Mechanismus nutzen, d.h. als Entschlüsselungs-Mechanismus, um zuerst die Energiemuster zu fühlen, – sind sie auf bedingungsloser Liebe gegründet und auf multidimensionalem Licht? Und wenn die Antwort ein rückhaltloses „Ja“ ist, dann sagen wir: „Bitte, wir sind bereit auf die Botschaft zu hören, die ihr schickt.“
Während wir auf diese Botschaft hören, die uns gesendet wird, sind wir in der Lage, sie hereinzunehmen und den hellhörigen Fähigkeiten unsres fünften Chakras zu übergeben, so dass wir diese höherdimensionalen Botschaften in unsere Alltagssprache übersetzen können.
Über dieses fünfte Chakra ist es uns möglich zu unterscheiden, ob dies eine wirkliche Wirklichkeit ist. Unser fünftes Chakra, das von unserer Schilddrüse gesteuert wird, kann sich durch ungeheure Mengen an Informationen hindurcharbeiten und diejenigen Informationen herauspicken, die für unsere Heilung, für unsere weitere Ausbildung sowie für unsere weitere interdimensionale und multidimensionale Ausbildung wichtig sind.
Sind diese Informationen etwas, was wir in die anderen Chakren einbringen können, damit wir einen Zustand der Heilung und des Erwachsens zu höheren Lichtfrequenzen aufrechterhalten können, die in unseren Körper und in unser System hineinkommen?

Wir bitten euch nun, einen langsamen, tiefen Atemzug zu nehmen. Atmet direkt in eure Kehle hinein und fühlt, wie diese Kehle, dieses Portal, hören kann, was eure physischen Ohren vielleicht nicht in der Lage sind, wahrzunehmen. Hört also nicht mit euren physischen Ohren, sondern mit den erweiterten kommunikativen Fähigkeiten eures Kehlkopf-Chakras.
Um euer Kehlkopf-Chakra auf diese Fähigkeit vorzubereiten, stellt sicher, dass ihr ihm bedingungslose Liebe sendet. Und während ihr ihm bedingungslose Liebe sendet, sendet euch selbst bedingungslose Vergebung für alles, was ihr dachtet, was ihr hättet tun müssen, für alles, was ihr nicht getan habt, und bedingungslose Annahme, dass alles, was bisher in eurem Leben eingetreten ist, ein Bestandteil eures eigenen Geburtsplans ist, den ihr für euch selbst geschrieben habt.
Vielleicht hat er sich rau angefühlt, doch als ihr diesen Geburtsplan aufgeschrieben habt, wusstet ihr, dass ihr in dieser besonderen Inkarnation in euren Lichtkörper aufsteigen wolltet. Und ihr wusstet, dass ihr die Fähigkeit haben würdet, einen Weg zu finden, euch selbst bedingungslos zu lieben und diese große Macht der bedingungslosen Liebe für euch selbst zu nutzen, so dass ihr mit der Herausforderung würdet umgehen können, durch Situationen hindurch zu gehen, die ihr vorher als zu fordernd und zu ängstigend empfunden hättet.

Doch nun steht ihr im Austausch mit eurem höheren Selbst. Nun könnt ihr den Pfad dazwischen sehen – zwischen dem, was ihr vielleicht hättet getan haben sollen – zwischen dem, was ihr vielleicht nicht tun möchtet.
Und ihr könnt jenen Weg finden, jenen Strahl bedingungsloser Liebe und multidimensionalen Lichts, so dass ihr sagt: „Ich bin bereit, diesen Weg zu gehen. Ich bin bereit, diese Herausforderungen auf mich zu nehmen. Ich bin bereit, jenes Ich zu sein, das zu sein ich gewählt habe, bevor ich diese Inkarnation annahm.“

Gestattet euch nun, diesen Satz, dieses Dekret in eurem Herzen zu behalten.

Gestattet auch diesem Dekret, dass es sich selbst über alles, was ihr hört und alles, was ihr sagt, mitteilt.

Lasst dieses Dekret zu, das ihr bereit seid, den Vertrag zu erfüllen, den ihr niederschriebt, bevor ihr diese Inkarnation annahmt. Ihr könnt den großen Mut fühlen, den ihr bei der Niederschrift hattet.

Als ihr diesen Vertrag schriebt, wart ihr euer höherdimensionales Selbst. Wenn ihr also dieses fünfte Chakra öffnet und mit eurer bedingungslosen Liebe füllt, bringt eure Hellhörigkeit ein, bringt eure Fähigkeit ein, mit eurem eigenen höheren Selbst-Ausdruck zu verkehren und zu kommunizieren.

Chakra5-rdDEKRET DES FÜNFTEN CHAKRAS

Anm. K.E.: Die englische Textvorlage enthält ebenfalls die Wiederholungen.

Um nun euer Kehlkopf-Chakra für diese Fähigkeit vorzubereiten, stellt sicher, dass ihr ihm bedingungslose Liebe sendet. Und während ihr ihm bedingungslose Liebe sendet, sendet euch selbst bedingungslose Vergebung für alles, was ihr dachtet, was ihr hättet getan haben sollen oder nicht getan habt, sowie ein bedingungsloses Annehmen von allem, was bisher in eurem Leben eintrat als ein Bestandteil eures eigenen Geburtsplans, den ihr für euch selbst geschrieben habt.

Vielleicht hat er sich rau angefühlt, doch als ihr diesen Geburtsplan aufgeschrieben habt, wusstet ihr, dass ihr in dieser besonderen Inkarnation in euren Lichtkörper aufsteigen wolltet. Und ihr wusstet, dass ihr die Fähigkeit haben würdet, einen Weg zu finden, euch selbst bedingungslos zu lieben und diese große Macht der bedingungslosen Liebe für euch selbst zu nutzen, so dass ihr mit der Herausforderung würdet umgehen können, durch Situationen hindurchzugehen, die ihr vorher als zu fordernd und zu ängstigend empfunden hättet.
Doch nun steht ihr im Austausch mit eurem höheren Selbst. Nun könnt ihr den Pfad dazwischen sehen – zwischen dem, was ihr vielleicht hättet getan haben sollen und dem, was ihr vielleicht nicht tun möchtet.
Und ihr könnt jenen Weg finden, jenen Strahl bedingungsloser Liebe und multidimensionalen Lichts, so dass ihr sagt:

„Ich bin bereit, diesen Weg zu gehen.
Ich bin bereit, diese Herausforderungen auf mich zu nehmen.
Ich bin bereit, jenes „Ich“ zu sein, das zu sein ich gewählt habe, bevor ich
diese Inkarnation annahm.“

Gestattet euch nun, diesen Satz, dieses Dekret in eurem Herzen zu behalten. Und gestattet diesem Dekret, dass es sich selbst über alles, was ihr hört und alles, was ihr sagt, mitteilt.
Lasst dieses Dekret zu, das ihr bereit seid, den Vertrag zu erfüllen, den ihr niederschriebt, bevor ihr diese Inkarnation annahmt. Ihr könnt den großen Mut fühlen, den ihr bei der Niederschrift hattet.
Als ihr diesen Vertrag schriebt, wart ihr euer höherdimensionales Selbst.
Wenn ihr also dieses fünfte Chakra öffnet und mit eurer bedingungslosen Liebe füllt, bringt eure Hellhörigkeit ein, bringt eure Fähigkeit ein, mit eurem eigenen höheren Selbst-Ausdruck zu verkehren und zu kommunizieren.

Nun erinnert euch, wenn ihr euch normal mit jemandem treffen wollt, dann macht ihr einen bestimmten Zeitpunkt aus, vereinbart einen bestimmten Treffpunkt und macht euch eine Notiz über jene Verabredung.
Deshalb bitten wir euch, jede/n von euch, jetzt in euer Notizbuch, in euren Kalender den Vermerk einzutragen: ‚Ich werde jeden Tag zu „dieser bestimmten“ Zeit mit meinem PC, meinen Mal-Utensilien, meinen Schreibunterlagen oder meinem Aufnahmegerät an „diesen bestimmten“ Ort gehen und kraft meiner höheren Stimme sagen:

»Lieber Einer/liebe Eine, ICH BIN innerhalb dieses Jetzt bereit,
eine fortlaufende tägliche Kommunikation mit dir – meinem
höheren Selbst-Ausdruck – zu beginnen.«

Ich verspreche dir, meinem höheren Selbst-Ausdruck, dass ich diese Informationen dokumentiere, so dass sie in den Körper von Gaia hinein geerdet werden. Und indem ich diese Informationen dokumentiere, verspreche ich auch, dass ich meine Stimme, meine höhere Stimme, benutzen werde, sei es durch meine Worte oder durch mein Singen, durch mein Schreiben, durch meine Kunst – durch alle meine Ausdrücke meiner Schöpferkraft.
Ich werde diese Informationen mit anderen teilen. Ich bin wichtig. Was ich zu teilen habe, ist wichtig. Das weiß ich, weil mein Höheres Selbst mich daran erinnert, dass ich wichtig bin.‘

Segenswünsche – Segenswünsche für mich. Ich liebe mich selbst bedingungslos.

Weitergabe gern, ungekürzt und unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Suzanne Lie www.Multidimensions.com
http://suzanneliephd.blogspot.de/2016/02/fifth-chakra-and-unconditional-love.html
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

3 Gedanken zu “Meditation: Bedingungslose Liebe – Chakra 5 + Dekret

  1. Liebe Karla,
    wieder einmal möchte ich Dir danken für Deine Übersetzung, die mir bei dieser Meditation eine schöne Erfahrung beschehrt hat. Am zweiten Tag fühlte ich von meinem Kehlkopfchakra eine horizontale Energiescheibe ausgehen. Plötzlich sank der Rand der Vorderseite etwas ab, wurde unrund. Habe einfach abgewartet – und siehe da – der gesamte Rand der Scheibe neigte sich zum Herzchakra und verband sich mit ihm. Einfach genial!
    Etwas Probleme bereitet mir allerdings das Dekret (wobei ich erst mal nachschauen musste, was genau das ist). Dieser Bitte, den Text in meinen Kalender einzutragen bin ich nicht nachgekommen. Ein Versprechen abzugeben jeden Tag etwas Bestimmtes zu tun – egal was es ist – erscheint mir viel zu brisant. Jedenfalls habe ich hier einen deutlichen Wiederstand gespürt und dem auch Rechnung getragen.
    Hierzu muss ich sagen – ich benutzte die Audiodateien von Sybille Keim. Vielen Dank für diesen Service, liebe Sybille. Hier habe ich nun heute festgestellt, das die Audiodatei das Dekret enthält und so wie ich es jetzt recherchiert habe, nicht die Meditation. Dadurch bin ich halt immer wieder an diese Kalenderstelle in diesem Text gekommen. Jetzt werde ich die Meditation aus der PDF Datei nehmen.
    Ist vielleicht eine wichtige Info für Benutzer der Audiodatei.
    So, etwas schwer ist es mir gefallen, von meinem Problem zu berichten – aber es musste sein.

    herzliche Grüße
    Beate

    • Ja, das kann ich nachvollziehen, sind doch die meisten von uns durch Atlantis und später viele Kirchen- und andere Gelübde geschädigt, die wir immer noch mühsam abbauen. Ich selbst hatte an dem Dekret keinen Anstoß genommen, weil es für mich so selbstverständlich war, dass das eine Vereinbarung zwischen mir und meinem eigenen Höheren Selbst bzw. meinen höheren Selbst-Ausdrücken ist und dem Einüben eines neuen Verhaltens dient. Wenn ich nicht regelmäßg zur selben Zeit mein Work Out (früher sagte man „meine Gymnastik“…) mache, werde ich nachlässig und bequem, und genauso muss ich zunächst in meinem Alltag mit sämtlichen Anforderungen und Ablenkungen meiner vorhandenen schöpferischen Kraft viel Aufmerksamkeit und Ausdrucksmöglichkeiten einräumen, bevor sie sich als selbstverständliches Verhaltensmuster einspielt.

      • für mich persönlich glaube ich nicht, durch viele Gelübde geschädigt zu sein. Sich zu verpflichten, etwas regelmäßig zu tun, ist auch nicht der kritische Punkt. Dieses Versprechen hat aber keine zeitliche Begrenzung – gilt somit unendlich. Das fühlt sich für mich sehr schwergewichtig an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *