Abschluss-Seminar zum Prozess bedingungsloser LIEBE

7 Minuten – 7 Chakren – 7 Wochen
Großes Abschluss-Seminar zum Prozess bedingungsloser LIEBE
Webinar mit Suzanne Lie und Shawnna Donop als Assistentin
sowie den Arkturianern (27.2.2016)

Ich danke Sue für die Erlaubnis, wesentliche Meditationen dieses Webinars als Transkription der mp3-Datei zu übersetzen. Gleichzeitig bitte ich um Verständnis, dass ich aus Zeitgründen den Text unbearbeitet weitergebe.
Nach den Worten der Arkturianer ist die Energie im JETZT  vorhanden, egal wann wir hören oder lesen. (K.E.)

„Seid alle gesegnet, alle, die persönlich hier am Treffen teilnehmen, wie auch alle, die später die Aufzeichnung hören (lesen). Wir möchten euch sagen, dass ihr einen riesigen Beitrag zu Gaias planetarem Aufstieg geleistet habt, dadurch dass ihr einfach euch selbst liebt.
Das mag für euch ein wenig verwirrend sein: „Wieso helfen wir dem Planeten, wenn wir uns selbst bedingungslos lieben?“ Die Antwort lautet, dass es keine Trennung gibt.
Euer physisches Erdengefäß wurde aus  Erde, Luft, Feuer, Wasser hergestellt, denselben Elementen und Elementalen, die Gaias Planeten bilden. Indem ihr also euch selbst heilt, heilt ihr den Planeten. Indem ihr euch selbst bedingungslos liebt, liebt ihr den Planeten bedingungslos.
Wenn ihr euch selbst bedingungslos liebt, geht diese bedingungslose Liebe in euer System, geht in den Kern eines jeden Chakras hinein. Durch die Zeit, die ihr alle aufgewandt habt, wisst ihr, dass ihr auf dem Weg durch alle sieben Chakren in  alle Bereiche eures physischen und astralen Körpers gegangen seid und sie geheilt habt.

Denn bedingungslose Liebe ist die Heilkraft des Multiversums.

Unter geheilt verstehen wir, dass ihr sie (die bedingungslose Liebe) auf euren göttlichen Zweck ausgerichtet habt, den Zweck, den ihr euch für euch selbst niedergeschrieben hattet, bevor ihr diese Inkarnation annahmt.
Sollte es also ein Gesundheitsproblem geben, das ihr vielleicht hattet oder das noch vorhanden ist, wisst einfach, dass ihr euch in Übereinstimmung mit eurem eigenen höherdimensionalen Selbst-Ausdruck befindet und euer physischer Körper in der Zeit lebt. Deshalb kann es sein, dass diese bedingungslose Liebe, die interdimensional, multi­dimensional und die Heilkraft des Multiversums ist, „Zeit“ benötigt, um euren Körper, euer Leben, eure Gedanken, eure Emotionen völlig einzugliedern, vollkommen zu integrieren, und um umfassend zu verstehen, wie dieses wunderbare Geschenk, das ihr euch selbst gemacht habt, anzuwenden ist.“

Sue: Lasst uns gemeinsam einen Augenblick nach innen gehen und dieser Aufzeichnung bedingungslose Liebe für alle geben, die sie hören (lesen), ihr selbst eingeschlossen.
Denn bedingungslose Liebe ist ein Paket, bedingungslose Liebe ist eine Gedankenform, sie ist der Gedanke und die Emotion, die zu einer Einheit zusammengeführt wurden, was eine Gedankenform erschafft.
Eine Gedankenform ist der Baustein jeglicher Schöpfung in der Wirklichkeit. Einige unter euch erkennen immer mehr, dass ihr dann, wenn ihr einen Gedanken und eine Emotion habt, die offensichtlich zusammenpassen und in eurem Körper, in eurem Kopf, in euren Gefühlen zu leben scheinen und ihr dieser Richtung folgt, merkt, dass euer Leben mit dieser Ausrichtung liebevoller, kreativer und erfüllender wird.

Einer der Gründe, warum die Arkturianer dieses Treffen einberiefen, ist, den Prozess der Öffnung des Hohen Herzens und des Dritten Auges abzuschließen. Natürlich ist die Vorbereitung für die Öffnung des Hohen Herzens und des Dritten Auges die Öffnung aller sieben Chakren mit bedingungsloser Liebe.

Deshalb nehmen wir uns jetzt einen Augenblick Zeit und bitten jede/n von euch, zu jenem Anfang, ganz an den Anfang, des Prozesses zurückzugehen.

Meditation

Konzentriert euch auf euer erstes Chakra direkt an eurem Steißbein. Und indem ihr euch auf jenes erste Chakra konzentriert, fühlt jene Liebe, jene bedingungslose Liebe, die ihr in jenem Teil eures Körpers selbst aufgebaut habt. Denn indem ihr jenen Samen der bedingungslosen Liebe setzt, wächst er, dehnt er sich aus, verändert er seine Gestalt, vermengt er sich, verbindet er sich.
Fühlt nun, wie sich diese eure bedingungslose Liebe in eurem ersten Chakra verankert, und fühlt, wie sie sich nach oben hin ausdehnt in euer zweites Chakra, das sich im Bereich des Bauchnabels befindet. Und nun fühlt, wie das erste und das zweite Chakra, die sich einst getrennt zeigten, jetzt zu einer Einheit verschmolzen sind. Denn multidimensionale Liebe ist nicht nur die Heilkraft des Multiversums, sie ist auch die vereinigende Kraft des Multiversums.

Ihr vereinigt also nun euer erstes Chakra der frühen Anfänge mit dem zweiten Chakra der jüngeren Jahre und der Kindheit und nehmt diese Verschmelzung und bringt sie nach oben in euer drittes Chakra, das genau zwischen eurem Herzen und eurem Solarplexus liegt, dort, wo sich euer Solarplexus direkt unten an euren Lungen unter dem Brustkorb befindet.
Haltet diese Mischung, die Vermengung der bedingungslosen Liebe zu euch selbst und der bedingungslosen Liebe eurer Kindheitserfahrungen, und bringt sie nach oben in die bedingungslose Liebe jener „Macht-im -Inneren“- / „Macht-über-andere“-Erfahrungen, die ihr transmutiert habt in: „Ich bin meine Kraft-im-Inneren, weil ich mich selbst bedingungslos liebe. Ich liebe mich bedingungslos, weil ich mein Inneres Kind bedingungslos liebe und weil ich meine frühesten Anfänge bedingungslos liebe.“

Zieht nun jenes Energiefeld nach oben, direkt in euer Herz-Chakra. Fühlt, wie euer Herz-Chakra im Vergleich zu früher so unermesslich viel größer geworden ist.
Fühlt, wie es sich wie Sonnenstrahlen ausdehnt, weit hinaus nach oben, um euch herum, ganz, ganz tief in den Kern von Gaia hinein und immer weiter nach oben zu der riesigen Flotte der Sternen­schiffe, die darauf warten, uns dabei zu unterstützen, Gaia in ihre Bestimmung zu transmutieren.
Fühlt, wie eine  Explosion von Licht und bedingungsloser Liebe vom Steißbein bis nach oben in euer Herz aufbricht und fühlt jene Einheit in euch/eurem Selbst.

Wenn nun diese Einheit von/in euch selbst in euer Kehlkopf-Chakra aufsteigt, könnt ihr diese fortgeschrittene Schöpferkraft fühlen, die ihr mit anderen teilen wollt, mit der ihr singen, sprechen, malen, schreiben oder auf welche Weise auch immer das herrliche Gefühl teilen möchtet, in bedingungsloser Liebe für euch selbst zu leben.
Das bringt ihr nun nach oben in euer sechstes Chakra, euer Drittes Auge. Jetzt könnt ihr sehen, wie sich eure Wirklichkeit in dem Prozess befindet, sich aufgrund der bedingungs­losen Liebe zu verändern, die ihr in eurem Körper haltet, in eurem Leben teilt und mit dem Planeten und allen ihren (Gaias) Wesen teilt.

Wenn ihr jetzt in euren Scheitel geht, dann fühlt ihr, wie er sich weit öffnet, und ihr fühlt dieses höhere Licht, das so stark ist, so multidimensional ist, dass ihr, wenn ihr euch nicht mit bedingungsloser Liebe vorbereitet hättet, nicht in der Lage wärt, – – – es wahrzunehmen. Denn bedingungslose Liebe erweitert euer Bewusstsein, so dass es euch möglich ist, die höheren Lichtfrequenzen wahrzunehmen.

Das hereinkommende Licht, geht nun in eure dritte Hirnkammer, man könnte sagen, mitten durch euer Gehirn, wo sich eine auf dem Kopf stehende Pyramide befindet, die angefüllt ist mit der Rückenmarksflüssigkeit.
Dieses höhere Licht – ihr braucht jetzt einen Augenblick Zeit mit höchster Aufmerksamkeit für bedingungslose Liebe – nehmt euch Zeit, dieses höhere Licht wahrzunehmen. Fühlt, wie dieses höhere Licht in euer siebtes Chakra kommt.
Indem es nun in euer siebtes Chakra hereinkommt, geht es in diesen inneren Tempel innerhalb eures Gehirns, und es geht weiter bis in eure Hypophyse (Hirnanhangdrüse) hinein. Die Hypophyse ist mit eurem gesamten endokrinen Drüsensystem verbunden, und das System der endokrinen Drüsen wiederum hängt sehr stark mit eurem persönlichen Aufstieg zusammen.

Wenn ihr also das höhere Licht, das in euer siebtes Chakra hereinkommt, mit dem höheren Licht verbindet, das ihr in euer sechstes Chakra hereingenommen habt, in der Epiphyse und der Hypophyse (der Zirbeldrüse und der Hirnanhangdrüse) dann explodiert ein Licht, und eure Epiphyse und eure Hypophyse treffen als EINS aufeinander als euer Drittes Auge, als eure Fähigkeit, die höheren Wirklichkeitsfrequenzen wahrzunehmen.
Erlaubt eurem Dritten Auge, ein wenig zu blinzeln, und wir nehmen dieses Energiefeld natürlich, um es mit Gaia teilen.

Indem ihr dieses Energiefeld eures Dritten Auges nehmt, was bedeutet, dass eure Epiphyse und eure Hypophyse wie eins zusammenarbeiten, und es nach unten in euer Kehlkopf-Chakra bringt, könnt ihr fühlen, was für ein wichtiges Lichtportal euer Kehlkopf-Chakra ist.
Haltet dies nun in dieser Jetztheit zusammen und lasst dieses höhere Licht zu, in das ihr in eurem siebten und sechsten Chakra verschmolzen seid, um euer Drittes Auge zu erschaffen, zu erwecken und zu öffnen, und gestattet euch, zu diesem Portal eures Kehlkopf-Chakras zu gehen. Fühlt, wie sich eure Schöpferkraft ins Unendliche ausgeweitet hat.
Unendliche Ausdehnung eurer Schöpferkraft. –
Fühlt diese unendliche Ausdehnung eurer Schöpferkraft.

Nun bringt ihr diese Energie nach unten – noch nicht in euer Herz, sondern in euer Hohes Herz. Denn jetzt seid ihr bereit, euer Hohes Herz zu öffnen. Euer Hohes Herz befindet sich zwischen eurem Kehlkopf- und eurem Herz-Chakra, direkt auf eurer Thymusdrüse.
In eurer Thymusdrüse ist der Sitz eures Immunsystems. Dies ist also eine Quelle eurer wundervollen Kraft menschlicher bedingungsloser Liebe und wie ihr euch selbst heilt, wie ihr auch andere heilt und alle Wesen einschließlich Gaia selbst, alle Wesen Gaias und ihren Planeten Erde heilt.
Holt das nun in euer Herz-Chakra und fühlt, wie sich euer Herz-Chakra ausweitet, denn jetzt lebt es viel lebendiger als vorher.

Lasst uns alle einen Lotus direkt in unserem Hohen Herzen wahrnehmen und fühlt, wie ein Höheres Licht diese Lotusblüte immer weiter öffnet.

Anm.: Sue macht hier eine Pause für Fragen: Wie erlebt/erfahrt ihr dieses erweiterte Gewahrsein? – Je mehr von uns allen berichten, wie sie ihren Wandel in ihrem Leben erleben/erfahren, geben wir anderen mit ähnlichen Erfahrungen Sicherheit. Die Menschen haben ständig interdimensionale Erfahrungen. Was nötig ist, dass  diese bewusst gemacht werden, und sie sich deshalb untereinander darüber austauschen. Dann wird der Aufstieg „normal“ und zu einem Teil unseres alltäglichen Lebens.

Nehmt nun dieses wunderbare zusammengefügte Energiefeld und fühlt, wie es euer dreidimensionales Herz einnimmt und wie es in euer Hohes Herz explodiert. Euer Hohes Herz ist genauso wie das Dritte Auge, es gibt sie nicht wirklich in der dreidimensionalen Frequenz. Sie gehören zu eurem vierdimensionalen Astralkörper und erwachen vollständig in eurem fünfdimensionalen Lichtkörper. Indem jetzt jede/r einzelne von euch sich ihres/seines Hohen Herzens und des Dritten Auges gewahr wird, ist eure Aufmerksamkeit auf euren Lichtkörper gerichtet.

Erinnert euch: Ihr SEID da, wo sich eure Aufmerksamkeit befindet. Wenn ihr euch also nur kurz gestattet zu denken: „Hm, das müsste toll sein, einen Lichtkörper zu haben. Ich bin gespannt, wie sich das anfühlt. Ja, ich denke, ich denke darüber mal nach.“ Wenn ihr eure Aufmerksamkeit darauf richtet, dann kann das gesamte höherdimensionale Licht direkt in jenen Anteil eures Soseins gelenkt werden, den ihr ausweiten möchtet.
Wie viele von euch möchten sich also ausdehnen und bedingungslose Liebe in eurer Welt haben? Wie würde es sich anfühlen, einkaufen zu gehen, zur Post zu gehen, im dichten Verkehr zu fahren, sich an der Kinokasse anzustellen und jede Person, mit der ihr diese Wirklichkeit teilt, bedingungslos zu lieben?
Seid ihr in der Lage, die bedingungslose Liebe zu fühlen, die sie mit euch teilen? – Das ist eine wunderbare Vorstellung, um dieses Energiefeld in euer Hohes Herz zu ziehen.

Erdet dieses Bild mit eurem Atem: Zählt bis drei und atmet die bedingungslose Liebe ein, – eins – zwei – drei – haltet den Atem und zählt dann bis sechs, nehmt diese bedingungslose Liebe und legt sie in euer Hohes Herz – eins – zwei – drei – vier – fünf – sechs.
Fühlt, wie euer Hohes Herz aufbricht.  Und indem euer Hohes Herz aufbricht, schießt es sofort hoch in euer geöffnetes Drittes Auge.
Nehmt jetzt die in diesem gesamten Prozess zusammengetragene bedingungslose Liebe und legt sie auf euer Drittes Auge: Zählt bis vier und atmet sie ein – eins – zwei – drei – vier – haltet, und legt sie beim Ausatmen bis sechs auf euer Drittes Auge mitten auf eurer Stirn – eins – zwei – drei – vier – fünf – sechs – haltet den Atem.
Fühlt  nun den Bereich von eurem Scheitel in euer Drittes Auge hinein und durch euren Kehlkopf in euer Hohes Herz hinein und in euer physisches Herz.
Fühlt, wie die Resonanz in diesem Körperbereich höher ist als im Rest eures Körpers.

Anm.: Sue macht an dieser Stelle wieder eine Pause zum Austausch. Sie greift eine Rückmeldung auf:
Wir gehen jetzt zu unserem ersten Chakra und holen jenen Samen, jenen Samen des Aufstiegs. Es ist der Samen des
planetaren Aufstiegs, denn wir sind bereits multidimen­sionale Wesen, wir sind bereits in unserem Lichtkörper, doch wir waren freiwillig bereit, dieses Erdengefäß anzunehmen, was in der Tat sehr mutig war, denn es ist hier unten alles andere als leicht.

Wir setzen diesen Samen nun zunächst in unser vollkommen erwachtes Kronen-Chakra, von dort wandert er weiter, und wir teilen ihn
mit unserem Dritten Auge, und wenn das geschieht, fühlt ihr jenes kleine Aufbrechen in eurem Dritten Auge und seht…

(Wieder erfolgt ein Austausch mit den Teilnehmenden.)

Nun gehen wir noch einmal von unserem Kehlkopf-Chakra in das Herz-Chakra und dann in unser Hohes Herz und fühlen, wie alle Energien zu einem, ins Einssein, verschmolzen sind, und wie wir dann dieses wunderbare Einssein, dieses liebliche Licht  unten mit unserem Solarplexus teilen.

Der Solarplexus befindet sich direkt unter dem Herzen und den Lungen, und das dritte Chakra umfasst die gesamte Magengegend. Dieser Bereich braucht jede Menge Liebe und Licht. Wir werden diesen Bereich auch noch weiter transmutieren, denn hier liegen unsere angeborenen intuitiven Fähigkeiten.

Bis das Dritte Auge und das Hohe Herz geöffnet sind, nehmen wir intuitive Botschaften durch unser drittes Chakra auf. Das Dritte Auge und das Hohe Herz haben einen natürlichen Filter, der sicherstellt, dass unsere Wahrnehmung auf diese hohe Frequenz kalibriert ist.
Doch alle, die hellsichtig, hellhörig, hellfühlig sind oder als Kind waren, wissen, dass wir dann, wenn wir die Botschaften durch das dritte Chakra empfangen, diesen Schutz haben. Und so fühlen wir, dass Menschen wütend sind, fühlen, dass Menschen traurig sind, fühlen, wenn Menschen uns nicht mögen, wir fühlen, wenn da jemand ist, wir fühlen all dies.

Jetzt werden wir dieses gesamte Energiefeld, das in die Einheit verschmolzen ist, nach unten in unseren Solarplexus holen.

Zuvor aber begeben wir uns auf eine Reise in unser Hohes Herz. Denn in unserem Hohen Herzen befindet sich der Atma. Und dieser Atma ist sehr nützlich, wenn wir uns nach unten in das dritte, das zweite und das erste Chakra begeben, die mehr von unseren menschlichen Einträgen aufweisen, die wir während dieser und anderer Myriaden Inkarnationen angehäuft haben.

Stellt euch vor, dass ihr dieses wunderschöne Hohe Herz seht, egal wie ihr es für euch aussieht, ist es für euch richtig. Und wenn ihr sehr genau in den Kern jenes Herzens schaut, werdet ihr eine brennende dreifache Flamme sehen. Und diese dreifache Flamme ist die Flamme von Weisheit (Gold), Macht (Blau) und Liebe (Rosa), nämlich vertraulicher, unendlicher Weisheit, bedingungsloser Liebe und multidimensionaler Macht.

Dieses Geschenk besitzt die gesamte Menschheit. Der Mensch muss jedoch für sich selbst bedingungslose Liebe empfinden. Denn nur jemand, der im Energiefeld der bedingungslosen Liebe lebt, wird diese ungeheure Macht auf eine bedingungslos liebende Art und Weise  anwenden. Und nur, wenn ihr über bedingungslose Liebe in eurem gesamten Körper verfügt, werdet ihr in der Lage sein, jene interdimensionalen Botschaften wirklich klar zu empfangen.

Wir wissen, dass viele unter euch channeln und vor diesem Prozess der multidimen­sionalen Liebe channelten oder gechannelt hatten. Euch allen sagen wir, macht euch bereit für einen Reset/Neustart. Denn was ihr hereinbringt, was ihr teilt, wird in diese höhere Frequenz aufblitzen.
Ihr werdet in der Lage sein, dies zuzulassen, weil ihr unendlich geschützt seid durch die bedingungslose Liebe, die ihr für euch selbst, für Gaia und für alle Wesen auf Gaia empfindet, wie auch durch die bedingungslose Liebe für den gesamten Prozess des planetaren Aufstiegs.

Fühlt, wie das Energiefeld des dritten Chakras sich langsam aufbaut, so als würde die Energie langsam in das empfindliche Nervensystem einsickern. Es ist euer ‚Solarplexus‘ (das Sonnengeflecht), und wenn ihr die Erklärungen zu jedem Chakra gelesen habt, dann wisst ihr, dass jedes Chakra ein bestimmtes Nervengeflecht hat, und dies ist ein sehr wichtiger Knotenpunkt.

Fühlt, wie eure Nerven besänftigt werden. Manchmal kann das dritte Chakra auch sehr heiß werden, wenn es sich mit Energie füllt.
Fühlt also die bedingungslose Liebe, wie sie in dieses dritte Chakra hineinströmt, und fühlt, dass es sich so anfühlt, als würdet ihr in ein warmes Wasserbecken steigen. Indem ihr immer weiter und tiefer in dieses Wasser geht, fühlt ihr, wie es diesen Bereich eures Körpers streichelt.
Ihr fühlt auch, wie die bedingungslose Liebe eine Schnittstelle zwischen euch und dem Wasser bildet.
Seht euch jetzt in einer Situation, in der ihr mit einer Gruppe von Leuten zusammen seid, und fühlt, wie diese bedingungslose Liebe in eurem dritten Chakra eine Schnittstelle zwischen euch und diesen Menschen darstellt.
Geht nun zu einer andere Szene, seht euch in einer stressigen Situation, sei es auf der Arbeit, oder euer Säugling schreit, und ihr könnt nicht feststellen, warum, oder ihr führt mit jemandem ein unangenehmes Gespräch oder ihr fühlt euch völlig fertig und erschöpft – fühlt wie sich die bedingungslose Liebe zwischen euch und die dreidimensionale Wirklichkeit geschoben hat.
Fühlt es.

Wieder erfolgt ein Austausch mit den Teilnehmenden.

Nun kommen wir zu all den Emotionen jener frühen Jahre unseres zweiten Chakras. Jede und jeder sollte sich jetzt ein Bild vor Augen holen von einem Anteil eures Inneren Kindes, das wirklich eure Liebe braucht: Nehmt einen langen, langsamen, tiefen Atemzug und lasst zu, dass eine Erinnerung aufsteigt oder ein Bild, ein Gedanke, ein Foto und fühlt jenes Kind-ICH.

Austausch mit den Teilnehmenden.

Wir nehmen jetzt dieses gesamte Energiefeld beginnend im siebten Chakra, gehen weiter über die Epihyse und Hypophyse und nun den ganzen Weg hinunter durch das Kehlkopf-, das Herz-, das Solarplexus-Chakra und das zweiten Chakra bis nach unten ins erste Chakra, das Chakra der Anfänge, der Anfänge von – – – den Anfängen des Anfangs.
Nehmt euch wieder einen Augenblick Zeit und erlaubt eurer wunderbaren Vorstellungskraft, euch vorzustellen, wie ihr den ersten Entschluss fasstet, in diesem JETZT ein Erdengefäß anzunehmen, um beim planetaren Aufstieg behilflich zu sein.
Nun wir bitten euch, dass ihr euch vorstellt, wie ihr eure göttliche Blaupause aufschreibt, wie auch immer das möglich ist.
Fühlt einfach, wie ihr, wer immer ihr wart, ob auf einem Sternenschiff oder in einer höheren Frequenz, wie ihr aufschreibt (es gibt kein besseres Wort), was ihr als eure Mission wählt.
Die meisten unter euch kamen von Sternenschiffen, denn das war eure Zwischenstation, um in diesen Prozess einzutreten, in dieser wirklich, wirklich wichtigen Zeit des planetaren Übergangs ein Erdengefäß anzunehmen. Wir alle wussten, wieviel Gewalt es geben würde, das wussten wir alle, und wir wussten, dass wir direkt ins Feuer gehen würden.
Doch wir nahmen das auf uns für den Planeten.
Seht euch, wie ihr aufschreibt, was eure Mission ist…

Schreibt sie wirklich auf und heftet sie irgendwo auf euren Desktop, direkt im PC oder auf einem Stück Papier oder behaltet sie fest im Gedächtnis.
Fühlt das Energiefeld!

„Aus diesem Grund bin ich hergekommen: ….“
Das habe ich gewählt, um alles das durchmachen, was ich in dieser Inkarnation durchgemacht habe, damit ich in diesen Zustand der großen Ermächtigung komme, in dem ich meine Inkarnation erfülle.

Sue erzählt, dass sie sich erinnert, irgendwann mit einer Art Lichtschreiber
notiert zu haben: „Erinnere dich an zu Hause.“ Was ihr gelungen sei.

Fühlt, wie euch eure Höheren Selbst-Ausdrücke applaudieren:
Gut gemacht! Gute Arbeit geleistet!

 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Zum Ende des Webinars kam ein auch für Suzanne Lie überraschender
Aspekt:
Wir möchten nun noch ein wenig über das Buch des Lebens sprechen.
Es ist der Wunsch der Arkturianer, dass jede/r von euch sich überlegt, welchen Satz oder welches Wort ihr in dieses Buch des Lebens schreibt. – – –

Fühlt nun in diesem Augenblick dieses JETZT das EINSsein.
Und indem ihr dieses Einssein fühlt, fühlt dieses Energiefeld.

Tretet jetzt alle einzeln in dieses Energiefeld ein, das wir geschaffen haben.
Fühlt es so ähnlich wie eine Kugel (einen Orb).

(Kurzer Austausch mit Shawnna Donop)

Ich kann jetzt die Verbindung mit euch fühlen. Das Energiefeld kam ganz plötzlich und hat sich sehr stark aufgebaut.
Sue ruft nun alle Teilnehmenden persönlich mit Namen auf: „N.N., wir laden dich ein, in das Energiefeld dieses leuchtenden Orbs, welches unser Buch des planetaren Lebens ist, einzutreten, das wir mit der bedingungslosen Liebe und dem Violetten Feuer erschaffen. Wir laden euch alle ein, dieser Orb der bedingungslosen Liebe zu sein.“

Fühlt, wie sich dieses Energiefeld immer mehr aufbaut. Es ist wichtig, dass wir anfangen, dieses Energiefeld zu fühlen, weil es sich als fünfdimensionale Energie nicht wie in der dritten Dimension anfühlt. Es fühlt sich nicht wie in der Traumzeit an. Dies ist anders.
Fühlt es bei euch.

Meditation

Stellt euch vor, im Kern dieses Orbs bedingungsloser Liebe zu stehen.
Seht diesen Orb direkt vor euch. Streckt eure Hände aus und berührt ihn.
Macht eine viertel Drehung nach rechts und fühlt und berührt den Orb
auf der rechten Seite.

Eine weitere viertel Drehung; fühlt und berührt den Orb.
Noch einmal eine viertel Drehung; fühlt und berührt den Orb auf der linken Seite.

Macht eine viertel Drehung zu eurem Ausgangspunkt und fühlt,
dass dieser Orb aus bedingungslosem Licht euch vollständig umgibt.

Wenn ihr nun hinschaut, gibt es unten in dem Orb ein Portal,
das in den Kern der geliebten Gaia hinunterführt.
Wenn ihr nach oben schaut, seht ihr ein weiteres Portal,
das in die höchsten Frequenzen des Multiversums hinaufführt.

Ihr fühlt, wie das Energiefeld oben in den Orb hineinkommt,
durch euch geht und ihr die Energie ausweitet,
und sie geht aus dem Orb hinaus in Resonanz.

Nehmt zur Kenntnis, dass ihr, solange ihr euch in dem Orb befindet,
durch die Kraft der bedingungslosen Liebe vollkommen geschützt seid.

Fühlt jenen Schutz.
Wisst um jenen Schutz.
Lebt jenen Schutz.
Ihr seid multidimensionale Wesen, und ihr habt die große Ehre gewählt,
während dieses JETZT ein Erdengefäß anzunehmen,
um den planetaren Aufstieg zu unterstützen.
IHR wurdet für diese Mission ausgewählt, jede/r einzelne von euch,
egal, ob ihr bei diesem Treffen dabei seid und/oder es später hört (lest)
oder davon nur später erfahrt.
IHR wurdet ausgewählt, weil ihr WÄHLTET.
Denn in der fünften Dimension gibt es keine Trennung
zwischen jemand anderem, der euch auswählt und euch, die ihr die Wahl trefft.
In der Jetztheit der Einheit sagtet ihr: „Ich muss Gaia helfen.“

Und da wart ihr.

Seid alle gesegnet.
Wir danken euch allen.
Macht Gebrauch von eurem Orb bedingungsloser Liebe.
Fügt ihn in eure täglichen Kommunikationen ein.
Denkt daran vor dem Schlafengehen, so dass ihr ihn in eure Traumzeit mitnehmt.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Lasst uns nun einen langen, tiefen Atemzug nehmen, um all das in uns aufzunehmen, worüber wir uns ausgetauscht haben und was uns mitgeteilt wurde.
Wie fühlt sich die Zeit in dem Orb an?
Ist es nicht interessant, denn alle die sich mit euch über Orbs austauschen sagen, dass sie keinen Raum haben. Es kann keinen Raum geben, weil es keine Zeit gibt. Denn dies ist ein bedingungslos liebender Orb, und bedingungslose Liebe steht in Resonanz mit der fünften Dimension des JETZT im EINEN.
Fühlt diese Resonanz im Kern eures Seins.
Fühlt, wie diese Resonanz 30-fach verstärkt wird, einfach durch die Teilnehmenden an diesem besonderen Seminar. Dieses Energiefeld wird sich noch mehr verstärken, wenn andere die Aufzeichnungen hören (lesen) und ihr Energiefeld ebenfalls hinzufügen.

Auf diese Weise wird Gaia aufsteigen.

Seid alle gesegnet.
Danke. Danke für so viel Hingabe an unser Vorhaben.
Ja, das war Teil unserer ursprünglichen Ausbildung: Könnten wir uns über einen so langen Zeitraum einem einzigen Zweck so stark widmen? Es ist eine echte Herausforderung. Und ihr habt es geschafft. Gratulation euch/uns allen! Meine Segenswünsche.

Nehmt eure dicht besiedelten Orbs mit euch und besiedelt selbst euren Orb bedingungsloser Liebe. Da wir uns in der Jetztheit des Einsseins befinden, heißt das, wenn jede/r einzelne ihren/seinen Orb bedingungsloser Liebe besiedelt, dann wird das automatisch mit allen anderen Orbs bedingungsloser Liebe ausgetauscht.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

7minutes2

8 Wochen – 439.799 Minuten bedingungsloser Liebe – Was können wir weiter tun?

Wir möchten euch ermutigen, so weiterzumachen, wie es für euch hilfreich ist. Vielleicht seid ihr noch nicht mit allen Chakren durch, und möchtet euch noch ein wenig mehr Zeit für die Heilung nehmen, oder euch noch einmal einige Bereiche anschauen, in denen ihr das Gefühl habt, dass ihr dort  noch ein wenig mehr Liebe braucht. (Suzanne Lie)

Ostergeschenk:
Ich habe von vielen gehört, dass sie den begonnenen Prozess fortführen und noch mehrmals mit den einzelnen Chakren arbeiten möchten.
Zu diesem Zweck habe ich alle zehn im Jan./Feb. erschienen Artikel und Meditationen in einer Broschüre zusammengefasst. Layout und Schriftgröße habe ich so gewählt, dass sich die 83 Seiten mit der Broschüren-Funktion verkleinert ausdrucken lassen: 7 Minuten – 7 Chakren – 7 Wochen

Dieser Vorabdruck ist nur für Leser/innen meines Blogs bestimmt:
KEINE Weitergabe
Quelle: Suzanne Lie www.multidimensions.com
Transkription und Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

 

2 Gedanken zu “Abschluss-Seminar zum Prozess bedingungsloser LIEBE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *