Adamu – Vorzüge des Einheitsbewusstseins

In eigener Sache
Liebe Leserinnen, liebe Leser,

diejenigen, die mich länger kennen, wissen, dass ich nur Artikel veröffentliche, hinter denen ich selbst stehe. Wer mehr sucht, wird im Internet reichlich fündig…
Aus den E-Mails entnehme ich, dass vielen inzwischen aufgefallen ist, dass ich alle „Erstkontakt“-Artikel von meiner Seite heruntergenommen habe. Es hat eine gewisse Zeit gedauert, bis ich mein Unwohlsein über die veränderte Energie, die ich plötzlich wahrnahm, in ein klares Bild fassen konnte.
Die einzige ‚Gefahr‘ für das bestehende System, das uns die derzeitigen Verhältnisse beschert, könnte von denjenigen ausgehen, die hinter die Kulissen schauen und WISSEN und das große Problem dabei ist die Internet-Öffnung, die Meldungen sofort um den ganzen Globus schickt. In einem genialen Spielzug ist es nun gelungen, dass die Intelligenten, die ‚Erleuchteten‘, die wissen (sollten), was vorgeht, JETZT anstatt auf die Geschehnisse vor ihrer Haustür zu schauen, ihre Nasen lieber in den Himmel stecken oder den nächsten Flughafen ansteuern, um als erste die außerirdischen Besucher willkommen zu heißen – als hätten wir mit den irdischen zugewanderten Besuchern nicht genug zu tun…
Dieser Erstkontakt-Hype ist für mich die größte globale Gehirnwäsche, die je auf dem Planeten inszeniert wurde.
Die Erklärung liefert Adamu in seinen beiden „Offenlegungs“-Beiträgen. Wir WERDEN zur rechten Zeit mit Außerirdischen in Kontakt kommen und ich habe einige gute Bekannte, die jetzt schon authentisch über solche Kontakte berichten können!
Für mich bedeutet das konkret, dass ich mich lieber an ‚Basics‘ halte:

  • Selbsterkenntnis (1) – Zuerst müssen wir uns SELBST HEILEN, denn es macht einen Quanten-Unterschied, ob die Energie, die wir um uns herum und in Gaias Kern ausstrahlen, ungeklärt oder geklärt ist.
    ⇒ Heilen können wir uns nur selbst. Dauerhafte Massenheilungen/ Bewusstseinserweiterungen in Gruppen gibt es nicht.
  • Selbsterkenntnis (2) – Der (steinige) Weg der Selbstheilung erfordert eine geduldige, wertschätzende, achtsame, wertungsfreie Innenschau, bis wir alle unsere tiefen Themen und Glaubenssätze aus diesen und früheren Leben geklärt/geheilt haben.
    Dieses LOSLASSEN benötigt Zeit, in der wir keine Zeit haben, in den Himmel zu schauen…
  • Selbsterkenntnis (3) – Wenn wir WISSEN, wer wir WIRKLICH sind, erkennen wir uns als unsere eigenen Schöpfer/innen unserer Wirklichkeit.
  • Selbsterkenntnis (4) – Sobald wir autonom und SELBSTBESTIMMT leben und handeln, durchschauen wir das Dualitäts-Spiel und erkennen uns als EINS.
  • Selbsterkenntnis (5) – Aus diesem zwischen- und mitmenschlichen globalen Einheitsbewusstsein sollten wir als „geeinter Planet Erde“ mit unseren außerplanetaren Freunden, Familien, wie auch immer in Kontakt treten. – Es sei denn, wir wollen unser Trennungs-Spiel auf höherer Ebene weiterspielen.
    Theoretisch und praktisch müssten sich jetzt alle „Erstkontakt“-Begeisterten zuerst HIER auf der Erde in das Einheitsbewusstsein verändern, womit wir wieder bei der „Selbsterkenntnis (1)“ sind…

Es dürfte nicht zufällig sein, dass ich zu diesem Zeitpunkt den Beiträgen von Adamu begegnet bin, die ich seit einiger Zeit weitergebe. Er hat angekündigt, uns die Schritte zu zeigen, wie wir in das Einheitsbewusstsein gelangen. Nach dem, was ich bisher gelesen habe, geht es dabei genau um „Selbsterkenntnis (2)“, den steinigen Weg der Selbstheilung.
Gehen wir also gemeinsam den gelb gepflasterten Weg nach OZ!
Karla Engemann

 

Adamu spricht
durch Zingdad (Arn Allingham)

Zingdad_AdamuSpeaks
6. Die Vorzüge des Bewusstseins von Einheit

Adamu setzt seine Ausführungen über das Einheitsbewusstsein fort. In diesem Video, dem sechsten in der Reihe „Adamu Spricht“, erläutert er uns, warum wir uns wünschen könnten, selbst das Einheitsbewusstsein zu erreichen. Einige der Vorzüge sind in der Tat ganz erstaunlich und großartig! Adamu bietet uns auch eine Übung an, mit der wir überprüfen können, ob das Einheitsbewusstsein zu uns passt. In den anschließenden Videos wird er aufzeigen, WIE wir beginnen können, das Einheitsbewusstsein zu erlangen… (Zingdad)
——————————————————————————

Ich grüße euch, meine Freunde.

Ich bin Adamu aus der Monaden-Einheit der Plejaden-Zivilisation.

Ich werde jetzt die Reihe unserer Gespräche über das Einheitsbewusstsein fortsetzen.

Das Einheitsbewusstsein für euch selbst zu erreichen, dürfte für euch so ähnlich sein, wie eine große Reise zu unternehmen. So wundersam diese innere Reise der Selbstentdeckung sein mag, wird es nichtsdestoweniger eine Reise sein. Und bevor ihr etwas so Zeit- und Energieaufwändiges wie dies unternehmt, müsst ihr sicher sein, dass ihr dies wirklich WOLLT. Eine nur faire und logische Frage wäre deshalb: „WARUM möchte ich das Einheitsbewusstsein für mich erreichen?“ Oder, anders ausgedrückt: „Was sind die Vorzüge des Einheitsbewusstseins?“ Und die möchte ich euch heute aufzeigen. Am Ende dieses Beitrags zeige ich euch eine schnelle Technik, mit der ihr feststellen könnt, ob ihr euch für das Einheitsbewusstsein entscheiden solltet. In den folgenden Beiträgen werde ich euch dann mit klaren und praktischen Beispielen aufzeigen, WIE ihr diese Reise zum Einheitsbewusstsein beginnen könnt.

Aber bevor wir fortfahren, möchte ich euch bitten, euch zuerst die anderen Videos dieser Reihe anzuschauen (oder die Transkriptionen zu lesen), wenn ihr sie noch nicht gesehen/gelesen habt. Ihr werdet SO viel mehr Nutzen aus diesem Video/Skript haben, wenn ihr diese Serie in der richtigen Reihenfolge durchgeht. (Hier die deutsche pdf-Datei „Adamu Spricht 1-10.1“)

Aber nun zurück zu unserem Thema: Die Vorzüge des Einheitsbewusstseins

1. Das Durchschauen der Illusionen
Im Grunde ist ALLES EINS und das Spiel der Trennung und Dualität, das ihr spielt, ist eine Illusion. So wie ihr das Einheitsbewusstsein erreicht, beginnt ihr die Illusionen zu durchschauen. Damit werdet ihr euch der Wahrheit der Dinge besser gewahr. Und das an sich ist schon ein großer Vorteil – dass ihr die Wahrheit kennt und nicht weiterhin ein Opfer der Illusionen seid.

2. Das Finden EURER Wahrheit
Mit der Entdeckung dieser grundlegenden Wahrheit, dass ALLES EINS ist, richtet ihr euch zugleich auf euer Höheres Selbst und tatsächlich auf den Ur-Quellen-Schöpfer von allem aus, sodass ihr dann anfangt, die Wahrheit eures eigenen Seins zu entdecken. Ihr findet die Antworten auf die grundlegenden Fragen, die nicht rein logisch oder unter rationalen Aspekten beantwortet werden können wie: Warum bin ich hier? Was ist der Sinn des Lebens und vor allem, was ist MEIN Lebenszweck? Und so beginnt ihr zu entdecken, wer ihr wirklich seid. Und das ist keine lockere Angelegenheit!

3. Das Entdecken eurer authentischen Kraft
Seht ihr, zu entdecken, wer ihr wirklich seid, heißt zu entdecken, dass ihr ein Schöpfer-Wesen von ungeheurer Macht seid. Wesen, die in der tiefsten Trennung und Dualität stecken, verlangt es oft nach Macht. Aber was ihr finden werdet, ist etwas anderes. ihr werdet entdecken, dass ihr die Macht habt, eure gesamte Wirklichkeit zu erschaffen und mitzuerschaffen. Nun ist dies nicht die Art von Macht-über-andere, die das Ego erfreut und die sich die Wesen der Dualität wünschen. Sondern ihr seid es, die ihr eure wahre angeborene Natur als ein Geschenk an alles Leben um euch herum ausdrückt. Dies zu tun wird für euch richtig und gut sein. Und dabei werdet ihr nicht einen Einzigen anderen verletzen oder schädigen. Darüber hinaus finden diejenigen, die sich in der Trennung befinden, NIEMALS Zufriedenheit und Frieden, egal wieviel Ego-Macht sie erlangen. Sie fühlen sich nie ganz und vollständig. Sie haben nie genug. Doch wenn ihr im richtigen Verhältnis mit eurem Einssein seid, dann werdet ihr IMMER Ruhe, Zufriedenheit, Vollständigkeit und Ganzheit empfinden. Ihr werdet immer alles haben, was ihr braucht und ihr werdet immer die Fülle empfinden, mehr zu haben als ihr braucht.

Das bringt mich zum nächsten Punkt.

4. Anschluss, Zugehörigkeit, Frieden und Freude
Das Erreichen des Einheitsbewusstseins bedeutet in vollkommener Gemeinschaft mit allem Leben zu sein. Es bedeutet, nie wieder das schmerzende Gefühl der Trennung zu erleben. Ihr werdet wahre Zugehörigkeit kennenlernen. Ihr werdet von allen Seiten von engsten und sehr geliebten anderen umgeben, die eure wahre Seelenfamilie sind. Das schmerzende Alleinsein, das ein Markenzeichen des Lebens in der Dualität ist, wird für euch der Vergangenheit angehören. Eine Erinnerung, die euch verwundert. Ebenso wenig werdet ihr von euren Emotionen getrennt sein. Tatsächlich werdet ihr lernen, dass eure Emotionen das sind, was Farben und Öle für den Malermeister bedeuten. Ihr werdet entdecken, dass ihr eure Emotionen wählen und sie als Werkzeuge nutzen könnt, um die Erfahrungen und Ergebnisse zu erschaffen, die ihr euch wünscht. Denn das ist es ja, wozu die Emotionen immer da waren: als Bewegungsenergie, die eure spirituelle Wirklichkeit anregt, die sich dann in eurer physischen Wirklichkeit manifestiert. Es sollte in eurer Hand liegen sie auszuwählen und zum Erschaffen zu nutzen. Das wird eintreten und ist eine weitere Gabe des Einheitsbewusstseins. So werdet ihr nie wieder Anlass haben, etwas anderes zu fühlen als tiefsten Frieden und grenzenlose Freude.

5. Leben in einer mitfühlenden Welt
Einer der größten Vorzüge, die Illusionen tatsächlich zu durchschauen, ist, dass ihr beginnt, genau zu sehen wo und wie andere möglicherweise versuchen euch irrezuführen. Ihr durchschaut ihre Lügen. Auch die komplexen Lügengebilde namens Politik, Finanzen, religiöse Organisationen und so weiter und so fort treten alle hervor als das, was sie sind. Ihr werdet nicht mehr durch diese Phalanx sprachgewandter Schlangenöl-Verkäufer getäuscht. Ihr hört auf, ihnen eure Energie zu geben. Ihr zieht euch aus ihren Spielen zurück. Und dann, wenn ihr dies tut, beginnt ihr immer mehr schöne Seelen um euch herum zu sehen…, Seelen wie ihr, die in ihrer Wahrheit stehen in Integrität strahlen, ihre größten Gaben schenken und ihre Energie und ihre Liebe selbstlos anbieten. Sobald ihr das Einheitsbewusstsein findet, werdet ihr andere finden, die ihrerseits zum Einheitsbewusstsein finden. Und ihr werdet euch gegenseitig erkennen und einander Bruder und Schwester nennen. Ihr werdet wissen, dass sie zu eurer Seelenfamilie gehören. Und ihr werdet wissen, dass ihr euch mit diesen Menschen einlassen, mit ihnen Geschäfte machen, Energie teilen, ko-kreieren möchtet. Mit ihnen Abenteuer erleben möchtet. Eure Liebe teilen möchtet. Und wie ihr das tut, finden mehr und mehr zu euch. Euer Interaktionsspielraum vergrößert sich. Und langsam – doch schneller als ihr denkt – werdet ihr feststellen, dass ihr nur noch mit anderen zusammen seid, die respektvoll mit eurer Energie umgehen und die immer bestrebt sind, euch fair, freundlich und mitfühlend zu behandeln…, die euch so behandeln, wie sie behandelt werden möchten. So wie ihr es umgekehrt auch tut.
Dies alles sind  nur einige Bruchstücke der frühen Gaben und Freuden des Einheitsbewusstseins. Wenn ihr euch auf diesen Weg zum Einssein begebt, dann werden noch viele weitere folgen. Hier sind einige Beispiele:

6. Selbst-Offenlegung
Das Zusammentreffen mit eurer Galaktischen Familie ist absolut unvermeidlich, wenn ihr das Einheitsbewusstsein erreicht. Doch das Beste dabei ist, dass ihr nur DIEJENIGEN Nachbarn treffen werdet, die selbst im Einheitsbewusstsein sind. Dies ist eine echte Garantie, dass diejenigen, die ihr treffen werdet, von höchster und reinster Absicht sind.

7. Telepathie
Was ihr Telepathie nennt, ist eigentlich für die Seele im Einheitsbewusstsein die normale Kommunikationsart. Denn auf einer bestimmten Ebene sind wir alle die Träume und Gedanken desselben großen Geistes… von daher ist es eigentlich ganz einfach, unsere Gedanken zu teilen, wenn wir es wünschen. Und wenn ihr eure galaktischen Nachbarn trefft, wird es euch vielleicht nicht überraschen zu entdecken, dass sie mit euch… telepathisch kommunizieren. Von Geist zu Geist und von Herz zu Herz.

8. Translokation
Translokation ist ein weiterer Nutzen des Einheitsbewusstseins. Alle Zeit ist eine Zeit, aller Raum ist ein Raum und alle Energie ist eine Energie. Deshalb ist es möglich, wo immer ihr wollt einen geeigneten Körper zu manifestieren. Wesen höherer Ordnung tun dies die ganze Zeit.

Aber seht ihr, Tatsache ist, dass alles in Wahrheit eins ist. Wenn ihr also wählt, euch auf etwas anderes als dieses auszurichten, dann wählt ihr, euch selbst auf eine Illusion auszurichten. Und euch selbst auf eine Illusion auszurichten heißt, an etwas zu glauben, was vorübergehend wahr erscheint. Für einen kurzen Augenblick stützt euch das, und dann wird sich euch seine vorübergehende Natur zeigen und ihr werdet euch voller Enttäuschung und Abscheu abwenden und erneut versuchen, etwas anderes zu finden, was wahrer ist. Und so könnt ihr in Ewigkeit mit der Wahrheit wie in einer Stopp-Start-Beziehung im Autoscooter verfahren. Oder ihr könnt aufhören, euch selbst bei eurer Suche nach der Wahrheit ein Schleudertrauma zuzufügen und euch jetzt einfach auf das ausrichten, was ewig wahr ist. Ihr könnt anfangen zu verstehen, wie und warum ALLES EINS ist und ihr könnt anfangen, in Übereinstimmung damit zu leben und euch entsprechend zu verhalten. Und dies wird es euch ermöglichen, auf dem Weg der Wahrheit an den Autoscootern vorbei zu fliegen. Euer Weg wird direkt und wahr sein. Und dadurch werdet ihr euch auf einer schnelleren, direkteren Spur in die höheren Bewusstseinsebenen wiederfinden. Ihr werdet euch in der Gesellschaft großartiger Wesen mit einem riesigen Bewusstsein wiederfinden, die Wirklichkeiten erschaffen, die ein ganzes Universum umspannen und ihr werdet in der Lage sein, mit ihnen zu arbeiten und die schönsten und erstaunlichsten Schöpfungen zum Tragen zu bringen, die sich euer Herz nur wünschen kann. Und dann, wenn es genauso ist, wie ihr es euch wünscht, dann könnt ihr in diesen Wirklichkeiten spielen und das Vergnügen genießen, das sie euch bereiten.

Für mich klingt das angenehmer als das Spielen in einer Wirklichkeit, die ihr nicht versteht, die euch Schmerz und Verwirrung bringt und euch mit Konflikten und Elend umgibt. Oder etwa nicht?

Jetzt habe ich wirklich nur EINIGE der Vorzüge des Einheitsbewusstseins gestreift. Dies sind einige der Dinge, die ihr auf diesem eurem Weg nach Hause erfahren könnt. Aber Tatsache ist, dass der Weg nach Hause für jede/n von euch so einzigartig sein wird wie ihr selbst seid. Eine weitere Tatsache ist, dass jedes einzelne Stäubchen des Bewusstseins schließlich unweigerlich zum Einssein zurückkehren wird. Denn es gibt nichts anderes, wo es hingehen könnte! Für euch steht jetzt also wirklich die Entscheidung an, ob ihr für einen weiteren Zyklus dieser Wirklichkeit in der Dualität herumtrödeln wollt –, was viele weitere Inkarnationen in der Dualität bedeuten kann, denn natürlich ist die Natur der Dualität, dass ihr, genau wie im Treibsand, umso tiefer darin versinkt, je mehr ihr dagegen strampelt und ankämpft.
Hier seid ihr also nun beim Fenster der Gelegenheit. Die Tatsache, dass ihr überhaupt diesen Beitrag hört/lest, zeigt, dass ihr zum Hören/Lesen bereit sei. Zumindest macht ihr euch ein Bild. Hier also ist eure Chance. Euer Augenblick zum Wählen – falls ihr nicht schon gewählt habt. Hier und jetzt könnt ihr eure Wahl, entschlossen und kühn den Weg zum Einssein anzutreten, wählen oder bestätigen.

Seid ihr zu jener Wahl bereit?

Lasst uns sehen, sollen wir? Lasst uns die tiefste Wahrheit, die in eurem Herzen liegt, überprüfen. Dabei geht ihr folgendermaßen vor:

Atme tief, tief ein. Vergewissere dich, dass du deine Lungen bis hinunter zum Zwerchfellmuskel über deinem Magen füllst. Lasse nun langsam wieder jenen Atem gehen und lasse gleichzeitig jede Verwirrung und jeden Zweifel in dir los.

Noch einmal. Atme Ruhe und Klarheit ein, nimm sie direkt in dich auf, bis deine Lungen gefüllt sind. Atme langsam wieder aus und lasse alle Ängste los, die dein wahres Wissen umwölken.

Ein letztes Mal: Tief einatmen und Ruhe und Vertrauen zu dir selbst ganz in dich hineinnehmen. Langsam wieder ausatmen und dabei die letzten Spuren von Selbstzweifel, die du noch in dir hattest, loslassen.

Nun gehe mit deiner Aufmerksamkeit zu deinem Herzen. Nimm dir einen Augenblick Zeit, das regelmäßige, rhythmische Pochen in deiner Brust zu spüren. Und während du das tust, verbinde dich mit deinem energetischen Herzen. Dies wird oft das Herz-Chakra genannt. Wenn du die tiefsten und liebevollsten Gefühle für eine geliebte andere Person empfindest, dann fühlst du das in deinem energetischen Herzen. Konzentriere dich also auf JENE Stelle innerhalb deines Wesens: dein Zentrum der bedingungslosen Liebe.

Dies ist das wahre Zentrum deines Seins. Hier bist du direkt mit dem Einssein von ALLEM  verbunden. Hier hast du Zugang zu unendlicher Weisheit, unendlichem Mitgefühl, unendlicher Schöpferkraft und unendlichem Wissen.

Jetzt wirst du auf diese Weisheit und dieses Wissen zugreifen und herausfinden, was zu tun für dich als nächstes richtig ist. Es funktioniert wie folgt. Du wirst sehr bewusst darauf achten, wie sich dein energetisches Herz fühlt, während du zwei entgegengesetzte Gedanken im Kopf hast und miteinander vergleichst. Schau, was dein Herz sagt.

Fühle also dein Herz und dann halte diesen Gedanken im Kopf: „Es ist richtig für mich, für viele weitere Leben in der Dualität zu bleiben und ein Teil des ewigen Kampfes zwischen Licht und Dunkel zu sein.“ Fühle dein eigenes Herz, mache dann diese Aussage in deinem Kopf und schau, wie sich das für dich anfühlt. Fühlt es sich gut und richtig für dich an? Lass‘ es uns noch einmal sagen, sage es dieses Mal im Kopf zusammen mit mir:
„Es ist richtig für mich, für viele weitere Leben in der Dualität zu bleiben und ein Teil des ewigen Kampfes zwischen Licht und Dunkel zu sein.“

Gut. Präge dir ein, wie sich das in deinem Herzen anfühlt, lasse aber jetzt den Gedanken selbst los, sodass wir einen entgegengesetzten Gedanken versuchen können.
Du wirst wieder dein energetisches Herz fühlen, während du den folgenden Gedanken im Kopf hältst: „Es ist richtig für mich, jetzt den Weg des Einsseins zu gehen und anzufangen direkt zu der Tatsache zu erwachen, dass ich EINS mit allem Leben, eins mit dem Planeten, eins mit der Natur und eins mit dem ewigen Schöpfer von allem bin.“

Fühle wieder sehr sorgfältig dein Herz. Fühlt sich DAS richtig und harmonisch an? Oder wirst du vielleicht sogar etwas aufgeregt? Oder fühlt sich das alles für dich falsch an? Versuche die Aussage im Kopf mit mir zusammen zu sagen und schaue: „Es ist richtig für mich, jetzt den Weg des Einsseins zu gehen und anzufangen direkt zu der Tatsache zu erwachen, dass ich EINS mit allem Leben, eins mit dem Planeten, eins mit der Natur und eins mit dem ewigen Schöpfer von allem bin.“

Gut. Vergleiche nun das Gefühl, das die beiden Aussagen in deinem Herzen hinterlassen haben. Welches ist das Richtige für dich? Wenn es das Letzte ist, dann begrüße ich dich zu deiner Reise nach Hause. Es gibt so viel mehr, was ich euch sagen möchte, doch ich fürchte, ich muss bis zum nächsten Beitrag in dieser Serie warten. Denn dann werde ich euch ganz bestimmt mitteilen, WIE ihr anfangen könnt diesen Weg zum Einssein zu beschreiten. Diese Entscheidung in eurem Herzen zu fühlen, ist der allererste Schritt. Als Nächstes werde ich euch die weiteren Schritte zeigen, die euch sicher auf den Weg nach Hause bringen.

Aber noch einmal, ich heiße euch willkommen. Ihr kommt nach Hause.
Und in diesem Sinne muss ich euch verlassen, bis wir uns wieder sprechen.

Ich liebe euch mit dem Herzen des Einsseins.

Ich bin Adamu aus der Monaden-Einheit der Plejaden-Zivilisation.

Weitergabe nur in Schriftform und nur unverändert mit folgenden Angaben:
Copyright: © Zingdad
Abb./Quelle: www.zingdad.com/adamu
©Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog
Den Originaltext und weitere Angebote dieses Autors finden Leser/innen auf http://zingdad.com

 

6 Gedanken zu “Adamu – Vorzüge des Einheitsbewusstseins

  1. Aus meinem Herzen sage ich DANKE ♡
    .. bin immer „hier“ und „trinke“ den Nektar, der mich nährt auf meinem Weg.
    Freude IST und Wohlgefühl.
    Danke für die Geschenke, liebe Karla

    • Das ist sehr luftig, blumig (passt zum Nektar) ausgedrückt und doppelt schön vor dem ersten und allgemeingültigen Gesetz für uns alle in der Dualität: dass wir immer GENAU das bekommen,was wir (selbst) erschaffen!

  2. Liebe Karla , aus der tiefe meines Herzens sage ich auch DANKE….! Ich empfinde grosse Begeisterung beim lesen dieser Texte,und ungeduldig warte ich auf die nächste. Herzliche Umarmungen für deine tolle Arbeit das zu übersetzen.

    • Liebe Katharina, danke für die Rückmeldung. Die Texte, die ich zurzeit übersetze, entstammen einem Zeitraum von mehreren Jahren, in denen Zingdad (Arn Allingham) immer wieder eine „Auszeit“ hatte, d.h. selbst einen weiteren eigenen Prozess durchlief. Ich gehe davon aus, dass wir Ähnliches erleben, wenn wir sie nicht nur ‚Lesen‘, sondern wirklich damit arbeiten…

  3. Die Freude des erinnernd wollte bisher nicht enden.Auch ich möchte mit diesen Zeilen danken liebe Karla und allen beteiligten.Sei gesegnet im eins ein.

    • Lieber Frank, deine und alle Rückmeldungen leite ich gern weiter an Zingdad (Arn). Vielleicht – natürlich – ist es kein Zufall, dass diese Informationen uns jetzt und hier angesichts so vieler unmerklicher, doch weitreichender Wahlentscheidungen ansprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *