Aus einer höheren Sicht

Die Arkturianer (7.4.2015)

Ihr Lieben auf der Erde,
wie ihr erkennt, haben wir Galaktischen unterschiedliche Arten von Informationen, die wir aus einer unterschiedlichen Sichtweise und oft an unterschiedliche Menschen weitergeben. Natürlich erscheinen die Informationen und Menschen nur aus eurer 3D-Wahrnehmung unterschiedlich. Wir sehen euch alle als EIN persönliches/planetares Wesen. So wie ihr Teile eures Körpers als verschieden anseht, und sie doch alle Teile von EUCH sind, so sehen wir unterschiedliche Angehörige der Menschheit, dass sie alle IHR seid.
Indem ihr, als Menschheit, euer Bewusstsein/eure Wahrnehmung in die höheren Dimensionen der fünften Dimension und darüber hinaus erweitert, werden sich eure inneren Erfahrungen, und das, wie ihr sie interpretiert, gewaltig verändern. Wir bitten euch jetzt, eure physischen Augen zu schließen und uns mit eurem Dritten Auge wahrzunehmen…

Seht ihr all das 3D-Durcheinander in eurem Gehirn? Bevor wir anfangen, bitten wir euch, all das Durcheinander in eurem Herzen einzusammeln und es freizulieben. JETZT seid ihr in dem Prozess, dass ihr euch erinnert, wie ihr ein Meister eures Geistes (engl. mind: Kopf, Geist, Verstand, Gemüt) SEIN könnt. Die Bemeisterung eures Geistes ist die Wegbereitung für euren Aufstiegsprozess.
ALLE aufgestiegenen Wesen mussten vor ihrem Aufstieg in ihren höherdimensionalen Ausdruck Meister ihres 3D-Geistes werden. Sobald der Geist bemeistert ist, kann er endlos mit eurem multidimensionalen Geist (engl.: mind) verbunden werden. Die bedingungslose Liebe, die ununterbrochen durch eure Verbindung mit eurem multidimensionalen Geist fließt, wird euch in großem Umfang unterstützen, Meister eurer Emotionen zu werden.
Der Schlüssel, ein/e Meister/in eurer Emotionen zu werden, liegt darin, euch von eurer üblichen 3D-Gewohnheit, wie ihr auf das Leben reagiert, zu lösen. Über eure höherdimensionalen Gedanken und Emotionen könnt ihr eure alte Gewohnheit, wie ihr auf bestimmte Auslöser reagiert, auflösen. Stattdessen werdet ihr fähig sein, einen Auslöser zu bemerken, wenn ihr ihn mittels eurer höheren Bewusstseinszustände „lest“.

Aus der Sicht eures höheren Bewusstseins brauchen eure Gedanken und Emotionen nicht auf das Leben zu „reagieren“, weil ihr WISST, dass IHR es seid, die dies in ihrem Leben wählen/erschaffen. In den höheren Dimensionen sind „wählen“ und „erschaffen“ dieselben Begriffe. Ihr wähltet, eure Wirklichkeit zu erschaffen, indem ihr wähltet, euer Bewusstsein an das zu heften, dem beizuwohnen ihr gewählt habt.
„Wo eure Aufmerksamkeit ist, da seid ihr auch!“ ist einer der wichtigsten Aspekte des Aufstiegsprozesses. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist: „Es gibt weder Fehler noch Zufälle während des Aufstiegs“, denn IHR seid die Schöpfer eurer Wirklichkeit. Indem ihr die Frequenz eurer Gedanken und Emotionen überwacht und die volle Verantwortung für sie übernehmt, werdet ihr in zunehmendem Maße in ein fortlaufendes Gewahrsein der höherfrequenten Gedanken und Emotionen fließen, die endlos in euch sind.

Wir senden euch diese Einleitung zu unserer Botschaft, denn wir möchten, dass ihr wisst, dass ihr, wenn sich euer Bewusstsein erweitert, anfangen werdet, die Myriaden höherdimensionaler Freunde wahrzunehmen, die euren Planeten umgeben. Denkt daran, ihr dürftet diese Freunde NICHT mittels eurer 3D-Wahrnehmungen sehen, sondern mittels eurer fünfdimensionalen und darüber hinausgehenden Wahrnehmungen.
Das heißt, auf den Punkt gebracht, dass eure dreidimensionalen nach außen gerichteten Wahrnehmungen wahrscheinlich nicht unsere Anwesenheit enthüllen. Es stimmt, dass wir kurzfristig unsere Frequenz in die dritte Dimension senken können und auch tun, um euch alle daran zu erinnern, dass wir hier sind. Allerdings können wir nicht zu lange in der dritten Dimension bleiben, ohne bestimmte Anpassungen vorzunehmen, genauso wie ihr euch ohne bestimmte Anpassungen nicht lange auf dem Grund des Ozeans aufhalten könntet.
Wir sind vor allem zeitlose Wesen, die im JETZT fließen. Durch eure Träume wisst ihr, dass Zeit in unterschiedlichen Bewusstseinszuständen unterschiedlich ist. Ihr könnt einen Traum haben, der scheinbar eine ganze Lebenszeit umfasst, und wenn ihr aufwacht, seht ihr, dass eure Uhr nur ein paar Minuten eurer „Zeit“ weitergangen ist.

Wir werden euch erklären, wie wir euch, unsere lieben Freunde, die physische Gefäße tragen, wahrnehmen. Zum ersten müssen wir durch die 3D-Matrix schauen, um in eure Wirklichkeit zu blicken. Die 3D-Matrix hält die Frequenzscheibe, die ihr als eure physische Welt wahrnehmt. Um euch auf diese Weise zu sehen, müssen wir unsere Wahrnehmung in niedrigerere Frequenzen rekalibrieren.
Diese Rekalibrierung lässt sich vergleichen mit der Kalibrierung, die ihr an Ferngläsern vornehmt, wo ihr „die Rädchen am Sockel des Fernglases dreht“, um eure Sehschärfe anzupassen. Auf die gleiche Weise passen wir von unserer angeborenen Wahrnehmung aus unsere Wahrnehmung in der Frequenz nach unten an, um die Wirklichkeit so zu sehen, wie ihr sie wahrnehmt, während ihr euer Erden-Gefäß tragt.

Wir werden diesen Rekalibrierungsprozess mit Hilfe einer Visualisierung erklären, weil nur eure Vorstellung verstehen könnte, was wir sagen. Ihr könntet sagen, dass wir „aus der Vogelperspektive“ auf eure Dimension schauen, da wir nach unten blicken (frequenzmäßig – nicht räumlich), um diese wunderschöne 3D-Vision von Gaias blauer Kugel wahrzunehmen.
Ihr habt diese Ansicht alle über eure Raumstationen gesehen. Diese Bilder enthüllen jedoch nur die dreidimensionalen Eigenschaften eures Planeten. Außerdem sind die Bilder, die eure „bekannten“ Raumfahrprogramme (es gibt nämlich VIELE unbekannte Raumfahrprogramme) euch zugänglich machen, in großem Umfang abgeändert, um die vielen ruchlosen Unternehmungen zu verbergen, von denen die meisten von euch überhaupt keine Ahnung haben.

Wie sehen wir das, was die Menschheit „Neue Erde“ genannt hat, aus unserer fünfdimensionalen Perspektive heraus. Erinnert euch, dass die Zeit NUR in eurer 3D/4D-Wirklichkeit existiert. Ebenso beginnt Schöpfung im Kern in den Höheren Dimensionen und bewegt sich dann in die niedrigeren Welten, um in immer niedrigeren Dimensionen enthüllt zu werden, indem sie sich selbst Gaias drei-/vierdimensionaler Matrix aufprägt.
Von unserer „höheren Sichtweise“ aus sehen wir das „blaue Glühen“ der fünfdimensionalen Erde mit klaren blauen Himmeln und Ozeanen. Gaia ist tatsächlich ein blaues Juwel im Weltraum. Wir sehen auch eine Armada von Sternenschiffen von überall her aus eurem hiesigen Universum, die gekommen sind, um zu beobachten und Unterstützung zu geben.
Wir leisten, wie ihr euch vorstellen könnt, einen multidimensionalen Dienst. Wir haben unser Bewusstsein mit der fünfdimensionalen Erde verschmolzen, so dass wir in die niedrigeren Frequenzen ihrer multidimensionalen Matrix eintreten können. Der Zweck dieser multidimensionalen Matrix ist es, das Bewusstsein der Bewohner Gaias auszulesen, um unverzüglich alles bereitzustellen, was für die Lebensformen jener Frequenz vonnöten ist.

Wir möchten, dass ihr wisst, dass ihr, wenn ihr zu euren eigenen höherdimensionalen Wahrnehmungen zurückkehrt, dieselben Wahrnehmungen habt wie wir. Wir allerdings haben die Sicht von unserer Position auf unserem Sternenschiff, während ihr eure Sicht durch den Lichtkörper haben werdet, den ihr auf der fünfdimensionalen Erde tragt.

Jetzt senken wir unseren Wahrnehmungsfokus in die vierte Dimension der Erde. Aus dieser Perspektive sehen wir auf der gesamten vierdimensionalen Erde unzählige Veränderungen eintreten. Diese Veränderungen zeigen sich sowohl in unterschiedlichen Zeitlinien, alternativen Wirklichkeiten und parallelen Wirklichkeiten als auch in verschiedenen Unterfrequenzen der vierten Dimension.
Indem wir die spirituelle Unterebene von Gaias vierdimensionaler Erde betreten, sehen wir die „ICH BIN-Gegenwart“ der Menschheit und allen Lebens. Wir beobachten auch, wie mit unserer liebevollen Unterstützung immer mehr Mitglieder der drei-/vierdimensionalen Erde in die fünfdimensionale Version der Neuen Erde hinüberwechseln.
Viele dieser Veränderungen und Aufstiegsprozesse, die wir im JETZT der fünften Dimension wahrnehmen können, sind jetzt noch nicht in eurer 3D-Zeitlinie. Aus diesem Grund trägt euer Planet immer noch eine Resonanz in der dritten Dimension. Gaia wird jedoch der schändlichen Taten der niedriger bewussten Mitglieder ihrer multidimensionalen Matrix zunehmend überdrüssiger und ist bereit. den dreidimensionalen Ausdruck ihrer Matrix hinter sich zu lassen.
Sie ist sich bewusst, dass es immer noch viele Wesen gibt, die nicht in der Lage sein würden, ihr Bewusstsein auch nur an die höheren Unterebenen des vierdimensionalen Gitters ihrer multidimensionalen Matrix zu heften. Deshalb wartet Gaia.

Indem wir unsere Wahrnehmungen senken, um diese kausale Unterebene der vierdimensionalen Ebene zu erkennen, sehen wir, dass viele von euch, den Aufsteigenden, eure Erdenlektion von „Ursache und Wirkung“ abgeschlossen habt. JETZT erinnert ihr euch daran, dass alles, was ihr in die 3D-Matrix von Gaia sendet, zu euch zurückkehren wird.
Indem ihr diese Lektion gelernt habt, hat sich euer Bewusstsein in die kausalen, und für einige in die spirituellen, Unterebenen der 4D-Komponente von Gaias multidimensionaler Matrix erweitert. Diejenigen unter euch, die ihr Bewusstsein zu dieser Frequenz und darüber hinaus erweitert haben, sind eifrig dabei, immer mehr Lichtsektoren auf dieser Matrix zu schaffen.
Diese Lichtbereiche dienen als Portale, durch die wir, die höherdimensionalen Wesen, unser Gewahrsein ausrichten können, um unser Bewusstsein mit eurer vierdimensionalen Wirklichkeit zu integrieren. Durch diese Lichtportale können wir sowohl Gedankenformen zu unseren Sternenschiffen senden als auch jeweils kleinere Fahrzeuge, die wir in der Frequenz genügend gesenkt haben, dass sie in eurem Traumzustand und meditierenden Geist (engl. mind: Kopf, Geist, Verstand, Gemüt) wahrnehmbar sind.

Viele von euch erkennen nicht, dass wir, um in eure holographische dreidimensionale Wirklichkeit einzutreten, das als eine holographische Projektion tun müssen. Viele Mitglieder der holographischen Wirklichkeit, die an eure drei-/vierdimensionalen Sprossen von Gaias multidimensionaler Matrix angeheftet sind, erkennen uns nicht als Hologramm, denn ihr seid ebenfalls ein Hologramm.
Da euer drei-/vierdimensionales Bewusstsein diese holographische Welt als „wirklich“ etikettiert hat, nehmt ihr uns auch als wirklich wahr. Wir möchten euch daran erinnern, dass alle drei-/vierdimensionalen Wirklichkeiten holographische Projektionen eurer höheren SELBST-Ausdrücke sind.
ALLE von euch, selbst diejenigen, die die Rollen der „dunklen Seite“ spielen, existieren als EIN vereintes Bewusstsein der Erde in Gaias fünfdimensionalem Ausdruck. Wir verstehen, dass es für euch sehr schwierig sein wird, diese Informationen zu akzeptieren. Ihr fühlt euren Schmerz, euer Glück, euren Kummer, eure Geburt und euren Tod intensiv.

Weil ihr euch so lange als Opfer eurer Realität gesehen habt, habt ihr euer Bewusstsein tief in die niedrigeren Frequenzen eingegraben, in denen „Opfer“ und „Schöpfer“ unterschiedliche Begriffe sind. Viele unter euch haben vergessen, dass ihr gewählt habt, Situationen auszuspielen, in denen ihr euch/euer SELBST als Opfer wahrnahmt, so dass ihr euch erinnern konntet, dass IHR mit euren eigenen Gedanken und Emotionen der Schöpfer/die Schöpferin eurer Wirklichkeit seid.
Von eurer vorgeburtlichen Frequenz in den höheren Bereichen vergaßt ihr, wie tief die Illusionen der dritten/vierten Dimensionen mit eurem Verständnis des SELBST verschmolzen. Deshalb senken wir und viele andere Mitglieder eurer Galaktischen Familie unsere Resonanz, um euch behilflich zu sein, dass ihr euch erinnert, dass IHR WIR seid.
Wenn ihr euch nicht an eure eigenen höheren Frequenzen des SELBST erinnern könnt, dann glaubt ihr, in den niedrigeren Welten gefangen zu sein und sie nur über das verlassen zu können, was ihr als „Tod“ bezeichnet habt. Wir unsererseits nehmen euren „Tod“ als „Ausloggen“ aus eurer holographischen Wirklichkeit und eine Heimkehr zu eurem WIRKLICHEN Selbst wahr. Wir möchten, dass ihr diese wichtige Tatsache in Erinnerung behaltet.

Indem wir nun unsere Reise durch eins der wundervollen Lichtportale fortsetzen, die ihr, die Mitglieder auf der Erde geöffnet habt, beginnen wir, eure dreidimensionale Welt durch unsere multidimensionale Perspektive wahrzunehmen. Deshalb nehmen wir alle Versionen eurer/eures SELBST wahr.
Wir können das leicht wahrnehmen, was ihr als eine „Lichterkette“ bezeichnen könntet, die all die Myriaden Inkarnationen verbindet, die ihr in eurem JETZT irgendeiner Zeitlinie übernommen habt oder in einer alternativen und/oder parallelen Verkörperung auf der Erde. Weil es so wichtig ist, die Schleier der Illusion zwischen den Dimensionen aufzuheben, haben viele von euch mannigfaltige Inkarnationen übernommen in der Hoffnung, dass wenigstens eine/r von euch voll zu euren höherdimensionalen Ausdrücken erwacht.

Unsere Wahrnehmung eurer dreidimensionalen (Leiter-)“Sprosse“ von Gaias multidimensionaler Matrix ist, dass es eine Wirklichkeit in einem großen Veränderungsprozess ist. Wir können diese Veränderung in unserem Körper fühlen, so wie auch ihr die große Veränderung in eurem Körper fühlen könnt. Eure Körper, eure Erden-Gefäße stellen eure direkte Verbindung zum Planeten dar.
Da euer kleines, individuelles Erden-Gefäß aus der-/demselben Erde, Luft, Feuer und Wasser gebaut ist wie der Planet, seid IHR eine Miniaturversion von Gaias Erde. Etwas, was wir wahrnehmen und woran sich viele von euch zu erinnern beginnen, ist, dass eure vierdimensionalen Auren multidimensional werden.

Wir nehmen auch wahr, dass viele von euch bewusst oder unbewusst ihren multidimensionalen Lichtkörper aktiviert haben, und dass sie kurz davor sind, in den Lichtkörper zu zerspringen, wenn die Situation das von euch erfordert. Indem euer Lichtkörper multidimensional ist, werdet ihr, solange ihr euch in der Frequenz von euch/eures SELBST bewegt, in der Lage sein, eure Reise neu aufzulegen, aber in die höheren Frequenzen.
Tatsächlich kehren viele von euch immer häufiger zu euren Schiffen zurück. Indem ihr zu eurem höheren SELBST zurückkehrt und da eine Verbindung zu eurem Erden-Gefäß aufrecht erhaltet, seid ihr in der Lage, an die 3D-Matrix mittels eures Erden-Gefäßes angeschlossen zu bleiben, während ihr euch ebenfalls mit eurer vierdimensionalen Traumzeit verbindet.

Sobald ihr einmal diese Generalproben durchgeführt habt, wie ihr zu eurem SELBST zurückkehrt, seid ihr oft bereit, eure „Jungfernfahrt“ zu unternehmen und euer Sternenschiff zu besuchen, auf dem euer Lichtkörper-SELBST zur Unterstützung von Gaia Dienst tut. Auf diese Weise gelingt es euch, „im aktiven Dienst“ auf der 5D-Erde zu bleiben, während ihr AUCH euren aktiven Pflichten auf der physischen Erde nachkommt.

Wir bitten euch, dass ihr vor dem Einschlafen bittet, nach Hause auf euer Schiff gebracht zu werden. Oder ihr wählt es, euch mit der Kraft eures Vorstellungsvermögens durch die vierte Dimension nach (in der Frequenz) oben zu bewegen, um euer Schiff in der fünften Dimension zu besuchen. Viele unter euch tun das regelmäßig. Alles, was ihr JETZT tun müsst, ist, euch zu ERINNERN!
Ruft uns, und wir werden euch unterstützen.
Die Arkturianer

Weitergabe nur unverändert mit folgenden Angaben:
Quelle: Awakening with Suzanne Lie: http://suzanneliephd.blogspot.de/
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *